Spielplan September als Download - Theater Senftenberg

theater.senftenberg.de

Spielplan September als Download - Theater Senftenberg

SEPTEMBER

OKTOBER

2013

SEP BÜHNE STUDIO UND…

1

SO

AMPHITHEATER

PE WERNER & FILM-

ORCHESTER BABELSBERG

Im Mondrausch

20.00 Uhr

8

SO

AMPHITHEATER

ZAPFENSTREICH

Ein musikalisches Feuerwerk von und

mit Südbrandenburger Musikvereinen

17.00 Uhr

14

SA

10. GlückAufFest WIRKLICHKEIT

16.00 UHR

Ingo Schulze UNSEREN SCHÖNEN NEUEN KLEIDER Uraufführung

Christoph Hein WEISKERNS NACHLASS Uraufführung der Senftenberger Fassung

Rainald Goetz JOHANN HOLTROP Lesung

Volker Braun DIE HELLEN HAUFEN Uraufführung der Senftenberger Fassung

Hans-Eckardt Wenzel AUF DEM FLUGHAFEN NACHTS UM HALB EINS… Ein aerodynamischer Liederabend, Uraufführung

R: Latchinian, Wenzel, A: Fernau, Frenzel, Sichtling, Wartenberg, M: Schnös, Wallahalla, Wenzel, D: Böversen, Kammigan, Kramer, Mark, Spitzer,

Struwe, Wolff, Demuth, Färber, Klevenow, Kurzweg, Latchinian, Moss, Rößiger, Schönberg, Sodann, Warnatz, Wulke, Zeising, Mitglieder des Seniorentheaterclubs

19

DO

WEQUA LAUCHHAMMER

Arno Geiger

DER ALTE KÖNIG IN

SEINEM EXIL

Szenische Lesung

19.30 Uhr - 21.10 Uhr

R: Ch. Schroth, A: Leue, D: Klevenow, Rößiger

21

SA

16.00 UHR

10. GlückAufFest WIRKLICHKEIT

23

MO

25

MI

ABLAUF

Der Langstreckenflug startet jeweils 16.00 Uhr. Einchecken

können Sie bereits eine Stunde vorher. Eine

Vielzahl von Lounges wartet auf Ihren Besuch. Alle

Passagiere kommen in den Genuss von 5 Flügen.

Planen Sie für den Flug ruhig lockere Kleidung und

bequemes Schuhwerk ein. Denn bei den 4 Zwischenlandungen

stehen Ihnen auf unserem Terminal vergnügliche

Erkundungen durch labyrinthische Gänge

zu fernen Traumzielen bevor, die viele kulinarische

Genüsse zu bieten haben.

HOFFBAUER TAGUNGSHAUS, POTSDAM

Arno Geiger

DER ALTE KÖNIG IN

SEINEM EXIL

Szenische Lesung

10.00 Uhr - 11.40 Uhr

LAUSITZHALLE HOYERSWERDA

MY FAIR LADY

Nach Bernard Shaws “Pygmalion”

und dem Film von Gabriel Pascal

Buch von Alan Jay Lerner

Deutsch von Robert Gilbert

Musik von Frederick Loewe

19.30 – 22.00 Uhr

R: Zametzer, ML: Böhm, Reumschüssel, B: Wartenberg, K: Frenzel,

D: Kammigan, Mark, Spitzer, Struwe, Wolff, Demuth, Ellerfeld, Färber,

Kurzweg, Matthes, Münzberg, Rößiger, Schaup, Warnatz, Zeising,

Mitglieder des Seniorentheaterclubs

28

SA

10. GlückAufFest WIRKLICHKEIT

OKT BÜHNE STUDIO UND…

3

DO

5

SA

7

MO

9

MI

12

SA

13

SO

14

MO

15

DI

16

MI

17

DO

19

SA

22

DI

24

DO

25

FR

26

SA

27

SO

31

DO

16.00 UHR 16.00 UHR

19.00 UHR 16.00 UHR

16.00 UHR

16.00 UHR 16.00 UHR 16.00 UHR

10. GlückAufFest WIRKLICHKEIT

10. GlückAufFest WIRKLICHKEIT

KABARETT À LA CARTE

GEORG SCHRAMM

MEISTER YODAS ENDE

ÜBER DIE ZWECKENTFREMDUNG

DER DEMENZ

20.00 Uhr

URAUFFÜHRUNG

Mia Ming

SCHLECHTER SEX 1-3

19.30 Uhr

R: Latchinian, A: Wartenberg, D: Kammigan, Mark, Spitzer, Struwe, Wolff,

Demuth, Färber, Rößiger, Schönberg

10. GlückAufFest WIRKLICHKEIT

ANNE FRANK, TAGEBUCH

10.00 – 11.20 Uhr

R: Zimmermann, A: Mack, D: Böversen, Mark, Spitzer, Demuth, Kurzweg

ANNE FRANK, TAGEBUCH

10.00 – 11.20 Uhr

ANNE FRANK, TAGEBUCH

10.00 – 11.20 Uhr

IM RANGFOYER

Senftenberger Lesung

DANIELA DAHN

liest aus ihrem Buch

WIR SIND DER STAAT!

WARUM VOLK SEIN NICHT GENÜGT

19.30 Uhr

WILLKOMMEN DEN STUDIERENDEN DER HOCHSCHULE LAUSITZ

10. GlückAufFest WIRKLICHKEIT

10. GlückAufFest WIRKLICHKEIT

Kim Nørrevig

ODYSSEUS

10.00 – 11.10 Uhr

R: Gündel, A: Lampa, Gündel, D: Moss

KULTUR- UND FESTSPIELHAUS WITTENBERGE

Gotthold Ephraim Lessing

NATHAN DER WEISE

11.00 – 13.35 Uhr

R: Latchinian, A: Wartenberg, D: Mark, Struwe, Wolff, Demuth, Färber,

Klevenow, Kurzweg, Moss, Rößiger

REGENBOGENSCHULE SENFTENBERG

Tim Staffel

ALLES BLAU

10.30 – 11.30 Uhr

R: Kahl, A: Wartenberg, D: Demuth

10. GlückAufFest WIRKLICHKEIT

THEATERKINO

MEINE SCHWESTERN (D, 2013)

Zu Gast: Regisseur und Hauptdarstellerin

19.00 Uhr

10. GlückAufFest WIRKLICHKEIT

WWW.THEATER-SENFTENBERG.DE

TEL.: (035 73) 80 12 86 • FAX: (035 73) 79 23 34

Änderungen

vorbehalten


10. GlückAufFest

WIRKLICHKEIT

Premiere: 14. September 2013, 16.00 Uhr

Abflug jetzt! Während andere noch immer an ihrem längst zum Millionengrab verkommenem Traum vom Internationalen Großflughafen bauen, nehmen wir Sie mit

auf einen Landstreckenflug. Der Flug mit der Nummer GAF 0010 startet an der Neuen Bühne um 16 Uhr und bringt Sie in die Wirklichkeit. Denn unter diesem Motto

steht unser Theatermarathon mit vier Uraufführungen und einer Novität als Lesung – einmalig in der deutschen Theaterlandschaft. Er vereint aktuelle Prosatexte

der besten literarischen Köpfe Deutschlands, die mit überraschenden theatralen Mitteln auf die Bühne geholt werden. Die Welt der Manager und der Politiker wird

untersucht genauso wie die der vermeintlich kleinen Leute. Das Leben des Einzelnen spiegelt sich im Großen und Ganzen, und die Befragung der Vergangenheit

eröffnet Chancen für die Zukunft. Nehmen Sie also Platz. Und schnallen Sie sich an. Wir freuen uns, dass Sie bei uns einchecken und wünschen Ihnen einen rundum

angenehmen Flug.

1.

Uraufführung

Ingo Schulze

UNSERE SCHÖNEN NEUEN KLEIDER

Gegen die marktkonforme Demokratie – für demokratiekonforme

Märkte

„Wie im Märchen ist auch in unserer Welt eigentlich alles recht offensichtlich:

Die beständige Schwächung der Demokratie, die zunehmende soziale

und ökonomische Polarisierung in Arm und Reich, der Ruin des Sozialstaates,

die Privatisierung und Ökonomisierung aller Lebensbereiche, die Blindheit für

den Rechtsextremismus, die offene und verdeckte Zensur und, und, und…

Wer hinsieht, müsste doch eigentlich sehen, was passiert! Oder nicht?“

Mittels einer beispiellosen gleichnishaften Analyse unserer gegenwärtigen

Gesellschaft auf der Folie des Märchens „Des Kaisers neue Kleider“ fordert

Brecht-Preisträger Ingo Schulze uns dazu auf, uns selbst wieder ernst zu nehmen

und die Interessen unseres Gemeinwesens – nötigenfalls auch gegen

den Widerstand unserer demokratisch gewählten Vertreter – gewaltlos einzufordern.

2.

Uraufführung

Christoph Hein

WEISKERNS NACHLASS

„Das kleine Flugzeug nach Basel startet verspätet... Stolzenburg schaut aus

dem Fenster. Plötzlich sieht er, wie einer der beiden Propeller aussetzt. Ihn erfasst

Panik, Todesangst. Das könnte das Ende sein, sagt er sich, das ist das

Ende.“

Rüdiger Stolzenburg – ein glänzender Dozent und Wissenschaftler -, ist im

akademischen Prekariat angekommen. Seit Jahren hat er eine halbe Stelle,

mit dem Gehalt kommt er kaum über die Runden, für die Forschung über Weiskern,

Mozarts Librettisten, gibt es keine Mittel, das Finanzamt erhebt eine unbezahlbare

Steuernachforderung, die privaten Beziehungen stecken in einer

Sackgasse... Stolzenburg verliert immer mehr seine Maßstäbe und Ideale.

Gemeinsam in einem Flugzeug mit Stolzenburg sitzend, durchleben wir Stationen

eines Lebens, das unserem sehr nahe ist.

PREMIERE

3.

Rainald Goetz

JOHANN HOLTROP

Abriss der Gesellschaft – Lesung

„Da leuchtete einsam, böse und rot das glutrote Firmenlogo über dem düsteren

Riesen..., ein Neubau, so hysterisch kalt und verblödet konzeptioniert,

wie die Macher, die hier ihre Schreibtische hatten, sich die Welt vorstellten,

weil sie selber so waren, gesteuert von Gier, der Gier, sich dauernd irgendeinen

Vorteil für sich zu verschaffen, am liebsten natürlich in Form von Geld..., das

war die Basis der abstrakten Geldmaschine, die hier residierte: das Phantasma

der totalen Herrschaft des KAPITALS über den Menschen.“

Deutschland 2001. Nach einem glänzenden Aufstieg steht Dr. Johann Holtrop,

48 Jahre, Herr über 80 000 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 20 Milliarden

weltweit, im Zentrum der Macht. Er kennt weder Moral noch Recht.

Politik und Medien gehen ihm auf den Leim. Doch dann folgt, für Holtrop unerklärlich,

der totale Absturz ins wirtschaftliche, gesellschaftliche und persönliche

Aus...

4.

Uraufführung

Volker Braun

DIE HELLEN HAUFEN

„Der Aufstand, von dem hier berichtet wird, hat nicht stattgefunden. Wenn er

seine Wahrheit hat, so nicht, weil er gewesen wäre, sondern weil er denkbar

ist...“

Im Land der Bauernkriege, in dem Thomas Müntzer einst mit seinen Haufen

scheiterte, errichtet nach der Wende die Treuhand ihre Diktatur. Sie wickelt mit

den Salzbergwerken auch Leben, Hoffnung und Glauben der Menschen ab.

Doch der weise Narr Mintzer will von der Hoffnung nicht lassen. So erzählt er

von der Geschichte, wie sie möglich gewesen wäre: wenn die Massen, die hellen

Haufen, sich gewehrt hätten.

In unserer Theaterversion wird die kongeniale Sprache Volker Brauns in der

Begegnung mit Film und Spiel zum Ereignis.

PREMIERE

5.

Uraufführung

Hans-Eckardt Wenzel

AUF DEM FLUGHAFEN NACHTS UM HALB

EINS...

Ein aerodynamischer Liederabend

Am Rande eines Flughafens – noch Rohbau oder schon Ruine – wird die Nacht

zum Tag. Zwischen Kerosinfässern und Landebahn trifft sich „eine Hautevolee

aus verlor’nen Lumpen“, wie Hans-Eckardt Wenzel diese illustre Gesellschaft

nennt. Da wird jede Menge Bier gezapft und auch getrunken. Man feiert, tanzt,

lacht und singt – mittendrin in unserer Wirklichkeit.

Für den Ausklang des GlückAufFestes hat der Musiker und Lyriker seine

schönsten Lieder kombiniert – witzig und frech, voller Liebe, Mut und Kraft

– gesungen und gespielt vom Ensemble der NEUEN BÜHNE und der Kultband

WALLAHALLA.

ABLAUF

Der Langstreckenflug startet jeweils 16.00 Uhr. Einchecken können Sie bereits

eine Stunde vorher. Eine Vielzahl von Lounges wartet auf Ihren Besuch. Alle

Passagiere kommen in den Genuss von 5 Flügen. Planen Sie für den Flug ruhig

lockere Kleidung und bequemes Schuhwerk ein. Denn bei den 4 Zwischenlandungen

stehen Ihnen auf unserem Terminal vergnügliche Erkundungen durch

labyrinthische Gänge zu fernen Traumzielen bevor, die viele kulinarische Genüsse

zu bieten haben.

KABARETT À LA CARTE

GEORG SCHRAMM

MEISTER YODAS ENDE

ÜBER DIE ZWECKENTFREMDUNG

DER DEMENZ

7. Oktober 2013, 20.00 Uhr

Georg Schramm ist zum zweiten und vielleicht

letzten Mal zu Gast in Senftenberg,

denn er ließ sein Publikum wissen, dass er

seine Laufbahn als Kabarettist zum Jahresende

beenden wird.

Vorher allerdings lässt er seinen Lothar

Dombrowski aus der Anstalt ausbrechen.

Es gilt, eine Botschaft unter die Menschen

zu bringen. Für tatenloses Grübeln ist der globale Niedergang schon zu weit

fortgeschritten. Er geht auf Werbetour und sucht Mitstreiter unter Gleichgesinnten

und Altersgenossen, die nicht mehr viel zu erwarten haben und

die wie er lieber im Blitzlicht der Öffentlichkeit scheitern, als gehorsam bis

zum kläglichen Ende im Pflegeheim dahinzudämmern. Ein Satz aus Schillers

„Wallensteins Tod“ hat ihn aufbrechen lassen. Der letzte Satz, bevor Wallenstein

sein Schwert gürtet und in die Schlacht zieht: „Komm, lass die Sterne,

Seni, der Morgen naht und Mars regiert die Stunde.“

Ein bitter-komischer Abend, denn seit alters her bringt uns der Clown zum

Lachen, weil wir ihm bei seinem vorhersehbaren Sturz zusehen dürfen, ohne

selbst zu fallen. Er ist der Dumme, und deshalb ist auch ein August dabei!

Möge die Macht mit ihm sein!

DANIELA DAHN

liest aus ihrem Buch

WIR SIND DER STAAT!

WARUM VOLK SEIN NICHT

GENÜGT

13. Oktober 2013, 19.30 Uhr

SENFTENBERGER LESUNG

Die Lesereihe 2013/14 wird von der

Autorin Daniela Dahn mit ihrem neuesten

Buch WIR SIND DER STAAT!

eröffnet. Da Daniela Dahn zu den

interessantesten Gegenwartsautoren zählt, sind ihre messerscharfen und

überraschenden Analysen der heutigen Gesellschaft seit Langem hoch geschätzt.

Ihre Recherchen, historischen Rückblicke und politischen Vorschläge

sind zwar desillusionierend, aber dennoch erhellend und Zivilcourage

fördernd. Leben wir in einer Demokratie? Daniela Dahn sagt nein.

MEINE SCHWESTERN (D, 2013)

Zu Gast: Lars Kraume (Regisseur) und eine der

Hauptdarstellerinnen

27. Oktober 2013, 19.00 Uhr

THEATERKINO

Noch vor dem offiziellen Kinostart

können Sie als Auftakt des

Theaterkinos in dieser Spielzeit

den auf der diesjährigen Berlinale

vielbeachteten Film MEINE

SCHWESTERN erleben.

Unterhaltsame und erhellende

Einblicke in die Arbeit an diesem

Film vor und hinter der Kamera

ermöglichen uns im anschließenden

Gespräch neben dem Regisseur Lars Kraume auch noch eine der drei

Hauptdarstellerinnen (Jördis Triebel, Nina Kunzendorf oder Lisa Hagmeister),

die diesen hochemotionalen Film zu einem echten Ereignis machen.

VORSCHAU NOVEMBER

KABARETT À LA CARTE

MATHIAS RICHLING

DEUTSCHLAND TO GO

DAS PROGRAMM 2013

11. November 2013, 20.00 Uhr

Ein Großer des deutschen Kabaretts,

nämlich Mathias Richling,

bereichert die diesjährige Kabarettreihe.

Und zugleich ist es ein

Jubiläum: vierzig Jahre Mathias

Richling. In diesen vierzig Jahren

hat sich nicht nur der Künstler, sondern

auch die Republik verändert. Die Bürger haben gelernt, aufzumucken und

von ihren demokratischen Rechten Gebrauch zu machen. Das Kabarett kann

sich zugutehalten, dass es Steigbügelhalter war für die neue ungezügelte Diskussionsfreude.

MATHIAS RICHLING: DEUTSCHLAND TO GO. DAS PROGRAMM 2013 ist die

spielerische und dennoch radikale, hochaktuelle Auseinandersetzung mit der

deutschen und europäischen Wirklichkeit. Richling holt wieder das gesamte

Polit-Personal von Regierung und Opposition auf die Bühne, stellt es zur Rede,

dreht jedes Wort um, bis die Floskeln purzeln und die Hülsen sichtbar werden.

Fiktion und Realität verschmelzen, und dieses brisante Gemisch entzündet ein

Pointenfeuerwerk, bei dem der Bürger sich lauthals ins Fäustchen lachen darf.

PREMIEREN

Wolfgang Herrndorf

TSCHICK

Bühnenfassung von Robert Koall

Premiere: 9. / 10. November 2013

Als plötzlich Tschick, der ständig besoffene Russe aus seiner Klasse, in einem

geklauten Lada Niva bei ihm auftaucht, beginnt für den schüchternen Maik

eine abenteuerliche Odyssee durch Ostdeutschland und der beste Sommer

seines Lebens. Wenn Mark Twain heute Tom Sawyer und Huckleberry Finn

geschrieben hätte, wäre daraus vermutlich so etwas wie TSCHICK geworden.

Horst Hawemann

KÖNIG DROSSELBART UND DAS MÄDCHEN

PRINZESSIN

Nach dem Märchen der Brüder Grimm

Premiere: 15. November 2013

Hochmut kommt vor dem Fall! - Doch dann kommt die Freude, denn in

diesem Jahr zeigen wir Ihnen und Ihren Kindern in unserem Weihnachtsmärchen,

welches Glück Scherben bringen können – der schönen, jedoch

ziemlich hochnäsigen Königstochter und dem gewitzten König Drosselbart.

Wir freuen uns schon jetzt auf Sie.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Senftenberg GmbH.

IRENE TEICHMANN

liest aus ihrem Buch

UNBEHÜTETE LANDSCHAFT

ACHT KAPITEL LAUSITZER HEIMATKUNDE

24. November 2013, 19.30 Uhr

Die Autorin Irene Teichmann, geboren 1950 am

hiesigen Koschenberg, ist diplomierte Kulturwissenschaftlerin.

In ihrem Buch UNBEHÜTETE LAND-

SCHAFT geht sie anhand ihrer Familiengeschichte

auch der sich wandelnden Arbeitsgeschichte der

Niederlausitz, insbesondere dem Bergbau um

Senftenberg, nach. Für sie ist der fast abgetragene

Koschenberg Sinnbild für Verlust und Gewinn einer

von der Kohle „gesegneten“ Region.

SENFTENBERGER LESUNG

TEL. +49 (0)3573 / 80 10

FAX +49 (0)3573 / 79 23 34

TAGESKASSE

TEL. 03573 / 80 12 86

KARTEN@THEATER-SENFTENBERG.DE

MONTAG – FREITAG: 10 – 18 Uhr, SAMSTAG: 10.00 – 14.00 Uhr

ABENDKASSE

TEL. 03573 / 80 12 82 1 STUNDE VOR BEGINN DER VORSTELLUNG

SCHULKARTENVORBESTELLUNG

TEL. 03573 / 80 12 75

THEATERPASSAGE 1

D – 01968 SENFTENBERG

TOURIST-INFORMATION SENFTENBERG

MARKT 1

D – 01968 SENFTENBERG

TEL. 03573 / 14 99 010

MONTAG 10.00 – 18.00 Uhr / DIENSTAG bis FREITAG: 9.00 – 18.00 Uhr

INTENDANT: SEWAN LATCHINIAN – SPIELZEIT 2013 / 2014

REDAKTION: DRAMATURGIE, ÖFFENTLICHKEITSARBEIT, KBB

LOGO/GESTALTUNG /GRAFIKEN: TOBIAS WARTENBERG

LAYOUT: KM DESIGN, BERLIN

FOTOS: MARTIN STEFKE, MEINE SCHWESTERN (BADLANDS FILM), GEORG

SCHRAMM (ACHIM KÄFLEIN), DANIELA DAHN (HERMANN WILLERS), MATHIAS

RICHLING (RAFAEL KRÖTZ), IRENE TEICHMANN (RAINER FILLER)

DRUCK: DRUCKHAUS GERA GMBH

REDAKTIONSSCHLUSS: 25.06.2013

WWW.THEATER-SENFTENBERG.DE

UNTERSTÜTZT VOM MINISTERIUM FÜR WISSENSCHAFT, FORSCHUNG UND KULTUR

DES LANDES BRANDENBURG

DER ROMAN JOHANN HOLTROP VON RAINALD GOETZ IST 2012

IM SUHRKAMP VERLAG BERLIN ERSCHIENEN.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine