Aufrufe
vor 4 Jahren

Modul 1

Modul 1

Modul 5

Modul 5 Psychologische Methodenlehre und Wissenschaftstheorie Modulverantwortlich Prof. Dr. H. Jörg Henning Lehrende Dr. Wolfgang Kemmnitz Modulart Pflichtmodul Stundenbelastung der Studierenden im Modul Credits 450 Stunden 15 Credits Lehr- und Lernformen Vorlesung, Seminar, Diskussion, Lösen von Aufgaben; Präsentation, Vor- und Nachbereitung des Stoffes – allein und in Kleingruppen Dazugehörige Lehrveranstaltungen Dauer des Moduls 2 Semester Häufigkeit des Angebotes des Moduls Voraussetzungen für die Teilnahme Voraussetzungen für die Vergabe von Kreditpunkten Lernziele/Qualifikationsziele des Moduls Literatur zum Modul Methodenlehre: V: „Psychologische Methodenlehre“ (2. Sem., 2 SWS) S: „Methodenseminar I“ (2. Sem., 2 SWS) S: „Methodenseminar II“ (3. Sem., 2 SWS) K: „Methodologie und Wissenschaftstheorie“ (3. Sem., 2 SWS) Das Modul wird jährlich, beginnend im Sommersemester, angeboten. Keine Empfohlen werden die Module des ersten Fachsemesters. Modulprüfung: Schriftliches Lösen von fachspezifischen Aufgaben mit mündlicher Präsentation im Verlauf und Anschluss an die Lehrveranstaltungen Die Studierenden sollen in der Lage sein, die Fachinhalte der Psychologie kritisch bewerten zu können und das Verhältnis von Forschungsinhalten und Forschungsmethoden begründen zu können. Es sollen die argumentativen Grundlagen erworben werden, um selbständig psychologische Information zu strukturieren, analysieren und kritisch beurteilen zu können. Insbesondere soll der kritische Umgang mit Thesen neuerer und aktuell entstehender Forschungsrichtungen (aber auch wissenschaftlicher „Modetrends“) beherrscht werden. Bortz, J. & Döring, (2007) Forschungsmethoden und Evaluation: Springer: Berlin. Bühner, M. (2006). Einführung in die Test- und Fragebogenkonstruktion. München: Pearson Hair, J.F., Black, W.C., Babib, B.J., Anderson, R.E. & Tatham, R.L. (2006). Multivariate Data Analysis. Upper Sadle River, New Jersey: Pearson. Keppel, G. & Wickens, T.D. (2004). Design and Analysis. Upper Sadle River, New Jersey: Pearson. Rost, D.H. (2007). Interpretation und Bewertung pädagogischpsychologischer Studien. Eine Einführung. Beltz UTB: Stuttgart. Sedlmeier, P. & Renkewitz, F. (2008) Forschungsmethoden und Statistik in der Psychologie. München: Pearson.

Wissenschaftstheorie: Gadamer. H.-G. (1986). Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik. Tübingen: Mohr. Savigny E. von (1993). Die Philosophie der normalen Sprache. Eine kritische Einführung in die „ordinary language philosophy“. Frankfurt: Suhrkamp. Stegmüller, W. (1987). Hauptströmungen der Gegenwartsphilosophie. Eine kritische Einführung. Stuttgart: Kröner. Wiggershaus, R. (2001). Die Frankfurter Schule. Geschichte. Theoretische Entwicklung. Politische Bedeutung. München: Deutscher Taschenbuch Verlag.

Modul 1: Notfallambulanz
Vorlesung Modul A-1.0-02 „Gesellschaft und Umwelt“
Modul 1 - Pädagogische Hochschule Weingarten
Modul 1: Berufsorientierung - Gymnasium Lechenich Erftstadt
Ratgeber für Modul 1 Metallschläuche und ... - BOA Group
Einführung Modul 1: Freie Startaufstellung - Matagot
Module im Detail - QRBar
Module der speziellen BWL-Vertiefung für Studierende der ...
4 Module - 1 System - ÖPNV aktuell
Erstsemester-bits 2013 1 - Fachbereich Informatik - Universität ...
Phasendurchlässige Module - "Lehrer bilden" - Phasendurchlässige ...
Einladung Modul II .pdf - Agrar Plus
Modul Architektur - SPACESPOT
Modulhandbuch 7. Auflage - Alice Salomon Hochschule Berlin
MODULE 1 - Institut für Straßen- und Eisenbahnwesen - KIT