Der Luchs - zurück in unseren Wäldern - Dem Luchs auf der Spur in ...

pr.partner.koeln.de

Der Luchs - zurück in unseren Wäldern - Dem Luchs auf der Spur in ...

Jeder hat ein ganz persönliches Fleckenmuster,

das ihn unverkennbar macht. Durch den

Vergleich von Größe, Form und Anordnung der

Flecken ist es möglich, Luchse individuell zu

bestimmen und wiederzuerkennen. An jedem

Standort stehen sich zwei Kameras gegenüber.

Es entstanden schon Bilder von Rothirschen,

Rehen, Füchsen, Wildschweinen, Mardern,

Hasen, Eichhörnchen, aber natürlich auch

von Luchsen. Die Fotoapparate sind über den

gesamten Nationalpark verteilt. Dadurch haben

die Forscher einen guten Überblick, an welcher

Stelle die Luchse sich aufhalten.

Vorgehen: Gemeinsam mit der Klasse oder

in Kleingruppenarbeit sollen die Luchsbilder

genau betrachtet werden. Drei Fellmuster, die

nur dieses Tier besitzt, müssen gefunden werden.

Welche das sind, ist nicht vorgegeben. Auf

dieser Seite finden Sie mögliche Fleckenmuster,

die zur Wiedererkennung herangezogen

werden können. Auf der Kinderseite von www.

luchserleben.de finden Sie unter Lehrmaterial

die Bilder zum Ausdrucken.

Lösung:

Milan: A & F

Kika: B & E

Silva: D & G

Patrick: C & H

Patrik hat viele kleine Flecken. Mögliche Erkennungsmerkmale sind:

Doppelband an der Innenseite des rechten Vorderlaufes, „Streifen“ an

der linken Schulter und eine Rosette auf der Flanke.

UNTERRICHTSMATERIAL FÜR GRUNDSCHULEN | 23

Milan ist gut zu erkennen an den drei aufeinanderfolgenden Flecken,

der Rosette an der Schulter und der kreisförmigen Anordnung der

Punkte am rechten Knie.

Kika ist gut erkennbar am Armband (Innenseite des Vorderlaufs), der

kreisförmigen Anordnung der Flecken auf der linken Seite und den vier

Flecken am linken Hinterlauf.

Silvas Erkennungsmale sind die bogenförmig angeordneten Punkte an

der Schulter, die Rosette an der linken Seite und die Punkteformation

auf dem linken Hinterlauf.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine