Intraokulare Tumoren - Fortbildung - UniversitätsSpital Zürich

fortbildung.usz.ch

Intraokulare Tumoren - Fortbildung - UniversitätsSpital Zürich

Intraokulare Tumoren

Augenklinik USZ – Postgraduate Fortbildung

Donnerstag, 6. Oktober 2011, 14.00–17.30 Uhr

Kurslokal Nord II C 804 - 812

Frauenklinikstrasse 24

UniversitätsSpital Zürich


Einladung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen

Nur gelegentlich begegnet jeder einzelne von uns einem Patienten mit Aderhautmelanom

oder anderem intraokularem Tumor. Die Behandlung fi ndet in

der Schweiz in der Regel am weit entfernten Hôpital Ophtalmique Jules Gonin

in Lausanne und Paul Scherrer Institut in Villigen statt. Trotzdem oder gerade

deswegen ist es richtig und wichtig, dass wir als betreuende Augenärztinnen

und Augenärzte über dieses spezialisierte und hochtechnisierte Gebiet informiert

sind, um die Patienten vorbereiten, beraten und nachbetreuen zu können.

Im Rahmen der ersten Fortbildung dieses Semesters werden wir Ihnen einen

aktuellen Überblick über die Entwicklung und den aktuellen Stand der

modernen Therapie intraokulärer Tumoren und hier insbesondere der

Protonentherapie von Aderhautmelanomen verschaff en. Dazu haben wir

ReferentInnen nach Zürich eingeladen, die sich seit vielen Jahren und mit

grossem Engagement der Betreuung dieser komplexen Fälle widmen.

Wir freuen uns, Sie an dieser Postgraduate Fortbildung begrüssen zu können.

Dear Collegues

Patients with malignant choroidal melanoma or other intraocular tumors may

represent only a small minority in an ophthalmological cabinet, and the

treatment of these diseases is managed at the distant Hôpital Ophtalmique

Jules Gonin, Lausanne and the Paul Scherrer Institute, Villigen. Nevertheless, or

in particular for these reasons, it is of primary importance that we treating

ophthalmologists are well informed about this topic that today represents a

highly sophisticated and complex subject of modern medicine. Only then we

are able to inform and care for our patients with these potentially lifethreatening

diseases.

This fi rst post-graduate seminar of the semester will give you an overview of

the development and current aspects of modern therapy, and in particular the

proton irradiation of intraocular tumors. The invited speakers for many years are

engaged with the treatment of intraocular tumors, and manage these complex

cases with enthusiasm and great success.

We are looking forward to welcome you at this fi rst post-graduate seminar of

autumn 2011.

Christoph Amstutz Klara Landau


Programm

14.00 Entwicklung der Protonenbestrahlung seit den 70er Jahren

Christoph Amstutz

14.45 Endo- und Exoresektion intraokularer Tumoren nach Protonentherapie

Michael Foerster

15.30 Coff ee Break

16.00 Die Protonenbestrahlung intraokularer Tumoren am Paul Scherrer Institut

Gudrun Goitein

16.45 Brachytherapie intraokularer Tumoren

Norbert Bornfeld


Informationen

Organisation

Dr. med. Dr. phil. Christoph Amstutz

Augenklinik Universitätsspital Zürich

Anmeldung und Kontakt

Ihre Teilnahme-Anmeldung bitte an:

UniversitätsSpital Zürich

Augenklinik

Maria Danuch-Freiburghaus

Direktionssekretariat

Frauenklinikstrasse 24

8091 Zürich

Schweiz

Telefon 044 255 49 00

Fax 044 255 43 49

Maria.Danuch@usz.ch

Credits

Anerkannte Fortbildungsstunden:

Schweizerische Ophthalmologische

Gesellschaft

Credits: 3 Fortbildungspunkte der SOG

Referenten

Michael Foerster, MD

Bis 2010 Direktor der Klinik und Poliklinik

für Augenheilkunde, Universitätsklinikum

Benjamin Franklin, Berlin,

Deutschland.

Prof. Foerster hat während seiner

20-jährigen Tätigkeit in Berlin am

Benjamin Franklin und dem Helmholtz

Zentrum Berlin HZB (vorher Hahn

Meitner Institut HMI) seit 1998 die

Protonentherapie etabliert, und das

Klinikum zu einem deutschlandweit

einzigartigen Tumorschwerpunkt aufgebaut.

Neben seiner umfangreichen

Tätigkeit als Arzt und Wissenschaftler

war Prof. Foerster mehrere Jahre

Dekan und Ärztlicher Direktor am

Fachbereich Humanmedizin der Freien

Universität Berlin.

Gudrun Goitein

Leiterin des Zentrums für Protonentherapie

(CPT), Paul Scherrer Institut

(PSI), Villigen.

Gudrun Goitein ist seit vielen Jahren

am PSI tätig, wo sie die medizinische

Betreuung der Patienten mit Protonentherapie

leitet. Als Anmerkung

darf hier auch erwähnt werden, dass

der Ehemann von Gudrun Goitein,

Michael Goitein, einer der Pioniere ist,

die in den 80-er Jahren am Massachusetts

Eye and Ear in Boston die Protonentherapie

für Aderhautmelanome

entwickelt haben.

Norbert Bornfeld, MD

Direktor der Abteilung für Erkrankungen

des hinteren Augenabschnitts,

Universitätsklinikum Essen, Deutschland.

Prof. Bornfeld ist seit vielen Jahren

Chefarzt an der Klinik in Essen. Er ist

einer der erfahrensten Tumorchirurgen

an der Klinik in Deutschland

mit der längsten Tradition in der Behandlung

intraokularer Tumoren.

Christoph Amstutz, MD-PhD

Oberarzt Retinologie, Augenklinik,

Universitätsspital Zürich.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine