Aufrufe
vor 5 Jahren

Untitled - Sahwa

Untitled - Sahwa

46 LEBEN FÜR ALLAH ...

46 LEBEN FÜR ALLAH ... so sagten die Ungläubigen: "Dies ist ein Zauberer, ein Lügner!" (Sure 38:4 – Sad) Die Verleumder der Muslime versuchen, einen Muslim so darzustellen, als ob er dieselben Charaktereigenschaften wie die Ungläubigen besäße, indem sie z.B. zu einem gesegneten Menschen wie dem Propheten Noah (a.s.) "... Nein! Er ist nur ein frecher Lügner!" (Sure 54:25 – al-Qamar) sagten. Eine andere Verleumdung, die sehr oft begangen wird, ist die Beschuldigung der aufrichtigen Gläubigen als Besessene. Dieser Vorwurf beweist einen vollständigen Mangel an Verständnis bei den Ungläubigen. Da den Ungläubigen der Begriff "Allahs Wohlgefallen erwerben" fremd ist, haben sie große Schwierigkeiten, die Gläubigen, die nur dieses Ziel haben, zu verstehen. Sie können nicht verstehen, warum die Gläubigen offensichtlich nicht auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind und ihr ganzes Leben Allah widmen. Dies erscheint in deren Augen als ziellos. Ihrer Ansicht nach kann solch ein idealistisches Verhalten nichts anderes als eine Besessenheit sein. Im Laufe der Geschichte haben sie diese Verleumdung oftmals benutzt. Pharao sagte über den Propheten Moses (a.s.): "Dieser Gesandte, der zu euch geschickt wurde, ist gewiss besessen!" (Sure 26:27 – asch-Schu'ara') Auch als sein Volk den Propheten Noah (a.s.) leugnete, verleumdete es ihn als "ein Besessener!". (Sure 54:9 – al-Qamar). Außerdem wurden die Gläubigen der Prostitution bezichtigt. Der Prophet Joseph (a.s.) und Maria, die Allah aus den Frauen aller Welt erkoren hat, sind gesegnete Menschen, die mit diesen Vorwürfen konfrontiert waren. Außerdem haben die Ungläubigen in der Geschichte vielen Propheten zum Vorwurf gemacht, dass sie sich "in offenkundigem Irrtum" (Sure 7:60 – al-A'raf) befanden. Sicherlich würde es falsch sein, anzunehmen, dass all diese Geschehnisse der Vergangenheit angehören. Der Quran informiert

Das Höchste Wohlgefallen Allahs Suchen 47 uns, dass andere Gläubige dieselben Erfahrungen durchleben können. Dementsprechend kann jeder Gläubige, der die wahre Religion verteidigt und auf diese Weise die antireligiösen Kreise stört, mit denselben Vorwürfen und Verleumdungen rechnen. Wir sollten immer in Betracht ziehen, dass das was die Ungläubigen über die Muslime verbreiten, Teil einer solchen Verleumdungskampagne sein kann. Wie Allah uns durch den Vers mitteilt, sollen die Nachrichten, welche die Unzuverlässigen bringen, nicht beachtet werden, ohne ausführlich nachzuforschen. Der Vers zu diesem Thema lautet: O ihr, die ihr glaubt! Wenn ein Unzuverlässiger mit einer (verleumderischen) Nachricht zu euch kommt, so klärt die Sache auf, damit ihr niemand unabsichtlich verletzt und euer Verhalten hernach bereuen müsst. (Sure 49:6 – al-Hudschurat)