Ausgabe Dezember 2012 - Gemeinde Söding

soeding.at

Ausgabe Dezember 2012 - Gemeinde Söding

Informationen über das Gemeindeleben, Vereine und Institutionen

Ausgabe Dezember 2012 Amtliche Mitteilung an einen Haushalt

RÜCKBLICK

Seite 5

GESUNDE GEMEINDE

Seite 8/9

KINDERGARTEN

UND VOLKSSCHULE

Seite 10

VEREINE

Seite 16

Bar freigemacht

8561 Söding

Österreich/Austria


2 Södinger Dorfleben

Statistik Vorwort

Statistik

Statistik für das 2. Halbjahr 2012

TODESFÄLLE

Teutschl Emmerich, Bienenweg 2

Glatz Alois, Glatz Alois

Höller Cäcilia, Mooskirchnerstraße 20

Propst Maria Theresia, Packerstraße 157

Jantscher Helga, Alte Bundesstraße 56

Holzer Edeltraud, Bahnhofstraße 35

Stöcklöcker Johanna, Södingbergstraße 33

Pekornik Ignaz, Eichenweg 3b

Schober Erich, Am Waldrain 6

Kollegger Herta Maria, Lexweg 10

Melcher Amalia Gertrude, Stallhofnerstraße 62

Wittmann Maria, Sebastianistraße 1

Antrich Maria, Packerstraße 1/1

Kogler Aloisia, Weidengasse 9

Huber Elfriede, Pichlbergstraße 15

Vollmaier Andreas, Ringstraße 12

Klug Karl, Södingbergstraße 14

ZUR VOLLENDUNG DES 85. LEBENSJAHRES

Leth Willibald

Fuchs Josef

Marx Maria

Fürnschuß Maria

ZUR VOLLENDUNG DES 75. LEBENSJAHRES

Homann Anna

Fuchsbichler Christine

Schirgi Anna

Prutti Cäcilia

Scherzer Maria Theresia

Schober-Schreiner Elsa

Fuchs Hermine

ZUR VOLLENDUNG DES 90. LEBENSJAHRES

Zimmermann Berthold

ZUR VOLLENDUNG DES 80. LEBENSJAHRES

Ninaus Juliane

Stadler Christian

Strommer Franz

Kaspar Christine

Meinhart Veronika

Konrad Johann

GEBURTEN

Zoe Marie, Schwar Andrea / Schmölzer Jörg Franz,

Fridolin-Rolke-Straße 20

Erwin, Huber Sonja / Eder Erwin, Siedlungsstraße 1b

Emma, Stern Mag.Martina Edith und Mag. Werner Josef,

Lippweg 14

Felix, Bauer Elfriede und Matthias Anton, Am Waldrain 3

Anna Maria, Kager Renate, Siedlungsstraße 7/5

Elisa, Reicher Dr. Melanie / Moritsch Ing. Martin,

Södingbergstraße 21/2

Matteo, Casar Marion Renate und Robert, Lindenstraße 43

Fabian, Rösl Susanne / Kohlbacher Markus, Sonnenweg 9

Lena, Gutjahr Željka und Robert Rupert,

Stallhofnerstraße 60

Jonas, Schnittler Mag. Dr. Bernadette und Othmar,

Querstraße 14a/2

Sebastian, Schnittler Mag. Dr. Bernadette und Othmar,

Querstraße 14a/2

David Peter, Pölzl Doris Maria und Peter Werner,

Bergstraße 34

Samara Hoda, Saleh Nadine Beate und Kamal, Packerstraße

126/2

Elias, Rauscig Sabrina / Rothschedl Bernhard, Querstraße 14/7

Matteo, Steindl Claudia / Höller Martin,

Panoramaweg 9/2

ZUR GOLDENEN

Hildegard Maria Josefine

und Walter Koszednar

ZUR DIAMANTENEN

Friederike und

Johannes Höller

ZUR VOLLENDUNG DES 95. LEBENSJAHRES

Schrottner Franz

Schneebauer Barbara

ichts im Leben ist so sicher wie

die Veränderung!Veränderung

heißt, Altes zurücklassen, Neues beginnen.

Nicht immer ist der Start leicht, schafft

er doch bei vielen Verunsicherung

und Ängste.In Söding gibt es ein sehr

aktives Vereinsleben. Vereine werden

meistens von einem Vorstand geleitet

und Vorstandsmitglieder in einer

Mitgliederversammlung gewählt.

Bei Jahreshauptversammlungen erlebe

ich immer wieder, dass es auch

Personen gibt, die den Wunsch nach

einer persönlichen Veränderung aussprechen.Zum

Beispiel erklärt der

Obmann, dass er nach vielen Jahren,

meist 10 Jahre und mehr, nicht mehr

weitermachen möchte. Eigentlich

bedarf es keiner Begründung, denn

die Arbeit ist zu 100 % ehrenamtlich.

Sehr oft wird der Entschluss

mit „ich kann nicht mehr“, „ich bin

überfordert“, „ich bin müde“ - gerechtfertigt,

was ich als sehr ehrlich

empfinde. Eine solche Offenheit und

Ehrlichkeit ist sehr hoch zu schätzen.

Wie sieht aber der Automatismus

nach einer solchen Aussage sehr

oft aus? Ganz einfach: Man nimmt

das, was Ausgesprochen wurde nicht

ernst. Seitens der Mitglieder wird

die Bitte heruntergespielt, Aussagen

wie: „Du hast ja Zeit“, „du bist noch

jung“, „es wird sich sowieso keiner

finden, der dein Amt übernehmen

will“, sind für mich ein Zeichen, dass

man den rücktrittswilligen Menschen

nicht ernst nimmt.

Dieses nicht ernst nehmen erzeugt

aber in einem Menschen Frust und

Druck. Hört er auf und verlässt den

Verein, steht er nach dem Motto, du

hast uns in Stich gelassen, da. Lässt

er sich überreden und macht er wei-

Liebe Södingerinnen!

Liebe Södinger!

Liebe Jugend!

Der Bürgermeister ING. Peter Kohlbacher

ter, bleibt die betroffene Person mit

seinen Wünschen auf der Strecke.

Somit wird für die betroffene Person

die Situation zu einem Teufelskreis.

Sehr nachdenklich stimmen mich

Aussagen wie: „Du wirst ja sowieso

keinen finden, der das machen

will“. Das ist in meinen Augen die

schlimmste Art einer Erpressung, die

man einem Menschen antun kann.

Des Weiteren muss man sich fragen,

wie geht es in dem Verein zu, weil

angeblich niemand weiter machen

will. Jetzt weiß ich aber, dass in allen

unseren Vereinen hervorragende Arbeit

geleistet wird.

Wirkliche Freunde, verantwortungsvolle

Mitarbeiter und Mitglieder setzen

sich zusammen und werden die

Nachfolge diskutieren und vorbereiten.

Das gibt dem Rücktrittswilligen

Mut und Kraft, sowie Zuversicht um

den Fortbestand des Vereines.

Vielleicht haben auch gerade Sie, liebe

Mitbürgerinnen und Mitbürger,

eine solche Erfahrung gemacht. Ich

meine, gerade das Hinhören auf die

Bedürfnisse unserer Mitmenschen ist

uns ein wenig abhandengekommen.

Nicht jeder kann das Problem seines

Nachbarn, Mitbürgers lösen.

Doch in uns sollten Alarmglocken

läuten, wenn Menschen öffentlich

kundtun, dass sie überfordert sind

und nicht mehr weiterkönnen.Wer

auf so eine Aussage nicht reagiert,

nicht einmal nachfragt, macht sich

letztlich der Unterlassung mitschuldig.

Wie die Statistiken zeigen, nimmt

die Suizidrate, leider auch unter Jugendlichen,

enorm zu. Hören wir hin

auf unsere Mitmenschen, nehmen

wir uns Zeit für ein Gespräch, schenken

wir Zuversicht.

Dies, und ein besinnliches Weihnachtsfest,

sowie Gesundheit und

Zufriedenheit im Jahr 2013 wünscht

Ihnen allen

Ihr Bürgermeister

Ing. Peter Kohlbacher

GRATULATION

Hr. Josef Pflanzl zum 96.

Geburtstag

GRATULATION

Herzliche Gratulation an die Bäuerin

Fr. Aloisia Schwar zu ihrem runden

Geburtstag.

Impressum:

Herausgeber: Gemeinde Söding.

Für den Inhalt verantwortlich:

Die Verfasser der Artikel

Redaktion: Peter Hörmann

Lektorin: Roswitha Lackner

Fotos: Privataufnahmen

Södinger Dorfleben 3


4 Södinger Dorfleben

Personelles

Rückblick

it 1. September wurde ich zur

neuen Direktorin der Volksschule

Söding bestellt. Ich wohne

mit meinem Mann Herrn Dr. Franz

Schweighofer in Stallhofen – genauer

gesagt im Ortsteil Hausdorf – also

sehr nahe der Gemeinde Söding. Wir

haben drei Kinder Susanne, Robert

und Harald, die unserer ganzer Stolz

sind. Geboren bin ich in Judenburg

und 2 Jahre meiner Volksschulzeit verbrachte

ich in Voitsberg. Daraufhin

übersiedelte meine Familie aus beruflichen

Gründen meines Vaters nach

Griechenland, wo ich 3 Jahre lang die

Deutsche Schule in Athen besuchte.

Wieder in unseren Heimatbezirk Voitsberg

zurückgekehrt besuchte ich das

Gymnasium in Köflach und anschließend

ein Gymnasium in Graz. Meine

Ausbildung zur Volksschullehrerin

absolvierte ich an der Pädagogischen

Akademie der Diözese Graz Seckau.

Aufgrund des damaligen Lehrerüberschusses

machte ich den Betriebswirtschaftlichen

Lehrgang für Maturanten

am LFI Steiermark wo ich neben

Buchhaltung, Lohnverrechnung auch

Maschineschreiben und Schriftverkehr

lernte. Das dort Gelernte ist mir noch

heute für meine Arbeit als Lehrerin

und jetzt als Direktorin sehr dienlich.

Meine Tätigkeit als Volksschullehrerin

begann ich im Jahre 1993. Ich war in

den vergangenen fast 20 Jahren an

verschiedenen Schulen in der Steiermark

tätig. 9 Jahre war ich an der

Volksschule Algersdorf in Graz (davon

4 Jahre als stellvertretende Leiterin)

und so konnte ich schon damals wichtige

Erfahrungen für die Leitung einer

Schule sammeln. Vor 2 Jahren bekam

ich dann ein sehr nettes Angebot von

der Volksschule St. Johann – die meine

Kinder in ihrer Volksschulzeit besuchten

– ob ich nicht eine Klasse in St.

Johann führen möchte.So lernte ich

Persönliche

Vorstellung von VSDir.

Martina Schweighofer

Die VSDir. Martina Schweighofer

in den vergangenen zwei Jahren auch

das ländliche Schulleben kennen und

schätzen. Im Laufe meiner Dienstzeit

habe ich etliche Zusatzqualifikationen

erworben: Lehrgang für Montessori

Pädagogik, Persönlichkeitstutorin für

Volksschulkinder, Ausbildung zum interkulturellen

Lehrer, Peer-Group-Mediatoren-Coach

an der KPH in Wien

und die Ausbildung zur eingetragenen

Mediatorin in Wien. Ich möchte für

alle am Schulleben beteiligten Personen

eine verlässliche Ansprechpartnerin

sein und ein gutes, vertrauenerweckendes

Klima schaffen. Es ist mir sehr

wichtig, dass die SchülerInnen, LehrerInnen

aber natürlich auch die Eltern

sich bei uns an der Schule wohlfühlen,

dass ein Klima herrscht, welches von

gegenseitiger Anerkennung, Wertschätzung

und Hilfestellung getragen

ist. Bei meinen Kolleginnen möchte ich

mich sehr herzlich für die überaus nette

Aufnahme an der Schule bedanken

und sie bei ihrer pädagogisch wertvollen

Arbeit unterstützen. Altbewährtes

möchte ich gerne bewahren, aber

auch Mut machen manchmal neue

Wege zu gehen. Ein Neubeginn eröffnet

immer wieder neue Möglichkeiten,

neue Vorschläge, Ideen und

Vorhaben umzusetzen und ich werde

gerne konstruktive Vorschläge von

allen am Schulleben beteiligten Menschen

aufnehmen und nach Möglichkeit

mit dem Lehrerinnenteam

umsetzen. Als Tutorin für Persönlichkeitsbildung

möchte ich meine erworbenen

Fähigkeiten den LehrerInnen,

den Eltern und SchülerInnen anbieten.

Meine Mediationsausbildung wird mir

in schwierigen Situationen des Schullebens

helfen. Ich schätze die ausgezeichnete

Arbeit an der VS-Söding

und werde bewährte Lernformen

unterstützen. Ich werde jedoch auch

neue Lernformen fördern, soziales

Lernen forcieren und zu projektorientiertem

Lernen motivieren.Ich möchte

mich an dieser Stelle insbesondere bei

Frau VDir. Roswitha Lackner, die die

Schule in den vergangenen Jahren

ausgezeichnet geleitet und mir eine

perfekt organisierte Schule hinterlassen

hat, bedanken. Erwähnen möchte

ich auch gerne Frau VOL Anna Haider,

die die Arbeit von meiner Vorgängerin

im letzten halben Jahr vorbildlich weitergeführt

hat und mich für ihre kollegiale

Unterstützung bedanken.

VDir. Martina Schweighofer

GRATULATION DANKESCHÖN

Hr. Johann Schmiedbauer zum 102.

Geburtstag

Hr. Josef Strommer

legte sein Amt als

Fischereiaufseher

aus gesundheitlichen

Gründen zurück. Die

Gemeindeverantwortlichen

bedanken

sich auf diesem Weg

recht herzlich für

sein Bemühen um

die Fischbestände im

Södingbach.

Jahresrückblick 2012

in intensives Jahr 2012 neigt sich seinem Ende zu. Da-

Emit meine ich all die Tätigkeiten, welche im abgelaufenen

Jahr in unserer Gemeinde passiert sind.Wie Sie, liebe

Bevölkerung aus den verschiedenen Medien erfahren haben,

hat das Land Steiermark einen rigorosen Sparkurs verordnet.Bei

allen unseren Bemühungen war es deshalb aus

Einfamilienhäuser und Siedlungsbau

Wie schon in den Jahren zuvor wurden auch heuer wieder

viele Einfamilienhäuser und Siedlungsbauten kommissioniert.

Die ÖWGES errichtet in der Quergasse vier Wohneinheiten

mit insgesamt 16 Wohnungen. Fertiggestellt sind

die 4 Wohneinheiten der Firma ARTIVO neben unserer

ehemaligen Post.

ARTIVO Wohneinheiten Föhrenweg

Am 29. September gab es einen Tag der offenen Tür

auf unserer Kläranlage. Nach Abschluss der 5. Ausbaustufe

wurde die Anlage von unserem Pfarrprovisor

Mag. Wolfgang Pristavec gesegnet.

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von der Ortmusikkapelle

Söding. Geschäftsführer Bruno Ruprech-

Straßensanierung

ÖWGES Wohneinheiten Einfahrt Lippweg

Kläranlage 5. Ausbaustufe

Rückblick

finanziellen Gründen nicht möglich, alle gewünschten und

auch notwendigen Maßnahmen zu setzen und so mussten

einige Vorhaben auf das kommende Jahr verschoben werden.Es

ist als Bürgermeister nicht immer einfach zu sagen,

es geht nicht, weil wir das Geld nicht haben, aber wir bemühen

uns, das Notwendigste und Wichtigste zu machen.

Viele Jahre vertröstet wurden die Anrainer am Föhrenweg.

Heuer wurde das Straßenstück, nachdem auch der Wasserverband

die Wasserschieber gewechselt hat, neu asphaltiert

und somit ein langjähriger Wunsch erfüllt. Die Verbreiterung

der Einfahrt am Lippweg wurde uns von der Landesstraßenverwaltung

vorgeschrieben und auch heuer realisiert.

ter konnte neben vielen Bürgermeistern auch die Vertreter

der bauausführenden Firmen willkommen heißen.

Mit dem Ausbau der fünften Ausbaustufe konnte der

Konsens auf 38.000 Einwohnerwerte angehoben werden.

Errichtet wurde ein drittes Belebungsbecken, das

bestehende Nachklärbecken wurde vergrößert. Ebenfalls

notwendig war ein neues Zwischenhebewerk.

Mit der Ablaufwasserkraftschnecke wird ein Generator

zur Stromerzeugung angetrieben. Neu ist auch eine

Photovoltaikanlage und eine Garage für verbandseigene

Fahrzeuge. Nach wie vor besteht die Möglichkeit

Strauchschnitt in der Kläranlage abzugeben.

Die Öffnungszeiten sind: Mo. 6 – 14 Uhr, Mi. 13 –

14 Uhr und Fr. von 6 – 14 Uhr. Kleinkompostmengen

können jederzeit aus einem bereitstehenden Container

entnommen werden.

Södinger Dorfleben 5


6 Södinger Dorfleben

Rückblick

Bau des Rückhaltebeckens in Pichling

n den letzten 15 Jahren sind die sogenannten Starkre-

Igen mehr geworden. Dies führte dazu, dass sich einige

ehemals flache Gerinne in tiefe Gräben umgewandelt

haben. Ein solches Beispiel ist der sogenannte Senheitlbach.

Die Folge war, dass die angrenzenden Gartenzäune

der Bewohner am Föhrenweg umgebrochen sind, beziehungsweise

Gartensäulen in der Luft hingen. Desweiteren

wurden Leitungen der Energie- und Wasserversorgung

freigeschwemmt.Den ersten Schriftverkehr zum Thema

Senheitlgraben gab es bereits im Jahre 1998. 14 Jahre

sind vergangen bis es heuer zur Errichtung des Rückhaltebeckens

in Pichling kam. Als Vorausleistung mussten mit

den Grundbesitzern Kaufverträge für die Errichtung des

Rückhaltbeckens abgeschlossen werden. Dies kam uns

im Frühjahr dieses Jahres zugute. Da wir als Gemeinde

unsere sogenannten Hausaufgaben gemacht hatten und

noch Geld seitens des Landes Steiermark zur Verfügung

stand, wurde unser Projekt bevorzugt behandelt. Seitens

des Landes war die FA 19B, Abteilung für Wasserwirtschaft

und Abfallwirtschaft, zuständig. Unser Sachbearbeiter

war DI Adelwöhrer. Mit der Planung wurde Dipl.

Ing.Dr.techn. Thomas Haberl, ein staatlich befugter und

Der Flächenwidmungsplan (Plan auf der letzten Seite)

Immer wieder werde ich von Bürgerinnen und Bürgern

mit Fragen zur Raumplanung konfrontiert. Der vierte

Flächenwidmungsplan der Gemeinde Söding (auch

kurz FLÄWI genannt) ist im Feber 2011 in Rechtskraft

erwachsen. In diesem Plan sind alle Flächen, die als Bauland

oder Gewerbegebiet vorgesehen sind farblich gekennzeichnet.Jeder

Bürger hat das Recht in diesen Plan,

der am Gemeindeamt frei zugänglich ist, Einsicht zu nehmen.

Grundlage jedes Bauvorhabens ist der FLÄWI und

die Steirische Bauordnung.Seitens der Gemeinde kann

eine Bauverhandlung erst nach Einlangen aller notwendigen

Unterlagen ausgeschrieben werden. Dafür verantwortlich

ist der Bauherr, wenn es einen Architekten

gibt, der Architekt. Die Gemeinde ist nicht verpflichtet

und hat auch nicht die Zeit, den Bauwerbern Unterlagen

beeideter Zivilingenieur

für Bauwesen

beauftragt. Nach der Ausschreibung

zur Errichtung des Rückhaltebeckens gab es am 21.

Mai dieses Jahres die Angebotseröffnung in der FA 19B.

Angeboten hatten 4 Firmen, wobei die Firma Strabag mit

einer Angebotssumme von 201.070,88 brutto als Bestbieter

hervorging. Baubeginn war am 2. Juli dieses Jahres

und mit 25. Oktober 2012 wurden die Bauarbeiten

am Damm beziehungsweise Rückhaltebecken beendet.

Gleichzeitig wurde von der Baubezirksleitung Graz Umgebung

mit der Sanierung des Senheitlgraben begonnen.

Die Arbeiten wurden von der Packer Bundesstraße ausgehend

Richtung Hitzendorferstraße ausgeführt. Da erheblich

mehr Arbeit und Material als ursprünglich angenommen

gebraucht wurde, konnte die Arbeit 2012 nicht mehr

fertig gestellt werden. Ich hoffe, dass dies im Jahr 2013

möglich sein wird. Die Finanzierung beider Vorhaben ist

zuerst von der Gemeinde zu leisten. Ich wünsche mir,

dass die Zuschüsse seitens des Landes und Bundes bald

eintreffen mögen.

zu beschaffen. Unvollständig eingereichte Unterlagen

verzögern das Bauverfahren und führen oft zu Ärger

bei allen Beteiligten. Anzumerken ist schon, dass in den

letzten Jahren viele Einreichunterlagen sehr mangelhaft

und unvollständig waren. Nach dem Einlangen und der

Durchsicht der Unterlagen sind auch gesetzliche Fristen

einzuhalten. Dem Bürgermeister zu drohen, dass der

Bagger schon auf der Baustelle steht und somit Kosten

für den Bauherrn anfallen, ist kein Argument, um einen

Rechtsbruch zu rechtfertigen. Geplante Bauvorhaben

können, wenn sie der Steirischen Bauordnung entsprechen,

nicht verhindert werden. Die Aussage, ich will

nicht, dass mein Nachbar baut, oder mir gefällt das Haus

nicht, kann in einer Bauverhandlung nicht berücksichtigt

werden.

Gelungenes Kapellenfest

Bei Sonnenschein fand am 12. August das Kapellenfest

bei der Nullbauernkapelle in Klein Söding statt. Begonnen

wurde um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst vor der

neu gefärbelten Kapelle, in die auch der elektrische Strom

eingeleitet wurde. Herr Provisor Mag. W. Pristavec zelebrierte

vor zahlreichen Besuchern die Messe und Mitglieder

vom Chor „pro musica“ übernahmen die musikalische

Gestaltung. Anschließend wurden die Gäste kulinarisch

von über 40 Helfern im Hof von Familie Lackner Anita

Rückblick

und Wilfried, vulgo Webermichl, bewirtet und von Max

Lustig und Christian Strommer bis in den späten Nachmittag

bestens unterhalten. Ein besonders gutes Tröpferl gab

es in der Wein- beziehungsweise Kellerbar. Auch die aufgebauten

Spiele sorgten bei den Besuchern für so manch

heitere Stimmung.Herzlichen Dank an alle Helfer, Mehlspeisspender

und Sponsoren. Ein besonderer Dank gilt

Familie Lackner Wilfried und Anita, die wohl die Hauptverantwortung

für dieses Fest getragen haben.

Södinger Dorfleben 7


8 Södinger Dorfleben

Rückblick

Kindergarten

Adventeinsingen in der Sebastianikirche

Beim diesjährigen Adventeinsingen

in unserer Sebastianikirche wurde

den Besuchern ein sehr besinnliches

Programm geboten. Eröffnet wurde

die Feier durch eine Bläsergruppe

unserer Ortsmusikkapelle.

Nachprimizfeier Neugestaltung Eingang

Am 6. Juli hielt Primiziant Mag. Mario Offenbacher eine

Nachprimizmesse in der Sebastianikirche. Als kleines

Dankeschön überreichte Vzbgm. Peter Hörmann Mag.

Mario Offenbacher ein Gemälde von der

Sebastianikirche.

Anschließend lud die Riegelgemeinschaft unter Kirchenprobst

Bernhard Windisch zum geselligen Verweilen

mit dem Primizianten ein. Bei Speis und Trank blieben

sehr viele Besucher bis in die späte Nacht hinein.

Einen herzlichen Dank an die Organisatoren.

Texte zum Schmunzeln und Nachdenken

wurden von Prof. Bernhard

Böhmer vorgetragen. Unsere Musikschule

gab wie die Musikschule

Fröhlich einige Musikstücke zum

Besten. Der Chor pro musica aus

Mooskirchen sang bekannte und

neue Lieder aus der Advent- und

Weihnachtszeit. Als Bürgermeister

danke ich allen, die zu dieser besinnlichen

Stunde beigetragen haben.

Einen herzlichen

Dank der Riegelgemeinschaft

für die Neugestaltung

des

Kircheneingangs

bei der Kirche

St.Sebastian.

Seniorenausflug

Am 6. Oktober lud die Gemeinde Söding alle Seniorinnen

und Senioren zur gemeinsamen Ausfahrt ein.

Als erstes Ziel stand die Besichtigung der Brauerei in Murau

an. Nach dem Mittagessen ging es mit dem Linienzug (Murtalzug)

nach Tamsweg. Der Abschluss dieser schönen Ausfahrt

erfolgte im Buschenschank Windisch in Gundersdorf .

Fußwallfahrt nach St.Oswald

Die zahlreichen Wallfahrer rund um Hans Roth starteten am 5.

August um 05:30 Uhr bei der Hirmikapelle.

Ferienprogramm

Rückblick

Auch diesmal wurden verschiedene Aktivitäten für die Kinder

in den Ferien angeboten. Nochmals herzlichen Dank an alle

Organisatoren für dieses tolle Angebot.

Södinger Dorfleben 9


10 Södinger Dorfleben

Gesunde Gemeinde

Kindergarten

Gesunde Gemeinde Gesundheitstag

Vortrag: Woher kommt die Energie des Lebens

m 16. Oktober 2012 fand im Mehrzweckraum der

AGemeinde Söding der Vortrag „Woher kommt die

Energie des Lebens“ mit Frau Elfriede Lienhart statt.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Frau Elfriede

Reicher, Kindergartenleiterin a. D.. Viele interessierte Besucher

auch von außerhalb unserer Gemeindegrenzen

lauschten der Humanenergetikerin, die zu diesem Thema

sehr ausführlich und spannend berichten konnte. Es

handelt sich dabei um Meditations-, Konzentrations- und

Bewegungsformen zur Kultivierung von Körper, Seele

und Geist. Durch gezielte Atem-, Bewegungs-, Konzentrations-

und Meditationsübungen werden die Selbstheilungskräfte

aktiviert und positives Denken gefördert.

Selbstverständlich darf dabei auf die Schulmedizin nicht

verzichtet werden. Es wird dadurch sogar die Wirkung

der schulmedizinischen Maßnahmen wesentlich erhöht.

Zum Abschluss führte Frau Lienhart mit den anwesenden

Besuchern eine der vielen praktischen Übungen durch.

Vortrag über Osteoporose

m 25. September 2012 fand im Mehrzweckraum

Ader Gemeinde Söding mit Frau a. o. Univ. Prof. Dr.

Barbara Obermayer-Pietsch ein Vortrag zum Thema Osteoporose

statt. Osteoporose ist eine häufige Alterserkrankung

des Knochens, die ihn für Brüche (Frakturen)

anfälliger macht. Wie die interessierten Besucherinnen

des Vortrages feststellten, nachdem sie den Ausführungen

von Frau Dr. Barbara Obermayer-Pietsch folgten, ist

Osteoporose keinesfalls nur eine Erkrankung von Frauen

im hohen Alter. Bereits von Kindesbeinen an spielen gesunde

Ernährung und ausreichende Bewegung eine gro-

Kochkurs: „Eintöpfe

für kreative Köpfe“

„Eintöpfe - für kreative Köpfe“ mit

Seminarbäuerin Roswitha Rothschedl

fand am 13. November 2012 statt. Das Motto: Herzhaft,

schmackhaft und rasch zubereitet - beliebt bei

JUNG und ALT.

Frau Lienhart verrechnete für diesen Vortrag keine Kosten,

sondern stellte ihr Honorar als Spende für den Kindergarten

zur Verfügung. von Ao. Univ. Prof. Dr. Barbara

Obermayer-Pietsch

ße Rolle für beide Geschlechter.

Frau a. o. Univ. Prof. Dr. Barbara

Obermayer-Pietsch ist an der

Klinischen Abteilung für Endokrinologie

und Nuklearmedizin

Universitätsklinik für Innere

Medizin beschäftigt, gewann

auf diesem Gebiet schon viele

wissenschaftliche Preise und ist

an unzähligen Forschungsprojekten

beteiligt.

DANKESCHÖN

a. o. Univ. Prof. Dr.

Barbara Obermayer-

Pietsch

Elfriede Reicher mit Elfriede Lienhart.

Frau Elfriede Reicher war seit 1999 im Arbeitskreis der Gesunden

Gemeinde Söding aktiv tätig. Mit dem Vortrag vom

16.10.2012 beendet Frau Reicher Ihre Tätigkeit im Arbeitskreis

Gesunde Gemeinde. Im Namen der Gemeinde und vor allem

im Namen des Arbeitskreises möchten wir Frau Elfriede Reicher

besonders für ihre langjährige und äußerst aktive Mitarbeit auf

diesem Wege recht herzlich bedanken.

Das Team der Gesunden Gemeinde richtete am 17. November

den Gesundheitstag ausgerichtet. Im Festsaal der

Gemeinde wurden folgende Kojen aufgebaut: Optikermeister

Erich Renhart, Deine Stärken-Deine Schwächen:

Mentaltrainerin Christine Hechtl, Hauskrankenpflege/

Nachbarschaftshilfe: Ferdinand Lackner und Rudolf

Feiertag, Die Hausapotheke: Mag. Gabriele Rolke,

Gleichgewichtstest: Thomas Otter, Eltern-Kind-Zentrum:

Mag. Elisabeth Maderbacher, Naturölpressung: Wilfried

Lackner, Freude an Bewegung: Martin Pansi, Blutdruckmessung:

Martha Hackl.

Der Gesundheitstag begann mit einem Frühstück nach

dem Motto: „Regional – Saisonal“.

Den ersten Vortrag zum Thema „Wie halte ich mich gesund

- die Säulen der Gesundheit" hielt die ortsansässige

Ärztin Fr. Dr. Melanie Reicher. Viele Besucher lauschten

dem interessanten Vortrag.

Um 11 Uhr begann der Vortrag mit Starkoch Willi Haider.

Humoristisch brachte er seine Sicht der Dinge zum

Dr. Melanie Reicher FA Dr. Christian Lickl

Starkoch Willi Haider

Voksschule

Thema Gesundheit. Die persönliche Einstellung zum

Leben müsse generell positiv sein, ansonsten helfe auch

sein bestes Bemühen beim Kochen wenig. Nahrungsmittel

selbst hergestellt und möglichst aus unserer Umgebung

sind sein Bestreben.

Seine Gedanken zur momentanen Esskultur legte er den

zahlreichen Gästen sehr beeindruckend dar. Nach dem

Vortrag gab es in der Küche (wo das Schaukochen stattfand)

ein großes Gedränge. Die Kostproben mundeten

vorzüglich.

Den Abschluss des Gesundheitstages bildete der Vortrag

von Facharzt Dr. Christian Lickl zum Thema Allergie.

Sein Zugang zu den „Weh-weh-chen“ war sehens- und

hörenswert.

Der Gesundheitstag endete eine Stunde später als geplant,

da das Interesse so groß war. Herzlichen Dank an

alle Mitglieder des Teams der Gesunden Gemeinde.

Södinger Dorfleben 11


12 Södinger Dorfleben

Kindergarten

Volksschule

Kindergartennews

Am Montag, den 10.September, begann das heurige Kindergartenjahr.

Viele neugierige Kinder und Eltern betraten

unseren Kindergarten. Schnell war die neue Umgebung

erkundet, neue Freundschaften geknüpft und der erste

Schritt in ein spannendes Kindergartenjahr geschafft.Seit

heuer haben wir in unserem Kindergarten eine Nachmittagsgruppe,

welche es den Kindern ermöglicht, den

Kindergarten bis 17Uhr zu besuchen. Geführt wird diese

Gruppe von Kerstin Kohlroser (Kindergartenpädagogin)

und Denise Bachatz (Kinderbetreuerin). Es freut mich

hiermit sehr, beide im Kindergartenteam willkommen

heißen zu dürfen. Das Kindergartenteam wünscht eine

besinnliche und ruhige Vorweihnachtszeit.

Für den Kindergarten Söding

Markus Kohlbacher

Fotos: privat und Hr. Scherz

Einige Erlebnisse und Eindrücke aus den ersten Monaten im Kindergarten:

Ein Ausflug der Regenbogengruppe in den Wald.

Unser heuriges Erntedankfest mit Mag. Pristavec bei der

St. Sebastiankirche.

Nach dem Fest teilten die Kinder ihr selbstgebackenes Brot an die Festgäste aus.

Es wurde gesungen, gebetet und miteinander gefeiert.

Neugierig erkundeten die Kinder die Bank und hatten sichtlich

Spaß an ihren Ballonen. Vielen Dank für den schönen Vormittag.

Unsere Bezirksbäuerin Martha Hörmann besuchte uns im Kindergarten

und backte mit den Kindern Allerheiligenstriezel.

Kinder der Blumengruppe bei der Mitmach – Buchpräsentation

von „Die Nuss Glücklichsein“

Wie jedes Jahr, wurden wir von der Raiffeisenbank Söding zu einer Bankführung

mit Jause und gemeinsamen „Ballon steigen lassen“ eingeladen

Kindergarten

Unser heuriges Laternenfest startete vor dem Kindergarten, von

wo aus wir singend in den Gemeindepark einzogen.

Dort präsentierten unsere Kinder den Gästen, was sie für dieses Fest geübt hatten und im Anschluss daran gab es ein nettes „Zusammenstehen“

bei Tee und Kuchen.

Södinger Dorfleben 13


14 Södinger Dorfleben

Volksschule

Volksschule

Die beiden ersten Klassen der Volksschule Söding stellen sich vor:

Als Höhepunkt kam Sumsi sogar persönlich vorbei. Für jedes Kind gab es ein gerahmtes

Erinnerungsfoto mit der Sumsi. Herzlichen Dank für diese tolle Aktion!

Hier sind schon die ersten Ergebnisse ihrer fleißigen Arbeit zu sehen:

Freundemappe Swabidus .....

Kürbisse putzen

Mit großem Eifer machten

sich die Kinder der 2b Klasse

ans "Kürbisputzen". Nachdem

die Kerne getrocknet

worden waren, bereiteten

die Kinder in Gruppen einen

Kürbiskernaufstrich zu und

bestrichen damit Brote. In

gemütlicher Runde ließen

sich die Kinder die gesunde

Jause anschließend gleich

schmecken.

Schnecken zu Besuch

Die Kinder der 2.a Klasse erfuhren von Frau Mag. Kirnbauer

viel Interessantes über Entwicklung, Körperbau und

Lebensweise der Schnecken. Die Schüler und Schülerinnen

konnten die drei Achatschnecken Schleimi, Luci und

Tina in einem Terrarium beobachten.

Herbstlaternen

Besondere Freude bereitete den ersten Klassen, die mit

tollen Überraschungen gefüllten Rucksäcke, welche

von der Raika Söding gesponsert wurden.

Buchstabentag

Die beiden ersten Klassen haben die ersten erlernten Buchstaben

an einem Buchstabentag mit allen Sinnen gefestigt.

Volksschule

Festival der Spiele

Das „Festival der Spiele“ organisiert von Ludovico in den

Veranstaltungsräumen des Kunsthauses Graz, wurde von

unseren Schülern an zwei Tagen besucht.

Die ersten und zweiten Klassen erfreuten sich an den vielfältigen

Spielangeboten am Montag, den 20.10.2012.

Die dritten und vierten Klassen nutzen die Graz-Fahrt

vorher zu einem ausgiebigen Stadtrundgang. Wir fuhren

Freilichtmuseum Stübing

Im Freilichtmuseum Stübing bewunderten die dritten en

Klassen und die vierte Klasse die eindrucksvollen his-

torischen Bauten. Interessiert und gleichzeitig beein-

druckt reisten sie durch die vergangene bäuerliche he

Kultur aus ganz Österreich. So erlebten die Schülerin-

nen und Schüler einen lehrreichen Schultag in freier eier

Natur. Dieser Vormittag war für alle sehr schön und eine große Bereicherung.

Gesunde Jause

Volksschule

mit dem Lift auf den Schlossberg, wo wir die Sehenswürdigkeiten

des Schlossberges und der Stadt bestaunen

konnten. Gestärkt durch unsere Jause besuchten wir danach

das Festival der Spiele, wo wir über 2 Stunden die

neuesten Spiele ausprobieren konnten.

Ein schönes Erlebnis für die SchülerInnen und Schüler aber

auch für uns Lehrerinnen.

Jeden Mittwoch nehmen die Schüler

der 3b- Klasse eine gesunde Jause mit

in die Schule. Das schöne hergerichtete

und geschnittene Obst und Gemüse,

sowie die selbstgemachten Aufstriche

der Muttis schmecken gemeinsam mit

Freunden einfach besser.

Södinger Dorfleben 15


16 Södinger Dorfleben

Kulturverein Ku.S

Parteien

Ku.S – Kulturverein Söding

Bacharena-Veranstaltung

Großer Andrang herrschte am 2. Juli dieses Jahres in der

Bacharena am Södingbach. Paul Pizzera, Gewinner des

Grazer Kleinstkunstvogel, des Badener Kabarettpreises

Södinger Käse- und Weinverkostung

Am 29. September fand die 3. Södinger Käse- und Weinverkostung

im Festsaal der Gemeinde Söding statt. Käsespezialitäten

gab es von Vinzenz Stern aus Hitzendorf,

Karl Klug aus Mooskirchen, Fam. Deutschmann aus Frauental,

Fachschule Alt Grottenhof aus Graz und Fam. Gartler

aus Schadendorf. Die dazu passenden Weine kamen

von Peter Bäuchel Mooskirchen, Weingut Lex aus Greisdorf,

Weingut Strohmaier vlg. Herrgott aus St.Stefan/

und vieler anderer Auszeichnungen war zu Gast. Das Publikum

war vom Ambiente der Bacharena und der Aufführung

des Kabarettisten fasziniert.

Stainz, Weinbau Grinschgl Gundersdorf und Fachschule

Silberberg. Präsentiert wurden die Produkte von Käsesommelier

Vinzenz Stern und Weinsommelier Manuel Lazarus.

Für akustische Leckerbissen sorgte in humorvoller

Weise das Ambrosiquartett aus Stallhofen.

Als Überraschung überreichte Bernhard Böhmer dem

„Kernölchampion“ Wilfried Lackner ein Geschenk (T-

Shirt mit der Aufschrift: Kernölrebell).

Vinzenz Stern Hr. Strohmaier, Manuel Lazarus

Ausflug

euer stand die Besichtigung des Speicherkraftwerks

Arnstein auf dem Programm. Nach 3-jähriger Bauzeit

wurde das Kraftwerk am 25.März 1925 offiziell

in Betrieb genommen mit einer Leistung von 21 MW.

Eine 26,5 km lange 60kV-Leitung führte den erzeugten

Strom von Arnstein nach Graz. Schon im April 1930

wurde der 3.Maschinensatz in Betrieb genommen und

somit das Kraftwerk auf 30MW Leistung gesteigert.

Die betriebliche Führung besorgte Hr. Franz Feiertag aus

Söding, der als langjähriger Angestellter dieses Kraftwerk

perfekt kennt.

Bgm.

P. Kohlbacher

GR F. Oswald

Vzbgm.

P. Hörmann

GR M.

Hauser

GR J.

Hohenberger

GR

Dr. H. Losch

Partei

Anschließend ging es zu Fuß durch die wunderschöne

Teigitschklamm hinauf zur Langmannsperre. Von dort

wurden wir mit dem Taxibus nach St. Martin gebracht,

wo wir im Buschenschank Formeier vulgo Jauk den

gemütlichen Abschluss verbrachten.

GR Ing. M.

Garreis

GR M. Pansi

GR Ing. J.

GR St. Hackl

Seidler

Das ÖVP-Team wünscht

Ihnen allen ein frohes

Weihnachtsfest, sowie

ein erfülltes Jahr 2013.

Södinger Dorfleben 17


18 Södinger Dorfleben

Partei

Södinger Dorfleben

HILFSAKTION für Södinger Familie

emeindekassier Anton Wipfler (Gemeinde Sö-

ding) spendete seine Aufwandsentschädigung

an eine in Not geratene Södinger Familie. Nach einer

schweren Erkrankung der Mutter nach der Geburt Ihrer

Zwillinge war der Vater Alexander H. mit den vier

Kindern Daniel (6), Eva (2), Hanna und Sophie (5 Monate)

auf sich allein gestellt.

Durch spontane und fürsorgliche Unterstützung der

Nachbarn, der Caritas und Volkshilfe konnte vorerst die

Betreuung der Kinder provisorisch bewältigt werden.

„Das allerwichtigste für mich ist, mit meiner Familie

zusammenbleiben zu können“, sagt Alexander H. Die

Familie und seine Frau brauchen dringend Unterstützung

für die Pflege und Betreuung der Kinder.

Gemeindekassier Anton Wipfler spendete spontan

seine Aufwandsentschädigung als Gemeindekassier.

Das Männerballett Söding konnte bereits eine finanzielle

Spende an die Familie übergeben.

Auch die SPÖ-Ortsorganisation Söding konnte bereits

eine Spende überbringen.

Ich finde, in so einem vom Schicksal geprägten Fall,

sollte in unserem Sozialstaat – ohne Wenn und Aber –

Verleihung der „Viktor-Adler-Plakette“ der höchsten

Auszeichnung der SPÖ

m 04.12.2012 wurde Hr. Schmiedbauer Franz aus

Söding für seine Verdienste um die Sozialdemokratie

und 60 Jahre Mitgliedschaft der SPÖ, Viktor-Adler-

Plakette, das ist die höchste Auszeichnung der Sozialistischen

Partei Österreich, ausgezeichnet. Die Verleihung

wurde von Landesrätin Mag. Elisabeth Grossmann im

Beisein der engsten Verwandten und der SPÖ-Ortsgruppe

Söding vorgenommen. SPÖ-OPV Anton Wipfler

bedankte sich für seinen unermüdlichen Einsatz, seine

kollegiale Hilfsbereitschaft, sowie für seine nunmehr 60

jährige Mitgliedschaft und Verbundenheit zur österreichischen

Sozialdemokratie. LR Elisabeth Grossmann würdigte

seine langjährige Treue zur Sozialistischen Partei

und erwähnte, dass wir Menschen wie Franz Schmiedbauer

die heutigen Errungenschaften der Sozialdemokratie

verdanken können. Franz Schmiedbauer wurde im

Jahre 1910 in Graz geboren. Schon in seinen Jugendjahren

war er in der Sozialdemokratie engagiert und ist im

Jahre 1952 der sozialistischen Partei Österreich beigetreten.

Von 1956 bis 1966 war er Gemeinderat in der damals

eigenständigen Gemeinde Kalchberg und hat sich

besonders für seinen Einsatz und seine Hilfsbereitschaft

im Gemeindeleben ausgezeichnet. Wir gratulieren Hrn.

Schmiedbauer zu seiner Auszeichnung und wünschen

ihm immerwährende Gesundheit.

Hilfe und Unterstützung in welcher Form auch immer

gegeben werden. Es wird so viel an Vereine gesponsert,

viel für Werbung ausgegeben, helfen wir alle zusammen

um diese Familie aus Ihrer Notlage herauszuholen.

„Schön wäre es, wenn auch von politischer

Parteiebene das Spenderherz geöffnet werden könnte“.

Für mich ist es einfach ein persönliches Bedürfnis,

dieser Familie zu helfen, sagt Anton Wipfler und bittet

für die Familie H. um zahlreiche Spenden.

OPV A.Wipfler, Fam. H.

Franz Schmiedbauer,

GR

R.Kollegger,

LR E.Grossmann,

OPV A.Wipfler,

LAbg. K.Petinger,

BM P.Kohlbacher,

F. Schmiedbauer

jun. GR R. Marx

Franz Schmiedbauer,

LR E.Grossmann,

LAbg. K.Petinger

OPV A.Wipfler,

SPÖ BZ GF W.

Kristandl bei der

Überreichung

der Viktor-Adler-

Plakette

GEBURTSTAGE

SPÖ-Ortsparteivorsitzender

Anton Wipfler gratulierte im

Namen der SPÖ-Söding zu

„runden“ Geburtstagen.

SÖDINGER ADVENTMARKT 2012

m 30.November und am 01.Dezember 2012 wur-

de der Sebastianiriegel wieder in Advent- und

Weihnachtsstimmung verwandelt. 18 Aussteller aus

der Region begeisterten wieder mit kulinarischen Eigenprodukten,

Handwerkskunst und Leckereien rund

um das Weihnachtsfest, und sorgten zwei Tage für eine

zauberhafte Stimmung. Vielen Dank an alle Besucher,

Gäste und Aussteller. Dank an die unermüdlichen Helfer

und fleißigen Hände für die aufwendige Organisation,

und den Auf- und Abbau der gesamten Marktstände

und Dekoration.

Anton Wipfler

Gemeindekassier

Lindenstrasse 6

Tel. 0664/1328755

Stadler Christian GR Ing. Kollegger Rudolf

GR Seifried Peter

Richard Marx

Gemeinderat

Weidengasse 2

Tel. 0664/2217114

Ein besinnliches und harmonisches Weihnachtsfest, viel Erfolg, Gesundheit

und persönliches Glück für das neue Jahr 2013 wünschen Ihnen die Mitglieder des SPÖ-

Vorstandes Söding unter Gemeindekassier Anton Wipfler

Frohe Weihnachten, erholsame Feiertage, viel Glück, Gesundheit und Erfolg für 2013!

wünscht

FPÖ-Gemeinderat

Werner Kaspar

und sein Team

Ing. Rudolf Kollegger

Gemeinderat

Packerstraße 2

Tel. 0676/4442119

Peter Seifried

Gemeinderat

Ringstraße 19

Tel. 0664/6179862

Partei

Wir freuen uns schon, die Bevölkerung auch im nächsten

Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

Södinger Dorfleben 19


20 Södinger Dorfleben

Verein - Musikschule

Musikschule Söding

Tag der offenen Tür Schülerinnen- und Schülerzahl

bzw. Lehrerkollegium

m 12.09.2012 fand in den Räumen der Volksschu-

le Söding der Tag der offenen Musikschultür statt.

Viele interessierte Kinder und Jugendliche fanden sich an

diesem Nachmittag mit ihren Eltern ein, um sich ein Bild

von unserer Musikschule zu machen. Etwa drei Stunden

konnten die Kinder sämtliche Instrumente testen, die man

in der Musikschule erlernen kann und sich mit den Musiklehrern

unterhalten. 14 neue Schülerinnen und Schüler

dürfen wir seitens der Musikschule willkommen heißen.

Ich bedanke mich an

dieser Stelle bei Frau

VDir. Schweighofer

für die zur Verfügung

gestellten Klassenräume

und bei meinem

Lehrerteam.

Musikalische Früherziehung

m Sommersemester startet ein erneuter Ver-

such, einen MFE-Kurs anbieten zu können!

Ab sechs Kindern ist der Kurs möglich! Ausschreibung erfolgt

im Jänner 2013.

Übertrittsprüfungen

ie ersten Übertrittsprüfungen von der Unterstufe in

die Mittelstufe wurden am Fr., den 12.10.2012, abgenommen.

Hannah Marka, Bianca Förster und Katharina

Eibinger haben die Prüfungen (theoretischer und praktischer

Teil) mit „ausgezeichnetem Erfolg“ bestanden.

Ein großes Dankeschön ankeschön an ihre Klavierlehrerin

Frau Mag. AlexandraFheodoroff,

die mit

den drei Damen

die Stücke

einstudiert hat.

Das Lehrerkollegium

der MusikschuleSöding

gratuliert

sehr herzlich!

urzeit stehen 40 Musikschülerinnen und Mu-

sikschüler in Ausbildung und erlernen ihr Instrument

bei einem der nachfolgend genannten

Musiklehrerinnen bzw. Musiklehrern.

Alexandra Malli, BA Blockflöte,Querflöte

Manuel Tauber Blockflöte, Klarinette,

Saxophon, Musikkunde,

Schuladministration

Mag. Heide-Marie Reif Blechblasinstrumente

(Trompete, Horn, etc.)

Franz Peter Brann, Bakk. Schlagwerk

Jasmin Danielyan Geige

Heimo Hofer Gitarre

Mag. Alexandra Fheodoroff Klavier

Harald Czitkovitz, BA Steirische Harmonika,

Hackbrett , Keyboard,

Akkordeon

ls neuer Zweigstellenlei-

ter der Musikschule Söding

(Schulstandort der Musikschule

Heiligenkreuz/W.) möchte ich Ihnen

und Ihren Kindern frohe Weihnachten

und einen guten Rutsch ins

neue Jahr wünschen. Weiters darf

ich mich bei der Gemeinde Söding

und der Ortsmusikkapelle für die

Unterstützung und die hervorragende

Zusammenarbeit bedanken.

Sollten Sie bzw. Ihr Kind Interesse am Erlernen eines Musikinstrumentes

haben, bitte ich Sie, mich zu kontaktieren.

Für Fragen stehe ich Ihnen unter 0664 45 061 48

bzw. manuel_tauber@gmx.at gerne zur Verfügung, denn

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!“

ÖKB Mooskirchen

Sportliche Schwerpunkte: Informationsabend

ass der Ortsverband Mooskirchen-Söding des Ös-

terreichischen Kameradschaftsbundes auch sportliche

Akzente setzt, ist sicher bereits hinlänglich bekannt.

Am Landeswandertag am 9. September in Eggersdorf

nahm der Ortsverband mit 11 Kameradinnen und Kammeraden

teil. Die sehr selektive Strecke war für geübte

Wanderer leicht zu meistern. Am darauffolgenden Samstag,

den 15.09., waren wir wieder sportlich unterwegs,

um am Bezirkswandertag in St. Johann / Hbg. teilzunehmen.

Den sportlichen Abschluss setzten wir am Sonntag

,den 07.10, mit dem eigenen Nordic-Walking- und Wandertag

in Mooskirchen.

Knapp 30 Personen jeder Altersgruppe bewältigten die

vorgegebene Strecke bis zur Labestation Buschenschank

Zweiger, wo es eine stärkende Jause und Getränke gab,

ohne Probleme. Auf Grund eines plötzlich auftretenden

Regens konnte die Reststrecke leider nicht mehr in Angriff

genommen werden.

Der an jeden 1. Freitag im Monat stattfindende Kegelabend

im Gasthof Reisinger erfreut sich unter den Mitgliedern

des ÖKB steigender Beliebtheit.

Beim Scharfschießen am Feliferhof (22.06.2012), beim

Bezirksschnapserturnier in Edelschrott (29.09.2012) sowie

bei der Landesmeisterschaft im Stockschießen in

Stallhofen (06.10.2012) konnten die Kameradinnen und

Kammeraden Achtungserfolge erzielen.

Ausflug:

Verein - ÖKB

m 29.06. konnten sich Stellungspflichtige aus der

Gemeinde Söding und Mooskirchen bei einem Informationsabend

über den Ablauf der Stellung bzw. über die

Ableistung des Präsenzdienstes informieren. Das Referat

hielt Hauptmann der Miliz Stefan Buchegger.

ach langwierigen Bemühungen unseres Obmann Stv.

Alfred Binder hatten wir die Möglichkeit, am Freitag,

den 14. September, die Panzererzeugungsfirma „Panzer

Generali Dynamics“ in Wien zu besichtigen. Die Herstellung

eines Panzers erfolgt in mehreren Abschnitten und

wird mit modernsten Erzeugungstechniken durchgeführt.

Auf dem werkseigenen Testgelände wurde uns auch die

Wendigkeit und Manövrierfähigkeit dieser Fahrzeuge eindrucksvoll

vorgeführt. Den Abschluss dieses interessanten

Tages erfolgte bei einem gemütlichen Beisammensein in

der Buschenschänke Radl in Markt Hartmannsdorf.

Södinger Dorfleben 21


22 Södinger Dorfleben

Verein - ÖKB

Vereine

Totengedenken: Allerheiligensammlung:

Die Tradition zu bewahren, ist auch ein Teil des ÖKB

o wurde am Sonntag, den 28.10., die traditionelle

Totengedenkfeier in Mooskirchen veranstaltet. Trotz

des sehr kühlen Sonntagmorgens waren viele Mitglieder

vom Kameradschaftsbund, sowie der Freiwilligen Feuerwehr

Söding und Markt Mooskirchen vertreten, um

der gefallenen Teilnehmer aller Kriege und verstorbenen

Mitglieder zu gedenken.

In der Pfarrkirche zelebrierte Provisor Mag. Wolfgang

Pristavec die heilige Messe, welche von der Bauernkapelle

Mooskirchen mitgestaltet wurde.

Im Anschluss an die Feier der heiligen Messe nahmen

die sehr starken Abordnungen vor dem Kriegerdenkmal

Aufstellung und Provisor Mag. Pristavec nahm die Segnung

des Denkmals vor. Nach einem gemeinsamem Gebet

hielt ÖKB-Obmann Walter Hojas eine Gedenkrede,

in der er auch erinnerte, dass es nicht nur in den beiden

Weltkriegen Verletzte, Tote und Flüchtlinge gab. Mit dem

„Lied vom guten Kameraden“ war der eindrucksvollen

Gedenkfeier vor dem Mahn- und Ehrenmal ein würdiges

Ende gegeben.

Am 2. 11. nahmen wir mit einer starken Abordnung an

einem Gedenkgottesdienst in der Sebastianikirche, welcher

von Provisor Mag. Wolfgang Pristavec gestaltet wurde,

teil. Nach der Messe erfolgte eine kurze Andacht vor dem

Kriegerdenkmal. Provisor Mag. Wolfgang Pristavec erinnerte

in einer kurzen Ansprache an die Opfer von Kriegen.

m Allerheiligentag führten wir vor dem Friedhof in

Mooskirchen wieder die Sammlung für das Schwarze

Kreuz durch. Bewährte Sammler stellten sich wieder

zur Verfügung. Mit den erzielten Spendengeldern werden

die Kriegsgräberanlagen erhalten bzw. renoviert. In

diesem Zusammenhang darf daran erinnert werden, das

wir lt. Staatsvertrag verpflichtet sind, die Kriegsgräberanlagen

zu erhalten.

Geburtstage:

Franz Schrottner, 95 Willi Leth, 85

Alles Gute!

Franz Buchegger, 75 Berthold Zimmermann, 90

Clubmeisterschaften 2012 Jugend

ie bereits traditionellen Clubmeisterschaften des TC

Söding fanden diesmal vom 7. - 16. September statt.

Gespielt wurden ein Herren- und Damenbewerb im Einzel,

sowie das Herren- und Damendoppel. Die Turnierleitung

wurde in bewährter Weise von Obmann Gerald

Leth wahrgenommen.

Aus den vielen spannenden, insgesamt 80 Spielen, sind

folgende Siegerinnen und Sieger hervorgegangen:

Herren Einzel Gerhard Hetzl

Damen Einzel Gabriella Kürzl

Herren-Doppel Gerhard Hetzl / Snobe Werner

Damen-Doppel Eva Kleewein / Elfi Poglitsch

Herren Einzel B-Bewerb Ceh Peter

Herren Einzel C-Bewerb Günter Melbinger

Das Turnier wurde mit der Siegerehrung und einem gemütlichen

Beisammensein beim GH Trost abgeschlossen.

Parallel zu den Clubmeisterschaften veranstalteten wir

heuer erstmals einen über die gesamte Saison laufenden

Mixed-Doppelbewerb. Die Damen und Herren bekamen

für jedes Match verschiedene Spielpartnerinnen und

-partner zugelost. Somit ergab sich ein reger und lebhafter

Spielbetrieb, bei dem auch der gesellschaftliche Anteil

nicht zu kurz kam. Aus dem Finale ging die Paarung Maria

Kleewein/Wilhelm Tritscher als Sieger hervor.

Steirische Mannschaftsmeisterschaft

n der abgelaufenen Meisterschaftssaison 2012 des

steirischen Tennisverbands, beteiligte sich der TC Söding

mit insgesamt 5 Mannschaften (Damen und Herren

allgemeine Klasse, zwei Mannschaften Herren 45+ und

eine Jugendmannschaft U13).

Besonders erfolgreich waren die Herren in der allgemeinen

Klasse. Sie verpassten den Aufstieg in die 2. Klasse

nur ganz knapp. Die Jugendmannschaft mit Viktoria

Pichler und Fabian Schwinger konnte sich bereits in ihrer

ersten Meisterschaftssaison im Mittelfeld platzieren.

Besonders stolz sind wir als Verein darauf, dass es sich

dabei um zwei Södinger Tennistalente handelt, bei denen

die jahrelange Jugendarbeit des Vereins nun Früchte

getragen hat. Nachdem zahlreiche Mitglieder auch im

Winter ihr Können unter Beweis stellen wollen, messen

sie sich bei der Wintermeisterschaft mit anderen Vereinen.

Die Spiele werden in den umliegenden Tennishallen

ausgetragen. Seitens des TC Söding tritt der Vereinsschriftführer

René Ruprechter als Organisator und

Mannschaftsführer auf.

Tennisclub Söding

Verein - Tennisclub

eit mehreren Jahren ist dem TC Söding vor allem

die Nachwuchsarbeit ein großes Anliegen. Jährlich

werden, zusätzlich zur Gemeindeförderung und dem

Unkostenbeitrag der Eltern, rund € 2.500,-- seitens des

Tennisclubs für die Jugendarbeit zur Verfügung gestellt.

Insgesamt haben heuer 26 Mädchen und Burschen teilgenommen.

Das Training wurde in einem Frühjahrs- und

Herbstblock bzw. einer Sommertrainingswoche abgehalten.

Durchgeführt wird das Programm seitens der Tennisschule

Kleindienst aus Unterpremstätten. Der gesamte

Trainingsumfang für alle Teilnehmer belief sich auf insgesamt

530 Stunden. Zum Saisonabschluss fand ein Meisterschaftsturnier

statt, bei dem die Kinder und Jugendlichen

ihr Können unter Beweis stellen konnten. In den drei

Bewerben gab es folgende Siegerinnen und Sieger:

Mädchen U14

1. Hannah Marka

2. Katharina Eibinger

3. Florentine Grinschgl

Burschen U10

1. Johannes Eibinger

2. Pascal Pachoinig

3. Jonathan Jeszenszky

Mädchen / Burschen

gemischt U15

1. Fabian Schwinger

2. Daniel Förster

3. Victoria Pichler

Falls ihre Kinder Interesse haben, im nächsten Jahr an diesem

Programm teilzunehmen, können sie gerne per Mail

mit uns in Verbindung treten. (gerald.leth@aon.at)

Clubhauszubau

ufgrund der dringenden Notwendigkeit, einen zusätz-

lichen Lagerraum zu schaffen, wurde im Spätherbst

mit einem Zubau zum bestehenden Clubhaus begonnen.

Die Materialkosten werden uns, durch eine Subvention der

Gemeinde Söding, dankenswerterweise rückerstattet. Die

Arbeitsleistung wird, wie schon beim Bau des Clubhauses,

von den Mitgliedern ehrenamtlich durchgeführt. Pünktlich

zu Saisonbeginn 2013 soll die Baustelle abgeschlossen sein.

Zum Abschluss möchten wir uns bei unseren Sponsoren

und Clubmitgliedern für die Unterstützung recht herzlich

bedanken und allen eine ruhige Adventzeit, ein fröhlichens

Weihnachtsfest 2012 und ein gutes Neues Jahr wünschen!

Södinger Dorfleben 23


24 Södinger Dorfleben

Verein - Männerballett

Männerballett eröffnete Fasching

it viel Geduld wartete Silvia Marx und bald dar-

auf viele weitere Besucher bereits seit 4 Uhr Früh

auf den Beginn des Kartenvorverkaufs für die Männerballett

Veranstaltungen 2013. Um an Karten für

die Veranstaltungen "Beauty & Spa" zu kommen, war

ein Bademantel natürlich oberstes Gebot. Dafür wurde

auch einiges geboten. Um die Wartezeit zu verkürzen,

wurden mit freundlicher Unterstützung der Raika

Mooskirchen-Söding, Brötchen, diverse Getränke und

eine Kernöleierspeis angeboten. Die Södinger Lilien

sorgten für eine exzellente Bewirtung. Sonnenliegen

luden zur Entspannung ein. Zusätzlich konnte man sich

massieren lassen und das immerhin 14... Grad warme

Wasser im Spabereich genießen. Musikalische Unterstützung

kam von der Gruppe Moosbrass, die uns auch

bei den Veranstaltungen unterstützen wird.Besonders

gefreut hat uns die Tatsache, dass wir alle Wartenden

mit der gewünschten Anzahl an Karten bedienen konnten.

Sogar unser allerletzter Gast konnte an diesem

ersten Verkaufstag noch einen Tisch im ganz vorderen

Bereich ergattern. Mittlerweile sind wir jedoch wieder

restlos ausverkauft. Dafür möchten wir uns bei allen

Besuchern herzlichst bedanken. Es ist uns Ansporn genug

wieder unser Bestes zu geben. Gleichzeitig ermöglichen

uns die Einnahmen, auch in den kommenden

Jahren die "Nachbarschaftshilfe Söding-Mooskirchen"

mit dem Ankauf von Krankenbetten, Hebeliften, Rollstühlen

und weiteren Heilbehelfen zu unterstützen.

Wir freuen uns auf die kommenden Veranstaltungen

und auf Sie als unsere Besucher und Gäste bei "Beauty

& Spa"!

Wolfgang Lackner

Männerballett Söding

Kinderbetreuungsverein St. Sebastian

it September 2012 startete der Kinderbetreuungs-

verein St. Sebastian als Ganztagskinderkrippe in das

neue Betriebsjahr und bietet derzeit Platz für 11 Kinder

bis zum Alter von 3 Jahren. Die Gruppe wird derzeit von

2 Kindergartenpädagoginnen und 2 Kinderbetreuerinnen

geführt .Auch kleine Kinder setzen sich bereits aktiv mit ihrer

Umwelt auseinander und bestimmen ihre Entwicklung

mit, deshalb ist es dem Verein ein großes Anliegen, auf die

individuellen Bedürfnisse und Interessen des Kindes einzugehen.

Der Eintritt in die Kinderkrippe ist sowohl für Eltern

als auch für Kinder ein großer Schritt und bedarf guter Planung

und behutsamer Eingewöhnung. Deshalb haben wir

uns für das Berliner Eingewöhnungsmodell entschieden,

das sich für einen guten Krippenstart von Kind und Eltern

bewährt hat.

Konzert der Ortsmusikkapelle

m Sonntag, dem 25. November 2012, fand im Fest-

saal der Gemeinde Söding das vorweihnachtliche

Konzert der Ortsmusikkapelle Söding statt.

Obmann Gerhard Kollar konnte wieder eine Reihe von

Ehrengästen begrüßen: den Bürgermeister der Gemeinde

Söding, Ing. Peter Kohlbacher, Vizebürgermeister

Peter Hörmann, sowie die Gemeinderäte Dr. Hermine

Losch, Franz Oswald und von der Freiwilligen Feuerwehr

Oberbrandinspektor Engelbert Schneebauer. Bezirkskapellmeister

Alfred Prasch war ebenso der Einladung

gefolgt, wie Abordnungen einiger Musikkapellen: OMK

St. Oswald/PLKW, Bergkapelle Hödlgrube Zangtal, Musikkapelle

Södingtal, Jugendkapelle Mooskirchen, Ortsmusikkapelle

St. Johann ob Hohenburg, Marktmusikkapelle

Stallhofen und die Ortsmusikkapelle Hirschegg.

Noch einen besonderen Gast konnte Obmann Kollar

begrüßen: LAbg. Bgm. Erwin Dirnberger. Der Dank des

Obmannes galt den zahlreichen Besuchern, sowie den

beiden Hauptsponsoren dieses Konzertes, der Fa. WI-

KOTECH und der Sparkasse Voitsberg-Köflach mit der

Zweigstelle Söding. Durch das Programm führte wieder

in bewährter Weise Prof. Bernhard Böhmer.

Nach einem einleitenden Marsch verwöhnten wir die

Zuhörer mit bekannten Klängen aus „Maske in Blau“,

dann gab Bernhard Böhmer ein Gedicht zum Besten. Mit

der eleganten Polka „Im Kahlenbergerdörfel“ setzten

wir unser Konzert fort. Die „Glenn Miller Parade“ riss

einige Zuhörer fast von den Sitzen und mit „Ambivalentia“

einer Komposition unseres Kapellmeisters schlossen

wir den ersten Teil des Konzertes ab und baten die

Besucher zum köstlichen Buffet, dass unsere Damen in

mühevoller Kleinarbeit zubereitet hatten.

Der „Standschützen-Marsch“ kündigte den zweiten Teil

des Konzertes an. Die „Italo Oldies“ entführten uns in

den sonnigen Süden, danach ging es mit dem „Astronauten-Marsch“

in schwindelnde Höhen. Die darauffolgende

„Katharinen-Polka“ brachte noch einmal Schwung

ins Konzert, ehe wir mit

„White Christmas“ die e

nahende Adventzeit an-

kündigten. Nach diesem em

letzten offiziellen Stück tück

wollten die Zuhörer nicht t

aufhören zu klatschen,

und wir spielten gerne

noch zwei Märsche als

Draufgabe. Mit dem

Weihnachtslied „Süßer

die Glocken nie klingen“

wünschten wir unseren

Zuhörern eine besinnliche

Adventzeit und alles

Gute für das neue Jahr.

Verein - Ortsmusikkapelle

Wir bedanken uns auf diesem Wege bei allen unseren

Gönnern, speziell bei unseren Damen, die uns immer mit

kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen.

Zum Abschluss wünschen wir der gesamten Bevölkerung

von Söding noch eine friedvolle Weihnachtszeit und ein

glückliches Jahr 2013.

Södinger Dorfleben 25


LM Norbert Schmiedbauer

26 Södinger Dorfleben

Verein - FF Söding

Freiwillige Feuerwehr Söding

ehr geschätzte Bevölkerung von Söding! Auch wir als

freiwillige Einsatzorganisation dürfen auf ein ereignisreiches

Jahr zurückblicken. Wir hatten zahlreiche Brand- sowie

auch technische Einsätze, leisteten gute Jugendarbeit

und bildeten unsere Mannschaft zu ausgezeichneten Feuerwehrmännern

aus. Wir freuten uns über Neuzuwachs bei

der Jugend, sowie über drei neue Zugänge bei den aktiven

Kameraden. Diese waren der Meinung, dass ihnen das

gute Engagement der Feuerwehrkameraden imponiere.

Maibaumaufstellen 2012

urch diese Leidenschaft der Kameraden war es auch

dieses Jahr wieder möglich, einen erfolgreichen

Feuerwehrball und Fetzenmarkt

abzuhalten,

sowie bei der sauberen

Gemeinde mitzuwirken.

Des Weiteren konnten

wir dank Baumspende

von Johannes Schmiedbauer

wieder einen

schönen traditionellen

Maibaum aufstellen.

Kindermaskenball

uch gut besucht ist unser alljährlicher Kindermas-

kenball. Es ist uns immer wieder eine große Freude

diesen zu organisieren, da auch die Kleinsten dort ausgelassen

feiern können.

esonders stolz sind wir auf unsere Jugend. Wir freuen

uns, dass sich immer wieder Jugendliche finden, die

einer Organisation angehören möchten, die Gutes tut und

etwas bewegt. Nach dem Motto „Ein heißer Job für coole

Jungs!“ absolvierte die Jugend zahlreiche Ausbildungen

und Bewerbe, die sie auf den Einsatzalltag bestens vorbereitet!

Aber nicht nur üben und lernen steht auf dem Programm,

sie nahm auch an zahlreichen Freizeitaktivitäten

wie Schwimmen, Schifahren oder dem Jugendzeltlager teil.

Die Jugend ist eine wichtige Stütze für die Zukunft der Feuerwehr!

Deshalb auch einen Dank an unseren Jugendwart,

der die Jungs tatkräftig begleitet und unterstützt.

atürlich dürfen wir uns auch bei allen Kameraden

bedanken, die im vergangenen Jahr über 10.500

Stunden für Sie im Einsatz waren. Für die wunderschöne

Vorplatzgestaltung des Rüsthauses bedanken wir uns

auch bei Anni Hackl und Hans Fromm, die Jahr für Jahr

viel Zeit investieren. Doch nicht zu vergessen ist das Engagement

der Bevölkerung. Durch ihre tatkräftige Unterstützung

und Spenden konnte vieles ermöglicht werden.

Darum auch an Sie ein recht herzliches DANKE!

Technische Übung

INFO

Feuerwehrball

am

05.01.2013

Die freiwillige Feuerwehr Söding wünscht Ihnen Frohe

Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr!

Kraftsportverein KSV- Söding

Sensationeller Erfolg der in der

Bundesliga

s ging wieder eine fantastische Saison vorüber, mit

tollen Leistungen unserer Ringer, Helfer und einem

sensationellen Publikum. Es konnte nach nur 3 Jahren

zum zweiten Mal der Vizemeistertitel in der 2. Liga nach

Söding geholt

werden und

heuer auch der

Aufstieg in die

höchste Liga

fixiert werden.

Wir gratulieren

unserer

Mannschaft zu

diesem Erfolg!

Gold für Laura Schmölzer in Marburg

hre Vereinskol-

leginnen Karin

Klug und Shirley

Simon (beide

-31kg) machten

es ihr fast gleich

und holten sich

die Silber- bzw.

Bronzemedaille.

Platz 2 Michael Fließer (-47kg)

Platz 3 Thomas Langmann (-38kg).

Platz 5 Michael Diethart (-32kg)

Internationales Turnier in Zadar -

Gold für Dreier David

er Södinger Nachwuchsringer David Dreier glänzte

mit 3 Siegen und holte somit verdient die Goldmedaille

in seiner Gewichtsklasse bis 30kg. Seine beiden

Teamkollegen André Dirnberger (-28kg) und Dominik

Fließer (-53kg) konnten ebenfalls ins Finale einziehen.

Sie konnten zwar den entscheidenden

Kampf nicht für sich

gewinnen, freuten sich aber

dennoch über den sehr guten

2. Platz. Bis 49kg kämpfte Stefan

Schmer-Sterf um Platz 3 /

4, wo er sich verdient die Bronzemedaille

sicherte.

Nationaltrainer kam nach Söding

n einem Wochenende fand in Söding das Landes-

verbandstraining mit dem aus Russland stammenden

Trainer Vitaly Markotenko, der fürs Österreichische

Verein - KSV

Nationalteam zuständig ist, statt. Der Landesverbandsobmann

des Steirischen Ringsports Stephan Ulrych

organisierte gemeinsam mit dem Team des KSV Söding

dieses Training, welches 2 Tage dauerte. Mit rund 40

Ringern konnte man von einer großen Teilnehmerzahl

sprechen und auch an Motivation der Sportler fehlte es

nicht, die genügend Trainingspartner hatten.

Internationales griechisch-römisches

Schülerturnier in Murska Sobota

it 3 Medaillen kamen die

Södinger nach Hause.

Michael Fließer holte sich den

Turniersieg vor seinem Vereinskollegen

Stefan Schmer-Sterf

(beide -53kg). Marcel Schmer-

Sterf (-35kg) konnte in der

am stärksten besetzten Gewichtsklasse mit 12 Startern

den hervorragenden 3. Platz erringen. Dominik Fließer

und Florian Wölkart starteten in der Gewichtsklasse bis

61kg, leider schieden beide in den Vorrunden aus. Thomas

Langmann (-42kg) landete auf dem guten 4. Platz.

Mini Giants 2012 - Titelverteidigung

durch Marcel Schmer-Sterf!

ei den diesjährigen Mini Giants 2012 in Seiersberg,

welche von Big Otto Wanz organisiert werden,

nahm der KSV Söding wieder mit 8 Ringern teil. Sechs

Ringer konnten sich souverän fürs Finale qualifizieren.

Fünf Disziplinen mussten bewältigt werden, unter anderem

Medizinballwurf, Kernölflaschen tragen, Wasserschlauch

tragen, Reifen stürzen und eine 120kg Kugel

über eine Bahn rollen. Die Stationen mussten exakt und

so schnell wie möglich durchgeführt werden. Folgende

Ringer starteten in der jüngeren Altersklasse: Schmölzer

Nico, Schmölzer Laura, Schrottner Julian, Tatzer Sophie,

Kaier Christoph und Marcel Schmer-Sterf. Stefan

Schmer-Sterf und Hitty Christoph waren die einzigen 2

KSV Ringer in der älteren Altersklasse. Tatzer Sophie und

Nico Schmölzer verfehlten, nach guter Leistung, knapp

den Einzug ins Finale.

In der Altersklasse 2002/2003 konnten folgende Plätze

erreicht werden:

2. Platz Laura Schmölzer, 5. Platz für Julian Schrottner, 7.

Platz Christoph Kaier. Marcel Schmer-Sterf konnte den Mini

Giants Titel 2012 erfolgreich

verteidigen und landete auf

den 1. Platz. In der Klasse

2001/2000 verfehlte Stefan

Schmer-Sterf knapp das Stockerl

und landete auf dem 4.

Platz, Christoph Hitty sicherte

sich den guten 6. Platz.

Södinger Dorfleben 27


Flächenwidmungsplan



28 Södinger Dorfleben

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine