Aufrufe
vor 4 Jahren

Auswertung zur Veranstaltung Grammar Based Methods for Textual ...

Auswertung zur Veranstaltung Grammar Based Methods for Textual ...

Evaluation FB 10 WS

Evaluation FB 10 WS 2012/13, Grammar Based Methods for Textual Analysis and Critical Reading (Englischsprachig) (Anke Schulz, M.A.) trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=21 1 2 3 s = 0,51 4 3,81 Motivation und Relevanz Qualität der studentischen Referate 3,45 s = 0,77 8. Der/die Dozent/in geht auf Fragen und Anregungen der Studierenden ausreichend ein. trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=21 1 2 3 4 2,92 3,29 10. Der/die Dozent/in gestaltet das Seminar interessant. s = 0,78 s = 0,9 trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=21 1 2 3 4 2,68 2,81 s = 0,81 s = 0,91 12. Das Seminar ist eine gute Mischung aus Wissensvermittlung und Diskussion. trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=11 1 2 3 4 s = 0,52 3,45 3,01 s = 0,85 14. Die Referent(inn)en sind auf Fragen und Diskussionen meist gut vorbereitet. trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=10 1 2 3 s = 0,42 4 3,8 16. Die Referent(inn)en stellen den Stoff meist gut dar. 2,9 s = 0,9 – 2 – trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=21 1 2 3 s = 0,51 4 3,52 9. In dem Seminar herrscht eine gute Arbeitsatmosphäre. 3,1 s = 0,85 trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=21 1 2 3 4 2,87 3,14 s = 0,79 s = 0,85 11. Der/die Dozent/in verdeutlicht die Verwendbarkeit und den Nutzen des behandelten Stoffes. trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=21 1 2 3 4 2,81 3,19 s = 0,94 s = 0,87 13. Der/die Dozent/in fördert mein Interesse am Themenbereich. trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=10 1 2 3 s = 0,48 4 3,7 2,91 s = 0,88 15. Das wirklich Relevante wird bei den meisten Referaten hervorgehoben.

Evaluation FB 10 WS 2012/13, Grammar Based Methods for Textual Analysis and Critical Reading (Englischsprachig) (Anke Schulz, M.A.) Schwierigkeit und Umfang viel zu niedrig viel zu hoch N=21 1 2 3 4 5 Vorbereitung und Teilnahme 3,25 17. Der Schwierigkeitsgrad der Veranstaltung ist: Globale Veranstaltungsbeurteilungen s = 0,58 viel zu schnell viel zu langsam N=21 1 2 3 4 5 2,77 19. Das Tempo der Veranstaltung ist: s = 0,65 trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=21 1 2 3 4 2,48 2,61 s = 0,81 s = 0,81 22. Ich war auf das Seminar regelmäßig vorbereitet. trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=21 1 2 3 4 3,29 24. Ich habe regelmäßig am Seminar teilgenommen. 3,52 s = 0,96 s = 0,73 trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=20 1 2 3 4 3,1 3,25 s = 0,79 s = 0,79 25. Die Veranstaltung führte zu einem spürbaren Wissenszuwachs. Freitextkommentare – 3 – viel zu niedrig viel zu hoch N=21 18. Der Stoffumfang ist: 1 2 3 4 5 3,56 s = 0,73 viel zu niedrig viel zu hoch N=21 1 2 3 4 5 20. Der Workload des Seminars war: 3,27 s = 0,63 trifft nicht zu trifft vollkommen zu N=21 1 2 3 4 2,4 2,71 s = 0,9 s = 0,85 23. Ich habe mich aktiv an der Seminardiskussion beteiligt.

a scale-recursive, statistically-based method for anomaly ...
Statistische Methoden zur Aufbereitung und Auswertung von ...
Ingenieurbiologische Methoden der Ufersicherung in Auswertung ...
Auswertung Anwesenheit: Beurteilung der Veranstaltung ...
Benchmarking Methods for Financial Processes-
Auswertung zur Veranstaltung "Vortrags- und Präsentationstechnik"
Neue Medien und Methoden in der Schule- Auswertung - Thillm
Auswertung zur Veranstaltung Monetäre Außenwirtschaft
Auswertung zur Veranstaltung Theorie der Flächentragwerke
Auswertung Veranstaltungen - Rhein-Erft-Kreis
Auswertung zur Veranstaltung Theorie der Flächentragwerke
Qualitative Methoden – Auswertung von Interviews mit MaxQDA
2. Veranstaltung Methoden - TU Berlin
Bogar Analytical Method for Analysis of - Trixie
Auswertung zur Veranstaltung "Theoretical Solid State Physics"
Comparison of sample preparation methods for analysis of ...
Veranstaltungen für Lehramtstudierende - Universität Würzburg
Veranstaltungen für BA-Studiengänge - Lehrstuhl für Historische ...
Auswertung der Evaluation HS Fin de Siècle (Dr. Susanne Gruß, WS ...