Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155 EWG Ausstellungsdatum: 03 ...

bti.befestigungstechnik.com

Sicherheitsdatenblatt gemäß 91/155 EWG Ausstellungsdatum: 03 ...

Sicherheitsdatenblatt

gemäß 91/155 EWG

Ausstellungsdatum: 03/94 überarbeitet am: 16.02.2001

1. Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung 078

------------------------------------------------------------------

Angaben zum Produkt

--------------------------------

Handelsname : BTI Trennwandband B 1 + B 2

Hersteller/Lieferant :

BTI Befestigungstechnik GmbH. & Co. KG. Tel. 07940/141-0

Postfach 40 Fax: 07940/141-64

74665 Ingelfingen

Notfall-Telefon : 07940/141-0

2. Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen

---------------------------------------------------------------------

BTI Trennwandbänder B1 + B2 bestehen aus physikalisch vernetztem

geschlossenzelligem Polyolefin-Schaumstoff mit Flammschutzausrüstung, der in

einem dreistufigen kontinuierlichen Prozess in Form von Bahnen produziert wird. Er

besteht aus PE-und PP-Homo- und Copolymeren und wird durch organische, sich

chemisch zersetzende Schäumungsmittel aufgeschäumt. Hauptzersetzungspunkte

sind :

- Stickstoff (N2)

-Kohlendioxid (C02)

Es ist nicht bekannt, dass diese beiden Gase zur Zerstörung der Ozonschicht

beitragen.

3. Mögliche Gefahren

-------------------------------

Bei ausreichender Zufuhr von Sauerstoff und Wärme können Polyolefin-

Schaumstoffe anfangen zu brennen. Daher soll das Material weder einer Flamme,

noch einer anderen Zünd- oder Hitzequelle ausgesetzt werden. Die

Flammschutzausrüstung verhindert nicht das Brennen des Schaumstoffs, ergibt aber

verbesserte flammhemmende Eigenschaften hinsichtlich Entzündbarkeit und

Flammausbreitung unter wohldefinierten Prüfbedingungen. Bei vernünftiger Sorgfalt

und Sauberkeit im Umgang mit Polyolefin-Schaumstoffen ist nicht mit

unvorhersehbaren Problemen zu rechnen.

Seite 1/6

BS27/Sicherheitsdatenblatt


Sicherheitsdatenblatt

gemäß 91/155 EWG

Ausstellungsdatum: 03/94 überarbeitet am: 16.02.2001

Handelsname : BTI Trennwandband B 1 + B 2

4. Erste - Hilfe-Maßnahmen

---------------------------------------

Nach Augen- oder Hautkontakt keine speziellen Maßnahmen. Siehe Abschn. 8.

Im Brandfall:

Bei Einatmen von Rauchgasen, die hauptsächlich Kohlendioxid (CO2)

Kohlenmonoxid (CO) und Bromwasserstoffsäure (HBr) enthalten.

Empfohlene Maßnahmen sind: Zufuhr von Frischluft, Verabreichen von Kaffee und

falls angezeigt, künstliche Beatmung

(sofort Arzt verständigen).

Bei Auftreten von Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen ist ein Arzt aufzusuchen.

Bei Hautverbrennungen durch geschmolzenen Schaumstoff: Abkühlen der

verbrannten Stellen mit Wasser, ohne den Schaumstoff von der Haut zu entfernen.

Bei Verbrennungsgrad 2 oder 3 ist sofort ein Arzt zu rufen.

5. Maßnahmen zur Brandbekämpfung

------------------------------------------------------

Löschmittel : Wasser, Löschschaum, CO2-Löscher

Innerhalb geschlossener Räume sind Atem-/Sauerstoffmasken zu verwenden.

Dichter Rauch ist zu meiden, sowie das Einatmen von Verbrennungsgasen:

a. Kohlendioxid

b.Kohlenmonoxid

c. Wasserdampf

a. + b. + c. 82-92 %

d. Bromwasserstoffsäure 5-15 %

e. Ethin (C2H2) 2-4 %

f. Ethen (C2H4) 1 %

g. Ammoniak 1 %

Sicherheitsbrillen sind zu benutzen. Zum Schutz gegen schmelzende

Trennwandbänder ist die Haut bzw. der Körper mit entsprechender Schutzkleidung

zu bedecken.

6. Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung

--------------------------------------------------------------------

Nicht anwendbar.

Seite 2/6

BS27/Sicherheitsdatenblatt


Sicherheitsdatenblatt

gemäß 91/155 EWG

Ausstellungsdatum: 03/94 überarbeitet am: 16.02.2001

Handelsname : BTI Trennwandband B 1 + B 2

7. Handhabung und Lagerung

------------------------------------------

Handhabung:

Als vorbeugende Sicherheitsmaßnahme sollte der Umgang mit erforderlicher

Sorgfalt geschehen. Der Arbeitsbereich sollte gut belüftet sein, um Rauch Dämpfe

und Staub abzuführen. Dies besonders bei Verarbeitungsprozessen wie z.B.

Lamination (Wärme- und Beschichtung), Schweißen, Thermoformen (Vakuum,

Heizpresse), für das Arbeitspersonal sollte eine gute Raumluft gegeben sein. Der

Arbeitsplatz sollte sauber und frei von Staub gehalten werden.

Lagerung:

Die Lagerung sollte mit der erforderlichen Sorgfalt und Ordnung erfolgen, als

vorbeugende Sicherheitsmaßnahme sollte für ausreichenden Abstand zwischen den

einzelnen Stapeln bzw. Lagereinheiten gesorgt werden. Keiner offenen Flamm-,

Zünd- oder Hitzequelle aussetzen. Aufgrund der UV- und Wärmeempfindlichkeit des

Materials wird eine Innenlagerung empfohlen.

8. Expositionsbegrenzung und persönliche Schutzausrüstung

----------------------------------------------------------------------------------------

Atemschutz:

Als Schutz vor Rauch, Dämpfen und Staub sollten in weniger gut belüfteten

Arbeitsbereichen (s. 7.1. Handhabung) persönliche Atemschutzmasken getragen

werden.

Handschutz:

Als Schutz gegen mögliche Verletzungen/Verbrennungen beim Umgang mit heißen

Schaumstoffen im Bereich von thermischen Arbeitsprozessen sollten

Schutzhandschuhe (Baumwolle, Wolle oder Leder benutzt werden.

Augenschutz:

Als Schutz gegen möglichen Kontakt mit heißen Schaumstoffen im Bereich von

thermischen Arbeitsprozessen sollten Schutzbrillen oder Gesichtsmasken getragen

werden.

Körperschutz:

Als Schutz gegen möglich Verletzungen/Verbrennungen der Haut sollte besonders

im Bereich von thermischen Arbeitsprozessen Vollkleidung und Schuhe getragen

werden.

Seite 3/6

BS27/Sicherheitsdatenblatt


Sicherheitsdatenblatt

gemäß 91/155 EWG

Ausstellungsdatum: 03/94 überarbeitet am: 16.02.2001

Handelsname: BTI Trennwandband B 1 + B 2

9. Physikalische und chemische Eigenschaften

----------------------------------------------------------------------

Aussehen: halbharter, geschlossenzelliger, physik.

vernetzter Polyolefinschaumstoff

Geruch: geruchlos

Schmelzbereich: 70 - 130 Grad C

Selbstentzündlichkeit: 300 Grad C

Thermische Zersetzung: 160 - 180 Grad C

Explosionsgefahr: keine

Raumgewicht: 25 - 250 kg/m3

Löslichkeit in

-Wasser: unlöslich

-organische Lösungsmittel je nach Lösungsmittel teilweise Anlösen bzw.

Anschwellen

Andere Eigenschaften:

---------------------------------

Elektrischer Oberflächenwiderstand 10 /Quadrat

10. Stabilität und Reaktivität

----------------------------------------

Zu vermeiden: Temperatur (über 10 min.) 160 - 180 Gr. C

Gefährl. Zersetzungsprodukte : Zersetzungsgase/-dämpfe bei thermischen

Verarbeitungsprozessen.

Verbrennungsgase im Brandfall.

11. Toxikologieangaben

-----------------------------------

Toxikologisch unbedenklich. Physikalisch vernetzte Polyolefinschaumstoffe zählen

zu den besonders inerten Polymerschaumstoffen und bedeuten keinerlei Gefahr bei

normalem Umgang. BTI-Trennwandbänder B 1 + B 2 enthalten Flammschutzmittel,

die auf Bromverbindungen basieren und zu Hautreizungen bei empfindlichen

Personen führen können. Die Flammschutzmittel erfüllen alle z.Zt. gültigen

Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften.

Folgende Prüfzeugnisse sind auf Anfrage erhältlich:

-Eluatprüfung (AOX) (nach DIN 38409)

Seite 4/6

BS27/Sicherheitsdatenblatt


Sicherheitsdatenblatt

gemäß 91/155 EWG

Ausstellungsdatum: 03/94 überarbeitet am: 16.02.2001

Handelsname: BTI Trennwandband B 1 + B 2

12. Angaben zur Ökologie

------------------------------------

Ökologisch unbedenklich.

-Wasserunlöslich: keine Kontinamination

-unlöslich in vielen Lösungsmitteln.

-Zersetzung nur unter UV-Licht

Substanzen, die den Ozongürtel schädigen :

BTI Trennwandbänder B 1 + B 2 werden weder mit Substanzen produziert, noch

enthält es Substanzen, die

a. im Protokoll von Montreal als ozonstörende Substanzen

b. in entsprechenden EG Richtlinien 594/91,3952/92, 93/C 232/07 (keine FCKWs,

Kohlenstoff-Tetrachloride,1,1,1-Trichloräthane, Methylbromide, Brom- Fluor-

Kohlenwasserstoffe)

aufgeführt sind.

13. Entsorgungshinweise

-------------------------------------

Wiederverwertung: Schaumstoffe können z.B. direkt wiederverwendet werden

als Polstermaterial als Wärmedämmmaterial im Baubereich

Entsorgung: bei der Entsorgung von Abfällen ist sicherzustellen, dass alle

nationalen und lokalen Bestimmungen eingehalten werden.

Polyolefinschaumstoffe können wie folgt beseitigt werden :

a. Deponie: Polyolefinschaumstoffe sind inert und zersetzen sich nicht, sie

sind dauerhafte Bodenfüller und setzen weder Gase noch

andere Chemikalien frei, die als grundwasserverschmutzend

eingestuft sind.

b. Verbrennung: Die Verbrennung in städtischen oder industriellen

Verbrennungsanlagen, die dem Stand der Technik

entsprechen, ist bedenkenlos. Trennstreifen besitzen wie alle

Kunststoffe einen hohen Heizwert und sollten nur in solchen

Anlagen verbrannt werden, die Materialien mit hohen

Brennwerten verarbeiten können.

Seite 5/6

BS27/Sicherheitsdatenblatt


Sicherheitsdatenblatt

gemäß 91/155 EWG

Ausstellungsdatum: 03/94 überarbeitet am: 16.02.2001

Handelsname: BTI Trennwandband B 1 + B 2

14. Transportvorschriften

------------------------------------

Gemäß den gängigen Transportvorschriften gibt es keine Einschränkungen.

Trennstreifen sind nicht als gefährliches Material eingestuft; nach folgenden

Vorschriften ist keinerlei Klassifizierung erforderlich:

-ADR, GGVS (Straße)

-RID, GGVE (Bahn)

-IMDG, GGVS (Schiff)

-ICAO, IATA-DGR (Flugzeug)

15. Vorschriften

----------------------

Es sind keine speziellen Richtlinien bezüglich Klassifizierung, Verpackung und

Kennzeichnung zu berücksichtigen. Gleiches gilt hinsichtlich Bestimmungen des

Gesundheits- und Umweltschutzes.

16. Sonstige Angaben

-------------------------------

Diese Angaben stützen sich auf dem Stand der Kenntnisse und Erfahrungen vom

Ausstellungsdatum, sie haben nicht die Bedeutung von Eigenschaftszusicherungen.

Sie dürfen weder geändert, noch auf andere Produkte übertragen werden.

Vervielfältigung in unverändertem Zustand ist erlaubt.

Seite 6/6

BS27/Sicherheitsdatenblatt

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine