Aufrufe
vor 4 Jahren

Modul 1

Modul 1

Modul 4

Modul 4 Biologische Psychologie Modulverantwortlich Prof. Dr. Franz Petermann Lehrende Modulart Stundenbelastung der Studierenden im Modul Credits Lehr- und Lernformen Dazugehörige Lehrveranstaltungen Pflichtmodul 480 Stunden 16 Credits Dauer des Moduls 2 Semester Häufigkeit des Angebotes des Moduls Voraussetzungen für die Teilnahme Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten Inhalt des Moduls Vorlesungen, Seminare, Gruppenarbeit, Referate, praktische Übungen zum Aneignen von Diagnose- und Interventionsverfahren V: „Grundlagen der Biologischen Psychologie“ (1. Sem., 2 SWS) V: „Einführung in die Biologische Psychologie“ (2. Sem., 2 SWS) S: „Vertiefungsseminar“ (1. Sem., 2 SWS) S : „Biologische Grundlagen psychischer Störungen“ (2. Sem., 2 SWS) S: „Neuropsychologische Grundlagen psychischer Störungen“ (2. Sem., 2 SWS) Das Modul wird jährlich, beginnend im Wintersemester, angeboten. keine 1. Teilprüfung: schriftlich ausgearbeitetes Referat (8 CP) 2. Teilprüfung: Mündliche Prüfung oder Klausur (8 CP) In diesem Modul werden grundlegende theoretische und praktische Kompetenzen vermittelt. Außerdem werden theoretische Grundlagen und praktische Kompetenzen für ein weiterführendes Studium in Master- Programmen zur Klinischen Psychologie und Kognitiven Neurowissenschaften vermittelt. Im ersten Semester wird in der Vorlesung theoretisches Wissen zu folgenden Bereichen vermittelt: Methoden, Neuroanatomie, Entwicklungsneurobiologie, Transmitter-systeme, Neuro- und Sinnesphysiologie, Sensomotorik und Vegetatives Nervensystem. Im Seminar werden diese Themen anhand von Übungsfragen wiederholt und diskutiert sowie z. T. durch praktische Demonstrationen veranschaulicht und vertieft. Im zweiten Semester wird in der Vorlesung theoretisches Wissen zu folgenden Bereichen vermittelt: Aufmerksamkeit, Schmerz, Lateralisierung, Lernen, Schlaf, Psychoneuroendokrinologie, Psychoneuroimmunologie, Angst und Aggression. Im Seminar „Biologische Grundlagen psychischer Störungen“ werden am Beispiel von Krankheitsbildern biologische Grundlagen und pharmakologische Behandlungen erarbeitet. Diese Inhalte werden im Seminar „Neuropsychologische Grundlagen psychischer Störungen“ durch neuropsychologische Diagnostik und Intervention sowie klinischpsychologische Intervention erweitert.

Lernziele/Qualifikationsziele des Moduls Literatur zum Modul Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen einen Überblick über die zentralen Themen der Biologischen Psychologie erhalten. Ihre erworbenen Kenntnisse sollen innerhalb der Seminare durch selbstständiges Arbeiten an Schwerpunkten vertieft werden. Die hierbei erworbenen Kenntnisse und Qualifikationen sollen wesentliche Grundlagen für die weiteren Module liefern. Das Modul qualifiziert außerdem für ein weiterführendes Studium in Master-Programmen zur Klinischen Psychologie und Kognitiven Neurowissenschaften. Birbaumer, N. & Schmidt, R.F. (2006). Biologische Psychologie (6. Aufl.). Heidelberg: Springer. Breedlove, S.M., Rosenzweig, M.R. & Watson, N.W. (2007). Biological Psychology (5. ed.). Sunderland: Sinauer Associates. Carlson, N. R. (2004). Physiologische Psychologie (8. Aufl.). München: Pearson Studium. Gauggel, S. & Herrmann, M. (2008). Handbuch der Neuro- und Biopsychologie. Göttingen: Hogrefe. Kahle, W. & Frotscher, M. (2005). Nervensystem und Sinnesorgane. In W. Kahle, H. Leonhardt & W. Platzer (Hrsg.), Taschenatlas der Anatomie (9. Aufl.). Stuttgart: Thieme. Köhler, T. (2005). Biologische Grundlagen psychischer Störungen (2. Aufl.). Stuttgart: Thieme. Lautenbacher, S. & Gauggel, S. (2004). Neuopsychologie psychischer Störungen. Berlin: Springer. Pinel, J. P. J. (2007). Biopsychologie (6. Aufl., herausgegeben von P. Pauli). München: Pearson. Schandry, R. (2003). Biologische Psychologie. Weinheim: BeltzPVU. Schmidt, R. F., Thews, G. & Lang, F. (2000). Physiologie des Menschen. Berlin: Springer. Silbernagl, S. & Despopoulos, A. (2007). Taschenatlas der Physiologie (7. Aufl.). Stuttgart: Thieme. Sturm, W., Herrmann, M. & Münte, T.F. (2008, im Druck). Lehrbuch der Klinischen Neuropsychologie - Grundlagen, Methoden, Diagnostik, Therapie (2., überarb. Aufl.). Heidelberg: Spektrum. Trepel, M. (1999). Neuroanatomie. Struktur und Funktion (2. Aufl.). München: Urban & Fischer. Wittchen, H.U. & Hoyer, J. (Hrsg.).(2006). Klinische Psychologie und Psychotherapie. Heidelberg: Springer.

Modul 1: Notfallambulanz
Modul 1 - Pädagogische Hochschule Weingarten
Vorlesung Modul A-1.0-02 „Gesellschaft und Umwelt“
Modul 1: Berufsorientierung - Gymnasium Lechenich Erftstadt
4 Module - 1 System - ÖPNV aktuell
Einführung Modul 1: Freie Startaufstellung - Matagot
Ratgeber für Modul 1 Metallschläuche und ... - BOA Group
Module der speziellen BWL-Vertiefung für Studierende der ...
Modul Architektur - SPACESPOT
Module im Detail - QRBar
MODULE 1 - Institut für Straßen- und Eisenbahnwesen - KIT
HIS-GX Modul SVA - Personalkostenverarbeitung
Erstsemester-bits 2013 1 - Fachbereich Informatik - Universität ...
Flyer - Schulungsangebot - Modul öffentliche Aufträge
Einladung Modul II .pdf - Agrar Plus
Phasendurchlässige Module - "Lehrer bilden" - Phasendurchlässige ...