Das Themenheft zum Download - Ganztägig Lernen.

ganztaegig.lernen.de

Das Themenheft zum Download - Ganztägig Lernen.

8

Öffentlichkeitsarbeit als Impuls zur (Ganztags-)Schulentwicklung

reicher, weil sehr konzentriert, zweitens müssen diese Fragen nicht bei jedem

Zettel, der ausgehängt werden soll, von neuem diskutiert werden.

Nicht selten finden diese Anstrengungen unter Zeitdruck statt. Die Anmeldungen

für das kommende Schuljahr stehen unmittelbar bevor und das Schulamt

fragt unbequem nach. Erst jetzt hebt sich der Vorhang der kunstvollen Verdrängung:

Die Anmeldezahlen verzeichnen schon in den vergangenen fünf

Jahren einen kontinuierlichen Rückgang. Früher hatte man zwei prall gefüllte

Züge eines Jahrgangs, zuletzt reichte es kaum noch für einen. Den Eltern

kann am Tag der offenen Tür (der auch noch schnell eingeplant werden

muss!) unmöglich mit der seit geraumer Zeit eingeschlafenen Briefpartnerschaft

zu der kleinen sizilianischen Dorfschule ein Anreiz gegeben werden.

Besinnung, Reflexion ist der erste Schritt. Was will und was kann die Schule

besonders gut? Wofür macht sie sich stark? Wen will sie mit ins Boot holen?

Die von Robert Jungk entwickelte Methode der Zukunftswerkstatt kann ein

Mittel der Wahl sein, eigene Schwerpunktsetzungen zu ergründen. Unter

Umständen ist es erforderlich und hilfreich, wenn eine Schule sich bereits zu

diesem Zeitpunkt um professionelle Unterstützung bemüht. Die dem Programm

der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung „Ideen für mehr! Ganztägig

lernen.“ angeschlossenen Serviceagenturen helfen hier gern beratend und

empfehlend weiter.

Weniger denn je zuvor können Schulen mit dem Erfüllen ihres gesetzlichen

Auftrags allein trumpfen. Ganz anders als zu früheren Zeiten müssen sie die

Bedarfe und Bedürfnisse des sie umgebenden Sozialraumes berücksichtigen.

Wenn sie beispielsweise in einem Quartier mit hohem Anteil nicht deutschsprachiger

Arbeitsmigranten liegen, macht es wenig Sinn, mit deutsch-französischem,

bilingualem Unterricht zu werben. Hier könnten hingegen deutsche

Sprachkurse für Eltern auf Interesse stoßen. Auszuloten zwischen dem,

was „ankommt“, und dem, was die einzelne Schule will und kann, ist Ziel

dieser Etappe. Ganztägige Schulen haben hier natürlich viel weiter reichende

Möglichkeiten als Halbtagsschulen. Angefangen mit einer aufgelockerten

Rhythmisierung und individualisierten Lernangeboten über einen kulturell

gerahmten und genüsslich zelebrierten Mittagstisch bis hin zu Kooperationen

mit Stadtteileinrichtungen, Kirchen, Vereinen, Firmen ... – sie können im Wortsinne

Tage gestalten, statt lediglich Unterricht zu halten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine