11.10.2012-Romantik: Malerei

franziskanergymnasium.it

11.10.2012-Romantik: Malerei

R O M A N T I K / F r a n k r e i c h .

E u g é n e D E L A C R O I X ( 1 7 8 9 – 1 8 6 3 )

Das Massaker von Chios,

1823-24, Paris, Louvre

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / F r a n k r e i c h .

D E L A C R O I X

„(…) die Seele in tausend Formen zu zeigen, sie anderen zugänglich zu machen, sich

selbst zu studieren, sich in den eigenen Werken unablässig selbst zu malen…alle

anderen Seelen zu erreichen, die die eigene verstehen.“ (Delacroix, 1824)

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / F r a n k r e i c h .

E u g é n e D E L A C R O I X ( 1 7 8 9 – 1 8 6 3 )

Das Massaker von Chios,

1823-24, Paris, Louvre

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / F r a n k r e i c h .

D E L A C R O I X

Die Freiheit führt das Volk (an), 1830, Paris, Louvre

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / F r a n k r e i c h .

D E L A C R O I X & der Orient.

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert

Die Frauen von Algier im Gemach (Algerische Frauen im Harem), 1834, Paris, Louvre


R O M A N T I K / F r a n k r e i c h .

D E L A C R O I X

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert

Die Frauen von Algier (Aquarell-Studie), 1832, Paris, Louvre


R O M A N T I K / F r a n k r e i c h .

D E L A C R O I X

Die Frauen von Algier (Aquarell-Studie), 1832, Paris, Louvre

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert

Die Frauen von Algier (Aquarell-Studie), 1832, Paris, Louvre


R O M A N T I K / F r a n k r e i c h .

D E L A C R O I X

Bucht von Tanger in Marokko (Aquarell-Studie), um 1832, Paris, Louvre

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


D I E R O M A N T I K

Vernunftskepsis

Das Erhabene

Tendenz zur Vergangenheit

Pantheismus

Individualität

Künstler als „Organ der Weltenseele“

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


D I E R O M A N T I K

„Indem ich dem Gemeinen einen hohen Sinn, dem Gewöhnlichen ein geheimnisvolles Ansehen,

dem Bekannten die Würde des Unbekannten, dem Endlichen einen unendlichen Schein gebe, so

romantisiere ich es.“ (Novalis)

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

Die frühen Romantiker

P h i l i p p O t t o R U N G E ( 1 7 7 7 – 1 8 1 0 )

C a s p a r D a v i d F R I E D R I C H ( 1 7 7 4 – 1 8 4 9 )

„Der Maler soll nicht bloß malen, was er vor sich sieht, sondern auch, was er in sich

sieht. Sieht er aber nichts in sich, so unterlasse er auch zu malen, was er vor sich sieht.“

(C.D.Friedrich)

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

C . D . F R I E D R I C H

Kreidefelsen auf Rügen, um 1818,

Winterthur, Stiftung Oskar Reinhart

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

C . D . F R I E D R I C H

„Vielen wurde wenig, wenigen viel zuteil: Jedem offenbart sich der Geist der Natur

anders, darum darf auch keiner dem anderen seine Lehren und Regeln als untrügliches

Gesetz aufbürden. Keiner ist Maßstab für alle, jeder nur Maßstab für sich und für mehr

oder weniger ihm verwandte Gemüter.“ (C.D.Friedrich)

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

C . D . F R I E D R I C H

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert

Der Mönch am Meer, 1809, Berlin, Schloss Charlottenburg


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

C . D . F R I E D R I C H

„Nichts kann trauriger und unbehaglicher sein, als diese Stellung in der Welt: der

einzige Lebensfunke im weiten Reich des Todes, der einsame Mittelpunkt im einsamen

Kreis. Das Bild liegt, mit seinen zwei oder drei geheimnisvollen Gegenständen, wie die

Apokalypse da, (…) und da es, in seiner Einförmigkeit und Uferlosigkeit nichts als den

Rahmen zum Vordergrund hat, so ist es, wenn man es betrachtet, als ob einem die

Augenlider weggeschnitten wären. Gleichwohl hat der Maler zweifelsohne eine ganz

neue Bahn im Felde seiner Kunst gebrochen, und ich bin überzeugt, dass sich mit

seinem Geiste eine Quadratmeile märkischen Sandes darstellen ließe (…). Ja, wenn man

diese Landschaft mit ihrer eigenen Kreide und mit ihrem eigenen Wasser malte, so

glaub´ ich, man könnte die Füchse und Wölfe damit zum Heulen bringen: das Stärkste,

was man ohne allen Zweifel zum Lobe für diese Art von Landschaftsmalerei beibringen

kann.“ (Heinrich von Kleist, 1810)

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

Barnett NEWMAN, Who´s afraid of Red, Yellow and Blue III, 1966

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert

Mark ROTHKO, Yellow, Blue and Orange, um 1950


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

Hiroshi SUGIMOTO, North Atlantic Ocean, Cliffs of Mother,

(Seascapes), Silbergelatineabzug, 1989

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

Hiroshi SUGIMOTO, North Atlantic Ocean, Cliffs of Mother,

(Seascapes), Silbergelatineabzug, 1989

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

„Mein Anliegen ist es mit den Mitteln der Fotografie eine uralte Stufe der menschlichen

Erinnerung sichtbar zu machen ... Es geht darum, in die Vergangenheit zurückzugehen

und sich zu erinnern, woher wir kommen und wie wir entstanden sind.“ (Hiroshi Sugimoto)

Hiroshi SUGIMOTO, North Atlantic Ocean, Cliffs of Mother,

(Seascapes), Silbergelatineabzug, 1989

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert


R O M A N T I K / D e u t s c h l a n d .

Hiroshi SUGIMOTO, North Atlantic Ocean, Cliffs of Mother,

(Seascapes), Silbergelatineabzug, 1989

Kunstgeschichte (Schuljahr 2012/13) Das 19. Jahrhundert

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine