Bildungsurlaub - Programm Breslau 2013 - forum unna

forum.unna.de

Bildungsurlaub - Programm Breslau 2013 - forum unna

Bildungsurlaub Breslau

Lernziele und Programmablauf

Titel der Veranstaltung

Breslau. Aus Breslau wird Wroclaw – Eine europäische Stadt erfindet sich neu.

Termin:

16. bis 21. Juni 2013; Umfang des Studienseminars: 40 UStd.

Leitung

Christian Hubek

Zielgruppe

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Lernziele

Die nationalsozialistische Vergangenheit der Stadt Breslau ist Inhalt dieses Bildungsurlaubes.

Hierbei stehen sowohl Termine zeitgeschichtlicher Erzählung durch authentische

Zeitzeugen als auch Vorträge und Demonstrationen zu den verschiedenen Themen des

Zweiten Weltkrieges und des Nationalsozialismus auf dem Programm. Ziel ist die Darstellung

und Erfassung der historischen Identitätskultur der Stadt. Dabei werden die totalitäre

Herrschaft der Nationalsozialisten im Dritten Reich und deren Folgen für das jüdische Volk

in der ehemals deutschen Stadt Breslau dargestellt.

Das Seminar fördert die Sensibilisierung für die Bereiche Nationalsozialismus, Krieg und

Verfolgung. Zudem werden Lerninhalte zu Ausmaß und Intensität von Veränderungsprozessen

vor, während und nach der Besatzung Polens durch die Deutschen vermittelt.

Der Bildungsurlaub soll dazu beitragen, Vorurteile zwischen Deutschen und Polen abzubauen.

Zugleich sollen Möglichkeiten des Zusammenlebens im „Europäischen Haus der

Zukunft“ aufgezeigt werden.

Bei Vorträgen, Gesprächen, Diskussionen und Exkursionen vor Ort wird den Teilnehmenden

die Möglichkeit eröffnet, sich ein eigenes Bild über die nationalsozialistische Geschichte

der Stadt zu verschaffen. Sie haben die Gelegenheit, Ihre eigene Meinung zu

überprüfen und Anregungen zum Weiterdenken zu finden, um so zur Mitsprache und Mitverantwortung

in unserem demokratischen Gemeinwesen beizutragen.

FORUM UNNA

Ihr Partner für

lebendiges Lernen

Geschäftsstelle

Friedrich-Ebert-Straße 58

59425 Unna

Fon (0 23 03) 2 24 41

Fax (0 23 03) 2 36 94

info@forum-unna.de

www.forum-unna.de

Bankverbindung

Sparkasse Unna

BLZ 443 500 60

Kontonummer: 40 709

Bürozeiten:

montags bis freitags

8:00 – 17:00 Uhr


Bildungsurlaub Breslau

Geplanter Programmablauf (Änderungen möglich)

Sonntag, 16.6.2013

Seminarbeginn und Einführung

bis 18.00 Uhr

Anreise, Transfer zum Hotel und Check-in

18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Vorstellung des Dozenten und gemeinsames Kennenlernen der Teilnehmer/innen;

Einführung in das Seminarprogramm und Klärung organisatorischer Fragen.

Abends:

Einführender Vortrag in das Thema.

Montag, 17.6.2013

Geschichtsbild einer multikonfessionellen Gesellschaft – Breslau im

Rückblick der Jahrhunderte

morgens:

Kriegszerstörung und Wiederaufbau – historische Stadtführung

Bildungsstandort Breslau damals und heute – Die Universität Wroclaw Universitas Leopoldina,

ehemals schlesische Friedrich-Wilhelms-Universität,

mittags:

Humanismus und Reformation in Schlesien – Die deutschsprachige Evangelischen Gemeinde

St. Christophori. Der Nationalsozialismus, die Nachkriegszeit und die Gegenwart

nachmittags:

Festung Breslau und der totale Krieg – gewissenloser Fanatismus der NS-Propaganda,

Dienstag, 18.6.2013

Jüdische Vergangenheit und Gegenwart

morgens:

Kulturelles Gedächtnis – Der alte jüdische Friedhof in Breslau

Kollektive Schicksale – Verfolgung und Vernichtung Breslauer Juden, Vortrag und Diskussion,

Edith Stein Haus

mittags:

Erinnern und Bewahren – jüdische Kulturprojekte der Bente Kahan Stiftung, Gespräch und

Diskussion

nachmittags:

Symbol der Identität - Die Synagoge zum weißen Storch.

Tradition ohne Beständigkeit – die jüdische Gemeinde in Breslau nach 1945,

Zeitzeugengespräch mit Mitgliedern der jüdischen Gemeinde Breslau


Bildungsurlaub Breslau

Geplanter Programmablauf (Fortsetzung)

Mittwoch, 19.6.2013

Deutsch-Polnischer Dialog

morgens:

Goethe und Schiller – Deutsch als Fremdsprache und europäischer Integrationsfaktor?

Informationsgespräch mit Pädagogen und Oberstufenschülern zur Nationalsozialistischen

Geschichte und der deutsch-polnischen Zukunft

Die Jahrhunderthalle – deutsche Vorkriegs-Baukunst als UNESCO Weltkulturerbe. Die

Volkshalle und die Nationalsozialistische Propaganda. Besichtigung und Führung

mittags:

Entdeutschung und Repolonisierung – Der Krieg und seine Folgen. Die Situation der deutschen

Minderheit zwischen Diskriminierung, Aussiedlung und Integration. Zeitzeugengespräch

mit Mitgliedern der Deutschen Soziokulturellen Gesellschaft in Breslau

nachmittags:

Die Deutsch-Polnische Zusammenarbeit innerhalb Europas – Chancen oder Kontroversen?

Vortrag und Diskussion mit Wissenschaftlern des Willy Brandt Zentrums für Deutschland-

und Europastudien der Universität Wroclaw

Donnerstag, 20.6.2013

Wroclaw – Chancen und Perspektiven

morgens:

Stadtentwicklung hin zur „Stadt der Kulturen“ – Breslaus Auftritt als Europäische Kulturhauptstadt

2016. Über die Zerstörung durch den Krieg und die Entwicklung der Stadt Breslau

in den kommunistischen Nachkriegsjahren hin zu einer kulturellen Metropole. Gespräch

mit Vertretern des städtischen Kulturamtes

mittags:

Bürgerschaftliches und kulturelles Engagement – Stiftung Haus des Friedens, Informationsgespräch,

Vorstellung einzelner Stadtteilprojekte mit Bezug auf den Nationalsozialismus

nachmittags:

Jugend in Not – Informationsgespräch mit Sozialpädagogen und Jugendtherapeuten der

sozial-therapeutischen Jugendfürsorge „MONAR“ über die Not der Jugend heute und

während des Zweiten Weltkrieges

Freitag, 21.6.2013

Erfahrungen und Ausblick; Resümee und Reflexion

morgens:

Unbequeme Wahrheiten – polnische Juden in der Nachkriegszeit, Vortrag und Gespräch mit

Dozenten des Instituts der jüdischen Kultur und Sprache der Universität Wroclaw

Deutsch-Polnische Beziehungen in Gegenwart und Zukunft, Vortrag und Diskussion

mittags:

Abschlussgespräch mit Reflexion der Kursinhalte, Diskussion im Plenum; Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen

und Seminarabschluss.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine