Aufrufe
vor 4 Jahren

Antworten auf die Fragen einer Journalistin von Geokompakt zum ...

Antworten auf die Fragen einer Journalistin von Geokompakt zum ...

6 6. Wie groß ist

6 6. Wie groß ist die Rolle, die Sprache in der Entwicklung des Homo sapiens spielte? Oder anders gefragt: Bot menschliche Kultur die Grundlage für Sprache oder Sprache die Grundlage für menschliche Kultur? Die Sprache kann die Entwicklung des Homo sapiens nur beeinflusst haben, wenn sie vorher da war und einen (dramatischen) Selektionsvorteil bot. Worin dieser bestand ist einer der schwierigsten Fragen. Man muss sich vorstellen (trotz geringer Funde) dass es viele parallele Arten von Frühmenschen (innerhalb der Homo erectus Paläospezies) gab und diese jeweils von geringer Zahl waren und sich in getrennten Ökosystemen entwickelt haben. Innerhalb dieses „Büschels“ verwandter, aber sehr unterschiedlich angepasster Gruppierungen muss eine besonders sprach-, kultur-, organisationsbegabte entstanden sein und sich isoliert sehr eigenständig weiterentwickelt hat. In einer dramatischen Konkurrenz (dies kann wie bei der Konkurrenz von Neandertalern und modernen Menschen Jahrzehntausende ja länger gedauert haben) blieb nur unsere Art übrig. Die Genetiker schätzen heute, das es nicht mehr als 10.000 oder sogar wesentlich weniger waren, von denen alle heutigen Menschen abstammen. Man weiß, dass eine komplexe Sozialorganisation (größere oder stärker vernetzte Gruppen) das Gehirnwachstum fördert (falls die nötigen Energieressourcen verfügbar sind). Komplexe Kommunikation (mit Laut- oder Gestensprache) hätte dann die neuronalen Ressourcen für die leistungsfähigere Sprache geschaffen. Diese hätte sich wiederum auf die Sozialorganisation ausgewirkt, so dass ein Zyklus (ein runaway Szenario) einen enormen Evolutionsschub in Richtung Sprachfähigkeit erzeugt hätte. Mit diesem Vorsprung hätten die „Neuen“ in der Konkurrenz um gute Plätze (besonders bei den dramatischen Verschlechterungen durch die Eiszeiten) alle anderen aus dem Feld geschlagen (abgedrängt, bis deren Wachstum negativ wurde und die Art ausstarb).

7 7. Gibt es Theorien darüber, weshalb der Mensch als einziges Tier so etwas wie Sprache entwickelt hat? Man muss die Frage auf dem Hintergrund der weitverbreiteten Kommunikationsfähigkeit insbesondere aller sozial organisierten Lebewesen sehen. Es stellt sich dann zuerst die Frage, weshalb wir eine Lautsprache (keine Gestensprache, olfaktorische, Körpersprache usw.) entwickelt haben. Bickerton und Calvin vermuten, dass bereits die in der Savanne lebenden Australopithicinen, die plötzlich Fleischfressern Konkurrenz machen mussten und öfter deren Beute wurden als umgekehrt) ihr passive Gehörfähigkeit als Überlebensstrategie verbessert haben. Die Entwicklung des Innenohrs und der dazu gehörigen neuronalen Zentren wäre also der Auslöser gewesen, weshalb der Mensch den Weg einer Kommunikation mit Mund und Ohr beschritten hat (und nicht mit Hand und Auge oder auf der Basis anderer sensorischer und motorischer Geschicklichkeiten). Die Rolle der Sprache für den inneren Monolog und das Denken, Planen, Strategien Entwickeln, darf nicht unterschätzt werden. Besonders im Kontext des Werkzeuggebrauchs (ab dem Homo habilis vor ca. 2,3 Mill. Jahren) und der darauf aufbauenden Techniken (um nicht zu sagen frühen Technologien) ist das denkerische, reflexive Potential der Sprache vielleicht wichtiger gewesen als das kommunikative. Hier läge dann der eigentliche Sprung, mit dem der Mensch sich von seinen tierischen Vorfahren weg bewegt hat. Zumindest ist bei der heutigen Konkurrenz der Gesellschaften, die Technologie das Entscheidende (leider hauptsächlich die Waffentechnologie). Aber auch Religion (Ideologie) sind gefährliche Waffen und sie sind ebenfalls ohne Sprache nicht denkbar. Man kann quasi die Problematik ins Heute verlegen, denn die evolutionären Prozesse gehen ja ungebremst weiter und liegen nicht in der Vergangenheit begraben.

DR.SCHNELL hat die richtigen Antworten auf Ihre Fragen zur ...
PDF sichern - Dorothea Sundergeld Journalistin
Lebendige Stadt - Andrea Peus | Journalistin
Fragen und Antworten - Radfahrbüro Frankfurt
Fragen und Antworten - quiz.kistehgw.de
Fragen und Antworten zum digitalen Antennenfernsehen in ...
journal 14.pdf - Andrea Peus | Journalistin
20 Fragen – 20 Antworten - Impfen-info.de
Elektromobilität Fragen, Antworten, Perspektiven - WVNET GmbH
Journalistin und Schriftstellerin Hatice Akyün im ... - schul-welt.de
Bio-Lebensmittel - Fragen und Antworten
BIGESTA-Fragen---Antworten---Fachinformation.pdf
Very Important Marketing - Vera Hermes Journalistin
Fragen und Antworten zur Sicherheit von - Kasseler Sparkasse
S Finanzgruppe Fragen und Antworten zur Sicherheit von ...
Fragen und Antworten zur neuen Kleinfeuerungs- anlagenverordnung
Shellac Fragen und Antworten - MAHA Cosmetics
Fragen & Antworten - Rechtsanwälte Kotz
Moderne Schweinehaltung in Deutschland. Fragen und Antworten
Fragen und Antworten zu Maßnahmen der Antiseptik und der ... - vah
WAB-Broschuere-Fragen-und-Antworten-2012
DCM Flugzeugfonds 3 Fragen und Antworten
ePost 11 Fragen und Antworten - CONFIDENCEpost.de
sie fragen – wir antworten - Haas Automation, Inc.
WGF 6,35 % Hypothekenanleihe Fragen und Antworten
Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen - Kasseler ...
Die Frage und Antwort Kolumne mit Berend Breitenstein
Jetzt neu! Der Blog zum Heft: www.heurekablog.ati