Die Spuren der Wilderer - Schwarzfuchs

schwarzfuchs.com

Die Spuren der Wilderer - Schwarzfuchs

Die Spuren der Wilderer

30 KM | 270 HM | 2:00 Stunden | leicht

Viel dunklen, geheimnisvollen Wald und

haarsträubende, 150 Jahre alte Wilderer-

Geschichten hat diese Tour durch die

einsamsten Gehölze der Stauden zu bieten.

Da sie quer zu den Tälern verläuft, sammelt

sie relativ viele Höhenmeter. Kurz nach dem

verwunschenen Egger-Hof (s. Bild) wird

südlich von Waldberg, vor der Holl-Tafel, auf

klassischem Pfad ein gutes Pilzgebiet

passiert. Bei feuchtem Wetter muss mit

relativ matschigem Untergrund gerechnet

werden – dafür verläuft die Strecke aber

perfekt windgeschützt.

Check! Wilderer-

Geschichten

Josef Holl

und Blasius Stotz

Beide lebten zu einer Zeit, als

Wilderei in den Stauden alltäglich

war. Holl kam 1855 allerdings mit

dem Schrecken davon, nachdem

Wilderer den Forstaufseher

kopfüber in einen Ameisenhaufen

gehängt hatten. Als Dank stiftete

er einen Bildstock im Wald bei

Mickhausen (1). Den 19-Jährigen

Blasius Stotz hingegen traf – beim

Wildern ertappt – unweit von

Itzlishofen nur drei Jahre später

die tödliche Kugel eines Jägers.

An sein Schicksal erinnert dieses

Marterl (2) am Bibersee beim

Eisbrünnele.

1.

2.

…mehr davon auf www.schwarzfuchs.com


Die Spuren der Wilderer

30 KM | 270 HM | 2:00 Stunden | leicht

ÜBRIGENS: Wir unterstützen den

Ausbau von Schulbibliotheken

zum Thema Natur. Helfen Sie mit!

Mehr Informationen finden Sie auf

www.schwarzfuchs.com

Stotz Marterl

Zugspitz-Blick

Tipp! Entspannen - In der

Kneippanlage Wehringen.

Holl-Bildstock

Egger Hof

© OpenStreetMap contributors

Gasthof

Trail

Sehenswert

Schwarzfuchs empfiehlt

die Karte „Wandern und

Radwandern im

Naturpark Augsburg –

Westliche Wälder

(1:50.000)

…mehr davon auf www.schwarzfuchs.com

Ähnliche Magazine