DER RTW KOFFER - BINZ Ambulance

binz.ambulance.com

DER RTW KOFFER - BINZ Ambulance

Der Patientenraum – ergonomisch, komfortabel, effizient

Sämtliche Ausbauten des Koffers entsprechen höchsten

Ansprüchen an die Arbeitsergonomie, die Langlebigkeit, die

Hygiene und die Sicherheit. Die Ausstattung ist lichtecht,

kratzfest, reinigungsfreundliche und desinfektionsbeständig.

Die Oberflächen sind durch die BINZ-Harzschichtversiegelung

resistent gegen Öl, Fett und Chemikalien.

• Im Fahrzeug kommt ein robuster Sicherheitsfußboden

mit hoher Rutschfestigkeit und Desinfektionsbeständigkeit

zum Einsatz.

• Die in das BINZ Design-Deckencenter integrierten

Leuchten sorgen z. B. dafür dass der gesamte Patientenraum

gleichmäßig ausgeleuchtet ist, ohne den

Patienten oder die Besatzung zu blenden.

• Ausströmer der Klimaanlage und Lüftung sind so

platziert und verteilt, dass kein unangenehmer Zug

Das BINZ Design-Deckencenter – so schön kann Funktion sein

Das BINZ Design-Deckencenter besteht aus einer tiefgezogenen,

einteiligen ABS-Deckenschale mit zwei dimmbaren

LED Leuchtbändern rechts und links mit blauem LED

Traumalicht. Integriert sind beidseitige Haltestangen über

die gesamte Länge des BINZ Design-Deckencenters. Zwei

geräumige, durch formschöne Schieber verschließbare,

Staufächer bieten Platz für Sauerstoffelemente, Dachableitungen

und zur Montage von Medizintechnik. Die Infusionshalter

sind pendelfrei ausgeführt. Am BINZ Design-Deckencenter

befindet sich außerdem ein verdeckter Zugang zur

Funkantenne, sowie das Bedienpaneel mit Folientastatur der

von BINZ selbst entwickelten Zentralelektronik ILMTRONIC.

Die Not- und Einstiegsbeleuchtung ist über den Türkontakt

geschaltet.

entsteht und dennoch eine optimale Fahrzeugbe-

und -entlüftung gewährleistet ist.

• Schalter und Anschlüsse sind so ausgeführt, dass sie

optimal erreichbar und in ihrer Oberflächenbeschaffenheit

einfach zu reinigen und zu desinfizieren sind.

• Integrierte zentrale Steuerung: BINZ-ILMTRONIC.

• Zahlreiche Ablagen und Befestigungsmöglichkeiten

für Verbrauchsmaterial und Geräte, die unter Berücksichtigung

von Einsatzgegebenheiten geplant

wurden, erleichtern ebenso wie die ergonomisch

optimierten Schrankkombinationen die Arbeit der

Besatzung und damit das Ergebnis am Patienten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine