KTZ, 19.06.2011 - Jacques Lemans Kärnten-Rallye

kaernten.rallye.at

KTZ, 19.06.2011 - Jacques Lemans Kärnten-Rallye

Der Hausherr

Nichts wurde bei der Rallye in 51. Veit mit dern

5ieg des Karntners Alfred Kramer, er musste sich

Patrick Winter/JOrgen Rausch geschlagen geben.

Ernst-Karl

Koschutnig

st. Veit Die Prognose von

Karntens Lokalhero - Alfred

»Highlander« Kramer, »es

kann nur einen Sieger geben,

namlich mich«, hat sich bei

der »Int. Jacques Lemans-8t.

Veit-Karnten - Rallye« nicht

erfilllt. Sein Herausforderer

Patrick Winter gewann das

Duell mit dem Maximum von

acht Sonderpriifungsbestzeiten,

mitgetragen auch von

dem aus demoKramer-Stall

ausgeborgten Co-PilotenJurgenRausch.

Patrick Winter stellte damit

nach Siegen bei der »Jacques

I1emans Rallye« auf 2:2. Ein

weiteres Indiz fUr seinen Sieg

hat Jurgen Rausch am heiBen

Sitz live miterlebt: »Nach

meinem· GefUhl war Alfred

bergauf immer schneller als

wir, hat in seinem Mitsubishi

auch 30 PS mehr zur Verfugung

als unser Gruppe-N-

Mitsubishi. Aber bergab ist

Patrick entschlossener, fahrt

einfach entfesselt. Ich kann es

.vergleichen. Wir haben nur

einmal besichtigt, zweimal

kontrolliert, ich bin happy.«

Weiteres Engagement nicht

ausgeschlossen, heiBt es aus

Winters Lager.

Die Entscheidung fiel in der

SP 5 und 7 im Urtlgraben.

Winter nahm Kramer dort in

Summe 37 Sekunden ab. Ein

Antriebswellenbruch an Kra-


_So_n_n_ta_g_, 1_9_.J_u_ni_2_0_11_/w_w_w_.k_tz_.a_t S_port 57

Rallye St. Veit

Endstand

1. Patrick WinterfJOrgen Rausch

Mitsubishi Evo IX 1:06:03 Stunden

2. Alfred Kramer/Siegmund Sappl

Mitsubishi Evo 6,5 +1:19.7Minuten

3. Mario Klepatsch/Chris Birkelbauer

Mitsubishi Evo V +3:16.1 Minuten

4. Peter Schuhmacher/Baumgartner

Mitsubishi Evo IX +4:13.3 Minuten

5. Markus Rempelsberger/A. Glaser

Mitsubishi Evo VI +5:01,2 Minuten

Weitere Karntner:

7. M. Pallabauer/Werner Puntschart

Mitsubishi Evo 6,5 5:30,3 Minuten

8. Christoph Leitgeb/S. Hartenberger

Ford Fiesta ST +5:32,7 Minuten

14. Andreas Marti/Christian Fritzi

Mitsubishi Evo IX +6:31,8 Minuten

17. Robert Surtmann/Sonja Schlintl

Mitsubishi Evo V +7:52,4 Minuten

18. Heinz LeitgeblJasmin Leitgeb

Renault Clio R3 +7:52,6 Minuten

20. Hannes Pink/Udo Butollo

Lancia Delta HF +8:19,2 Minuten

38. Heimo PapstlAndreas Kuess

Renault Clio Sport +14:32,2 Minuten

45. Klaus Demuth/Walter Schuhen

Seat Ibiza GTI - +19:48.7 Minuten

wurde ausgebremst

mers Mitsubishi am Rundkurs

Horzendorf kostete weitere

19 Sekunden. Das war es

dann auch. Aber Alfred Kramer

hat sich nichts vorzuwerfen:

»Wir haben alles versucht,

wir sind zu viel

gerutscht, schneller ging es

• aber nicht mehr. Man muss

die Leistung des Gegners anerkennen«.

Dass am Vormittag gleich

zweimal die Sprechanlage

ausfiel, soil nicht als Ausrede

gelten. Das Malheur mit dem

. nicht mehr »sprechenden«

Helm sah Siegmund Sappl so:

»Mit einer Hand den Stecker

hineindrucken, mit der anderen

das Gebetbuch lesen, das

hat mich schon stark abgelenkt.

Am Ende wollten wir

nur noch das Ziel sehen.«

Platz zwei gegen einen OM -

erfahren Heillsporn ist doch

auchsuper.

Zweitbester Karntner als

Vierter und Klassenzweiter,

trotz zwei Drehern, der St.

Platz zwei - Siegmund

und Alfred Kramer.

Sappl

Veiter Peter Schuhmacher im

Mitsubishi Evo IX, mit Ursachenforschung:

»Beim Beschleunigen

aus der Kurve

.habe ich wohl zu spat Gas gegeben.«

Fur den angesagten Karntner

Sieg in der Klasse 8 als Gesamt-Achter

sorgte Christoph

Leitgebim Ford Fiesta.

Freundin und Co-Pilotin

Sabrina Hartenberger will

daffu ihren Herzbuben besonders

belohnen.

Z~frieden .der .Wolfsberger

Andreas MartI (Rang 14),

auch er vertraut einem Mitsubishi

Evo IX. »Anfangs lief es

uberraschend gut, dann war

ich zweimal zu schnell. In

Gradenegg rutschte das Auto

plOtzlich quer von der Stra13e

gegen eine MUllinsel«, so

MartI.

Obama ladt Mavericks

ins WeiBe Haus ein

Washington US-Prasident

Barack Obama hat den Dallas

Mavericks zu ihrem NBA- J

Titelgewinn gratuliert und

die Texaner ins Weille Haus

eingeladen. Obama habe mit

Mavericks-Trainer Rick Carlisle

telefoniert. Dabei habe

der Prasidentdie Leistungen

verschiedener Spieler wie

Dirk Nowitzki, Jason Terry

oder JJ Barea herausgestellt.

Obama freue sich, das Team

nach dessen erstmaligen

Meisterschaftsgewinn personlich

in seinem Amtssitz

zu begluckwiinschen.

Sieg und Niederlage

fUr Michael Phelps

Santa Clara Einen Monat vor

den Schwimm-Weltmeister-

. schaften in Shanghai (16. bis

31. Juli) hat Superstar Michael

Phelps seine Karten

noch nicht aufgedeckt. Der

14-fache Olympia-Rekordsieger

gewann beim US-

Grand-Prix in Santa Clara in

Kalifornien uber seine Weltrekordstrecke

100m Delfin

in 52,41 Sekunden. Phelps

blieb jedoch klar uber seiner

Saisonbestleistung (51,75).

Geschlagen geben musste er .

sich uber 100m Kraul, die jedoch

nicht unbedingt zu seinen

Starken zahlen.

Youngster Mcilroy als

uberlegener Fuhrender

Bethesda Nordirlands Golf- ~

star Rory McIlroy hat seine

FUhrung im 111. US-Open in

Bethesda weiter ausgebaut.

Der 22-Jahrige verbuchte

nach seiner 65er-Auftaktrunde

mit einer 66 am zweiten

Tag eine weitere Sternstunde

und ging auf der Jagd

nach seinem ersten Major- Titel

mit dem US-Open-Halbzeitrekordergebnis

131 »strokes«

sowie bereits sechs

Schlagen Vorsprung auf seinen

ersten: Verfolger, den

Sudkoreaner Yang Yongeun,

ins Schlusswochenende.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine