Ratschläge zum Verhalten bei Bränden in Mehrfamilienhäusern und ...

feuerwehrweilheim.de

Ratschläge zum Verhalten bei Bränden in Mehrfamilienhäusern und ...

KREISBRANDINSPEKTION

Landkreis Weilheim-Schongau

Information für den Bürger

Brände in Mehrfamilienhäuser

und Wohnanlagen

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 1


Vorwort

Immer häufiger führen Brände in Mehrfamilienhäusern bzw. Wohnanlagen zu erheblichen Risiken für deren

Bewohner und Einsatzkräfte der Feuerwehr.

Dabei stellt die Ausbreitung von Rauchgasen die größte Gefahr dar.

Rauchgase gefährden die Gesundheit und führen zu teils enormen

Schäden an Gebäuden und Wohnungseinrichtungen.

Da uns ein Feuer meist unvorbereitet trifft stehen wir überraschend

vor einem großem Problem !

• Was soll ich jetzt machen ?

• Was passiert jetzt eigentlich mit uns ?

• Wie schütze ich unsere Gesundheit und unser Leben ?

Das sind nur einige der Fragen die uns in dieser Situation oft überfordern.

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 2


Vorwort

Diese Information Ihrer Kreisbrandinspektion soll Sie auf eine solche Situation vorbereiten und Ihnen einige der

Fragen beantworten.

Weiter möchten wir dahingehend informieren, wie man ggf. vermeiden kann überhaupt in eine solche Situation

unvorbereitet zu kommen.

Eines ist sicher – sind wir auf eine derartige Situation vorbereitet gewinnen wir Zeit.

Zeit da, wo oft Sekunden und Minuten über unsere Existenz, Gesundheit, Leben und Tod

entscheiden.

Vorbereitung heißt sich mit einer Situation zu befassen, bevor diese eintritt !

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 3


Ein Feuer bricht aus

Wie werde ich auf einen Brand aufmerksam ?

• ein Brand entwickelt Rauch und teilweise Geräusche ( wie z.B. Knistern )

• Achtung: zu spät wahrnehmbar !

• Lichtschein bei einem Brand außerhalb der Wohnung ist in der Regel

nicht wahrnehmbar

• Achtung: zu spät wahrnehmbar !

• Hilferufe oder Information durch die Nachbarn oder Passanten

• Achtung: zu spät wahrnehmbar !

• Rauchmelder Weitere Informationen zu Rauchmelder siehe unter:

Hinweis

http://www.rauchmelder-lebensretter.de

http://www.vds.de

http://www.stmi.bayern.de/imperia/md/content/stmi/service/publikationen/rauchmelder.pdf

Egal wie Sie aufmerksam werden, Sie haben in der Regel nur 3 min

Zeit sich in Sicherheit zu begeben !!!

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 4


Erstmaßnahmen

Was soll ich machen, wenn ich auf einen Brand aufmerksam

geworden bin ?

• versuchen Sie den Brand zu lokalisieren

• setzen Sie umgehend einen Notruf ab

informieren Sie Ihre Mitbewohner

• unternehmen Sie Löschversuche – aber nur wenn Sie sich nicht selbst

gefährden !

Hinweis

Versuchen Sie nicht den Helden zu spielen !!!

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 5


Notruf

Wie setze ich einen Notruf ab ?

• 112 anrufen ( warten Sie bis sich jemand meldet ! )

• WO ist etwas geschehen ?

• WAS ist geschehen ?

• WIE VIELE Personen sind verletzt ?

• WELCHER Art sind die Verletzungen ?

• WARTEN auf Rückfragen !

Hinweis

Europaweit ist der Notruf unter 112 zu erreichen !!!

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 6


Verhaltensweisen

Wie soll ich mich weiter verhalten ?

• geht die Gefahr von ihrem Haus aus und

• wenn der Fluchtweg frei ist treten Sie unverzüglich die Flucht an

siehe weiter unter „Die Die Wohnung verlassen“

verlassen

• geht die Gefahr nicht von ihrem Haus aus oder

• wenn keine Flucht möglich ist warten Sie auf Anweisungen der Feuerwehr

siehe weiter unter „In In der Wohnung bleiben“ bleiben

Hinweis

Riskieren Sie nicht bei der Flucht von Rauchgasen eingeschlossen

zu werden !!!

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 7


Die Wohnung verlassen

Was muss ich beachten ?

• verständigen ( wecken ) Sie die anderen Familienangehörigen

• ziehen Sie Schuhe und eine Jacke an ( ggf. im Winter Decke mitnehmen )

( sollte immer parat stehen )

• schließen Sie ( wenn möglich ) noch Fenster und Türen

• treten Sie zügig die Flucht an

( außer Schlüssel [auch für Auto], Geldbeutel, Ausweis

und ggf. Taschenlampe nichts mitnehmen )

• stehen Sie Hilfsbedürftigen zur Seite

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 8


Die Wohnung verlassen

Was muss ich beachten ?

• folgen Sie nach dem Verlassen des Hauses den Anweisungen der

Feuerwehr, geben Sie der Feuerwehr wenn möglich wichtige

Informationen

• bieten Sie der Feuerwehr Ihren Haus- und Wohnungsschlüssel an

• finden Sie sich ggf. an einer festgelegten Sammelstelle ein

• melden Sie sich beim Rettungsdienst wenn die medizinische Hilfe

benötigen

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 9


In der Wohnung bleiben

Was muss ich beachten ?

• schalten Sie die Beleuchtung in allen Räumen ein

• schließen Sie die Türen zum Treppenhaus

• warten Sie am Fenster auf Durchsagen

• schalten Sie das Radio ein ( Lokalsender einstellen )

• folgen Sie den Anweisungen der Feuerwehr ( z.B. Fenster schließen )

• ziehen Sie sich an und richten Sie sich auf eine eventuelle Flucht ein

• halten Sie sich weiter am Fenster auf

• beruhigen Sie ggf. andere Familienmitglieder, insbesondere Alte

und Kinder

• machen Sie sich in Notfällen am Fenster bemerkbar ( mit Laken winken )

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 10


Weiteres

Was passiert nach einem Brand ?

• folgen Sie den weiteren Anweisungen der Feuerwehr

• betreten Sie das Haus erst nach Aufforderung der Feuerwehr

• kontrollieren Sie Ihre Wohnung ggf. mit der Feuerwehr nach Rauch

• setzen Sie sich bei Beschädigungen durch das Feuer bzw.

den Rauchgasen umgehend mit der Polizei, Ihrem Versicherer

und ggf. mit Ihrem Vermieter in Verbindung

• betreffend Informationen zur Entsorgung von Brandschutt wenden

Sie sich bitte an das Landratsamt Weilheim-Schongau

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 11


Prävention

Wie kann ich Brände verhüten ?

Wie kann ich mich vor Feuer und Rauch schützen ?

installieren Sie Rauchmelder in Wohnungen und im Treppenhaus

• halten Sie die Brandschutzvorschriften ein

• halten Sie Feuer- bzw. Rauchschutztüren ständig geschlossen

• halten Sie Zugänge zu Ihrem Haus verschlossen

• lagern Sie im Treppenhaus, Keller und Tiefgarage keine

brennbaren Stoffe

• achten Sie darauf, dass die Hausnummer stets gut

lesbar angebracht ist

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 12


Prävention

Wie kann ich Brände verhüten ?

Wie kann ich mich vor Feuer und Rauch schützen ?

• halten Sie Flucht- und Rettungswege ständig frei

• halten Sie Kleidung, Schuhe und eine Taschenlampe griffbereit

• befassen Sie sich mit Brandschutzeinrichtungen wie RWA ( Rauch- und

Wärmeabzug ) und Feuerlöscheinrichtungen in Ihrem Haus

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 13


Weitere Informationen

Hier können Sie sich weiter informieren

Kreisbrandinspektion

Landkreis Weilheim-Schongau

Weilheim Schongau

Ihre Ansprechpartner finden Sie unter

http://www.weilheim-schongau.de/data/Stichworte_A_Z/Sg_30/02FlyerKreisbrandinspektion.pdf

Oder wenden Sie sich an Ihre örtliche Feuerwehr

Wir weisen darauf hin, dass es sich bei den genannten Informationen um eine Auswahl von Grundsätzen handelt, welche nicht für jede

Situation eine Vollständigkeit gewähren bzw. nicht für alle Objekte in allen Punkten zutreffend sein können.

Erstellt: KBM Deutschenbaur 03/2007

18.03.2007 Kreisbrandinspektion Weilheim-Schongau Seite 14

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine