Ausgabe 01/2007 - SVSE Schweiz. Sportverband öffentlicher Verkehr

svse.ch

Ausgabe 01/2007 - SVSE Schweiz. Sportverband öffentlicher Verkehr

sport-information

Delegiertenversammlung in Neuenburg

L’assemblée des délégués à Neuchâtel

1/2007

Rad

4-Tages Biketour im Berner Oberland

Cyclisme

Tour de 4 jours en VTT dans l'Oberland Bernois

Sportlerwahl 2006

Die Gewinner

Elections sportives 2006

Les gagnants


Inhaltsverzeichnis

3 Editorial

4 DV

7 Sportlerwahl

8 Impressum

9 Redaktion

11 Badminton

12 Basketball

13 Bergsport

15 Sportkalender

19 Kegeln

21 Leichtathletik

23 Rad

26 Schach

28 Ehrentafel

Table des matières

3 Editorial

4 AD

7 Elections sportives

8 Impressum

9 Rédaction

11 Badminton

12 Basket

13 Alpinisme

15 Calendrier sportif

19 Quilles

21 Athlétisme

23 Cyclisme

26 Échecs

30 Tableau d’honneurs

75 Jahre SVSE

Peter Lienhard

Präsident

2007 ist für den SVSE ein Jubeljahr. Wir feiern

sein 75-jähriges Bestehen. Der offizielle Geburtstag

ist zwar erst am 04. Dezember. So lange

wollen wir mit den Feierlichkeiten aber nicht

warten. Es sind auf das ganze Jahr verteilt

verschiedene Aktivitäten geplant.

Zwölf Pioniere aus verschiedenen Eisenbahner-Sportvereinen

haben am besagten Dezembertag

im Hotel Emmentalerhof in Bern

unsere Sportbewegung gegründet, aus Überzeugung,

dass damit der Zusammenhalt und

die Kameradschaft zwischen den Personalkategorien

der Eisenbahner gestärkt und gefördert

wird. Genau das erlebe ich im SVSE

auch heute noch.

Damals wie heute verfolgt der SVSE die Förderung

einer sinnvollen und gesunden Freizeitgestaltung,

die damals den Eisenbahner

und heute die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter

in den Betrieben des öffentlichen Verkehrs

für die tägliche Arbeit stärken sowie fit

und jung halten soll. Auch das schafft der SVSE

mit seinen 75 Jahren locker.

Geändert haben sich die Zeiten. Waren es damals

doch eher materielle Probleme die die

Ausübung eines Sports verhinderten, wie z.B.

1943/44 als der Radsport wegen Mangel an

Bereifung eingestellt werden musste oder

1945 wo bei den Schiessmannschaften

Munitionsmangel herrschte, kämpfen wir

heute mit beinahe durchwegs abnehmenden

Teilnehmerzahlen an unseren Sportanlässen.

Wir sind gefordert die Weichen richtig zu stellen.

Mit dem Projekt „Zukunft SVSE“ wollen

wir die Strukturen und das Sportangebot in

die richtigen Bahnen lenken um den SVSE für

weitere Jahre fit zu machen.

Geblieben ist die grosszügige Unterstützung

von SBB und SEV, sei es in materieller oder

ideeller Hinsicht. Natürlich, mit dem SVSE

weiss man seit 75 Jahren was man hat! Trotzdem

ist die jahrzehntelange Treue nicht selbstverständlich.

Vielen Dank!

Liebe Sektionspräsidentinnen und -

präsidenten, liebe SVSE-Sportlerinnen und

-sportler, feiert an unseren Jubiläumsveranstaltungen

mit und verhelft dem 75-jährigen

SVSE zu neuem Schwung für das letzte Viertel

seines ersten Jahrhunderts. In diesem Sinn

wünsche ich Allen ein erfolgreiches und unfallfreies

2007! Viel Spass am Sport im SVSE!

Les 75 ans de l’USSC

Peter Lienhard

Président

Traduction: Xavier Grobéty

Editorial

2007 est pour l’USSC une année anniversaire.

Nous fêtons ses 75 ans d’existence. La date

officielle de naissance est le 4 décembre. Nous

ne voulons pas attendre aussi longtemps pour

les festivités. Diverses activités sont planifiées

tout au long de l’année.

Douze pionniers de diverses sociétés sportives

de cheminots ont, ce jour de décembre, fondé

notre mouvement sportif à l’Hôtel

Emmentalerhof à Berne en ayant comme but

de renforcer la cohésion et l’esprit de

camaraderie entre les différentes catégories

de personnel des chemins de fer. Je vis cet état

d’esprit exactement de la même manière

aujourd’hui encore.

A l’époque comme aujourd’hui, l’USSC œuvre

pour des loisirs sains et ayant un sens en

faveur des cheminots de l’époque et des

collaboratrices et collaborateurs des transports

publics d’aujourd’hui. L’USSC, à 75 ans, continue

de travailler dans ce sens.

Les temps ont toutefois changé. Si à l’époque

les problèmes de matériel pour la pratique d’un

sport dominaient – comme par exemple en

1943/44 lorsque les pneus manquaient pour

les cyclistes ou en 1945 lorsque la munition

faisait défaut aux tireurs – nous luttons

aujourd’hui en faveur du nombre de

participants qui est en baisse dans presque

toutes les disciplines lors de nos manifestations.

Nous sommes appelés à poser correctement

les aiguilles. Par le projet « Avenir de l’USSC »,

nous voulons diriger les structures et l’offre

sportive sur la bonne voie pour une USSC en

forme.

Le généreux soutien matériel et moral des CFF

et du SEV est maintenu. Naturellement nous

savons ce que nous avons avec l’USSC depuis

75 ans ! Il n’est toutefois pas évident de

pouvoir compter sur un soutien de plusieurs

dizaines d’années. Un grand merci !

Chères présidentes et chers présidents de

section, chères sportives et chers sportifs USSC,

célébrez ce 75 ème anniversaire de l’USSC avec

nous en donnant un élan pour les dernières

25 années avant le premier siècle d’existence

de notre association.

C’est dans ce sens que je vous souhaite à toutes

et tous une année 2007 pleine de succès et

sans accident ! Je vous souhaite beaucoup de

plaisir avec l’USSC !

sport-information 1/2007 3


Delegiertenversammlung / Assemblée des délégués

Très grande participation

Xavier Grobéty

Vice-président USSC

L’assemblée des délégués de l’Union

Sportive Suisse des transports publics

(USSC) s’est tenue à Neuchâtel à bord

du « MS Fribourg » de la Société de

Navigation sur les lacs de Neuchâtel

et Morat (LNM).

La 71 ème assemblée des délégués de l’USSC

a vu la participation de 49 sections. Plus

de 170 personnes venues de toute la

Suisse ont pris part à cette importante

manifestation organisée par le CSC

Neuchâtel ! Un succès rarement égalé !

Un Directeur très actif

Le Directeur de la LNM – M. Jean-Jacques

Wenger – a accueilli les participants en

évoquant les excellents moments déjà

passés en compagnie de l’USSC en juin

2006 à Neuchâtel à l’occasion d’un

tournoi amical de pétanque réunissant

les directions des CFF, du SEV et de l’USSC

ainsi que de nombreuses et nombreux

sportifs pratiquant le badminton, le

basket et la pétanque. Il s’est plu à rappeler

les conditions idéales offertes par la

région neuchâteloise et plus

particulièrement les atouts dont des

associations comme l’USSC peuvent

bénéficier par le biais de la compagnie

qu’il dirige.

Pierre-Alain Gentil, Président SEV, félicite

le sportif USSC de l’année 2006 Ernst Hirt.

Pierre-Alain Gentil, Präsident SEV, gratuliert dem

SVSE Sportler des Jahres 2006 Ernst Hirt.

Elections sportives 2006

Le titre de sportif USSC de l’année a été

remis au tireur Ernst Hirt. L’équipe USSC

du championnat européen de tir 2006

à Zürich a été élue équipe USSC de

l’année 2006 par les lecteurs du «sport

information» et les visiteurs du site Internet

www.ussc.ch.

Rappelons que ces distinctions sont

remises aux membres et équipes USSC

s’étant tout particulièrement distingués

dans le cadre des nombreuses activités

de l’association.

Nomination de nouveaux

membres du comité directeur

Cette année d’élections voit la

nomination de 2 nouveaux membres au

comité directeur. Le responsable du sport

national Ruedi Kiener (ESV Luzern) a remis

son mandat à Thomas Rubi (ESV

Rheintal-Walensee) et le responsable du

sport international Romeo Koch à Rolf

Stebler (ESC Soldanella Zürich). Il est à

souligner que Romeo Koch (ESC Soldanella

Zürich) est élu au comité directeur

en qualité de délégué technique USIC.

Les 2 membres Romands du comité

directeur ont retiré leur démission et

accepté un nouveau mandats de 2 ans.

C’est ainsi que le neuchâtelois Xavier

Grobéty (CSC Neuchâtel) est réélu au

poste de vice-président USSC et Laurent

Rebetez (CSC Neuchâtel) au poste de

membre du comité directeur. Sur

l’initiative de Xavier Grobéty, les 2

Romands sont en outre en charge du

projet pilote d’organisation visant à

rapprocher les instances dirigeantes de

l’USSC des sections membres.

Salutations des CFF

M. le Dr Benedikt Weibel, Président du

Comité directeur des CFF, qui a participé à

l’assemblée des délégués USSC pour la

dernière fois en tant que patron des CFF,

a souligné l’importance de l’USSC dans

l’équilibre de chacun. Il a rendu hommage

aux participations et résultats des sportifs

USSC en rappelant l’important

engagement de toutes les personnes qui

oeuvrent dans l’ombre en faveur de

l’association. Le comité directeur USSC se

réjouit de pouvoir compter sur la présence

de M. le Dr Weibel, membre d’honneur

USSC, à l’avenir aussi. L’USSC le remercie

Dr. Benedikt Weibel parle une dernière fois en tant que chef

des CFF au l'assemblée des délégués USSC.

Dr. Benedikt Weibel spricht ein letztes Mal als Chef der SBB

an einer Delegiertenversammlung SVSE.

sincèrement et cordialement de son très

important soutien et de son très

important engagement en faveur des

sportifs des transports publics.

Salutations du SEV

M. Pierre-Alain Gentil, Président SEV, s’est

plu à rappeler les bienfaits du sport et

tout particulièrement des activités

proposées et organisées par l’USSC et ses

sections. Il a souligné les intérêts

communs des entreprises et des

partenaires sociaux à soutenir activement

les associations comme l’USSC. Des

collaboratrices et des collaborateurs en

bonne santé grâce à la pratique du sport

sont une valeur indispensable à tout

équilibre. Il a garanti le soutien du SEV à

l’USSC à l’avenir aussi. Le comité directeur

USSC remercie vivement ce partenaire

social de son large et important soutien

en faveur des actions de l’association.

Remerciements du Swiss

Olympic

Une personnalité de marque des plus

instances sportives du Pays a fait

l’honneur à l’USSC d’être présente. M.

Hans Bapst, CFO Swiss Olympic, souligne

l’importance et l’utilité des associations

comme l’USSC. Directement concerné

l’association, M. Bapst fonctionne comme

conseiller dans le cadre des démarches

en relation avec son organisation. Après

4 sport-information 1/2007


Delegiertenversammlung / Assemblée des délégués

1

2

3

4

ses paroles très écoutées, le CFO de Swiss

Olympic invite l’USSC à organiser son

assemblée des délégués 2009 à la Maison

du Sport à Berne ! L’importance de l’USSC,

déjà reconnue, est une fois de plus

renforcée.

Sur le «MS Fribourg» de la LNM

La section CSC Neuchâtel a organisé

l’assemblée des délégués USSC du 18

novembre 2006 à l’occasion de son 60 ème

anniversaire. La section, qui a organisé

entre autre la grande manifestation

regroupant les championnats suisses de

badminton, de basket et de pétanque ainsi

que le tournoi USIC de 4 nations de basket

et le tournoi amical des directions CFF,

SEV et USSC en juin dernier à Neuchâtel,

a démontré une fois de plus ses talents

d’organisatrice. Lors de son allocution de

bienvenue, le Président du CSC Neuchâtel

– Bernard Baltisberger - a rappelé que sa

section avait organisé la 61 ème assemblée

des délégués en 1996 dans le même

cadre. •

1 Les 180 délégués, un succès.

180 Delegierte, ein Erfolg

2 Pierre-Alain Gentil, Präsident SEV, lors de son

message.

Pierre-Alain Gentil, Président SEV, überbringt

die Grussworte des SEV.

3 L’équipe USIC de Tir est l’équipe USSC de

l’année 2006

Das USIC Team Schiessen ist die SVSE

Mannschaft des Jahres 2006

4 Roger Walker (milieu) est congédié en tant

que membre du comité directeur USSC

Roger Walker (Mitte) wird als Mitglied der

Geschäftsleitung SVSE verabschiedet.

Grosse Beteiligung

Xavier Grobéty

Vizepräsident SVSE

Übersetzung: Astrid Geering

Die Delegiertenversammlung des

Schweizerischen Sportverband öffentlicher

Verkehr (SVSE) fand in Neuenburg

an Bord des Motorschiff Freiburg

der Schiffahrtsgesellschaft des

Neuenburger- und Murtensee (LNM)

statt.

Die 71. Delegiertenversammlung des SVSE

wurde von 49 Sektionen besucht. Mehr

als 170 Personen aus der ganzen Schweiz

nahmen an dieser durch den CSC

Neuchâtel organisierten Veranstaltung

teil. Ein grosser Erfolg.

Der aktive Direktor

Jean-Jacques Wenger, Direktor der LNM,

empfing die Teilnehmer und erinnerte an

den Grossanlass des SVSE im Juni 2006

in Neuenburg. Zusammen mit dem SVSE

erlebte Jean-Jacques Wenger tolle Momente

und wies nochmals auf die idealen

Bedingungen der Region Neuenburg

hin, von denen die Verbände wie der SVSE

profitieren können.

Sportlerwahl 2006

Der Titel des «SVSE Sportler des Jahres

2006» ging an den Schützen Ernst Hirt.

Die Siegermannschaft der USIC Schiessen

im Juli 2006 in Zürich wurde zur

«SVSE Mannschaft des Jahres 2006» gewählt.

Diese Auszeichnungen werden

jährlich an SVSE-Mitglieder vergeben,

welche sich im vergangenen Sportjahr

besonders engagiert oder einen speziellen

Sieg errungen haben.

Zwei neue Mitglieder in der

Geschäftsleitung

Dieses Jahr mussten zwei neue Mitglieder

für die Geschäftsleitung gewählt

werden. Der Sportchef National Ruedi

Kiener (ESV Luzern) gab sein Amt an Thomas

Rubi (ESV Reintal-Walensee) weiter.

Der Sportchef International Romeo Koch

(ESC Soldanella) wurde als technischer

Leiter in die Geschäftsleitung der USIC

gewählt und überlasst sein Amt im SVSE

Rolf Stebler (ESC Soldanella). Die zwei

Vertreter der Westschweiz haben ihre

Rücktritte zurückgezogen. Xavier

sport-information 1/2007 5


Delegiertenversammlung / Assemblée des délégués

Formation du comité directeur USSC

Président Peter Lienhard

Vice-président Xavier Grobéty

Secrétaire Général Thomas Meier

Resp. des finances Joseph Zeder

Resp. de la communication David Geering

Resp. du sport international Rolf Stebler

Resp. du sport national Thomas Rubi

Membre Laurent Rebetez

Membre Romeo Koch

Die Geschäftsleitung SVSE

Präsident Peter Lienhard

Vizepräsident Xavier Grobéty

Generalsekretär Thomas Meier

Leiter Finanzen Joseph Zeder

Leiter Kommunikation David Geering

Sportchef International Rolf Stebler

Sportchef National Thomas Rubi

Mitglied der GL Laurent Rebetez

Mitglied der GL Romeo Koch

Grobéty wurde als Vizepräsident und

Laurent Rebetez als Mitglied der Geschäftsleitung

für zwei weitere Jahre

bestätigt.

Grussworte der SBB

Dr. Benedikt Weibel, Vorsitzender der Geschäftsleitung

SBB, nahm zum letzten

Mal als Chef der SBB an der Delegiertenversammlung

teil. Er betonte die Wichtigkeit

des SVSE und würdigte die Resultate

der Sportlerinnen und Sportler sowie

das Engagement all jener die sich im

Verborgenen zum Wohle des Verbandes

einsetzen. Die Geschäftsleitung SVSE

bedankt und freut sich, auch in Zukunft

auf Dr. Benedikt Weibel als Ehrenmitglied

zählen zu können.

Grussworte des SEV

Pierre-Alain Gentil, Präsident des SEV, rief

uns all das Gute des Sports in Erinnerung.

Ganz speziell die Möglichkeiten die

der SVSE und seine Sektionen anbieten.

Pierre-Alain Gentil unterstrich das gemeinsame

Interesse der Unternehmen

und der Sozialpartner den SVSE zu unterstützen.

Die, dank dem Sport, gesunden

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen

sind von unschätzbarem Wert. Der

Präsident des SEV sicherte die Unterstützung

des SVSE auch in Zukunft zu. Die

Geschäftsleitung SVSE bedankte sich seinerseits

für die langjährige Unterstützung

zum Wohle des Sports.

Dankesworte von Swiss Olympic

Hans Bapst, CFO von Swiss Olympic, beehrte

die Delegiertenversammlung mit

seinem Besuch und betonte die Notwendigkeit

solcher Verbände wie der SVSE.

Die Rede unseres Ansprechpartners bei

Swiss Olympic wurde aufmerksam verfolgt

und mit der Einladung, die Delegiertenversammlung

2009 im neuen Haus

des Sports in Ittigen bei Bern zu organisieren,

betonte er nochmals die Wichtigkeit

des SVSE.

Auf dem Motorschiff Freiburg

der LNM

Der Präsident des CSC Neuchâtel erinnerte

uns in seiner Eröffnungsrede daran,

dass diese Delegiertenversammlung

aus Anlass des 60jährigem Jubiläum der

Sektion CSC Neuchâtel organisiert wurde.

Auch der grosse Anlass im Juni 2006

mit mehreren SVSE-Meisterschaften, einem

Pétanque Plauschturnier und dem

4-Länderturnier Basketball waren teil des

Jubiläumsjahres. Und vor 10 Jahren hatte

der CSC Neuchâtel schon einmal eine

Delegiertenversammlung organisiert. •

Hans Bapst, CFO Swiss Olympic

et Peter Lienhard, Président USSC

Hans Bapst, CFO Swiss Olympic und

Peter Lienhard, Präsident SVSE

Peter Lienhard (2. von rechts) ist seit 20 Jahren in der Geschäftsleitung SVSE

und wird von seiner Frau Emilie tatkräftig unterstützt

Peter Lienhard (2éme de droite) est été depuis 20 ans dans comité directeur USSC

et vigoureusement soutenu par sa femme Emilie

6 sport-information 1/2007


Sportlerwahl / Elections sportives

SVSE Sportler des Jahres 2006 / Sportif USSC de l’année 2006

1. Ernst Hirt 195 Stimmen/Voix

(Schiessen / Tir)

2. Karl Büsser 114 Stimmen/Voix

(Wintersport / Sports d’hiver)

3. Boris Maracic 81 Stimmen/Voix

(Tischtennis / Tennis de table)

SVSE Manschaft des Jahres 2006 / Équipe USSC de l’année 2006

1. USIC Team Schiessen

Équipe USIC de tir

200 Stimmen/Voix

2. Fussballteam UFS Biasca

Squadra di calcio UFS Biasca

114 Stimmen/Voix

3. SVSE Volleyballteam

Équipe USSC de volleyball

93 Stimmen/Voix

4. Volleyballteam ESC Soldanella

Équipe volleyball de l’ESC Soldanella

36 Stimmen/Voix

Gewinner Wettbewerb / Les gagnants du concours

1. Preis Feriengutscheine der FSG im Betrag von CHF 1000.00 Christa Röthlisberger, Brittnau

1er prix Bon de vacances de CHF 1000.00 de la FSG

2. Preis 1 Uhr der Firma Mondaine Watch Ltd Viviane Scheidegger, Zermatt

2éme prix 1 montre de la firme Mondaine Watch Ltd.

3. Preis 1 Badetuch SVSE Günter Wening, Erlinsbach

3éme prix 1 ligne de bain USSC

sport-information 1/2007 7


Redaktion / Rédaction

Impressum

sport-information

sport-information

Offizielles Organ der SVSE

Organe officiel de l’USSC

Organo ufficiale della USFS

Herausgeber Herausgeber / / Edition

Edition

Schweizerischer Sportverband öffentlicher Verkehr

Union sportive suisse des transports publics

Unione sportiva svizzera dei trasporti pubblici

Internet www.svse.ch, www.ussc.ch

Mitgliedschaften Mitgliedschaften / / / Appartenances

Appartenances

Swiss Olympic

USIC

SOLV

Nummer Nummer / / Numero

Numero

1/2007 (Januar / Janiver 2007)

15. Jahrgang / 15ème année

Erscheint Erscheint Erscheint / / / Paraît Paraît en

en

4x jährlich / 4x par année

Auflage Auflage / / Tirage Tirage

Tirage

1100 Exemplare / Exemplaires

Jahresabonnement Jahresabonnement / / Abonnement Abonnement annuel

annuel

CHF 15.00

Redaktionsschluss Redaktionsschluss / / Clôture Clôture de de la la rédaction

rédaction

Nummer/Numéro 2/2007: 26.03.2007

Nummer/Numéro 3/2007: 25.06.2007

Nummer/Numéro 4/2007: 17.09.2007

Nummer/Numéro 1/2008: 17.12.2007

Abonnemente, Abonnemente, Adressänderungen

Adressänderungen

Adressänderungen

Abonnements, Abonnements, Changements Changements d’adresse

d’adresse

SVSE, Postfach 6332, 8023 Zürich

Tel P: 055 444 28 01

E-Mail: bruno.baumgartner@svse.ch

Redaktion Redaktion Redaktion / / Rédaction Rédaction

Rédaction

Inserate Inserate / / Annonces

Annonces

David Geering

Mittelweg 4

3627 Heimberg

Tel P: 033 437 27 63

Tel G: 051 220 53 97

E-Mail: sport-info@svse.ch

Produktion Produktion Produktion / / Production Production

Production

Gnägi Druck AG

3000 Bern

8 sport-information 1/2007


Gewinner Auslosung

Schusspatronat USIC

Schiessen 2006

Anlässlich der USIC Schiessen vom

10. - 14. Juli 2006 in Zürich konnte der

Anlass mit einem Schusspatronat

unterstützt werden. Der Mindesteinsatz

war 1 Franken. Unter den Sponsoren

wurde eine Mondaine „Night Vision“

Uhr im Wert von CHF 300.00 verlost.

Der Gewinner dieser Uhr ist Bruno

Schmid aus Kloten. Herzliche Gratulation.


David Geering, Leiter Kommunikation SVSE

(links) überreicht Bruno Schmid die Mondaine

„Night Vision“ Uhr.

David Geering, responsable de la

communication USSC (à gauche) remet la

montre Mondaine "Night Vision"

à Bruno Schmid.

Redaktion / Rédaction

Tirage au sort du soutien au

tir USIC 2006

L'USIC de tir qui a eu lieu du 10 au 14

juillet 2006 à Zürich a pu compter sur le

soutien de personnes misant la somme

minimale de 1 franc. Une montre

Mondaine "Night Vision" d'une valeur

de CHF 300.- était mise en jeu.

Bruno Schmid de Kloten gagne cette

montre. Félicitations. •

sport-information 1/2007 9


Redaktion / Rédaction

Bitte Talon ausfüllen und einsenden an / Merci de compléter et de renvoyer le talon à:

Schweizerischer Sportverband öffentlicher Verkehr (SVSE), Postfach 6332, 8023 Zürich

Union sportive Suisse des transport publics (USSC), Case postale 6332, 8023 Zurich

Ich interessiere mich für:

Je m’interesse aux sports suivants:

O Badminton

O Basketball

O Bergsteigen/Wandern / Alpinisme/Marche

O Fussball / Football

O Golf

O Handball

O Kegeln / Quilles

O Leichtathletik/Cross / Athlétisme/Cross

O Orientierungslaufen / Course d’orientation

O Pétanque

O Radfahren/Bike / Cyclisme/Bike

O Schach / Echecs

O Schiessen / Tir

O Tennis

O Tischtennis / Tennis de table

O Unihockey

O Volleyball

O Wintersport / Sports d’hiver

Bitte vollständig ausfüllen:

Merci de tout compléter:

Name / Nom

Vorname / Prénom

Strasse, Nr / Rue, no

PLZ, Ort / NPA, Lieu

Telefon / Téléphone

E-Mail / Courriel

10 10

Unterschrift / Signature

sport-information 1/2007


Trainings-Weekend Brig

2. / 3. Dezember 2006

Roger Baumann

TK Badminton

Das reservierte Abteil des Intercitys aus

der Ostschweiz füllte sich auf seiner Reise

Richtung Wallis immer mehr. Die Dauer

der weiten Reise wurde genützt, um

neue Gesichter zu begrüssen und um

News von den bereits bekannten

Badmintonfreunden auszutauschen.

Schlussendlich fanden sich 30 Teilnehmer

im Sportzentrum Olympica in Brig

ein. Nach einer Portion Spagetti ging’s

gleich los mit den intensiven Trainingseinheiten

dieses Wochenendes. Caro und

Thomas unterrichteten uns auf spielerische

Weise. Ihr Fachwissen wurde interessiert

aufgenommen und umgehend in

Taten umgesetzt. Beim nächsten Spiel

wird einem so manches wieder in den

Sinn kommen…

Nach dem Nachtessen war nach Lust und

Laune Bowling, Wellness, Schlummerbecher

oder weiteres Training angesagt.

Einige wählten gar das Vollprogramm mit

allen diesen Aktivitäten.

Am Sonntagmorgen pünktlich ab 9 Uhr

brachten die Trainingsleiter weitere Tricks

und Kniff’s mit Racket und Shuttle bei.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Caro

und Thomas für ihren Einsatz und ihre

Geduld. Natürlich wurden zum Schluss

auch noch einige Partien ausgetragen,

wo das gelernte auch gleich angewendet

werden konnte.

Auf der Heimreise lehnte man sich gerne

in die Polster unserer Eisenbahn,

genoss einen kühlen Schluck und verabschiedete

sich nah dis nah von den

Gspänli. Toll war’s! •

Plauschturnier Winterthur

Marco Buschor

Aktuar EBCW

Bereits zum zweiten Mal trafen sich am

28. Oktober 2006 18 sportbegeisterte

SVSE-ler in Winterthur, um unter Gleichgesinnten

das Racket zu schwingen. Der

EBC Winterthur durfte besonders den

Präsidenten des SVSE, Peter Lienhard,

sowie, als Vertreter des SEV, Nick Raduner,

begrüssen. Auch den weiteren Teilnehmer

am Turnier galt ein herzliches „Willkommen“

von unserem Präsidenten Markus

Binder. Nach den Gruppenauslosungen

wurde schon bald um erste

wichtige Punkte gefightet. Der Einsatz von

allen Spielern war gross, es konnten einige

hartumkämpfte und spannende Partien

beobachtet werden. Bei allen Sportlern

wurde das Fair-Play jedoch nicht

vergessen und trotz verbissen geführten

Matchs stand der Plausch und die Freude

an diesem Sport immer im Vordergrund!

Zur Hälfte des Turniers war eine kleine

Pause vorgesehen, wo sich die Sportler

bei einer warmen Kürbissuppe, einem

feinen Sandwich oder auch bei Kaffe und

Kuchen in der vorbildlich geführten Festwirtschaft

stärken konnten.

Nach der Verpflegung starteten die ersten

Finalspiele. Und schon bald kristallisierten

sich die ersten Kanditaten auf

den Turniersieg heraus. Noch einmal

mobilisierten alle ihre Kräfte und packten

auch den einen oder anderen

„Zauberschlag“ aus dem Repertoire.

Badminton

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Plauschturniers

in Winterthur

Obwohl ja eigentlich die Rangliste an einem

Plauschturnier nebensächlich ist,

hier trotzdem ein kleiner Auszug: 1. Matthias

Sprecher, EBCW; 2. Roger Baumann,

EBCW; 3. Hanspeter Graf, EBCW; 4. Martin

Lamprecht, EBCW; 5. Markus

Schwendener, ESC St.Gallen.

Pünktlich wie die Eisenbahn konnte das

Turnier unfallfrei beendet werden. Nach

den Dankesworten von Peter Lienhard an

die Organisatoren wurde von ihm ein

Durstlöscher an alle offeriert, vielen Dank

Peter!

Dieser Tag hat einmal mehr gezeigt, dass

der Badmintonsport viel Spass macht

und ein Spiel für jedermann sein kann.

In diesem Sinne: Danke an alle Teilnehmer

und Helfer, bis zum nächsten Jahr!


Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Trainings-Weekend in Brig

sport-information 1/2007 11

11


Basketball / Basket

38 ème Championnat USSC

4 novembre 2006 à Lucerne

Marc-Antoine Aubert

Resp. CT Basket

4 équipes se disputent le titre.

L’USSF Chiasso champion.

Le 38 ème championnat suisse de basket

s’est tenu à Lucerne, à la salle de Bruch,

le samedi 4 novembre. Pour la première

fois depuis longtemps, 4 équipes issues

des 3 régions linguistiques de la Suisse,

se sont affrontées. Face aux équipes

chevronnées de l’USF Chiasso, tenant du

titre venu en force comme l’an dernier,

du CSC Riviera, qui présentait une équipe

renforcée par 4 nouveaux joueurs, 4

internationaux, et du CSC Neuchâtel,

longtemps incertain et privé de son

meneur de jeu et coach, J-Luc Froidevaux,

une nouvelle équipe, l’ESV Bern, formée

de 8 joueurs, nous faisait le plaisir

d’honorer cette 38 ème édition de sa

présence.

Alors que la CT avait prévu de faire 2

matches simultanément, il a été décidé

avant la compétition de ne jouer qu’un

seul match à la fois en raison du manque

d’arbitre et d’officiel de table. Autodésigné

arbitre, Marc-Antoine Aubert a utilisé ses

outils de travail (deux sifflets) de

contrôleur pour diriger les parties. Afin

d’éviter un lynchage du responsable de

la CT basket et assurer un minimum de

régularité, plusieurs joueurs se sont

relayés pendant tout le tournoi pour le

soutenir.

Le tournoi s’est déroulé dans un excellent

esprit. Les parties qui duraient 4 X 8

minutes sans arrêt du chronomètre

étaient intenses. Les frictions entre

joueurs et les protestations à l’encontre

des arbitres n’ont pas manqué.

Heureusement que les équipes avaient

un temps de récupération. Les Tessinois,

bien rôdés et grâce à leur supériorité

physique, enlèvent le titre. Le CSC Riviera,

malgré ses renforts importants, n’a pas

réussi à faire plier leur défense. Les

Vaudois se contentent de la deuxième

place. Troisième, le CSC Neuchâtel a

présenté un jeu plaisant et beaucoup

d’engagement. Mais à 5, dont une

joueuse, la mission était impossible,

même avec les renforts épisodiques de

joueurs des autres équipes. L’ESV Bern

finit juste derrière Neuchâtel. Formé de

joueurs issus principalement du handball,

Berne était là pour apprendre.

Malchanceux, les Bernois ont perdu

d’entrée, sur blessure, leur Américain,

Andrew Matis. Sans cette pièce maîtresse,

ils ne purent lutter à armes égales avec

leurs valeureux adrversaires.

Vivement l’an prochain, en automne, où

le Tournoi se déroulera sur un jour entier.


38. SVSE Meisterschaft

4. November 2006 in Luzern

Marc-Antoine Aubert

Leiter TK Basketball

4 Mannschaften kämpfen um

den Titel, der USF Chiasso wird

Meister

Die 38. Meisterschaft SVSE Basketball

fand in diesem Jahr in Luzern in der Sportanlage

Bruch statt und wurde durch die

TK Basket organisiert.

4 Teams aus der ganzen Schweiz kämpften

um den Titel. Schaffte das Team des

CSC Riviera in diesem Jahr den Coup und

wurde dank seinen 4 neuen Nationalspielern

Meister? Oder können die hochmotivierten

Tessiner den Titel wieder gewinnen?

Ohne seinen Coach, J.-Luc

Froidevaux und mit nur 5 Spielern war

der CSC Neuchâtel Aussenseiter. Musste

man mit dem Neuling ESV Bern gar mit

einem Überraschungssieger rechnen?

Die TK hatte einen Spielmodus mit zwei

Parteien gleichzeitig geplant. Mangels

Schiedsrichter konnte jedoch nur eine

Partei auf einmal gespielt werden. Die

Meisterschaft wurde um 2 Stunden verlängert.

Der Leiter TK Basket wurde zum

Schiedsrichter bestimmt. Spieler mussten

ihm nachher helfen, um einen Lynchen

zu verhindern.

Im Turnier wurde hart bis zum letzten

Ball gekämpft. Sogar leicht verletzte Spieler

wollten nicht aufhören. Auch in diesem

Jahr dominierte der USF Chiasso jedes

Spiel dank seiner Erfahrung und dem

Gewicht seiner Spieler. Nur der ESV Bern

konnte die Tessiner bedrohen. Den Nationalspielern

des CSC Riviera gelang es

nicht, mit ihrer Tecknik und Geschwindigkeit

die Tessiner zu entthronen. Sie

wurden nur Zweite. CSC Neuchâtel zeigte

das beste Spiel und viel Freude. Die

Neuenburger waren zu wenig Spieler um

vom Titel zu träumen. Sie konnten nur

den ESV Bern bezwingen.

Der Neuling, ESV Bern, hatte Pech. Die

mutigen Berner verloren ihren Amerikaner,

Andrew Matis, im ersten Spiel. Die

meisten Spieler des ESV Bern stammen

aus Handballvereinen. Darum wurden sie

auch öfters bestraft. Sie haben in Luzern

viele Erfahrung gesammelt.

Freuen wir uns auf die nächste Meisterschaft.


12 12

sport-information 1/2007


Bergsport / Alpinisme

sport-information 1/2007 13

13


Bergsport / Alpinisme

SVSE Kletterwoche Kalymnos

3. - 10.06.2007

Rolf Werner

TK Bergsteigen

Kalymnos wurde schnell zu einem der bedeutensten Kletterziele

dieser Welt. Klettermagazine und Webseiten berichten

regelmässig mit Enthusiasmus und überschwänglicher Superlative.

Kletterer aller Welt haben davon gehört und besuchen

Kalymnos, um das Klettern dort in der relaxten und friedlichen

Atmosphäre zu geniessen.

Für alle die Kletterurlaub a la fun in the sun suchen ist es der

Ort. Diese einsame kleine Insel in der Ägäis bewahrte die traditionellen

Farben mit den weissen Häusern, sonnenüberflutete

einsame Strände und gastfreundliche Bewohner. Angeordnet

wie ein Amphitheater stehen die schönen Felsriegel und die

eindrucksvollen Kalkklippen die aus klarem blauen Wasser emporragen.

8-tung die Flugdaten sind noch nicht bekannt, somit kann das

Datum noch um ein Tag ändern.

Die Kosten belaufen sich auf ca. CHF 1100.00 - 1300.00

Anmeldeschluss: 15. Januar. 2007

Haben wir dein Interesse geweckt oder möchtest du einfach

eine gemütliche Kletterwoche in griechischem Ambiente verbringen?

Info bekommst du bei Rolf Werner Telefon 033 822 80 35,

Mobile 079 690 81 84, E-Mail. rolf.werner@svse.ch

Ich hoffe dass wir mit möglichst vielen Kletterfreaks nach

Kalymnos reisen können. •

14 14

sport-information 1/2007


Sportkalender / Calendrier sportif

10.03.2007 Badminton Familienplauschturnier in Luzern TK Badminton

Badminton Tournoi des familles à Lucerne

05.-06.05.2007 Leichtathletik + Badmintonkurs Willisau / Huttwil TK Badminton

Cours Athlétisme + Badminton à Willisau / Huttwil

11.-13.05.2007 4 Länderturnier in Oswiecim Polen TK Badminton / Polen

Tournoi de 4 nations à Oswiecim Pologne

16./17.06.2007 CH Meisterschaft in Brig TK + SVSE Simplon

Championnats USSC à Brigue

01./02.09.2007 Swiss Team Kaderzusammenkunft in Luzern TK Badminton

Swiss Team sélection Réunion à Lucerne

27.10.2007 Plauschturnier in Lausanne CSC Lausanne

Tournoi amical à Lausanne

27.10.2007 Jahrestreffen in Lausanne TK Badminton

Réunion annuelle à Lausanne

01./02.12.2007 Trainingsweekend in Brig TK Badminton

Week-end d’entraînements à Brigue

01.-08.06.2007 Basketball USIC-Meisterschaft in Varna / Bulgarien USIC + TK Basketball

Basketball Championnat USIC à Varna en Bulgarie

23.02.-04.03.07 Bergsteigen Tourenwoche Hohe Tatra Slowakei TK Bergsteigen

Alpinisme Semaine alpine, Hohe Tatra Slowakei

02.-10.06.2007 Kletterwoche Kalymnos TK Bergsteigen

Semaine d’escalade à Kalymnos

13.-18.08.2007 Hochtourenwoche Berner Oberland TK Bergsteigen

Semaine alpine dans l’Oberland bernois

21.10.2007 SVSE Sternwanderung / Jahrestreffen in Kyburg TK + ESC Winterthur

Course en étoile et réunion annuelle au Kyburg

02.03.-08.03.2008 Skitourenwoche Vinschgau TK Bergsteigen

Semaine de ski à Vinschgau

01.-03.06.2008 Klettertage 2008 TK Bergsteigen

Journée d’escalade 2008

28.09.2008 SVSE Sternwanderung / Jahrestreffen in Schaffhausen TK + ESV Schaffhausen

Course en étoile et réunion annuelle à Schaffhouse

17./18.03.2007 Fussball 14. SVSE-Fussballturnier INDOORS in Renens (VD) TK + CSC Renens

Football 14ème Tournoi national de football en salle à Renens VD

17.06.2007 73. SVSE-Meisterschaften in Luzern TK + SGZP Luzern

73ème Championnats USSC à Lucerne

08.09.2007 Jahrestreffen Fussball in Olten - neu am Vormittag TK Fussball

Réunion annuelle du football à Olten - nouveaument le matin

13.04.2007 Golf Präsidents-Cup, GC Rastenmoos TK Golf

Golf Coupe du président, GC Rastenmoos

13.04.2007 Mitgliederversammlung beim GC Rastenmoos TK Golf

Réunion des membres chez le GC Rastenmoos

11.05.2007 (prov) Frühlingsturnier, GC Moossee TK Golf

Tournoi du printemps, GC Moossee

09./10.06.2007 Eurogolf im GC Mons Belgien TK Golf

Eurogolf à GC Mons Belique

27.-30.06.2007 USIC Golf in Clervaux (LUX) USIC + TK Golf

USIC à Clervaux (LUX)

20.07.2007(prov) Sommerturnier im GC Ybrig Swiss Rail Golf Club

Tournois d’été au GC Ybrig

10.08.2007 (prov) Jura-Cup im GC Les Bois TK Golf

Coupe du Jura à GC Les Bois

07.09.2007 (prov) SVSE-Meisterschaften GC Vuissens TK Golf

Championnat USSC à GC Vuissens

15./16.09.2007 3 Ländertreffen im GC Mittersill (A) TK Golf

Triangulaire A/D/CH à GC Mittersill (A)

26.10.2007 (prov) Schlussabend im GC Oberkirch/Sursee TK Golf

Soirée de clôture au GC Oberkirch/Sursee

21./22.06.2008 (prov) Eurogolf in der Schweiz TK Golf

Eurogolf en Suisse

14.03.2007 Handball Jahrestreffen Handball TK Handball

Handball Réunion annuelle à Interlaken

05.05.2007 SVSE-Meisterschaft Handball in Burgdorf TK + ESV Burgdorf

Championnat USSC d’Handball à Burgdorf

04.-10.06.2007 USIC-Meisterschaft in Lillehammer / Norwegen TK Handball

Championnat USIC à Lillehammer en Norvège

2008 3-Ländertreffen PL/D/CH in der Schweiz TK Handball

Tournoi des 3 Nations PL/D/CH en Suisse

2008 SVSE-Meisterschaft Handball in Rorschach TK und ESC Rorschach

Championnat USSC d’Handball à Rorschach

2009 SVSE-Meisterschaft Handball in Bern TK und SE Bern

Championnat USSC d’Handball à Berne

17.03.2007 Leichtathletik Waldlauf Basel ESC Basel

Athlétisme Cross à Bâle

01.04.2007 Crosslauf Erstfeld TV Erstfeld

Cross à Erstfeld

sport-information 1/2007 15

15


Sportkalender / Calendrier sportif

04.-06.05.2007 Leichtathletik Leichtathletik + Badmintonkurs Willisau/Huttwil TK Leichtathletik

Athlétisme Cours Athlétisme + Badminton à Willisau / Huttwil

02.06.2007 Melser Dorflauf TV Mels / TK Leichtathletik

Course de Mels

01.07.2007 Lauf in Bôle CSC Neuchâtel

Course à pied à Bôle

22.08.2007 Emmen Lauf in Utzensdorf ESV RM

Course à Utzensdorf

24.-26.08.2007 Vierländerwettkampf Leichtathletik in Bern TK Leichtathletik

Tournoi des 4 Nations à Berne

25.08.2007 SVSE Meisterschaft LA in Bern TK Leichtathletik

Championnat USSC d’athlétisme à Berne

22.10.2007 Uetliberg-Lauf Zürich ESC Soldanella

Course de l’Uetliberg à Zürich

04.11.2007 Aargaurer Volkslauf in Aarau Aarau / TK Leichtathletik

Cross à Aarau

17.11.2007 Stadtlauf in Langenthal ESV Langenthal

Course en ville de Langenthal

17.11.2007 Jahrestreffen LA in Langenthal TK Leichtathletik

Réunion annuelle à Langenthal

2008 USIC Cross in Tschechien TK Leichtathletik

Cross USIC en Tchéquie

2008 Vierländerwettkampf Leichtath. in Polen TK Leichtathletik

Tournoi des 4 Nations en Pologne

2009 USIC Leichtathletik USIC / TK Leichtathletik

Marathon Athlétisme

12.-16.04.2007 Orientierungslauf Pokal OL in Ungarn TK Orientierungslauf

Course d’orientation CO en Hongris

09./10.06.2007 OL-Kurs in der Ostschweiz TK Orientierungslauf

Course d’orientation en suisse l’ouest

05.-09.07.2007 4. USIC-Meisterschaft OL in St. Albans / England Railsport GB / TK OL

4ème Championnat USIC CO à St.Albans /en Angleterre

17.11.2007 Jahrestreffen OL in Langenthal TK Orientierungslauf

Réunion annuelle à Langenthal

03.03.2007 Petanque Jahrestreffen Pétanque in Yverdon-les-Bains TK + CSC Yverdon

Pétanque Réunion annuelle Pétanque à Yverdon les Bains

08.09.2007 SVSE-Meisterschaft 2007 in Yverdon-les-Bains TK + CSC Yverdon

Championnat USSC 2007 à Yverdon-les-Bains

17.-24.03.2007 Rad - Bike Radsportwoche in Giverola (Spanien) TK Rad

Cyclisme - VTT Semaine de MTB à Giverola / (Espagne)

01.-04.07.2007 4 Tages Biketour TK Rad

Tour VTT de 4 jours

01.09.2007 1 Tages Biketour TK Rad

Tour de VTT - 1 jour

17.-24.03.2007 Rad - Strasse Radsportwoche in Giverola (Spanien) TK Rad

Cyclisme - Route Semaine de MTB à Giverola / (Espagne)

15.06.2007 1 Tagestour ESC Basel

Tour de cyclisme 1 Jour

25.08.2007 29. EWF Einzelzeitfahren in Waldkirch EWF Herisau

29ème course contre la montre ind. EWF à Waldkirch

2008 USIC-Meisterschaft in St. Petersburg oder Ischek USIC / TK Rad

Championnat USIC à St.Petersburg ou Ischesk

17./18.03.2007 Schach 42. Mannschaftsmeisterschaft in Einsiedeln TK Schach + ESC Etzel

Echecs 42ème Championnat par équipe à Einsiedeln

03.-06.05.2007 Einzelmeisterschaften in Emmetten TK Schach

Championnat individuel à Emmetten

28.-30.09.2007 4 Länderwettkampf in Stargard Szczecinski, Polen TK Schach + Polen

Tournoi des 4 nations à Stargard Szczecinski, Pologne

2008 USIC-Meisterschaft Schach in Tschechien USIC / TK Schach

Championnat USIC en Tchèquie

01.-03.02.2007 Schiessen SVSE Meisterschaft Druckluftwaffen in Zürich „Probstei“ TK Schiessen

Tir Championnat USSC à air comprimé à Zürich „Probstei“

28.02.2007 Anmeldeschluss Kleine Schiessmeisterschaft SVSE TK Schiessen

Delai d’inscription Petit championnat de Tir USSC

21.04.2007 BLS Schiessen (300m) in Gesigen/Spiez BLS Spiez

Champ. TIR du BLS (300m) à Gesigen/Spiez

07.-14.05.2007 Kleinkaliber Gruppenmeisterschaft 1. Runde TK Schiessen

Petit calibre 1er tour

28.05.-04.06.2007 Kleinkaliber Gruppenmeisterschaft 2. Runde TK Schiessen

Petit calibre 2ème tour

29.6.-01.07.07 3 Länderwettkampf in Stade (D) VDES / TK Schiessen

Rencontre des 3 Nations à Stade - Allemagne

01.09.2007 BTI-Schiessen in Brüttelen BTI

Tir du BTI à Brüttelen

15.09.2007 Finale der Kleinkalibermeisterschaft in Thun/Guntelsley TK Schiessen

Finale du Petit calibre à Thun/Guntelsey

16 16

sport-information 1/2007


Sportkalender / Calendrier sportif

Herbst 07 Schiessen 38. SVSE-Eisenbahnerschiessen in Interlaken

Tir 38ème championnat USSC à Interlaken

01.12.2007 Jahrestreffen Schiessen in Interlaken TK Schiessen

Réunion annuelle à Interlaken

01.02.2007 SVSE Versanddatum Logistik

USSC Date d’expédition

06.02.2007 GL Sitzung 36 in Olten GL

Séance no. 36 du CD à Olten

15.03.2007 Versanddatum Logistik

Date d’expédition

26.03.2007 Redaktionsschluss sport-information 02/2007 alle

Clôture de la rédaction du sport-information 02/2007

10.04.2007 GL Sitzung 37 GL

Séance no. 37 du CD

19.04.2007 Versanddatum Logistik

Date d’expédition

08.05.2007 Workshop für TK in Olten GL

Workshop pour les R CT à Olten

14.06.2007 Versanddatum Logistik

Date d’expédition

14.06.2007 GL Sitzung 38/07 in Olten GL

Séance du CD à Olten

25.06.2007 Redaktionsschluss sport-information 03/2007 alle

Clôture de la rédaction du sport-information 03/2007

30.06.2007 Budgeteingabe gemäss Kap. 5.66 L TK

Budget selon chapitre 5.66

09.08.2007 Versanddatum Logistik

Date d’expédition

10.08.2007 Sitzung der Leiter TK SC-N + SC-I

Réunion des responsables CT

10.08.2007 GL Sitzung 39 GL

Séance no. 39 du CD

10.-12.08.2007 SVSE-Ausflug für GL, Ressort, TK GL

Excursion USSC, CD, Ressorts et CT

21.08.2007 Runder Tisch in Olten GL

Table ronde à Olten

23.08.2007 Runder Tisch in Pfäffikon SZ GL

Table ronde à Pfäffikon SZ

27.08.2007 Runder Tisch in Peseux GL

Table ronde à Peseux

17.09.2007 Redaktionsschluss sport-information 04/2007 alle

Clôture de la rédaction du sport-information 04/2007

20.09.2007 Versanddatum Logistik

Date d’expédition

10.10.2007 GL Sitzung 40/07 GL

Séance du CD

24.-26.10.2007 KOO-Sitzung USIC-Ländertreffen in Prag USIC + CR

KOO Meeting USIC-Meeting à Prague

24.11.2007 72. Delegiertenversammlung (DV) in Interlaken B O B

72ème assemblée des délégués USSC à Interlaken

03.12.2007 Workshop für neue L TK in Zürich GL

Workshop pour les nouveaux r ct à Zürich

05.12.2007 Versanddatum Logistik

Date d’expédition

11.12.2007 Sitzung Sportkomitee GL

Workshop pour les R CT à Olten

11.12.2007 GL Sitzung 41/07 GL

Séance du CD

17.12.2007 Redaktionsschluss sport-information 01/2008 alle

Clôture de la rédaction du sport-information 01/2008

2008 73. Delegiertenversammlung (DV) in Basel ESC Basel

73ème assemblée des délégués USSC à Bâle

10.-12.05.2007 Tennis Tennis Adventure - Zentralkurs in Wilderswil ESV Luzern

Tennis Cours régional à Wilderswil

20.-26.05.2007 USIC-Meisterschaft in Prerov Tschechien USIC / TK Tennis

Championnat USIC à Prerov en Tchéquie

18.-23.06.2007 Zentralkurs TK Tennis

Cours central

18./19.08.2007 SVSE-Meisterschaften in Locarno TK Tennis + Ticino

Championnat USSC à Locarno

03.02.2007 Tischtennis 7. Coupe de Yverdon-les-Bains CSC Yverdon

Tennis de table 7ème coupe de Yverdon-les-Bains

24.03.2007 19. Jahrestreffen Tischtennis in Zollikofen/Bern TK Tischtennis + SE Bern

19ème réunion annuelle à Zollikofen/Berne

25.03.2007 48. SVSE-tt-Meisterschaft in Zollikofen TK Tischtennis + SE Bern

48ème championnat USSC à Zollikofen

sport-information 1/2007 17

17


Sportkalender / Calendrier sportif

28.04.2007 Tischtennis 35. Lötschberg Cup in Spiez - Neuer Termin BLS Spiez

Tennis de table 35ème coupe du Lötschberg à Spiez - nouveau date!

18.-20.05.2007 29. 4 Länder Turnier in München Deutschland TK Tischtennis / VDES

29ème championnat des 4 Nations à Munich - Allemagne

August 2007 Aktivferien Tischtennis+Tennis Klosters TK Tischtennis

Vacances actives et tennis de table à Klosters

Okt. 2007 36. Coupe de Montreux CSC Riveria Montreux

36ème coupe de Montreux

März 2008 20. Jahrestreffen Tischtennis TK Tischtennis

20ème réunion annuelle

März 2008 49. SVSE-tt-Meisterschaft TK Tischtennis

49ème championnat USSC

2007 Unihockey 11. SVSE Unihockey-Meisterschaft in Chur ESV Rätia + TK Unihockey

Unihockey 11ème championnat à Coire

2008 12. SVSE Unihockey-Meisterschaft in St.Gallen ESC St.Gallen + TK Unihockey

12ème championnat à St-Gall

28./29.04.2007 Volleyball 11. SVSE-Meisterschaft im Freizeitzentrum Grien Lyss (BE) TK Volleyball

Volleyball 11ème championnat USSC à Grien Lyss (BE)

10.-15.10.2007 USIC-Meisterschaft in Bielgorod -Russland USIC + TK Volleyball

Championnat USIC à Bielgorod - Russie

26./27.04.2008 12. SVSE-Meisterschaft in Olten ESV Olten

12ème championnat USSC à Olten

12./13.01.2007 Wintersport - Alpin RS (2) + SL (2) in Les Diablerets ESK Biel / BLS Spiez

Sports d’hiver-Alpin Géant (2) et slalom (2) Les Diablerets

14.-20.01.2007 Schneesportwoche in Saas Fee TK Wintersport

Semaine des camps des sports d’hiver à Saas Fee

14.01.2007 Riesenslalom Unterbäch - 2 Läufe SVSE Simplon

Slalom Géant à Unterbäch - 2 courses

28.01.2007 RS + SL in Amden ESV Rheintal-Walensee

Géant et slalom à Amden

04.02.2007 Riesenslalom (2 Läufe) Davos / PISCHA ESV Rätia

Slalom Géant (2 manches) à Davos PISCHA

10.02.2007 Airolo (RS, 2 Läufe) USFS Chiasso

Slalom Géant à Airolo (2)

03.03.2007 RS (Vm) + Langlauf (skating) (Nm) in Unterwasser ESC Soldanella / EWF Herisau

Slalom géant (matin) et Fond (syle libre) à Unterwasser

04.03.2007 Slalom in Unterwasser ESC Soldanella / EWF Herisau

Slalom à Unterwasser

07.-09.03.2007 73. SVSE Meisterschaften Wintersport in Engelberg SVSE Engelberg

73ème championnat USSC de sports d’hiver à Engelberg

17.03.2007 Int. Frühlingslauf (RS) Innsbruck ESV Innsbruck

Géant international de printemps à Innsbruck

31.03.2007 Rigi Derby + Jochpass RS in Engelberg ESV Luzern / SVSE Engelberg

Géant du Jochpass (2) à Engelberg

04.02.2007 Wintersport - Langlauf Langlauf 10 oder 20 km Freistil Jura CSC Neuchâtel

Sports d’hiver-Ski de fonds Ski de fonds Jura, 10 ou 20 km syle libre

03.03.2007 RS (Vm) + Langlauf (skating) (Nm) in Unterwasser ESC Soldanella / EWF Herisau

Slalom géant (matin) et Ski de fonds (syle libre) à Unterwasser

07.-09.03.2007 73. SVSE Meisterschaften Wintersport in Engelberg SVSE Engelberg

73ème championnat USSC de sports d’hiver à Engelberg

12./13.01.2007 Wintersport - Snowboard RS (2) + SL (2) in Les Diablerets ESK Biel / BLS Spiez

Sports d’hiver-Snowboard Géant (2) et slalom (2) Les Diablerets

14.01.2007 Riesenslalom Unterbäch - 2 Läufe SVSE Simplon

Slalom Géant à Unterbäch - 2 courses

28.01.2007 RS + SL in Amden ESV Rheintal-Walensee

Géant et slalom à Amden

04.02.2007 Riesenslalom (2 Läufe) Davos / PISCHA ESV Rätia

Slalom Géant (2 manches) à Davos PISCHA

03.03.2007 RS (Vm) + Langlauf (skating) (Nm) in Unterwasser ESC Soldanella / EWF Herisau

Slalom géant (matin) et Fond (syle libre) à Unterwasser

04.03.2007 Slalom in Unterwasser ESC Soldanella / EWF Herisau

Slalom à Unterwasser

07.-09.03.2007 73. SVSE Meisterschaften Wintersport in Engelberg SVSE Engelberg

73ème championnat USSC de sports d’hiver à Engelberg

31.03.2007 Rigi Derby + Jochpass RS in Engelberg ESV Luzern / SVSE Engelberg

Géant du Jochpass (2) à Engelberg

18 18

sport-information 1/2007


René Ackermann

TK Kegeln

28. Nordostschweizerische SESKV Meisterschaft

Die letzte Einzel-Meisterschaft der laufenden Saison wurde vom 01. – 16. September

2006 auf den Kegelbahnen des Anton-Graff-Hauses in Winterthur gespielt. Die auf

den Bahnen 1 und 2 ausgetragene Meisterschaft wurde doch noch von 218 Eisenbahnern

besucht. Das auf Bahn 3 ausgetragene Sportkegeln mit 60 Würfen lockte 119

Teilnehmer an den Start. Obwohl bereits SESKV-Meisterschaften auf diesen Bahnen

ausgetragen wurden, fanden nicht alle den Rhythmus um die „gewünschten“ Resultate

zu erzielen. In der höchsten Kategorie gab es einen Doppelsieg der Einheimischen,

wobei sich Peter Gosch mit sicherem Vorsprung und einem Total von 752 Holz

schlussendlich durchsetzte. Die Gewinner der SESKV-Kategorien heissen:

SESKV 1: Gosch Peter, Winterthur 752 Holz Limite: 683 Holz

SESKV 2: Walter Lüchinger, Zürich 711 Holz Limite: 653 Holz

SESKV 3: Frei Max, Bäretswil 694 Holz Limite: 615 Holz

SESKV 4: Lenggenhager Jakob, Sirnach 667 Holz Limite: 574 Holz

Im Sportkegeln haben ihre Kategorien gewonnen

SESKV 1: Burgener Hans, Winterthur 412 Holz Limite: 378 Holz

SESKV 2: Bütler Josef, Villmergen 408 Holz Limite: 366 Holz

SESKV 3: Frei Max, Bäretswil 417 Holz Limite: 358 Holz

SESKV 4: Krättli Karl, Chur 384 Holz Limite: 333 Holz

42. Schweizerische SESKV Américaine

Die diesjährige Américaine wurde vom 22. September – 07. Oktober 2007 im Restaurant

zur Brücke in Niedergösgen ausgetragen. Mit viel Fingerspitzengefühl galt es

speziell auf Bahn 2 die Kugel rollen zu lassen. Edi Müller jun und Charly Scherer

waren dasjenige Paar, welches die Bahnen am besten meisterte und damit verdient

Schweizermeister der SESKV Américaine wurde. Im Gesamten haben sich 90 Paare

am Wettkampf beteiligt. Die Sieger in den einzelnen Kategorien sind:

SESKV 1: Müller Edi jun/Scherer Charly, Rothenburg 2092 Holz Limite: 1969 Holz

SESKV 2: Glücki Heinz/Moeri Hans-Ulrich, Bern 1911 Holz Limite: 1812 Holz

SESKV 3: Nussbaumer Bruno/Beatrice Wyss, Matzendorf 1926 Holz Limite: 1737 Holz

45. Schweizerischer SESKV Gruppenwettkampf

50 Gruppen à 5 bzw 4 Keglerinnen und Kegler trafen sich für diesen Schweizerischen

Wettkampf vom 14. – 28. Oktober 2006 in Bern, im Kegelzentrum Schweizerbund des

Restaurant Mappamondos. Auf den Bahnen 1 und 2 wurde um Meisterehren gekegelt,

während auf den Bahnen 3 und 4 das Können im Sportkegeln gefragt war. Doch

etwas überraschend war die Tatsache, dass sich die starken Einheimischen nicht wie

gewünscht in Szene setzen konnten. Die Gruppe des KK Spitzig nahm die Chance war

und verteidigte den im Vorjahr gewonnen Schweizermeistertitel. Gewonnen wurden

die Kategorien von den folgenden Klubs:

SESKV 1: KK Spitzig, Zürich 3627 Holz Limite: 3315 Holz

SESKV 2: ESV Thun 4 3175 Holz Limite: 3105 Holz

SESKV 3: KK Bremsklotz, Zürich 3063 Holz Limite: 2909 Holz

Vorschau

Kegeln / Quilles

12. – 27. Januar 2007

47. Solothurner SESKV Meisterschaft

Restaurant zur Brücke in Niedergösgen

Organisator: KK 2000, Olten

10. – 24. Februar 2007

06. Genfer SESKV Meisterschaft

Café Chez René, Les Acacias

Organisator: Les Donald’s, Genf

23. Februar – 10. März 2007

10. Nordwestschweizerische SESKV

Meisterschaft

Restaurant Landaus in Will bei Olten

Organisator: KK 3 Tannen, Olten

Bei dieser Meisterschaft liegen neue

Kugeln auf! Es lohnt sich, diese auszuprobieren.

19. – 31. März 2007

37. Oberländer SESKV Meisterschaft

Restaurant Bellevue in Schwäbis/Thun

Organisator: ESV Thun

sport-information 1/2007 19

19


Kegeln / Quilles

4. Schweizerische SESKV Einzel-Cup A

kr. Auf den Bahnen der Kegelsporthalle Allmend in Luzern haben sich am Samstag, 04.

November 32 Keglerinnen und Kegler der Kategorien 1 und 2 im schweizerischen

Einzelcup A gemessen. Aus dem Wallis, von Genf oder Winterthur angereist, die grosse

SESKV-Keglerfamilie erlebte einen sportlich spannenden wie fairen Wettkampf, bei

dem in der Ausscheidungsrunde am Vormittag keine grossen Überraschungen oder

gestrauchelte Favoriten zu verzeichnen waren. Das Losglück wollte, dass auch die drei

Lokalmatadore nur einmal im Viertelfinal aufeinander treffen sollten. Schlussendlich

nach bereits je 200 absolvierten Würfen, standen sich Bruno Wüthrich und René

Ackermann im grossen Final, sowie Marianne und Edi junior Müller im kleinen Final

gegenüber. Konzentriert und konditionell stark konnte Bruno Wüthrich den Final am

späten Nachmittag klar für sich entscheiden:

Grosser Final: Bruno Wüthrich s. René Ackermann 613:592

Kleiner Final: Edi junior Müller s. Marianne Müller 629:615 (Plätze 3 und 4)

Anmerkung des Präsidenten der TK:

Dank vorhandenem Web-Anschluss konnte die interessierte Fangemeinde sämtliche

Resultate im Internet laufend auf www.svse.ch verfolgen. Herzlichen Dank dem TK-

Sekretär für diesen Superservice.

Delegiertenversammlung SESKV

Am Samstag 25. November leitete René Ackermann, Präsident des SESKV, zügig durch

die ordentliche Delegiertenversammlung des SESKV im Restaurant „Wilden Mann“ in

Schönenwerd SO. Nebst den Delegierten, dem Ehrenpräsidium, der GPK und den

zahlreich erschienenen Gästen begrüsste er die Ehrengäste Peter Lienhard, Präsident

der SVSE, Urs Huber, Sekretär SEV und speziell Horst Salutt Präsident des Schweizerischen

Sportkegler-Verbandes (SSKV) ganz herzlich.

Die Traktanden Jahresbericht des Präsidenten, Jahresrechnung, Budget sowie Bericht

und Antrag der GPK wurden allesamt ohne Wortmeldungen genehmigt und mit

Applaus herzlich verdankt. Sämtliche Anträge der Technischen Kommission (TK) wurden

angenommen, die eingereichten Klubanträge wurden alle abgelehnt. Das Sportreglement

muss daher wie es in Anträgen der TK vorgesehen nur für die neuen

Kategorien des SSKV angepasst werden.

Alle Mitglieder der TK wie auch der GPK stellten sich zur Wiederwahl und wurden

auch mit grossem Applaus in ihren Ämtern bestätigt. Unter dem Traktandum Ehrungen

überbrachten die Ehrengäste Grussbotschaften. Peter Lienhard dankte für die

gute Zusammenarbeit mit der SVSE und Urs Huber wünschte sich die zügige Durchführung

der DV auch für die gewerkschaftlichen Verhandlungen. Horst Salutt votierte

mit grossem Engagement für einen Aufbruch und eine Neuorientierung im Kegelsport.

Alle Kegelsportverbände sind gefordert sich zusammenzufinden und gemeinsam

die Zukunft zu gestalten. Als Türöffner für die Jungen sieht er die Richtung

internationale Kegelbahnen mit entsprechenden Meisterschaften. Nach dem von

Erwin Berger geleitetem Absenden der CH-Meisterschaften wurden die CH-Meisterschaften

für das Jahr 2007 vergeben. Die Daten aller Meisterschaften werden in der

Zeitung separat veröffentlicht. Nach 1 ¾ Stunden konnte René Ackermann die DV

schliessen und Allen einen guten Appetit für das nachfolgende Mittagessen wünschen.


Hier fehlt

Ihr Inserat

Kontaktieren Sie die Redaktion

sport-info@svse.ch

Telefon 033 437 27 63

Votre annonce

manque ici

Contactez la rédaction

sport-info@svse.ch

téléphone 033 437 27 63

20 20

sport-information 1/2007


4-Länderwettkampf 2006

in Prag

Annina Gutmann

Teilnehmerin

Nach einer Nacht im berühmten österreichischen

Schlafwagen, nach wissenschaftlichen

Schätzungen aus dem Jahre

37v.Chr, kamen wir mit bevorzugten

Bedingungen für die Frauen (wegen eines

gutgesinnten Fahrbegleiters) in

Benesov an. Am Nachmittag folgten wir

den Spuren von Franz Ferdinand und seinen

300’000 Jagdtrophäen.

Samstagmorgen, 8.15Uhr, nervös und

top-motiviert warten wir auf den Bus,

der nicht kommt. Eine Stunde später: Wir

warten auf den Zug, der nicht kommt.

Schlussendlich quetschen wir uns nach

etwas Verweilen in Benesov in den extrahaltenden

Bummelschnellzug nach Prag.

Von dort geht es weiter mit dem Bus direkt

ins Stadion, wo unser Wettkampf mit

zwei Stunden Verspätung beginnt. Nach

dem Motto: „Alles oder Nichts“, entscheiden

wir uns für das „Alles“. Mit 17 Medaillen

erkämpfen wir uns den Gesamtsieg

dieses Vierländerwettkampfes 2006.

Unseren Werfern gelang Grosses, sie liessen

hinter sich die Gegner mittels jeden

Stosses. Marco Stettler hat’s geahnt, und

sich seinen 5000er-Weg im nassen Regen

und auch ohne Nagelschuhe gebahnt.

Rolf Stebler und Luzia Mathis war

das Glück besonders hold, sie holten sich

je gleich dreimal Gold! Auch Wetterkapriolen

konnten die Siege der unschlagbaren

Macht keine Sekunde gefährden,

stimmt’s Stebi?

Glückerfüllt und immer noch keineswegs

müde von den Erfolgen, kehren wir mit

dem Siegesbus und knapp vorhandenem

Benzin Richtung Benesov zurück. Mit

bester Unterhaltung der hintersten Reihe

tockern wir mit knapp 80km/h der

Autobahn entlang. Ein absolutes Highlight

bescherte uns der Extrahalt der

tschechischen Schönheit, die wir Jennifer

Aniston nannten, die mal kurz hinter den

undichten Büschen verschwan.

Nach wohlverdienter Dusche findet im

Speisesaal die Siegerehrung statt. Ein tosender

Applaus nach dem andern folgt.

Wir freuen uns sehr, dass unsere Betreuer

Jürg Ritz und Pierre-Michele Venetz für

unser Team Schweiz den ersten Preis

entgegen nehmen. Bravo! Nach dem Essen

folgt ein heiterer, gegenseitig angefeuerter

Sing-Contest zwischen den Nationen.

Zur Feier des Tages gönnten sich

auch die Polen einen gehörigen Schweizer-Schnupf!

Eine durchfeierte Nacht der Vergangenheit

angehörend, kehrt die Hälfte der

Schweizerdelegation wieder zurück zur

Arbeit, während die Anderen Prag, die

Goldene Stadt, geniessen.

Fotos vom Wettkampf findet man in der

Fotogalerie auf www.svse.ch. •

Leichtathletik / Athlétisme

Compétitions d’athlétisme des

4 nations 2006 à Prague

Annina Gutmann

Participante

Traduction: Johanna Brüegger

Après une nuit passée dans le fameux

wagon-lits autrichien, selon les experts

scientifiques il date de 37 avant Jésus-

Christ, nous, les femmes, avons voyagé

dans des conditions préférentielles (grâce

à un accompagnateur sympathique)

jusqu’à Benesov. L’après-midi, nous avons

suivi les traces de Franz Ferdinand et ses

300’000 trophées de chasse.

Samedi matin, 8h15, nerveuses mais très

motivées, nous attendons le bus qui

n’arrive pas. Une heure plus tard : Nous

attendons le train qui n’arrive pas.

Finalement, nous nous enfilons dans le

train rapide pour Prague qui avait fait un

arrêt spécial à Benesov. Depuis la gare,

continuation par bus directement au

stade où notre compétition commence

avec deux heures de retard. Selon le

slogan « tout ou rien », nous nous

décidons pour le „tout“. Avec 17 médailles

gagnées, nous obtenons la victoire de

cette compétition des 4 nations 2006.

Nos lanceurs étaient les plus grands, ils

ont déclassé leurs adversaires à chaque

lancer. Marco Stettler a très bien réussi

sons 5000 m sous la pluie, Rolf Stebler et

Luzia Mathis étaient particulièrement

heureux, ils ont obtenu 3 médailles d’or

chacun.

Pleins de bonheur et aucunement

fatigués, nous sommes rentrés en bus à

Benesov.

Après une douche bien méritée, la remise

des prix a eu lieu dans la salle à manger.

Un applaudissement assourdissant

suivait l’autre. A notre plus grande joie,

nos entraîneurs Jürg Ritz et Pierre-

Michele Venetz ont reçu, au nom de

l’équipe Suisse, le premier prix. Bravo !

Après le repas, les nations se sont

adonnées à une joyeuse compétition de

chant.

sport-information 1/2007 21

21


Leichtathletik / Athlétisme

Après une très courte nuit, une partie

de la délégation helvétique est rentrée

en Suisse pendant que les autres

profitaient encore de quelques jours de

vacances à Prague, la ville en or.

Vous trouverez les photos des

compétitions sur www.ussc.ch. •

Rangliste / Résulats:

1. Schweiz / Suisse 67 Punkte / Points

2. Belgien / Belgique 49

3. Polen / Pologne 48

4. Tschechien / Tchéquie 28

22 22

sport-information 1/2007


4-Tages Biketour

vom 28. Juni – 01. Juli 2006

Kurt Jossi

Leiter TK Rad

28. Juni 2006

Ort des Geschehens; Bahnhof Spiez (628

MüM). Dunkle Wolken stehen am Himmel.

Doch die Wetterprognosen sehen

eigentlich nicht so schlecht aus. Also kein

Grund, die geplante 4-tägige Biketour

nicht zu starten. Gesagt, getan. Die Strecke

führte uns von Spiez am Niesen vorbei,

der Kander entlang nach Reichenbach

und dann hinauf an den Fuss des

Gerihorns. Auf einem Hochplateau über

dem Kandertal fuhren wir bis Höhe Blausee-Mitholz.

Der Single Trail hinunter

zum Bahnhof war mit einigen technischen

Knackpunkten ausgestattet; Enge

Kurven, steile Passagen und Treppen.

Tagesziel der 1. Etappe war Adelboden

(1350 MüM).

Rawilpass

29. Juni 2006

Von den technischen Daten her betrachtet,

war dieser Tag eher als Ruhetag einzustufen.

Mindestens theoretisch gesehen.

Die Angelegenheit hätte eigentlich

ruhig angegangen werden können.

Chrigel hatte aber ein unheimliches

„Tempogen„ geladen und forderte uns

ziemlich auf der Strasse Richtung

Hahnenmoospass (1950 MüM). Zum

Glück halten solche Krafteinschüsse mei-

stens nicht den ganzen Tag an. Gut, die

Strecke über den Hahnenmoospass via

Siebenbrünnen und dem folgenden Anstieg

über den Langer zur Iffigenalp (1584

MüM), kostete auch einige Kräfte.

30. Juni 2006

Beinahe schon fast eine Frühtour, denn

der Wecker rasselte bereits um 06.00 Uhr

zur Tagwache. Um 08.00 Uhr stehen wir

am Berg und 100 Minuten später schon

auf dem Rawilpass (2429 MüM). Bis hinunter

zum Lac Tseuzier mussten noch einige

Schneefelder passiert werden.

Ausserdem hatten wir am Lac Tseuzier

Feindkontakt mit Walliser Kampfkühen.

Die Rasse die den Namen Ehringer-Kühe

trägt, ist bekannt von den Walliser Kuhkämpfen

und ist nicht zu verwechseln

mit dem Erdinger Weissbier (…)! Item,

Peter fand sich jedenfalls plötzlich flankiert

von 4 dieser Kühe. Die Situation war

nicht unbedingt als bedrohlich einzustufen.

Trotzdem strahlten diese Tiere einen

gewissen Respekt aus, denn die entgegenkommenden

Wanderer verliessen jeweils

fluchtartig den Wanderweg. Die

Lage klärte sich dann auch zu unseren

Gunsten und wir konnten unbeschadet

die Fahrt hinunter ins Wallis nach

Chandolin (818 MüM), fortsetzen. Um den

nachfolgenden Anstieg zum Col de

Sanetsch (2271 MüM) zu bewältigen,

musste mit ein paar Kohlenhydraten, in

Form von Spaghetti, nachgeholfen werden.

Belohnt für die Strapazen wurden

wir schliesslich im Berggasthaus auf

Rad / Cyclisme

dem Sanetschpass. Dort wurden wir von

einer überaus charmanten Französin

bedient. Ziel war es aber nicht dort oben

zu übernachten, denn es stand noch eine

heikle Abfahrt hinunter nach Gsteig (1184

MüM) bevor. Also musste die heitere

Runde beendet werden. Punkt 19.30 Uhr

erreichten wir unser Hotel in Gstaad.

1. Juli 2006

Der gestrige Tag hatte einiges an Substanz

gekostet. Aus einer Streckenlänge

von 80 km und 2500 Hm resultiert eine

Fahrzeit von 7 h 30’. Wir entschlossen uns

deshalb, den Aufstieg zum Hornberg und

weiter zum Rüwlisspass zu streichen und

ab Gstaad direkt via Saanenmöser nach

Zweisimmen (947 MüM), zu fahren. Der

Übergang am Stiereberg (1882 MüM) hinunter

zum Seebergsee war am Schluss

mit ein paar Laufpassagen versehen. In

einer Alpbeiz oberhalb des Sees genossen

wir den wunderschönen Tag bei ei-

Unterhalb vom Hahnenmoospass

nem feinen Essen. Schliesslich stand uns

lediglich noch eine lange Abfahrt ins

Diemtigtal und weiter zu unserem Etappenziel

nach Spiez bevor.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal

allen Beteiligten für die schönen Tage

danken. •

sport-information 1/2007 23

23


Rad / Cyclisme

Tour du Mont Blanc

Kurt Jossi

Leiter TK Rad + Tourguide

Zwischen Chamonix und Courmayeur ist viel Alpingeschichte

geschrieben worden. Die unzähligen Reiseberichte von

MountainbikerInnen, die den Mont Blanc umrundet haben,

werden wohl kaum soviel Bekanntheit erringen. Trotzdem, auf

den historischen Trails durch die Schweiz, Italien und Frankreich

zu Biken macht unheimlich Spass.

Die TK Rad organisiert vom 1. – 4. Juli 2007 diese grossartige

Biketour. Trotz der, teils im hochalpinen Gelände gelegenen

Trails, sind keine sehr langen Schiebepassagen zu bewältigen.

Die 4 Tagesetappen sind so gewählt, dass das Betrachten der

grossartigen Bergwelt nicht zu kurz kommt. Um den ersten Tag

ohne zeitliche Probleme bewältigen zu können, ist die Anreise

ins Wallis am Vortag erforderlich.

1. Tag

Die Strecke führt uns von Martigny

(467m) via Champex das Val Ferret

hinauf. Die ersten ca. 35 Kilometer

werden hier grösstenteils auf Asphalt

bewältigt. Das Verkehrsaufkommen

ist in diesem Tal aber gering.

Am Grand Col Ferret (2537m)

wird sich erstmals ein Blick auf die

Berge eröffnen. Die Aiguille de Tiolet zusammen mit Mont

Dolent bilden eine atemberaubende Skyline. Unser Etappenziel

befindet sich in La Vachey auf 1642 MüM.

2. Tag

Der Tag beginnt mit einer Abfahrt Richtung Courmayeur. Wir

biegen dann ins Val Veny ein. Dieses führt uns zur italienischfranzösischen

Grenze, welche auf dem Col de la Seige (2516m)

liegt. Ein wunderschöner Downhill-Trail führt uns dann durch

das Vallée Chapieux hinunter. In Les Chapieux (1554m) erreichen

wir unser heutiges Etappenziel.

3. Tag

Neuer Tag, neues Glück. Von Les Chapieux fahren wir auf der

Strasse entlang auf den Cormet de Roselend (1968 m). Nach ein

paar Serpentinen biegen wir zum Lac de la Gittaz ab. Von dort

steigt ein ewiger Anstieg östlich an den Rocher des Enclaves

vorbei. Weiter geht es dann leicht abfallend zum Col du Joly

(1989 m). Ein eindrücklicher Pass mit

einem brillanten Blick auf den Mont

Blanc. Zwischen unserem Etappenziel

Chamonix liegt nur noch der

Col de Voza (1653 m). Doch auch

hier gibt es noch einige knackige

Steigungen zu bewältigen.

4. Tag

Chamonix (1037 m) ist sicher eine der eindrücklichsten Alpenmetropolen.

Hier ist viel los auf den Dorfstrassen. Hoch oberhalb

dieses Dorfes ragt der Mont Blanc in den Himmel. Vor uns

liegen noch 2 Übergänge bis Martigny. Mit dem Col de Balme

(2204 m) den man von Chamonix aus betrachten kann, beginnt

der letzte Tag. 1200 Höhenmeter der härteren Sorte stehen uns

bevor. Belohnt werden mit einer schönen Abfahrt nach Trient

(1300 m). Der letzte Pass, der Col de la Forclaz (1528 m), führt uns

dann zurück nach Martigny.

Die Kosten pro TeilnehmerIn betragen ca. CHF 500.00. In diesem

Preis sind folgende Leistungen inbegriffen:

- 1 Übernachtung mit Frühstück am Anreisetag

- 3 Übernachtungen mit HP

- Gepäcktransport von Hotel zu Hotel

- Zwischenverpflegung inkl. Getränke

- Technischer Service

- Tourenleitung

Die schriftliche Anmeldung ist an radfahren@svse.ch zu richten.

Ein detailliertes Programm erhalten die Teilnehmer vor

Reisebeginn.

Technische Daten dieser Tour

Streckenlänge: ca. 180 km

Höhenmeter: ca. 7000 m

Kondition: ••••

Technik: •••

Höhenprofil „Tour du Mont Blanc“

24 24

sport-information 1/2007


Radsportwoche Giverola (E)

17. – 24. März 2007

Kurt Jossi

Leiter TK Rad

Wer gerne mit Velo oder Bike bei frühlingshaften

Temperaturen an der Costa

Brava unterwegs sein möchte, sollte sich

dieses Datum notieren. Die Gegend bietet

herrliche Singletrails und tolle

Bikewege. Wer die Strasse favorisiert,

kann unter kundiger Führung auf den

verkehrsarmen Strassen das Hinterland

von Catalonien erkunden.

Wir bieten ein angenehmes Ambiente

unter vielen Radsportbegeisterten. Da

kommen auch interessante Gespräche bei

einem Bier nicht zu kurz. Dieses schwach

alkoholhaltige Getränk kann sich aber

nachteilig auf das Vorwärtskommen auf

dem Velo auswirken. Es sollte daher am

besten während ausgedehnten Pausen

zu sich genommen werden (…)!

Die Reise nach Spanien erfolgt mit einem

Luxus-Car. Die Velos können bequem

in einem Anhänger transportiert

werden. Die Kosten für 8 Tage betragen

CHF 973.00. In diesem Preis ist fast alles

inbegriffen. Nähere Auskünfte unter

radfahren@svse.ch •

Rad / Cyclisme

sport-information 1/2007 25

25


Schach / Échecs

Stundenturnier in Lugano

Martin Sonnenmoser

Leiter TK Schach

Bei herrlichem Herbstwetter trafen sich

58 Schachspieler zum 46. Stundenturnier

in Lugano. Sie erfreuten sich an einer

tadellosen Organisation von Otto Gessner

zusammen mit seinem Team vom USSF

Chiasso. Im Hotel Ceresio im Herzen von

Lugano fanden wir gute Bedingungen für

unseren Sport zu ausgezeichneten Konditionen.

In der Kategorie A dominierte der Basler

Bruno Zanetti das Feld von A bis Z. Mit

einer tadellosen Leistung legte er zwischen

sich und die Konkurrenz mindestens

1.5 Punkte. Dahinter drängten sich

jedoch fünf Spieler mit 4.5 Punkten. Nur

die Feinwertung konnte die punktgleichen

Spieler klassieren. Der 2. Rang ging

an den Natispieler Oswald Bürgi vom ESC

Etzel vor dem ESV Olten-Spieler Beat

Meier.

In der Kategorie B erzielten die ersten

drei Spieler alle 5 Punkte. Auch hier musste

die Feinwertung über die Rangierung

entscheiden. Der sympathische Spieler

des USSF Chiasso Bislim Shatrolli gewann

dabei vor den beiden Spielern des

ESV Luzern Sepp Schwager (2.) und Marc

Joseph (3.).

In der Kategorie C gewann wie im Vorjahr

ein Spieler, welcher zum ersten Mal

im Kreise des SVSE anzutreffen war. Orfeo

Beldi verwies den ältesten aller Spieler,

Max Tanner vom ESV Olten, auf den zweiten

Rang. Auf dem dritten Rang klassierte

sich ein weiterer Neuling abermals

dank der Feinwertung. Der Tessiner Simone

Medici belegte den dritten Rang.

Am Samstagabend blieben, wie im Tessin

Tradition, alle Spieler im Hotel und

genossen das gemeinsame Nachtessen.

Das gemütliche Zusammensein wurde

von der Gruppo Otello aus Mendrisio mit

traditionellen Liedern aus dem Tessin

untermalt. Die Stimmung erreichte jedoch

erst beim „Vogellisi“ den Höhepunkt.

Auf „Befehl“ von Otto Gessner hat die

Gruppe dieses Lied extra für diesen Abend

einstudiert.

Ein schöner und gemütlicher Abend ging

viel zu schnell vorbei. Danke lieber Otto!

Beim Apéro am Sonntagnachmittag

wurde noch das langjährige Mitglied der

TK Gilbert Pfenninger für seinen Einsatz

und zum Abschied geehrt. Sichtlich

gerührt nahm er die vielen Geschenke

entgegen und musste in seinem

Koffer jeden Hohlraum nutzen um

alles sicher nach Hause zu bringen.

(Man beachte dazu die Dankesworte

von Gili unter http://www.svse.ch/cms/

index.php?id=556).

Nicht nur Gilbert verliess Lugano mit

mehr Gepäck als auf dem Hinweg. Alle

Spieler wurden vom OK bei der Siegerehrung

nochmals reich beschenkt. Jeder

Teilnehmer erhielt eine Flasche feinen

Merlot und eine kleine Panetone.

Wir werden wohl noch lange an den

schönen Anlass in Lugano zurück denken.

So werden hoffentlich auch im November

2007 viele Spieler an die nächste

Ausgabe dieses Anlasses reisen. Organisiert

wird der Anlass dann vom CSC

Lausanne in der Romandie. •

Tournoi horaire à Lugano

Martin Sonnenmoser

Resp. CT échecs

Traduction: Pierre Beck

C’est par un temps d’automne splendide

que 58 joueurs d’échecs se retrouvés

à Lugano à l’occasion du 46ème tournoi

horaire. Otto Gessner et son équipe de

l’USSF Chiasso ont assuré une

organisation parfaite. L’hôtel Ceriso, au

coeur de Lugano, nous a offert des

conditions parfaites pour notre sport.

En catégorie A, le bâlois Bruno Zanetti

s’est distingué de A à Z avec une avance

d’au moins 1,5 point sur les autres

concurrents. Derrière lui se trouvent 5

joueurs avec 4,5 points. Seul un

classement fin a permis de classer les

joueurs qui se trouvaient à égalité. Au

second rang, nous trouvons le joueur

de l’équipe nationale Oswald Bürgi de

l’ESC Etzel devant le joueur de l’ESV Olten

Beat Meier.

En catégorie B, les 3 premiers joueurs

ont obtenu 5 points. Un classement fin

a du les départager. Le sympathique

joueur de l’USSF Chiasso Bislim Shatrolli

s’est placé au premier rang devant les

deux joueurs de l’ESV Lucerne Sepp

Schwager (2) et Marc Joseph (3).

En catégorie C, c’est un tout nouveau

joueur USSC qui remporte le titre,

comme l’an dernier. Orfeo Beldi

renvoyait le plus ancien des joueurs,

Max Tanner de l’ESV Olten, sur la

deuxième marche du podium. Au

troisième rang, nous trouvons le

Tessinois Simone Medici en tenant

compte une nouvelle fois du classement

fin.

Comme le veut la tradition lorsque nous

nous déplaçons au Tessin, tous les joueurs

sont restés à l’hôtel le samedi soir et ont

apprécié l’excellent souper. La partie

récréative a été animée par le Gruppo

Otello de Mendrisio et leurs chansons

traditionnelles tessinoises. L’ambiance

était à son comble avec la chanson

„Vogellisi“ que le Groupo a du apprendre

sur « ordre » de Otto Gessner.

Une belle et agréable soirée qui a passé

bien trop vite ! Un grand merci Otto !

Le membre de longue date de la CT Gilbert

Pfenninger a été honoré pour son départ

et pour son dévouement lors de l’apéritif

du dimanche après-midi. Très ému, il a

reçu de nombreux cadeaux qui ont rempli

ses bagages.

Gilbert n’est pas le seul à avoir quitté

Lugano avec un plus grand nombre de

bagages qu’à son arrivée. Tous les joueurs

ont reçu un cadeau (une bouteille de

Merlot et un Panetone) du CO lors de la

proclamation des résultats.

Nous nous rappellerons encore

longtemps de cette merveilleuse

manifestation à Lugano. Ce succès

motivera sans aucun doute un grand

nombre de joueurs pour l’édition 2007 qui,

cette fois, est organisée par le CSC Lausanne

en Romandie. •

Rangliste / Résultats

Kategorie / Catégorie A Pts Bh

1. Bruno Zanetti ESC Basel 6.0

2. Oswald Bürgi ESC Etzel 4.5 29.0

3. Beat Meier ESV Olten 4.5 28.0

Kategorie / Catégorie B Pts Bh

1. Bislim Shatrolli USSF Chiasso 5.0 30.5

2. Sepp Schwager ESV Luzern 5.0 28.0

3. Marc Joseph ESV Luzern 5.0 26.5

Kategorie / Catégorie C Pts Bh

1. Orfeo Beldi SE Bern 6.0

2. Max Tanner ESV Olten 5.5

3. Simone Medici 4.5 31.0

26 26

sport-information 1/2007


Neues Mitglied der TK Schach

Martin Sonnenmoser

Leiter TK Schach

Am Jahrestreffen der Abteilung Schach

vom 04. November 2006 in Lugano wurde

als Nachfolger des abtretenden Gilbert

Pfenninger, Bruno Zanetti vom ESC Basel

gewählt.

Bruno ist im SVSE kein Unbekannter. Von

1995 bis 2000 leitete der passionierte FC

Basel-Fan als Sportvertreter die Abteilung

Schach. Er ist ein ausgewiesener

Kenner der Schweizer Schachszene und

dazu auch aktuelle Nummer 1 im Eisenbahner

Schach.

Die TK Schach wünscht allen ein gutes

2007. •

Nouveau membre à la

CT Echecs

Martin Sonnenmoser

Resp. CT échecs

Traduction: Pierre Beck

Lors de la réunion annuelle du 4 novembre

2006 à Lugano, Bruno Zanetti - ESC Bâle

- a été élu comme successeur de Gilbert

Pfenninger.

Bruno n’est pas inconnu à l’USSC. De

1995 à 2000, ce fan passionné du FC Bâle

était responsable technique de la section

des échecs. Il est un connaisseur de la

scène suisse d’échecs et il est l’actuel

numéro 1 des échecs des transports publics.

La CT échecs souhaite a toutes et tous

une heureuse et bonne année 2007. •

Schach / Échecs

sport-information 1/2007 27

27


Ehrentafel 2006

28 28

sport-information 1/2007


Ehrentafel 2006

sport-information 1/2007 29

29


Tableau d’honneurs 2006

30 30

sport-information 1/2007


Tableau d’honneurs 2006

sport-information 1/2007 31

31


Adressberichtigung

Adressberichtigung

melden

melden

AZB

AZB

8023 8023 Zürich

Zürich

Abonnement

4 x pro Jahr Spannung und Freude / 4 x par année épanouissement et plaisir

O Ja ich möchte die sport-information SVSE für ein Jahr (4 Ausgaben)

zum Preis von CHF 15.00 abonnieren.

O Oui, je souhaite souscrire au sport-information USSC pour une année (4 éditions)

au prix de CHF 15.00.

Meine Meine Adresse Adresse Adresse / / Mon Mon adresse

adresse

Name / Nom Vorname / Prénom

Strasse, Nr / Rue, No

PLZ, Ort / NPA, Lieu

Telefon / Téléphone E-Mail / Courriel

Datum / Date Unterschrift / Signature

Talon Talon ausfüllen ausfüllen ausfüllen und und einsenden einsenden an an / / Compléter Compléter et et envoyer envoyer le le talon talon talon à:

à:

Schweizerischer Sportverband öffentlicher Verkehr (SVSE), Postfach 6332, 8023 Zürich

Union sportive Suisse des transport publics (USSC), Case postale 6332, 8023 Zurich

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine