GESCHÄFTSBERICHT 2009 - GAM Holding AG

gamholding.com

GESCHÄFTSBERICHT 2009 - GAM Holding AG

der Gesellschaft anstelle der Ausgaben für die Akquisition. Die frühzeitige Übernahme der überarbeiteten Standards hatte zur Folge, dass im

Falle einer Kontrollabgabe eine einbehaltene Minderheitsbeteiligung an einer ehemaligen Tochtergesellschaft zum Stichtag der Kontrollabgabe

zu ihrem Fair Value neubewertet wurde. Der Gewinn wird erfolgswirksam verbucht.

IFRS 5 – Non-current Assets Held for Sale and Discontinued Operations

Diese Änderung stellt klar, dass die Vorgaben in IFRS 5 bezüglich zur Veräusserung gehaltener langfristiger Vermögenswerte auch gelten, wenn

langfristige Vermögenswerte zur Ausschüttung an die Aktionäre gehalten werden. Der überarbeitete Standard hatte keinen Einfluss auf die

Konzernrechnung der Gruppe.

IFRS 7 – Improving Disclosures about Financial Instruments

Diese Änderung verlangt eine bessere Offenlegung bezüglich Finanzinstrumenten, insbesondere im Hinblick auf Fair Value-Bewertungen und die

Einführung einer dreistufigen Fair Value-Hierarchie, sowie zusätzliche Anhangsangaben zu Liquiditätsrisiken. Auf Grund der Änderung wurden

zusätzliche Angaben in der Konzernrechnung der Gruppe erforderlich.

IAS 32 – Financial Instruments: Presentation; und IAS 1 – Presentation of Financial Statements

Diese Überarbeitung des IAS 32 stellt klar, unter welchen Umständen kündbare Finanzinstrumente und bei Liquidation entstehende

Verbindlichkeiten als Eigenkapitalinstrumente behandelt werden müssen. Die Überarbeitung des IAS 1 verlangt zusätzliche Angaben bezüglich

kündbarer Finanzinstrumente und bei Liquidation entstehender Verbindlichkeiten, die als Eigenkapitalinstrumente zu behandeln sind. Im

Einklang mit den Änderungen werden bestimmte Finanzinstrumente, die momentan als finanzielle Verbindlichkeiten betrachtet werden, als

Eigenkapitalinstrumente klassiert, weil sie einen Residualanspruch auf die Aktiven des Unternehmens darstellen. Die überarbeiteten Standards

hatten keinen Einfluss auf die Konzernrechnung der Gruppe.

Eingebettete Derivate (Änderungen an IFRIC 9 und IAS 39)

Die Änderung an IFRIC 9 verlangt die nachfolgende Neubewertung eines eingebetteten Derivats, wenn ein hybrides Instrument aus der

Kategorie der erfolgswirksamen Fair Value-Bewertung umklassiert wird. Gemäss der Änderung an IAS 39 ist die Umklassierung eines hybriden

Instruments aus der Kategorie der erfolgswirksamen Fair Value-Bewertung nicht zulässig, wenn das eingebettete Derivat nicht separat bewertet

werden kann. Diese Änderungen hatten keinen Einfluss auf die Konzernrechnung der Gruppe.

IFRIC 16 – Hedges of a Net Investment in a Foreign Operation

Diese Interpretation bietet Anleitung, welche Fremdwährungsrisiken als Absicherung qualifizieren und welche Beträge als Absicherung bestimmt

werden können; wo solche Absicherungsinstrumente innerhalb einer Gruppe gehalten werden können; und welcher Betrag bei einer allfälligen

Veräusserung der ausländischen Geschäftseinheit in die Erfolgsrechnung umklassiert wird. Die neue Interpretation hatte keinen Einfluss auf die

Konzernrechnung der Gruppe.

IFRIC 17 – Distribution of Non-cash Assets to Owners

Diese neue Interpretation, die von der Gruppe bereits frühzeitig übernommen wurde, bietet Anleitung, wie ein Unternehmen die Ausschüttung

von Sachdividenden, wie Sachanlagen oder Anteilen an einem anderen Unternehmen, an seine Eigentümer bewerten soll und zu welchem

Zeitpunkt eine solche Dividendenverbindlichkeit zu erfassen ist. Weitere Informationen zu den Auswirkungen auf die Konzernrechnung der

Gruppe finden Sie in Erläuterung 18.

Verbesserungen der IFRS

Das International Accounting Standards Board (IASB) listet im Annual Improvements-Projekt eine Anzahl von Änderungen zu verschiedenen

Standards auf. Diese Änderungen hatten keinen wesentlichen Einfluss auf die Konzernrechnung der Gruppe.

GAM Holding AG Geschäftsbericht 2009

45

FINANZBERICHT KONZERN

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine