Das Themenheft zum Download - Ganztägig Lernen.

ganztaegig.lernen.de

Das Themenheft zum Download - Ganztägig Lernen.

Öffentlichkeitsarbeit als Impuls zur (Ganztags-)Schulentwicklung

44

Öffentlichkeit zu realisieren. Die Entscheidung für eine der beiden Möglichkeiten

wird die Schulkonferenz oder ein von ihr benanntes Gremium treffen

müssen. Sie sollte auf der Grundlage einer strukturierten, transparenten

Informationslage gefällt werden und zur ersten Phase eines Projektes gehören.

Denn hinsichtlich des inhaltlichen und organisatorischen Aufwandes

unterscheiden sich die beiden Vorgehensweisen erheblich. Sie erfordern darüber

hinaus eine unterschiedliche Projektorganisation. Zum Entscheidungszeitpunkt

muss sichergestellt sein, dass alle Beteiligten wissen, worüber sie

mit welchen Folgen entscheiden.

„Schulleiter, die sich lediglich als verlängerten Arm der Schulaufsicht begrei‑

fen, sind denkbar ungeeignet, Schulentwicklungsprozesse zu initiieren, da

sie zu stark den administrativen Aufgaben der Schule verhaftet sind. Neben

der herkömmlichen Stab‑Linien‑Organisation von Schulen wird ergänzend

die Matrix‑ oder die Projektorganisation vorgeschlagen. Während die

Matrixorganisation nur mit einer äußerst innovativen Lehrerschaft Erfolg

verspricht , ist der Einsatz der Projektorganisation leichter durchführbar und

wird empfohlen.“ (Zeller 2003, o. S.)

In Schulen werden Projekte meist in Linienfunktion organisiert, auch wenn

dies nicht immer so formuliert wird. Das heißt, Lehrer/innen verbleiben innerhalb

der schulischen Hierarchie in ihrer Funktion als Lehrkraft und werden

nicht zu Projektleiter/innen ernannt. Sie realisieren Projekte, beispielsweise

eine größere Konzertveranstaltung der Musik-AG, neben ihrer Kerntätigkeit.

Ein bestimmtes Zeitbudget wird ihnen dafür eingeräumt oder zusätzlich zur

Verfügung gestellt. Die Projektmitarbeiter/innen bleiben auf guten Willen der

Kolleg/innen zur Zusammenarbeit angewiesen. In der Matrix-Projektorganisation

sind hingegen die Kompetenzen (Rechte und Pflichten) zwischen Linientätigkeit

und Projekttätigkeit klar unterschieden. Die Projektmitarbeiter/innen

bleiben disziplinarisch ihrem Vorgesetzten unterstellt, während das projektbezogene,

fachliche Weisungsrecht die Projektleiter/innen erhalten. Das Zeitbudget

für die Projektmitarbeit ist geregelt und gewährleistet.

Sowohl die Erstellung eines Konzeptes zur Öffentlichkeitsarbeit als auch dessen

Umsetzung erfordern Struktur und Steuerung. Es ist zu empfehlen, dass

die Schulleitung dies als Projekt deklariert. Damit signalisiert sie ihre Entschiedenheit

für ein planvolles Vorgehen. Abzuraten ist von unvorbereiteten,

unstrukturierten Diskussionen, in denen jeder seine Meinungen und Ansich-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine