Heft 133 - Gesellschaft der Weltall-Philatelisten, CH

g.w.p.ch

Heft 133 - Gesellschaft der Weltall-Philatelisten, CH

Raumstation Saljut 6 Meteoriteneinschlag?

DF Am 17. 6. 1978 verausgabte die Post der damaligen Sowjetunion eine Briefmarkenserie

im Zweier- oder Dreierstreifen ftir den damaligen Weltrekord . Das

heisst, diese beiden Marken wurden zusammenhängend im Bogen zu 20 Marken

und 5 Zierfelder gedruckt. Man erhält also einen Fünfer- Dreier- oder Zweierstreifen.

Auf diesen Briefmarkenstreifen ist die Raumstation Saljut 6 mit den beiden Weltrekordfliegern

G. Gretschko (erster Postmeister im Weltraum) und J. Romanenko zu

sehen, die für den 96 Tage dauernden Aufenthalt in der Raumstation philatelistisch

geehfi wurden (M-Nr. 4728129). Díese Markenstreifen gibt es in 2 Farbvarianten und

sie sind an deutlichen Merkmalen gut zu erkennen. Neben anderen Farbnuancen an

der grünlichen Raumstation und an einer eher gelblichen Raumstation. Ferner ist der

Weltraum mal im dunkelblauen und im violetten Farbton ersichtlich. Bei den Marken,

welche die Raumstation Saljut 6 in der letzteren Farbgebung zeigt, kann der

Sammler auch eine sehr interessante Abart feststellen. Deutlich ist zwischen den

Solarzellen der Raumstation ein Loch zu erkennen (Meteoriteneinschlag, grüner

Fleck) ferner am hinteren 2. Bullauge auch eine Beschädigung der Aussenhülle

(gelber Punkt). Das Lachen der beiden Kosmonauten auf der Briefmarke wäre ihnen

wohl vergangen, wenn das wirklich eingetroffen wåire. ln Sekundenschnelle wäre alle

Luft aus der Station entwichen, wenn Meteoriten in Saljut 6 eingeschlagen hätten.

Das Weltraumprogramm wäre um Jahre zurückgeworfen worden. Mit dieser Marke

kann die Gefahrenquelle ,,Meteoriteneinschlag" philatelistisch dokumentiert werden.

Diese Abart wurde bis jetztZmal gemeldet. Sind weitere Exemplare bekannt?

*i* i : ¡

* tG+ '¡

11SiÏ

ñÈ.,1

"!Þ

.,.dry

- Tüst'

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine