Reisebericht - Fishermen Travel Club

fishermen.travel.club.ch

Reisebericht - Fishermen Travel Club

REISEN UND REVIERE

Die Schären bei

Hecht all inklusive - genau richtig für einen Kurz-Trip in das Land der 1000 Seen.

Hecht, Zander und Barsch vom

Feinsten. Hört sich gut an, also

Ende Mai ab nach Südfinnland,

nach Tammisaari, rund 90 Kilometer

westlich von Helsinki gelegen und in

rund 80 Autominuten vom Flughafen

aus zu erreichen. Eine typisch finnische

Kleinstadt mit rund 15.000 Einwohnern.

Am Flughafen der Hauptstadt treffen

Peter, Mani und ich auf Thomas

aus Hamburg, der ebenfalls mit von

der Partie ist. Am Ausgang wartet

bereits unser Deutsch sprechender

Kontaktmann mit dem Kleinbus, der

uns zum „Ekenäs Stadshotellet“

bringt. Dort werden wir von Akki begrüßt,

unserem Guide und Begleiter

für die nächsten vier Tage. Nach dem

Bezug unserer Einzelzimmer gibt es

erst einmal ein kühles Bier auf der Ter-

94 DER RAUBFISCH 1/2011

Von Torsten Steinbach

rasse, anschließend zeigt uns Hotelmanager

Marco im Untergeschoss das

für uns reservierte Angelgerät. Ruten,

Rollen und Köderboxen machen

einen sehr guten Eindruck. Flotation-

Anzüge stehen den Gästen ebenfalls

zur Verfügung. Eigene Ausrüstung

mitzubringen ist tatsächlich

überflüssig. An der Rezeption sind

auch die ortsüblichen „Geheimwaffen“

(Buster-Jerks) erhältlich. Köder

haben wir natürlich auch selbst im

Gepäck, dennoch können wir uns ein

Liebäugeln mit den Verführern nicht

verkneifen. Wir werden sehen …

Früh am nächsten Morgen geht

es voller Erwartung in den nur rund

100 m entfernten Hafen. Dort liegen

unsere „Buster S Boote“, bestückt

mit 30-PS-Außenbordern von

Yamaha, Echolot und GPS-Navigati-

onsgerät. Kescher und Sicherheitswesten

gehören selbstverständlich

auch zur Ausstattung. Wir legen

ab, ein Dutzende Quadratkilometer

großes Brackwassergebiet mit über

3000 Inseln wartet darauf, erkundet

zu werden. Mati und Peter entern das

eine, Akki, Thomas und ich das andere

Boot.

Keine fünf Fahrminuten vom Hafen

entfernt der erste Stopp. „Come on,

fishing guys!“, ruft Akki und erläutert

uns kurz den Hot-Spot, und wir

machen uns ans Werk. Akki fischt

mit dem Buster-Jerk, ich entscheide

mich für einen Rapala-Wobbler, und

Thomas versucht es mit der Fliege.

Das Boot driftet langsam parallel

zum Schilfgürtel. Akki nutzt den

Heimvorteil: Kaum zu glauben, erster

Wurf und erster Biss! Der Finne wirkt


Tammisaari

FINNLAND

Akki fängt

den größten

Hecht:

108 cm,

9,3 kg.

p


90er Hechte waren dabei, die

meisten aber um 60 cm lang.

Fischart/Mindestmaß in cm/ Jan. Feb. März April Mai Juni Juli Aug. Sept. Okt. Nov. Dez.

Schonzeit

Barsch

-/-

Hecht

60/-

Zander

37/1.6.-30.6.

REISEN UND REVIERE

Was beißt wann?

sehr gut= ★★★★; gut= ★★★; mittel= ★★; schlecht= ★

96 DER RAUBFISCH 1/2011

★★ ★★


★★ ★★


★★

★★

★★

★★

★★

★★

★★

★★

★★

★★

★★

★★

★★


★★ ★★ ★★

★★

★★


★★


★★

★★


★★


nervös, und wenig später wissen wir

auch warum. „Puuaahh, a big one!“

Der Fisch kämpft fantastisch, und

Akki möchte ihn auf keinen Fall verlieren.

Doch die Haken sitzen perfekt,

und schließlich gelingt es Akki tatsächlich,

den Hecht in den Kescher

zu führen: 108 cm lang und 9,3 kg

schwer. Solche Kaliber sind hier nicht

selten, ihr Fang ist aber durchaus

nicht alltäglich. Wenn das so weiter

geht …

Windstärke 8 ist absolut

kein Hindernis

Thomas hat nach dem dritten Wurf

mit dem Streamer auch seinen ersten

Hecht. Dieser misst ca. 70 cm.

Akki ist überrascht und erzählt, dass

hier eher selten mit der Fliege gefischt

wird. Mani und Peter auf dem

Nachbarboot fangen auch ihre ersten

Hechte. Ich fische konsequent

meinen „X-Rap Jointed“. Und das

wird belohnt. Mit zwei „Schären-Räubern“

von 82 und 91 cm bin ich mehr

als zufrieden. Insgesamt kommen

wir am Ende des ersten Tages mit

beiden Booten auf 41 Hechte. Beim

exzellenten Abendessen im Hotel

(ein dickes Lob an die Küche!) besprechen

wir den Plan für Tag zwei.

Auf Barsch und Zander wollen wir es

versuchen.

Mit starkem Südwestwind und

Regen sowie entsprechend kalten

Temperaturen am Morgen steht aber

ein eher ungemütlicher Ausflug an.

Dabei zeigt sich allerdings ein unschätzbarer

Vorteil der zerklüfteten

Landschaft um Tammisaari. Selbst

bei Windstäke 8 finden sich immer

geschützte Stellen zum Fischen. Wir

wechseln mehrfach die Angelplätze,

aber Zander und Barsch bleiben

uns verwehrt. Dafür gibt es natürlich

reichlich Hecht. Heute sind es wieder

41. Für Zander und Barsch ist es

aufgrund des langen und sehr kalten

Winters wohl noch etwas zu früh.

Das Wetter bleibt leider auch

an den beiden kommenden Tage

schlecht. Dennoch kann sich unsere

Gesamtbilanz mit 112 Hechten nach

3,5 Angeltagen durchaus sehen lassen.

Das „All-inklusive-Angebot“ hat

uns ebenfalls überzeugt: keine Automiete,

keine Lebensmittelbeschaffung,

kein Kochen, beste Boote und

Betreuung, tolle Unterkunft - einfach

stressfrei und mit einem hohen Erholungsfaktor.

Wer sich also mal

etwas gönnen und ohne aufwendige

Vorbereitungen sorglos fischen

möchte, ist in Tammisaari an der

richtigen Adresse.


Mani ist vom Hechtbestand entzückt.

METHODEN: Spinn- und Schleppfischen

auf Hecht, Barsch, Zander.

LEIHGERÄT: Ist in guter Qualität vor

Ort.

KÖDER: Wobbler, Jerkbaits, Blinker,

Spinner und Gummiköder aller Art.

BESTIMMUNGEN: Fische sollten möglichst

zurück gesetzt werden.

ERLAUBNIS: Ist im Pauschalpreis enthalten.

LEISTUNGEN: Transfers ab/bis Airport

Helsinki, Unterkunft mit Vollpension

und Softgetränken, Hotelsauna-Benutzung,

Boot für 2-3 Personen mit 30 PS AB, inkl. Treibstoff,

Leihgerät und Köderpaket, Rettungswesten

und -anzüge, Einführungsveranstaltung in

Revier und Technik und Angellizenzen (Preis pro

Woche ca. 1400 EUR).

UNTERKUNFT: Ekenäs Stadshotell, Norra

strandgatan 1, 10600 EKENÄS, www.

kaupunginhotelli.fi

BUCHUNG: Fishermen Travel Club

(www.fishermen-travel-club.ch), Seestrasse

118, CH-8803 Rüschlikon, Telefon 0041-

444820030, Telefax 0041-444820848, E-Mail:

info@fishermen-travel-club.ch

ANREISE: Mit dem Flugzeug nach Helsinki,

von dort ist alles organisiert.

Kostenlose Bestell-Hotline: 0800/728 57 27

Aus dem Ausland wählen Sie: 0049 2604 / 978-777

Fax: 0049 (0)2604 / 978-555 · E-Mail: kundenservice.shop@paulparey.de

Ausführliche Informationen und Online-Bestellung: www.parey-shop.de

Fotos: Verfasser (2), TW; Zeichnung: RF

Heiße Sache!

1. Heat Handwärmer

Spendet bis zu 12 Stunden lang wohlige

Wärme: angenehme 40°Celsius und mehr.

Größe: 9 x 5cm.

Bestell-Nr.: 30010365 g 1,60

ab 5 Stück je g 1,40

ab 10 Stück je g 1,00

2. Heat Fußwärmer

Selbstklebend. Spendet 6 Stunden lang

wohlige Wärme: angenehme 40°Celsius.

Größe: 9 x 3cm.

Bestell-Nr.: 30010366 g 1,60

ab 5 Stück je g 1,40

ab 10 Stück je g 1,00

Ein Angebot der Paul Parey Zeitschriftenverlag GmbH & Co. KG, Erich-Kästner-Str. 2, 56379 Singhofen, Deutschland,

vertreten durch Thorn Twer, Amtsgericht Montabaur, HRA 3166.

(Lieferung zzgl. Versandkosten)

1

2

FINNLAND

RF 2011

( Mo.-Fr. 8-18 Uhr außer Feiertage )

DER RAUBFISCH 1/2011 97

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine