Aufrufe
vor 5 Jahren

Propädeutikum – Einzelveranstaltungen

Propädeutikum – Einzelveranstaltungen

Kennziffer: Alt: Neu:

Kennziffer: Alt: Neu: ETCS: 11-320 1.1; 1.3; V1,2,4: 1.1- 1.3; V3: 1.1- 1.4 V1-4:1-3; 1b+c; 2b+c; 3b 3 Titel: Technik, Pflege und Gesundheit Zeit/Ort: Montags, 15.00 Uhr bis 17.00 Veranstalter/In: N.N. Adresse: Ziel und Inhalt der Veranstaltung: Ausgehend von einem weiten Technikbegriff, der neben Maschinen und Geräten auch Sozialtechniken umfaßt, wird die These vertreten, daß die Selbstgewißheiten und Selbstbeschreibungen des modernen Menschen in Frage zu stellen sind. Scheinbar klare Grenzziehungen zwischen Kategorien wie natürlich und künstlich, Mensch und Maschine, Leben und Tod, werden durch die Technisierung aller Bereiche menschlichen Lebens aufgelöst. Professionelles pflegerisches Handeln ist immer gleichzeitig technisches Handeln im Sinne von Poisis, d.h. ein Tun, welches zu einem bestimmten Zweck geschieht und Praxis als ein Tun, welches einen Zweck in sich selber findet. Für die Pflegewissenschaft stellt sich die Frage nach einem Begriff und einer Theorie der Technik, die den Kern des Pflegerischen nicht verdrängen und zu einem Randphänomen werden lassen. Dazu ist eine kritische Theorie der Technik und Natur zu entfalten, deren mögliche konstitutive Grundelemente in diesem Seminar aufgezeigt und diskutiert werden sollen. Literatur (ausführliche Literatur im Seminar): Barnard, A., M. Sandelowsky (2001): Technology and human nursing care: (ir)reconcilable or invented difference? In: Journal of Advanced Nursing, 34: 367 - 375 Böhme, Gernot, Alexandra Manzei (Hg.): Kritische Theorie der Technik und der Natur. München Fischer, Peter (2004): Philosophie der Technik. München Manzei, Alexandra (2003): Körper- Technik Grenzen. Kritische Anthropologie am Beispiel der Transplantationsmedizin. Münster Manzei, Alexandra (2000): Die Technisierung der Medizin und ihre Bedeutung für die (Intensiv-) Pflege. In: Neander, Klaus Dieter, Gerhard Meyer, Heiner Friesacher (Hg.): Handbuch der Intensivpflege, Band 1, 9. Ergänzungslieferung 12/00, herausgegeben von Meyer, Gerhard, Heiner Friesacher, Rüdiger Lange. Landsberg/Lech, Kap. III 6.1: 1 22 40

Kennziffer: Alt: Neu: ETCS: 11-321 !.1; 1.3; V1,2,4: 1.1- 1.3; V3: 1,1- 1.4 1b+c; 3b; V1-4:1,2,3 3 Titel: Pflegehandeln und Macht Möglichkeiten und Grenzen der Rezeption von Foucaults Machtanalytik für die Pflegewissenschaft Zeit/Ort: Dienstags, 17.00 Uhr bis 19.00 Veranstalter/In: N.N. Adresse: Ziel und Inhalt der Veranstaltung: Jedes menschliche Handeln ist mit Macht logisch untrennbar verbunden (Giddens 1997: 65ff). Ausgehend von dieser Behauptung soll der Machtbegriff zunächst begrifflich und soziologisch umrissen werden. Macht ist in der Pflege ungleich verteilt, sowohl zwischen Pflegenden und Patientinnen bzw. Bewohnerinnen als auch zwischen akademisch gebildeten Pflegenden und Pflegenden ohne Studium. Mit Hilfe der Machtanalytik von Michel Foucault soll die Macht und Ohnmacht der Pflege analysiert werden. Neben Foucaults „klassischem“ genealogischen Ansatz der Macht wird vor allem das Konzept der Gouvernementalität als Analyseinstrument für die Pflegewissenschaft herangezogen. Machtbeziehungen können somit unter dem Blickwinkel von Führung untersucht werden, dabei spielen Sozialtechnologien und Technologien des Selbst eine zentrale Rolle. Anhand einiger Gouvernementalitätsstudien zu Themen wie Qualitätsmanagement, Mitarbeiterbeurteilung und Gentechnologie sollen diese Mechanismen aufgezeigt und analysiert werden. Literatur (ausführliche Literatur im Seminar): Bröckling, Ulrich, Susanne Krasmann, Thomas Lemke (Hg.) (2000): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Frankfurt/ M. Foucault, Michel (2004): Geschichte der Gouvernementalität I. Sicherheit, Territorium, Bevölkerung. Frankfurt/ M Foucault, Michel (2004): Geschichte der Gouvernementalität II. Die Geburt der Biopolitik. Frankfurt/ M Foucault, Michel (1995): Der Wille zum Wissen. Sexualität und Wahrheit Bd. 1. Frankfurt/ M. Foucault, Michel (1994): Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Frankfurt/ M. Foucault, Michel (1987): Das Subjekt und die Macht. In: Dreyfus, Hubert L., Paul Rabinow: Michel Foucault. Jenseits von Strukturalismus und Hermeneutik. Frankfurt/ M., 241 261 Friesacher, Heiner (2004): Foucaults Konzept der Gouvernementalität als Analyseinstrument für die Pflegewissenschaft. In: Pflege, 17: 364 - 374 Henderson, A. (1994): Power and knowledge in nursing practice: the contribution of Foucault. Journal of Advanced Nursing, 20: 935 939. Holmes, D., Gastaldo, D. (2002): Nursing as means of governmentality. Journal of Advanced Nursing, 38 (6), 557 565. Honneth, Axel, Martin Saar (Hg.) (2003): Michel Foucault. Zwischenbilanz einer Rezeption. Frankfurt/ M. Lemke, Thomas (2001): Gouvernementalität. In: Kleiner, Marcus S. (Hg.): Michel Foucault. Eine Einführung in sein Denken. Frankfurt, New York, 108 - 122 41

Einzelveranstaltungen der vhs Dudweiler im Januar 2012 - artntec
KVV - Fachbereich Informatik - Universität Hamburg
Fort- und Weiterbildungsprogramm 2014 - Agus Gadat
Folien des Vortrages als pdf - Geofabrik
Kunststoffprüfung (2. Auflage) - Die Onleihe
COACHING.aktiv 2013 - KOMM.aktiv
DOWNLOAD "Quote this!" - Initiative Kritischer Studierender
Wintersemester 2010/2011 - Medienwissenschaften
Evidence basierte Pflege Einführung in die Grundlagen
flowmesstechnik & kalibrierung seminare 2011 - Ehrler Prüftechnik ...
PDF downloaden - Wirtschafts
Fortbildungsangebote 2014 - MDK-Baden Württemberg
V O R LESU NGSVERZEIC H N IS WIN TER - Hochschule Fulda
Download - Berufsverband Deutscher Markt
Broschüre "Biologisch-dynamische Gemüsezüchtung" - Kultursaat eV
1 - Deutsches Institut für Erwachsenenbildung
fortbildungsflyer 2014 - IAG Bochum
Programmheft (zum Download) - Akademie im Park
Seminarprogramm 2013 - Volkshilfe Oberösterreich
zu meiner Zeit - Bridgehouse