Bankwesen in Österreich - fit4Future - Raiffeisen

fit4future.raiffeisen.at

Bankwesen in Österreich - fit4Future - Raiffeisen

BANKEN IN ÖSTERREICH


Volkswirtschaftliche

Funktion

Kapitalsammelfunktion

- das „Sammeln“ zahlreicher Einlagen


Kapitalverteilfunktion

- Umwandlung von Sparkapital in Produktivkapital


Fristentransformationsfunktion

-

Umwandlung von Einlagen meist kurzer Laufzeiten in

Ausleihungen meist längerer Laufzeit


Risikotransformationsfunktion

-

Haftung für die Sicherheit der Einlagen und Tragung des Risikos

für Ausleihungen


-

-

-

-

-

Bankwesen in Österreich

Banken und Bankiers

Bank Austria/UniCredit, Bawag, Drei-Banken-Gruppe, Bankhaus

Spängler

Sparkassengruppe

Die Erste Bank, rd. 50 regionale Sparkassen

Volksbankengruppe

ÖVAG, rd. 70 regionale Volksbanken

Landes-Hypothekenbanken

Hypo NÖ, Sbg, Stmk, Vlbg, OÖ Landesbank AG, Hypo Alpe-Adria

Bausparkassen

Wüstenrot, S-Bausparkasse, Raiffeisen Bausparkasse


-

-

-

-

Bankwesen in Österreich

Kapitalanlagegesellschaften

RCM, RSI, Kepler-Fonds KAG

Mitarbeitervorsorgekassen

ÖVK

Zweigniederlassungen ausländischer KI

Deutsche Bank AG, VR Berchtesgadener Land

Raiffeisenbanken

Genossenschaften; Eigentümer = Mitglieder

dreistufiger Aufbau

Universalbanken

rd. 570 RB‘s


Inhaber der

Banken


-

Bankwesen in Österreich

Banken und Bankiers

Bank Austria/UniCredit, Bawag, Drei-Banken-Gruppe,

Bankhaus Spängler


-

Bankwesen in Österreich

Bausparkassen

Wüstenrot, S-Bausparkasse, Raiffeisen Bausparkasse


-

Bankwesen in Österreich

Bausparkassen

Wüstenrot, S-Bausparkasse, Raiffeisen Bausparkasse


Bankwesen in Österreich

-

Raiffeisenbanken

Genossenschaften; Eigentümer = Mitglieder

dreistufiger Aufbau

Universalbanken

rd. 570 RB‘s


-

-

-

Geschichte des

Genossenschaftswesens

Altertum: Zusammenschlüsse mit

Selbsthilfecharakter

(Handwerker, Bauern, Fischer, ...)

Germanen: Markgenossenschaft

(Feldmark, Allmende)

Mittelalter:

Handwerker ->

Zünfte; Kaufleute -> Gilden


Genossenschaftsgründer

-

-

-

"Pioniere von Rochdale"

Hermann Schulze-Delitzsch (1808-1883)

Friedrich Wilhelm Raiffeisen

1818 –

1888


Aufbau der

Raiffeisen-Bankengruppe

Dachverband

Österreichischer

Raiffeisenverband

Tertiärstufe

Raiffeisen Zentralbank

Österreich AG

Sekundärstufe

Raiffeisenlandesbanken

u.

gemischte Verbände

Primärstufe

Raiffeisenbanken .


-

-

-

Finanzmarktaufsicht

Organisation

unabhängige, weisungsfreie Aufsichtsbehörde

Ziele

Beitrag zur Stabilität des Finanzmarktes Österreich

Stärkung des Vertrauens in den österr. Finanzmarkt

Anleger-, Gläubigerund Verbraucherschutz

Überwachung der Aufsichtsnormen

Aufgaben

Konzessionserteilung

Genehmigung von Fusionen / Beteiligungen

Eigentümerkontrolle

Überwachung gesetzlicher Standards (Eigenmittel,

Großveranlagungen, Liquidität, …)

Maßnahmen zur Abwendung von Insolvenzen


Banken in der Krise

Einlagensicherung der

Banken & Bankiers

Sparkassen-

Haftungs AG

Ö. Raiffeisen-Einlagensicherung eGen

Schulze-Delitsch

Haftungsgenossenschaft

Hypo-HaftungsGesellschaft

mbH


Vorteil der eigenständigen

Kreditinstitute

66 Raiffeisenbanken

agieren als eigenständige

Kreditinstitute


Das Giebelkreuz

Das Giebelkreuz wurde früher, einem uralten

Volksbrauch folgend, am Dachgiebel zum

Schutz der Bewohner des Hauses vor allen

Gefahren angebracht. Dieser Brauch wird

heute noch in manchen Gegenden geübt.

Die Raiffeisenorganisation hat dieses

Schutzzeichen zum Firmensymbol gewählt,

weil sich ihre Mitglieder durch den

Zusammenschluss in der Genossenschaft vor

wirtschaftlichen Gefahren selbst schützen.

Das Verfügungsrecht über dieses

markenrechtlich geschützte Symbol liegt

beim Österreichischen Raiffeisenverband.


Der genetische Code der

Marke Raiffeisen

Raiffeisen-Stufen fördern

sich gegenseitig

Hundertprozentige

Sicherheit der Einlagen

Aktive soziale und

wirtschaftliche Rolle

Produkte und Beratung

in jeder Lebensphase

Das Giebelkreuz

Kunden werden sehr

persönlich beraten

Bankstellen in der Nähe

Aus einer Hand das

gesamte Leistungsspektrum

Viele Kunden sind

Mitglieder

Raiffeisen begegnet

man überall

Verantwortliche

„Unternehmer“ vor Ort

Partner der mittelständischen

Unternehmen und Kleinbetriebe

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine