The-European-PDF-Edition

c3445010.r10.cf0.rackcdn.com

The-European-PDF-Edition

26

Charles de Gaulle mit Ludwig Erhard

2. JULI 1948 Gründung des

deutsch-französischen Instituts

(dfi) in Ludwigsburg

9. MAI 1950 Vorschlag des

französischen Außenministers,

eine überstaatliche Behörde

zu gründen, die die Kohle- und

Stahlproduktion in Deutschland

und Frankreich verwaltet; der

Vertrag über die Europäische

Gemeinschaft für Kohle und Stahl

(EGKS) wird 1951 unterzeichnet

Schlaglichter auf die

deutsch-französischen

Beziehungen


Georges Pompidou mit Willy Brandt

„Europa lässt sich nicht mit einem Schlage herstellen

und auch nicht durch eine einfache Zusammenfassung:

Es wird durch konkrete Tatsachen

entstehen, die zunächst eine Solidarität

der Tat schaffen. Die Vereinigung der europäischen

Nationen erfordert, dass der jahrhundertealte

Gegensatz zwischen Frankreich und

Deutschland ausgelöscht wird. Das begonnene

Werk muss in erster Linie Deutschland und

Frankreich erfassen.“

Robert Schuman, französischer Außenminister,

am 9. Mai 1950

1. JANUAR 1957 Wiedereingliederung

des Saarlandes in die BRD auf der

Grundlage des deutsch-französischen

„Saarvertrags“ von 1956

25. MÄRZ 1957 Unterzeichnung

der Römischen Verträge über

die Bildung der Europäischen

Wirtschaftsgemeinschaft

(EWG) und der Europäischen

Atomenergiekommission (EURATOM)

14. – 15. SEPTEMBER 1958

Gespräche zwischen Charles de

Gaulle und Konrad Adenauer in

Colombey-les-deux-Eglises; weitere

Begegnung am 26.11.1958 in Bad

Kreuznach

29. – 30. JULI 1960

Zusammentreffen Adenauers und de

Gaulles in Rambouillet. Diskussion

über das Konzept einer Europäischen

Union in Form einer engeren

politischen Zusammenarbeit

Ähnliche Magazine