Aufrufe
vor 5 Jahren

Modulhandbuch Master Berufspädagogik Pflegewissenschaft

Modulhandbuch Master Berufspädagogik Pflegewissenschaft

Inhaltsverzeichnis 1

Inhaltsverzeichnis 1 Lehramtsausbildung für das Berufsfeld Pflege/Gesundheit im konsekutiven Bachelor/Master-System .......................................................................................................1 1.1 Ziele und Konzept ..........................................................................................................1 1.1.1 Ziele.........................................................................................................................1 1.1.2 Konzept ...................................................................................................................3 1.2 Tätigkeitsfelder/Berufsfelder..........................................................................................6 1.3 Zulassungsvoraussetzungen.........................................................................................7 1.4 Studierbarkeit, Vereinbarkeit mit einer beruflichen Tätigkeit .......................................9 1.5 Auslandsaufenthalt.........................................................................................................9 1.6 Prüfungsformen............................................................................................................10 1.7 Modulverantwortung.....................................................................................................11 2 Studiengangaufbau.......................................................................................................12 2.1 Bachelor of Arts Pflegewissenschaft, Schwerpunkt Lehre ........................................12 2.2 Master of Arts Berufspädagogik Pflegewissenschaft .................................................21

Ziele und Konzept ________________________________________________________________________________ 1 Lehramtsausbildung für das Berufsfeld Pflege/Gesundheit im konsekutiven Bachelor/Master- System Die Lehramtsausbildung an der Universität Bremen erfolgt in der konsekutiven Bachelor-/Master-Struktur und orientiert sich an den Vorgaben der Kultusministerkonferenz von 2005 zur gegenseitigen Anerkennung von Lehramtsstudiengängen sowie der Konkretisierung dieser Vorgaben für die Berufsbildenden Schulen (Lehramtstypus 5) von 2007 t dar. 1 . Zunächst wird in sechs Semestern bzw. drei Studienjahren ein Bachelor-Abschluss mit dem Schwerpunkt Lehre erworben. Mit dem Bachelorabschluss sind fortgeschrittene Kenntnisse der Planung, Durchführung und Evaluation berufsbezogener Bildungsprozesse und ein kritisches Verständnis von Theorien und Grundsätzen verbunden. Der Bachelorabschluss ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss, dessen Fokus auf Aufgaben im Bereich der Lernortkooperation und des klinischen Unterrichts liegt. Die volle Unterrichtskompetenz wird erst durch den Masterabschluss erlangt. Dieser stellt zudem die Voraussetzung für den Eintritt in das ein- bis eineinhalbjährige Referendaria 1.1 Ziele und Konzept 1.1.1 Ziele Ziel des Masterstudienganges Berufspädagogik Pflegewissenschaft ist es, auf die lehrende Tätigkeit in schulischen und außerschulischen berufsbildenden Einrichtungen der Pflege- und Gesundheitsberufe vorzubereiten. Das Studium baut konsekutiv auf den lehramtsbezogenen Bachelorabschluss Pflegewissenschaft der Universität Bremen oder auf anderen als gleichwertig geltenden Abschlüssen auf und eröffnet die Möglichkeit zur Promotion. Das zugrundeliegende Konzept orientiert sich an den derzeitigen Strukturen der Lehrerbildung für den berufsbildenden Bereich. Damit wird die Intension verfolgt, die Sonderstellung der Pflegebildung, die u.a. darin begründet ist, dass die Pflegebildung über Berufsgesetze geregelt ist, zumindest teilweise aufzubrechen und die geltenden Qualitätsstandards der Lehrerbildung auch auf die berufliche Fachrichtung Pflege anzuwenden. Aufgrund der Sonderstellung der Pflegeausbildungen sind die Pflegeschulen strukturell an Krankenhäusern (oder ähnlichen Institutionen) angesiedelt und gehören somit nur zu einem kleinen Teil zum öffentlichen Schulwesen. Eine akademische Ausbildung der Pflegelehrer ist erst seit dem 1.1.2004 im Krankenpflegegesetz gesetzlich vorgeschrieben (im 2003 in Kraft getretenen Altenpflegegesetz ist 1 Vgl. Rahmenvereinbarung über die Ausbildung und Prüfung für ein Lehramt der Sekundarstufe II (berufliche Fächer) oder für die beruflichen Schulen (Lehramtstyp 5). Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 20.09.2007. 1

Modulhandbuch (.pdf) - Master Online Intelligente Eingebettete ...
Mehr wissen Master in Sozialökonomik
neues Modulhandbuch (2013) - ESB Business School
Umweltschutztechnik Modulhandbuch - Bachelor - Universität Stuttgart
Modulhandbuch - Institut für Sport und Sportwissenschaft
Modulhandbuch - Fachbereich Evangelische Theologie - Universität ...
Modulhandbuch BWL_WiWi.pdf - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Modulhandbuch (PDF) - Hochschule Biberach
Modulhandbuch 7. Auflage - Alice Salomon Hochschule Berlin
Modulhandbuch Wirtschaftsrecht LL.B. - Studiengang ...
Modulhandbuch Lehramt an Haupt-, Real - Kunstakademie Münster
Modulhandbuch und Studienplan - Mathematisches Institut der ...
Modulhandbuch - Institut für Sport und Sportwissenschaft
Master-Studiengänge (Finanzbranche) - Master-Vergleich
Modulhandbuch Joint-BA Informatik - Technische Universität ...
master of arts auditing and taxation - Hochschule Pforzheim
Mehr wissen Master in Arbeitsmarkt und Personal
Mehr wissen Master in Arbeitsmarkt und Personal
management (Master of Arts) - Department Information - HAW ...
Master of Arts Steuerberater - Master of Arts in Taxation
Zukunftswunsch: Weltfrieden Endsieg – ein Master-Abschlussfilm ...
Kunstgeschichte Master of Arts - Philosophische Fakultät ...
Facility Management (Master of Science/ Zertifikat) - ZFH
Executive MBA Master of Business Administration - International ...
Political Economy of European Integration Master - Hochschule für ...