mit den augen des jägers kroatien - Business

business.croatia.hr

mit den augen des jägers kroatien - Business

1

34

die lika

sokolac

Mittelalterliches Relief mit Jagddarstellung

Der kroatische mittelalterliche Adel pflegte besonders den Jagdwettbewerb

mit Greifvögeln. Diesen edlen Vögeln zu Ehren haben

die Herren ihre befestigten Residenzen, Burgen und Schlösser

benannt. So gibt es im Nordwesten der Lika die gotische Festung

Sokolac, und in der Nähe von Bosiljevo die Burg Sokolgrad (kroat.

sokol = Falke).

Im Landesinneren, das durch die Bergmassive entlang der Küste

vom milden Mittelmeerklima abgeschirmt ist, herrscht kontinentales

Klima. Die mit Tannenwäldern bedeckte Bergkette birgt

Karstfelder mit ewigem Schnee gefüllten Spalten, in denen die

niedrigsten Wintertemperaturen, wie beispielsweise im Ort Brinje,

gemessen werden. In diesen Wäldern sind Raubtiere, wie Wölfe,

Bären und eurasische Luchse, anzutreffen. Deren Beute ist verschiedenartig:

vom Hirsch bis zu kleinen Nagetieren. Das Wildschwein

wird ebenfalls zu den autochthonen Arten gezählt und nur wenige

Tiere wagen es, es anzugreifen. Seit dem Mittelalter dient die Jagd

in diesem Gebiet zum ersten Mal nicht mehr nur der Befriedigung

des Nahrungsbedarfs, sondern wird zu einer Form der Kultur, des

Sports und des Wettbewerbs.

Das Wasser hat im Karstgestein der Lika ein einmaliges geologisches

und hydrologisches Phänomen geschaffen – die Plitvicer Seen.

1949 wurden sie zum ersten Nationalpark in Kroatien erklärt.

2

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine