E-Phase-Info - gymnasium am wall verden

gaw.verden.de

E-Phase-Info - gymnasium am wall verden

Die gymnasiale Oberstufe

Informationen für Eltern,

Schülerinnen und Schüler des

Jahrgangs 9 (Gymnasium) und

des Jahrgangs 10 (Realschule)

gymnasium am wall verden


Die gymnasiale Oberstufe

Klasse 10

Ziel: Allgemeine Hochschulreife

[ oder Fachhochschulreife ]

Einführungsphase

Jahrgang 12

Jahrgang 11

Abitur

Qualifikationsphase

g a w


Die gymnasiale Oberstufe

10/1 10/2

Einführungsphase

Klassenverbände

und

klassenübergreifende

Lerngruppen

Teilnahme am

Pflicht- und Wahl-

unterricht

Vorbereitung und

Grundlagen für

die Arbeit in der

Qualifikationsphase

11/1 11/2 12/1 12/2

Qualifikationsphase

Halbjahreskurse

(keine Klassenverbände)

Teilnahme am Unterricht in

Schwerpunkt-, Kern-

Ergänzungs- und Wahlfächern

Erwerb einer Gesamtqualifikation

durch Leistungen in den Kursen

der vier Halbjahre und

in der Abiturprüfung

g a w

A

B

I

T

U

R


Die gymnasiale Oberstufe

10/1 10/2

Einführungsphase

Klassenverband

und

klassenübergreifende

Lerngruppen

Teilnahme am

Pflicht- und Wahl-

unterricht

Vorbereitung und

Grundlagen für

die Arbeit in der

Qualifikationsphase

Das Unterrichtsangebot ...

Die Fremdsprachenwahl ...

Das Latinum …

Der Wahlzettel …

Die Leistungsbewertung ...

Die Versetzung in die

Qualifikationsphase …

Ein Auslandsjahr nach Kl. 10...

g a w


Unterricht in der Klasse 10

Einführungsphase

Das Unterrichtsangebot gliedert sich in

Pflichtunterricht

und

Wahlunterricht

g a w


Fach

Unterricht in der Klasse 10

Einführungsphase

Der Pflichtunterricht

Wochen

stunden Fach

Wochen

stunden

Deutsch 3 Mathematik 4

1. Fremdsprache 3 Biologie² 2

2. Fremdsprache 4 Chemie² 2

Musik 1 2 Physik² 2

Kunst 1 2 Sport 2

Geschichte 2

Erdkunde 2 Pflichtstundenzahl 34

Politik-Wirtschaft 2

Religion oder

Werte und Normen 2

1 Eines der Fächer kann durch Darstellendes Spiel ersetzt werden. ² Eines der Fächer kann durch Informatik ersetzt werden.

g a w


Unterricht in der Klasse 10

Einführungsphase

Fach

Der Wahlunterricht

Weitere zugelassene

Fächer aus dem Angebot

der Schule wie z.B.

Sporttheorie

sowie

Arbeitsgemeinschaften

Der Wahlunterricht ist

nicht versetzungsrelevant!

Wochen-

stunden

+

g a w


A

Die Fremdsprachenbedingungen

für Schülerinnen und Schüler von Gymnasien

2 Fremdsprachen sind Pflicht in der E-Phase

1. Pflicht-FS (Englisch)

2. Pflicht-FS (Franz./Latein/Span.)

B

1. Pflicht-FS (Englisch)

2. Pflicht-FS (Franz./Latein/Span.)

Neu beginnende Fremdsprache :

Französisch-, Latein- oder Spanisch-Intensiv

3

3

4

4

5

5

6

6

6

6

7

7

7

7

8

8

8

8

9

9

9

9

10

10

10

10

g a w

11

11

12

12

4 4 4

Wochenstunden


A

Die Fremdsprachenbedingungen

für Schülerinnen und Schüler von Realschulen

[ 2 Fremdsprachen sind Pflicht in der E-Phase ]

Pflicht-FS (Englisch)

Neu beginnende Fremdsprache :

Französisch-, Latein- oder Spanisch-Intensiv

B

Pflicht-FS (Englisch)

Wahlpflicht-FS (Französisch)

3

3

4

4

5

5

6

6

6

7

7

7

8

8

8

9

9

9

10

10

10

10

10

g a w

11

12

4 4 4

Wochenstunden

10 11 12


Mindestvoraussetzungen zum

Erwerb eines Latinums

Kleines Latinum:

Latein ab Klasse 6 und bei Versetzung in die 10. Klasse (E-Phase)

die Note „ausreichend“

Latinum:

Latein ab Klasse 6 und am Ende der 10. Klasse (E-Phase) die

Note „ausreichend“

Großes Latinum:

Latein ab Klasse 6 und Teilnahme in allen vier Schulhalbjahren der

Qualifikationsphase, dabei in den beiden letzten zusammen 10, im

letzten Schulhalbjahr 05 Punkte

oder

Latein als Prüfungsfach (P4/P5) mit 05 Punkten im Abitur in einfacher

Wertung

g a w


Der Wahlbogen für die E-Phase

Im Pflichtbereich 1 müssen folgende Entscheidungen getroffen werden:

Jede Schülerin/Jeder Schüler muss im musisch-künstlerischen Bereich zwei der drei aufgeführten

Fächer wählen!

Wähle zwei Fächer² aus!

Wähle ein Fach aus!

Darstellendes Spiel³

Kunst

Musik

Evangelische Religion

Katholische Religion

Werte und Normen 4

Jede Schülerin/Jeder Schüler muss im naturwissenschaftlichen Bereich drei der vier aufgeführten

Fächer wählen!

Wähle drei Fächer 2 aus!

Biologie

Chemie

Informatik

Physik

Im Wahlbereich kann zusätzlich gewählt werden:

Zusätzlich möglich Sporttheorie 5 (im 2. Halbjahr)

g a w


Die gymnasiale Oberstufe

Leistungsbewertung

Leistungen in den Arbeiten

Mitarbeit im Unterricht

Mündliche Beiträge

(Beteiligung am Unterrichts-

gespräch,Referate u. a.)

Schriftliche Beiträge

(Tests, Datensammlungen,

Protokolle u.a.)

Experimentelle, gestalterische

und praktische Leistungen

Einführungsphase

Zusammengefasste

Bewertung

am Ende eines Halbjahres

mit den

Noten 1 bis 6

Am Ende des Schul-

jahres werden

Ganzjahresnoten

erteilt.

g a w


Versetzung in die Qualifikationsphase (1)

• Klassenkonferenz

• Grundlage:

Deutsch

entscheidet nach pädagogischen und fachlichen Gesichtspunkten:

Kann eine erfolgreiche Mitarbeit in der

Qualifikationsphase erwartet werden?

1. Fremdsprache

2. Fremdsprache

Mathematik

Leistungen in 14 Fächern

DS / Kunst

des Pflichtunterrichts

DS / Musik

Politik-

Wirtschaft

Geschichte Erdkunde

Religion / Werte

und Normen

Biologie Chemie Informatik Physik (3 Fächer) Sport

g a w


Versetzung in die Qualifikationsphase (2)

In allen Fächern

mindestens

ausreichend

In einem Fach

mangelhaft

In zwei Fächern

mangelhaft

In einem Fach

ungenügend

In allen anderen Fächern mindestens ausreichend

mit zwei

Ausgleichsfächern:

jeweils mindestens

befriedigend

Möglicher Ausgleich

mit einem

Ausgleichsfach:

mindestens

gut

Die Fächer Deutsch, Fremdsprachen

und Mathematik können nur unter-

einander ausgeglichen werden!

Konferenzentscheidung im Einzelfall

Versetzung Nichtversetzung

g a w


Unterricht in der Klasse 10

Einführungsphase

Schulbesuch im Ausland nach Klasse 10

1. Bei einem Schulbesuch im Ausland erbrachte Leistungen

können auf die in der Einführungs- oder der Qualifikationsphase

der gymnasialen Oberstufe zu erbringenden Leistungen

im Regelfall nicht angerechnet werden.

2. Die Schule kann auf Antrag Unterrichtsleistungen, die an

einer anerkannten deutschen Auslandsschule oder einer

Europäischen Schule erbracht worden sind, anerkennen.

3. Ausnahmsweise kann die Schule auf Antrag Unterrichtsleistungen,

die an einer sonstigen ausländischen Schule

erbracht worden sind, auf die im zweiten Schulhalbjahr der

E-Phase und im ersten Schulhalbjahr der Q-Phase zu

erbringenden Leistungen anrechnen, wenn der Nachweis

der Gleichwertigkeit erbracht wird.

g a w


Die gymnasiale Oberstufe

11/1 11/2 12/1 12/2

Qualifikationsphase

Halbjahreskurse

Teilnahme am Unterricht in

Schwerpunkt-, Kern- Ergänzungs-

und Wahlfächern

Erwerb einer Gesamtqualifikation

durch Leistungen in den Kursen

der vier Halbjahre und

in der Abiturprüfung

A

B

I

T

U

R

Fächerarten

Prüfungsfächer

Aufgabenfelder

Schwerpunkte

(Profile)

Besonderheiten

Wege zum Ziel

g a w


Fächerarten in der Qualifikationsphase

Kernfächer

Deutsch, Fremdsprache, Mathematik

(4 Wo.-Std.)

2 Schwerpunktfächer

Prüfungsfächer, je nach

gewähltem Schwerpunkt (4 Wo.-Std.)

Ergänzungs- und Wahlfächer

Weitere Pflicht- und Wahlfächer

(4 bzw. 2 Wo.-Std.)

Seminarfach

Es wird eine Facharbeit geschrieben.

(2 Wo.-Std.)

g a w


Unterricht in der Qualifikationsphase

Prüfungsfächer (vierstündige Kurse)

Jeder Schüler wählt fünf Prüfungsfächer aus dem Angebot der Schule:

zwei Schwerpunktfächer (P1, P2/P3)

mit erhöhtem Anforderungsniveau

ein drittes Prüfungsfach (P3/P2)

mit erhöhtem Anforderungsniveau

ein Prüfungsfach (P4)

mit grundlegendem Anforderungsniveau

ein Prüfungsfach (P5)

mit grundlegendem Anforderungsniveau

Abiturprüfung

schriftlich

Abiturprüfung

mündlich

Voraussetzungen für die Wahl der Prüfungsfächer:

Mindestens halbjährige Unterrichtsteilnahme in der E-Phase

Neu begonnene Fremdsprache nur als 4. oder 5. Prüfungsfach

g a w


Unterricht in der Q-Phase

A

sprachlichliterarischkünstlerisch

Deutsch

Englisch

Französisch

Latein

Spanisch

Kunst

Musik

Aufgabenfelder

Darstellendes Spiel

B

gesellschaftswissenschaftlich

Politik-Wirtschaft

Geschichte

Erdkunde

Religion

Werte und Normen

C

Mathematischnaturwissensch.technisch

Mathematik

Biologie

Chemie

Physik

Informatik

Sport

Seminarfach

g a w


Schwerpunkte in der Q-Phase

Sprachlicher Schwerpunkt

P1: FS *) P2: DE, FS *) P3: DE, FS *) , KU, MU, GE, PO,

EK, RE, MA, BI, CH, PH

Naturwissenschaftlicher Schwerpunkt

P1: BI, CH, PH P2: MA, BI, CH, PH P3: DE, FS *) , KU, MU, GE, PO,

EK, RE, MA, BI, CH, PH

Musisch-künstlerischer Schwerpunkt

P1: KU, MU P2: DE, MA P3: DE, FS *) , KU, MU, GE, PO,

EK, RE, MA, BI, CH, PH

Gesellschaftswissenschaftlicher Schwerpunkt

P1: GE P2: DE, FS *) , MA, BI, CH, PH P3: PO, EK

Sportlicher Schwerpunkt

P1: SP P2: BI, CH, PH P3: DE, FS *) , MA

*) Eine aus dem Sekundarbereich I fortgeführte Fremdsprache

g a w


Die gymnasiale Oberstufe

Besonderheiten

Sportunterricht

(Jahrgänge 11-12)

Betriebspraktikum

(Jahrgang 10)

Studienfahrt

(Jahrgang 12)

g a w


und

Nachweis

bestimmter Leistungen

in den vier Schulhalbjahren

der Qualifikationsphase

Nachweis

bestimmter Leistungen

in der Abiturprüfung

Nachweis bestimmter Leistungen

in zwei zeitlich aufeinander folgenden

Schulhalbjahren der Qualifikationsphase

g a w

Abgeschlossene

Berufsausbildung

oder

einjähriges

berufsbezogenes

Praktikum

oder soziales Jahr

etc.


Die gymnasiale Oberstufe

Fachhochschulreife

• Schulischer Teil der Fachhochschulreife:

Nachweis bestimmter Leistungen in zwei

zeitlich aufeinander folgenden Schulhalb-

jahren der Qualifikationsphase

• Berufsbezogener Teil der Fachhochschulreife:

Abgeschlossene Berufsausbildung

oder einjähriges berufsbezogenes Praktikum

oder einjähriges soziales oder ökologisches Jahr,

einjähriger Wehr- oder Zivildienst oder

einjähriger Bundesfreiwilligendienst

Auf Antrag stellt die Schule ein Zeugnis der

Fachhochschulreife aus, wenn der schulische

und der berufsbezogene Teil der Fachhochschulreife

nachgewiesen wird.

g a w


Die allgemeine Hochschulreife am Beruflichen Gymnasium

1. Abitur nach 12 Jahren

Allgemein

bildendes

Gymnasium

9 vs

Einführungs-

phase

2. Abitur nach 13 Jahren

Allgemein bildendes

Gymnasium

9 vs

Berufliches Gymnasium

Qualifikationsphase

11 12 13

Einführungs-

phase

10 vs

1 x Wiederholung möglich

Einführungs-

phase

Berufliches Gymnasium

Qualifikationsphase

11 12 13

1 x Wiederholung möglich

g a w


Die allgemeine Hochschulreife am Beruflichen Gymnasium

3. Abitur nach 13 Jahren

Allgemein bildendes

Gymnasium

9 vs

Einführungs-

phase

10 nv

4. Abitur nach 13+1 Jahren

Einführungs-

phase

Berufliches Gymnasium

Qualifikationsphase

11 12 13

1 x Wiederholung möglich

Allgemein bildendes Gymnasium Berufliches Gymnasium

9 vs

Einführungs-

phase

Einführungs-

phase

Einführungs-

phase

10 nv 10 vs 11

Qualifikationsphase

12 13

g a w

1 x Wiederholung möglich


Die gymnasiale Oberstufe

Anmeldeschluss

für auswärtige Schülerinnen und

Schüler ist am Mittwoch, dem

20. Februar 2013 !!!

g a w

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine