"Initiative zur Wiederbelebung von Ladenstraße ... - Eine Initiative von

initiative.wiederbelebung.de

"Initiative zur Wiederbelebung von Ladenstraße ... - Eine Initiative von

Initiative zur

Wiederbelebung W iederbelebung von Ladenstraßen

in Berlin und Brandenburg

Gemeinsam etwas ändern!


Ladenleerstand

Die Konjunktur zieht an und die Wirtschaftslage bessert sich, heißt es. Leider spiegeln sich diese positiven

Nachrichten nicht in den Straßen vieler Berliner Bezirke und Brandenburger Gemeinden wieder, die aufgrund

von massivem Ladenleerstand zunehmend veröden. Trostlos und für die Zukunft beängsti gend reiht sich ein

leer stehendes Ladenlokal neben das andere und nahezu täglich kommen weitere durch Geschäftsaufgaben

dazu. Ladenleerstand ist in vielerlei Hinsicht ein massives Problem, das nicht nur Anwohner, sondern auch

Touristen und potenzielle Investoren, die überall benötigt werden, abschreckt.

Dieses Problem muss unbedingt angegangen und behoben werden!

Das Team der BERLINER WERBE WELTEN und des BWW-Verlages hat sich mit dem Thema Ladenlokal leerstand

auseinandergesetzt. Das erloschene Strahlen von Außenwerbeanlagen und verdreckte Schaufenster, die

nicht mehr liebevoll dekoriert oder gestaltet werden, sind nicht zuletzt Gründe dafür gewesen, sich des Problems

anzunehmen und die Initiative ins Leben zu rufen.

Sich mit dem Problem von Ladenlokalleerstand auseinander zu setzten stellt einen direkt vor die Frage, wie

man Läden wiederbeleben kann, aus denen einstige Gewerbetreibende vor einem neueröffneten Einkaufszentrum,

einem Supermarkt für Unterhaltungselektronik oder einem Lebensmitteldiscounter kapitulieren

oder flüchten mussten und sich so dem anhaltenden Strukturwandel im Einzelhandel unterworfen haben?

Die Schließung des einen Geschäftes zog die Aufgabe zahlreicher anderer mit sich.

Die einzige Antwort die man hierauf bekommt, ist die, dass eine Neuansiedlung des klassischen kleinen

Einzel handels für die Zukunft nahezu aussichtslos ist.

Die Analyse

Mit dieser Erkenntnis hat sich das Team der BERLINER WERBE

WELTEN auf den Weg durch einige vom Ladenleerstand gezeichnete

Straßen gemacht und ist auf die eine interessante

Tatsache gestoßen:

In vielen der betroffenen Straßen deckt sich die Anzahl der

leeren Ladenlokale nahezu mit der, die es an Arztpraxen und

Rechtsanwaltskanzleien gibt, die sich in Räumlichkeiten niedergelassen

haben, die man im eigentlichen Sinne als Wohnraum

bezeichnen würde. Oft sind das Räume in oberen Etagen

von Wohnhäusern. Diese verfügen z.B. teilweise über keinen

Fahrstuhl, der einen barrierefreien Zugang für Patienten oder

Besucher der Kanzleien ermöglichen würde.

Hier sieht das Team der BERLINER WERBE WELTEN den Ansatz und den möglichen Schlüssel zu einer erfolgreichen

Wiederbelebung von verwaisten Geschäfts- und Ladenlokalen um wieder Glanz in Berlin und Brandenburger

Straßen durch leuchtende Außenwerbeanlagen und anspruchsvolle Fassaden- und Schaufenstergestaltungen

zu bringen.


Die Idee hinter der Initiative

Mit der InitiativeWiederbelebung“ sollen Arztpraxen und Kanzleien

angesprochen werden, mit einem Umzug aus potenziellen Wohnraum

in ein leestehendes Ladenlokal zur Wiederbelebung von Straßenzügen

beizutragen und ihre Erfolge durch Barrierefreiheit und verbesserte

Wahrnehmung, durch die Möglichkeit von Außendarstellung zu steigern.

Einige positive Beispiele in Berlin gibt es schon, hier sei als ein

ausgesprochen schönes Beispiel eine Zahnarztpraxis am Berliner Bundesplatz

erwähnt.

Ein jeder dieser Umzüge würde zur Wiederbelebung der Ladenstraßen

beitragen und hätte zusätzlich den positiven Effekt, dass dringend benötigter

Wohnraum frei werden würde. In Berlin geht man derzeit von

rund 30.000 fehlenden Wohnungen aus.

Die Initiative richtet sich in erste Linie an

• Arztpraxen

• Rechtsanwaltskanzleien

• Steuerbüros

• Unternehmensberater,

die sich in „Wohnraum“ niedergelassen haben und möchte hier Möglichkeiten, Ideen und Pers pektiven aufzeigen

sowie ggf. auch Mittel aus möglichen Förderprogrammen zur Finanzierung von Umzügen sowie Ladenaus- und

-umbauten generieren. Jede Arztpraxis und Kanzlei ist mit einem Umzug in ein leerstehendes Geschäfts- oder Ladenlokal

nicht nur eine Bereicherung sondern auch ein Magnet zur weiteren Ansiedelung von Ladenlokalen rechts

und links von ihr.

Kleine und große Visionen, wie z.B. das „Bistro-Wartezimmer“ oder gar die „Medical-Street“ als Alternative zu

MVZ (Medizinisches Versorgungszentrum) sollen Ansporn sein.

Für die Initiative begeistert werden sollen durch direkte Ansprache:

• öffentliche Verwaltungen der Gemeinden

• Senatsverwaltung für Stadtentwicklung von Berlin

• Bezirksverwaltungen

• Ärztekammern

• Rechtsanwaltskammern und Steuerberaterkammer

• IHK

• Berlin Partner

• bereits bestehende lokale Arbeitsgemeinschaften

• Immobilienmakler und Immobilienportale

• Geschäfts- und Förderbanken

• Ingenieurbüros für Praxis- und Ladenplanung

Geplante Mittel zur aktiven Bewerbung der Initiative:

• Das Magazin BERLINER WERBE WELTEN mit Online-Ausgabe ca. 15.000 Leser

• Präsentation am Stand der BERLINER WERBE WELTEN auf der deGut 2012

• Flyer

• Plakatierungen in Schaufenstern leer stehender Läden

• Internetportal www.initiative-wiederbelebung.de

• Direktmailings mit 15.000 Praxis-Adressen im Bestand

• Direktansprache über regionale TV-Sendungen, Tageszeitungen sowie Bezirksund

Wochenblätter mit Kooperationspotenzial

• Gesprächs- und Diskussionsrunden in den Gemeinden und Bezirken


Die lange Nacht der leeren Läden

Die Umsetzung einer Idee der BERLINER WERBE WELTEN Redakteurin Nicola Menke ist in Planung:

Dahinter verbirgt sich die Idee, in den Bezirken, Gemeinden oder Gesamt-Berlin zusammen mit Maklern und Vermietern

eine „Nacht der off enen Türen leerer Läden“ zu veranstalten.

Mit Illumination und Exponaten verschiedener Künstler, sollen die leeren Läden in Szene gesetzt werden und die

potenzielle Mieter klientel aus Ärzten, Rechtsanwälten sowie Steuer- und Unternehmensberatern zur Besichtigung

anregen.

Und so profi tieren auch Sie!

Die vielfältigen und sicher nicht einfachen Aufgaben, die die Wiederbelebung verödeter Ladenstraßen mit sich

bringen, sind nur mit jeglicher Unterstützung zu bewältigen. Insofern stehen auch die Türen der Initiative für jeden

zum Mitmachen off en. Die Beteiligung an der InitiativeWiederbelebung“ bietet unbegrenzte Möglichkeiten, das

Engagement für die Stadt oder Gemeinde für ein sinnvolles und erfolgreiches Unternehmens-Marketing und Public

Relation zu nutzen.

Hierzu bietet die Initiative drei Partnerschaftsvarianten für Unternehmen mit vertraglich zugesicherten Marketinginhalten

an.

Werden Sie wahlweise

1. Premiumpartner

2. Initiativpartner

3. Medienpartner

und zeigen mit der Initiative Wiederbelebung Ihr soziales Engagement –

machen Sie mit, wenn verödete Ladenstraßen wiederbelebt werden

und tragen Ihren Teil dazu bei.

Weitere Informationen und Vertragsunterlagen senden wir Ihnen gerne zu oder

überreichen sie Ihnen in einem persönlichem Gespräch.

eine Initiative des

BERLINER

WERBE

WELTEN

www.initiative-wiederbelebung.de

unterstützt von:

BWW Verlag GbR

B. Sebekow & F. Böhme

Buchholzer Straße 65

D- 13156 Berlin

Fon: +49 (0)30 914 22 350

Fax: +49 (0)30 914 22 342

www.BWW-Verlag.de • info@BWW-Verlag.de

Ähnliche Magazine