Aufrufe
vor 4 Jahren

Kapitel 3: Grundbegriffe der Aussagenlogik

Kapitel 3: Grundbegriffe der Aussagenlogik

Mathematische und

Mathematische und logische Grundlagen der Linguistik Komplexe Aussagenverbindungen 3 Für komplexe Aussagenverbindungen gelten somit die gleichen Wahrheitsbedingungen wie für einfache Aussagenverbin- dungen. Die Aussage p ⇒ (q ∨ r) ist nach der Definition des Kon- ditionals nur dann falsch, wenn p wahr ist und q ∨ r falsch. Die Aussage q ∨ r wiederum ist dann falsch, wenn sowohl q als auch r falsch ist. Folglich ist p ⇒ (q ∨ r) genau dann falsch, wenn p wahr ist und q und r falsch. Durch schrittweise Anwendung der Wahrheitsfunktionen für die einzelnen Funktoren (z.B. mithilfe der Wahrheitstabellen) lassen sich die Wahrheitswerte von komplexen Aussagen- verbindungen berechnen.

Mathematische und logische Grundlagen der Linguistik Komplexe Aussagenverbindungen 4 p ⇒ q ∨ r w w w w w w w w w f w w f w w w f f f f f w w w w f w w w f f w f w w f w f f f Schritte 1 5 2 4 3

Kapitel 2: Allgemeine Grundbegriffe
Aussagenlogik
Die Aussagenlogik
3: Aussagenlogik
Aussagenlogik: Grundbegriffe, Syntax
Kapitel 1.2 Semantik der Aussagenlogik
3: Aussagenlogik
Kap. 1.1 - Aussagenlogik
Grundzüge der Logik Aussagenlogik
Kapitel 1. Allgemeine Grundbegriffe
A Aussagenlogik - Mathematik.ch
3 Aussagenlogik - Graviton
Kapitel 1: Grundbegriffe und -konzepte - RealWWZ
Grundbegriffe der Informatik
3 Grundbegriffe der Digitaltechnik - RRZN