Landtag Brandenburg P-ABJS 5/26 Protokoll - Land Brandenburg

parldok.brandenburg.de

Landtag Brandenburg P-ABJS 5/26 Protokoll - Land Brandenburg

- 2010

Gewährung einer Zuwendung aus Einnahmen aus Konzessionsabgaben Lotto (einmalige

Förderung aus Lottomitteln im Haushaltsjahr 2010) an die Initiative zur Förderung Rechenschwacher

Kinder in Berlin-Brandenburg (IFRK-BB) e. V. für den „Überregionalen

Workshop" ADHS Aufbauworkshop am 27. März 2010 im Gymnasium auf den Seelower

Höhen, 15306 Seelow

- 2011

Fortbildungs-Angebot des Verlags Cornelsen „Tag der Mathematik" im LISUM am

14.02.2011: Dyskalkulie verhindern statt behandeln, Referent Roland Bauer, Gäufelden

- 2011

Fortbildungs-Angebot (Ersatzangebot im Rahmen von TV Umbau) der IFRK Initiative zur

Förderung Rechenschwacher Kinder in Berlin und Brandenburg e. V. „Umgang mit

AD(H)S vom Kleinkind bis zum Jugendalter" am 25. und 26. März 2011 in der Universität

Potsdam, Referentin: Cordula Neuhaus, Psychologin u. Verhaltenstherapeutin Esslingen

- 2012

Fortbildungs-Angebot im FortbildungsNetz, Anbieter Staatliches Schulamt Perleberg: Rechenschwäche

in der Sekundarstufe I, Rechenschwäche als Teilleistungsstörung, Diagnose

und Förderung betroffener Schüler, am 17.01.2012 in Neuruppin, Referent: Dr. Jörg

Kwapis, Institut für Rechenschwäche, (Veranstaltungs-Nr.: 11 P200701)

Der WiB e.V. bietet zusätzlich eine FB "Integrative Lerntherapie" an, die auf den Erwerb spezieller

wissenschaftlicher Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen zur individuellen Lernförderung

bei Kindern mit Lernstörungen bzw. mit einem zusätzlichen Förderbedarf (insbesondere

bei Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb und in Mathematik)sowie bei allgemeinen

Lernschwierigkeiten gerichtet ist.

b) Weiterbildung

Im Rahmen eines berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiums Sonderpädagogik besteht für

im Land Brandenburg beschäftigte Lehrkräfte die Möglichkeit, sich für einen oder mehrere

sonderpädagogische Förderschwerpunkte zu qualifizieren und damit diagnostische Fähigkeiten

im sonderpädagogischen Bereich zu erwerben. Diese sind jedoch nicht speziell auf Förderbedarfe

im Bereich Dyskalkulie ausgerichtet.

3. VV-LRS / KMK und 4. Nachteilsausgleich

Die Maßnahmen der Änderung der VV- LRS und der Gewährung von Nachteilsausgleich

stehen in unmittelbarem Zusammenhang.

Auf der Grundlage der Ergebnisse der Anhörung wurde die VV-LRS am 6.Juni 2011 neu gefasst,

um die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler mit einer besonderen Schwierigkeit

im Rechnen zu berücksichtigen.

Die KMK-Empfehlung ,, Grundsätze zur Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen

Schwierigkeiten im Lesen und Rechtschreiben oder im Rechnen" weist u.a. darauf

hin, dass das Erscheinungsbild von Schülerinnen und Schülern, die Schwierigkeiten im

Rechnen haben, nicht mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche gleichgesetzt werden kann.

Aus diesem Grund müssen z.B. unterschiedliche Leistungsbewertungen berücksichtigt werden.

Die pädagogischen Möglichkeiten in der Schule sollen weiterhin durch „differenzierte

5

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine