RBaktuell - Raiffeisen

raiffeisen.at

RBaktuell - Raiffeisen

B aktuell

Zeitung der Raiffeisenbank St. Andrä-Wolfsberg

Erste Ausgabe


Inhalt

Bilanz

Entwicklung 2008 Seite 3

Privat

Spartage 2008 Seite 4

Private Banking Seiten 8/9

Dies und Das Seiten 10/11

Womanlife Seite 11

Landwirtschaft

Agrarjahr 2008 Seite 6

Wirtschaft

Finanzkrise Seite 5

Selbstständige Seite 7

Factoring Seite 7

Recht

Erbschafts- und Schenkungssteuer

Seite 9

Impressum: Offenlegung nach § 25 Mediengesetz: Herausgeber

und Medieninhaber: Raiffeisenbank St. Andrä-Wolfsberg. Blattlinie:

Informationsmedium für Kunden der RB St. Andrä-Wolfsberg.

Erscheinungsort: Region St. Andrä-Wolfsberg. Fotos: Wenn nicht

anders angegeben Raiffeisenbank St. Andrä-Wolfsberg. Redaktion

und Layout: wuapaa.com – die redaktion. Druck: Ernst Ploetz

Druck- und Verlagshaus GesmbH. Druckauflage: 1.500 Stück. Vertrieb:

Postzustellung. Irrtümer, Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Editorial

Die erste Ausgabe der Kundenzeitung! Nach mehreren Anläufen und Überlegungen

ist es nun endlich so weit. Mithilfe unserer kreativen Köpfe Manfred Mörth und Michael

Sumper ist uns ein guter Wurf gelungen, auf den wir stolz sind. Die Zeitung soll

drei Mal im Jahr erscheinen. Damit wollen wir ein Medium bieten, das sowohl fachlich

informiert, als auch über die Raiffeisenbank, deren Mitarbeiter und Kunden, das Einzugsgebiet

und die Menschen Auskunft gibt: Was sie bewegt und interessiert, wie sie

feiern, was sie unternehmen und wovon sie profitieren können.

Finanzmarktkrise.

Die erste Ausgabe ist geprägt von der aktuellen Finanzmarktkrise: Mit einer bisher

unbekannten Volatilität der Finanzmärkte, kollabierenden Finanzinstitutionen, Zentralbankinterventionen,

staatlichen Eingriffen und Unterstützungen.

Abgeleitet von den Grundprodukten haben Derivate, seien es Aktien-, Währungs- oder

Zinsinstrumente wie Termingeschäfte, Optionen, Swaps und exotische Konstruktionen,

in den letzten Jahrzehnten enorme Ausmaße genommen. Die Folge: Kontroll- und Risikomanagementmechanismen

haben nicht mehr gegriffen, während der Markt in seiner

vollen, volatilen Bewegung blieb und auch heute noch ist.

In den nächsten Jahren werden Spareinlagen als Refinanzierung von Banken gefragter

sein denn je. Auch Geschäftskredite als das Urgeschäft der Banken werden wieder

einen anderen Stellenwert haben als exotische Veranlagungen in diversen Anleihen.

Obwohl diese auch nichts anderes als einen Kredit darstellen, der scheinbar – aufgrund

seiner Ratingeinstufung – bis vor kurzem ein guter war.

Back to the roots.

Was Raiffeisen in dieser Krise zugute kommt: Der Bezug zu den Wurzeln des Raiffeisensystems

– das Grundgeschäft „Einlagen und Kredite“. Die Anfänge der Raiffeisen

Organisation lagen in Selbsthilfegruppen. Stabilität, Tradition und die Teilhabe der regionalen

Bevölkerung als Miteigentümer bzw. Genossenschafter: Das sind die Werte,

auf welche die dezentralen, kleinen Raiffeisenbanken setzen. Örtlich diversifiziert und

verankert sind wir nicht angewiesen auf Refinanzierungen im Geldmarkt. Unsere Basis

liegt im Spareinlagengeschäft und damit im risikoärmsten Bankensystem. Dadurch ist

es uns auch möglich, in unsicheren Zeiten der Krise entgegenzusteuern.

VDir. Mag. Christian Sajovitz,

Geschäftsleiter

VDir. Mag. Christian Sajovitz (links)

und VDir. Mag. Edgar Muchitsch

VDir. Mag. Edgar Muchitsch,

Geschäftsleiter

Entwicklung 2008

(vorläufig)

Kundeneinlagen

Kredite an Kunden

Bilanzsumme

132,0

138,2

125,8

133,0

Alle Angaben in Mio. Euro

Quelle: Raiffeisen St. Andrä, Infografik: wuapaa.com - die redaktion

Entwicklung 2008

Die RB St. Andrä-Wolfsberg steuert mit einer Spitzen-Bilanzsumme von derzeit

179,6 Millionen Euro gegen Jahresende. 2009 verhaltene Kreditnachfrage befürchtet.

Das Geschäftsvolumen der

Raiffeisenbank St. Andrä-

Wolfsberg hat sich 2008 sehr positiv

entwickelt. Die Bilanzsumme

stieg in den ersten zehn Monaten

von 162,5 Mio. Euro auf 179,6

Mio. Euro (10,5 Prozent). Im Vergleich

mit den Kärntner Raiffeisenbanken,

die ein durchschnittliches

Bilanzsummenwachstum von

rund sieben Prozent ausweisen,

liegen wir deutlich darüber.

Erfolgreich in allen Bereichen.

Die Spareinlagen unserer Kunden

konnten wir von 107,5 Mio. Euro

auf 109,3 Mio. Euro steigern. Das

Kreditvolumen kletterte ebenfalls

nach oben: Von 125,8 Mio. Euro

auf 133,0 Mio. Euro oder 5,7 Prozent.

Auch unser Dienstleistungsgeschäft

läuft im Jahr 2008 sehr

zufrieden stellend. So steigerten

162,50

179,60

31.12.2007

21.10.2008

wir zum Beispiel in der Sparte

Lebensversicherung die Neuabschlüsse

in den ersten zehn Monaten

gegenüber dem Jahr 2007

bereits um 60 Prozent. Der Wert-

Das Lebensversicherungsvolumen

ist

2008 bisher um 60

Prozent gestiegen.

papierbereich konnte sich der allgemeinen

Entwicklung aufgrund

der Finanzmarktkrise nicht entziehen.

Unter den Top Drei.

Im Aufwandsbereich – Personal-

und Sachaufwand – arbeitet die

Raiffeisenbank St. Andrä-Wolfsberg,

wie auch in der Vergangenheit,

sehr kostenschlank. Bei

unserer Cost Income Ratio (das

ist das Verhältnis der Betriebsaufwendungen

zu den Betriebserträgen

in Prozent) liegen wir mit 52,8

Prozent unter den besten drei der

insgesamt 47 Kärntner Raiffeisenbanken.

Der Durchschnitt aller

Kärntner Raiffeisenbanken liegt

bei 61,8 Prozent.

Ausblick 2009.

Für 2009 gehen wir aufgrund der

verhaltenen Investitionstätigkeit

der Unternehmen und der privaten

Haushalte von einer verhaltenen

Kreditnachfrage aus. Der

Trend zur risikoarmen Veranlagung

und zu einer vorsichtigen Investitionsplanung

wird sich weiter

verstärken.

3

Raiffeisenbank

St. Andrä-Wolfsberg


4

Spartage 08: Wir waren dabei

Zahlreiche Kunden stürmten in der Weltsparwoche die Raiffeisenbank

St. Andrä-Wolfsberg: Einlagenplus von rund 854.000 Euro.

Die Raiffeisenbank St. Andrä-

Wolfsberg trotzt der Finanzkrise.

Das bewiesen die diesjährigen

Spartage eindrucksvoll:

Zwischen 29. und 31. Oktober

legten unsere Kunden Erspartes

im Wert von rund 854.000 Euro

bei ihrer Hausbank ein. Damit

stieg der Spareinlagenstand nach

dem diesjährigen Weltspartag von

rund 108.400.000 Euro auf knapp

109.300.000 Euro.

Entspannte Atmosphäre.

Auch das Rahmenprogramm in

den Bankstellen Wolfsberg und St.

Andrä ließ keine Wünsche offen.

Bei Käsebrötchen und Lavanttaler

Apfelsaft informierten sich

die zahlreich erschienenen Kunden

über Sparen, Finanzierungen

und Vorsorge. Ein eigener Kinderschalter

betreute die jungen Kunden,

die sich über Geschenke wie

Stofftiere, Autos und Springschnü-

re freuten. Die Erwachsenen durften

Schreibsets, Geldbörsen, Rollmaßbänder,

Pfeffermühlen oder

Taschenmesser mit nach Hause

nehmen.

Gelungene Spartage 2008.

Zusammenfassend gingen die

diesjährigen Spartage in der

Raiffeisenbank St. Andrä-Wolfsberg

sehr gut über die Bühne. Keine

Spur von Finanzkrise also.

Raiffeisen als Schutzschild

Die Raiffeisenbank St. Andrä-Wolfsberg wappnet sich erfolgreich gegen die Finanzkrise.

Sparer vertrauen auf Einlagensicherung und Raiffeisen Solidaritätsverein.

Mit einer schusssicheren Weste:

Damit können Sie die Einlagensicherung

von Raiffeisen vergleichen.

Diese schützt Ihr Kapital

zuverlässig vor finanziellen Einbußen.

Auch wenn es an internationalen

Finanzmärkten kracht: Ersparnisse

bei Raiffeisen sind 100

Prozent sicher. Nicht zuletzt aufgrund

des 100 Mrd. Euro schweren

Maßnahmenpakets der Regierung.

Damit wird das heimische

Bankensystem gestärkt und das

Vertrauen in den österreichischen

Kapitalmarkt verdeutlicht.

Solidaritätsverein.

Die Raiffeisen Bankengruppe setzt

noch eins drauf und baut auf ein

dichtes internes Sicherheitsnetz,

welches Kundeneinlagen zusätzlich

absichert. Gemeinsam mit

der jeweiligen Raiffeisenlandesbank

sind die Raiffeisenbanken

zu einem Solidaritätsverein zusammengeschlossen.

Dieser unterstützt

durch Sanierungsmaßnahmen

jede Raiffeisenbank in

Schwierigkeiten. Sie als Kunde

Wir haben ein nachhaltigesGeschäftsmodell

und ausreichend

Liquidität!

betrifft das allerdings nicht. In 140

Jahren hat noch kein Raiffeisenkunde

auch nur einen einzigen

Cent seiner Spareinlagen bei Raiff-

eisen verloren.

Versicherung und Bausparen.

Bei Lebensversicherungen ist

die Versicherungssumme garantiert.

Einzig die Gewinnbeteiligung

kann aufgrund des Finanzmarktes

schwanken. Gutgeschriebene Gewinnbeteiligungen

bleiben selbstverständlich

erhalten.

Bauspareinlagen fallen ebenfalls

unter die gesetzliche Einlagensicherung.

Die Immobilienkrise und

ihre Auswirkungen konnte den

Bausparern mit ihrem geschlossenen

Spar- und Finanzierungskreislauf

nichts anhaben.

Gut gepanzert.

Wenn Sie sich trotz Entwarnung

unter Beschuss fühlen, kommen

Sie zu uns in die Raiffeisenbank

St. Andrä-Wolfsberg. Wir beraten

Sie gerne!

5

Raiffeisenbank

St. Andrä-Wolfsberg


6

Getreidebilanz 2008/2009 Österreich

(vorläufig)

Mais

Weichweizen

Hartweizen

Gerste

Roggen

Hafer

5.800 kg/ha

5.100 kg/ha

5.100 kg/ha

4.100 kg/ha

4.100 kg/ha

Stand 10.09.2008, Quelle: AMA, Infografik: wuapaa.com - die redaktion

Ernten, was wir säen

Agrarjahr 2008: Rekorderträge durch erweiterte Anbauflächen und optimale

Witterungsbedingungen. Die Lager sind voll. Die Rohstoffpreise rasseln in den Keller.

Ganze 15 Prozent war die heurige

Getreideernte im Plus.

Grund dafür sind über 25.000

Hektar mehr Anbaufläche. Optimale

Witterungsbedingungen

taten das Übrige. Besonders positiver

Ausreißer ist Weichweizen

mit durchschnittlich 5.800 kg/

Hektar. Insgesamt ist die Getreideanbaufläche

2008 österreichweit

um 2,7 Prozent gestiegen.

Gegenüber dem Vorjahr setzten

die Landwirte heuer vermehrt auf

Wintergerste, Roggen und Raps.

Reduziert wurden Sommergerste,

Körnererbsen und Ackerbohnen.

Sorgenkind Mais.

50 Mio. Tonnen Erntezuwachs am

internationalen Getreidemarkt sollten

eigentlich glücklich stimmen.

Wenn nicht die aktuelle Maispreis-

10.200 kg/ha

2008/2009

2007/2008

entwicklung und der internationale

Maisbestand die Stimmung

trüben würden: Trotz guter Ernte –

vor allem in Osteuropa – kann der

Bedarf kaum gedeckt werden. Vor

allem die US-Ethanolerzeugung

verschlingt enorme Maisreserven.

Für die verbleibenden Maisbestände

bleiben knappe Trocken-

und Lagerkapazitäten.

EU-Entwicklung.

Die Getreideanbaufläche in der

EU ist um 5,7 Prozent gestiegen.

Dadurch wurden 2008 rund 40

Mio. Tonnen mehr geerntet. Die

Hälfte davon entfiel auf Weizen.

Bei Raps, Energiepflanzen und

Zuckerrüben hingegen wurden die

Anbauflächen reduziert. Insgesamt

betrug die Getreideernte im

EU-Raum über 290 Mio. Tonnen.

Landwirt Manfred Prentner vulgo Spitzer.

Preis im Keller.

Für die Landwirtschaft bedeutet die

weltweite Produktionsausweitung

niedrigere Preise im Handel und an

den Börsen. Hinzu kommen hohe

Betriebsmittel- und Energiepreise

sowie um 30 Prozent höhere Düngemittelpreise.

Das bremst die Erwartungen

der Landwirte. Daher

streben Handel und Bauernvertreter

zukünftig einen Ernteverlauf bis

in den Spätherbst an.

Kontakt:

Peter Fössl

Kundenberater

Tel.: 04358/2420-11

E-Mail: peter.foessl@rbgk.

raiffeisen.at

Selbstständige sorgen vor

Für Einnahmen-Ausgaben-Rechner: Freibetrag

für investierte Gewinne auch im Jahr 2009.

Das KMU-Förderungsgesetz

bietet bei Klein- und Mittelbetrieben

(KMU) Freibeträge für investierte

Gewinne. Maximal zehn

Prozent des Betriebsgewinnes (bis

zu 100.000 Euro) sind absetzbar.

Voraussetzung ist die Anschaffung/Herstellung

von abnutzbaren

körperlichen Wirtschaftsgütern

des Anlagevermögens mit einer

betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer

von mindestens vier Jahren

(„begünstigtes Anlagevermögen”).

Dazu zählen Geschäfts- und Büroeinrichtungen,

technische Anlagen

und Geräte sowie Wertpapiere,

die gem. § 14 (7) Z 4 EStG

veranlagt werden (Behaltefrist

mindestens vier Jahre).

Bedingungen.

Geltend gemacht werden kann

der Freibetrag für investierte Ge-

winne, wenn der Gewinn

• einer natürlichen Person zufließt

• mittels Einnahmen-Ausgaben-

Rechnung ermittelt wird

• aus einer betrieblichen Einkunftsart

stammt

Wichtig: Der Freibetrag muss im

gleichen Kalenderjahr in „begünstigtes

Anlagevermögen“ investiert

werden. Das muss in der Steuererklärung

ausgewiesen und in einer

Beilage aufgegliedert werden.

Steuervorteil nutzen.

Unsere Kommerzkunden-Berater

bieten Ihnen maßgeschneiderte

Produkte im Wertpapierbereich

für diese Investition. Auch bei Fragen

zur Betrieblichen Vorsorge

sind wir gerne für Sie da. Nützen

Sie attraktive steuerliche Vorteile

und optimale Lösungen!

Factoring

Mit Factoring bleiben Unternehmer

flüssig.

Prok. Erwin Strukl, Raiffeisenbank

St. Andrä-Wolfsberg:

Factoring ist eine Unternehmensfinanzierung,

die Zahlungsengpässe

ausgleicht. Dabei schießt

eine Factor Bank 80 Prozent der

Rechnungssumme sofort vor.

Der Rest folgt, wenn der Kunde

des Unternehmens zahlt.

So funktioniert es:

1. Der Factornehmer – sprich

der Unternehmer – verkauft

die offenen Forderungen an

die Raiffeisen Factor Bank.

2. Dafür gibt es 80 Prozent der

Bruttorechnungssumme sofort

auf das Firmenkonto.

3. Der Kunde des Unternehmers

zahlt dann direkt an die Factor

Bank.

4. Diese leitet die restlichen 20

Prozent sofort an den Unternehmer

weiter – abzüglich der

vereinbarten Zinsen und Gebühren.

Die ideale Lösung für Klein- und

Mittelbetriebe, um die Zahlungsfähigkeit

zu erhöhen und einen

Wettbewerbsvorteil zu schaffen.

Damit Sie sich auf Ihr Geschäft

konzentrieren können.

Inhouse- bis Full-Factoring.

Die Raiffeisen Factor Bank bietet

verschiedene Varianten:

• Inhouse-Factoring:

Beschränkt sich auf das Vorschießen

der offenen Rechnungen.

Optimal für Unternehmer

mit guter Bonität und

einem jährlichen Umsatzvolumen

ab zwei Millionen Euro.

• Full-Factoring:

Übernimmt auch das Mahn-

und Inkassowesen bis zu gerichtlichen

Forderungen.

Kontakt:

Prok. Erwin Strukl

Bankstellenleiter

Tel.: 04352/4081-73

E-Mail: erwin.strukl@

rbgk.raiffeisen.at

7

Raiffeisenbank

St. Andrä-Wolfsberg


8

Private Banking

Wir eröffnen Ihnen die Chance, bei Management, Performance

und Servicequalität von den Besten zu profitieren.

Wie Ihr Leben sind auch Ihre

Finanzen Veränderungen

unterworfen. Gemäß ihrer Philosophie

bietet Ihnen die Raiffeisenbank

St. Andrä-Wolfsberg eine

optimale und maßgeschneiderte

Veranlagung für die unterschiedlichsten

Bedürfnisse und Lebenslagen.

Vermögensziele werden

durch erstklassige Veranlagungs-

„Vorsorge muss

individuell sein!“

Reinhold Weinländer

Privatkundenbetreuer

produkte und Portfoliooptimierung

erreicht, ohne Ihre Vorgaben und

Rahmenbedingungen aus den

Augen zu verlieren.

Schritt für Schritt zum Ziel:

1. Bestandsaufnahme, Ausgangssituation

analysieren

2. Wünsche und Ziele definieren

3. Abstimmung auf die jeweilige

Lebensphase

4. Umfassender Strategievorschlag

Ihrer Raiffeisenbank

5. Maßgeschneiderte Angebote

individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse

zugeschnitten

6. Folgegespräche

Ihre Ziele als Grundstein.

All das geschieht vor dem Hintergrund

Ihrer individuellen Situation,

der finanziellen Basis und der aktuellen

und zukünftigen Einnahmen

und Ausgaben. Außerdem

listet die RB St. Andrä-Wolfsberg

Ihre voraussichtliche Leistungserwartung

bei Pensionsantritt auf.

Auch die persönliche und familiäre

Versorgungssituation bei Krankheit,

Unfall oder Tod wird ermittelt.

Auf Wunsch wird auch Ihr Versicherungsstatus

analysiert.

Unsere Investmentspezialisten

und Portfoliomanager beobachten

ständig die Finanzmärkte. Dabei

setzen wir sowohl auf klassische

als auch alternative Investmentstrategien,

um Ihr persönliches

Anlegerprofil zusammenzustellen.

Kontakt:

Reinhold Weinländer

Privatkundenbetreuer

Tel.: 04358/2420-25

E-Mail: reinhold.wein-

laender@rbgk.raiffeisen.at

Änderungen bei der Erbschaftsund

Schenkungssteuer

Notar Dr. Franz Stenitzer

Mit dem Schenkungsmeldegesetz 2008

wurden im Bereich der Erbschafts- und

Schenkungssteuer sowie auch der Grunderwerbssteuer

und Bundesabgabenordnung

wesentliche Änderungen beschlossen. Der

Kern des Schenkungsmeldegesetzes ist die

neue Meldeverpflichtung für Schenkungen

unter Lebenden, die für Vorgänge ab dem 1.

August 2008 anwendbar ist.

Wegen neuer Freigrenzen von der

Meldepflicht befreit:

• Erwerbe zwischen Angehörigen in Höhe

von 50.000 Euro pro Jahr, sofern die Summe der gemeinen Werte

innerhalb eines Jahres 50.000 Euro nicht übersteigt.

• Schenkungen zwischen anderen Personen in Höhe von 15.000 Euro

innerhalb von fünf Jahren.

Die Meldung hat binnen drei Monaten ab Erwerb auf elektronischem

Wege zu erfolgen.

Durch das Schenkungsmeldegesetz 2008 wurde auch das Finanzstrafgesetz

geändert. Es wurde eine Finanzordnungswidrigkeit eingeführt,

welche drastische Geldstrafen vorsieht. Hinsichtlich der Erstattung einer

Selbstanzeige ist eine zeitliche Befristung vorgesehen. Anzeigepflichtig

sind der Erwerber, der Geschenkgeber sowie die Rechtsanwälte und

Notare, die beim Erwerb oder bei der Errichtung der Vertragsurkunde

über den Erwerb mitgewirkt haben oder die zur Erstattung der Anzeige

beauftragt sind.

Die vorsätzliche Unterlassung der Anzeigepflicht wird mit einer Geldstrafe

bis zu zehn Prozent des gemeinen Wertes des übertragenen

Vermögens geahndet. Die Straffreiheit einer Selbstanzeige ist dann

nicht mehr gegeben, wenn die Selbstanzeige erst mehr als ein Jahr ab

dem Ende der Anzeigefrist erstattet wird.

Ausweitung der Grunderwerbssteuer.

Grundstückserwerbe von Todes wegen und Schenkungen von Grundstücken

sind ab 1. August 2008 grunderwerbssteuerpflichtig. Bemessungsgrundlage

ist der dreifache Einheitswert des Grundstückes bzw.

der Liegenschaft. Die Steuersätze betragen zwei Prozent, im Bereich

der nahen Angehörigen, bzw. 3,5 Prozent.

Abschließend ist festzuhalten, dass durch das Schenkungsmeldegesetz

wesentliche Änderungen im Bereich des Erbschafts- und Schenkungssteuergesetzes

sowie Grunderwerbssteuergesetzes beschlossen

wurden, inwieweit diese neuen Bestimmungen von Dauer sein werden

ist zu beobachten.

Kontakt:

Dr. Franz Stenitzer

Öffentlicher Notar

Tel.: 04352/2195-0

E-Mail: office@notar-stenitzer.at

Web: www.notar-stenitzer.at

9

Raiffeisenbank

St. Andrä-Wolfsberg


10

Das Netz sieht rot

redwired.org: Die Raiffeisenbank St. Andrä-Wolfsberg

unterstützt Online-Plattform für Kreative und Kritiker.

Eine Idee in die Welt setzen und

der Masse zugänglich machen:

Darauf hat sich die Lavanttaler

Community „redwired.org“

spezialisiert. Im Forum werden

Projekte und Ideen diskutiert, Hilfestellungen,

Kritik und Kontakte

vermittelt. Rund 600 Mitglieder

zwischen 14 bis 30 Jahren sind

bereits registriert – Tendenz stark

steigend. Die Plattform faszinierte

auch Raiffeisen-Geschäftsleiter

Christian Sajovitz, der dem Initia-

Im Uni-versum

Nachhilfe in Sachen Finanzen gefällig? Mit dem Studentenkonto

der RB St. Andrä-Wolfsberg seid ihr flüssig.

Top-Konditionen und Vergünstigungen!

Schnappt euch jetzt

das Studentenkonto eurer RB St.

Andrä-Wolfsberg.

Die Vorteile:

• Gratis-Kontoführung

• Kostenloses Internetbanking

• Gratis-Maestro-Karte

• Vergünstigte Kreditkarte

Mit eurem Studentenkonto seid ihr

tor der Website, Dipl.-Ing. Daniel

Pressl (derzeit am MIT in Boston),

Unterstützung zugesagt hat.

Die Vorteile:

• Eigene Web-Adressen anlegen

• Eigene Blogs gestalten

• Gruppen zu beliebigen Themengebieten

einfach erstellen

• Gebührenfreier Produktverkauf

Registrierung und Info unter:

www.redwired.org

Im ELBA-internet steht Ihnen jetzt

ein zusätzliches Service zur Verfügung:

Ihre TAN-Nummer wird

unmittelbar vor der Transaktion

auf Ihr Handy gesandt. Die TAN-

Liste fällt somit weg.

So funktioniert es:

1. Ihre Registrierung erfolgt direkt

über die Raiffeisenbank St. Andrä-Wolfsberg.

2. Einfach hingehen, das Registrierungsformular

ausfüllen und

außerdem bis zum 27. Geburtstag

automatisch Mitglied im Raiffeisen

Club. Das bedeutet:

• Ermäßigungen für Konzerte, Kabarett,

Theater und Musical

• Exklusive Einladungen zu Filmpremieren

in allen Cineplexx-

und Constantinfilm-Kinos

• Hilfe, Tipps und Tricks rund um

die Themen Aus- bzw. Weiterbildung

und Finanzen

Auch diese Jugendlichen sind bei redwired.org.

Wir machen mobil

Handy statt TAN-Liste: „Raiffeisen mobile TAN“

macht Online Banking jetzt noch mobiler.

Ihre Mobil-Nummer angeben.

3. Wir schalten daraufhin das mobile

Online Banking für Sie frei.

Für die Transaktion geben Sie die

mobile TAN im dafür vorgesehenen

Fenster ein. Wie gewohnt

ist jede mobile TAN nur einmal

verwendbar und verliert danach

ihre Gültigkeit.

Mehr dazu erfahren Sie in der RB

St. Andrä-Wolfsberg!

„Konjunktur, Zinsen und Aktienmarkt“

mit P. Brezinschek.

Frühjahr 2008: Womanlife-Veranstaltung in den Räumlichkeiten

der Raiffeisenbank am Hohen Platz in Wolfsberg.

November 2008: Sehr gut besuchte Wirtschafts- und Finanzmarkt-Veranstaltung im Kuss.

Vernissage von Künstler Gianni Magnanimi (rechts)

„Kärnten Läuft 2008“ spornte mit Unterstützung von Raiffeisen wieder Tausende Sportler an.

Sommerfest: Ende August im Innenhof der Raiffeisen-Filiale in Wolfsberg.

Raiffeisen-Event-Revue

Veranstaltungen im Schnelldurchlauf: Finanzmarktausblick,

Womanlife, Vernissage, Sommerfest und Kärnten Läuft.

Womanlife

Frauen leben länger als das

männliche Geschlecht – aber

wovon? Womanlife von Raiffeisen

weiß die Lösung.

768 Euro Pension.

Die derzeitige Durchschnittspension

für Frauen in Österreich liegt

bei 768 Euro im Monat. Das sind

41 Prozent weniger, als jene der

Männer beträgt. Familiäre Veränderungen

wie Scheidungen

erschweren die Situation für

Frauen zusätzlich. Karenz- und

Pflegezeiten sowie Teilzeitbeschäftigung

heben die Pension

auch nicht gerade an! Daher

müssen Frauen ihre Vorsorge

selbst in die Hand nehmen. Und

das so früh wie möglich.

800 Euro mehr im Monat.

Womanlife bietet ganz spezielle

Frauen-Vorsorge-Produkte: Diese

sind auf die individuellen Bedürfnisse

der Frauen – wie etwa

die Einkommenssituation – abgestimmt.

Ein Beispiel:

Eine 26-jährige Frau zahlt monatlich

100 Euro in ihren Vorsorge-Topf.

Damit sichert sie sich

eine lebenslange Pension von

800 Euro. Natürlich können Sie

auch mit einer niedrigeren monatlichen

Rate starten. Sie haben

zudem die Möglichkeit, die Zahlungen

während der Karenz oder

Pflege eines Familienmitglieds

auszusetzen. Ohne zusätzliche

Kosten.

Tipp:

Informieren Sie sich jetzt in der

Raiffeisenbank St. Andrä-Wolfsberg

über die speziellen Frauen-Produkte

und wählen Sie die

Vorsorge, die zu Ihnen passt.

Monika Kienzl freut sich auf Ihr

Kommen!

Kontakt:

Monika Kienzl

Womanlifeberaterin

Tel.: 04352/4081-78

E-Mail: monika.kienzl@

rbgk.raiffeisen.at

Raiffeisenbank

St. Andrä-Wolfsberg

11


Die Zeit vergeht schneller, als man denkt. Sorgen Sie

rechtzeitig vor! Welche Vorsorge für Sie am besten ist,

sagt Ihnen Ihr/e RaiffeisenberaterIn.

Frohe Weihnachten...

Die Zeit vergeht schneller, als man denkt. Sorgen Sie

rechtzeitig vor! Welche Vorsorge für Sie am besten ist,

sagt Ihnen Ihr/e RaiffeisenberaterIn.

...und ein gutes neues Jahr wünscht Ihnen das

Team der Raiffeisenbank St. Andrä-Wolfsberg.

Raiffeisenbank

St. Andrä-Wolfsberg

Foto: fotografie-gutschi.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine