Von Stadt zu Stadt

franceguide.com

Von Stadt zu Stadt

Regionales Verkehrsamt

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Pressekontakt: presse@crt-paca.fr

www.terre-mediterranee.com

Pressemappe 2011

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Von Stadt zu Stadt


Marseille, Europäische Kulturhauptstadt 2013

Die Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2013

ist zugleich die älteste Stadt in Frankreich.

Marseille wurde bereits im 6. Jh. v. Chr. von

Griechen aus Phokäa gegründet und kann

deshalb ein einzigartiges geschichtliches

Erbe vorweisen.

Das beginnt mit den griechisch-römischen

Ausgrabungsstücken im archäologischen

Museum Port Antique, das Erbe des

Mittelalters zeigt sich in der Abtei Saint-Victor,

das der Renaissance im Château d'If. Dieses

abgelegene Gefängnis auf einer kleinen

Felseninsel wurde durch den Roman von

Alexandre Dumas « Der Graf von Monte

Christo » weltberühmt.

Von der städtischen Entwicklung zeugen die

Festungsbauten im alten Hafen, Vieux Port,

(Saint-Nicolas und Saint-Jean). Das von

Pierre Puget erbaute Rathaus Hôtel de

Ville, sowie das Hospiz Vieille Charité

sind herausragende Beispiele des Barock.

Im 19. Jh. entstanden die ersten französischen,

städtebaulichen Maßnahmen im Stile

Haussmanns, dazu gehört die elegante Rue

de la République. Dann folgten der Bau der

Kathedrale de la Major, der Bahnhof

Saint Charles mit den berühmten Treppen

und natürlich das Wahrzeichen der einstigen

Griechenstadt, die Basilika Notre-Dame de

la Garde! Von diesem Sakralbau im neo-byzantinischen

Stil wacht in einer Höhe von

154 m die vergoldete Marienstatue der

“Bonne Mère” (gute Mutter) über die

Einwohner von Marseille. Die vollständig restaurierten

Mosaiken strahlen seit 2008 wieder

im vollen Glanz.

Marseille, die Hauptstadt der Region

Provence-Alpes-Côte d'Azur ist eine

dynamische, in die Zukunft gerichtete Stadt

mit futuristischen Bauwerken im Büro- und

Geschäftsviertel Pôle Euroméditerranée,

mit der Rehabilitierung der ehemaligen

Lagerhallen ‘Les Docks de la Joliette’ zur

Bürostadt, des imposanten Hochhause

CMA/CGM von Zaha Hadid gebaut, dem

Ausbau des Bahnhofs Saint Charles und

vielen anderen Projekten. Sie erheben die

Regionales Verkehrsamt

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Pressekontakt: presse@crt-paca.fr

www.terre-mediterranee.com

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Von Stadt zu Stadt

zweitgrößte Stadt Frankreichs in den Rang

der großen europäischen Metropolen.

Marseille-Provence, erwählt zur

europäischen Kulturhauptstadt 2013

Ab 2011 ist die Kultur

im Vormarsch...

Die Kulturhauptstadt Marseille Provence

2013 wird sich diesen Titel mit der slowakischen

Stadt Kosice teilen.

Das Kulturprojekt “Marseille Provence 2013“

bezieht auch das Umland mit ein. Marseille

wird seinen Erfolg u.a. mit Aix-en-Provence,

Arles und Martigues teilen, die ebenfalls viel

im kulturellen Bereich zu bieten haben.

Ein Blog, aktuelle Ereignisse,

die Arbeiten der “Ateliers de

l'Euroméditerranée” und die

verschiedenen Projekte sind

auf der offziellen Webseite zu finden:

www.marseille-provence2013.fr

4. Februar bis 22. Mai

Retrospektive Félix Ziem zum 100.

Todestag des vorimpressionistischen

und orientalistischen Malers.

Eine Hommage an den großen Künstler

Félix Ziem (1821 - 1911), ein Vorreiter der

Impressionisten und Orientalist.

Der 100. Todestag ist Anlass für eine große

Ausstellung über sein Gesamtwerk. Gezeigt

wird ein Überblick seiner bevorzugten Themen

- geschichtliche Motive, Genremalerei,

Porträts und Stilleben, ganz besonders jedoch

die belebten Landschafts- und Marinebilder.

In der Ausstellung sind zahlreiche Gemälde

mit den Lieblingsmotiven von Ziem zu

sehen, dazu gehören Ansichten von Marseille

und L‘Estaque, Panoramabilder von Martigues

und dem Etang de Berre, von Venedig, der

Mittelmeerküste, Konstantinopel, sowie

Ägypten und Nordafrika, aber auch Szenen

des russischen Lebens.

Palais des Arts

Place Auguste Carli

13001 Marseille

Vom 26. Mai bis 28 August

Umfassende Ausstellung

“Orientalismus in Europa,

von Delacroix bis Matisse”

Diese Ausstellung wird in Zusammenarbeit

mit dem königlichen Kunstmuseum Belgiens

in Brüssel und der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung

in München organisiert. In der

belgischen Hauptstadt sind die Werke noch

bis zum 9. Januar zu sehen, in der Bayernmetropole

vom 29. Januar bis 1. Mai 2011.

Faszination Orient… Mit über 120 Werken,

Gemälden und Bildhauereien, Leihgaben

der größten internationalen Museen und privaten

Sammlungen, bietet die Ausstellung einen

umfassenden Überblick über den Orientalismus

in Frankreich und ganz Europa: Neben

Meisterwerken von Ingres, Delacroix,

Fromentin oder Gérôme, sind Arbeiten

englischer Künstler wie Lewis oder Alma-

Tadema zu sehen, weiterhin Werke deutscher

(Bauernfeind, Müller), belgischer, (Portaels,

Evenpoel), spanischer (Villegas, Sorolla) und

italienischer (Fabbi, Simoni) Maler und Bildhauer.

Sogar ein türkischer Orientalist, der

in Paris studiert hatte, Osman Hamdi Bey,

ist vertreten. Renoir, Matisse, Kandinsky,

Klee und Macke beherrschen das letzte, der

modernen Orientalistik gewidmete Kapitel

der Ausstellung.

Centre de la Veille Charité

2, rue de la Charité - 13002 Marseille

Office de Tourisme Marseille

+33 (0) 826 500 500 (0,15ct la minute)

Fax : +33 (0)4 91 13 89 01

www.marseille-tourisme.com

www.resamarseille.com

3


Regionales Verkehrsamt

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Pressekontakt: presse@crt-paca.fr

www.terre-mediterranee.com

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Von Stadt zu Stadt

Marseille, Europäische Kulturhauptstadt 2013 (Fortsetzung)

Stadtspaziergänge

Wochenend-Angebote

“Echappées Belles”

NEU!

Die Reservierungszentrale des Vekehrsamtes

bietet das ganze Jahr über Pauschalarrangements

zu verschiedenen Themen mit

Unterkunft in Hotels der Kategorien 2 bis

4 Sterne (1 oder 2 Übernachtungen). Eine

Übernachtung kann schon ab 60 € pro

Person gebucht werden. Angebote für

Kurzaufenthalte in Marseille gibt es mit den

Schwerpunkten: Marseille Côté Mer (Meer),

Marseille Gourmande (Gastronomie),...

Reservierungszentrale

+33 (0) 826 500 500

www.resamarseille.com

Marseille-Provence mit den

Augen der Bewohner erleben

NEU!

Marseille-Provence Greeters ist eine hervorragende

Gelegenheit Provenzalen kennen

zu lernen, die ihre Heimatstadt lieben und

die sprichwörtliche Lebensfreude vermitteln

wollen. Mitglieder des Vereins führen kostenlos

durch Marseille, erklären ihre Sicht von dieser

Stadt, erzählen Anekdoten, verraten

Geheimtipps und die besten Adressen.

Reservierung von Führungen:

www.marseilleprovencegreeters.com

La Maison de la Région

NEU!

Mitten an der berühmten Prachtstraße

Canebière bietet das neue Haus der Region

Gelegenheit Provence-Alpes-Côte d'Azur

auf besonders nette Weise zu entdecken:

Multimediabereich, Ausstellungen, Veranstaltungen....

diese Einrichtung ist eine echte

Einladung zu einer Reise durch die

Geschichte, die Legenden, die Kultur und

die Landschaften, um die Identität, die

besonderen Produkte und Spezialitäten der

Region kennen zu lernen. Freier Eintritt -

geöffnet von Montag bis Samstag von 9.00

bis 19.00 Uhr

Maison de la Région

61 la Canebière - 13001 Marseille

+33 (0)4 91 57 57 50

maisondelaregion@regionpaca.fr

Einmalig für alle Architekturfans:

Wohnanlage Le Corbusier

Unité d'Habitation Le Corbusier

Beim Bau des zwischen 1947 und 1952

errichteten Gebäudekomplexes wurde die

von Le Corbusier ab 1935 vertretene

städtebauliche Konzeption, bekannt als

“Ville radieuse”, umgesetzt. Die 50 000 Tonnen

Baumasse werden von 34 Stahlbetonpfeilern

getragen. Zur Anlage gehören 337 Wohnungen

mit insgesamt 15 verschiedenen Zuschnitten,

weiterhin ein Hotel-Restaurant, eine Ladengalerie,

ein Sportplatz, ein Freilichttheater,

ein Kinderplanschbecken und eine Vorschule

mit Spielplatz. Von der Dachterrasse aus

bietet sich eine großartige Aussicht auf

Marseille und die Bucht. Die Wohnanlage,

das Konzept und eine Musterwohnung können

besichtigt werden. Geführte Besichtigungen

des Office du Tourisme et des Congrès

jeweils Freitag Nachmittag.

www.resamarseille.com

Übernachten in der Wohnanlage

Le Corbusier:

Hôtel du Corbusier

+33 (0)4 91 77 18 15

www.hotellecorbusier.com

Essen in der Wohnanlage Le Corbusier:

Restaurant Le Ventre de l'Architecte.

Ein junger talentierter Chefkoch bringt im

Speisesaal, und bei schönem Wetter auf

dem Balkon mit Blick auf Marseille, köstliche

Mahlzeiten auf den Tisch.

Unité d'Habitation - Le Corbusier

280, bd Michelet - 13008 Marseille

+33 (0)4 91 77 14 07

www.marseille-citeradieuse.org

Le Panier

Das älteste Stadtviertel von Marseille

Fischer, Seeleute und Händler bewohnten

diese hohen Häuser, die sich in den engen

Straßen mit der Wasserrinne in der Mitte

drängen. Heute sind in dem renovierten

Stadtviertel zahlreiche hübsche Boutiquen

von Feinkonditoren, Töpfern oder Seifenherstellern

zu finden. Im ehemaligen Hospiz

Vieille Charité werden interessante Wechselausstellungen

gezeigt, und nicht weit davon

stellen in der Kunsthalle FRAC (Fond Régional

d'Art Contemporain) zeitgenössische

Künstler der Region ihre Werke aus.

www.marseille-tourisme.com

Architektur

Alter Hafen im neuen look

Der Vieux Port soll sich verändern! Das Projekt

wurde dem berühmtesten europäischen Architekten,

Norman Foster, übertragen. Der

Brite erhielt bereits 300 Preise, er entwarf

die Brücke Viaduc de Millau, das

Parlamentsgebäude in Berlin, etc...

2013 zeigt sich der Vieux Port in einer neuen

und begrünten Gestalt.

4


Regionales Verkehrsamt

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Pressekontakt: presse@crt-paca.fr

www.terre-mediterranee.com

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Von Stadt zu Stadt

Marseille, Europäische Kulturhauptstadt 2013 (Fortsetzung)

Euroméditerranée

Euroméditerranée ist ein Stadtentwicklungsprojet

von landesweiter Bedeutung und hat

zum Ziel, Marseille zur Metropole einer

gemeinschaftlichen, wirtschaftlichen Entwicklung

zu machen, wie anlässlich der Barcelona-Konferenz

zwischen der EU und

12 Mittelmeerländern festgehalten wurde.

Im Rahmen von Euroméditerranée

werden mehrere Bauprojekte realisiert:

Hochaus CMA-CGM, ein 145 m hohes

Wahrzeichen der Moderne, erbaut von der

bekannten Architektin Zaha Hadid

Derzeit in der Realisierungsphase:

Das Projekt SAS Suède (Wohnungen,

Büros, Geschäfte) von Jean Nouvel

Musée des Civilisations de l 'Europe

et de la Méditerranée (Museum der

Zivilsationen Europas und des Mittelmeerraumes

- MUCEM)

“Centre de la Mer”, Ausstellungshalle und

wissenschaftliches Zentrum zum Thema

Meer - Kongress- und Ausstellungskomplex

Les Terrasses du Port, Einkaufs- und

Freizeitzentrum. Von 11.30 - 18.30 Uhr ausser

Samstag und Sonntag

Das ehemalige Silo wird zum Vorführungsund

Veranstaltungssaal mit 2000 Plätzen

umgebaut.

Modell, Beschreibung

des Bauprojektes Euroméditerranée:

Docks de la Joliette - Atrium 10.3

Rez de Chaussée - De 11h30 à 18h30

sauf le samedi et dimanche

www.euromediterranee.fr

Museen

In der Stadt warten rund zwanzig Museen

auf Entdeckung, einige davon sollten auf

keinen Fall versäumt werden:

Da sind zunächst die Sammlungen moderner

Kunst im Musée Cantini. Im großartigen

Rahmen des ehemaligen Hospiz Vieille

Charité finden sich archäologische

Fundstücke im Musée d'Archéologie

Méditerranéenne, sowie das Musée d'arts

africains, océaniens et amérindiens mit

einer Ausstellung über afrikanische,

ozeanische und indianische Kunst

Das nur wenige Schritte von dem berühmten

“Daumen des Bildhauers César” entfernte

MAC (Museum für zeitgenössische Kunst)

zeigt Performance-Werke und Ausstellungen

zeitgenössischer Künstler. Das neueste

Museum im kleinen Fort Corbières in L'Estaque

ist dem Maler Monticelli gewidmet.

Eine Gedenkstätte für die Marseillaise!

Ein neues kleines Museum der Französischen

Revolution…

Die Gedenkstätte befindet sich in der Nr. 25,

Rue Thubaneau (Stadtmitte, Eröffnung März

2011). Das Gebäude diente im 17. Jh. dem

“Jeu de Paume” (Vorläufer des Tennisspiels)

und war dann ab 1790 Sitz des Jakobinerklubs.

Von diesem legendären Ort zogen im Juni

1792 die Revolutionäre aus Marseille zum

Palais des Tuileries in Paris und sangen das

von Rouget de L'Isle komponierte Lied der

Rheinarmee, das dann zur Nationalhymne

‘La Marseillaise’ wurde.

www.marseille-tourisme.com

Festivals und Ausstellungen

Festival de Marseille

Juni-Juli

Seit 1996 steht die einstige Stadt der Griechen

mit dem vielseitigen Festival de Marseille mit

Ballett und modernen Aufführungen im

Rampenlicht. Alljährlich begeistern Tänzer,

Choreografen, Regisseure und bekannte

Künstler auf der Bühne ihr fachkundiges

und anspruchsvolles Publikum.

Festival de Marseille

+33 (0)4 91 99 00 28

www.festivaldemarseille.com

Festival de Jazz des 5 Continents

Juli

Jazz-Abende im Garten des Palais Lonchamp.

Zu Gast sind Künstler aus Europa, Afrika,

Nord- und Südamerika, die an diesen

Sommerabenden ihrem Publikum eine bunte

Mischung musikalischer Rhythmen bieten.

www.festival-jazz-cinq-continents.com

Les Voiles du Vieux-Port - Juni

An einem langen Wochenende schlägt das

Herz von Marseille wieder im Takt der

Meereswellen. Rund vierzig historische

Segelboote, darunter einige Hundertjährige,

gleiten in den Alten Hafen und beleben die

Szene vor dem Theater Lacydon. Auf den

neueren Segelschiffen werden Ausflüge aufs

Meer geboten, die älteren, wahre Museen

auf dem Wasser, können bei Führungen

besichtigt werden.

www.lesvoilesduvieuxport.com

5


Regionales Verkehrsamt

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Pressekontakt: presse@crt-paca.fr

www.terre-mediterranee.com

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Von Stadt zu Stadt

Marseille, Europäische Kulturhauptstadt 2013 (Fortsetzung)

Gute Adressen: Unterkünfte

IM NEUEN LOOK!

Das Sofitel Vieux-Port

Port eröffnete im September 2009 die luxuriöse

SPA-Anlage SoSpa in der Gäste totale

Entspannung finden können.

Nach mehrmonatiger kompletter Renovierung

ist das Hotel in die 5-Sterne-Kategorie

aufgestiegen. Das 2. Lounge-Restaurant

“Le Carré” ist nun den ganzen Tag der

In-Treffpunkt und abends werden kleine

Gerichte serviert.

IM NEUEN LOOK!

Der fünfziger Jahre! Résidence

du Vieux-Port

Zu den Neuheiten zählen drei Suiten auf

dem Dach und das Restaurant “Le Relais 50”

mit lokalen Gerichten der Saison.

www.hotelmarseille.com

Le Vertigo 2

Die vor drei Jahren in Bahnhofsnähe eröffnete

originelle Unterkunft - Hotel und Herberge - hat

nun einen kleinen Ableger in der Rue Fort

Notre-Dame, nur wenige Schritte vom Vieux

Port entfernt. Eine preiswerte Übernachtungsmöglichkeit

für alle Fans von Reisen abseits

ausgetretener Pfade

38, rue Fort Notre Dame

13007 Marseille

+33 (0)4 91 54 42 95

www.hotelvertigo.fr

NEU!

Marseille Arty, Design, Vintage

Zwei neue empfehlenswerte Gästehäuser,

die sich von anderen sehr unterscheiden.

Gäste mit Sinn für ungewöhnliche Gestaltung

werden sich hier wohlfühlen:

- Au vieux Panier: Ein sehr schönes

Gästehaus in einem Gebäude aus dem 17.

Jh. im historischen Panier-Viertel. Fünf

Künstler (Maler, Designer, Illustratoren...)

gestalten fünf vormals neutrale Räume, um

daraus Zimmer mit “wechselnder Kunst” (die

Gestaltung wird alle acht Monate geändert)

zu machen. Der Preis pro Übernachtung

reicht von 85 bis 120 €-

+33 (0)6 32 19 90 05

www.auvieuxpanier.com

- Pension Edelweiss

Die vier gemütlichen und persönlich gestalteten

Gästezimmer liegen mitten im Stadtzentrum.

Sie wurden mit ausgesuchten Möbeln und

Trödelgegenständen im Stil der Jahre 1930,

1950, 1960 und 1970 unterschiedlich

eingerichtet. Preis 75 bis 90 €.

+33 (0)9 51 23 35 11

www.pension-edelweiss.fr

Holiday Inn Express

Marseille Saint-Charles***

Gegenüber dem Bahnhof Saint Charles und

der Pendelbus-Station des Flughafens

Marseille-Provence ermöglicht dieses Hotel

in Rekordzeit Marseille zu erreichen und zu

verlassen. Das touristische und kulturelle Viertel

der Stadt, Vieux Port, ist in nur 10 Minuten

zu Fuß erreichbar.

15, bd Maurice Bourdet

13001 Marseille

+33 (0)4 91 99 59 90

www.hiemarseille.com

Le Ryad

Das reizvolle Hotel Le Ryad ist im Stil

marokkanischer Häuser gestaltet.

Die Salonräume gehen zu einem Innenhof

mit Bäumen. Die klaren Linien und warmen

Farben der Einrichtung verströmen ein

entspannendes Ambiente. Le Ryad bietet

eine typische marokkanische Küche.

Hôtel Le Ryad

16 rue Sénac de Meilhan

13001 Marseille

+33 (0)8 26 10 09 54

www.leryad.fr

Casa Honoré

Ganz in der Nähe vom alten Hafen und dem

Viertel Saint-Victor hat Annick Lestrohan, die

Gründerin der Marke Honoré, eine ehemalige

Druckerei in ein Mini-Hotel mit vier Zimmern

umgewandelt. Das Haus ist im modernen

marrokanischen Stil mit Innenhof und

Schwimmbad gestaltet.

Casa Honoré

123 rue Sainte - 13007 Marseille

+33 (0)4 96 11 01 62

www.casahonore.com

Villa Concorde Massalia

Das Hotel bietet eine wunderbare Aussicht

auf das Meer und die Inseln, die Pferderennbahn

und den Golfplatz Borély. Das Restaurant ist

absolut in und die Bar sehr gemütlich.

Weiterhin verfügt das Hotel über Empfangsräume,

eine SPA-Anlage sowie 140 Zimmer,

davon 4 Junior-Suiten und 4 Präsidenten-Suiten,

ab 175 €.

Villa Massalia Concorde****

17 Place Louis Bonnefon

13008 Marseille

+33 (0)4 91 72 90 00

www.marseille.concorde-hotels.fr

6


Regionales Verkehrsamt

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Pressekontakt: presse@crt-paca.fr

www.terre-mediterranee.com

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Von Stadt zu Stadt

Marseille, Europäische Kulturhauptstadt 2013 (Fortsetzung)

Suite Novotel Euromediterranée***

Bei 4 Übernachtungen

und mehr wird ein Wagen gestellt!

Das ganze Ambiente sorgt dafür, dass sich

die Gäste wohlfühlen. Suite Novotel bietet

einen ganz besonderen Hotelaufenthalt. Die

30 qm großen Räume können unterschiedlich

aufgeteilt werden, ganz intim oder großzügig.

Das Hotel liegt günstig im Geschäftsviertel

Euroméditerranée, nahe zu den Straßen- und

U-Bahn- Verbindungen zum Alten Hafen.

Das besondere Plus: Suite Hôtel stellt bei

Aufenthalten ab 4 Übernachtungen einen

Smart für je vier Stunden am Tag zur Verfügung.

Donnerstags wird eine kostenlose Massage

geboten!

SuiteNovotel Euromediterranée

33, boulevard de Dunkerque

13002 Marseille

+33 (0)4 91 01 56 50

Gute Adressen: Restaurants

4 Restaurants

mit Michelin-Sternen:

Le Petit Nice - L’Epuisette -

Le Peron - Une Table au Sud

Bouillabaisse-Kochkurs

bei einem Chefkoch in Marseille

Im Restaurant Le Miramar lüftet Küchenchef

Christian Buffa die Geheimnisse für die

Zubereitung einer echten Marseiller Bouillabaisse.

Der Kurs wird an jedem dritten

Donnerstag im Monat vom Office du Tourisme

et des Congrès de Marseille organisiert.

www.bouillabaisse.com

www.resamarseille.com

L’Aromat

Der ausgesprochen viel versprechende,

junge Chefkoch, Sylvain Robert, bringt in

seinem Restaurant “L'Aromat” eine einfallsreiche

moderne Küche mit mediterranen

Einflüssen auf den Tisch.... Seit einigen

Monaten überrascht er Feinschmecker mit

einem Bouillabaisse-Hamburger.

Seine Gäste von nah und fern sind begeistert.

www.laromat.com

La Cantinetta

In diesem Restaurant werden Freunde der

italienischen Küche zufrieden gestellt. Diese

“In-Kantine” befindet sich am Ende des

Cours Julien und wurde lediglich durch

Mundpropaganda bekannt. Auf der Karte

stehen originelle und klassische Gerichte,

der Rahmen ist sehr nett. Im Sommer kann

im Patio gegessen werden.

24, Cours Julien - 13006 Marseille

+33 (0)4 91 48 10 48

Une Table au Sud

In einem schlichten zeitgenössischen Rahmen

über dem alten Hafen, und gegenüber dem

Wahrzeichen Notre-Dame de la Garde,

zaubert Lionel Levy mit frischen Produkten

seine kreativen mediterranen Gerichte.

Die Karte wird ständig erneuert und auf der

beeindruckenden Weinkarte finden sich

über 250 hervorragende Tropfen (16/20

Gault & Millau 2007 - 1* Michelin)

Une Table au Sud

2 quai du Port - 13002 Marseille

+33 (0)4 91 90 63 53

www.unetableausud.com

Le Moment

Dieses Restaurant folgt einem neuen

gastronomischen Konzept: Restaurant,

Versuchslabor, Kochkurse, Vinothek,

Mitnahme-Mahlzeiten.... Christian Ernst und

sein Team wissen, wie man Gäste zufrieden

stellt.

Le Moment

5 place Sadi Carnot - 13002 Marseille

+33 (0)4 91 52 47 49

www.lemoment-marseille.com

La Menthe Sauvage

Nur wenige Schritte von der berühmten

Canebière entfernt werden in diesem kleinen

Restaurant kreative, aber auch aktualisierte

Spezialitäten aus Nordafrika aus marktfrischen

Zutaten serviert.

La Menthe Sauvage

3 rue Guy Mocquet - 13001 Marseille

+33 (0)4 91 58 48 82

Kunsthandwerk und Leckereien

NEU!

Der Feinkonditor Joël Durand, der

das Geschmacksalphabet feinster Schokolade

kreierte, hat nun eine Boutique in Marseille

eröffnet.

Rue Caisserie

13002 Marseille

NEU!

Die 2. Boutique der Savonnerie

La Licorne

Diese Fabrik zählt zu den handwerklichen

Seifensiedereien von Marseille. Hier können

alle Prozesse der Seifenherstellung verfolgt

werden, von der Mischung der Öle und

Laugen bis zur Etikettierung. In diesem

Sommer eröffnete eine zweite Boutique am

Quai de Rive-Neuve. Ein guter Tipp für alle

Leute, die keine Zeit haben bis zum Cours

Julien hinauf zu steigen!

Savonnerie La Licorne

30 cours Julien

13006 Marseille

+33 (0)4 96 12 00 91

www.savon-de-marseille-licorne.com

NEU!

La Compagnie de Provence

mit der Produktserie Méditerranée,

ein Duft der Meeresbrise

Eine empfehlenswerte Adresse mit einem

originellen Konzept, das der Marseiller Seife

einen modernen Touch verleiht.

La Compagnie de Provence

18 rue Davso

13001 Marseille

Und eine zweite Adresse in der:

Rue Caisserie

13002 Marseille

+33 (0)4 91 33 04 17

www.lcdpmarseille.com

7


Regionales Verkehrsamt

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Pressekontakt: presse@crt-paca.fr

www.terre-mediterranee.com

Provence-Alpes-Côte d’Azur

Von Stadt zu Stadt

Marseille, Europäische Kulturhauptstadt 2013 (Fortsetzung)

Savonnerie le Sérail

Dieser Familienbetrieb gehört zu den letzten

handwerklichen Seifensiedereien in Marseille.

In dem vor über einem halben Jahrhundert

gegründeten Betrieb werden überlieferte

Verfahren angewendet.

Fabrique Le Sérail

50, bd Anatole de la Forge - 13014 Marseille

+33 (0)4 91 98 28 25

www.savon-leserail.com

Santons de Provence Marcel Carbonel

“Santons” sind typische handbemalte

Krippenfiguren aus Ton. Die Farben werden

aus Farbpigmenten und Klebstoffen selbst

gemischt und jede Figur ist ein Einzelstück.

Das Museum zeigt die Herstellungsverfahren

der Santons vom 18. Jh. bis heute, weiterhin die

Privatsammlung Carbone. Besichtigung kostenlos.

Santons Marcel Carbonel

47, rue Neuve Sainte Catherine

13007 Marseille

+33 (0)4 91 54 26 58

www.santonsmarcelcarbonel.com

La Maison du Pastis

In dieser kleinen Boutique sind die im ganzen

Gebiet verstreuten Pastishersteller vereint.

Im Maison du Pastis werden derzeit mehr

als 75 verschiedene Pastis- und Absinth-Sorten

vertrieben. Liebhaber dieser Anisgetränke

sind begeistert. Außerdem wird eine eigene

Pastis-Sorte produziert.

La Maison du Pastis

108, Quai du Port - 13002 Marseille

+33 (0)4 91 90 86 77

www.lamaisondupastis.com

Schokolade Made in Marseille

Schokolade mit Koriander,

Pastis oder Absinth…

Xocoatl Chocolaterie Maino (Xocoatl ist der

aztekische Name für Kakao) zählt heute zu

den bekanntesten Schokoladenherstellern

überhaupt. Serge Maino stellt rund dreißig

verschiedene Sorten her.

Xocoatl Chocolaterie Maino

28, Grand Rue - 13002 Marseille

+33 (0)4 91 90 22 91

Navettes: Gebäckspezialität

aus Marseille

Vor etwa 2000 Jahren landeten am 2. Februar

die Heiligen Marien (Maria Magdalena und

die heilige Martha) in einem Ruderboot in

Saintes-Maries-de-la-Mer. In Erinnerung an

dieses Ereignis wurde das Gebäck in

Bootsform gebacken.

Les navettes des Accoules

68, rue Caisserie

13002 Marseille le Panier

+33 (0)4 91 90 99 42

www.les-navettes-des-accoules.fr

Ausflüge

Die Calanques Marseille-Cassis

Ein landschaftliches Kleinod

bei Marseille.

Das 500 ha große Gebiet der Calanques ist

inzwischen als Wander- und Klettergebiet

weltbekannt, ebenso als ein ideales Revier

für Taucher und Meereskajak-Fahrer. Diese

wilden Steilfelsen aus weißem Kalkgestein

verbergen die Grotte Cosquer, die älteste

Unterwasserhöhle mit Malereien von vor

27 000 Jahren. Port Miou, Port Pin, Sugiton,

En-Vau.... sind weitere Namen, die auf

wunderschöne Stellen in den Calanques

verweisen.

Im September 2011

werden die Calanques

Marseille-Cassis zum”Parc National

des Calanques”, dem ersten

europäischen Nationalpark an

einem Stadtrand in Europa, erklärt.

Mit dem Kajak auf dem

Meer zu den Calanques

Die Tour mit Kajaks wird von einem staatlich

geprüften Kanulehrer geleitet. Bei diesem

Streifzug zu den kleinen Buchten kann die

Natur und die Umwelt der Calanques auf

reizvolle Weise entdeckt werden.

Eine Liste der Anbieter gibt

es auf der Webseite:

www.marseille-tourisme.com

Ausflüge mit den Fischerbooten

“Les Barques Marseillaises”

Eine Fahrt mit den traditionellen Fischerbooten

von Marseille zu historischen Sehenswürdigkeiten.

Bootsfahrt durch den alten Hafen:

Vieux-Port (35 Min.), entlang der Küste und

zu den Frioul-Inseln (2 Std.). Täglich von Juni

bis September für 2 bis 8 Personen.

+33 (0)4 91 90 60 79

www.marseille-tourisme.com

Öffentliche Verkehrsmittel

Die beste Art der Fortbewegung

in Marseille:

Der City Pass erlaubt Besuchern die Stadt

im eigenen Rhythmus preisgünstig kennen

zu lernen. Er gilt 1 oder 2 Tage und bietet

zahlreiche touristische und kulturelle

Leistungen: Freier Zugang zu 15 Museen,

Bootsüberfahrt und geführte Besichtung

des berühmten Château d'If, Fahrt mit der

Kleinbahn bis zur Basilika Notre-Dame de la

Garde oder durch das Panier-Viertel,

Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel

(Busse, U-Bahnen, Straßenbahnen) sowie

zahlreiche weitere Vorzüge.

Preise: 1 Tag 22€, 2 Tage 29 €.

www.levelo-mpm.fr

Fahrräder

An 130 frequentierten Stellen können in

Marseille rund 1000 Fahrräder gemietet werden.

www.levelo-mpm.fr

Pendelbusse

Verkehren alle 30 Minuten zwischen Aix und

Marseille sowie zum Flughafen Marseille-

Provence.

www.rdt13.fr

Direkte Bahnverbindungen

Zwischen dem Bahnhof Saint-Charles,

Aix-en-Provence und Arles.

www.ter-sncf.com/PACA

8

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine