Aufrufe
vor 5 Jahren

2006 / 2 - semele-verlag.de

2006 / 2 - semele-verlag.de

2 Genie

2 Genie des Bösen Was macht ein Mörder, der sich von der Polizei verfolgt fühlt? Er denkt eine Weile intensiv nach und kommt dann zu dem Schluss: »Ich gehe in die Politik«. So wird Doktor Petiot zum Bürgermeister einer kleinen Stadt, wo er sein Unwesen treibt, bis er Abgeordneter der Nationalversammlung wird und schließlich als Arzt nach Paris übersiedelt. Dort ›behandelt‹ er Drogensüchtige, die, wenn sie ihm lästig fallen, praktischerweise einfach verschwinden. Aber seine große Stunde kommt erst, als die Nationalsozialisten Frankreich besetzen. Da streut der wohltätige Doktor das Gerücht, einer Fluchthelferorganisation anzugehören. Scharen von Menschen kommen zu ihm, Verzweifelte, die um ihr Leben fürchten, Juden, die von der Deportation bedroht sind. Aber die erhoffte Passage nach Südamerika beginnt und endet im Haus ihres vermeintlichen Wohltäters. Als seine Taten, noch zur Zeit der Besatzung, ruchbar werden, geht Petiot in den Untergrund, wird Teil der Résistance und beginnt nun seine Ermittler zu verfolgen... Hat man bei Adolf Eichmann von der Banalität des Bösen gesprochen, so führt Petiot noch eine sehr viel grauenerregendere Spielart vor: die Genialität des Bösen. Thomas Maeders Studie ist mehr als die präzise Dokumentation eines Kriminalfalls: sie ist das Sittengemälde einer grauenhaften Epoche. Dies Buch liest sich wie ein schockierender psychologischer Thriller, nur umso kraftvoller, denn es erzählt die Wahrheit. Newsweek Der gewöhnliche Wiederholungstäter ist oft tumb; seine Tötungen erscheinen von existenzieller Notwendigkeit (...) Petiot war anders, und diese Differenz macht Thomas Maeders lebendige und lesbare Studie noch packender. Es ist nicht leicht – und so erging es wohl auch seinen Opfern –, sich dem überwältigenden Charme des Marcel Petiot zu entziehen. Julian Barnes, The Times Literary Supplement Thomas Maeder Autor, lebt in Philadelphia. Seine Bücher beschäftigen sich mit den Abgründigkeiten der Psyche, in all ihren Erscheinungsformen. Er schrieb u.a. - Antonin Artaud - Crime and Madness. - Children of Psychiatrists and other Psychotherapists - Adverse Reactions

Thomas Maeder Die unglaublichen Verbrechen des Dr. Petiot Chronik eines Serienmordes 320 S., gebunden 13,0 x 21,0 ¤ 21,90 sFr 36,50 Warengruppe 1557 ISBN 3-938869-07-0 Erscheinungstermin: 1.7.2006 9 783938 869079 3

HERBST 2007 SEMELE VERLAG - semele-verlag.de
Februar - mediendb.hjr-verlag.de - Verlagsgruppe Hüthig Jehle ...
Bücher siehe unter: www.imhof-verlag.de - Michael Imhof Verlag
Geschichte erleben www.casimir-katz-verlag.de Mittwoch, 27. Juni ...
Geschichte erleben www.casimir-katz-verlag.de Mittwoch, 21. März ...
W e rb e m itte l 9 5 0 2 4 3 / U m sch la g b ild : C a ... - Kein & Aber AG
Dialog 2/2006 - GEW
Thyssenkrupp techforum 2/2006
Ausgabe 2/2006 - TRIKON
Ausgabe Nr. 52 2 - 2006
Mitgliederzeitung 2/2006 zum Download - Raiffeisen
Newsletter 2-2006 - Olympiastützpunkt Berlin
Jetzt im Akademie Verlag - Oldenbourg Verlag
Ausgabe 2, 2006 - Daf.com
2006 / 2 - im Biosphärenreservat Schaalsee
VDWF im Dialog 2/2006
Literatur und Sachbuch Juli – Dezember 2013 - S. Fischer Verlag
April bis Juni 2009 - VS Verlag