Kirchenspiegel Januar 2012 - Evang.-Luth. Kirchengemeinde ...

kirchengemeinde.fraureuth.de

Kirchenspiegel Januar 2012 - Evang.-Luth. Kirchengemeinde ...

der Evang.-Luth. Kirchengemeinden

Fraureuth und Gottesgrün

Januar 2012


nachgedacht

Meine Kraft ist in den Schwachen

mächtig. 2. Kor. 12.9

Liebe Leserin und lieber Leser,

dieser Vers, der im 2. Brief von Paulus

an die Korinther steht, ist die Jahreslosung

für 2012.

Schwach sein, Schwäche zeigen, dass

ist in unserer Gesellschaft nicht in.

Vielmehr versucht man, seine Stärken in

den Vordergrund zu stellen. In Schule,

Sport, Wirtschaft, Familie, Wettbewerben

... gilt es, möglichst erfolgreich zu sein. Die Sieger, die Erfolgreichen und

Starken sind angesehen. Jeder versucht so gut es geht mitzuhalten, perfekt

(110%) zu sein. Dabei kommt man schnell an oder gar über die Grenze der

eigenen Belastbarkeit. Das ist auf Dauer nicht gut. Die Folgen der ständigen

Überforderung, wie Burnout oder Depressionen, sind uns nicht unbekannt.

Tendenz steigend.

Ich verstehe diesen Vers als eine Einladung eigene Schwächen einzusehen und

einzugestehen, Unvollkommenheit anzunehmen. Eigene Schwächen und

Defizite zuzugeben, das erfordert Stärke, aber es macht den Weg für Hilfe frei.

Einer Hilfe, die von Gott kommt. Bei Gott darf ich so sein wie ich bin, auch

schwach oder ungenügend, ohne deswegen Benachteiligung zu erfahren. Er

kennt einen jeden mit seinen Stärken und seinen Schwächen. Wir brauchen uns

nicht zu verstellen und müssen nicht unter Druck an unserer Perfektion arbeiten.

Wir dürfen Gott Platz in unserem Leben geben, so wie wir sind und seine Kraft in

uns wirken lassen.

So wie eine Pflanze Licht, Luft, Platz und Nahrung braucht um zu gedeihen, so ist

es notwendig, auch für Gottes Wirken Platz in unserem Leben zu haben. Es ist

doch toll: Gott kann uns so gebrauchen wie wir sind. Manchmal muss man dazu

über seinen eigenen Schatten springen, um neue Dinge auszuprobieren und um

im Rückblick Gottes Hilfe festzustellen. Das schließt nicht aus, sich weitere

Fähigkeiten anzueignen. Dies aber nicht zu unserer, sondern zu Gottes Ehre.

Ich möchte Ihnen Mut machen, dies 2012 einfach auszuprobieren, wenn Sie sich

im Anblick der Herausforderungen des neuen Jahres ungenügend und schwach

fühlen. Dazu wünsche ich Ihnen, dass Sie Gottes Kraft in ihrem Leben spüren und

dass Sie diese Kraft auch zulassen und nutzen.

© Dieter Schütz/PIXELIO


wir laden ein - in gottesgrün

Gottesdienste

Neujahr 01.01. 15.30 Uhr

1.Stg.n. Epiphanias 08.01. 08.30 Uhr

2.Stg.n. Epiphanias 15.01. 10.00 Uhr

3. Stg. n. Epiphanias 22.01. 08.30 Uhr

Letzter Stg. n. Epiphanias 29.01. 10.00 Uhr

Veranstaltungen und Kreise

Bibelstunde:

Donnerstag 12.01. um 14.30 Uhr

Donnerstag 26.01. um 14.30 Uhr

Mütter in Kontakt:

dienstags um 19.15 Uhr in der Pfarrscheune Fraureuth (ab 17.01.)

Emmaus-Gesprächsabend am Mittwoch, den 18.01., um 19.30 Uhr

in der Pfarrscheune Fraureuth

„Gott begegnet uns im Gebet“ - vom richtigen Beten

Christenlehre

montags 15.00 Uhr in der Kirchschule Gottesgrün (außer Ferien)

Konfirmandenkurs „G mit!“

donnerstags 16.00 Uhr Vorkonfirmanden und Konfirmanden

in der Pfarrscheune Fraureuth (ab 12.01.)

Veranstaltungen der Landeskirchlichen Gemeinschaft Reuth-Gottesgrün

Montag 02.01. 19.30 Uhr Gemeinschaftsstunde

Dienstag 03.01. 20.00 Uhr Hauskreis in Reuth

Donnerstag 05.01. 20.00 Uhr Hauskreis in Gottesgrün und Reudnitz

Montag 09.01. 19.30 Uhr Allianzgebetswoche

Sonntag 15.01. 14.30 Uhr Gemeinschaftsstunde

Montag 23.01. 19.30 Uhr Gemeinschaftsstunde

30.01. 19.30 Uhr Gemeinschaftsstunde

sonntags 18.00 Uhr EC -Jugend Reuth

freitags 19.00 Uhr EC-Spielabend

samstags 09.30 Uhr Boxenstopp für Kids

Allianzgebetswoche vom 09.-13.01.2012 siehe Veranstaltungen Fraureuth

3


4

wir laden ein - in fraureuth

Gottesdienste

Silvester 31.12. 15.30 Uhr Gottesdienst

mit Abendmahl

23.30 Uhr Jahresschlussandacht

Neujahr 01.01. 14.00 Uhr mit Posaunenchor

1.Stg.n. Epiphanias 08.01. 10.00 Uhr mit Kindergottesdienst

2.Stg.n. Epiphanias 15.01. 08.30 Uhr

3. Stg. n. Epiphanias 22.01. 10.00 Uhr mit Abendmahl und

Kindergottesdienst

Letzter Stg. n. Epiphanias 29.01. 08.30 Uhr

Veranstaltungen und Kreise

Emmaus-Gesprächsabend

am Mittwoch, den 18.01., um 19.30 Uhr in der Pfarrscheune

„Gott begegnet uns im Gebet“ - vom richtigen Beten

Gemeindekirchenrat:

am Freitag, den 27.01., um 19.30 Uhr in der Alten Schule

Seniorenkreis:

am Mittwoch, den 18.01., um 14.30 Uhr in der Alten Schule

Mütter in Kontakt

dienstags um 19.15 Uhr in der Pfarrscheune Fraureuth (ab 17.01.)

Konfirmandenkurs „Gmit!“

dienstags: 15.30 Uhr Vorkonfirmanden und Konfirmanden

in der Pfarrscheune Fraureuth (ab 10.01.)

Veranstaltungen der Landeskirchlichen Gemeinschaft Fraureuth

sonntags: 19.00 Uhr EC - Jugendstunde in der Alten Schule

montags: 19.30 Uhr Gemeinschaftsstunde in der Alten Schule

Montag: 02.01. 19.30 Uhr Gemeinschaftsstunde anders

in der Alten Schule

Donnerstag: 05.01. 10.00 Uhr Gebetsstunde

19.01. 19.30 Uhr Bibelstunde in der Alten Schule

26.01. 19.30 Uhr Frauenstunde in der Alten Schule

freitags: 18.30 Uhr Teenie-Kreis in der Pfarrscheune

samstgs: 09.30 Uhr Kinderbibelstunde in der Alten Schule

(am 14.01. und 28.01.)

Zusätzlich finden noch Hauskreise der mittleren Generation statt.


Allianzgebetswoche „Komisch! Man wird ganz anders!“

Montag, den 09.01., um 19.30 Uhr

in der Landeskirchlichen Gemeinschaft Reuth/Gottesgrün

Gottesgrün, Ortsstr. 57a - Pfarrer Jörg Bachmann

Dienstag, den 10.01., um 19.30 Uhr

im Gemeindehaus Ruppertsgrün

Ruppertsgrün, St.-Annen-Str. 5 - Günter Baumgarten

Mittwoch, den 11.01., um 19.30 Uhr

in der Alten Schule Fraureuth

Fraureuth, Alte-Schulstraße 4 - Pfarrer Stephan Freitag

Donnerstag, den 12.01., um 19.30 Uhr

im Pfarrhaus Beiersdorf

Beiersdorf, Kirchberg 3 - Prediger Matthias Genz

Freitag, den 13.01., um 19.30 Uhr

in der Alten Schule Fraureuth

Fraureuth, Alte-Schulstraße 4 - Thomas Heimpold oder Jens Schmelzer

Kirchenmusik

dienstags: 18.30 Uhr Posaunenchor

20.00 Uhr Kirchenchor

donnerstags: 18.30 Uhr Gospelchor

5


6

aus unserem gemeindeleben berichtet

Auszug aus dem Jahresplan 2012

09.01. bis 13.01. Allianzgebetswoche

04.02. punkt.zehn - Der andere Gottesdienst

05.03. bis 08.03. Bibelwoche „Atem unseres Betens“

18.03. punkt.zehn - Der andere Gottesdienst

22.03. bis 25.03. Konfirmandenfreizeit in Dörflas bei Hof

17.05. Himmelfahrtsgottesdienst in Ruppertsgrün

20.05. Jahresfest der LKG Fraureuth

20.05. Konfirmation in Gottesgrün

27.05. Pfingstsonntag - Konfirmation in Fraureuth

10.06. Kirchenältestentag in Greiz

mit Landesbischöfin Junkermann

24.06. Johannistag

09.09. Gottesdienst zum Schulanfang und Scheunenfest

16.09. Familiengottesdienst mit Taufgedächtnis

04.11. Hubertusmesse

Da im Laufe des ersten halben Jahres strukturelle Veränderungen zwischen den

Kirchengemeinden geschehen, können Planungen für die Kirchengemeinde

Gottesgrün kaum berücksichtigt werden.


Wieder getrennte Wege

Am 12.11.2011 hat die Kreissynode miteinander erlebt haben, an die

des Kirchenkreises Greiz nach Zelttage, an die Bibelwochen, an die

Anhörung der Gemeindekirchenräte Feste, die Begegnungen mit der

beschlossen, dass bis spätestens Partnergemeinde. Der Gemeinde-

01.06.2012 die Kirchengemeinden brief wurde von beiden Gemeinden

Greiz-Reinsdorf und Fraureuth ein getragen und noch vieles mehr. Nun

gemeinsames Kirchspiel bilden. Sie müssen sich beide Gemeinden ein

sind dann mit 1650 Gemeindeglie- Stück umorientieren. Auf jeden Fall

der das größte Gebiet im Kirchen- wünsche ich beiden Gemeinden

kreis, welches von einem Pfarrer dazu Gottes Segen.

betreut wird. Dabei bleiben beide Für Fraureuth gibt es mit der

Kirchengemeinden juristisch Partnerschaft mit Greiz-Reinsdorf

eigenständige Kirchengemeinden ein großes Hindernis - das ist die

mit eigenen Gemeindekirchenräten weite Entfernung zwischen den

und eigener Kirchrechnung. Sie beiden Kirchengemeinden, mindeteilen

sich miteinander einen stens 12 km. Das hindert uns sicher

Pfarrer. Dabei ist der Pfarrsitz in daran, manches gemeinsam zu tun.

Fraureuth. Es bleiben auch beide Aber es liegt an uns selbst, wie wir

Gemeindebüros in Fraureuth und in damit umgehen, wie wir es gestal-

Greiz-Reinsdorf. ten, wo wir unser eigenes Potential

Gleichzeitig bildet die Kirchenge- als Gemeinde entdecken. Die

meinde Gottesgrün wieder ein Gemeindekirchenräte von Greiz-

Kirchspiel mit der Kirchengemein- Reinsdorf und Fraureuth haben nun

de Hermannsgrün-Mohlsdorf. die wichtige Aufgabe die Partner-

Das sind erst einmal die Fakten, die schaft zu gestalten.

jetzt vorgegeben sind. Und doch Gottesgrün kann vielleicht ein Stück

stimmen sie mindestens mich als an seiner alten Kirchspielgeschichte

Pfarrer, der mit beiden Gemeinden mit Hermannsgrün-Mohlsdorf

einen Weg von über 6 Jahren wieder anknüpfen. Am Ende muss

gegangen ist, wehmütig. Ich denke es ja nicht heißen aus den Augen aus

da an das viele Schöne, welches wir dem Sinn.

Besuchsdienst

Es wäre schön wenn wir in unserer Auftrag der Kirchengemeinde bei

Gemeinde in nächster Zeit wieder diesen Dienst unterstützen würde.

einen Besuchsdienst aufbauen Wer dazu bereit ist, der möchte sich

könnten. Als Pfarrer schaffe ich es bitte bei mir melden.

nicht, alle unsere Gemeindeglieder Telefon: 037600/849001

zu besuchen. Daher wäre es schön,

wenn mich der eine oder andere im

Ihr Pfarrer

7


8

leben und glauben

Lust auf Glauben - der Emmaus-Glaubenskurs

Von Ende September bis Ende

November 2011 fand in der Pfarr-

scheune an insgesamt 8Abenden der

Emmaus-Glaubenskurs statt. Organisiert

und durchgeführt von einem

Team aus Gemeindegliedern unter

der Leitung von Pfarrer Bachmann.

Emmaus ist ein Dorf im alten Israel.

Im Lukasevangelium wird die

Geschichte von zwei Jüngern

erzählt, die nach dem Tode Jesu auf

dem Weg nach Emmaus sind. Zu

diesen nach Orientierung suchenden

Menschen gesellt sich ein Unbekannter,

der ihnen in Grundfragen

des Glaubens Antworten gibt und in

dem sie später Jesus von Nazareth

erkennen. Dieser Weg nach Emmaus

steht symbolisch für den Weg zum

Glauben.

Genau diese Antworten hat eine

Gruppe von Gemeindegliedern im

Glaubenskurs gesucht und ich

denke, auch gefunden. Mir

persönlich und meiner Frau

hat dieser Kurs sehr viel

gegeben. Er hat uns gezeigt,

dass Gott uns annimmt, so

wie wir sind, dass wir als

sündhafte Menschen immer

auf Gott vertrauen können.

Und, dass auch Zweifel zum

Leben eines Christen gehören

dürfen. Gott hat seinen Sohn

für uns sündige Menschen

geopfert. Als Blutpfand dafür, dass

wir Erlösung erfahren. Diese

Botschaft stimmt mich froh. Legt

Gott doch in der Weihnachtszeit, in

der wir uns auch im Januar noch

befinden, die Weihnachtszeit endet

an Maria Lichtmess am 2. Februar,

die Grundlage für unsere Erlösung.

Die Kursteilnehmer haben beschlossen,

den Weg, der uns im Emmaus-

kurs aufgezeigt wurde, fortzusetzen.

Wir werden uns auch im Jahr 2012

weiter treffen. Wer auf Fragen des

Lebens Antworten sucht, wer

Sorgen und Nöte hat, wer Gott näher

kommen möchte oder einfach nur

Trost und Hilfe sucht, den laden wir

herzlich zu unseren Treffen ein.

Termine dazu können Sie unseren

Gemeindebriefen entnehmen.


freud und leid in unseren gemeinden

Aus diesem Leben abgerufen und christlich bestattet wurden

in Fraureuth

in Gottesgrün

Wir gratulieren zum Geburtstag

aus Fraureuth

aus Gottesgrün

und wünschen Gottes Segen

© androm31/PIXELIO

9


gebets - newsletter

Siewerden gebeten Fürbittezu halten:

- für das vor uns liegende neue Jahr, dass unsere Hoffnungen

und Sehnsüchte in Erfüllung gehen.

- für unsere Kirchengemeinden, dass sich ein reges Gemeindeleben

entwickelt und viele Menschen in ihnen eine Heimat finden und dass

unsere geplanten Vorhaben Realität werden.

- für unsere regierenden, dass sie kluge Entscheidungen treffen im Interesse

unseres Volkes und für alle, die in unserer Kirche und unserem Staat

Verantwortung tragen, dass ihre Arbeit stets zum Wohle der Menschen

erfolgt.

- Für alle, die auch im neuen Jahr fürAndere Hilfe und Stütze sind, dass sie

immer Kraft und Motivation für ihren aufopferungs- und verantwortungsvollen

Dienst finden.

Wir haben Grund zum Danken:

- für schöne und besinnliche Stunden im Kreise unserer Lieben und in der

Gemeinde in der zurückliegendenAdvents- und Weihnachtszeit.

- für den lebendigen Adventskalender in unserer Gemeinde, der auch

2011 ein voller Erfolg war. Dass sich Gastgeber bereitfinden,

diesenAdventskalender ideenreich und niveauvoll mit Leben zu erfüllen.

- für das Jahr 2011, das wir erleben durften und das für viele Menschen ein

erfolgreiches und schönes Jahr war, trotz vielfacher Probleme und

Schwierigkeiten.

Impressum

Herausgeber

Evang.-Luth. Kirchengemeinden Fraureuth und Gottesgrün

Evang.-Luth. Pfarramt Fraureuth

Pfarrer Jörg Bachmann - Markt 7 - 08427 Fraureuth

Tel. 03761/2088 / Fax: 03761/887351 / Handy: 037600/849001

Email: bachweb.frr@googlemail.com / Internet: www.kirchengemeinde-fraureuth.de

Kantorei/Kirchenmusik Fraureuth

Kantor Wolfram Otto - Ringstraße 45 - Tel: 03761/889358

Friedhofsverwaltung Fraureuth im Pfarramt

Dienstag und Donnerstag 9.00-12.00 Uhr

Bankverbindung Fraureuth: Sparkasse Zwickau, Blz: 87055000, Kto: 2272000544

Friedhofsverwaltung Gottesgrün: über Friedhofsverwaltung Fraureuth

Bankverbindung Gottesgrün: Sparkasse Gera-Greiz, Blz: 830 50 000 Kto: 651133

Redaktion: Jörg Bachmann (ViSdP), Kathrin Müller, Dietmar Seling

Layout: Dietmar Seling - Fabrikgelände 21 - 08427 Fraureuth - Tel. 03761/87953

Druck: Gemeindebriefdruckerei - Martin-Luther-Weg 1 - 29393 Groß Oesingen

Quellennachweis: Alle Fotos, Bilder und Texte ohne Quellennachweis sind Eigentum der Redaktion.


ilder aus der gemeinde

auf dem Bauernhof

im Holzhaus

an der Pyramide

in der Alten Apotheke

in der Garage in der Toreinfahrt

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine