Dokumentensammlung 1982-1985 - Social History Portal

socialhistoryportal.org

Dokumentensammlung 1982-1985 - Social History Portal

öffentlichen Tari~ erhöht wurden, haben einzig die Arbeitskosten

die schicksalshafte Schwelle von 13% im Verlaufe des Jahres

1983 nicht überschritten. Dies scheint die italienische Bourgeoisie

nicht über alle Masse zu besorgen: Man muss die Arbeitskosten

verringern. Besser gesagt. um klarer zu sprechen. die

Scala Mobile muss reduziert werden. (2)

Es wird"also ein Datum bestimmt - der 12. Januar - und bezüglich

der Beratungen beginnt das Duell. Das "Wunderki~d" der DC.

Schatzminister Goria. eröffnet die Feindseligkeiten: Es hat

ein Loch im kaum durch das Finanzgesetzt genehmigten Staatsdefizit

von 10'000 Milliarden Lire oder mehr. sagt er. Damit wird

eine tragische Pharse eröffnet, die die Regierung in "Optimisten"

und "Pessimisten" aufspalten soll •. Verschiedene Zahlen schlagen

zu jeder Zeit wie Blitzschläge ein. Die Partei von Spadolini

(Ex-Regierungspräsident und Sekretär der PRI. A.d.Ue.) verteilt

ein Dokument, worin hervorgehoben wird. dass die durch die

Regierungsverträge vorgesehene Aktion "••• , noch vollständig

zu realisieren ist" und dass es notwendig sei "eine Vereinbarung"

zu finden, "die es erlaubt, die Erhöhungen der Durchschnittslöhne

auf eine Limite von 10% für das Jahr 1984 zurückzuschrauben,

dies mittels geeigneter Modifikationen des

Mechanismus der Scala Mobile."

Es ist nicht schwer zu verstehen. was sich hier entwickelt:

Als der Beginn der Verhandlungen zwischen Regierung, Unternehmern

und Gewerkschaftern sich nähert, lassen uns DC und PRI

- die "Achse der Rechten" der Mehrheit - klipp und klar wissen,

dass sie überhaupt keine fiskalische Gegenleistung für

die Verringerung der Löhne akzeptieren werden. Diese letzteren

müssen reduziert werden und das ist alles!

Die Staatskassen sind schon genug leer dank ihnen und es gibt

wirklich keinen Grund, Steuererleichterungen oder Arbeitsstellen-Schaffungsprojekte

zu "verlangen". Der "Fürsorge"-Staat,

wie man ihn jetzt nennt, ist tot und begraben. Dies haben

sich Craxi, Oe Michelis (Arbeitsminister. A.d.Ue.) und der

Piduiste (Mitglied der P2 und Generalsekretär der PSDI,A.d.Ue)

Longo (der - ohne Witz - Budgetminister ist) in den Kopf gesetzt.

Die Unverschämtheit und der Zynismus der Regierung gehen

3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine