Stadtmagazin Neue Szene Augsburg 2013-05

NeueSzeneAugsburg

Das Stadtmagazin für Augsburg und Umgebung. Aktuelle Info immer auch unter www.neue-szene.de

IN IST WER DRIN IST

MEIN AUGSBURG – MEIN LEBEN

STUDIO Eckerle Annastraße 29 Augsburg eckerle.de


„Natürlich spielen wir mit der Eitelkeit

der Leute, ein Society-Magazin

lebt davon. Mich freut dabei immer,

wenn die Selbstdarstellung auch

modische Hingucker bereithält. Stimmiges

Modeempfi nden und eine

gekonnte Inszenierung der eigenen

Person – darum geht es doch. Und

die macht bei STUDIO Eckerle ganz

besonders viel Vergnügen.


Andreas Bouloubassis

Redaktion & Medienberatung

Augsburg Journal


43

GENERATION ABWÄRTS

RÜCKBLICK

04 Was war los im April?


























*








AUSGABE

MAI

2013

07 Gögginger Brückendeckung

08 Das kleine Weltuntergangsinterview

10 Trendscout

TAG & NACHT

12 Was geht im Mai - Meldungen und Veranstaltungstipps

ZOOM

30 And the winner is ... - Das BdJ-Finale im März

32 Das Modular-Special auf vier Seiten

36 10-Euro-Reportage: Marcus Ertle im

Mädcheninternat

40 Zurück zur Kassette? - Die Rückkehr eines

Tonträgers

42 Warten auf... - Das Zufallsinterview

43 Generation Abwärts? Wie uns der Wohlstand

abgewöhnt wurde

KULTUR

44 Kulturhighlights im Mai
















32 MODULAR

KINO

48 Cinerama - neue Filme

MUSIK

50 Gerilltes -Neue CDs

52 Die Band des Jahres 2013: Yellow Scoop

SPORT

53 Interview mit FCA-Spieler Paul Verhaegh

55 Aus- und Weiterbildung

VERANSTALTUNGSKALENDER

60 Augsburgs größter Terminkalender auf 12 Seiten

KLEINANZEIGEN

72 Liebe, Luftschlösser und Lampenschirme

DAS LETZTE

74 Die 100-Sekunden-Story


4 Rückblick Rückblick

04.04. Planetarium:

John in Chamber
















11.-13.04.

Bayernslam 2013

Max Kennel aus Würzburg (Foto:

Simon Schwager) ist der bayerische

Meister im Poetry Slam 2013. Der

Titel wurde im April erstmalig in

Augsburg vergeben, Slam-Gastgeber

Horst Thieme hatte die dreitägige

Veranstaltung an den Lech geholt.

Und es blieben keine Wünsche offen

- und keine Themen, Phrasen,

Reime, Kalauer, Geistesblitze und

Seiten-Hiebe aus. Von der Eröffnung

in der Kantine über den Erotikslam

im Schwarzen Schaf, die Vorrunden in Kresslesmühle und Stadtmetzg, den U20-Wettbewerb

in der Stadtbücherei bis zum ausverkauften Finale im Barbarasaal, an die 2000 Brechtstädter

und Gäste feierten drei Tage lang enthusiastisch das gesprochene Wort. (flo)

19.04 Kantine:

Eyeslow feat. Errdeka


Rückblick
















5


6 Kolumne Tag&Nacht

Die Party geht weiter

FR 10. MAI

*

Beginn 21 Uhr · Piccardstr. 6a · Augsburg · www.neue-szene.de


GÖGGINGER

BRÜCKEN

DECKUNG

Die Kolumne von und mit

Florian Kapfer



























































































Tag&Nacht

7

DAS SOMMERFESTIVAL

26.6. – 21.7.13 · Olympiapark Süd · München

MUSIK-ARENA

26.06. Mrs. Greenbird

27.06. Philipp Poisel spec. guests: Honig und

Johannes Falk

28.06. Medina & Glasperlenspiel

29.06. Unheilig spec. guests: F.R.E.I. und Roland Bless

30.06. Der Familie Popolski

01.07. Crosby, Stills & Nash

02.07. ZZ Top

03.07. Bryan Ferry feat. The Bryan Ferry Orchestra

04.07. Santana

05.07. Trombone Shorty & Orleans Avenue

06.07. Blumentopf

07.07. Roger Hodgson & Band

08.07. ZAZ

09.07. Orquesta Buena Vista Social Club ®

feat. Omara Portuondo & Eliades Ochoa

10.07. Pet Shop Boys

11.07. Silbermond

12.07. Subway to Sally, Saltatio Mortis &

Mono Inc. A Dark Summer Night

13.07. PUR spec. guest: Cherry Gehring & Band

14.07. Helge Schneider & Gäste

15.07. George Benson

spec. guest: Charles Bradley

16.07. Calexico spec. guest: Depedro

17.07. Gotthard

18.07. Ringsgwandl Neues Programm: Mehr Glanz!

19.07. Schmidbauer & Kälberer laden ein:

Wolfgang Niedecken

20.07. Willy Astor

21.07. Silly

JUBILÄUMSINSTALLATION 26.6. – 21.7.

Hippocampus – Der Berg lebt

Eine Video-, Licht- und Soundinstallation Eintritt frei!

THEATER & KABARETT

Cirque ici »Secret« 2. – 12.7.

Forman Brothers »Obludarium« 17. – 21.7.

»Erster Klasse« u.a. mit Helmut Schleich 12. – 21.7.

CAVEMAN 20. – 27.6.

Ne Million ist so schnell weg! 3./4./12. – 14.7.

MUH-ZELT

Kabarett und Musik mit Konstantin Wecker, Willy Michl,

Lisa Fitz, Hannes Ringlstetter, Kofelgschroa u.v.a.

INFORMATIONEN Öffnungszeiten tägl. 14 – 1 Uhr, Sa/So ab 11

Uhr. Amphitheater, Open-Air-Performances, tanzbar, Kinderzelt,

»Markt der Ideen« mit indischem Bazarzelt. Täglich Live-Musik:

Andechser Zelt & Lounge Eintritt frei!

Bitte nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel.

Infos & Tickets: 0700-38 38 50 24

www.tollwood.de

JAHRE


8 Tag&Nacht










































Miriam Zissler: geboren 1977 in Freudenstadt

(Schwarzwald). Nach dem Abitur Studium in Augsburg

(Geografie), danach Volontariat bei der AZ und seit

mehr als zwei Jahren als Gastrokolummnistin in Augsburg

ab acht unterwegs.

DI DI DI DI DI DIES ES ES ES ES ES ESMA MA MA MA MA MAL LL LLLLL MI MMI MI MMI MI MI MI MIT

MMMMMIIIIRRRRRRIIIIIIAAAAAAAAAA MMMMMIIIIRRRRIIIIIAAAAAAAAAAAAMMMMMMMMMMMMMMMMMM

ZZZZISSSSSSSLERRRRRRRR


Tag&Nacht Anzeige

9


10

DER SZENE-TRENDSCOUT

DIE NEUESTEN TRENDS IM MAI

von Harald Sianos

1

2

4

1. BARBARA BUI: Mut zur Farbe. Peep Toes Pumps

mit verdecktem Plateu und schickem Colorblocking.

EUR 425,00 über www.breuninger.com | 2. BANG

BANG: Tasha Rae hat für ihre Gunslinger-Kollektion,

Gewehrkugeln zu Ketten, Ringen, Ohrringen und mehr

verarbeitet. Präzise Handarbeit, scharfe Stücke: wilde

Accessoires nicht nur für Westernfraks. Ca. EUR 425,00

über www.fab.com 3. HALSTUCH MEETS ART:

Brandnew: Wunderschöner Schal von Plomo o Plata mit

Motiv von Keith Haring! www.plomo-o-plata-shop.de, ab

ca EUR 89,90| 4. FETTER SOUND: Mit der Jubiläumsbox

von Marshall Headphones wird das Hörerlebnis auch

zum Augenschmaus. Mit dem gelieferten Spiralkabel

auch für MP3-Player und Smartphones geeignet. Preis:

ca. EUR 800

3

Sie haben den neuesten Trend und Interesse mitzumachen? Dann schreiben Sie an office@designbuero7.com


11 Gastro des Monats

Am 20. Mai 1983 war es so weit: Norbert Senger und Christian Laubmeier eröffneten

ihren langgehegten Traum, die Brasserie ODEON. Senger, gebürtiger Dortmunder,

kam der Liebe wegen nach Augsburg und betrieb hier unter anderem ein

Antiquitätengeschäft. Zusammen mit Christian Laubmeier suchten die damaligen

Gastronomen in spe schon über ein Jahr nach einem passenden Objekt, bis das

Lokal an der Blauen Kappe gefunden und in Augsburgs erste Brasserie umgewandelt

wurde – eine Restaurantkneipe mit größerer Auswahl an warmen Speisen, süffigem

Bier und guten Weinen. Seit nunmehr 30 Jahren ist das ODEON ohne

Pächterwechsel eine feste Größe in Augsburg. Das Essen hier ist auf hohem Niveau;

nicht vom Preis, sondern in Bezug auf Geschmack, Qualität und Frische. Der

"Schweinebraten in Braunbiersauce mit Knödel" ist einer der Klassiker und nach

weitverbreiteter Meinung wohl der beste der Stadt. Der leckere "Elsässer Wurstsalat"

mit frischen Radieschen, Frühlingszwiebeln und herzhaftem Dressing avancierte

zur Steilvorlage bei einigen anderen Gastronomen.

Lockere Atmosphäre und ausgewählte

Speisen waren schon

immer wichtig, dazu das klassische

Ambiente mit holzvertäfelten

Wänden und hohen Decken, traditionell

bestem Schwarzbräu-Bier und

einer handverlesenen Weinkarte:

Essen & Trinken haben im ODEON

hohe Priorität – und der Einkauf ist

auch heute noch Chefsache. Die

Speisekarte brilliert neben der wechselnden

Wochenkarte mit einer großen

Auswahl an knackigen Salaten

mit verschiedenen Toppings, mediterranen

und internationalen Spezialitäten, raffinierten Pastakreationen, einer exquisiten

Käseauswahl sowie raffiniert belegten kalten und warmen Baguettes. Von

Oktober bis Mai gibt’s sonntags ab 10 Uhr ein tolles, abwechslungsreiches Frühstücksbuffet.

All das zu vernünftigen Preisen, die auch dem kleineren Budget

schmeicheln. Ein Highlight ist übrigens die Tageskarte, die von Norbert Senger mit

viel Liebe und großem Können auf der Tafel handgeschrieben wird!

Der Sternekoch Christian Grünwald (Restaurant

'August') hat im Odeon in den

80er Jahren die ersten Lorbeeren ernten

können!

Feiern im Odeon hat große Tradition! Auf dem Bild sind Norbert Senger und

Christian Laubmeier auf einer der ersten Schlagerpartys, die sie damals mit Riesenerfolg

in Augsburg starteten, zu sehen. Heute gibt es neben Live-Acts, dem familiären

Weihnachtsabend oder dem legendären

Rosenmontagsball auch Events wie “Mach di boarisch”

– die inzwischen äußerst angesagte “After-

Plärrer-Party”, bei welcher DJ Christian Laubmeier

und DJane Rosa abwechselnd bis in die frühen

Morgenstunden die Party rocken.

Hot Stuff comin’ soon

Di. 30. April: Tanz in den Mai – mit DJane Rosa,

Special guests: Rita Marx & Friends

Sa. 18. Mai abends: Odeon Jubiläumsparty – DJane Rosa

So. 19. Mai ab 10 Uhr: exklusives Geburtstags-Frühstücksbuffet

So. 19. Mai abends: Odeon Jubiläumsparty – DJ Christian Laubmeier

Do. 6. Juni: Pegulan in concert

Wir gratulieren und wünschen noch viel Erfolg für die nächsten 30 Jahre!

(Pit Eberle)

Brasserie ODEON

Volkhartstr. 22

86152 Augsburg

Tel. 0821- 33 541

www.odeon-brasserie.de

täglich ab 18 Uhr geöffnet

HAPPY ANNIVERSARY:

30 JAHRE

ODEON


12 Tag&Nacht

7. Afrika Karibik Fest Wassertrüdingen



















"Kein Sex ist auch keine Lösung"


















... muss auch mal zum Scheren













Krümelhof



















4 Jahre Bombig


Thomas Schumacher











Tag&Nacht


Marktsonntag


13


14 Tag&Nacht


Kulturzentrum Singoldhalle




















Bavarian Metalheadz Open Air













8. Augsburger Bierfestival mit 15

Biersorten


Hirschlederne fürs Handy































































Tag&Nacht


Amber Rubarth & Enno Bunger





















Die Ü30-Party in der City-Galerie








15


16 Tag&Nacht


Rockmusik Hamlar
















Cash-n-Friends










Sisi



























Lovepop vs Pink K


Roosevelt













Jen & Berry´s































Tag&Nacht


Tanz in den Mai im space 2b

















17


18 Tag&Nacht


Salsa Club Night meets Latin Disco
















Bands, DJs, Sensationen










4. Pecha Kucha Night












XPlay DJ Contest 2013


Photo: Hansi Heckmair


Unternehmerabend mit

Networking Dinner












Eine Abrechnung von Tommy Lutter













Der neue Approach Schuh

Wildfire jetzt erhältlich!

THE

ALPINE FIT

100% BLISTER-FREE

Tag&Nacht


Roy de Roy @

Bucovina Sunglasses Disko Club












19

STORE

Augsburg

SALEWA Store Augsburg

Philippine-Welser Straße 16

86150 Augsburg

Mo.-Sa.: 10.00 bis 19.00 Uhr

store.augsburg@salewa.de

www.facebook.de/

SalewaStoreAugsburg

salewa.com


20 Tag&Nacht

Verlosungen


22 Tag&Nacht

Sommer Sonne Sedlmeir

Zwei Tage Maifest bei Sedlmeir

In unserer

Kinderabteilung


pas






























Leder &

Trachtenhof

www.sedlmeir-trachtenhof.de


AUGSBURGS

AU



Geistreiche Blicke auf eine verkannte Stadt

von Professor Dr. August Spätzle

>> Mitte des letzten Jahrhun-

derts raste ein e fröhlicher, bemerkenswert

frühreifer Knabe auf einem Tretroller durch den

Augsburger Stadtmarkt. Er war gerade dabei,

nach hinten zu schauen, wo seine nicht ganz so

schnelle, nicht ganz so fröhliche, nicht ganz so

frühreife und dennoch geliebte Schwester sich

mühte, ihn einzuholen. Im nächsten Moment

knallte der Knabe mit dem Kopf gegen einen

Kinderwagen. Er schaute unwirsch nach oben

und sah: eine alte Frau, in schwarzem Mantel,

die Hände umklammerten den Griff des Kinderwagens,

auf der Schulter der Frau saß eine Taube,

die Frau lächelte scheu und ging mit ihrem

Wagen weiter, der Knabe kratzte sich verwundert

den Kopf.

Dies, verehrter, nun sicher ungeheuer neugieriger

Leser, war meine erste Begegnung mit der

Taubenmarie, die jetzt als Bronzefigur auf dem

Stadtmarkt steht. Die Geschichte der Taubenmarie

ist lapidar erzählt. Zunächst war sie Verkäuferin

in der Obstgasse des Stadtmarkts, sie

wurde immer menschenscheuer, widmete sich

immer mehr den Tauben, deren Futter sie im

Kinderwagen transportierte. Jene Taubenmarie

ist nun schon lange tot, sie starb ein paar Jahre

nach dem Zusammenstoß mit dem Schreiber dieser

Zeilen, an sie erinnert bewusste Bronzefigur.

Damit könnte ich diese Folge enden lassen, aber

zum einen werde ich (zu einem deprimierend

niedrigen Honorar) nach Zeilen bezahlt und zum

anderen gibt es noch etwas zur Taubenmarie zu

sagen. Die Taubenmarie war, wie so viele menschenscheue

Menschen, kein schlechter Mensch.

Ich wage sogar zu sagen, dass viele menschenscheue

Menschen deswegen menschenscheu

sind, weil sie gute Menschen sind.

Ich weiß nicht, wieso sie sich den Tauben zu

und von den Menschen abgewandt hat, vielleicht

waren die Tauben einfach dankbarer,

stellten keine dümmlichen Fragen und waren

deswegen die besseren Menschen. Eines Tages

jedenfalls wurde ich, wegen einer dummen Geschichte

(sie war so dumm, dass ich mich nicht

mehr an den Inhalt erinnere, es ging wohl um

Frauen, oder Geld, ich sagte ja: ich war frühreif)

von einem wesentlich blöderen, aber auch wesentlich

stärkeren Jungen verfolgt. Ich rannte in

den Stadtmarkt, flitzte sehr gewandt, das muss

man sagen, aber irgendwas versperrte mir den

Weg, ach ja, der Junge! Er hielt mich jedenfalls

fest und drehte mir den Arm in brutaler Polizeiexzessmanier

auf den Rücken. Ich schrie vor

Schmerz, oder vor Wut, oder einfach, um jemanden

auf mich aufmerksam zu machen, aber kein

dummes Schwein, außer natürlich der Junge,

hörte mich! Die Obsthändler handelten mit Obst,

pfiffen ein Liedchen, die Blumenverkäuferinnen,

eine Menschengattung, der ich nicht über den

Weg traue, flirteten mit irgendwelchen blumigen

(hihihi) Herren und die Fischhändler machten

sicher auch irgendwas.

Meine Lage war dementsprechend ungünstig,

erst dreißig Jahre später, in einem tschechoslowakischen

Abschiebegefängnis, wo ich wegen

unsinniger Spesenbetrugsvorwürfe festgehalten

wurde, erst dort sollte ich ein ähnliches Gefühl

der Bedrängnis und Verzweiflung haben. Doch

plötzlich lockerte der idiotische Junge seinen

Griff, ich wunderte mich schon, nicht dass ich

mich dran gewöhnt hatte, aber so kannte ich

ihn einfach nicht. Er stand neben mir und schaute

irritiert (er schaute immer irgendwie irritiert,

weil er eben ein recht schlichtes Gemüt hatte).

Ich folgte seinem Blick und sah die Taubenmarie

vor uns stehen. Sie stand einfach nur da. Sie

sagte nichts, machte nichts, sie sah ihn einfach

nur an und er ging weg. Die Taubenmarie sagte

nichts zu mir, sie griff nur in ihren Kinderwagen,

holte eine Hand voll Taubenfutter und ging

langsam weiter.

CLASSIC MOVEZ


DJ PHATZO (OFFICIAL MARIO

WINANS TOUR DJ) SEFER SKILLZ

DIVERSE LIVE ACT´S

SALSA CLUB NIGHT

PRIMAVERA EDITION

CHICO DIAZ & SALSABORRR LIVE

DJ WHITE, KUBA DJ TOLEDO,

DJ RUBIO SALSA, DJ TATI FLORIDA

WANT TO DANCE LOVE TO PARTY

DJ ZOOM LIKE

BEST OF CHARTS, BLACK & HOUSE MUSIC

Tag&Nacht

BLACK CUBE

DJ FAROCK LIVE (OFFICIAL KAY ONE)

SUPPORT BY DJ HIGH DEF

SIMONSAYS FIGHT CLUB

THE ULTIMATE TECHNO BATTLE


VS SADO MASCHO (MINISTRY OF SOUND // TANZGERÄUSCHE



(STEHVERBOT // TECHNO INFUSION // SSB)

WANT TO DANCE LOVE TO PARTY

DJ ZOOM LIKE

BEST OF CHARTS, BLACK & HOUSE MUSIC

LADIES NIGHT

BEST OF CHARTS,

BLACK & HOUSE MUSIC MIT DJ R

FREIER EINTRITT FÜR ALLE LADIES BIS 24 UHR

23

SUNDAY PARTY –

FERIEN SPECIAL


AB 13 JAHREN

FANTASY FUN NIGHT

DAS GROSSE FINALE!


24 Tag&Nacht


Dagobert











DJ Farock









Niko Schwind @ Electric Maha











Chris Liebing


Tag&Nacht

25


26 Tag&Nacht


Karman Open

Air
























Santa Muerte & Pale Ale









„Wir bewegen

die Welt“


Festzelt Schaller

Kantine

Kesselhaus

Tag&Nacht

27

WWW.KESSELHAUS.EU

fb.com/kesselhaus.augsburg

04.05. // 23h

THOMAS

SCHUMACHER

ANDHIM

RAINER WEICHHOLD

08.05. // 23h

WANKELMUT

HERZOG & GEFOLGE

11.05. // 22h

90ER PARTY

AUGSBURGS GRÖSSTE 90ER

18.05. // 23h

BUTCH

BEBETTA

MARIAN HERZOG

19.05. // 22h

HIP HOP

HOOORAY

DJ PAOLO, DJ HEAVY BELLY,

DJ DA ROCK, DJ FRESH

25.05. // 23h

PARTY HOCH 3

DJ JOHANNES GLEICH

29.05. // 23h

CHRIS LIEBING

DANIEL ALBRECHT

TICKETS ZU UNSEREN

EVENTS FINDET IHR AUF :

WWW.KESSELHAUS.EU


28 Tag&Nacht

WARTEN AUF...

... die besten

Zufallsinterviews

von Marcus Ertle.

Jetzt als Buch, erhältlich

im Buchhandel und

im Internet bei Amazon.

Lehrinstitut und Praxis für

heilkundliche Psychotherapie









Neue Szene Biergarten-Guide














Parkhäusl & Kulperhütte


Mahagonibar

Ostwerk

Schaf

Tag&Nacht

29

www.liquidclub.de

IMMER MITTWOCHS:

„PARTY MACHT

GLÜCKLICH“

ab 23 h

IMMER FREITAGS:

FREITAGS FEIEREI

ab 23 h

IMMER SAMSTAGS:

SATURDAYS PARTY

ab 23 h

SPECIAL SONNTAG:

19.05.2013

PARTY

(VORFEIERTAG)

ab 23 h


30 Zoom

DIE BAND DES

JAHRES 2013 HEISST

YELLOW

SCOOP! Yellow

Yellow Scoop

De La Cave Die Geggen Gaggas

Scoop

Arising Fear

Prek

Yellow Scoop


1.

Yellow Scoop

2.

Arising Fear

3.

De La Cave

Zoom

War wieder einiges geboten beim Finale von

Band des Jahres 2013 am 28. März im Ostwerk,

von Bluesrock bis Metal, von Bierzelt bis Indiedisco.

Fünf Formationen gingen an den Start, den Wettbewerb

eröffneten Prêk mit ihrer überraschend frischen

Mischung aus Primus und Chili Peppers mit

deutschen und englischen Texten.

Yellow Scoop als zweite Band des Abends drehten

den Regler der Zeitmaschine noch ein paar Jahrzehnte

weiter zurück. Papa Hendrix wäre stolz gewesen

auf das Trio aus Augsburg, das wenig Worte

machte, dafür umso mehr Laune.

Die dritte und umstrittenste Combo hatte neben

zwei Bussen voller Fans wieder die ganze Latte an

niedrigen und hohen Scherzen parat: Die Geggen

Gaghgas ließen nicht alle jubeln, waren aber mit Polonaise

und Papst auf der Bühne erneut ein extrem

unterhaltsames Intermezzo.

Mit De La Cave bestieg schon die erste Gewinnerband

des Abends die Bühne: Die amtierenden Sieger

des diesjährigen Young Talent Awards stehen für frischen

Indiepop mit deutschen Texten und reichlich

Spiellaune.

Was in Augsburg natürlich nie fehlen darf: die

Metalband. Den Part übernahmen diesmal Arising

Fear und der Vierer nahm keine Gefangenen, begeisterte

aber nicht zuletzt durch präzise Technik.

Zur Überbrückung, bis die Jury ihre Entscheidung

fällte, bekam das Publikum den diesjährigen Sonderpreis

der Jury zu hören: Anion Carve, Augsburgs

jüngste Indie-Alternative-Hoffnung mit Sängerin -

von der Band wird man noch hören.

Punkt Mitternacht wurde die Entscheidung bekanntgegeben,

die Augsburger Band des Jahres

2013 heißt: Yellow Scoop. Den Platz zwei entschied

nach Punktgleichheit das Publikum: Arising Fear verwiesen

De La Cave auf den guten dritten Rang. Ein

Interview mit den frischgekürten Bandkönigen findet

ihr hier in der Ausgabe. (flo)

3104


32 Modular

MODULAR MACHT MUSIK

30.05.-01.06.

KONGRESS AM PARK

Errdeka

Natürlich ist das Modular mehr als Musik, aber

wer in Augsburg den Park rockt, wollen die meisten

doch als Erstes wissen – ein kleiner Überblick

Dass die deutschen Indie-Giganten The Notwist das

diesjährige Modular am Donnerstag im Kongress eröffnen,

dürfte sich mittlerweile herumgesprochen

haben. Die Weilheimer verbindet eine ganze Menge

mit Augsburg, bereits auf dem x-large 1998 spielten

The Notwist auf dem Elias-Holl-Platz. 13 Jahre später

und mindestens drei Stockwerke höher, 2011 bei der

Modular-Sonderausgabe auf dem Rathausplatz, hat

es den unprätentiösen Soundzauberern dann offensichtlich

so gut gefallen, dass sie jetzt von sich aus

auf Festivalleiter Stefan Sieber zugekommen sind.

Und ganz ehrlich: Eine Band wie Notwist stößt man

nicht von der Bettkante, oder? Im Vorprogramm

geben die Augsburger Spacerocker Carpet ihre Visitenkarte

ab.

Drei Bands des Jahres

Da darf man auch mal ein bisschen stolz sein: Unser

Nachwuchswettbewerb „Band des Jahres“ kommt am

Freitag zu vollen Ehren, insgesamt fünf Finalisten

sind zu hören, inklusive der letzten drei Gewinnerformationen.

Start ist um 15.30 Uhr mit den Augsburger

HipHop-Newcomern Augsburg Finest auf der

Parkbühne und Come Back Harriet aus München im

Kongress. Es folgen der österreichische HipHopper

Gerard und die heimischen Gewächse We Destroy

The Notwist

Disco, Boy Miez Girl und Errdeka. Um 19 Uhr werden

Ahzumjot aus Hamburg die Außenbühne eingrooven

für Die Orsons und das Freitagshighlight Thees Uhlmann

mit Band.

Drinnen bleibt’s regional mit den Bands des Jahres

2011 bis 2013: Adulescens, About An Author und Yellow

Scoop. Wer danach noch Saft in den Beinen hat,

wird vom Beginner Soundsystem in Empfang genommen.

Nachtmenschen und ganz viel Skandinavier

Der Samstag startet ebenfalls mit einem Preisträger,

den Gewinnern des diesjährigen Young Talent

Awards, De La Cave, um 14.30 Uhr auf der Parkbühne.

Es folgen die Augsburger Deutsch-Indierocker

Müller, die Münchner Wunderkinder The

Exclusive, vor deren „Nachtmensch“ es in den letzten

Monaten kein Entrinnen gab, sowie OK Kid aus Gießen,

die ihren Bandnamen aus den Radiohead-Alben

„OK Computer“ und Kid A“ zusammengesetzt haben.

Weiter geht’s mit Talking Pets und Claire aus München

sowie den Aichacher Partygaranten Sensational

Skydrunk Heartbeat Orchestra, bevor

Kakkmaddafacka den Eltern Rätseln aufgeben. Die

dürften sich spätestens dann verdrücken, wenn Frittenbude

ab 21.45 Uhr den Park auseinandernehmen.

Drinnen gibt’s derweil Shoegaze-Electro von Yesterday

Shop aus Berlin und einen weiteren skandinavischen

Soft-Elektro-Pop-Knaller mit When Saints Go

Machine. Das große Finale bestreiten Reptile Youth

Frittenbude

Die Orsons

aus Kopenhagen, die vor allem durch ihre exzessiven

Liveperformances von sich reden gemacht haben.

Tickets, Tickets, Tickets

Nicht zuletzt aufgrund der etwas unentspannten Einlasssituation

im letzten Jahr hat sich der Stadtjugendring

als Veranstalter entschlossen, das Modular

nicht wieder kostenlos anzubieten. Gleichzeitig

geben die extrem freundlichen Ticketpreise Planungssicherheit

und die Möglichkeit, das Festival

schon im Vorfeld zu unterstützen.

Tickets gibt’s über die Homepage www.modular-festival.de.

Wer an allen drei Tagen inklusive Eröffnungskonzert

von The Notwist dabei sein will, holt

sich am besten das 3-Tages-Supporter-Ticket für 20

Euro. Wer nur am Wochenende kann: Das 2-Tages-

Ticket kostet 15 Euro. Die Vorteile: Ihr unterstützt das

Modular und es gibt einen separaten Eingang. Wer

nur am Donnerstag zu Notwist gehen will, sichert

sich das Einzelticket für zehn Euro (alle Preise zzgl.

Vorverkaufgebühr).

Tagestickets für Freitag oder Samstag gibt es nur an

der Tages- bzw. Abendkasse, sie kosten fünf, für

unter 18 Jährige nur drei Euro. Familien mit bis zu

zwei Kindern zahlen am Samstagnachmittag pauschal

fünf Euro. Der Nachteil der Tagestickets: Wer das

Festivalgelände verlässt, muss beim Wiederkommen

eventuell warten. Bezahlt werden muss aber nur einmal.


Thees Uhlmann

Carpet

MODULAR MACHT KUNST

Kunst kucken

Die Kunst hat’s ja immer bisschen schwer auf großen

Veranstaltungen, sie schreit halt nicht wie die Musik

- aber in Augsburg pfeift sie zumindest. Das lab30 ist

mit der beliebten interaktiven Licht-Sound-Installation

von Judith Spang vertreten, bei der 500 Schlüsselfinder

auf Pfiff akustisch und visuell kommunizieren, so

lang die Knopfzellen durchhalten... (Fr-Sa 14-18 Uhr,

Raum Mercedes-Benz)

Die Gestaltungsfakultät der Hochschule Augsburg hat

bekanntlich mehr Auszeichnungen im Schrank als der

FC Bayern und ist dieses Jahr auch geballt beim Modular

vertreten. Aus den Studiengängen Kommunikationsdesign

sowie Interaktive Medien sind vier

audiovisuelle Projekte im Foyer zu sehen. Außerdem

kommen die Roy-Nominierungssequenzen vom Campus

am Roten Tor. Im Raum Stadtwerke steigt Freitag

und Samstag ab 21.30 Uhr die Kurzfilmnacht.

Augsburgs umtriebigste Off-Galeristen, Marco Hühn

und Manuel Engelhardt von „In Your Face“, sind ebenfalls

am Start.

OK Kid

KakkMaddaFakka

Kunst hören

Kein Festival ohne Poetry Slam, schon gar nicht in

Augsburg! An die 2000 Besucher beim Bayernslam im

April haben bewiesen, dass die Brechtstadt bisweilen

doch noch ganz gerne dem gesprochenen Wort frönt.

Gastgeber ist natürlich Augsburgs Slampapa Horst

Thieme, musikalisch untermalt wird das Ganze von der

15 Mann starken Downtown Big Band. Wer seinen eigenen

Text präsentieren will, trägt sich in die Liste ein

und hofft auf Losglück. (Fr 20.15 Uhr, Kongresssaal)

Kunst mitreden

Mit LOFTs - Locations occupied for time - kennt sich

Augsburg schon bestens aus, doch Muhackl und

Orangerie waren bei Weitem nicht die ersten Beispiele.

Bereits Anfang der 90er stellte der jetzige Herausgeber

des Magazins a3-Kultur, Jürgen Kannler,

Behörden und Bürger mit seinem LOFT in der Hermanstraße

vor Rätsel. Fürs Modular hat Kannler Protagonisten

und Akteure aus Augsburg und anderen

Städten sowie Vermieter und Vertreter der Behörden

eingeladen, um über Potential und Risiken der krea-

Modular

tiven Nutzung auf Zeit zu diskutieren. (Fr 16-18 Uhr,

Raum Stadtwerke)

Steinchen setzen

Und auch das ist Pop: Bei dem von der Kreativbürogemeinschaft

„Bakery“ organisierten Tetris-Turnier

geht’s ums Zocken am Gameboy mit Teamkollegen

oder als Einzelkämpfer – und alle schauen zu! Zwischen

den Runden gibt es Slam-Texte, Musik und

Theatereinlagen ganz im Zeichen und Stil des nostalgischen

Themas. Anmeldung über die Modular-Homepage.

(Fr-Sa ab 18 Uhr)

Klamotten tauschen

Beim Kreativmarkt werden wieder Klamotten getauscht.

Einfach alte Sachen abgeben und mit Hilfe

der Tauschmarken „neue“, tolle Teile abholen. Die übriggebliebenen

Kleidungsstücke gehen an das Sozialkaufhaus

Contact. Abgabetermine: Do 16-18 Uhr & Fr

14-16 Uhr im Kongress an der Garderobe. Der Kreativmarkt

findet am Samstag von 15 bis 18 Uhr auf der

Empore statt.

3304


34 Modular

MODULAR MACHT ARBEIT

Nachwuchs für die Popcity

Popcity Augsburg - auf dem Modular sorgt das

Downtown Music Institute für den theoretischen und

praktischen Unterbau. Die „Downtown Pop Convention“

ist ein zweitägiges Panel- und Workshopangebot

in verschiedenen Bereichen.

In der Electro-Zone kann man unter der Anleitung von

Profis wie Tom Simonetti (Rhytm Police) den eigenen

Beat basteln. Im Bandbereich haben junge Musiker

die Möglichkeit, das einmalige Erlebnis eines „Silent

Recordings“ zu erleben. Den fertiggemischten Song

gibt es dann auf USB-Stick direkt mit nach Hause. (Fr

14-18 Uhr, Sa 14-20 Uhr, neben Raum Kuka)

Bei der „Popsprechstunde“ können Bands und Einzelkünstler

ihr Demo von Profis beurteilen zu lassen. Es

moderiert mit Michael Dannhauer ein alter Hase der

Augsburger Szene. (Fr 18.30-20.30 Uhr, Stadtwerke-

Raum)

Ausgehend von der Frage „Kann man Popstar lernen?“

diskutieren nationale und lokale Vertreter der

Musikwirtschaft, wie zukunftsfähige Unterrichtsmethoden,

Karrieremodelle und Berufsbilder in einer

Branche aussehen können, die von vielen bereits abgeschrieben

wird. (Sa 18.30-20.30 Uhr, Stadtwerke-

Raum)

In der „Kids Zone“ geht es darum, erste Erfahrungen

am Wunschinstrument zu machen oder einfach mal

mit Gleichaltrigen Spaß an der Musik zu erleben. (Sa

14-18 Uhr, Klassik Radio Lounge)

Und jetzt das Allertollste: Die Teilnahme an allen

Workshops und Panels ist kostenfrei, das Equipment

ist vollständig vor Ort vorhanden, ihr müsst also nichts

mitbringen außer Lust aufs Experimentieren.

Anmeldung: E-Mail an downtown@modular-festival.de

unter Angabe, welchen Workshop ihr besuchen

wollt. Oder vor Ort schon mal das kommende Popstarglück

versuchen...

Keine Blumen mehr, bitte

Selber machen darf man auch mit „Die Bunten e.V.“,

dem gemeinnützigen „Verein zur Förderung der Augsburger

Graffitikultur“. Die Jungs um Chris Rappl und

Daniel Tröster bieten zwei Workshops in den Bereichen

Graffiti und Streetart für Grundkenntnisse wie

In Your Face

30.05.-01.06.

KONGRESS AM PARK

Schablonen, Materialien, Styles etc. Bei der anschließenden

Sprühaktion kann man sich dann Tricks von

Profis abschauen. Anmeldung ist nicht erforderlich.

(Streetart Fr&Sa 14-19 Uhr; Graffiti Fr& Sa 15-17 Uhr,

18-20 Uhr, Park)

The kids are versorgt

Die Workshops bei „Modular Kids“ am Samstagnachmittag

richten sich speziell an Kinder und junge Familien.

Musik, Mode, Film, Fotografie, Skaten, BMX –

die Profis vom Textilmuseum, von der Musikschule

Downtown, vom Skater-Verein Razed e.V., von der

Hochschule Augsburg u.a. bieten für Kids von vier bis

zwölf Jahren so ziemlich alles an, was in Sachen Kreativität

auf einem Festival möglich ist, sogar ein Profikoch

ist dabei. Keine Anmeldung nötig. (Sa 14-18 Uhr,

Klassik Radio Lounge)

Bei „Modular-Youngstars“ kann man erleben, wie Jugendliche

ihr eigenes Festival auf die Beine stellen,

mit Bühnenprogramm und allem drum und dran. (Sa

14-18 Uhr, Saal Dialog)


MODULAR MACHT GLÜCKLICH

Zweite Runde Roy

Dieses Jahr wird zum zweiten Mal der Augsburger

Poppreis mit dem schönen Namen „Roy“ vergeben,

erneut in den Kategorien Künstler, Nachwuchs, Club

und Programmmacher des Jahres sowie „Herausragende

Leistungen / Lebenswerk“.

In der Jury saßen Kulturreferent Peter Grab, Ina Jeske

(Popforum/Uni Augsburg), Stefan Sieber (Modular),

Ursula Baier-Pickartz (Stadtmarketing), Peter Bommas

(Kulturpark West), Miriam Zissler (AZ), Florian

Kapfer (Neue Szene) sowie vier Preisträger des letzten

Jahres: Nontira Kigle (Grafikerin), Sebastian Karner

(Kantine), Horst Thieme (Poetry Slam) und

Markus Becker (Downtown Musikschule).

Die Roy-Verleihung 2013, die diesmal etwas gestraffter

über die Bühne gehen soll, findet am Donnerstag

um 19.30 Uhr im Saal Dialog statt, die Nominierungssequenzen

kommen von der Hochschule Augsburg.

Die Nominierten 2013 sind:

Künstler des Jahres (1000 Euro)

Benni Benson

Lab Binaer

Lydia Daher

Nachwuchspreis (500 Euro)

Augsburg Finest

Errdeka

In Gute Hände

Programmmacher (500 Euro)

Die Direktion/Ars Dilettanti

Lab30-Kuratorium

Marco Hühn & Manuel Engelhardt/In Your Face

Club (undotiert)

City Club

Neruda

Schwarzes Schaf

MODULAR

FESTIVAL

2013

STUNDENPLAN

DONNERSTAG, 30.05.

Saal Dialog:

Roy-Preisverleihung

Kongressaal:

20:30 Carpet

21:45 The Notwist

FREITAG, 31.05.

Parkbühne:

15:30 Augsburg Finest

16:30 Gerard

17:45 Errdeka

19:00 Ahzumjot

20:15 Die Orsons

21:45 Thees Uhlmann & Band

Saal Dialog:

15:30 Come Back Harriet

16:45 We Destroy Disco

18:00 Je suis Julie

19:15 Boy Miez Girl

20:30 The Impression

21:45 Yellow Scoop

23:00 Adulescens

00:15 About an Author

Kongresssaal:

20:15 Poetry Slam

Modular

Foyer:

01:00 Beginner Soundsystem

SAMSTAG, 01.06

Parkbühne:

14:30 De La Cave

15:30 Müller

16:30 The Exclusive

17:45 OK Kid

19:00 Sensational Skydrunk

20:15 Kakkmaddafakka

21:45 Frittenbude

Kongressaal:

18:30 Talking Pets

19:45 Claire

21:00 Yesterday Shop

23:00 When Saints Go Machine

00:30 Reptile Youth

3504


36

DIE

10

EURO

REPORTAGE

Endlich mal sein Geld auf ehrliche Weise verdienen. Ja,

diesen Kalauer sollte man gleich in den Anfang der

Reportage reinpacken. Gedacht, getan. Ich werde also

etwas Sinnvolles machen, nicht nur darüber schreiben,

werde meine, ach, nun wirklich bescheidenen

Kräfte in den Dienst der guten Sache stellen. Ich werde

freiwillige soziale Stunden leisten, und werde dafür

umgerechnet soviel bekommen wie Ottonormal-FSJler,

so lange bis er einen Zehner in die Hand bekommt.

Wieso gibt es eigentlich keine anständige Abkürzung

für einen, der das Freiwillige Soziale Jahr ableistet?

Früher gab es den Zivi, ich war nie einer, die Gnade

der späten Geburt und eine immer laxer werdende

Musterungspraxis der wehrtauglichen männlichen Bevölkerung

bewahrten mich davor, leider. Ja, wirklich

leider, ich sage das ohne jede Ironie, denn während

mein Bruder schrullige Rentner quer durch Schwaben

kutschierte, musste ich - gar nichts tun. Hätte mir aber

sicher nicht geschadet, so eine Lebenserfahrung.

Jetzt gibt es statt der Zivis die Bufdis, die Bundesfreiwilligendienstleistenden.

Bufdi klingt zwar etwas, ja,

etwas dümmlich. Aber ganz ohne Abkürzung kommt

man sich irgendwie wie jemand ohne Identität vor,

schließlich hat doch jeder noch so poplige Beruf seine

ordentliche Bezeichnung, kein Wunder, dass es so wenige

FSJ-Menschen gibt. Aber was mosere ich da wie-

ZIVI, BUFDI, ANNA!

Zum dritten Mal ist Marcus Ertle für die Zehn-Euro-Reportage unterwegs.

Diesmal kostet diese ihn allerdings keinen Cent, im Gegenteil,

er verdient sich im Internat Annakolleg Augsburg etwas hinzu,

genauer gesagt: zehn Euro.

der rum? Wollte ich nicht gerade ausführen, wo und

wieso und was ich machen werde? Immer gefährlich

diese Abschweifungen.

Für eine Handvoll Euro

Nun, meine Absicht war, wie bereits erwähnt, rein und

edel. Natürlich nicht so edel und so rein, dass ich es

kostenlos machen würde, allein schon deswegen, weil

das nicht zum Titel der Serie passt. Das Annakolleg in

Augsburg schien mir der rechte Platz für meine Absicht.

Es ist ein pädagogisches Vorzeigeinternat, besteht

seit 1582, was für einen gewissen Erfolg und

Kontinuität spricht, und es ist quasi in Nachbarschaft

zur Redaktion. Mit diesen pragmatischen Gedanken

ging ich los, kam an und stand vor dem Leiter der Einrichtung,

Stefan Rehbinder.

Ich glaube, ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass

er von meiner Idee begeistert war. Wo findet man

heute schon gutes Personal zu sehr günstigen Stundenlöhnen?

Gut, vielleicht bei Amazon. Nun, wie gesagt,

Herr Rehbinder war schwer beeindruckt von

meiner Idee, seinen Laden, pardon, sein Kolleg, einige

wenige Stunden lang tatkräftig heimzusuchen. Aber

bevor wir uns den Inhalten, den Pflichten, den sinnvollen

Regeln zuwandten, griffen wir natürlich erst mal

zum Taschenrechner. Die Rechenaufgabe: Wie lange

muss ich arbeiten, um meinen Zehner zu bekommen?

Natürlich hat ein FSJ-Mensch keinen direkten Stundenlohn,

er ist ja kein Angestellter, aber man kann immerhin

das monatliche Salär durchdividieren und

kommt auf einen Stundenlohn. Ergebnis: 3,2 Stunden!

Ordnung ist nicht nur schlecht

3,2 Stunden lang also. Hier und da Hand anlegen, da

und dort ein gutes Wort zu den Jugendlichen, das

sollte machbar sein. Wichtige Zusatzinfo von meinem

neuen Chef: Ich werde im zweiten Stock tätig sein,

dort wohnen die Mädchen. Alter zwischen zwölf und

achtzehn. Wäre ich ein normaler, männlicher FSJ-

Mensch, hätte es an dieser Stelle eine allgemeine Einführung

gegeben, deren Inhalt bestimmte Regeln

wären, die das Verhalten männlicher Beschäftigter gegenüber

den Internatsmädchen betreffen. Aber in der

kurzen Zeit, in der ich mich in Annas heiligen Hallen

aufhalten werde, da würden es nicht mal Silvio Berlusconi

und Lothar Matthäus zustande bringen, irgendwelche

Verfehlungen anzuleiern.

Mit einem festen Händedruck verabschiedet mich der

sanftmütig lächelnde Boss. Ich stehe jetzt im Flur des

Mädchenstockwerks und muss sagen: Es riecht gut,


dezent parfümiert. Ich wette, im Jungenstockwerk duftet

es, äh, etwas hormonlastiger, nach dem Schweiß

von Hanteltraining. Mich nimmt jetzt der andere, der

reguläre, FSJ-Mensch in Empfang, Max, netter Kerl, wir

werden uns sicher verstehen, schließlich sind wir die

einzigen Männer. Solche primitiven Bande sind am

Ende immer noch die festesten. Hier und da huscht

schon ein Mädchen über den Flur, ich grüße sie

freundlich, nicht zu freundlich, das wirkt anbiedernd,

aber zu streng ist auch nix. Jetzt geht es in den Keller,

in den Werkraum genauer gesagt, Max knipst das Licht

an und ich sehe mich einem Holztisch gegenüber, auf

dem wildverstreut Werkzeuge liegen. Das ist also der

Initiationsritus für den Beginner des FSJ: Ordne die

Werkzeuge. Kein Problem, ich hab schon als Schüler

im Werkunterricht gerne mit Hobel und Hammer hantiert.

Die Aufgabe hat fast schon etwas Meditatives.

Hammer zu Hammer. Hobel zu Hobel. Zange zu Zange.

Farblich sehr schön sortiert. Ordnung ist nicht nur

schlecht.

Nach fünfzehn Minuten kommt Max zurück, als hätte

er ernsthaft angenommen, ich würde eine Viertelstunde

brauchen, um die paar Gerätschaften richtig zu

verstauen. Ich schaue ihn amüsiert an. Er schaut mich

amüsiert an. Wir beide sind amüsiert. So kann es weitergehen.

„Jetzt wäre ein Pflaster gut“

Jetzt ist Küchendienst angesagt. Zwei Mädchen haben

eingekauft, nichts Dramatisches: Wurst, Käse, Brot,

Paprika... Mehr kann ich mir nicht merken, aber es

waren noch andere Sachen dabei. Auf jeden Fall biete

ich an, die Paprika zu waschen und sodann zu schneiden.

Die Mädchen sind damit einverstanden und rei-

chen mir ein Schneidbrett und ein Messer. Ich lege los.

Vielleicht war es die Musik in der Küche (ein junger

Rapper, aber nicht Cro, Name vergessen), vielleicht

war ich einfach gedankenverloren, aber gleich passiert

mir mein erster Fauxpas. Ich verletze mich. Leicht.

Aber doch nicht so leicht, dass es ohne Pflaster ginge.

Mit ruhiger Stimme sage ich: „Jetzt wäre ein Pflaster

gut.“ - „Wieso denn?“, will eines der Mädchen neugierig

wissen. Ich hebe den Zeigefinger, das Mädchen

schaut hin, erkennt den Ernst der Lage nicht völlig und

ruft: „Wir brauchen ein Pfla-ster, er ver-bluu-tet!“ –

„Diesen Hohn schreib ich mir auf“, verspreche ich ihr.

„Echt jetzt?“, fragt sie. „Ja, echt jetzt.“

Gefragt, getan

Nachdem ich in der Küche jetzt nicht mehr unbedingt

gebraucht werde, gehe ich zur Sitzecke auf dem Flur,

dort finde ich zwei Mädchen. „Was würde denn Max

jetzt mit euch machen, hm?“, frage ich. „Hm, er würde

uns abfragen, oder einfach mit uns reden“, antwortet

das Mädchen. Also frage ich sie ab. Es geht um Aerobik

und Anaerobik, oder so ähnlich, jedenfalls sehr gesund.

Fragen Sie mich nicht, um was es da genau

ging, ich war nur der Abfrager, aber sie wusste wirklich

alles, war perfekt, ich war schon enttäuscht. Jemanden

abzufragen, der alles weiß, das ist, als würde

man Albert Einstein Mathenachhilfe geben. Es fehlt irgendwie

das Erfolgserlebnis. Aber ich scheine meine

Sache gut zu machen, denn es kommen immer mehr

Mädchen, sie sammeln sich um uns, schon will die

Nächste abgefragt werden.

Biologie. Mendelsches Gesetz. Kreuzungen. Ziemlich

lange her, dass ich das hatte. Das Problem: Sie gibt

mir ihr Bio-Buch und will abgefragt werden, aber ich

Zoom

sehe nur Tabellen mit Fachwörtern und Diagrammen.

Ich kann aber schwerlich von einem jungen Menschen,

der von mir abgefragt werden will, der vertrauensvoll

meine Hilfe erwartet, also ich kann schwer sagen: „Äh,

ich verstehe das nicht.“ Ich werde ja auch bezahlt

dafür und um uns herum stehen gefühlt hundert Mädchen.

Also improvisiere ich, darauf vertrauend, dass

sie eine sehr gute Schülerin ist, was sie sicher auch

ist.

Ich: Rezessiv bedeutet...?

Sie: Nicht in Erscheinung tretend!

Ich: Sehr gut! Phänotyp bedeutet?

Sie: Die Menge aller Merkmale eines Organismus!

Ich: Sehr gut! Genotyp bedeutet?

Sie: Das Erbbild eines Organismus!

So geht das Spiel munter weiter, ich frage, mit dem

gelassenen Ausdruck des Wissenden, sie antwortet

mit dem eifrigen Ausdruck der Wissenden. Alle sind

höchst zufrieden. So vergeht die Zeit. Ich frage zahlreiche

Mädchen munter ab.

Englisch: Hervorragend, das wird eine Eins!

Sauerstofftransport im Blut: Wette, du wirst mal Ärztin.

Deutsch-Aufsatz: Hätte es nicht besser machen können.

Gerade als ich vor den sehr interessierten Zuhörerinnen

zu einer brillanten Erklärung diverser Aufsatztricks

ansetzen will, sammeln sich die Mädels plötzlich auf

dem Flur, die Uhr schlägt, die Tür zum Esszimmer geht

auf, die Mädchen strömen hinein, ich sitze da und...

Ja, meine 3,2 Stunden sind um.

3704


38 Zoom


DON’T MAKE-UP WHILE DRIVING.

Zoom

39


40 Zoom

Zurück zur

Kassette?

Digital mag besser sein, analog

fühlt sich einfach besser an – über

die Rückkehr eines Tonträgers

Trends orientieren sich immer

mehr an bereits bekannten

Bewegungen oder Kulten von

früher. Egal, ob Frisuren,

Klamotten oder Musik – alles

wird kopiert und immer wieder

neu aufgerollt. Aber was,

wenn uns irgendwann die

Trends ausgehen? Ein Beispiel.

Von Maximilian Wallner


Man könnte glatt meinen, der Modebranche

gingen die Ideen aus. Das meiste wird nur noch

aus früheren Dekaden kopiert und wieder neu aufgelegt.

Ginge es nach heutigen Frisurentrends, müssten

wir James Dean wiederbeleben. Der hätte dann vermutlich

ein paar gute Styling-Tipps für die Herren der

Schöpfung. Aber nicht nur in der Mode, auch in der

Musik wird vieles immer wieder neu aufgerollt. Sowohl

am Musikstil, als auch an der Technik lassen sich Einflüsse

früherer Zeiten gut erkennen. Original-Röhrenverstärker

aus den 60ern verkaufen sich weiterhin sehr

gut und auch Gitarrenmodelle aus früheren Zeiten, wie

etwa die Fender-Stratocaster von Jimi Hendrix, sind

derzeit schwer angesagt.

Während in den letzten zehn Jahren das mp3-File

durch die Digitalisierung nahezu jedes Musikmedium

verdrängte, hielt sich eines weiterhin im Schatten des

Internetzeitalters: die Schallplatte. Was lange nur als

für Sammler und Musikliebhaber relevantes Medium

galt, erlebt derzeit das womöglich größte Revival seit

seiner Entstehung. Laut IFPI („International Federation

of the Phonographic Industry“) wurden im Jahr 2012

erstmals wieder eine Million Schallplatten verkauft.

Und das bei einem digitalen Marktanteil von mittlerweile

über 20%. Das gab es seit über 15 Jahren nicht

mehr.

Geht man heute auf ein Konzert ist ein Besuch am

Merchandising-Stand fast selbstverständlich. Doch

was, wenn dort plötzlich wieder Kassetten liegen?

Wer eine Band unterstützen will, kauft sich eine CD,

ein T-Shirt oder eben mittlerweile auch mal wieder

eine Schallplatte. Bei meinem letzten Konzertbesuch

bin ich am Merchandising-Stand jedoch auf etwas Unerwartetes

gestoßen. Neben T-Shirts, Taschen und

CDs lagen dort noch einige Schallplatten, die mich vorerst

aber eher mäßig überrascht haben, da sich der

Trend in den letzten Jahren schon bemerkbar gemacht

hat. Was mich viel mehr verwundert hat: Auf dem

Tisch lagen Kassetten! Echte Kassetten! Auf die Frage,

wie es dazu kommt, hieß es: „In unserem Label hat

jede Band auch ein Album in Form einer Kassette.“ Das

scheint mir ein klares Indiz zu sein. Aber ist das Ganze

nur ein Retro-Trend oder tatsächlich die „Wiederauferstehung“

alter Musikmedien?

Um mir die Meinung eines Fachmannes zu holen,

treffe ich mich mit dem Mitbegründer des Augsburger

Labels „In Gute Hände“ und Vinylproduzenten Moritz

Illner (Duophonic).

Neue Szene: Gleich mal am Anfang: Wie viele

Platten hast du denn zu Hause im Regal?

Moritz: Ich schätze, so fünf- bis sechshundert. Ich

habe also bei weitem mehr Platten produziert, als ich

zu Hause stehen habe.

Warum hast du dich trotz der damals geringen

Erfolgsaussicht für die Herstellung von Schallplatten

entschieden?

Ich habe mir privat schon immer Platten gekauft und

mich auch Ende der 80er, als der CD-Player wichtiger

Bestandteil jedes Haushaltes war, vehement gegen

den Kauf von CDs gewehrt und weiterhin meine

Schallplatten gehört. Anfang der 90er wurde es dann

immer schwieriger, überhaupt an Platten zu kommen,

aber der Techno hat sie zum Glück gerettet.

Der Techno?

Ja, durch den Boom der elektronischen Musikszene in

den 90ern konnte die Platte am Leben bleiben und hat

nun bis vor einigen Jahren eher unauffällig in der DJ-

Szene ihr Unwesen getrieben.

Worin liegt deiner Meinung nach die Faszination

der Schallplatte?

Die Platte macht klanglich mehr her als eine CD oder

ein mp3-File. Der Sound ist wärmer und angenehmer.

Doch entscheidender ist für die meisten Käufer, etwas

in der Hand zu halten. Eine Schallplatte vermittelt einfach

mehr Emotionen. Das Auspacken, das Auflegen,

das Knistern… Das alles gibt dem Konsumenten mehr

als ein Klick mit der Maus. Und dabei sieht es auch

noch schön aus.

Also mehr als nur Sammlerliebe?

Definitiv. Merchandising ist nicht ohne Grund ein derzeit

großer „Boommarkt“. Die Kombination aus Sammlerliebe

bzw. der Besitz eines Bandproduktes an sich

und der derzeitige Medienhype sorgen für die anhaltende

Steigerung des Verkaufs von Schallplatten. Also

eigentlich ein profanes Konsumverhalten. Außerdem

ist die Möglichkeit, immer noch Schallplatten herstellen

zu können, für viele Grund genug, Platten zu kaufen.

Auch dadurch kam es in den letzten zwei bis drei

Jahren zu einer großen Verstärkung.

Für euer Label „In gute Hände“ stellt ihr sogar

Kassetten her. Sitzen wir bald alle wieder vor

dem Kassettenrecorder?

Nein, das vermutlich nicht. Die Idee mit den Kassetten

war anfangs eigentlich nur als Spaß gedacht. Die

meisten Leute müssen einfach schmunzeln, wenn sie

am Merchandise-Stand Kassetten liegen sehen. Und

auch die Käufer sind meist Liebhaber oder finden es

einfach toll, wieder Kassetten kaufen zu können.

Die Kassette ist also noch nicht zurück, wie

etwa die Schallplatte?

Nein, ganz bestimmt nicht. Ich würde sie eher im Stadium

der Schallplatte in den 90ern schätzen. Sie existiert

noch, aber als ein kleiner Nischenmarkt für

genrespezifische Musik.

Zoom

Kann eine Kassette denn klanglich mit einer

Schallplatte mithalten?

Das ist schwierig. In den meisten Fällen ist der Klang

einer Schallplatte besser als der einer Kassette. Wobei

bedacht werden muss, dass das Abspielgerät bei der

Kassette ein wirklich sehr wichtiger Faktor ist. Dafür

ist die Kassette sehr robust und langlebig und hat

somit gegenüber der Schallplatte einen technischen

Vorteil.

Hat sich denn an der Käufergruppe etwas geändert?

Ja, wie das Spektrum bei der Plattenherstellung immer

breiter wird, so vermischt sich auch die Käufergruppe.

Es kaufen wieder viele junge Leute Schallplatten, auf

Konzerten mittlerweile auch viele junge Mädchen, was

es zuvor eher selten bis gar nicht gab. Trotzdem stellen

Männer über 30 einen großen Teil der Käufer. Die

Musikbranche ist nun mal ein „Altherrenverein“

(lacht).

Hat sich eigentlich in der Musik auch etwas

getan?

Klar, aber das ist unabhängig vom Medium. Auch

schon vor dem Internet gab es etliche Revivals, in den

letzten zehn Jahren hat sich das natürlich verstärkt.

Die Popmusik war eben schon immer eine „Referenzhölle“.

Wer heute Musik macht, hat es ja auch viel

leichter. Dabei ist aber die inhaltliche Beschäftigung

mit der Vergangenheit mindestens genauso wichtig

wie die technischen Mittel. Nostalgische Stücke können

nun mal mehr Emotionen vermitteln und darum

geht es ja bei der Musik. Daher auch das Comeback

der Schallplatte.

Danke!

Die Anzahl der Plattenspieler unter meinen Freunden

muss sich in den letzten anderthalb Jahren verdreifacht

haben. Auch meine Vinylsammlung ist stark gewachsen

und Papas Plattenspieler kommt endlich wieder

zum Einsatz. Nur die Kassette muss noch ein bisschen

warten. Was meine Anfangsfrage angeht: Wenn uns

tatsächlich die Trends ausgehen, dann gehen die Revivals

eben wieder von vorne los. Und dann sind CDs

auf einmal wieder total cool. Aber ich leg jetzt erst

mal ne Platte auf…

41 04


42 Zoom

Warten auf...

Das Zufallsinterview des Monats

...den Nachtzug nach Wien














































































































































Alle

Interviews

auf

www.neueszene.de


GENERATION

Die Arbeitslosigkeit sinkt, Deutschland gilt als wirtschaftliches Vorzeigeland.

Eigentlich müssten wir rundum zufrieden sein. Aber warum ist uns die

Gewissheit verloren gegangen, dass wir es mal besser haben werden als

unsere Eltern? Von Marcus Ertle

ABWÄRTS
























































Die Geburt der “Generation

Praktikum“





























Zoom

Wie uns der Wohlstand abgewöhnt g wurde









































43


44 Kultur

STADTHALLE

GERSTHOFEN

HELMUT SCHLEICH

Aus, Schluss, vorbei. Protest, Widerstand, Revolution, das alles ist ihm nicht mehr radikal genug. Für

alle, die des Mitmachens, Mitlaufens und Mit-im-Strom-Schwimmens überdrüssig sind, verkündet

der Münchener Kabarettist Helmut Schleich in seinem Programm „Nicht mit mir!“ die ultimative

Form persönlichen Protests. Sein höchstvergnügliches Panoptikum aus schillernden Typen und ku-

riosen Gestalten ist wie immer mit dabei: Vom großen bayerischen Vorsitzenden Franz

Josef Strauß über terrorselige Lederhosen-Taliban bis hin zum Schlagerpsycholo-

gen. Schleich ist dem Fernsehpublikum nicht nur als genialer FJS-Imitator ans

Herz gewachsen, sondern auch als regelmäßiger Gast bei „Neues aus der An-

stalt“, „Ottis Schlachthof“ und „Mitternachtsspitzen“. Live zu erleben ist er am

15.05. um 19.30 Uhr in der Stadthalle Gersthofen.

THEATER AUGSBURG

*

KULTUR

HIGHLIGHTS

MAI

LANGE

KUNSTNACHT

LAUFEN LASSEN

Am 07. Mai beginnt der Kartenvorverkauf

für „Die Lange Nacht des Wassers“ der

Stadt Augsburg. Anlässlich der Bewerbung

zum UNESCO-Welterbe werden am 15.

Juni über 150 Programmpunkte an

zahlreichen mehr oder minder wasseraffinen

Orten präsentiert, vom

Alten Stadtbad bis zum Wertachkanal.

Info ab 07.05. unter www.langekunstnacht.de.

Klezmer-Hop aus Kanada

Die Begegnung mit aktuellen Stücken aus Israel stand am Beginn der Spielzeit

des Theaters Augsburg. Schauspieldirektor Markus Trabusch inszenierte

unter dem Übertitel "Israel, mon amour" die beiden Stücke "In

Spuckweite" und "Ulysses auf dem Flaschenfloß". Am 25.05. nimmt das

Theater die Produktion für eine letzte Vorstellung wieder auf. Bereits am

05.05. um 20.30 Uhr ist Josh Dolgin aka Socalled im Rahmen seiner Europatournee

in der Brechtbühne zu Gast. Der kanadische Musiker, DJ, Produzent,

Arrangeur, Filmemacher, Fotograf und Cartoonist hatte als Kind

osteuropäisch-jüdischer Einwanderer mit jüdischer Kultur wenig am Hut.

Er spielte Klavier und Akkordeon in lokalen Funk-, Salsa- und Gospelbands

und trat in Musicals auf. Als Student in Montreal sprang der HipHop-Funke

über, mittels einer alten Klezmerplatte entdeckte er seine Begeisterung für

jiddische Volksmusik. Am 24.05. erscheint sein neues Album "Sleepover",

das den manischen Maestro an der Seite von Gästen wie Gonzales, Fred

Wesley, Boban Markovic, der Calypso-Legende The Mighty Sparrow und

Rap-Veteranin Roxanne Shante zeigt.

IQ 875 - Krimikomödie des Statistentheaters

Im Jahr 2084 leben die Menschen mit Wesen von anderen Planeten in

„Existenzeinheiten" zusammen. In einer solchen Einheit hat Professor Yoki

den ersten weiblichen humanoiden Roboter erfunden: IQ 875, nach ihrem

Intelligenzquotienten von 875 benannt, durch den sie in der Lage ist, Logik

und Humor zu entwickeln. Und damit geht sie den anderen Mitbewohnern,

vier Damen und einem Diener, ziemlich auf die Nerven, bis schließlich

sogar ein Mord passiert...

Das Statistentheater entführt nach dem großen Erfolg in der Spielzeit 10/11

diesmal in die Zukunft. Ein unterhaltsamer futuristischer Abend am 10.,

17.05., 15.06. (20.30 Uhr), 19.05., 16.06. (19.00 Uhr).


IM ANGESICHT DES AUGENBLICKS

CHRISTOFER KOCHS IN OBERSCHÖNEFELD

Post von Christofer Kochs zu bekommen, ist schon allein deshalb immer schön, weil seine

Mails gerne mit den Worten beginnen „Liebe Grüße aus der Heilen Welt“. Dabei hat der Augsburger

Künstler in den letzten Monaten vermutlich gar nicht allzu viel Zeit in seinem Atelier

„Heile Welt“ verbracht. Ausstellungen in u.a. Amsterdam, Hamburg, München und Stuttgart

haben den 1969 geborenen Kochs im vergangenen Jahr ganz schön auf Trab gehalten. Von

Mai bis Juli stellt er nun wieder in bester Radausflugdistanz zur Heimat aus. In der Schwäbischen

Galerie im Volkskundemuseum Oberschönefeld zeigt Kochs „Im Angesicht des Augenblicks“,

eine umfangreiche Einzelausstellung mit Gemälden, Zeichnungen und Skulpturen

aus den letzten beiden Jahren.

Nach wie vor stehen Figuren im Mittelpunkt, die gerade in seinen Gemälden mit ihren charakteristischen

Leinwandfaltungen ein instinktiv berührendes Eigenleben entwickeln. Es arbeitet

in Kochs’ Werken, wobei die Deutung des „es“ vollkommen offen bleibt. Seine

Holzskulpturen beschreibt Kochs als „Raumzeichnung“, die in der Spannung zwischen identifizierbaren

Körperteilen und freien Formen - und nicht zuletzt dank des berühmten Faltenwurfs

- ihre Ausdruckskraft, ja, entfalten. Reduziert und zugleich vielschichtig sind seine

Kohlezeichnungen, diese Jäger des verweilten Augenblicks, die im Schatten einer grellschreienden

Welt oftmals wie das Aufscheinen des Schwefelhölzchens eines uns allen bekannten

Mädchens sind.

Dauer: 12.05.-07.07., Öffnungszeiten: Di-So 10–17 Uhr, auch an Feiertagen, Führungen: 26.05.,

23. & 30.06., jeweils 15 Uhr. Ein Künstlergespräch findet am 09.06. um 11 Uhr statt. (flo)

KRESSLESMÜHLE

GUT SITZEN

Seit 1. Mai kann man hier nummerierte

Plätze im Vorverkauf bei den bekannten

Stellen erwerben. Lohnen könnte sich das

für den Kabarettisten Tilman Lucke (Foto)

am 02.05. Der Berliner hat sein Ohr ganz

nah am Bundestag und spielt seit 2005 Ka-

barett, also genauso lang wie die Bundes-

kanzlerin. Im Gegensatz zu ihr hat Lucke

aber ein Programm, und zwar sein fünftes:

„Fünf Prozent Würde“.

Mit Bele Turba, Klaus Kohler und Martin

Herrmann kommen am 03., 04. und 11.05.

drei alte Bekannte in die Mühle, neu ist da-

gegen Mademoiselle Mirabelle am 17.05.

mit ihrer Mischung aus Theater und Paro-

die, gespickt mit Musik und poetisch-amü-

santen Texten in einer Show, die

unabhängig von tatsächlichen Französisch-

kenntnissen für ein spezielles Amüsement

sorgt.

Frisch gestärkt vom überaus erfolgreichen

Bayernslam 2013 lädt am 10.05. Horst

Thieme erneut zum Augsburger Poetry

Slam „Lauschangriff“ mit nationalen Gäs-

ten und lokalen Herausforderern. Alle Ver-

anstaltungen beginnen um 20.00 Uhr,

Poetry Slam 21.00 Uhr.


46 Kultur

SENSEMBLE

THEATER

THEATER NACHHALTIG

Hier läuft noch bis 18.05. die Globalisierungskomödie „Das Ding“ von Philip Löhle. Umrahmt

wird das gemeinsame Projekt mit der Lokalen Agenda 21 von einem Programm, das nach jeder

Aufführung ab ca. 22 Uhr die unterschiedlichen Facetten des Themas „Nachhaltigkeit“ genauer

zu beleuchten trachtet. An allen Abenden werden die Textildesignerinnen Adele Volz und Sonja

Reininghaus zeigen, wie schicke Mode aus abgelegten Kleidungsstücken entstehen kann: Zuschauer

können ausgemusterte Klamotten mitbringen und aufpimpen lassen.

03.05.: „Das Textilviertel“ mit Karl Borromäus Murr (tim)

04./10.05.: Modenschau „Bio und Fair“

11.05.: „Was macht die Stadt im Bereich Altkleider“ mit Umweltreferent Rainer Schaal

17.05.: Diskussion über den Verlauf des Projekts

18.05.: Dernièrenfeier mit Verkostung von regionalen Produkten

Ein weiterer Gast des Sensemble Theaters ist der Advokat Dr. Dominik Herzog mit seinem Programm

„Die §how - Ein Rechtsanwalt packt aus“. Mit schonungslos juristischem Musikkabarett

macht er Schluss mit dem Klischee von der staubtrockenen Materie, plaudert aus den Aktenköfferchen

seiner Kollegen und entlarvt zunftübliche Marotten am 08.05.

Das Impro-Duo Linner & Trescher ist am 29.05. wieder zu erleben und den musikalischen Abschluss

bilden die Augsburger Popjazz-Eklektiker Jazz And The City am 30.05. Beginn jeweils

20.30 Uhr.

ABRAXAS

MEHR SEHEN

Die audiovisuelle Performance „BCHIJ“ ist bereits

das vierte gemeinsame Projekt von Visualkünstlerin

Stefanie Sixt und Soundbastler Markus Mehr.

Die künstlerische Wahrnehmung der beiden Augsburger

hat sich dabei ebenso verfeinert wie die

technische Umsetzung. Soziokulturelle Themen

und Mystik bilden zunehmend die Basis ihrer konzeptionellen

Werke, die im Gegensatz zu ihrem

doch etwas ausgreifenden Thema - „BCHIJ“ ist als

abstrakte Betrachtung der fünf Weltreligionen angelegt

- immer präziser werden. Nichtsdestoweniger

stehen Grenzüberschreitungen im Fokus, die

beiden Künstler stellen die vermeintliche Trennlinie

zwischen den Religionen in Frage.

Das Vorprogramm gestaltet das Team Kazz vs. Illner,

das bereits im Dezember in der Orangerie für

Begeisterung sorgte: Kitty Empire-Gitarrist und -

Sänger Markus Christ alias Kazz gibt alles auf seinem

Instrumentarium, erzeugt Klänge, Töne und

Soundstrukturen, die von Moritz Illner live mit

einer Vinylschnittmaschine aufgenommen und

wieder in die Performance gemischt werden. They

call it „analoges Loop-Sound-Gewitter”. Das Donnergrollen

im Abraxas-Theater beginnt am 04.05.

um 21.00 Uhr.


KULTUR

HIGHLIGHTS

MAI

GALERIE SÜSSKIND

SIEBEN SCHWABEN

Die Galerie Süßkind in der Dominikanergasse 9 zeigt im Mai das bereits legendäre Format „Sieben

Schwaben“. „Vereint im Ringen um die große Kunst kommen Zeichnungen, Fotografie, Bildhauerei

und Objekte zum Einsatz“, so die Ankündigung. Mit von der Partie sind dieses Jahr

Christine Reiter, Simone Ay-Aboujaoudé, Mike Mayer, Christa Spaniol, Tobias Freude, Yinfinity

und Christiane Osann.

Ausstellungsdauer: 09.05.-09.06., Vernissage: 08.05., 19.30 Uhr, Öffnungszeiten: Di-Fr 10-18 Uhr, Sa

10-16 Uhr.

PARKTHEATER

BESSER REDEN

Auch im Parktheater wird im Mai das gesprochene Wort in Ehren gehalten.

Bereits am 02.05. kommt mit dem Ersten Deutschen Zwangsensemble

ein absoluter Kabarettdauerbrenner: Philipp Weber, Mathias

Tretter und Claus von Wagner jagen selbst der gefürchteten Globalisierung

einen gehörigen Schrecken ein. Beginn: 19.30 Uhr.

Die Kabarettbundesliga lässt am 17.05. den Kabarettisten und Autoren

Andreas Hauffe aus Remagen gegen Stefan Schramm und Christoph

Walther alias Zärtlichkeiten mit Freunden antreten. Mit 19 Kleinkunstund

Comedypreisen auf dem Schrank sind sie einer der zurzeit erfolgreichsten

deutschen Acts im Musikkabarett.

Am 18.05. folgt mit Marc-Uwe Kling (Foto: Ramon Kramer ) ein weiterer

Ausnahmekünstler: Für seine Känguru-Geschichten und -Podcasts

wurde er u.a. mit dem Deutschen Radiopreis sowie dem Deutschen

Kleinkunstpreis ausgezeichnet, zwischen den Schubladen

Kabarett, Comedy oder Poetry Slam hat der studierte Philosoph ein

ganz neues Genre etabliert. Beginn jeweils 20.00 Uhr.

DER GRATIS-COMIC-

TAG...

...WIRD ZUR COMICWOCHE

Den Namen finden wir ehrlich gesagt immer noch

ziemlich einfallslos, aber das soll nicht unser Problem

sein. Auf jeden Fall laden Neue Stadtbücherei

und die Fachbuchhandlung „Comic Time“ (Hermanstraße

7) am Samstag, 11.05., zum mittlerweile

vierten „Gratis-Comic-Tag“ ein. Viele deutschsprachige

Verlage haben eigens dafür Hefte produziert,

die nur an diesem Tag erhältlich sind, darunter bekannte

Titel wie Simpsons, Hägar und Batman. Um

10 Uhr wird der Reigen von Kulturreferent Peter

Grab eröffnet, der auch die Preise des Zeichenwettbewerbs

„Dein Held rettet die Welt“ überreichen

wird. Alle Gratishefte sind - solange der

Vorrat reicht - von 10 bis 15 Uhr erhältlich in der

Stadtbücherei (für Kids) und im Comic Time (alle

anderen). Die Ausgabe wird begleitet von einer

kleinen Comicmesse in der Stadtbücherei.

Aufgrund der guten Resonanz werden in der

Woche von 06. bis 10.05. mehrere Veranstaltungen

stattfinden: Workshops, Signierstunden und Lesungen

mit Manuel Schedl, Simon Schwartz, Barbara

Breen, Felix Mertikat und Verena Klinge. Info

und Anmeldung unter 0821-3242713 (Stadtbücherei)

oder 0821-513001 (Comic Time). www.stadtbuecherei.augsburg.de


48 Cinerama

DAS MÄDCHEN UND

DER TOD

Regie: Jos Stelling

mit: Sylvia Hoeks, Renata Litvinova,

Dieter Hallervorden u.a.

In München gab es einmal eine sehr

gute Videothek, die von einem alten

Herrn mit einer profunden Filmkenntnis

geführt wurde. Die Augen von

Herrn Eckart schielten immer in zwei

verschiedene Richtungen und als der

Rezensent ihn einmal nach dem „Illusionista“

von Jos Stelling fragte, gab

er zur Antwort: „Junger Mann, lassen

Sie sich einmal ansehen. Nach diesem

Film hat in zwanzig Jahren niemand gefragt.“

Nun, „Illusionista“ ist ein ganz

wunderbarer Film, der den niederländischen

Regisseur und Autodidakt als

Meister der wortlosen Erzählung mit

lakonischem Blick für das Groteske und

den kuriosen Humor, der dem Morbiden

und Gebrechlichen innewohnt,

auszeichnet. „Das Mädchen und der

Tod“ staubt, klappert und modert nun

so vor morbider Blutarmut, dass es

eine opiatische Freude ist. Ein Fantasma

aus vergangenen Tagen west

durch ein altes, leerstehendes Hotel

auf der Suche nach einer verflossenen

Liebe. Ein Nachtschattengewächs von

einem Film. (fs)


FILM DES MONATS

NO PLACE ON EARTH

– KEIN PLATZ ZUM LEBEN

Regie: Janet Tobias

Mit: Chris Nicola, Saul Stermer, Sam

Stermer u.a.

Eine unglaubliche, aber wahre Geschichte:

Um der Verfolgung durch

die Nazis zu entkommen, hielten

sich mehrere jüdische Großfamilien

fast zwei Jahre lang, zwischen 1942

und 1944, in einem unterirdischen

Höhlensystem im ukrainischen Verteba

versteckt und überlebten die

Zeit, ohne einen einzigen Tag an der

Sonne. Der Film der Amerikanerin

Janet Tobias basiert auf der Autobiographie

der Überlebenden Esther

Stermer, die als Matriarchin gezeigt

wird, die mit Mut und Entschlossenheit

ihre Familie beschützte. In

einer dramaturgisch ausgewogenen

Komposition aus Interviews, nachgestellten

Spielszenen und gefilmter

Gegenwart, spannt die Regisseurin

einen weiten Erzählbogen, der ein

Dreivierteljahrhundert spielend

umfasst und Geschichte auf eine

Art lebendig und als menschliches

Schicksal fassbar macht, wie man es

im Kino nur sehr selten sieht. Wahrscheinlich

nur eine Frage der Zeit, bis

Hollywood ein großes dramatisches

Rührstück daraus strickt. (fs)


FROHES SCHAFFEN

Regie: Konstantin Faigle

mit: Nina Proll, Konstantin Faigle,

Helene Gross u.a.

Die Filme des Kölners Konstantin

Faigle durchzieht als Charakteristika,

dass sie stets mit biographischen

Elementen, Puppenspielen,

Musikclips, Spielfilmsequenzen

sowie mit Selbstironie und Humor

versetzt sind. Außerdem widmet

sich Faigle am liebsten der Kunst

der Entschleunigung, heißen seine

Filme doch „Glückliche Nichtstuer“,

„Die Herren der Liegezonen“ oder

„Bettnachbarn“. Nun also „ein Film

zur Senkung der Arbeitsmoral“.

Denn die Arbeit, lernen wir hier,

hat längst den Stellenwert einer

Religion eingenommen. Sie gilt als

Barometer zur Ermessung des sozialen

Stellenwerts eines Individuums.

Gegen die Arbeit zu rebellieren

ist unmoralisch und tabu. Dabei

handelt es sich doch um eine sehr

relative Größe, ist viel Arbeit zu

ritueller Verrichtung geworden und

bedeutet streng genommen: Viel

Rauch um nichts. Was man von

diesem Film nicht behaupten kann.

Er ist ein wichtiges Ausrufezeichen

zur richtigen Zeit. (fs)


DER TAG WIRD

KOMMEN

(OT: LE GRAND SOIR)

Regie: Gustave Kervern &Benoit

Delépine

mit: Benoit Poelvoorde, Albert Dupontel,

Brigitte Fontaine u.a.

Wahrscheinlich halten viele Kritiker

diesen Film für wichtig, da er mit

anarchistischem Humor eine Projektionsfläche

für alles bietet, was sie

sich in ihrer bürgerlichen Befangenheit

niemals trauen würden selber

auszuleben. „Nein“ zu sagen ist ja

immer das Schwierigste, sich dem

Irrsinn der kapitalistischen Tretmühle

zu entziehen und auf Totalverweigerung

zu schalten. Dass es ganz

einfach gehen kann, lehrt hier der

gealterte Punk „Not“ seinen spießbürgerlichen

Bruder Jean-Pierre, der

als Bettenverkäufer in einer Shopping

Mall arbeitet, eines Tages über

sein sinnentleertes Leben ausrastet

und daraufhin seine Anstellung

verliert: Ab nun heißt es, sämtliche

Befehlsimpulse im Hirn ausschalten

und mit Gummiarmen ganz locker

in den Tag hineinschlappen. Leider

ist dabei nur kein besonders interessanter

Film entstanden, sondern

eine Satire, die in ihrer konstruiert

forcierten Absurdität viel verspielt

und Ideen erschlägt. (fs)


SAITEN DES LEBENS (OT: A LATE QUARTET)

Regie: Yaron Zilberman

mit: Christopher Walken, Philip Seymour Hoffman, Imogen Poots u.a.

Spannung unter Musikern als Zerreißprobe für die Gruppe. Mitunter sind

widrige Witterungsbedingungen in der wechselseitigen Stimmungslage erst

die Rezeptur, die wahre Sternstunden der Musik hervorzubringen vermag.

Man denke nur an Punkbands wie die Sex Pistols oder The Clash – wie sich

deren Akteure untereinander gefetzt haben, als ihre Egos vom Erfolg befeuert

waren, und wie viel Energie dabei freigesetzt werden konnte. Für eine

dreißig Jahre währende Lebensdauer waren jene jedenfalls zu explosiv. So

lange halten es schon die vier Streicher aus dem hier versammelten Quartett

miteinander aus. Parkinson hängt nun als Damoklesschwert über dem

Cellisten und über der Zukunft der vier Musiker. Und dann ist da das Thema

der ewigen zweiten Geige, das auch allegorisch gesehen werden darf, als

Verbeugung vor dem Spiel von Christopher Walken. Der einfach nur da sein

muss, mit seinem charismatischen ewigen Nebenrollengesicht. Ein großer

Schauspielerfilm, der schonungslos den Ego-Drive von Künstlern spiegelt

und zeigt: In der Hochkultur haben Egoismen Hochkonjunktur. (fs)


3D


PARADIES:

HOFFNUNG

Regie: Ulrich Seidl

Mit: Melanie Lenz, Joseph Lorenz, Verena

Lehbauer, Maria Hofstätter u.a.

Nichts Neues an der Seidl-Front,

irgendwie ist man auch ganz froh,

dass die Trilogie nun ein Ende hat.

Der Dokumentalist des menschlichen

Scheiterns widmet sich im dritten

Paradies-Teil dem Schlankheitswahn.

Während Mama in Kenia urlaubt, wird

die übergewichtige Melanie in ein Alpencamp

gesteckt. Da ist neben Sport

und Ernährungstipps ne ganze Menge

Pubertät am Start und auf Seiten des

Zuschauers viel Kopfschütteln ob

unserer durchgeknallten Welt. Das

Schöne daran: Der Film macht seinem

Namen doch etwas Ehre und Melanie

könnte vielleicht sogar den ganzen

Zirkus durchschauen und irgendwann

mal ein „normales“ Leben führen. Das

sie dann vermutlich nicht in solchen

Filmen verbringt. Hm. Die europäischen

Hoffnungsperspektiven waren

auch schon mal prickelnder... (flo)


CHARLIES WELT

Regie: Roman Coppola

Mit: Charlie Sheen, Jason Schwartzman,

Bill Murray, Katheryn Winnick

u.a Charles Swan schaut gut aus, hat

jede Menge Kohle und logischerweise

kommt er bei den Frauen super an.

Doch eines Tages hat seine Freundin

die Schnauze voll und macht Schluss.

Das wirft den erfolgsgeilen Charles aus

der Bahn. Selbstzweifel nagen an ihm

und die bunte oberflächliche Welt von

LA kotzt ihn immer mehr an. Zusammen

mit seinen besten Freunden sowie seiner

Schwester begibt er sich auf die Suche

nach dem Sinn des Lebens. Charlie Sheen

spielt sich fast selbst. Auf alle Fälle

ist er für diese Rolle prädestiniert. Regisseur

Roman Coppola (Sohn von Francis

Ford) schafft es leider nicht, den Film

auf den Punkt zu bringen. Das Ganze ist

nicht wirklich witzig und, ehrlich gesagt,

einfach nur langweilig. (cs)


STOKER – DIE

UNSCHULD ENDET

Regie: Park Chan-wook

Mit: Mia Wasikowska, Nicole Kidman,

Matthew Goode u.a.

An jedem Geburtstag erhält India

Stoker von ihrem Vater ein Paar

Schuhe geschenkt. Genau an ihrem

18. Geburtstag aber stirbt der Herr

Papa bei einem Autounfall. Auf seiner

Beerdigung lernt India ihren verschollenen

Onkel Charlie kennen. Ihre

Mutter Evelyn fährt irgendwie auf

den weitgereisten, charmanten und

netten Charlie ab. Auch India findet

ihn irgendwie gut, ahnt aber, dass da

etwas unheimlich ist an Onkelchen

Karl... An „Stoker“ passt alles, spannende

Story, intensiv und toll spielende

Schauspieler, Wahninnskamera und

das Ganze ist von dem südkoreanischen

Kultregisseur Park Chan-wook

großartig inszeniert. Wer auf den Thrill

und die Bilder von Hitchcock-Filmen

steht, ist hier genau richtig! (cs)


BASTARD

Regie: Carsten Unger

mit: Martina Gedeck, Markus Krojer,

Thomas Thieme u.a.

Martina Gedeck kann ich mir ja

immer ansehen. Hier trifft sie als

„kinderscheue Kriminalpsychologin“

auf zwei 13jährige Teenager, die

einen Neunjährigen entführt haben.

Der Debütfilm von Carsten Unger

hat schon einige Preise im Schrank,

was vermutlich hauptsächlich an

den Darstellern liegt. Die Story lässt

kein Klischee aus, die Erwaschenen

sind allesamt komplett am Arsch

und nun rächen sich die Kids auf

ihre Weise. Die routinierte Mischung

aus Psychothriller und Kammerspiel

kann es leider nicht lassen, eine

unterschwellige Anklage wie die

Kinolüftung mitlaufen zu lassen. Andererseits

hat man schon wesentlich

Schlechteres gesehen. Und wie

gesagt: Martina Gedeck! (flo)


Cinerama

49


50 Gerilltes

PRINZ PI

KOMPASS OHNE NORDEN

(Keine Liebe Records/Groove Attack)

Der nicht mehr so junge Mann aus

Berlin (33 Jahre) will uns sagen, wie

es bei uns abgeht und was dabei

schiefläuft. Aber irgendwie habe

ich das Gefühl, dass Friedrich Kautz

aka Prinz Pi außer Plattitüden nicht

viel zum Reimen einfällt. Wäre er bei

Jörg Wontorra zu Gast, müsste er

viel Kleingeld fürs Phrasenschwein

mitbringen. HipHopper finden das

Ganze natürlich viel zu poppig, doch

das macht nichts, finde ich. Man

kann die Beats auch mal mit einem

Piano untermalen. „Kompass Ohne

Norden“ ist ein ordentliches Album,

mehr aber nicht. (cs)


ALBUM DES MONATS

PHOENIX

BANKRUPT! (Warner)

PRIMAL SCREAM

MORE LIGHT

(First International/Indigo)

Das letzte Album liegt fünf Jahre

zurück und jetzt hat die Band aus

Glasgow wieder zugeschlagen. Diesmal

gibt es keinen Schweinerock à

la Stones, sondern experimentelle,

spacige Songs mit zackigen Statements,

eher à la „Screamadelica“,

ihrem Klassiker aus dem Jahre 1991.

Gleich im neunminütigen (!) Opener

2013“ lesen Bobby Gillespie und

Kollegen der gesamten Kulturbranche

und im Speziellen der angepassten

Jugend mal ordentlich die Leviten.

„More Light“ ist ein äußerst

kurzweiliges und starkes Album,

das man immer wieder hören kann.

Es könnte sogar zum Klassiker reichen.

(cs)


THE RIOTS

TIME FOR TRUTH

(Time For Action Records)

So geht retro! Sogar die Gralshüter

vom Trust kriegen sich kaum mehr

ein ob der Mods aus Moskau. Hießen

bis vor kurzem noch White Trainers

Community und jetzt wie eine

Combo, die bei Band des Jahres in

der Vorrunde rausfliegt. The Riots

sind offensichtlich in den britischen

Zaubertranktopf Jahrgang 1979 gefallen

und „anyone who ever had a

heart“ wird von der Energie dieses

Clash-Jams mitgerissen, wirklich jeder.

Nennt mich einen Lügner. Soweit

ich weiß, gibt’s die Buben bis

jetzt nur auf Vinyl. (flo)


als zwei Päpste sind sie ja seit ihrem Wolfgang-Amadeus-Coup

Größer

eh schon. Mit der Single „Entertainment“ und den dazugehörigen „Remixes“

von Dinosaur Jr (!) und Blood Orange haben die vier Franzosen noch

lange vor Albumveröffentlichung schon wieder einen der Ohrwürmer des Jahres

geschaffen. Der unweigerlich an The Jams „That’s Entertainment“ erinnert

und auch schon andeutet, dass mit „Bankrupt!“ nicht der Sommer von 2009

wiederkommt. Wenn man den Interviews glauben darf, wollten sie das auch

gar nicht. Die „asiatischen“ Einflüsse sind zwar eher ein Gag und vermutlich

tatsächlich beim Rumklimpern entstanden, aber eine etwas dunklere Seite

des Mondes lugt deutlich durchs Fenster. Auf was die Kritiker ja stehen. Und

die Welt bestimmt auch. Auf dem Weg zur Supergroup sind Phoenix allemal,

bankrott zum Glück nicht. (flo)


LIEBLINGS-CDS

THE RIOTS – “Time For Truth” (flo)

DAGOBERT – “Dagobert” (ws)

PRIMAL SCREAM – “More Light” (cs)

JAMES BLAKE – “Overgrown” (mw)

FRANCIS INTERNATIO-

NAL AIRPORT

CACHE

(Siluh Records)

Das zweite Album ist ja bekanntlich

das schwierigste. Bei den fünf Österreichern

scheint der Mythos jedoch

erst mit der dritten Platte einzukehren.

Was mit „In The Woods“

glanzvoll in Szene gesetzt wurde,

fehlt bei „Cache“ hinten und vorne:

Charakter. Auch FIA gehen dem

Trend elektronischer Elemente nach,

was zunächst auch gelingt. Jedoch

verlieren sich die Songs nach einer

Weile völlig im Sand und ergeben

als Gesamtkonzept nur eine Menge

richtig guter Ideen, die aber letztlich

falsch umgesetzt werden. „Pitch

Paired“ und „The Right Ones“ lassen

noch mal das Tanzbein schwingen,

können „Cache“ aber leider nicht

mehr ganz retten. Schade. (mw)


TIPP

DER

REDAKTION


THE FUME

ROCK’N’ROLL AIN’T A

SEASONAL THING

(Rookie Records/Cargo)

Rockt gut rein - und

ist trotz nur knapp 32

Minuten Spielzeit genau

vier Songs zu lang.

Die Hives-Epigonen aus

Göteborg sind ne Spur

überdrehter und ne

Spur mehr AC/DC als

das Original. Ein uralter,

aber perfekt eingetragener

Schuh, der 25

Minuten lang echt Spaß

macht. Dann wird leider

die Ausfahrt verpasst:

Noch ein „Yeah!“ folgt

noch einem Schraddelknallerriff,

darauf noch

ein „Girls!“ und noch

einen Jägermeister. Fazit:

Was zuviel raucht,

brennt nicht gescheit.

Aber, wie gesagt, bis

Song acht ist alles genehmigt.

(flo)


IRON & WINE

GHOST ON GHOST

(4AD)

Der zottelbärtige Singer-Songwriter

Sam

Beam veröffentlicht

mit „Ghost on Ghost“

sein mittlerweile siebtes

Album. Was lange

als der melancholische

Gegensatz zu Lagerfeuer-Surfer

Jack Johnson

galt, entpuppt sich auf

der neuen Platte als

durchaus fröhlicher,

reifer Gitarrenpop. Die

Songs sind schneller,

heiterer und immer öfter

mit Band begleitet.

Iron & Wine wagt damit

einen Schritt in ein für

den Amerikaner eher

unbekanntes Terrain,

was ihm jedoch gut

gelingt. Ein bisschen

Jazz hier, ein bisschen

Country dort – das

Ende der Platte sorgt

noch einmal für Abwechslung

und entlässt

Iron & Wine verdient

in den Sommerurlaub.

(mw)


FRENCH FILMS

WHITE ORCHID

(Odyssey Music Network/RTD)

Die Jungs aus Finnland

klingen an manchen

Stellen fast wie Jesus

And Mary Chain, nur

ohne Feedbackorgien

und etwas scheppernder,

eher Sixties orientiert.

Was mir vor

allem gefällt, ist, dass

es die fünf Burschen

echt draufhaben, klasse

Songs zu schreiben,

die auch im Ohr hängenbleiben.

(cs)


IMAGINE

DRAGONS

NIGHT VISIONS

(Universal Music)

In den USA und nicht

nur dort haben die

„Indie“-Rocker aus Las

Vegas mit ihrem Debütalbum

ziemlich eingeschlagen.

Allein der

Opener „Radioactive“

(klasse Song!) läuft

seit Wochen weltweit

in den Radios. Ab und

an blitzt noch ein toller

Track wie „Demons“

oder „Hear Me“ auf,

der Rest des Albums

ist eher durchschnittlich.

(cs)


CHUCKAMUCK

JILES

(Staatsakt/RTD)

Ich blick mal wieder

nicht durch, klingt

wie frühe Tocotronic

aus Texas bzw. Violent

Femmes aus Villingen-Schwenningen.

Und wie so oft, viele

Schwalben, aber der

Frühling bricht nur bedingt

aus, irgendwie

liegt noch zuviel Split

auf der Straße. Will

sagen: Die Hälfte der

Songs sind so unnötig

wie Pressestatements

von Jupp Heynckes.

Im Mai spielen die vier

Rumpel-Berliner ein

paar Gigs mit Stereo

Total, eine Alptraumkombination.

Aber:

Natürlich toll, dass so

etwas Verschrobenes

überhaupt noch veröffentlicht

wird. (flo)


PTTRNS

BODY PRESSURE

(Altin Village & Mine/

Indigo)

Die Jungs aus Köln sind

zwar ziemlich verkopft,

singen mit hohen Falsettstimmen

und tüfteln

viel rum an ihren Sounds,

trotzdem schaffen sie es

auf ihrem neuen Album,

dass das Ganze vom

Kopf direkt in die Beine,

sprich den Dancefloor

geht. Elektro, Funk,

Disco, House, Techno,

Rock, „Body Presseure“

hat von allem etwas, ist

kunterbunt, kurzweilig

und trotzdem wie aus

einem Guss und es gibt

immer etwas zu entdecken.

(cs)


Gerilltes

51


52 Heimatklänge

ıDas hat uns emotional

überwältigt!„

Yellow Scoop ist die Band des Jahres 2013!

Gratulation! Band des Jahres mit zwei Auftritten,

unglaublich! Stimmt es wirklich, dass der Vorentscheidungsauftritt

euer erster ever war?

Felix II: Wenn man jetzt einmal eine Privatfeier abzieht,

dann war das tatsächlich unser erster richtiger

Gig. Wir haben uns erst ein paar Monate vor dem

Wettbewerb gegründet. Eigentlich haben wir mitgemacht,

um mal eine guten Auftritt zu haben, dass es

jetzt gleich so gekommen ist, daran hätten wir nicht

mal im Traum gedacht.

Ihr strahlt auf der Bühne eine ungeheure Coolness

aus, als wenn ihr schon dutzende Gigs auf

dem Buckel hättet. Woher kommt das?

Felix I: Ehrlich gesagt, keine Ahnung! Vielleicht liegt

das daran, dass sich auf der Bühne jeder auf seinen

Part konzentriert, vielleicht daran, dass wir on stage

eher introvertiert sind.

Aber ihr wirkt richtig eingespielt, das sieht alles

sehr überzeugend und homogen aus...

Felix II: Wir beide spielen auch schon länger zusammen,

da ist etwas Vertrautes zwangsläufig da.

Unser Basser Eric Monroe Adams ist noch nicht so

lange dabei, er wurde uns empfohlen und wir haben

einfach bei ihm angerufen. Da er einen amerikanischen

Namen hat, dachten wir uns, wie cool es

wäre, wenn wir einen schwarzen Bassisten hätten.

Als beim ersten Rendezvous die Türe aufging und ein

Typ mit Afrofrisur hereinkam, war die Freude groß!.

Das war echt der Hammer (lachen).

Was ist in euch vorgegangen, als beim Finale

euer Name als Sieger genannt wurde?

Felix II: Die Spannung war extrem, nachdem schon

der Zweit- und Drittplazierte bekannt war. Wir

dachten nur, dass es ja normal wäre, wenn wir Platz

vier oder fünf belegen würden, aber insgeheim

hofft man dann doch, dass sein Name fällt. Als es

dann soweit war, hat uns das emotional regelrecht

überwältigt. Ein unbeschreibliches Gefühl.

Es hat lange gedauert, bis ihr nach der Bekanntgabe

auf die Bühne gekommen seid. Wo habt ich

euch denn so lange herumgetrieben?

Felix I: Wir sind bei unseren Freunden und Familien

gestanden. Als die Leute geschrieen und gejubelt

haben, hat es etwas gedauert, bis wir das wirklich

registriert hatten und den Weg zur Bühne fanden.

Wie war denn das erste Feedback so?

Felix II: Natürlich durchwegs positiv, gerade am Finalabend.

Uns haben alle möglichen Leute gratuliert.

Auch die Tage danach ging der Gratulationsparcours

weiter.

Seid ihr noch feiern gegangen oder wie habt ihr

den Abend so verbracht?

Felix I: Der Abend ist dann eher unspektakulär zu

Ende gegangen, wir sind noch zu Burger King, das

war’s dann. War ja auch Karfreitag und alles hatte

zu.

Habt ihr überhaupt schon so viel Programm, dass

ihr eine reguläre Show spielen könnt?

Felix II: Ahem, wenn wir jetzt ehrlich sind... Mit ein

paar Coverversionen können wir das schon noch etwas

strecken. Aber wir arbeiten an neuem Material.

Euer Sound ist sehr von den Seventies geprägt,

psychedelischer Gitarrenrock à la Jimi Hendrix.

Ist Hendrix so etwas wie ein Vorbild?

Felix I: Die 70er Jahre sind musikalisch mein Ding und

Jimi Hendrix ist super, keine Frage, aber als Vorbild

würde ich ihn jetzt nicht bezeichnen. Viel mehr

inspirieren mich Musiker wie Gary Clarke jr. oder

Philip Sayce, die wiederum sind natürlich wieder von

Die Band des Jahres 2013

heißt: YELLOW SCOOP!

Die drei Augsburger setzten

sich in einem hochklassigen

Finale souverän

durch und überzeugten

Publikum und Jury mit

einem musikalischen Trip

back to the Seventies.

Walter Sianos saß mit

Sänger und Gitarrist Felix

Leopold (im Interview Felix

I) und Drummer Felix

Schenzinger (Felix II) in

der Zeitmaschine.

Hendrix beeinflusst. So schließt sich dann doch der

Kreis.

Ist ja eher ungewöhnlich, dass so junge Musiker

so einen Sound machen. Das ist Musik, wie sie

eure Väter gehört haben.

Felix I: Felix hört schon alles Mögliche auch Electro.

Ich mag schon sehr Blues. Ich habe gar keine wirkliche

Erklärung, woher diese Vorliebe kommt. Vielleicht

hat mich mein Gitarrenlehrer dazu gebracht,

mich hat an Musik schon immer das Technische

fasziniert.

Kurz vor dem Finale habt ihr eure erste EP veröffentlicht.

Ein perfektes Timing, würde ich sagen.

Felix I: Wir haben mit den Aufnahmen erst im März

begonnen, nachdem wir erfahren haben, dass wir

im Finale sind. Das war ein echter Wettlauf mit der

Zeit, die CDs kamen dann tatsächlich pünktlich zum

Finale an.

Wo habt ihr aufgenommen? Die Klangqualität ist

sehr gut geworden und auch wenn das jetzt nicht

unbedingt die Musik ist, die ich privat bevorzuge,

die Platte ist wirklich der Hammer! Ihr seht, ich

bin ein Fan von euch!

Felix I: (schmunzelt verlegen). Echt? Danke für

das Kompliment. Wir haben mit Dominik Scherer in

seinem Studio aufgenommen.

Und wie geht’s weiter? Bei den zwei wichtigsten

Festivals des Sommers in der Stadt, Modular und

Grenzenlos, seid ihr schon mal dabei.

Felix II: Richtig, da freuen wir uns schon richtig

drauf. Wir wollen natürlich in nächster Zeit

möglichst viel spielen. Und wir arbeiten derzeit an

unserem Repertoire. Der Wettbewerb hat uns sehr

motiviert und wir hoffen, dass es jetzt so weitergeht!.


„WIR HABEN ALLES IN

UNSEREN HÄNDEN!“

INTERVIEW MIT FCA-KAPITÄN PAUL VERHAEGH

DER KAPITÄN IST ZURÜCK AN BORD. NACH

SEINER LANGEN VERLETZUNG BEACKERT PAUL

VERHAEGH WIEDER DIE RECHTE ABWEHRSEI-

TE. SEIT 2010 SPIELT DER NIEDERLÄNDER BEIM

FC AUGSBURG UND HAT SEINEN VERTRAG ZUR

FREUDE DER FANS UM WEITERE DREI JAHRE

VERLÄNGERT, UND ZWAR UNABHÄNGIG VON

DER LIGAZUGEHÖRIGKEIT. WALTER SIANOS

TRAF VERHAEGH BEI ERSTEN FRÜHLINGSTEM-

PERATUREN AUF DER AUGSBURGER DULT.

Du warst ja lange verletzt. Bist du inzwischen

wieder bei einhundert Prozent?

Ich fühle mich körperlich absolut gut, ich habe auch

keine Angst mehr, dass mit meinen Gelenk etwas

sein könnte. Was mir jetzt noch fehlt, ist etwas

Spielpraxis, aber ich spüre, dass ich auf dem richtigen

Weg bin.

Eine sehr erfreuliche Nachricht war deine Vertragsverlängerung

und vor allem die Länge der

Laufzeit. Drei Jahre geht der neue Kontrakt. Was

hat dich dazu bewogen, dich so lange an den FCA

zu binden?

Hier stimmt das Gesamtpaket. Ich spüre das Vertrauen

der Verantwortlichen, wir haben eine tolle Mannschaft

mit Perspektive, der Verein hat großes Potential und

die Bundesliga gehört zu den besten Ligen der Welt.

Noch dazu muss ich sagen, dass meine Frau und ich

uns sehr wohl in Deutschland und in Augsburg fühlen.

Ein deutliches Signal ist ja, dass dein Vertrag auch

für die zweite Bundesliga gilt.

Es ist super, dass viele Leistungsträger wie Baier

oder Callsen-Bracker auch verlängert haben, das

zeigt doch, dass wir Spieler an den Club glauben.

Aber mit der zweiten Liga will ich mich nicht groß

beschäftigen.

Nachdem die holländische Enklave in den letzten

Jahren sehr groß war, dachten schon viele, dass

du dich wieder Richtung niederländische Eredivisie

orientieren würdest. Hast du das genossen,

mit so vielen Landsleuten in einem Team oder

ist man da so Profi, dass das keine große Rolle

spielt?

Als ich neu beim FCA war, war das natürlich

schon ein Vorteil, dass man sich auch in seiner

Landessprache unterhalten konnte. Und auch für

unsere Frauen war das anfangs sicher sehr angenehm,

aber inzwischen muss ich sagen, ist das für

mich nicht mehr so wichtig. Ich komme mit allen

Spielern und allen Nationalitäten sehr gut klar.

Jetzt, wo der Vertrag unterzeichnet ist, kannst du

uns ja mal verraten, ob es konkrete Angebote aus

Holland oder von anderen Clubs gab.

Ach komm, das weißt du doch bestimmt.

AZ Alkmaar?

Nein, ich hatte von Twente Enschede ein konkretes

Angebot und auch noch andere Anfragen. Ist ja

klar, wenn man ablösefrei ist, weckt das natürlich

Begehrlichkeiten. Aber ich wusste schon sehr früh,

wohin mein Weg geht. Der FCA hat mir viel Vertrauen

entgegengebracht, gerade in einer Zeit, in der ich

verletzt war. Aber ich kann mir vorstellen, meine

Karriere in den Niederlanden ausklingen zu lassen.

Die Saison befindet sich im Zieleinlauf, es riecht

nach großer Spannung.

Ich weiß zwar, auf welchem Platz wir stehen, aber ich

bin nicht der Typ, der ständig auf die Tabelle schaut.

Wir wissen, was zu tun ist und werden alles daran

setzen, dass wir die Klasse halten und auch nächstes

Jahr in Augsburg noch Erstligafußball erleben können.

Wir haben alles in den eigenen Händen.

Wer war dein Idol in der Jugend, welcher dein

Lieblingsclub?

Ein richtiges Idol hatte ich eigentlich gar nicht. Ich

fand Romario gut, als er noch bei PSV Eindhoven

gespielt hat. Cafú fand ich auch gut. Mein Lieblingsclub

war VVV Venlo, ich bin dort ganz in der Nähe

aufgewachsen.

Was macht dich glücklich, was wütend?

Glücklich macht mich meine kleine Tochter. Gerade in

der Zeit, als ich verletzt war und von der Reha nach

Hause kam, hat sie mir immer wieder Mut gegeben.

Wütend? Ich werde eigentlich selten böse oder sauer.

Aber was ich nicht mag, ist Ungerechtigkeit.

Welchen Traum willst du dir noch unbedingt

erfüllen?

Was mich sehr reizen würde, wäre eine längere Reise,

Multimedia Sport

Australien, Asien, USA... Aber das erst, wenn meine

fußballerische Laufbahn zu Ende ist.

Mit welchem Sportler würdest du gerne mal einen

Tag tauschen?

Da gibt es einige... Zum Beispiel mit Usain Bolt oder

Roger Federer. Das wäre eine sehr interessante

Erfahrung.

Du in der Zeitmaschine: Wohin geht die Reise?

Oh, das ist jetzt eine gute Frage. Hm, ich glaube,

doch in die Zukunft, ins Jahr 2035 oder so... Mal

kucken, was da so los ist auf unserem Planeten.

53


54

Der

Szene

Biergarten-

Guide 2013 ab

Juni an allen

Auslagestellen

der Neuen

Szene


Aus- & Weiterbildung

ldung

aus-

Aus-

&

Weiter

bildung

55

aus-&weiterbildun


&weiterbildung

Dr. Peter Schwaegerl, Leiter der LEW-Netzleitstelle, erklärt den Studenten der Uni

Augsburg wie die Stromnetze in der Region überwacht werden und warum das mit

fast 60.000 Fotovoltaikanlagen im Netz manchmal ganz schön schwierig ist.

Lechwerke

Energie vor Ort studieren































Blick über den nationalen

Tellerrand










Karrierebeschleuniger

















Fachleute des BMBF informieren Werftarbeiter in Rostock Beruflich weiterkommen

und neue Horizonte entdecken?

Was gut ist, geht noch besser – gemeinsam die

Aufstiegsfortbildung verbessern


56 Aus- & Weiterbildung

aus-&weiterbildung

us-&weiterb

Prokurist Florian Fischbach

VR-Bank Handels- und Gewerbebank

sucht Banker-Nachwuchs


Infos zur VR-Bank:


ildung































Aus- & Weiterbildung

















57


58 Aus- & Weiterbildung

weiterbi

aus-&weiterbildung

VIELE ZIELE. EIN WEG. PARACELSUS.

WINTERAKADEMIE







In Augsburg: Oberbürgermeister-Dreifuß-Str. 1 · Tel.: 0821/349 95 56

www.paracelsus.de · E-Mail: augsburg@paracelsus.de

Top Hair bildet aus

So macht man als Friseur Karriere


Aus- & Weiterbildung

ldung

Berufsbegleitend qualifizieren

Technikerschule Augsburg













In München studieren –

berufsbegleitend und

praxisnah.

Nutzen Sie die Vorteile eines Fernstudiums mit

Präsenzveranstaltungen in unserem Studienzentrum

München. Informieren Sie sich über

die Studiengänge

Betriebswirtschaft (B.A.)

Facility Management (B.Eng.)

Wirtschaftsingenieurwesen (B.Eng.)

Wirtschaftsrecht (LL.B.)

oder unsere

Aufbaustudiengänge

in den Bereichen Wirtschaft, Technik und Recht

Nächste Infoveranstaltung am

Sa. 04.05.2013, 10.00 Uhr

General Management (MBA)

Nächste Infoveranstaltung am

Fr. 03.05.2013, 19.00 Uhr

HFH München

Marsstr. 42, 80335 München

Anmeldung und weitere Infos

www.hfh-fernstudium.de

KARRIERE

BEI TOP HAIR

AZUBIS

GESUCHT!

MEHR INFOS UNTER

WWW.TOPHAIR.COM




www.hfh-fernstudium.de




Top Hair GmbH, Uta Laubenbacher, Piechlerstr. 18, 86356 Neusäß

u.laubenbacher@tophair.com

www.tophair.com

59


60

Termine

11.05. Kantine

m a i

Clubland

Liquidclub: Party

macht glücklich!, Rocking

High Crew

(Ulm), 23:00, www*

Rockfabrik: Gothic

City, Wave, Gothic,

Electro, 80ies, 21:00,

www*

Konzert

Kulperhütte: Swing de

Paris, 12:00, www*

Parkhäusl: Paradiso

Quartett, mit Ersin Erkan

und Freunden,

12:00, www*

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Wassermann,

16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Hoffmann-Keller:

„Private Lives“, jttwerkstatt,

19:00,

www*

Planetarium: Nachrichten

aus dem All,

Astronomie und Wissenschaft,

18:00

Klassik

Parktheater Göggingen:

Opernnacht im

Mai, Sänger des Theaters

Augsburg mit

Werken von Verdi, Puccini

u.a., 19:30

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Unge-

hobene Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Planetarium: Lars - der

kleine Eisbär, Kinderprogramm,

13:30

Planetarium: Chronik

des Kosmos, Astro-

Show, 19:30

space 2b : Tanz in den

Mai , Meditationsmarathon

und Barfusstanzparty,

11:00, www*

Umland

Clubland

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock, 21:00

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

29.05. Mahagoni Bar

11.05. Schwarzes Schaf

Clubland

Circus: Oldschool vs.

Newschool, das Beste

von damals bis heute,

21:00, www*

Deed´s: Chocolate City,

HipHop, R&B, Old

School, New Tunes &

Urban Club Beats mit

DJ Mellodee, 22:00

Fegefeuer: Karaoke-

Party, 22:00

Le Coq: Club Havanna,

Flavoured Latin-Sound,

21:00

Mahagoni Bar: Uni//

Royal präsentiert: Kopf

oder Zahl, Disco, Indie,

Electropop & Club-

Classics mit DJ Bigbeatboy

& friends. , 22:00,

www*

Mo Club: Girls just

wanna have fun, Partysound,

22:00

Schwarzes Schaf: Ah

Yeah!, HipHop, Elektro

& Mash Ups. DJs im

Wechsel: Superior

(Maki/Ingolstadt), DJ

Phatzo (Crooks/Düsseldorf),

Roughmix

(WTF?!) + High Def,

23:00, www*

Schwarzes Schaf: Taktloss,

HipHop aus Berlin,

20:30

Tanzbar: Tanz, Tanz,

Tanz - Wir tanzen wie

die Jungen, 20:00

Yum Club: Reset - Delete

the week, Die Party

vor dem Wochenende,

22:00

Konzert

Ballonfabrik - Fabrique

Unique: What

We Feel, Hardcore aus

Russland, 20:30

Bombig Bar & Garage:

Live: Chris Lezard,

Country & Blues (Eintritt

frei!), 21:00

Brauhaus 1516: Live:

Wasteland, Rock aus

München (Eintritt

frei!), 19:30

Jakobus: Swing de Paris,

Jazzstandards aus

den 20er, 30er und 40er

Jahren, 20:30, www*

Bühne

Alte Liebe: „Odd Love

- A Music Play in Seven

Shoes“, mit Boy Miez

Girl, 20:30, www*

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Kresslesmühle: Tilman

Lucke: „Fünf Prozent

Würde“, Kabarett,

20:00, www*

Parktheater Göggingen:

Erstes Deutsches

Zwangsensemble: „Die

letzte Tour“, Kabarettabend

zur Globalisierung,

19:30, www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - An-

08.05. Kesselhaus

16.05. Bombig

gewandte Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Café Samocca: After

Work Chill-Out, 17:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff Jugendhaus

Lehmbau, 16:00,

www*

Planetarium: Ursprung

des Lebens,

Astro-Show, 15:00

Auswärts

Bühne

Gasthaus Thaddäus:

Georg Schramm, Kabarett,

20:00

Umland

Clubland

PM: Mike Millers

Weekend Starter, Das

Wochenende beginnt

heute!, 21:00, www*

Konzert

Canada: Franz Kühne

& Toni Wiedemann

feat. the Session Sound

Ensemble, 19:00

Four Corners Music

Hall: Live: Jason Boland

& Band , Country

aus den USA, 21:00

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Clubland

Ballonfabrik - Fabrique

Unique: Tanzgeräusche

- Elektronische

Bewegungsmusik ,

Techno mit Luis Flores

(Mexiko) & Arno F.,

22:00, www*

Beim Weissen Lamm:

Ya Mama! Rap & Beats,

mit Max Hausi, Dot &

Mr. Feat, 22:00

Circus: Wir machen es

dir von hart bis zart,

21:00, www*

10.05. Schwarzes Schaf

19.05. Hempels

Augsburgs

bester

Termin

kalender

Club Ideal: Drumcode

Night, Techno, Techhouse

& Minimal mit

Bart Skils (Amsterdam)

& Seventh Sense, 23:00

Fegefeuer: Weekend-

Warm-Up-Party, 22:00

Kantine: We´re Happy

- tonight we have to

dance it!, 22:00, www*

Kantine (Schwimmbad):

Trust in Bass, Dubstep,

Bassmusik und

D&B mit Krimeforce

UK, Ruction + special

guest, 23:00

Liquidclub: Freitagsfeierei

mit den DJs Johannes

Gleich und

Cassius Kline, Black &

Electronic Beats, 23:00,

www*

Mahagoni Bar: Freestyle

Canada, Funky

Breaks, HipHop, Du-

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


step GlitchHop &

Mash-Ups mit DJ Stickybud

(Kanada) und

JiggyJoe, 22:00

Mahagoni Bar/Katakomben:

Electric

Maha, Deephouse,

Techhouse & Slow Rave

mit DJ Laloc & Markus

Grund (Rocker 33/

Stuttgart), 23:00

Mo Club: Big Mo,

Charts, House, Partysound,

22:00

Riegele Biermanufaktur:

Riegele Mai-Feier,

Die bayerische Gaudi-

Nacht mit Liveband

„Die Grenzgänger“,

19:00, www*

Rockfabrik: Thank

God It´s Friday!, Club

2: Metallic Attack -

Augsburgs härtester

Partysound!! , 21:00

Schwarzes Schaf: Concrete

Jungle Rock, Reggae

& Dancehall mit

Natty Youth Sound,

Sound Control Movement,

Sound Salute

HiFi, 22:00

Spectrum: Rockhouse,

Der offizielle Rocktag

mit wechselnden DJs,

21:00

Konzert

Bar 3M: Livemusik,

20:00

Bombig Bar & Garage:

Rocking BBQ-Night,

mit DJ Rainer & DJ Rebel

Tom (+ Grillen im

Biergarten), 18:00

Caritas Seniorenzentrum

St. Raphael: Cordes

Sauvages, Zigeunerjazz,

19:00, www*

Hempels: Andi Thon &

Band, Bayerischer

Mundartpop, 20:30,

www*

Kantine: Live: Leerlauf

(Augsburg) + Lucky

My Five + Jan Suchanek

+ Denkmal, Augsburgs

Pop-Punk Helden

Leerlauf laden zum

5-jährigen Jubiläum

ein!, 19:30

Mohrenkönig: Blues

Session, 20:00, www*

Parktheater Göggingen:

Django Deluxe +

Costel Nitescu & David

Reinhardt Quartett ,

Django Reinhardt Memorial,

19:30, www*

Bühne

Alte Liebe: „Odd Love

- A Music Play in Seven

Shoes“, mit Boy Miez

Girl (auch 22 Uhr),

19:30, www*

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Wassermann,

16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Brechtbühne: „Ursprung

der Welt“, Eine

verschleierte Komödie ,

19:30, www*

Hoffmann-Keller:

Tschick, v. Wolfgang

Herrndorf , 20:30,

www*

Kresslesmühle: Bele

Turba: „Aus dem Nähkästchen

einer ganz

normalen Heldin“, Kabarett,

20:00, www*

Sensemble Theater:

Philipp Löhle: „Das

Ding“, In Zusammenarbeit

mit der Lokalen

Agenda 21, 20:30,

www*

Theater Augsburg:

Bernarda Albas Haus,

v. Federico García Lorca,

19:30, www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Planetarium: Geheimnis

der Papierrakete,

Kinder- und Familienshow

(ab 6), 15:00

Planetarium: Wasser -

Der Stoff, der von den

Sternen kam, Astronomie

und Wissenschaft,

19:30

Auswärts

Konzert

Gasthaus Thaddäus:

Rudi Zapf &

Zapf´nstreich , „Unterwegs

– Bayerische

Weltmusik, 20:00, ww

Umland

Clubland

M-Eins: Clubnacht mit

DJ Tues, 22:00

PM: Urban Pearls, Soul,

Rnb, Uptempo &

House Music, Rnb,

House & Electro, Oberbayernsause,

21:00,

www*

Tanztempel Amadeus:

Ü30 Party, Tanzen wie

früher, 21:00, www*

Konzert

Schloss Blumenthal:

Huckleberry Five, 20:00

You Z Königsbrunn:

Rock´n`Roll Day, mit The

Cadcatz, Magic Matze

and the hairy Heartbreakers

und The Rolling

Headless, 20:00, www*

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Lammstag! ...Friends

of the italian opera

(München), Indie-Rock

& Zickzackpop, 22:00

Circus: Augsburgs

schärfste Rockparty,

21:00, www*

City Club: Going Underground

, Obscure

Indie & Sixties mit DJs

Unlucky Charm + The

Bad & The Ugly, 22:30,

Konzert

LEERLAUF: Die Augsburger Pop-Punk-Helden laden zum

fünfjährigen Jubiläum ein. Gäste: Lucky my Five, Jan

Suchanek, Denkmal. 03.05., Kantine, 19:30 Uhr

Konzert

DJANGO REINHARDT MEMORIAL: Drei Tage im Zeichen

des „King of Zigeunerjazz“. 03.05.-05.05., Parktheater

im Kurhaus.

Club Ideal: Cesare vs

Disorder/Nico Purman,

Techhouse & Deephouse,

23:00

Cube: Want to Dance –

Love to Party, Best of

Charts, Black & House

Music mit DJ

Zoom.Like, 22:00

Fegefeuer: Party-Music

for Party-People ,

(das Beste aus den

Charts), 22:00

Kantine: 80s forever -

our heroes, our century!,

80s Alternative- &

Indie-Night, 22:00,

www*

Kesselhaus Augsburg:

Thomas Schumacher,

Andhim + Rainer

Weichhold. Fetter

Technoabend im Kes-

selhaus, 23:00, www*

Liquidclub: Saturdays,

Charts, Clubtunes,

R&B, Klassiker und

90s, 23:00

Mahagoni Bar: Ping

Pong Pussy Party, Ragga,

R&B, HipHop,

Mash Ups, Electro-

House & Indie mit DJ

Roughmix + special

guest DJ Spintly, 22:00

Mahagoni Bar/Katakomben:

Rock im

Raum, Independent &

Alternative Rock mit

der RIR-Crew, 23:00

Ostwerk: Lost in Music,

21:00, www*

Rockfabrik: Planet

Rock, Club 1: Rock Me-

tal & Classics Club 2:

Wave to Industrial,

21:00

Schwarzes Schaf:

auto.matic.music, Maximales

mit Shumi

(Kompakt/Köln), Stefan

Sieber & Tobias

Schmid, 23:00

Spectrum: Die ultimative

Ü 30 Party, 21:00

Tanzbar: Let´s Dance,

Discofox, Schlager und

mehr, 20:00

Yum Club: Yumstag,

Black, House, R&B &

Electronics mit Dominik

Koislmeyer + DJs in

Rotation, 22:00

Konzert

Abraxas: Stefanie Sixt

& Markus Mehr: „B C

H I J“, Audiovisuelle

Performance; Support:

Kazz vs. Illner, 21:00,

www*

Ballonfabrik - Fabrique

Unique: Die Nerven

+ Oiro + Club Deja-

Vu, Noiserock, Punk,

SF-Punkrock, 21:00

Bombig Bar & Garage:

Live: The Mannish

Boys, Maximum

Rock&Roll (Eintritt

frei!), 21:00

Brauhaus 1516: Rock

for Kids - Benefizveranstaltung,

Live: Sexy

(Rockcovers von AC/

DC bis Z.Z. Top), 19:30

Kantine (Schwimmbad):

Live: The Rayman,Psychobilly-Garage

+ DJs Steve Train &

Howlin´ Max Messer,

21:30

Madhouse: Live: Catfish

, Blues,

Reggae´n´Roll aus

Augsburg (Eintritt

frei!), 20:30

Parktheater Göggingen:

Robin Nolan Trio +

Evan Christopher’s

Django à la Créole,

Django Reinhardt Memorial,

19:30, www*

Planetarium: Live: Michael

Bornhak, „Alles

ist Eins“ - Cellokonzert,

19:30

St. Lukas: Große Musiknacht,

mit Cancelled,

The Kris Gilbert

Band, Njami Sitson

u.v.a. , 17:15, www*

Bühne

Alte Liebe: „Odd Love

- A Music Play in Seven

Shoes“, mit Boy Miez

Girl (auch 22 Uhr),

19:30, www*

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Wassermann,

15:00

Augsburger Puppen-

Termine 61

kiste: Kabarett 2013,

19:30

Brechtbühne: Im Dickicht

der Städte, v.

Bertolt Brecht, 19:30,

www*

Kongress am Park:

Magic Shadows, Tanz-

Schattentheater, 20:00,

www*

Kresslesmühle: Klaus

Kohler: „Der beflügelte

Mann“, Klavierkabarett,

20:00, www*

Planetarium: Der Himmel

der Maya, Astro-

Show, 18:00

Sensemble Theater:

Philipp Löhle: „Das

Ding“, In Zusammenarbeit

mit der Lokalen

Agenda 21, 20:30,

www*

Theater Augsburg:

Ritter Blaubart, Märchenoper,

19:30, www*

Kino

Cinemaxx Augsburg:

Deaf Jam, Rap trifft auf

Gebärdensprache. Toller

Film!, 12:00, www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Galerie Schröder

Weinbar: Vinyltreff

des Augsburger Jazzclubs,

(bis 17 Uhr),

14:00, www*

Märchenzelt: Märchen

von der Liebe, 20:00,


62

Termine

Literatur

Café Samocca: Schwäbische

G´schichtla“,

Hans-Rainer Mayer liest

schwäbische Kurzgeschichten

von Gustl

Mair mit hochdeutscher

Übersetzung + Balladen

mit Gitarre, 19:00

Auswärts

Konzert

Kolbe’s Wirtshaus am

Spitalplatz: Eat It (Psychedelic

Power-Blues),

20:30, www*

Bühne

Gasthaus Thaddäus:

Erstes deutsches

Zwangsensemble, Kabarett,

20:00, www*

Umland

Clubland

M-Eins: Ü30 Party, 22:00

PM: Saturday Delicious,

Icoon: All Styles of Music.

Avalon: The Place to

be for RnB. Jeden letzten

Samstag im Monat

Afro & Cosmic mit DJ

Stefan Egger and Friends.

Fame: House &

Electro Tanzstadl: Fox &

Fetenhits, 21:00

Rockmusik Hamlar:

Nashville Train Station ,

Ballroom Night, 21:00

Rockmusik Hamlar:

70s Rock & Psychedelic,

21:00

Tanztempel Amadeus:

Saturday Night Fever,

Die Party für Jung und

Junggebliebene, 21:00,

www*

Tropicana: DJ Paolo’s

Black Saturday, 21:00

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Clubland

Circus: Die Nacht der

tanzenden Toten, Dark

Wave, Gothic, EBM, Industrial,

21:00, www*

Konzert

Brechtbühne: Socalled,

Klezmer-Hop aus Kanada,

20:30, www*

Der Rabe: Karl Poesl &

Guests, Bob Dylan

Night, 20:00, www*

Hempels: Jazz-Tatort

mit The Flonny Four,

danach Open Jamsession,

20:15, www*

Parkhäusl: The 58 Cayon

Rollers, Musik aus

den 50er und 60er Jahren,

12:00, www*

Parktheater Göggingen:

Hot Club de Vienne

mit Harri Stojka,

Django Reinhardt Memorial,

11:00, www*

Bühne

Alte Liebe: „Odd Love -

A Music Play in Seven

Shoes“, mit Boy Miez

Girl, 19:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Der kleine Wassermann,

14:00 + 16:00

Brauhaus 1516: 1516

Comedy-Night mit Michi

Marchner, 19:30,

www*

Hoffmann-Keller:

„Die neuen Leiden des

jungen W.“, 20:30,

www*

Klassik

Kleiner Goldener

Saal: Linus Roth, Violine

& Klavier, 11:00,

www*

Theater Augsburg:

Wagner (nicht nur) für

Einsteiger, Sonderkonzert

zum Wagnerjubiläum

(ab 12), 19:00,

www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst,

10:00, www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Kinder

Abraxas: Theater Lulu:

„Prinzessin Erbse geht

auf die Reise“ , Interaktives

Theaterstück (ab

3), 15:00, www*

Theater Augsburg:

Familienkonzert: Wagner

für Kinder, ab 8,

11:00, www*

Buntes

Gaswerk Augsburg:

Gaskesselaufstieg , zu

jeder vollen Stunde,

nur bei guter Witterung,

bis 16 Uhr, 13:00,

www*

Innenstadt: Marktsonntag

, Einkaufen -

Bummeln - Familienprogramm

(bis 18 Uhr),

13:00, www*

Music World: Aktions-Sonntag:

10 % Rabatt

auf alles, 10:00,

www*

Planetarium: Gulp

sackt die Erde ein, Kinder-

und Familienshow

(ab 6), 15:00

Planetarium: Sprung

ins All, Astro-Show,

19:30

Auswärts

Konzert

Kulturgewächshaus

Birkenried : Chris Jones

& The Night Drivers

, US-Bluegrass,

14:00

Bühne

Gasthaus Thaddäus:

Mehlprimeln Gala, Kabarett,

20:00, www*

Umland

Bühne

Stadttheater Landsberg:

Luise Kinseher,

Kabarett, 19:30,

www*

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Kinder

Schloss Blumenthal:

Theater Fritz und

Freunde: Räuber Hotzenplotz,

15:00

Clubland

Circus: Montags-

Spectaculum. Clubland Der Musikus

spielt die mittelalterlichen

Klänge, 21:00,

www*

Konzert

Spectrum: Mike Oldfields

Tubular Bells For

Two, feat. Daniel Holdsworth

& Aidan Roberts

(Australien), 20:30,

www*

Kino

Thalia Kino: Architekturfilm

und Jazz, „Renzo

Piano - Piece by Piece“,

19:00, www*

Buntes

Flannigan’s Post: English

Pub Quiz , 20:30,

www*

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Jugendtreff ,

15:00, www*

Le Coq: Relax Jazz -

The best of Easy Listening

, 21:00, www*

Murdock’s: English

Pub Quiz , 20:30,

www*

Murphy’s Law: Pub

Quiz , 20:00, www*

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Tuesday’s, Der musikalische

Dienstag im

Lamm, 21:00, www*

Circus: „Night of Metal“,

21:00, www*

Mo Club: Student’s

Power Tuesday, Partysound,

22:00

Konzert

Der Rabe: Vatapa, Brasil

Jazz, 19:30, www*

Hoffmann-Keller:

Jazz-Jam-Session, Leitung:

Anna Holzhauser

(voc) , 20:30

Bühne

Brechtbühne: „Destillationen

III“ , Ballettabend

der Ensemblemitglieder,

19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Gerd Knebel:

„Wörld of Drecksäck“,

Soloprogramm der Badesalz-Hälfte,

20:00

Theater Augsburg:

Puccini: „La Bohème“,

Oper, 19:30, www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Konzert

ROCK&ROLL DAYS: mit The Cadcatz (Foto), Magic Matze

and the hairy Heartbreakers und The Rolling Headless. Fr.

03.05. You Z Königsbrunn, 20:00

Konzert

THE RAYMEN: nach 15 Jahren ist die Psycho/Country/

Blues-Band mit neuem Album zurück + GoGo-Club-DJs. Sa.

04.05. Kantine, 21:30 Uhr

Konzert

DIE NERVEN: Das Augsburger Label „In Gute Hände“ präsentiert

mit Oiro, Die Nerven und Club Déjà-vu drei Noise-

& Punk-Bands. Sa. 04.05. Ballonfabrik, 21:00 Uhr

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatz-

kammern indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Kinder

Junges Theater Augsburg:

„Giraffe, Krokodil

& ziemlich viel Gefühl“,

Nach den Bilderbüchern

von Daniela

Kulot, 10:00, www*

Buntes

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff Jugendhaus

Lehmbau, 16:00,

www*

Neruda Kulturcafé:

Interkultureller Musikerstammtisch,

20:00

Planetarium: Wasser -

Der Stoff, der von den

Sternen kam, 15:00

Clubland

Cube: SimonSays

FIGHT CLUB, The ultimative

Techno-Battle

feat. Jay Koss vs Mr.

Zed, P.Missat vs Sado

Mascho, Christian

Schimpp vs Minimuss,

Oliver Freier vs Chris

Rintermann,

22:00

Kantine: Beach Party,

Die Gute-Laune-Party

mit 20 Tonnen Sand &

Beach-Deko, 22:00,

www*

Kesselhaus Augsburg:

Wankelmut + Herzog

& Gefolge, Techno &

House, 23:00, www*

Mahagoni Bar: Uni//

Royal präsentiert: Kopf

oder Zahl, Disco, Indie,

Electropop & Club

Classics mit DJ Bigbeatboy

& Friends, 22:00

Rockfabrik: 80ies Party,

Wave, Rock, Pop,

NDW! Jam: Gothic

City, 21:00

Konzert

Ballonfabrik - Fabrique

Unique: Facing

The Swarm Thought -

Releaseparty, Hardcore-

Metal, 20:30, www*

Brauhaus 1516: 1516

Rocknacht mit The

Riffs, Pop & Rock (Eintritt

frei!), 19:30, www*

Hempels: Robin Sukroso

, One-Man-Band,

20:30, www*

Kantine (Schwimmbad):

Tun Up Loud

Special mit Instant Vibes

+ Cloudy & The

Snippets, CD-Release-

Party der Reggae Boys

aus Aichach, 21:00,

www*

Parktheater Göggingen:

The Girl from Ipanema,

Bossa Nova &

Samba mit Thilo Kreitmeier

& Sophie Wegener,

20:00

Spectrum: Popa Chubby

& Band (USA),

Kraftvoller Blues mit

Ecken und Kanten,

20:30

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Brechtbühne: „Ursprung

der Welt“, Eine

verschleierte Komödie ,

19:30, www*

Sensemble Theater:

Dominik Herzog: „Die

§how - Ein Rechtsanwalt

packt aus“, Musikkabarett,

20:30,

www*

Theater Augsburg:

Bernarda Albas Haus,

v. Federico García Lorca,

19:30, www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Kinder

Märchenzelt: Nasruddin,

der orientalische

Eulenspiegel, (5-9) ,

16:00, www*

Buntes

Hochschule Augsburg:Firmenkontaktmesse

Pyramid, Von

Studenten für Studenten

mit 170 Unternehmen

(bis 15 Uhr), 10:00,

www*

Märchenzelt: Clone of

Orientalische Liebesmärchen,

20:00, www*

Planetarium: Stella

Nova, Astro-Show,

19:30

Planetarium: Chronik

des Kosmos, Astro-

Show, 21:00

Literatur

Café Samocca: „Tee mit

Madonna, Cognac mit

Ron Wood“, Lesung

mit Michael Fuchs-

Gamböck, 18:00

Umland

Clubland

M-Eins: Facebook-Party

mit DJ Tues, 22:00

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock, 21:00

Clubland

Circus: Oldschool vs.

Newschool. Das Beste

von damals bis heute,

21:00, www*

Deed´s: Chocolate City,

HipHop, R&B, Old

School, New Tunes &

Urban Club Beats mit

DJ Mellodee, 22:00

Le Coq: Club Havanna,

Flavoured Latin-Sound,

21:00

Mo Club: Girls just

wanna have fun, Partysound,

22:00

Schwarzes Schaf:

Black Edelweiss, Live:

About An Author

(Posthardcore), Schönbrunner,Gloriettenstürmer

(Wien). DJs:

Klubkommanders, Gloriettenstürmer

DJ-Set,

Schönbrunner, 20:30

Tanzbar: Tanz, Tanz,

Tanz - Wir tanzen wie

die Jungen, 20:00

Yum Club: Reset - Delete

the week, Die Party

vor dem Wochenende,

22:00

Konzert

Ballonfabrik - Fabrique

Unique: La Minor,

Russischer Chanson,

Straßenpolka, Jazz

& Ska, 21:00, www*

Spectrum: Klaus „Major“

Heuser Band &

Thomas Heinen, Blues,

Country, Rock, American

Folk mit dem Ex-

BAP-Mann, 20:00

Bühne

Theater Augsburg: Richard

Strauss: „Elektra“,

Operntragödie,

19:30, www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


Clubland

WANKELMUT: servierte letztes Jahr einen der Elektronik-

Hits und erreichte über 20 Millionen Youtube-Views! Mi.

08.05., Kesselhaus, 23:00 Uhr

Clubland

WALDO THE FUNK: + Ratisbona Calling Five + DJ Roughmix.

HipHop & Wortsport satt. Fr. 10.05., Beim weißen

Lamm, 21:00 Uhr

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Kinder

Junges Theater Augsburg:

„Giraffe, Krokodil

& ziemlich viel Gefühl“,

Nach den Bilderbüchern

von Daniela

Kulot, 10:00, www*

Buntes

Café Samocca: After

Work Chill-Out, 17:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff Jugendhaus

Lehmbau, 16:00,

www*

Planetarium: Geheimnis

der Papierrakete,

Kinder- und Familienshow

(ab 6), 16:30

Planetarium: In der

Tiefe des Kosmos, Astro-Show,

19:30

Umland

Konzert

Hirsch: Live: I Saw

Daylight + Response of

Hate, 21:00

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Waldo The Funk + Ratisbona

Calling Live +

DJ Roughmix, Hip-

Hop-Nacht, 21:00,

www*

Cafe am Milchberg:

Mongkong Musik

Cafe , Elektronische

Musik (bis 23 Uhr),

19:00, www*

Circus: Wir machen es

dir von hart bis zart,

21:00, www*

Club Ideal: Techno &

Minimal mit Robin Hirte,

23:00

Fegefeuer: Weekend-

Warm-Up-Party, 22:00

Junges Theater Augsburg:

Tanzlust querbeat,

Worldmusik,

Clubsound, Swing,

Balkanbeat, Funk und

„ein bisserl Electro“,

21:00, www*

Kantine: WG-Party mit

DJ Oggman (Rebelz

Sound), 22:00, www*

Kantine (Schwimmbad):

Manege 8, Der

elektronische Tanzzirkus.

Weltbar: Rudeboy

Tunes - Jungle & D&B

mit DJ Ruction, Selecta

Roman & Pneumothorax

MC, 23:00

Liquidclub: Freitagsfeierei

mit den DJs Johannes

Gleich und

Cassius Kline, Black &

Electronic Beats, 23:00,

www*

Mahagoni Bar: Rewind

It, Dancehall, Bass Music,

HipHop, Rare

Grooves, Reggae, Rock

& Electro in the mix mit

Chris Burton (Köln)

und DJ Superior, 22:00

Mahagoni Bar/Katakomben:

Electric Maha,

Deep House, Techhouse

& Minimal mit

Simon Crack & Doc (Ingolstadt),

22:00

Mo Club: Big Mo,

Charts, House, Partysound,

22:00

Rockfabrik: Thank

God It´s Friday!, Club 2:

Metallic Attack - Augsburgs

härtester Partysound!!

, 21:00

Schwarzes Schaf: Future

Roots, Dubstep mit

Zubzonikz (München)

und International Ekwiti,

23:00

Spectrum: Rockhouse,

Der offizielle Rocktag

mit wechselnden DJs,

21:00

Tanzbar: Ü 30-Party, Die

Neue Szene präsentiert

das Original mit DJ

Christian Laubmeier &

friends, 21:00

Konzert

Ballonfabrik - Fabrique

Unique: Avon

Rim + DJs, Minimal,

Postpunk, NDW, Wave,

Gothclassics, 22:00

Bar 3M: Livemusik,

20:00

Kantine: Live: More

Than A Thousand + A

Traitor Like Judas + Pathways,

Metalcore aus

Portugal, 19:30

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen,

16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Brechtbühne: Im Dickicht

der Städte, v.

Bertolt Brecht, 19:30,

www*

Hoffmann-Keller: „IQ

875“, Eine Krimikomödie

des Statistentheaters

, 20:30, www*

Parktheater Göggingen:

Cavewoman, One-

Woman-Show, 20:00,

www*

Sensemble Theater:

Philipp Löhle: „Das

Ding“, In Zusammenarbeit

mit der Lokalen

Agenda 21, 20:30,

www*

Theater Augsburg:

Liebe und andere Tragödien,

Ballett, 19:30,

www*

Literatur

Kresslesmühle: Poetry

Slam „Lauschangriff“,

präsentiert von Horst

Thieme, 21:00, www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus dem

Archiv, Aus den Nachlässen

schwäbischer

Architekten, 14:00,

www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Termine 63


64

Termine

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Planetarium: Infinity

Express, Astro-Show,

19:30

Planetarium: Pink Floyd

- The Wall, 21:00

space 2b : brain 4 art

e.V.: Künstlerstammtisch-/forum,

19:30

Umland

Clubland

M-Eins: Clubnacht mit

DJ G-Point, 22:00

PM: Urban Pearls, Soul,

Rnb, Uptempo &

House Music, Rnb,

House & Electro, Oberbayernsause,

21:00,

www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock, 21:00

Tanztempel Amadeus:

Ü30 Party, Tanzen wie

früher, 21:00, www*

Konzert

Gut Dettenhart (bei

Schwenningen): Bavarian

Metalheadz Open

Air, mit Ram, Vanderbuyst,

Screamer, Elchwut

u.v.a. , 16:00,

www*

Herzog Filmtheather:

Amber Rubarth & Enno

Bunger, US-Singer-

Songwriterin trifft

Hamburger Piano-Pop,

20:00, www*

Schloss Blumenthal:

Boy Miez Girl + Hey, Invisible

Man, Folkn-

Blues-Night, 20:00,

www*

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Lammstag! ...DJ Albert

Royal (59 to 1/München),

Indie-Night,

22:00

Circus: Augsburgs

schärfste Rockparty,

21:00, www*

Club Ideal: Techno &

Techhouse mit Oliver

Schories, + Andreas

Rauscher + Rickie Palermo,

23:00

Cube: Lady´s Night,

Best of Charts, Black &

House Music mit DJ R ,

22:00, www*

Fegefeuer: Party-Music

for Party-People ,

(das Beste aus den

Charts), 22:00

Kantine: Super Flu &

Ole Biege + Arno F.,

Elektronische Beats,

23:00, www*

Kantine (Schwimmbad):

60160 Hardtechno,

mit Jason Little, Hexor

+ Fledderer vs Florian

Kresin + Live Act

Necra, 23:00

Kesselhaus Augsburg:

90er-Party mit DJ K-

Louis, 22:00

Liquidclub: Saturdays,

Charts, Clubtunes,

R&B, Klassiker und

90s, 23:00

Mahagoni Bar: Popshopping,

Gitarren-

Beats-House-Indie-

Elektro-Disko mit DJ

Bigbeatboy & Sir Francis,

22:00

Mahagoni Bar/Katakomben:

Ladi Dada,

Diskotized House mit

Maxx (Hamburg) und

Sebbo Jiggy (Augsburg),

22:00

Ostwerk: Lost in Music,

21:00, www*

Rockfabrik: Planet

Rock, Club 1: Rock Metal

& Classics Club 2:

Wave to Industrial,

21:00

Schwarzes Schaf:

Tanzvergnügen, Techno

& House mit Till von

Sein (Suol/Berlin), Fabian

Braunbeck (Rocker

33/Stuttgart) und Dominik

Marz (Augsburg),

23:00

Spectrum: Club 80s

mit DJ Franky, 21:00

Tanzbar: Let´s Dance,

Discofox, Schlager und

mehr, 20:00

Yum Club: Yumstag,

Black, House, R&B &

Electronics mit Dominik

Koislmeyer + DJs in

Rotation, 22:00

Konzert

Ballonfabrik - Fabrique

Unique: Hip-

Hop-Dancehall-Nacht,

mit DJ Caspa, Extra-

Large, V.Z.I., Valerie,

Keep It Real Crew &

Irie Riddim, 20:00,

www*

Hempels: Liserstille &

Parashurama, Indie aus

Dänemark & Deutschland,

20:30, www*

Reesetheater: Cash-N-

Go & Vocal Six, A-cappella

aus Augsburg &

Schweden, 19:00,

www*

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen,

15:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Brechtbühne: „Arsen

und Spitzenhäubchen“,

Komödie, 19:30,

www*

Kresslesmühle: Martin

Herrmann: „Der

Frauenflüsterer“, Kabarett,

20:00, www*

Parktheater Göggingen:

Cavewoman, One-

Woman-Show, 20:00,

www*

Sensemble Theater:

Philipp Löhle: „Das

Ding“, In Zusammenarbeit

mit der Lokalen

Agenda 21, 20:30,

www*

Theater Augsburg: Richard

Strauss: „Elektra“,

Operntragödie,

19:30, www*

Klassik

Maximilianmuseum:

Arcadia - Sinn für Maß

und Schönheit, Instrumentalmusik

des

Hochbarocks, 20:00,

www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Hebammenpraxis Kinderreich:

„Mutter Collage.

Eine multimediale

und -kulturelle Inszenierung

in und aus

Augsburg“, 19:30,

www*

Planetarium: Wasser -

Der Stoff, der von den

Sternen kam, Astronomie

und Wissenschaft,

18:00

Planetarium: Pink Floyd

- „Dark Side of The

Moon“, 21:00

Wilhelminisch-Osmanischer

Sufi-Treff: Offener

Sufi-Treff , (jeder

willkommen!), 12:30,

www*

Umland

Clubland

PM: Saturday Delicious,

Icoon: All Styles of Music.

Avalon: The Place to

be for RnB. Jeden letzten

Samstag im Monat

Afro & Cosmic mit DJ

Stefan Egger and Friends.

Fame: House &

Electro Tanzstadl: Fox &

Clubland

SUPERFLU & OLE BIEGE: die beiden Durchstarter servieren

elektronische Beats. Support by Arno F. und Bettina

Felix. Sa. 11.05., Kantine, 23:00 Uhr

Clubland

TANZVERGNÜGEN: Techno & House mit Till von Sein

(Suol/Berlin), Fabian Braunbeck und Dominik Marz. Sa.

11.05., Schwarzes Schaf, 23:00 Uhr

Fetenhits, 21:00

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock, 21:00

Tanztempel Amadeus:

Saturday Night Fever,

Die Party für Jung und

Junggebliebene, 21:00,

www*

Tropicana: DJ Paolo’s

Black Saturday, 21:00

Konzert

Gut Dettenhart (bei

Schwenningen): Bavarian

Metalheadz Open

Air, mit Ram, Vanderbuyst,

Screamer, Elchwut

u.v.a. , 14:00,

www*

Clubland

Circus: Die Nacht der

tanzenden Toten, Dark

Wave, Gothic, EBM, Industrial,

21:00, www*

Konzert

Kulperhütte: SchwäbischeWirtshausmusikanten,

12:00, www*

Parktheater Göggingen:

Jan-Gregor

Kremp, Der neue

„Alte“ am Klavier, 20:00,

www*

Reesetheater: Cash-N-

Go & Vocal Six, A-cappella

aus Augsburg &

Schweden, 18:00,

www*

Spectrum: Barclay James

Harvest feat. Les

Holroyd, 70er-Classic-

Rock-Legende aus

England, 20:00

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen,

14:00

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen,

16:00

Brechtbühne: „Ursprung

der Welt“, Eine

verschleierte Komödie ,

19:00, www*

Hoffmann-Keller:

Tschick, v. Wolfgang

Herrndorf , 19:00,

www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstel-

lung: Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Kinder

Junges Theater Augsburg:

„Giraffe, Krokodil

& ziemlich viel Gefühl“,

Nach den Bilderbüchern

von Daniela

Kulot, 16:00, www*

Buntes

Beim Weissen Lamm:

Gemeinsam Tatort kucken,

20:15

Gaswerk Augsburg:

Gaskesselaufstieg , zu

jeder vollen Stunde, nur

bei guter Witterung,

bis 16 Uhr, 13:00,

www*

Hebammenpraxis Kinderreich:

„Mutter Collage.

Eine multimediale

und -kulturelle Inszenierung

in und aus

Augsburg.“, 17:30,

www*

Märchenzelt: Muttertags-Märchen-Bio-

Weinprobe, 18:00,

www*

Obi-Real-Parkplatz

(Berliner Allee): Flohmarkt,

09:00, www*

Planetarium: Stella

Nova, Astro-Show,

18:00

Planetarium: Suche

nach dem Ursprung,

19:30

Auswärts

Bühne

Gasthaus Thaddäus:

Die Mehlprimeln zum

Muttertag, Musik-kabarettistischerBlumenstrauß,

16:00, www*

Clubland

Circus: Montags-

Spectaculum, Der Musikus

spielt die mittelalterlichen

Klänge, 21:00,

www*

Ausstellung

Schwabencenter: Eröffnung

Stella Mirabella

, mit Beate Heuser

(Gesang) & Ingeborg

Neldner (Harfe), 17:00,

www*

Buntes

Flannigan’s Post: English

Pub Quiz , 20:30,

www*

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Jugendtreff ,

15:00, www*

Le Coq: Relax Jazz -

The best of Easy Listening

, 21:00, www*

Murdock’s: English

Pub Quiz , 20:30,

www*

Murphy’s Law: Pub

Quiz , 20:00, www*

Umland

Bühne

Eukitea Theaterhaus:

„Let’s Go! - Eine Reise

durch das Universum

junger Menschen“, 13-

17 Jahre, nur mit Voranmeldung:

08238-

96474341, 11:00, www*

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Tuesday’s, der musikalische

Dienstag im

Lamm, 21:00, www*

Circus: Hell Awaits,

21:00, www*

Mahagoni Bar: Blickfang,

HipHop, Mash

Ups, Dancehall, Classics,

Funk, R&B, Techhouse

& Electro auf

zwei Floors mit DJ Superior,

High Def, Tiger-

druck & Konad Kuschel

(München), 22:00

Mo Club: Student’s

Power Tuesday, Partysound,

22:00

Konzert

Der Rabe: Zacher Band,

Deutsch-Rock nRoll,

19:30, www*

Bühne

Brechtbühne: „Destillationen

III“ , Ballettabend

der Ensemblemitglieder,

19:30, www*

Hoffmann-Keller:

Tschick, v. Wolfgang

Herrndorf , 11:00,

www*

Klassik

Schaezlerpalais: Concerto

Virtuoso, Harald

Bschorr (Posaune) &

Gottfried Hefele (Klavier),

19:00

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff Jugendhaus

Lehmbau, 16:00,

www*

Vortrag

Evangelisches Forum

Annahof : „Wert. Leben.

Sinn.“, Mit Viktor

Frankl auf der Spur

zum Guten, Schönen

und Wahren, 19:30,

www*

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


Konzert

LISERSTILLE & PARASHURAMA: modern Epic-Rock aus

Dänemark meets Indie aus Deutschland. Sa. 11.05. Hempels,

20:30 Uhr

Bühne

HELMUT SCHLEICH: „Nicht mit mir!“ Ein vor Witz sprühendes

Brillantfeuerwerk ganz persönlicher Protestkultur.

Mi. 15.05., Stadthalle Gersthofen, 19:30 Uhr

Konzert

ROCCO RECYCLE: one man, one band and a lot of Schrott.

Der etwas schräge Abend. Mi. 16.05., Bombig, 21:00 Uhr,

Eintritt frei!

Clubland

Rockfabrik: Gothic

City, Wave, Gothic,

Electro, 80ies, 21:00,

www*

Konzert

Parktheater Göggingen:

Buddy in concert,

Rock-’n’-Roll-Show,

20:00

Bühne

Augsburger Puppen-

kiste: Dornröschen,

16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Hoffmann-Keller:

Tschick, v. Wolfgang

Herrndorf , 20:30,

www*

Literatur

Evangelisches Forum

Annahof : Augsburger

Literaturgespräche,

Thema: Die Reformation,

19:30, www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus dem

Archiv, Aus den Nachlässen

schwäbischer

Architekten, 14:00,

www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemu-

seum:Sonderausstellung: Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Planetarium: Geheimnis

der Papierrakete,

Kinder- und Familienshow

(ab 6), 15:00

Vortrag

Evangelisches Forum

Annahof : „Die Massaker

von Marzabotto“,

Über SS-Verbrechen in

Italien, 19:30, www*

Umland

Clubland

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock, 21:00

Bühne

Stadthalle Gersthofen:

Helmut Schleich:

„Nicht mit mir“, Kabarett,

19:30, www*

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:Christofer

Kochs: „Im Angesicht

des Augenblicks“,

Gemälde,

Zeichnungen, Skulpturen

, 10:00, www*

Clubland

Circus: Oldschool vs.

Newschool, Das Beste

von damals bis heute,

21:00, www*

Deed´s: Chocolate City,

HipHop, R&B, Old

School, New Tunes &

Urban Club Beats mit

DJ Mellodee, 22:00

Fegefeuer: Karaoke-

Party, 22:00

Junges Theater Augsburg:

Lotusclub,

Worldmusik, Clubsound,

Swing, Balkanbeat,

20:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

Butch, Babetta + Marian

Herzog, House- &

Technonigh, 00:00,

www*

Le Coq: Club Havanna,

Flavoured Latin-Sound,

21:00

Mahagoni Bar: Uni//

Royal präsentiert: Kopf

oder Zahl, Disco, Indie,

Electropop & Club-

Classics mit DJ Bigbeatboy

& friends. , 22:00,

www*

Mo Club: Girls just

wanna have fun, Partysound,

22:00

Schwarzes Schaf: Ah

Yeah!, HipHop, Elektro

& Mash Ups. DJs im

Wechsel: Superior

(Maki/Ingolstadt), DJ

Phatzo (Crooks/Düsseldorf),

Roughmix

(WTF?!) + High Def,

23:00, www*

Schwarzes Schaf: Sole

- Live Hip Hop, feat

Sole (USA) + Icon A

Class + Blindspot, 23:00

Tanzbar: Tanz, Tanz,

Tanz - Wir tanzen wie

die Jungen, 20:00

Yum Club: Reset - Delete

the week, Die Party

Termine 65


66

Termine

vor dem Wochenende,

22:00

Konzert

Bombig Bar & Garage:

Live: Rocco Recycle,

Schräge One-Man-

Band (Eintritt frei!),

21:00

Brauhaus 1516: Live:

D.B. Rose & Band,

Country-Music (Eintritt

frei!), 19:30

Hempels: Live-Jazz,

mit Alex Schmidt,

Andy Rosskopf, Harry

Alt, Martin Schmid &

Martin Krämer, 20:30,

www*

Jakobus: Swing de Paris,

Jazzstandards aus

den 20er, 30er und 40er

Jahren, 20:30, www*

Spectrum: Pussy Sisster

+ Support Raygun

Rebels, Glam- & Sleaze-Rock,

20:30

Bühne

Brechtbühne: „Leonce

und Lena“, 19:30,

www*

Kresslesmühle: Fast

Food: „Best Of Impro“,

Impro-Theater, 20:00,

www*

Theater Augsburg:

Liebe und andere Tragödien,

Ballett, 19:30,

www*

Literatur

Sensemble Theater:

Philip J. Dingeldey:

„Koitus mit der Meerjungfrau“,Geschichten

am Rande, 19:30,

www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Kinder

Märchenzelt: Nasruddin,

der orientalische

Eulenspiegel, (5-9) ,

16:00, www*

Buntes

Café Samocca: After

Work Chill-Out, 17:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff Jugendhaus

Lehmbau, 16:00,

www*

Märchenzelt: Gruselmärchen

, 19:30, www*

Planetarium: Wasser -

Der Stoff, der von den

Sternen kam, Astronomie

und Wissenschaft,

15:00

Vortrag

Evangelisches Forum

Annahof : „Genie der

Menschlichkeit“, Albert

Schweitzer als

Musiker und Theologe,

19:30, www*

Umland

Clubland

PM: Mike Millers

Weekend Starter, Das

Wochenende beginnt

heute!, 21:00, www*

Konzert

Hirsch: Live: Rocco Recycle,

Schräge One-

Man-Band (Eintritt

frei!), 21:00

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:Christofer

Kochs: „Im Angesicht

des Augenblicks“,

Gemälde,

Zeichnungen, Skulpturen

, 10:00, www*

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Value presents: Michael

Fakesch, 22:00,

www*

Circus: Wir machen es

dir von hart bis zart,

21:00, www*

Club Ideal: Dapayk

solo + live!, Techno,

D&B, House + + Andreas

Rauscher + Rickie

Palermo, 23:00

Fegefeuer: Weekend-

Warm-Up-Party, 22:00

Kantine: Boombastic

90s Party, 22:00, www*

Kantine (Schwimmbad):

Techno Classics,

mit Tom Wizzard & Caruno,

23:00

Liquidclub: Freitagsfeierei

mit den DJs Johannes

Gleich und

Cassius Kline, Black &

Electronic Beats, 23:00,

www*

Mahagoni Bar: Die

Tanzschickeria präs.:

Swing Junction, Electro

Swing, Global

Beats, Boogaloo & Gypsy

Style mit DJ Tomahawk

(München),

22:00

Mahagoni Bar: Electric

Maha, Techhouse &

Deephouse mit Lek &

Lazar (Rote Sonne/

MUC), 23:00

Mo Club: Big Mo,

Charts, House, Partysound,

22:00

Ostwerk: Nitexpress

Vol. 2, Fugger- und

Holbein-Gymnasium

laden zur Mega-Party

mit DJ Zhodiac + DJ

Aint, 21:00

Rockfabrik: Thank

God It´s Friday!, Club

2: Metallic Attack -

Augsburgs härtester

Partysound!! , 21:00

Schwarzes Schaf:

WTF?! mit DJ Unkut,

Bassmusik X Turntablism

feat. Unkut, Grizu,

Roughmix, 23:00,

www*

Spectrum: Rockhouse,

Der offizielle Rocktag

mit wechselnden DJs,

Konzert

SOLE: Live HipHop from USA + Icon A Class (Dälek/Dead

Verse Records) + Blindspot (Waxlab/Ya Mama). Do. 16.05.,

Schwarzes Schaf, 20:30 Uhr

Clubland

ELECTRIC MAHA: Techhouse & Deephouse mit Lek &

Lazar (Freiraum Kollektiv/Rote Sonne München). Fr. 17.05.,

Mahagoni Bar, 23:00 Uhr

21:00

Tanzbar: Morning Star

Kissing Revival Party,

21:00

Konzert

Ballonfabrik - Fabrique

Unique: Bottlecap

+ Met Et Fel, Retrorock

& Punk aus Göteborg

& Landsberg,

21:00, www*

Bar 3M: Livemusik,

20:00

Open Air am Berg

Eichstätt: Open Air

am Berg Eichstätt,

Live: Skindred (Foto),

Hoffmaestro, Huecco,

Pipes & Pints, Dirty

Blondes, The Prosecution,

Schienbein aus

der Dose, 15:30, www*

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen,

16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Brechtbühne: Im Dickicht

der Städte, v.

Bertolt Brecht, 19:30,

www*

Hoffmann-Keller: „IQ

875“, Krimikomödie

des Statistentheaters ,

20:30, www*

Kresslesmühle: Mademoiselle

Mirabelle:

„Vieles und davon

reichlisch“, Theater -

Musik - Comedy, 20:00,

www*

Parktheater Göggingen:

Andreas Hauffe

& Zärtlichkeiten mit

Freunden, Kabarettbundesliga,

20:00,

www*

Sensemble Theater:

Philipp Löhle: „Das

Ding“, In Zusammenarbeit

mit der Lokalen

Agenda 21, 20:30,

www*

Klassik

Theater Augsburg:

Wagner-Verdi-Gala,

19:30, www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur Postmoderne

- Ungehobene

Schätze aus dem Archiv,

Aus den Nachlässen

schwäbischer Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GEDOK

München - Angewandte

Kunst, 10:00, www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena, 09:00,

www*

Buntes

Planetarium: Augen im

All, Astro-Show, 19:30

Planetarium: Chronik

des Kosmos, Astro-

Show, 21:00

Clubland

Ballonfabrik - Fabrique

Unique: Soul

Quake Down Party ,

Dancehall-Reggae mit

Irie Crew (Frankreich)

& Irie Riddim Soundsystem,

22:00

Beim Weissen Lamm:

Lammstag!... Partyhütchen

mit AC Casey (Tigeress

DJs), Electro,

Disco, Funk, Soul, Rock

& Roll, HipHop und

80er, 22:00, www*

Circus: Augsburgs

schärfste Rockparty,

21:00, www*

Club Ideal: Jen & Berrys

(Extase Berlin/

Bar25), Techhouse,

Deep, Minimal + Till

Hennig , 23:00

Cube: Fantasy Fun

Night - Das große Finale!,

Join the Party mit

DJ B-Black, 22:00

Fegefeuer: Party-Music

for Party-People ,

(das Beste aus den

Charts), 22:00

Kantine: Lovepop, Das

queere Partyvergnügen

+ Übertragung Eurovision

Songcontest auf

Großbildleinwand ab

20:00 Uhr , 20:00,

www*

Kantine (Schwimmbad):

Hirnschraube

meets Residents-Club,

Techno mit Arthur Bruche

+ Daniel Albrecht,

23:00

Liquidclub: Saturdays,

Charts, Clubtunes,

Auswärts R&B, Klassiker und

90s, 23:00

Bühne

Mahagoni Bar: Back to

Gasthaus Thaddäus:

the 90s, 90er Sound,

Rena Schwarz - „Jung,

Disko Classics und

attraktiv - und übrig“,

eine Prise 80er mit den

Kabarett, 20:00, www*

Poppiloten, 22:00

Umland

Mahagoni Bar/Katakomben:

Bucovina

Clubland

Sunglasses Disko

M-Eins: Clubnacht mit Club. Live: Roy de Roy

DJ Beatbuster, 22:00 (Wien), Bucovina, Gy-

PM: Urban Pearls, Soul, psy, Klezmer,

Rnb, Uptempo & Gucha@Elektro mit

House Music, Rnb, Robo & Piano Cuba,

House & Electro, Ober- 23:00

bayernsause, 21:00, Ostwerk: Lost in Mu-

www*

sic, 21:00, www*

Rockmusik Hamlar: Rockfabrik: Planet

Apocalypse Dreams, Rock, Club 1: Rock Me-

21:00

tal & Classics Club 2:

Tanztempel Amadeus: Wave to Industrial,

Ü30 Party, Tanzen wie 21:00

früher, 21:00, www* Schwarzes Schaf: For-

Konzert

za Electronica, Deep

Hirsch: Live: Herren-

Love House mit Daniel

gedeck Royal, Punk-

Bortz (all night long!),

rock, 21:00

23:00

Schloss Blumenthal:

Spectrum: Die große

Gruber und Gruber,

2000er-Party, mit DJ

20:00

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:Christofer

Kochs: „Im Angesicht

des Augenblicks“,

Gemälde,

Zeichnungen, Skulpturen

, 10:00, www*

H20 Lee, 21:00, www*

Tanzbar: Let´s Dance,

Discofox, Schlager und

mehr, 20:00

Yum Club: Yumstag,

Black, House, R&B &

Electronics mit Dominik

Koislmeyer + DJs in

Rotation, 22:00

Konzert

Open Air am Berg

Eichstätt: Open Air am

Berg Eichstätt, Live: Sepultura

(Foto), Madsen,

Dendemann, Sonic

Boom Six (GB), Kultur

Shock (Bosnien/Bulgarien),

The Baboon

Show (SWE) u.a., 10:30,

www*

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen,

15:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Hoffmann-Keller: Gespräche

mit Astronauten,

von Felicia Zeller,

20:30, www*

Kresslesmühle:

Schwarz & Blankenberg:

„2 Frauen - 4 Ellbogen“,

Kabarett, 20:00,

www*

Parktheater Göggingen:

Marc-Uwe Kling,

Liedermacher, Slampoet,

Känguru-Chronist,

20:00, www*

Sensemble Theater:

Philipp Löhle: „Das

Ding“, In Zusammenarbeit

mit der Lokalen

Agenda 21, 20:30,

www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Sport

SGL Arena: FC Augsburg

- SpVgg Greuther

Fürth, 1. Fußball-

Bundesliga, 15:30

Kinder

Märchenzelt: AfrikanischeTrommelgeschichten,

(5-9) , 16:00, www*

Buntes

Cafe am Milchberg:

Kicker- und Dartabend,

19:00, www*

Märchenzelt: Frauenmärchen

- Märchenfrauen

, 19:30, www*

Planetarium: Lars - der

kleine Eisbär, Kinderund

Familienshow (ab

5), 15:00

Planetarium: Pink Floyd

- „Dark Side of The

Moon“, 21:00

Wilhelminisch-Osmanischer

Sufi-Treff: Offener

Sufi-Treff , (jeder

willkommen!), 12:30,

www*

Umland

Clubland

PM: Saturday Delicious,

Icoon: All Styles of Music.

Avalon: The Place to

be for RnB. Jeden letzten

Samstag im Monat

Afro & Cosmic mit DJ

Stefan Egger and Friends.

Fame: House &

Electro Tanzstadl: Fox &

Fetenhits, 21:00

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock, 21:00

Tropicana: DJ Paolo’s

Black Saturday, 21:00

Konzert

Hirsch: The Dope, Experimenteller

Indie-

Rock, 21:00, www*

You Z Königsbrunn:

Live: Arising Fear, The

Phane und Freunde,

Metalcore, Posthardcore

und Gitarrenrock, 20:30

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Clubland

Circus: Die Nacht der

tanzenden Toten, Dark

Wave, Gothic, EBM, Industrial,

21:00, www*

Club Ideal: Bass Legacy

One Year, Dubstep,

DnB, Breakbeat,

Trap mit La Loakaii, Simon

Swags, Monsieur

Révolte, 23:00

Cube: Salsa Club

Night, Primavera Edition

mit Chico Diaz &

Salsaborrr Live, DJ

White (Kuba), DJ Toledo,

DJ Rubio Salsam DJ

Tati (Florida), 22:00

Kantine: Fast Food -

We remember the good

old days, Alternative Indie

Hits von damals

und heute mit Fab XL,

22:00

Kantine (Schwimmbad):

Monsters of Bass,

Dubstep Bässe mit International

Ekwiti, 23:00

Kesselhaus Augsburg:

Hip Hop Hoooray, Die

Kult-Black-Music-Party

mit DJ Paolo, DJ

Heavy Belly, DJ Da

Rock, DJ Fresh, 22:00

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


Liquidclub: Sonntagsfeierei,

Party die ganze

Nacht mit DJ Johannes

Gleich, 23:00

Mahagoni Bar: Global

Sugar Beats, Reggae,

Bucovina, Latinfunk &

HipHop mit DJ MC

Base, 22:00

Rockfabrik: 70ies-Party,

Glitter, Glamour -

the Spirit of the 70ies!

Jam: Wave & more,

21:00

Spectrum: Headbangers

Ball , Die Hard-

Rock-, Metal- & Classic-Rock-Disco

, 21:00

Konzert

Drei Königinnen: Alex

Schmidt And Friends

(Jazz im Biergarten),

10:00, www*

Hempels: The Burning

Hell, Indiefolk aus Kanada,

20:30, www*

Parkhäusl: Jazzbreak,

Swing, Jazz & more,

12:00, www*

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Dornröschen,

14:00 + 16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Hoffmann-Keller: „IQ

875“, Krimikomödie des

Statistentheaters ,

19:00, www*

Theater Augsburg: Talente

im Tanz II , Ballettschulgala,

15:00,

www*

Ausstellung

Architekturmuseum

Schwaben: Vom Expressionismus

zur

Postmoderne - Ungehobene

Schätze aus

dem Archiv, Aus den

Nachlässen schwäbischer

Architekten,

14:00, www*

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Beim Weissen Lamm:

Gemeinsam Tatort kucken,

20:15

Gaswerk Augsburg:

Gaskesselaufstieg , zu

jeder vollen Stunde, nur

bei guter Witterung,

bis 16 Uhr, 13:00,

www*

Planetarium: Chronik

des Kosmos, Astro-

Show, 18:00

Planetarium: Der Himmel

der Maya, Astro-

Show, 19:30

Umland

Clubland

M-Eins: Tape Club,

Hip Hop- & RnB-Klassiker

mit DJ Tues,

22:00

Bühne

MADEMOISELLE MIRABELLE: Eine Mischung aus Theater

und Parodie – gespickt mit wunderbarer Musik und poetisch-amüsanten

Texten. Fr. 17.05., Kresslesmühe, 20:00 Uhr

Konzert

THE BURNING HELL: leidenschaftliche Klänge zwischen

Folk und Indie-Rock. Die Kanadier sind immer wieder gern

gesehene Gäste in Augsburg. So. 19.05., Hempels, 20:30

Buntes

Schloss Blumenthal:

Tangokurs & Milonga,

14:00

Clubland

Circus: Montags-

Spectaculum, Der Musikus

spielt die mittelalterlichen

Klänge, 21:00,

www*

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Das kleine Gespenst,

14:00 + 16:00

Parktheater Göggingen:

Der Vetter aus

Dingsda, Operette,

19:30

Sport

ABC Bowling / Blu

Bowl: Monday goes

XXL - jede Menge

Mengen-Rabatt , 18:00,

www*

Buntes

Flannigan’s Post: English

Pub Quiz , 20:30,

www*

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Jugendtreff ,

15:00, www*

Le Coq: Relax Jazz -

The best of Easy Listening

, 21:00, www*

Murdock’s: English

Pub Quiz , 20:30,

www*

Murphy’s Law: Pub

Quiz , 20:00, www*

Planetarium: Die Zeitblasenreise,Astronomie

und Wissenschaft,

16:30

Planetarium: In der

Tiefe des Kosmos, Astronomie

und Wissenschaft,

19:30

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Tuesday’s, der musikalische

Dienstag im

Lamm, 21:00, www*

Circus: „Night of Metal“,

21:00, www*

Mo Club: Student’s

Power Tuesday, Partysound,

22:00

Konzert

Der Rabe: Jack Snipe,

Gaslight: The Little

Unsaid (UK), Folk &

Singer/Songwriter aus

England, 20:00

Hoffmann-Keller:

Jazz-Jam-Session, Leitung:

Andi Bauer

(Bass) , 20:30

Ausstellung

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00,

www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Planetarium: Zauber

des Teleskops, Astronomie

und Wissenschaft,

15:30

Planetarium: Kids

Night, 18:00

Clubland

Rockfabrik: Gothic

City, Wave, Gothic, Electro,

80ies, 21:00, www*

Konzert

Schwabenhalle: Die

Toten Hosen „Krach

der Republik“ (ausverkauft!),

supp. Kopek,

20:00, www*

Termine 67


68

Termine

UNTER

>> Flyer

Flyer A6, 5000 Stk. ab 99,00

Flyer A5, 5000 Stk. ab 139,00

Flyer Dinlang, 5000 ab 99,00

>> Folder

A5, 4-Seitig, 5000 Stk ab 199,00

>> Plakate

Plakate A2, 250 Stk. ab 135,00

Plakate A1, 250 Stk. ab 185,00

>> Flyer/Plakate

inkl. Verteilung

Flyer + Verteilung, 3000 Flyer

an 100 Stellen ab 250,00

A2 Plakate + Aufhang

100 Plakate/Kneipen ab 280,00

weitere Preise auf Anfrage...

szene promotion

Tel. 0821 - 158055

www.szene-promotion.de

dRUCK

Spectrum: Live: Uli Jon

Roth, Celebrating the

40th Anniversary of the

Scorpions, 20:30

Werkstattgalerie

Krüggling: Live: Dagobert

(Buback), Beim

weißen Lamm und Rabauke/in

präsentieren

Dagobert und poetischeSchunkelschnulzen,

20:00, www*

Werkstattgalerie

Krüggling: Live: Dagobert

(Buback), Beim

weißen Lamm und Rabauke/in

präsentieren

Dagobert und poetischeSchunkelschnulzen,

20:00, www*

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Das kleine Gespenst,

16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Kino

space 2b : Mittwochsfilm,

Einfühlsame Doku

über eine gehörlose

Tänzerin (Eintritt frei),

19:30

Ausstellung

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Planetarium: Lars - der

kleine Eisbär, Kinderund

Familienshow (ab

5), 14:00

Planetarium: Ursprung

des Lebens,

Astronomie und Wissenschaft,

15:30

Umland

Clubland

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock, 21:00

Clubland

Circus: Oldschool vs.

Newschool, Das Beste

von damals bis heute,

21:00, www*

Deed´s: Chocolate City,

HipHop, R&B, Old

School, New Tunes &

Urban Club Beats mit

DJ Mellodee, 22:00

Le Coq: Club Havanna,

Flavoured Latin-Sound,

21:00

Mahagoni Bar: Uni//

Royal präsentiert: Kopf

oder Zahl, Disco, Indie,

Electropop & Club-

Classics mit DJ Bigbe-

Konzert

THE DOPE: Experimenteller Indie-Rock aus den Tiefen des

bajuwarischen Hinterlandes. Und zwar sauguter! So. 19.05.,

Hirsch/Lindenberg (bei Buchloe), 20:30 Uhr

Konzert

JACK SNIPE: ihr Repertoire reicht von Jazz, Reggae über

Breakbeat und Tango bis hin zu Drum and Bass, Downbeat,

sowie Polka und Klassik. Di. 21.05., Der Rabe, 19:30 Uhr

atboy & friends. , 22:00,

www*

Mo Club: Girls just

wanna have fun, Partysound,

22:00

Schwarzes Schaf: Ah

Yeah!, HipHop, Elektro

& Mash Ups. DJs im

Wechsel: Superior

(Maki/Ingolstadt), DJ

Phatzo (Crooks/Düsseldorf),

Roughmix

(WTF?!) + High Def,

23:00, www*

Tanzbar: Tanz, Tanz,

Tanz - Wir tanzen wie

die Jungen, 20:00

Yum Club: Reset - Delete

the week, Die Party

vor dem Wochenende,

22:00

Konzert

Brauhaus 1516: Live:

The Peetles, Beatles-

Cover (Eintritt frei!),

19:30, www*

City Club: Meszecsinka,

Folkbeat aus Ungarn,

21:00

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Das kleine Gespenst,

16:00

Ausstellung

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00,

www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Café Samocca: After

Work Chill-Out, 17:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff Jugendhaus

Lehmbau, 16:00,

www*

Planetarium: Wasser -

Der Stoff, der von den

Sternen kam, Astronomie

und Wissenschaft,

15:30

Umland

Clubland

PM: Mike Millers

Weekend Starter, Das

Wochenende beginnt

heute!, 21:00, www*

Konzert

Rockmusik Hamlar:

Werner Nadolny’s Jane,

(Krautrock-Legende),

21:00, www*

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:Christofer

Kochs: „Im Angesicht

des Augenblicks“,

Gemälde,

Zeichnungen, Skulpturen

, 10:00, www*

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Good Morning Midnight,

Indie-Folk mit

Boy Eats Girl, 22:00

Circus: Wir machen es

dir von hart bis zart,

21:00, www*

Cube: Black Cube, mit

DJ Farock live (Official

Kay One), support by

DJ High DEF, 22:00

Fegefeuer: Weekend-

Warm-Up-Party, 22:00

Kantine: BMG aka Brachiale

Musikgestalter +

Sutura + Kaoz, Elektronischer

Spound im

Vollgas-Modus, 23:00

Kantine (Schwimmbad):

BBB - Bettina Felix

& Bolczak & Bronco,

Deep House & Tech-

House, 23:00

Liquidclub: Freitagsfeierei

mit den DJs Johannes

Gleich und

Cassius Kline, Black &

Electronic Beats, 23:00,

www*

Mahagoni Bar: Mash

Up Kings mit DJ Beestyle

(Freiburg), Mash

Ups from Breaks, Reggae,

Disco to HipHop &

Electro, 22:00

Mahagoni Bar/Katakomben:

Electric

Maha, Deephouse,

Techhouse & Techno

Music mit Niko

Schwind (Stil vor Ta-

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


Konzert

DIE TOTEN HOSEN: die Düsseldorfer Punk-Rock-Veteranen

geben sich die Ehre. Mi. 22.05., Schwabenhalle, 20:00

Uhr

Konzert

JANE: zum 35jährigen Jubiläum gastiert die 70er-Jahre

Krautrock-Legende Jane. Do. 23.05., Rockmusik Hamlar,

21:00 Uhr

lent/Berlin) + David

Gold, 23:00

Mo Club: Big Mo,

Charts, House, Partysound,

22:00

Rockfabrik: Thank

God It´s Friday!, Club

2: Metallic Attack -

Augsburgs härtester

Partysound!! , 21:00

Spectrum: Rockhouse,

Der offizielle Rocktag,

various DJs, 21:00

Konzert

Bar 3M: Livemusik,

20:00

Cafe am Milchberg:

Auf der Suche nach

dem Himmelsklang ,

Klaviermusik und Lieder

von und mit Tobias

Mayer, 19:30, www*

Hempels: Johann Nepomuk

Band , Blues-

Rock-Reggae-Country,

20:30, www*

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Das kleine Gespenst,

16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Brechtbühne: „Ursprung

der Welt“, Eine

verschleierte Komödie ,

19:30, www*

Hoffmann-Keller:

Quick & Dirty, Late-

Night-Programm mit

Tanz, Schauspiel, Musik,

22:30, www*

Parktheater Göggingen:

Schmidt Show on

Tour, Comedy-Musik-

Varieté - das Original

von der Reeperbahn ,

20:00

Theater Augsburg:

Bernarda Albas Haus,

v. Federico García Lorca,

19:30, www*

Ausstellung

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Planetarium: Die Zeitblasenreise,

15:30

Planetarium: All the

Kings Horses - Konzert

mit Aeneas, 19:30

Umland

Clubland

M-Eins: Clubnacht mit

DJ G-Point, 22:00

PM: Urban Pearls, Soul,

Rnb, Uptempo &

House Music, Rnb,

House & Electro, Oberbayernsause,

21:00,

www*

Tanztempel Amadeus:

Ü30 Party, Tanzen wie

früher, 21:00, www*

Konzert

Canada: Eat This unplugged,

Rock , 18:00

Hirsch: Juso-Punkrocknacht,

21:00

Rockmusik Hamlar:

Simeon Soul Charger,

American psychedelic

Rock, 21:00, www*

Buntes

Schloss Blumenthal:

Elfenfestival, bis 22 Uhr,

17:00

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Lammstag! ...The Indiecators,

Indiedisko, 22:00

Cafe am Milchberg:

Tanz-Mit-Party, Schlager

& Evergreens, 19:00,

www*

Circus: Augsburgs

schärfste Rockparty,

21:00, www*

Club Ideal: Departures

Night, Techno & Techhouse

mit Micasphere,

Andreas Rauscher, Seventh

Sense, Marc Trax,

23:00

Cube: Want to Dance –

Love to Party, Best of

Charts, Black & House

Music mit DJ High Def,

22:00

Fegefeuer: Party-Music

for Party-People , (das

Beste aus den Charts),

22:00

Kantine: Titti Twister,

Die Retro-Party mit Fab

XL und Annie From

Outer Space, 22:00

Kantine (Schwimmbad):

Electro Swing Society,

Electro Swing mit

mit CJ Rusky & Tomahawk,

23:00

Liquidclub: Saturdays,

Charts, Clubtunes,

R&B, Klassiker und 90s,

23:00

Mahagoni Bar: Panda

Party, Real Mash Ups

aus Funk, Golden Era

HipHop, Oldschool,

Disco, Reggae & Indie

mit DJ Freez & Panda

Residents auf zwei Areas,

22:00

Termine 69


70

Termine

Ostwerk: Lost in Music,

21:00, www*

Rockfabrik: Planet

Rock, Club 1: Rock Metal

& Classics Club 2:

Wave to Industrial,

21:00

Spectrum: Die legendäre

NDW- & deutsche

Schlagernacht, Alle

deutschen Ohrwürmer

aud Schlager und

NDW, 21:00, www*

Tanzbar: Let´s Dance,

Discofox, Schlager und

mehr, 20:00

Yum Club: Yumstag,

Black, House, R&B &

Electronics mit Dominik

Koislmeyer + DJs in

Rotation, 22:00

Konzert

Kantine: Let´s Rock

Musikfreizeit, Abschlußveranstaltung

des Downtown Music

Instituts mit allen Teilnehmern,

16:00, www*

Kantine (Schwimmbad):

Live: The Sorrow

+ Scream Your Name +

Choke Upon Your

Scorn, Metal aus Österreich,

19:30

Rock Café: Bulletproof,

Biker- und Südstaaten-

Rock aus Augsburg,

20:00

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Das kleine Gespenst,

15:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Brechtbühne: „In

Spuckweite“ & „Ulysses

auf dem Flaschenfloß“,

Zwei Stücke aus

Israel, 19:00, www*

Parktheater Göggingen:

Schmidt Show on

Tour, Comedy-Musik-

Varieté - das Original

von der Reeperbahn ,

20:00

Theater Augsburg:

Liebe und andere Tragödien,

Ballett, 19:30,

www*

Literatur

Café Samocca: „Im Tal

des weißen Tigers“, Lesung

mit Dieter Walter

alias D.D. Camberley,

17:00

Ausstellung

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Kinder

Märchenzelt: Räubergeschichten

, (5-9) ,

16:00, www*

Buntes

Märchenzelt: Frauenmärchen

- Märchenfrauen

, 19:30, www*

Planetarium: Stella

Nova, Astro-Show,

18:00

Planetarium: Pink Floyd

- The Wall, 21:00

Rathausplatz: DeutscherEntwicklungstag:

„Dein Engagement.

Unsere Zukunft“

, Bundesweite Infoveranstaltung,

10:00,

www*

Wilhelminisch-Osmanischer

Sufi-Treff: Offener

Sufi-Treff , (jeder

willkommen!), 12:30,

www*

Umland

Clubland

Hirsch: Bussi Riot, Indiedisko,

21:00

M-Eins: 90er-Party mit

DJ Tues, 22:00

PM: Saturday Delicious,

Icoon: All Styles of Music.

Avalon: The Place to

be for RnB. Jeden letzten

Samstag im Monat

Afro & Cosmic mit DJ

Stefan Egger and Friends.

Fame: House &

Electro Tanzstadl: Fox &

Fetenhits, 21:00

PM: XPLAY DJ Contest

2013 (Finale), 20:00,

www*

Tanztempel Amadeus:

Saturday Night Fever,

Die Party für Jung und

Junggebliebene, 21:00,

www*

Tropicana: DJ Paolo’s

Black Saturday, 21:00

Konzert

Four Corners Music

Hall: Live: Kaleb McIntire,

Country aus den

U.S.A., 21:00

Rockmusik Hamlar:

Hassliebe, Metal zum

35jährigen von Hamlar,

21:00, www*

Kinder

Schloss Blumenthal:

Theater Fritz & Freunde:

Drachenherz, 15:00

Buntes

Schloss Blumenthal:

Elfenfestival, bis 22

Uhr, 11:00

Clubland

Circus: Die Nacht der

tanzenden Toten, Dark

Wave, Gothic, EBM, Industrial,

21:00, www*

Cube: Sunday Party

(für Kids ab 13 Jahren)

- Ferienspecial, Disco-

Party nonstop von

16:00-22:00 Uhr, 16:00

Kesselhaus Augsburg:

Party Hoch 3 @ Kesselhaus,

mit DJ Johannes

Gleich, 23:00

Konzert

Kulperhütte: Hasemanns

Töchter, Virtuos-kabarettistisches

Akkordeonduell, 12:00,

www*

Spectrum: Live: Peilsender,

Pop made in

Germany, 20:00

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Das kleine Gespenst,

14:00 + 16:00

Brechtbühne: „Destillationen

III“ , Ballettabend

der Ensemblemitglieder,

19:30, www*

Theater Augsburg: Richard

Strauss: „Elektra“,

Operntragödie,

19:00, www*

Konzert

THE SORROW: das österreichische Metal-Aushängeschild

+ Scream Your Name + Choke Upon Your Scorn. Sa. 25.05.,

Kantine, 19:30 Uhr

Clubland

CARIBBEAN NIGHT: Roots, Dub, Dancehall & Reggaeton

mit Silly Walks (Hamburg) + DJ Masiah + MC Supaman U.

Mi. 29.05., Mahagoni Bar, 22:00 Uhr

Kino

space 2b : brain 4 art

e.V. Filmnacht, David

Lynch Nacht 2: kleine

Straße aber nicht weniger

wirr ... parallele Daseinsuniversen,

19:00

Klassik

Parktheater Göggingen:

PianoSolo: Anna

Gourari, Die Echo-Klassik-Preisträgerin

spielt

Bach und Chopin, 20:00

Ausstellung

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Buntes

Beim Weissen Lamm:

Gemeinsam Tatort kucken,

20:15

Gaswerk Augsburg:

Gaskesselaufstieg , zu

jeder vollen Stunde, nur

bei guter Witterung,

bis 16 Uhr, 13:00,

www*

Max Bahr-Parkplatz

(Donauwörther Str.):

Flohmarkt, 08:00,

www*

Planetarium: Nachrichten

aus dem All,

Astronomie und Wissenschaft,

18:00

Planetarium: Die

Macht der Sterne, Astro-Show,

19:30

Umland

Konzert

Stadthalle Gersthofen:

Ernst Hutter und

die Egerländer Musikanten,

Das erfolgreichste

Blasorchester

der Welt, 18:00

Kinder

Schloss Blumenthal:

Theater Fritz & Freunde:

Froschkönig, 15:00

Buntes

Schloss Blumenthal:

Elfenfestival, bis 18

Uhr, 10:00

Clubland

Circus: Montags-

Spectaculum, Der Musikus

spielt die mittelalterlichen

Klänge, 21:00,

www*

Buntes

Flannigan’s Post: English

Pub Quiz , 20:30,

www*

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Jugendtreff ,

15:00, www*

Le Coq: Relax Jazz -

The best of Easy Listening

, 21:00, www*

Murdock’s: English

Pub Quiz , 20:30,

www*

Murphy’s Law: Pub

Quiz , 20:00, www*

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Tuesday’s, Der musikalische

Dienstag im

Lamm, 21:00, www*

Circus: Hell Awaits,

21:00, www*

Mo Club: Student’s

Power Tuesday, Partysound,

22:00

Konzert

Der Rabe: John in

Chamber, Indierock

aus Augsburg, 19:30,

www*

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und Gretel,

eine erstaunliche

Geschichte, 16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Hoffmann-Keller:

Tschick, v. Wolfgang

Herrndorf , 20:30,

www*

Ausstellung

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

Buntes

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff Jugendhaus

Lehmbau, 16:00,

www*

Planetarium: Peterchens

Mondfahrt, Kinder-

und Familienshow

(ab 4), 14:00

Planetarium: In der

Tiefe des Kosmos, Astronomie

und Wissenschaft,

15:30

Umland

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:Christofer

Kochs: „Im Angesicht

des Augenblicks“,

Gemälde,

Zeichnungen, Skulpturen

, 10:00, www*

Clubland

Club Ideal: Mobilee Records

pres: Sebo K.,

Techno, Techhouse &

Minimal mit Sebo K

(Berlin), Bastian Lehnert,

23:00

Cube: Classic Movez,

mit DJ Rem_c (München),

DJ Phatzo, Sefer

Skillz + diverse Live-

Acts, 22:00

Kantine: Brkln - Hip

Hop-DJ-Festival, 22:00,

www*

Kesselhaus Augsburg:

Chris Liebing + Daniel

Albrecht, Techno-

Night, 23:00

KKlub: PINK K -

Queer Gold Klubbing,

Das queere Partyvergnügen

(ab 20:00 Uhr

Queergarden im Open

Air Bereich), ab 23:00

Disko), 20:00, www*

Mahagoni Bar/Katakomben:

Caribbean

Night, Roots, Dub,

Dancehall & Reggaeton

mit dem Silly Walks

Discotheque Soundsystem

(Hamburg), DJ

Masiah & MC Supaman

U, 23:00

Rockfabrik: Gothic

City, Wave, Gothic,

Electro, 80ies, 21:00,

www*

Rockfabrik: 80ies Party,

Wave, Rock, Pop,

NDW! Jam: Gothic

City, 21:00

Konzert

Annahof: Karman

Open Air , mit Útidúr

(Island), Raman Semenov

and the BabaCool

Foundation (Russland),

Digilogue & Eulenspiegel,

17:00, www*

Annahof: Open Air im

Annahof, mit Útidúr

(Island), Raman Semenov

& The BabaCool

Foundation (RUS), Digilogue,

Eulenspiegel,

Aufs Trommelfell, 17:00

Brauhaus 1516: 1516

Rocknacht mit 7 Grad,

Rock-Covers (Eintritt

frei!), 19:30

Spectrum: Live: Helter

Skelter, Ü 30 Rocknacht,

20:00

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und Gretel,

eine erstaunliche

Geschichte, 16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Hoffmann-Keller: „Die

neuen Leiden des jungen

W.“, 20:30, www*

Sensemble Theater:

Linner & Trescher , Improtheater,

20:30,

www*

Ausstellung

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Kinder

Märchenzelt: Das Märchen-Kräutergärtner-

Diplom, (6-12), 15:00,

www*

Buntes

Märchenzelt: Was die

Alten im Osten erzählen,

20:00, www*

Planetarium: Die Zeitblasenreise,

15:30

Planetarium: Kids

Night, 18:00

Umland

Clubland

M-Eins: Mädelsabend

mit DJ Cedric, 22:00

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock, 21:00

Ausstellung

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:

„Die Sieben

Schwaben - Vom

Schwank zur Marke“,

10:00, www*

Schwäbisches VolkskundemuseumOberschönenfeld:Christofer

Kochs: „Im Angesicht

des Augenblicks“,

Gemälde,

Zeichnungen, Skulpturen

, 10:00, www*

Modular

Kongress am Park:

Roy - Der Augsburger

Poppreis, 19:30, www*

Kongress am Park:

The Notwist, Support:

Carpet, 20:30, www*

Clubland

Circus: Oldschool vs.

Newschool, Das Beste

von damals bis heute,

21:00, www*

Deed´s: Chocolate City,

HipHop, R&B, Old

School, New Tunes &

Urban Club Beats mit

DJ Mellodee, 22:00

Fegefeuer: Karaoke-

Party, 22:00

Le Coq: Club Havanna,

Flavoured Latin-Sound,

21:00

Mo Club: Girls just

wanna have fun, Partysound,

22:00

Schwarzes Schaf: Ah

Yeah!, HipHop, Elektro

& Mash Ups. DJs im

Wechsel: Superior

(Maki/Ingolstadt), DJ

Phatzo (Crooks/Düsseldorf),

Roughmix

(WTF?!) + High Def,

23:00, www*

Tanzbar: Tanz, Tanz,

Tanz - Wir tanzen wie

die Jungen, 20:00

Yum Club: Reset - Delete

the week, Die Party

vor dem Wochenende,

22:00

Konzert

Jakobus: Swing de Paris,

Jazzstandards aus

den 20er, 30er und 40er

Jahren, 20:30, www*

Sensemble Theater:

Jazz And The City, 50

Jahre Musikgeschichte

neu interpretiert, 20:30,

www*

www* = weitere Informationen auf www.neue-szene.de


Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und Gretel,

eine erstaunliche

Geschichte, 16:00

Brechtbühne: Lysistrate,

jtt-Schauspiel, 19:00

Theater Augsburg:

Bernarda Albas Haus,

v. Federico García Lorca,

19:00, www*

Ausstellung

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderausstellung,

10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Kinder

Märchenzelt: Mitmachgeschichten

aus

dem Märchensack , (3-

6), 14:30, www*

Märchenzelt: Indianermärchen,

(ab 6), 16:00,

www*

Buntes

Café Samocca: After

Work Chill-Out, 17:00

Jugendhaus Lehmbau:

Offener Treff Jugendhaus

Lehmbau, 16:00,

www*

Planetarium: Lars - der

kleine Eisbär, Kinderund

Familienshow (ab

4), 14:00

Umland

Clubland

PM: Mike Millers

Weekend Starter, Das

Wochenende beginnt

heute!, 21:00, www*

Konzert

Hirsch: The Argies,

Kult-Punkrock aus Argentinien,

21:00, www*

Buntes

Western-City Dasing:

Startreff unterwegs,

TV-Show - Schlager

trifft Country, 18:00,

www*

Modular

Kongress am Park: De

La Cave, We Destroy

Disco, Boy Miez Girl, Je

suis Julie, The Impression,

Yellow Scoop.

Adulescens, About An

Author, 15:30

Kongress am Park: Poetry

Slam, 20:15

Kongress am Park: Beginner

Soundsystem

(ab 01.00 Uhr), 00:00

Kongress am Park:

Pop Convention, Kreativmarkt,

lab30, Skatepark,

In Your Face

u.v.m., 14:00, www*

Parkbühne: Augsburg

Finest, Gerard, Errdeka,

Ahzumjot, Die Orsons,

Thees Uhlmann

Band, 15:30

Clubland

Beim Weissen Lamm:

Synthies Eat Guitars,

Indie mit dem DJ-Team

Faust & Mammal &

The Crowd, 22:00

Circus: Wir machen es

dir von hart bis zart,

21:00, www*

Club Ideal: Einmusik

& Sebastian Klausing,

Techno, Techhouse, Minimal

, 23:00

Fegefeuer: Weekend-

Warm-Up-Party, 22:00

Kantine (Schwimmbad):

Residents-Club,

We play Techno... because

WE are Techno!

mit Arthur Bruche, Daniel

Albrecht und Arno

F., 23:00

Liquidclub: Freitagsfeierei

mit den DJs Johannes

Gleich und

Cassius Kline, Black &

Electronic Beats, 23:00,

www*

Mahagoni Bar: Hip

Hop Skills mit Lide &

Brad Hitt, Soulfully

HipHop, funky Skills &

Breakbeats with dope

& deepness in the mix,

22:00

Mo Club: Big Mo,

Charts, House, Partysound,

22:00

Rockfabrik: Thank

God It´s Friday!, Club

2: Metallic Attack -

Augsburgs härtester

Partysound!! , 21:00

Spectrum: Augsburg

City Nights, Remember

the good old times -

Classic-Rock-Night,

21:00

Clubland

PANDA PARTY: Mash Ups aus Funk, HipHop, Oldschool,

Disco, House, Reggae & Indie-/Poptronics mit DJ Freez &

Panda Residents. Sa. 25.05., Mahagoni Bar, 22:00

Modular

THE NOTWIST: das Musik-Event des Jahres startet gleich

mit einem Höhepunkt. Special guest sind an diesem Abend

Carpet. Fr. 31.05., 20:30 Uhr

Konzert

Ballonfabrik - Fabrique

Unique: Klotzs,

Düsterer Punkrock aus

Siegen, 21:00

Bar 3M: Livemusik,

20:00

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Hänsel und Gretel,

eine erstaunliche

Geschichte, 16:00

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2013,

19:30

Brechtbühne: „Ursprung

der Welt“, Eine

verschleierte Komödie ,

19:30, www*

Hempels: Open Stage,

Mehr als durchfallen

kann man nicht....,

20:30, www*

Parktheater Göggingen:

Dieter Hildebrandt,

Der Kabarett-

Altmeister, 20:00

Sensemble Theater:

„Gut gegen Nordwind“,

Bühnenfassung

des erfolgreichen E-

Mail-Liebesromans,

20:30, www*

Theater Augsburg:

„Der Ring des Polykrates“

& „Violanta“, Zwei

Opern-Einakter, 19:30,

www*

Ausstellung

Galerie Noah: Georg

Baselitz , Arbeiten auf

Papier 1970–2011 & Originalgrafik

1979–2012,

11:00, www*

H2 – Zentrum für Gegenwartskunst

im

Glaspalast: Handfest,

24 Künstler der GE-

DOK München - Angewandte

Kunst, 10:00,

www*

Maximilianmuseum:

Hausmadonnen in

Augsburg, Sonderaus-

Termine 71

stellung, 10:00, www*

Schaezlerpalais:

Schmuck der Maharajas,

Aus den Schatzkammern

indischer

Fürsten, 10:00, www*

tim - Bayerisches Textil-

und Industriemuseum:Sonderausstellung:

Textile Architektur,

Vom Nomadenzelt

zur Allianz-Arena,

09:00, www*

Kinder

Märchenzelt: Feen-

Märchen und Feen-Filzen,

(ab 5), 15:00,

www*

Buntes

Planetarium: Wasser -

Der Stoff, der von den

Sternen kam, Astronomie

und Wissenschaft,

15:30

Planetarium: Die

Macht der Sterne, Astro-Show,

19:30

Planetarium: Augen

im All, Astro-Show,

21:00

Umland

Clubland

M-Eins: Clubnacht mit

DJ Dany Leon, 22:00

PM: Urban Pearls, Soul,

Rnb, Uptempo &

House Music, Rnb,

House & Electro, Oberbayernsause,

21:00,

www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock, 21:00

Tanztempel Amadeus:

Ü30 Party, Tanzen wie

früher, 21:00, www*

Bühne

Schloss Blumenthal:

Offene Bühne Blumenthal,

20:00


72 Kleinanzeigen

Gruß&Kuss

*

















Treff.Punkt

*

































Amor&Eros

*























































Verkaufen

*








































































*





Suchen
















*











Biete

























Unterricht

*


*






Jobs






















*






Musik


























































Computer

*















suche

Musikinstrumente & Zubehör auf 1500m²

Verkaufsoffener Sonntag am 5.5. | 13-17 Uhr

Frühjahrsputz

NUR am

3. / 4. / 5. Mai

-10%

auf Alles

+ über 500 extra

Schnäppchen!

Rabatt

Aktion gilt im Webshop

(24 Std.) und im Laden:

Fr. 3.5. 10-19 Uhr

Sa. 4.5. 10-18 Uhr

So. 5.5. 13-17 Uhr

(nur Lagerware,

keine Bestellung)

(nicht mehr

rabattierbar)

music world | Eichleitnerstr. 34 | 86159 Augsburg | www.music-world.de

Kleinanzeigen Online

aufgeben!

www.neue-szene.de

Wohnung

*








































Fahrzeuge

*











Kleinanzeigen

Reisen



*









Sonstiges

*





























73


74

Das Letzte

Ich stehe an der Kasse, abends, kurz

vor 20 Uhr. Komisch, wieso sind immer

um diese Zeit die schönen Frauen am

Einkaufen? Lauter Models auf der Suche

nach fettfreier Milch und Sellerie. Ich liebe

diesen Geruch, eine Mischung aus frischem Gemüse

und mildem Putzmittel. Vor mir steht Elvis

Presley. Nein, nur seine Wiedergeburt. Anfang

30, dünner als The King. Sorgfältig gestylte

Haartolle, danke an Schwarzkopf. Kein Hüftschwung,

aber traurige Augen, vielleicht weil

Elvis schon so lange tot ist und weil man weder

ihn noch seinen Doppelgänger ernstnimmt. Zu

enge und zu alberne Klamotten am Ende, zu

viele Kilos, zu schlechte Freunde, zu geldgierige

Berater. The King is dead, aber was kauft

Elvis vor mir ein? Fettarmer Ziegenfrischkäse,

Bier und drei Äpfel. Der Kassenscanner macht

Biiib-biiib-biiib. Er will wohl nicht den Weg des

echten King gehen, will dünn bleiben, will den

Hüftschwung hinkriegen und die Mädels werden

kreischen.

Die Mädels. Vor Elvis steht eine Frau, die an

einer Schokolade knabbert, neben ihr die Tochter,

ja, es muss ihre Tochter sein, sie sehen sich

ähnlich. Biiib-biiib-biiiib. Wenn du wissen willst,

wie deine Freundin in zwanzig Jahren aussieht,

schau dir ihre Mutter an. Kein vorteilhafter Rat

für das Mädchen. Autsch, ist das schon sexistisch,

oder nur fies? Die Mutter hat die Mundwinkel

nach unten gezogen, sie kann nichts

dafür. Angela Merkels Mundwinkel sind auch so

Die Regeln sind klar: Ich habe hundert Sekunden Zeit für eine Geschichte.

Diese hundert Sekunden Leben müssen reichen. Der Ort diesmal:

Supermarktkasse. Wann und wo die 100-Sekunden-Story stattfinden

soll, das könnt ihr auf der Facebook-Seite ıDie 100 Sekunden Story„

vorschlagen.

Die 100

Sekunden

Story

und trotzdem sieht sie nicht so übel aus wie die

miesen Kabarettisten immer sagen.

Hast du den Maskaaraaaa kauft? fragt die

Tochter.

Welchen Maskara? fragt die Mutter.

Den wo du immer kaufst?! sagt die Tochter.

Warum denn? fragt die Mutter.

So halt! lacht die Tochter.

Brauchst du doch nicht, hast doch so schöne

Augen. Sagt die Mutter.

Die Tochter lächelt zufrieden. Die Mutter färbt

sich die Haare rot, man erkennt es. Die Tochter

hat einen Ausschnitt, sie ist noch hübsch, aber

ihr Mund verrät es: Auch sie könnte mal diesen

traurigen Ausdruck um die Mundwinkel haben.

Was würde Elvis dazu sagen? Was macht Elvis

da? Er lächelt. Biiib-biiib-biiib. Alter Schwerenöter.

Wen lächelt er da eigentlich an? Die Tochter

oder die Mutter? Vielleicht beide, vielleicht

werden die zwei sich auf dem Weg zum Auto

darüber streiten, wem das Lächeln des Elvis

galt. Oder sie werden verschwörerisch kichern,

werden froh sein, dass ein knackiger (ja, er ist

noch knackig, er ist ja der junge Elvis) Kerl sie

angelächelt hat. Ist das eine Gesichtscreme, die

zwischen Ziegenfrischkäse und Bier liegt? Wäre

nicht schlimm, ist doch überholt, dass ein Mann

sich keine Antifaltencreme kaufen soll, oder

Anti-Aging? Elvis wird auch nicht jünger. Scheiß

Allgemeinplatz. Leider wahr. Die Mundwinkel be-

stätigen es. Nicht die von Elvis. Biiib-biiib-biiib.

Die sind seit ein paar Sekunden sehr weit oben

und gehen einfach nicht runter.

Die Tochter lächelt Elvis an, nickt. Ja, ja, die Solidarität

der Supermarktkunden, wir alle kaufen

irgendwas ein, wollen irgendwas, warten auf

irgendwas. Worauf wartet Elvis? Biiib-biiib-biib?

Nein, er wartet auf seinen Auftritt, den hat er in

jeder Sekunde. Es ist gut, dass man seine Idole

nicht daheim sieht. Nein, Elvis wäre jetzt nicht

mein Idol, dafür war sein Abgang zu unwürdig,

man hat ihn zur Witzfigur gemacht, dabei hatte

er eine geile Stimme, aber diese Kostüme, die er

am Ende getragen hat....

Ach, egal. Wer will denn bitte Elvis vor dem

Fernseher sitzend sehen, mit einem Ziegenfrischkäsebrot

in der Hand, neben sich das Bier, im

Gesicht eine Antifaltenmaske? Biiib-biiib-biiib.

Mutter und Tochter haben bezahlt, packen ihre

Sachen (Kosmetika, Gemüse, Zeitschriften,

Milch) ein. Langsam. Sie wollen den schönen

Moment in die Länge ziehen. Kaut Elvis da lässig

einen Kaugummi? Die Tochter ist jetzt regelrecht

fröhlich. Die Mutter auch, ein bisschen. Sie müssen

jetzt wirklich los. Gibt keinen Grund, weiter

an der Kasse rumzulungern. Sie gehen. Drehen

sie sich noch mal um? Die alte Frage. Nein.

Gnadenloses Biiib-biiib-biiib. Jetzt muss The King

zahlen. Die Zeit ist um. Danke Mutter. Danke

Tochter. Danke Elvis.

(me)


Studium neben

dem Beruf.

Hier in Augsburg.

Bachelor

Bachelor of Arts (B.A.) in

· Business Administration

· International Management

Bachelor of Laws (LL.B.) in

· Wirtschaftsrecht

Bachelor of Science (B.Sc.) in

· Wirtschaftsinformatik

Master

Master of Arts (M.A.) in

· Management, deutschsprachig

Master of Science (M.Sc.) in

· Finance & Accounting

· Human Resource Management

· IT-Management

· Sales Management

· Technologie- und Innovationsmanagement

Unsere Infoveranstaltungen:

Bachelor: Mo. 13.05.2013 | Mo. 10.06.2013 | Beginn 18:00 Uhr

Master: Fr. 17.05.2013 | Do. 13.06.2013 | Beginn 18:00 Uhr

Stadtwerke Augsburg | Hoher Weg 1 | 86152 Augsburg

Semesterstart:

März und

fon 0800 1 95 95 95 | studienberatung@fom.de | fom.de

September


Du musst kein

Freeclimber

sein, um es

zu genießen!

www.mfg-werbeagentur.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine