Verhaltenskodex - Studsvik

studsvik.com

Verhaltenskodex - Studsvik

studsvik verhaltenskodex 5

Zusatz für Mitarbeiter

Schutz von Information

Mitarbeiter von Studsvik haben Zugang zu Informationen,

die Eigentum von Studsvik sind, und manchmal auch zu

Informationen, die Eigentum Dritter sind. Das können

finanzielle Informationen, Geschäftspläne, technische

Informationen, Informationen über Angestellte und Kunden

und andere Arten von Informationen sein.

Ein unbefugter Zugang, die unautorisierte Verwendung

und Enthüllung kann Studsvik oder der dritten Partei

Schaden zufügen. Daher ist es Mitarbeitern von Studsvik

nicht gestattet, auf Informationen zuzugreifen bzw.

sie zu verwenden oder preiszugeben, sofern sie nicht

ordnungsgemäß dazu befugt sind.

Sollten Zweifel an der Befugnis bestehen, ist der

Mitarbeiter verpflichtet, Anweisungen einzuholen.

Schutz und ordnungsgemäße Verwendung von

Firmeneigentum

Studsvik verfügt über ein breit gefächertes Firmenvermögen.

Dazu gehören physische Anlagen, firmeneigene

Informationen sowie geistiges Eigentum. Die Mitarbeiter

sind verantwortlich, das Eigentum von Studsvik zu

schützen und allgemein zum Schutz des Vermögens

von Studsvik beizutragen. Zu diesem Zweck müssen alle

Mitarbeiter die relevanten Vorschriften und Richtlinien

kennen und verstehen. Wird ein Mitarbeiter auf einen

Verlust von Firmenvermögen von Studsvik oder das Risiko

eines Verlustes aufmerksam, hat er dies seinem direkten

Vorgesetzten oder der Firmenleitung zu melden.

Verantwortung von Führungskräften

und Mitarbeitern

Die leitenden Angestellten des Studsvik-Konzerns

sind dafür verantwortlich, über den Inhalt des

Verhaltenskodexes von Studsvik zu informieren und

diesen innerhalb ihrer Organisation zu präsentieren. Sie

sind auch dafür zuständig, die Mitarbeiter aufzufordern

und zu motivieren, Verhaltensweisen, die mit Studsviks

Verhaltenskodex unvereinbar sind, anzuzeigen.

Studsvik duldet keine Diskriminierung von oder

Vergeltungsmaßnahmen gegen Angestellte, die in gutem

Glauben einen Verstoß gemeldet haben.

Melden von Verstößen – „Whistleblowing“

Jeder Mitarbeiter hat das Recht und die Verantwortung,

jeden Verstoß gegen Gesetze, Vorschriften, den

Verhaltenskodex von Studsvik oder andere Anweisungen

von Studsvik anzuzeigen. Verstöße können der lokalen

Personalabteilung oder einem Mitglied der Konzernleitung

gemeldet werden.

Bedenken in Bezug auf fragwürdige Bilanzierungsoder

Betriebsprüfungsangelegenheiten, einschließlich

Geistiges Eigentum umfasst Computerprogramme,

technische Dokumentationen und Erfindungen. Geistiges

Eigentum ist ein Kapital, das für Studsvik von größtem

Wert ist, und muss mit entsprechender Sorgfalt behandelt

werden. In Zweifelsfällen ist ein Mitarbeiter verpflichtet,

Anweisungen einzuholen, wie er sich richtig verhält, um

dieses wertvolle Gut zu schützen. Geistiges Eigentum,

das von einem Mitarbeiter von Studsvik geschaffen

wurde, geht laut Gesetz und entsprechend gesonderten

Unternehmensrichtlinien an Studsvik über.

Die Kommunikationssysteme von Studsvik, einschließlich

Verbindungen zum Internet, dürfen nur in geschäftlichem

bzw. beruflichem Zusammenhang benutzt werden

oder für Zwecke, die vom Vorgesetzten oder durch

geltende Konzernrichtlinien sowie durch geltende

lokale Instruktionen autorisiert sind. Unzulässig ist die

Verwendung der Kommunikationssysteme von Studsvik für

die Verarbeitung, das Senden, Empfangen, den Zugriff auf

sowie das Speichern, Drucken oder die sonstige Verbreitung

von Materialien und Informationen, die betrügerischer,

belästigender, drohender, illegaler oder rassistischer Natur

sind, die sexuelle Anspielungen enthalten oder sonstwie

obszön, einschüchternd, verleumderisch oder anderweitig

mit professionellem Verhalten unvereinbar sind. Passwörter

und PIN-Codes, die dem einzelnen Mitarbeiter zugewiesen

werden, sind personengebunden und der Umgang damit

muss den lokalen Gesetzen sowie den Konzernrichtlinien

entsprechen.

Wenn ein Angestellter Studsvik verlässt, ist er verpflichtet,

sämtliches Firmeneigentum zurückzugeben, einschließlich

Dokumentationen und aller Medien, die firmeneigene

Informationen enthalten. Auch nach dem Ausscheiden aus

dem Konzern bleiben Mitarbeiter an die Einschränkungen

betreffend die Verwendung und Offenlegung firmeninterner

Informationen von Studsvik gebunden.

mutmaßlicher Verstöße im Zusammenhang mit der

Buchführung, innerbetrieblichen Kontrollen und

Betriebsprüfungen, die von Verantwortlichen in den

entsprechenden Positionen begangen werden, können auch

entsprechend der Whistleblower-Routine angezeigt werden.

Der Studsvik-Konzern wird die angenommene

Zuwiderhandlung unverzüglich und mit Respekt gegenüber

Personen und Organisationen untersuchen. Sollte sich der

Verdacht auf einen Verstoß bestätigen, werden geeignete

Korrekturmaßnahmen ergriffen.

Eine etablierte Whistleblower-Routine stellt sicher, dass

ein Verdacht intern von Angestellten oder Dritten angezeigt

werden und vertraulich und ohne Repressionen behandelt

werden kann.

Die Melderoutine wird detailliert im konzerneigenen

Intranet vorgestellt.

Studsviks Verhaltenskodex wurde 2008 vom Vorstand angenommen. Die letzte Revision

des Verhaltenskodexes erfolgte 2012.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine