Im Revier meiner Köhlerschildkröten

ich.halte.koehlerschildkroeten.wer.noch.de

Im Revier meiner Köhlerschildkröten

April: In diesem Monat gibt es schon eine Vielzahl

an Wildkräutern und die Kulturgemüsefütterung

wird so gut wie ganz eingestellt. Die Tage werden

immer länger und die Schildkröten sind auch länger

aktiv. (Manchmal wechseln die Tiere schon im April

ins Gewächshaus, jedoch nur, wenn die Wetterlage

stabil bleibt…)

Mai: Der Wonnemonat Mai ist dann der Monat, in

dem die Köhlerschildkröten garantiert ins Freiland

wechseln. Das Gewächshaus ist natürlich beheizt.

Aber ab jetzt müssen die Tiere ihr Futter im Gehege

suchen. Das Türchen zum Freilandgehege wird nur

an warmen Tagen (über 20 Grad) geöffnet. Ab jetzt

gibt es keine gekaufte tierische Kost mehr. Würmer

und Schnecken gibt es genügend im Gewächshaus.

Im Mai bekomme ich immer meine Stromrechnung.

Das ist der Monat in dem entschieden wird, ob es in

den Urlaub geht oder nicht…

Juni: Meistens bedeutet der sechste Monat die

ersten heißen Tage. Jetzt sorgen häufig die

automatischen Fensteröffner dafür, dass kein

Hitzestau unter dem Dach des Gewächshauses

entsteht. Egal wie viel UV-Licht man im

Zimmergehege seinen Tieren angeboten hat. Im

Freiland bekommen die Köhlerschildkröten eine

ganz andere Körperfärbung. Die gelben, orangen

oder roten Flecken strahlen in der Sonne und die

Haut ist schön schwarz gefärbt…

- 60 -

Ähnliche Magazine