Vortrag von Birgit Fischer - msagd

msagd.rlp.de

Vortrag von Birgit Fischer - msagd

Patientennutzen unterstützt faire Chancen

für Innovationen

Mainz, 06. März 2013, Birgit Fischer


Innovative Arzneimittel tragen zur

Steigerung der Lebenserwartung bei

Seite 2

© vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013

Großer Zugewinn an

Wissen und

medizinischtherapeutischem

Nutzen

Unser Wissenspotential

über Gesundheit und

Krankheiten im

Gesundheitswesen ist

größer als die

Anwendung in der

Versorgungsrealität

Quelle: The Impact of New Drug

Launches on Longevity; Frank R.

Lichtenberg; 2005


Medizinischer Fortschritt: Sterbefälle bei

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Seite 3

© vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013

Herz-Kreislauf-

Erkrankungen sind

heute besser

behandelbar

als noch vor 30 Jahren.

Auch dank immer

neuer, besserer

Medikamente ist die

Anzahl der Todesfälle

seit 1980 um fast

30 Prozent gesunken.

Quelle: Statistisches Bundesamt


Heilungsrate *

Therapiefortschritte in der Heilung der

chronischen Hepatitis C, Genotyp 1

80

60

40

20

0

Seite 4

1 %

2-7 %

IFN

© vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013

16-28 %

IFN

+

Ribavirin

42-54 %

Peg-IFN

+

Ribavirin

59-75 %

Protease-

Inhibitor

+

Peg-IFN

+

Ribavirin

bis 1990 ab 1990 ab 1999 ab 2000 ab 2011

* im Sinne von dauerhafter Virusfreiheit (SVR)

IFN: Interferon

Peg-IFN: Peg-Interferon


Therapiefortschritte - Vorbeugen ist besser

als heilen

Poliofälle in Deutschland 1957 - 1966

6000

5000

4000

3000

2000

1000

Quelle: Meldezahlen nach dem damaligen Bundesseuchengesetz bzw. dem Gesetz zur

Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten beim Menschen der DDR

Seite 5

0

BRD

DDR

1957 1958 1959 1960 1961 1962 1964 1965 1966

Einführung der

Schluckimpfung

© vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013

Einführung der

Schluckimpfung


Therapiefortschritte: Neue HIV-Mittel

helfen Infizierten mit resistenten Viren

60%

40%

20%

10

0%

8

6

4

2

0

Fazit der Plato II-Studie: neue Medikamente besser verträglich,

einfach einzunehmen, anderes Resistenzprofil

Quelle: Plato II project team: Trends in virological and clinical outcomes in individuals with HIV-1

infection and virological failure of drugs from three antiretroviral drug classes: a cohort study;

Lancet 2011; DOI:10.1016/S1473-3099(11)70248-1

Seite 6

Ansprechrate von Patienten mit

Resistenzen auf Therapie

20% 58%

7,7 1,2

2000 2009

Ausbrüche von AIDS

pro 100 Personenjahre

2000/2002 2009

© vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013

5

4

3

2

1

0

Sterbefälle pro

100 Personenjahre

4,0 1,4

2000/2002 2009


Zwischenfazit:

Innovationen helfen Patienten!

Seite 7 © vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013


Aktuelle Probleme des AMNOG

1. Frühe Nutzenbewertung als Innovationsbremse:

Seite 8

- unrealistische Evidenzanforderungen

- Subgruppenbildungen

- Vergleichstherapie – möglichst billiger Komparator

2. Governance G-BA (Rolle GKV-SV)

3. Internationale Preisreferenzierung

4. Praxisbesonderheit: Regress trotz §130b-Verhandlung

5. „Orphan drugs“ – erst gewünscht, jetzt geschmäht

6. Bestandsmarkt – rechtlich, aber vor allem ganz praktische

Hürden

© vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013


Fazit:

Seite 9 © vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013


1.

Der Patientennutzen eines Medikaments ist

Maßstab für seinen Wert als Innovation

Seite 10 © vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013


2.

Basis für das Verfahren der Frühen Nutzen-

bewertung (§35a SGB V) müssen Wissenschaft

und Erkenntnisse der evidenzbasierte Medizin

sein

Ökonomische Kriterien gehören in die

Verhandlungen des Erstattungsbetrages

(§130b SGB V)!

Seite 11 © vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013


Ziel: Erzielung eines Einklangs von

1.Förderung von Innovationen

2.Steigerung des Patientennutzens

3.Vertretbare Kosten zur Sicherung des

Zugangs von Patienten zur innovativen

Versorgung

Seite 12 © vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013


Vielen Dank!

Seite 13

© vfa | Patientennutzen / Innovationen | 06. März 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine