Aufrufe
vor 5 Jahren

Evaluation Praxissemester B.A. Public Health - Fachbereich 11 ...

Evaluation Praxissemester B.A. Public Health - Fachbereich 11 ...

Gewählter Schwerpunkt

Gewählter Schwerpunkt im Praxissemester, Tätigkeitsfelder und Art des Praktikums Der Bachelor Public Health/ Gesundheitswissenschaften bietet die zwei inhaltlichen Schwerpunkte „Gesundheitsplanung und Gesundheitsmanagement“ und „Gesundheitsförderung und Prävention“, die in folgenden Varianten studiert und kombiniert werden können: a) Public Health/Gesundheitswissenschaften als Vollfach (Umfang 180 Kreditpunkte): Die Studierenden absolvieren alle Module der ersten vier Semester und entscheiden sich ab dem fünften Studiensemester für einen der beiden Schwerpunkte, in dessen thematischem Feld das Praxissemester und die Bachelor-Arbeit erbracht werden. b) Public Health/Gesundheitswissenschaften als Hauptfach (Umfang: 135 Kreditpunkte) mit einem Nebenfach (Umfang: 45 Kreditpunkte): Die Studierenden entscheiden sich zu Beginn ihres Studiums für einen der beiden Schwerpunkte. Der Schwerpunkt wird über alle drei Studienjahre (inklusive Praxissemester und Bachelor-Arbeit) studiert. Das Studium wird durch die Wahl eines Nebenfaches ergänzt. c) Public Health/Gesundheitswissenschaften als Nebenfach (Umfang 45: Kreditpunkte): Public Health/Gesundheitswissenschaften kann von Studierenden anderer Studiengänge als Nebenfach studiert werden. Das Nebenfachstudium umfasst das Studium zweier schwerpunktübergreifender Grundlagenveranstaltungen und eines Studienschwerpunktes in den ersten beiden Studienjahren. 11 Nur in den Varianten a) und b) wird ein Praxissemester absolviert. In der Variante a) wählen die Studierenden mit ihrem Praxissemester den Schwerpunkt, in der Variante b) ist die Schwerpunktsetzung bereits zu Beginn des Studiums erfolgt. Von den 102 erfolgreich abgelegten Praktika wurden 57 im Schwerpunkt „Gesundheitsplanung und Gesundheitsmanagement“ und 45 im Schwerpunkt „Gesundheitsförderung und Prävention“ absolviert. Mitunter gab es auch Überschneidungen beider Schwerpunkte vor allem im Bereich des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Art des Praktikums Bei der Art des Praktikums gab es mitunter keine klare Abgrenzung, d.h. in den Praxisverträgen bzw. in den Bescheinigungen der Praxisstellen über das Praktikum, wurden oftmals mehrere Angaben gemacht. Die Studierende waren beispielsweise zunächst eher assistierend tätig und haben darauf aufbauend empirisch an einer Fragestellung gearbeitet. Assistenzpraxis: 80 Konzipierende Praxis: 20 Erkundende/forschende Praxis: 53 Forschungspraxis: 5 Etwa 1/3 der Befragten gaben an, das Praktikum in einer Einrichtung mit ca. 20-100 MitarbeiterInnen absolviert zu haben. Dabei hatten 60 % der Einrichtungen offensichtlich Erfahrung mit PraktikantInnen, da sie regelmäßig Praxisplätze zur Verfügung stellen. 11 Vgl. Fachspezifische Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Public Health vom 26. Juni 2006

Entgelt für das Praktikum Das Praxissemester wurde in der Regel nicht entlohnt. 74 % der Befragten gab an, kein Entgelt erhalten zu haben. Entgelt wurde i.d.R. im Arbeitsfeld „betriebliches Gesundheitsmanagement“ also in größeren Unternehmen gewährt. Weitere/ freiwillige Praktika 32 % der Befragten haben zusätzlich zum Praxissemester weitere freiwillige Praktika absolviert plus 3% die Praxiserfahrung z.B. über eine studentische Hilfskrafttätigkeit erwarben. Diese fakultativen Praktika wurden alle in einschlägigen Arbeitsfeldern der Gesundheitswissenschaft absolviert (Landesvereinigungen Gesundheit, Kliniken, Gesundheitsämter, Krankenkassen, etc.). Praktikumsinhalte Eine inhaltliche Entsprechung der Tätigkeiten im Praxissemester und den Inhalten im Studium sahen über die Hälfte der Befragten. 19 % waren in ihrer Einschätzung unentschieden und immerhin 24 % gaben an, es gebe kaum bzw. gar keine inhaltlichen Entsprechungen zwischen den Tätigkeiten im Praktikum und den Studieninhalten. Ein analoges Bild hat sich bei der Frage nach einer Entsprechung zwischen Tätigkeiten im Praxissemester und einer beabsichtigten künftigen Tätigkeit ergeben. Auch hier sahen deutlich über die Hälfte der Befragten einen Zusammenhang. 17 % sahen hingegen kaum eine bzw. keine Entsprechung. In der Beurteilung der Praxissemestertätigkeiten ist augenfällig, dass den Studierenden eine hohe Eigenverantwortlichkeit zugestanden wurde. 76 % der Studierenden gab an, dass sie völlig oder doch zumindest sehr eigenständig arbeiten konnten. Unter- oder Überforderungen wurden von den Befragten nicht bzw. selten konstatiert. Auf die Frage, welche Module bzw. Vorlesungen und Seminare des Public Health Studiums den StudentInnen im Praktikum weiter geholfen haben, wurden auffällig häufig die General Studies erwähnt (insgesamt 63 Nennungen). Am häufigsten gaben die befragten Studierenden das Modul ‚Methoden der empirischen Sozialforschung’ (31 Nennungen) als besonders nützlich an. Epidemiologie wurde von den 52 Antwortenden 14 Mal genannt, gefolgt von den medizinischen Grundlagen (12). Wissenschaftliches Arbeiten und betriebliche Gesundheitsförderung wurden jeweils 8 Mal als eine hilfreiche Vorlesung/ein hilfreiches Seminar aufgeführt.

Evaluation Praxissemester B.A. Public Health - Fachbereich 11 ...
Flyer-Praxissemester-deutsch - Fachbereich ...
Prüfungsordnung BA Public Health - Fachbereich 11 Human-und ...
Verfahrensanweisung Praxissemester - Fachbereich Elektrotechnik ...
Verfahrensanweisung Praxissemester - Fachbereich Elektrotechnik ...
Studierendenbefragung B.A. Public Health - Sommersemester 2009
Master of Arts Public Health/Pflegewissenschaft - Fachbereich 11 ...
BA Public Health_Organisation_Praxis - Fachbereich 11 Human ...
AbsolventInnenbefragung B.A. Public Health - Wintersemester 2010 ...
Public Health / Gesundheitswissenschaft, BA - Fachbereich 11 ...
B.A. Fachbezogene Bildungswissenschaften - Fachbereich 12 ...
Bachelor-Vertrag-deutsch-Praxissemester - Fachbereich ...
Zusammenfassung der Evaluation des Augsburger B.A. ...
Praxissemestervereinbarung - Fachbereich 11 Human-und ...
Merkblatt über Praxissemester für Unternehmen - Fachbereich ...
ZEvA Evaluation von Lehre und Studium im Fach Elektrotechnik an ...
Studienordnung - Fachbereich Wirtschaft - Fachhochschule ...
Das Praktikum im Studiengang Psychologie - Fachbereich 11 ...
Das Praktikum im Studiengang Psychologie - Fachbereich 11 ...
Lehrbericht - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...
Evaluation Informatik 1 WS 11/12 - Fachbereich Elektrotechnik ...
Beschreibung des Faches - Fachbereich 11 Human-und ...
Evaluation von Studium und Lehre im Fach Rechtswissenschaft ...
Evaluation der Praktika des BA-‐Studienganges Kulturwissenschaft ...
ZEvA Evaluation von Lehre und Studium im Fach Maschinenbau an ...
FB 11 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft
M.Sc. Wirtschaftspsychologie - Fachbereich 11 Human-und ...
Auswertung der Befragung zu neuen Blockzeiten am Fachbereich 4
Studierendenbefragung B.Sc. Psychologie - Fachbereich 11 Human ...
Anlage 4 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...