13-04-08 rhino Anleiheprospekt clear - Die rhino's-energy-Anleihe

anleihe.rhinos.energy.de

13-04-08 rhino Anleiheprospekt clear - Die rhino's-energy-Anleihe

hino´s energy GmbH - 11 -

Dosen benötigte Aluminium. Auch die Preise für Fruchtsaftkonzentrate haben sich in den

vergangenen Jahren stetig erhöht. Steigende Preise sind nur einige Faktoren, die den Rohstoffeinkauf

nur eingeschränkt kalkulierbar machen. Preissteigerungen bei Fruchtsaftkonzentraten könnten

daneben durch Ernteausfälle hervorgerufen werden. Die Rohstoffe werden am Weltmarkt zudem

teilweise in ausländischer Währung gehandelt. Eine Veränderung der Wechselkurse kann deshalb

ebenfalls die Rohstoffpreise negativ beeinflussen. Die gleichen Auswirkungen könnten steigende

Energiepreise haben, die etwa die Logistikaufwendungen erhöhen oder den Produktionsprozess

verteuern würden. Sollte die Emittentin bei einem sich verschärfenden Wettbewerbsumfeld die

steigenden Produktionskosten nicht oder nicht mehr auf andere Weise kompensieren oder über ein

Anpassen der Verkaufspreise an die Endverbraucher weiter geben können, wäre mit einem Absinken

der Gewinnmargen bei der Emittentin zu rechnen. Dies könnte sich erheblich nachteilig auf die

Vermögens-, Finanz- und Ertragslage der Emittentin auswirken.

Aufgrund der Zyklizität des Getränkemarkts unterliegt der Umsatz der Emittentin saisonalen

Schwankungen.

Die Nachfrage nach Funktionsgetränken bzw. Energy Drinks unterliegt saisonalen Schwankungen.

Daraus ergibt sich ein saisonaler Einfluss auf den Umsatz der rhino´s energy GmbH. Das bedeutet,

die Emittentin muss ihre Geschäftstätigkeit notwendigerweise so strukturieren, dass in den

absatzschwachen Monaten eine Überproduktion vermieden wird und die Lagerzeiten bzw. die

Lagerkosten der verbleibenden Produkte nicht zu stark ansteigen. Sollte es der rhino´s energy GmbH

nicht gelingen angemessen auf die saisonalen Schwankungen zu reagieren, könnte sich dies

erheblich nachteilig auf ihre Vermögens-, Finanz- und Ertragslage auswirken.

Die Reputation der rhino´s energy GmbH könnte aufgrund negativer Berichterstattung – selbst

wenn diese ungerechtfertigt wäre – oder sonstiger Faktoren Schaden nehmen.

Ein erfolgreiches Bestehen der rhino´s energy GmbH am Markt setzt unter anderem ein hohes Maß

an Kundenvertrauen in deren Produkte voraus. Verbraucher- oder Fachzeitschriften testen von Zeit zu

Zeit Lebensmittelprodukte. So waren auch Energy Drinks bereits Gegenstand eines Tests der

Zeitschrift ÖKO-Test. Daneben äußern sich auch Verbraucherschützer oder andere Organisationen zu

Lebensmittelprodukten und deren Inhaltsstoffen. Solche Testergebnisse oder Aussagen in den

Medien haben großen Einfluss auf das Kaufverhalten der Verbraucher. Eine schlechte Bewertung

eines Produkts oder eine kritische Bemerkung zu bestimmten Inhaltsstoffen der Emittentin könnte

dazu führen, dass der Absatz des jeweiligen Produkts zurückgeht. Des Weiteren besteht das Risiko,

dass eine solche kritische Bewertung auf andere Produkte durchschlägt, die deswegen nicht mehr

erfolgreich verkauft werden können. Darüber hinaus können als Folge solcher Bewertungen Listungen

im Einzelhandel verloren gehen.

Dies gilt auch bei einem Fehlverhalten anderer Marktteilnehmer. Sollten andere Marktteilnehmer z.B.

ein Produkt vertreiben, das – aus welchen Gründen auch immer – mit einem Risiko für den

Verbraucher einhergeht, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich dieser Umstand auch

nachteilig auf die Emittentin auswirkt. Erfahrungsgemäß differenzieren Verbraucher in solchen

Situationen nicht zwischen dem Verursacher und anderen Unternehmen, so dass auch bei von der

Emittentin hergestellten und vertriebenen Produkten Absatzrückgänge zu erwarten wären. Darüber

hinaus könnte die Reputation der rhino´s energy GmbH aufgrund sonstiger negativer Berichterstattung

– selbst wenn diese ungerechtfertigt wäre – Schaden nehmen.

Jede negative Auswirkung auf die Reputation der rhino´s energy GmbH könnte einen erheblich

nachteiligen Einfluss auf deren Vermögens-, Finanz- und Ertragslage zur Folge haben.

Eine Änderung oder eine Neueinführung von regulatorischen Vorschriften, insbesondere deren

Verschärfung, könnten die geschäftlichen Aktivitäten der Emittentin beeinflussen.

Die rhino´s energy GmbH unterliegt mit ihrer Produktion und dem Vertrieb von Lebensmitteln

umfangreichen regulatorischen Rahmenbedingungen zum Schutz der Verbraucher vor

gesundheitlichen Gefahren. Bei den von der Emittentin produzierten und vertriebenen Lebensmitteln

handelt es sich um Funktionsgetränke bzw. Energy Drinks. Sie bestehen vor allem aus Wasser und

Zucker und werden mit Zusätzen wie Koffein, Guaraná oder Taurin angereichert. Die aufgeführten

Zusätze dürfen gesetzlich vorgeschriebene Höchstmengen nicht überschreiten. Zum Beispiel liegt der

derzeit in Deutschland maximal zulässige Koffeingehalt bei 32 mg pro 100 ml Flüssigkeit. In der Regel

Ähnliche Magazine