Aufrufe
vor 4 Jahren

Studierendenbefragung B.Sc. Psychologie - Fachbereich 11 Human ...

Studierendenbefragung B.Sc. Psychologie - Fachbereich 11 Human ...


 1. Beurteilung des


 1. Beurteilung des Studiengangs bzw. des Studiums 1.1 Benotung des Studiengangs Die Studierenden vergeben auf einer klassischen Schulnotenskala eine Durchschnittsnote von 2,98 für den Studiengang. Die schlechtesten Bewertungen zeigten sich hierbei bei den Studierenden des 5. Semesters (3,24; n= 63), gefolgt von den Bewertungen der Studierenden des 3. (2,88; n= 26) und 7. (2,80; n= 10) Semesters. Die besten Noten vergaben die Studierenden des 1. Semesters mit einer Durchschnittsnote von 2,0 (n= 12). 1.2 Bewertung einzelner Aspekte des Studiums Anschließend sollten 13 vorgegebene Aspekte des Studiums auf einer 6-stufigen Skala (von „sehr zufrieden“ bis „sehr unzufrieden“) beurteilt werden. Zur Berechnung von Durchschnittswerten für diese Beurteilung wurde die Zufriedenheit in eine klassische Schulnotenskala übersetzt. Die folgende Tabelle zeigt eine Rangliste der am besten beurteilten Studienaspekte mit Differenzierung nach Fachsemester: Beurteilung einzelner Aspekte Umgang mit der Veranstaltungsteilnahme (keine Anwesenheitspflicht) Kontaktmöglichkeiten zu den Studierenden Ausstattung der Bibliothek Ausstattung mit PC-Arbeitsplätzen Betreuung durch Lehrende Transparenz der Leistungsanforderungen Fairness der Benotung Inhalte Lehrveranstaltungsräume Modulprüfungen (bzgl. der Art der Leistungsanforderung) Organisation Praxisbezug Gesamt (n= 117-119) 1,75 2,02 2,20 2,76 2,83 2,99 3,18 3,24 3,41 3,42 3,42 3,78 Abstimmung der Lehrenden untereinander 3,90 3,33 3,69 4,11 Tabelle 2: Ø-Noten zu vorgegebenen Aspekten des Studiums nach Jahrgängen, n= 10-119, absolute Angaben Durchschnittlich am besten beurteilt wurden die fehlende Anwesenheitspflicht (1,75), die Kontaktmöglichkeiten unter den Studierenden (2,02) sowie die Ausstattung der Bibliothek 3
 1. Fachsemester (n= 11-12) 1,33 1,83 2,33 2,09 2,25 2,42 2,36 2,17 3,08 2,55 2,42 3,33 3. Fach- semester (n= 25-26) 1,58 1,77 2,15 2,68 2,73 2,92 2,77 2,96 3,19 3,04 3,38 3,42 5. Fach- semester (n= 62-63) 1,97 2,14 2,24 2,86 2,95 3,14 3,49 3,63 3,44 3,70 3,59 4,00 7. Fach- semester (n= 10) 1,50 2,00 2,10 3,10 2,80 2,30 3,10 2,80 3,90 3,10 3,30 3,40 3,80 


(2,20). Die mit Abstand schlechteste Beurteilungen wurden für die Abstimmung der Lehrenden untereinander (3,90) sowie für den Praxisbezug (3,78) vergeben. Bis auf die Ausstattung der Bibliothek werden alle Aspekte mit steigender Semesterzahl tendenziell schlechter bewertet (siehe rote Markierung in Tab. 2). 1.3 Pluspunkte des Studiengangs Insgesamt 73,8% (n=90) der Studierenden machten Angaben dazu, was ihnen am Studiengang besonders gut gefällt. Es folgt eine Rangliste der aus den Freitextantworten gebildeten Kategorien 4 : Kategorien absolute Häufigkeit relative Häufigkeit Engagierte /qualifizierte/ flexible Lehrende 37 49,3 % Studieninhalte/Module 27 36,0 % Gute Atmosphäre unter den Studierenden 10 13,3 % Themenvielfalt/Bandbreite/Aktualität 10 13,3 % Wahlmöglichkeiten (Wahlpflichtfächer) 9 12,0 % Keine Anwesenheitspflicht 9 12,0 % Forschendes Lernen / Praktische Forschung / Experimentalpraktikum 
 4
 8 10,7 % Praxisnähe 7 9,3 % Gute Organisation des Studiums 7 9,3 % Flexibilität (Prüfungsformen/Themen) 7 9,3 % Angemessener Prüfungsumfang 4 5,3 % Kleine Seminare 3 4,0 % Fortbildung und Beratung 3 4,0 % Sozialpsychologie 3 4,0 % Viel Gruppenarbeit 2 2, 7% Ausreichend große Vorlesungsräume 2 2,7 % Methodenausbildung 2 2,7% Rechtspsychologie 2 2,7 % Tabelle 3: Rangliste der kategorisierten Antworten auf die Frage „Was gefällt Ihnen am Studiengang besonders gut?“ n=90, Mehrfachauswahl, absolute und prozentuale Angaben 
 In den Freitextantworten wurden isb. das Engagement der Lehrenden hervorgehoben wie auch die Studieninhalte. Analog zur Bewertung der vorgegebenen Aspekte (1.2) wurden die Kontaktmöglichkeiten/Atmosphäre unter den Studierenden sowie die fehlende Anwesenheitspflicht positiv bewertet. Hier einige Kommentare zu den Pluspunkten: 




























































 4 
Jeweils einmal genannt wurden: Möglichkeit des Auslandssemesters, engagierte Tutoren, Praxisbüro, Schwerpunkt Klinische Kinderpsychologie, Zugang zur Literatur über die Bibliothek, Interdisziplinarität/Multiprofessionalität sowie Möglichkeit als TutorIn zu arbeiten. 


Informationsbroschuere_BWL_Master_WS 12_13.pdf - Fachbereich ...
Komplementärfach - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft ...
Modulbeschreibungen - Fachbereich 11 Human-und ...
Lehrbericht - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...
Anlage 4 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...
Praxissemestervereinbarung - Fachbereich 11 Human-und ...
application/pdf 104.6 KB - Fachbereich 11 Human-und ...
M.Sc. Wirtschaftspsychologie - Fachbereich 11 Human-und ...
Beschreibung des Faches - Fachbereich 11 Human-und ...
pasdfghjklzxcvbnmqwertyuio - Fachbereich 11 Human-und ...
Prüfungsordnung BA Public Health - Fachbereich 11 Human-und ...
Modulbeschreibungen Alte PO - Fachbereich 11 Human-und ...
Das Praktikum im Studiengang Psychologie - Fachbereich 11 ...
Das Praktikum im Studiengang Psychologie - Fachbereich 11 ...
BA Public Health_Organisation_Praxis - Fachbereich 11 Human ...
Anlage 4 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...
Ordnung des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaften ...
Ziele Grundlagen Vorgehen - Fachbereich 11 Human-und ...
B - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft
application/pdf 100.0 KB - Fachbereich 11 Human-und ...
Ordnung des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaften ...
Flyer zu B.Sc. Bauingenieurwesen und Geodäsie - Fachbereich ...
Modulhandbuch Technikjournalismus/Pr (B.sc.) - Fachbereich ...
BA-Modulkatalog fin Stand 22-06-2009 1 - Fachbereich 11 Human ...
FB 11 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft
Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien ...
Einführung B.sc. Klin. Psychologie - Arbeitseinheit Klinische ...
application/pdf 220.3 KB - Fachbereich 11 Human-und ...
Promotionsordnung des Fachbereichs Psychologie (PDF)