Aufrufe
vor 5 Jahren

Einführung in die

Einführung in die

Analyseverfahren 2:

Analyseverfahren 2: Vereinigung (3) Wenn die Hypothese durch alle Belege bestätigt best tigt wird, dann a) stelle fest, daß da die Laute Allophone eines einzigen Phonems sind, weil sie phonetisch ähnlich hnlich sind komplementär komplement r verteilt sind. b) wähle hle als die phonematische Norm ein Allophon, das hinsichtlich der Verteilung am wenigsten restringiert ist durch seine Umgebung am wenigsten beeinflußt beeinflu t wird. (4) Falls die Hypothese nicht durch alle Belege bestätigt best tigt wird, versuche die Hypothese zu modifizieren.

Analyseverfahren 2: Vereinigung t k d f s x e o Für [] und [f]: [f] Umgebungen: identisch Belege: [tofo] 'Konstellation'– 'Konstellation' [too] [to o] 'Zehe' Phonologische Schlußfolgerung: Schlu folgerung: [] und [f] gehören geh ren zu verschiedenen Phoneme, weil sie in identischen Umgebungen kontrastieren.

Abriss der Lautwissenschaft, eine erste Einführung in die Probleme ...
Phonologie Was tun wir, um Laute zu erkennen? - File UPI
Einführung - Dgtd.de
Einführung in die Hallstattkultur
Eine Einführung in Statistik und Versuchsplanung - im Shop von ...
Einführung in die Tauchmedizin
Borderline eine Einführung ….. eine Einführung - BLP-Symposien
Grundzüge der Phonetik zur Einführung in das Studium der ...
EINFÜHRUNG IN DAS ELIMINATE-PROJEKT
Einführung in die griechische und lateinische Literaturgeschichte ...
Einführung in die chinesische Ernährungslehre - Socialskills4you.com
einführung 1. - forseo
Einführung in GIS - landConsult.de
Wie entwickelt sich mein Entgelt nach der Einführung des ERA ...
Einführung in ISIS® - stenger - technik
Bilanzrecht Eine juristische Einführung
ASSISTENTENFORUM EINFÜHRUNG IN DIE ÄSTHETISCHE DERMATOLOGIE
Einführung in die Technik Von Nahlappenplastiken - Ethicon
2 Die Definitionsphase Einführung und Überblick
CERN - Einführung - Teilchenphysik in Deutschland