Aufrufe
vor 5 Jahren

Leseprobe AUTOCAD & Inventor Magazin 2012/04

Leseprobe AUTOCAD & Inventor Magazin 2012/04

26 MECHANIK AutoForm

26 MECHANIK AutoForm setzt auf Workstations von Dell Simulation fördert Innovation AutoForm, ein Anbieter von Softwarelösungen für die Blechumformindustrie, entwickelt seine Applikationen auf Dell- Workstations. Durch die leistungsstarken und zuverlässigen Systeme ergibt sich ein deutlicher Produktivitätsschub. Von Jürgen wasem-Gutensohn ei Automobilherstellern und Zulieferern B von Komponenten sowie Werkstoffen spielt die Blechumformung eine herausragende Rolle. Auf allen Stufen der Wertschöpfungskette lassen sich hier mit Software kritische Prozesse zeit- und kostensparend optimieren – das teure Austesten nach der Methode „Versuch und Irrtum“ entfällt. Das gilt für die Konzeption, die Machbarkeitsanalyse, die Werkzeugentwicklung, den Try-out und die Teileproduktion. Vorteile bringt eine Lösung, wie sie AutoForm bietet, bereits bei Proof-of-Concept-Studien in Echtzeit. Anders ausgedrückt: Simulation fördert die Innovation. Entwicklungszeiten verkürzen Um die Herausforderung zu verdeutlichen: Während vormals für die Entwicklungsphase neuer Automodelle sieben Jahre vergingen, müssen heute schon nach drei Jahren serienreife Fahrzeuge auf den Markt AUTOCAD & Inventor Magazin 4/12 gebracht werden. Eine frühe softwareseitige Prüfung der Umformbarkeit von Blechteilen verhindert kostspielige, zu einem späteren Zeitpunkt auftretende Änderungen der Bauteilkonstruktion. Gerade wenn es um eine effiziente und zuverlässige Produktion geht, stehen Hersteller und ihre Zulieferer unter Druck, die Zuverlässigkeit von Umformwerkzeugen zu erhöhen. Sie konzentrieren sich daher unter anderem auf die Entwicklung des Produkt- und des optimalen Werkzeugdesigns für einen robusten Blechumformprozess. Für Aufgaben, wie sie heute Simulationssoftware von AutoForm bewältigt, mussten vor rund 20 Jahren Mainframes drei Tage lang rechnen. Heute sind vergleichbare Kalkulationen in einem halben Tag, im idealen Fall sogar in zwei Stunden erledigt. Alle der 20 weltweit größten Automobilhersteller und die meisten ihrer Zulieferer setzen Lösungen von AutoForm ein, denn die Software ist für präzise Ergebnisse und Auf allen Stufen der Wertschöpfungskette lassen sich mit Software kritische Prozesse zeit- und kostensparend optimieren – das teure Austesten nach der Methode „Versuch und Irrtum“ entfällt. Quelle: AutoForm AutoForm-ThermoSolver berücksichtigt den Wärmefluss und die Phasentransformation während des Abschreckens. Umformen und Abschrecken von heißen Bauteilen nach der Austenitisierung führt zu einer martensitischen Mikrostruktur. Quelle: AutoForm kurze Rechenzeiten bekannt. Das Unternehmen wurde 1995 gegründet, hat seinen Hauptsitz in der Schweiz und betreut von der Niederlassung in Dortmund aus Kunden in Deutschland. Die Software verfügt, nach Einschätzung von Usern, über eine anwenderfreundliche Benutzeroberfläche und zeichnet sich durch zuverlässigen und praktischen Einsatz in Konstruktions-, En gineering- und Produktionsumgebungen aus. Die leistungsstarke Kombination aus Genauigkeit, Geschwindigkeit und Anwenderfreundlichkeit bewirkt deutliche Kosten- und Zeiteinsparungen. „Wir benötigen leistungsstarke, zuverlässige Workstations zur Ausführung von Prozesssimulation und spezialisierter Werkzeugmodellierungen“, erläutert Christof Stech, Geschäftsführer der AutoForm En gineering Deutschland GmbH in Dortmund. Seit gut zehn Jahren kommen in der deutschen Niederlassung von AutoForm Dell-Workstations zum Einsatz. Aufgrund der positiven Erfahrungen wurden es mit der Zeit immer mehr. Heute wird der gesamte Bedarf über Dell abgewickelt. „Entscheidend ist die Zuverlässigkeit der Hardware. Die Workstations laufen rund um die Uhr, Ausfallzeiten können wir uns nicht erlauben“, sagt Stech. Für die anspruchsvollsten Rechenaufgaben nutzt AutoForm Dell Precision Workstations der Modellreihe T7500 und T5550 mit Multi-Core-Technologien von Intel. Sie überzeugen aufgrund der hohen Leistung selbst beim Arbeiten mit sehr großen Datensätzen und komplexen Multithreading-Anwendungen.

Genauigkeit, Geschwindigkeit, niedrige Betriebskosten Gerade für ambitionierte Berechnungen und grafische Darstellungen von Simulationsergebnissen benötigt der Spezialist von Softwarelösungen für die Blechumformindustrie eine breite Palette von Grafikoptionen – von der 2D-Einsteigerlösung bis hin zu High-End-3D-OpenGL-Lösungen mit bis zu vier GByte Grafikspeicher. „Wir müssen immer wieder die Grenzen des technisch Möglichen ausloten“, erklärt Stech. „Falls eine höhere Grafikleistung oder mehr Hauptspeicher benötigt wird, ist es kein Problem, die Dell-Workstations nachzurüsten. Der Produktivitätsschub in den letzten Jahren ist deutlich zu sehen. Die Simulationen sind schneller abgeschlossen und wir können unsere Ressourcen stetig optimieren und damit effizienter arbeiten.“ In Deutschland hat das Unternehmen aktuell rund 80 Mitarbeiter, die alle mit Die Abbildung des Tailored-Tempering-Verfahrens in der Simulation ermöglicht die Entwicklung von Pressteilen mit lokal vorgegebenen Festigkeitseigenschaften. AutoForm-ThermoSolver befähigt die Anwender, Hotforming und Abschreckprozesse realistisch zu simulieren. Quelle:AutoForm AutoForm Process Planner: Die Grobmethode eines Tiefziehteils für SEATs neues Ibiza-Modell. Quelle: AutoForm Dell-Systemen arbeiten. Dabei kommen die unterschiedlichsten Workstation-Modelle zum Einsatz – von mobilen Systemen über Einsteigermodelle bis zu High-End- Lösungen. „Bei Dell erhalten wir für alle Einsatzgebiete offene, leistungsfähige und kosteneffiziente Lösungen“, berichtet Stech. Beim fachmännischen Service verlässt das Unternehmen sich auf den Dell ProSupport. Nicht nur die Anwender, auch die IT-Abteilung lobt den guten Service und Support. „Dell redet nicht lange, sondern handelt und löst die Probleme“, kommentiert ein IT-Administrator von Auto- Form. „Wir arbeiten jetzt schon seit einigen Jahren mit Dell zusammen, denn bei einem Zulieferer zählt das Vertrauen. Sowohl die Hardwarequalität als auch die Unterstützung durch die technischen Berater und Kundenbetreuer waren immer beispielhaft“, resümiert Stech. „Für uns steht fest, dass wir bei Workstations auf Dell zählen können.“ (anm) u info: Das Unternehmen AutoForm entwickelt und vertreibt Softwarelösungen für den Werkzeugbau sowie die Blechbearbeitungsindustrie und deckt hier die gesamte Prozesskette ab. Das Unternehmen gilt als der führende Anbieter von Software für die Absicherung der Produktherstellbarkeit, die Berechnung der Werkzeug- und Materialkosten, das Werkzeug- Design sowie die virtuelle Prozessoptimierung. Alle der 20 größten Automobilhersteller und die meisten ihrer Zulieferer setzen die Software des Unternehmens ein. AutoForm hat zurzeit 600 Kunden. Der Hauptsitz des Unternehmens liegt in der Schweiz. Niederlassungen in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Spanien, Italien, den USA, Mexiko, Brasilien, Indien, China, Japan und Korea sowie lokale Vertriebspartner sorgen für die Nähe zum Kunden. Info: www.autoform.com/de Auch davon genervt, dass 1 m nicht genau 100 cm sind?

Leseprobe AUTOCAD & Inventor Magazin 2013/04
3D-PDF für jedermann - AUTOCAD Magazin
Leseprobe AUTOCAD & Inventor Magazin 2013/08
Leseprobe AUTOCAD & Inventor Magazin 2013/03
Die 10wichtigsten Gründe für Autodesk® Inventor®
Eine Probefahrt mit Inventor 2012 - Autodesk
VÖGEL Leseprobe 2012 - Vögel - Magazin für Vogelbeobachtung
AutoCAD 2012 : Inhaltsverzeichnis - Mitp
AutoCAD 2012 MEP - Mensch und Maschine
magazin - Mensch und Maschine
magazin - Mensch und Maschine
magazin - Mensch und Maschine
Das Magazin 03/04 2012 - Kölner Philharmonie
Uni-Magazin 2012-04 (pdf) - Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
KoNSTruKTIvE FrEIhEIT - K Magazin
Magazin für EnErgiEsparEr 04|2012 - NVB
magazin - Mensch und Maschine