Aufrufe
vor 4 Jahren

Paradigmatische Bedeutungsrelationen

Paradigmatische Bedeutungsrelationen

Nicht-binäre Nicht

Nicht-binäre Nicht binäre Kontraste Hierbei handelt es sich um Mengen von mehr als zwei Lexemen, die alle zueinander im Kontrast stehen. Beispiele: {Sonntag, Montag, ... , Samstag} {Frühling, Sommer, Herbst, Winter} {rot, gelb, grün, blau, violet} {schwarz, grau, weiß} {excellent, excellent, good, fair, poor, bad, atrocious} atrocious {ausgezeichnet (=sehr gut), gut, befriedigend, ausreichend, mangelhaft, ungenügend} {kochendheiß, heiß, warm, kühl, kalt, eiskalt} {General, Major, ... , Gefreiter} {Zoll, Fuß, Elle, Meile}

Inkompatibilität Die Bedeutungsrelation zwischen Elementen aus Lexem– Lexem Mengen mit mehr als zwei Elementen heißt Inkompatibilität. Inkompatibilität. Bei den Mengen muß zunächst unterschieden werden, ob sie geordnet oder ungeordnet sind. Geordnete Menge heißt, daß die Elemente darin nicht in beliebiger Reihenfolge auftreten, sondern nach bestimmten Kriterien geordnet sind. Bei ungeordneten Mengen ist dieses nicht der Fall. Ein Beispiel für eine solche ungeordnete Menge könnte die Menge {Rose, Tulpe, Aster, Fresie, Margerite} sein; ein Beispiel für eine geordnete Menge die Menge {1,2,3,4,5,6}. Geordnete Mengen können entweder seriell oder zyklisch geordnet sein; bei Mengen mit serieller Ordnung wird weiterhin zwischen einer Skala-Ordnung Skala Ordnung und eine Rang-Ordnung Rang Ordnung differenziert:

Zuwendungsfähigkeit von Ausgaben - ESF Hessen
Cottbus Timed Automata - Software Systems Lab
1.3 Formen der Kavitation - Technische Universität Darmstadt
Jahrbuch für europäische Sicherheitspolitik 2006 | 2007 - Nomos
1.Vorlesung - Lehrstuhl für Versicherungswirtschaft und Sozialsysteme
Die Lehre des hl. Thomas von Unendlichen : ihre Auslegung durch ...
Lernen paradigmatischer Relationen auf iterierten Kollokationen
Schwarze feministische Männlichkeitsbilder: Eine paradigmatische ...
Since for me the notion of intention is senseless or ... - Sammelpunkt
Begriffe und semantische Relationen in der Wissensrepräsentation
2.2.3 Das Relationale Modell Relationales Schema ... - WINFOR
2.2.3 Das Relationale Modell Relationales Schema - WINFOR
V2B3 Partielle Differentialgleichungen und Funktionalanalysis
Relationen, Abbildungen und Gruppen - Fachschaft MathPhys an ...
Der Begriff der Funktion und seine Entwicklung im 18./19. Jahrhundert
Anhang B Relationenalgebraische Definitionen
¨Ubungen zu Logik und Künstliche Intelligenz mit Musterlösungen1
MATHEMATIK F¨UR PHYSIKER I Anhang : Mengen, Relationen ...
Grundkurs Sprachwissenschaft - Sprach- und ...