LIVE IM APRIL - Yorckschlösschen

yorckschloesschen.de

LIVE IM APRIL - Yorckschlösschen

Seit 33 Jahren

Nr 04 / 2013 . A NEVER ENDING FESTIVAL . LOVE IT OR LEAVE IT

O c

YORCKSCHLÖSSCHEN

Live-Konzerte im Herbst/Winter jeden Mi + Do + Fr + Sa + So

Live Jazz . Blues . Boogie . Soul . Funk . Latin . Afro Grooves and more

LIVE IM APRIL

Yorckstraße 15 . 10965 Berlin - Kreuzberg . Phone 215 80 70 . www.yorckschloesschen.de

Sonntag 14. April 11 Uhr

Seemanns-Brunch

Shanties und

Seemannslieder

Mittwoch 10. April 21:00 Uhr

Wayne Martin’s

Birthday Bash

Die Party zum 70. Geburtstag

Täglich ab 17 Uhr - NEU: Sonntags BRUNCH mit Live Musik von 11:00 - 15:00 h


Sowas gibts nur im Yorckschlösschen:

Der Seemanns-Brunch mit Saltim’band

Hausmitteilungen

Wir gehen jetzt mal stillschweigend davon aus, dass

sich mit Erscheinen dieser Ausgabe der Schnee samt

Winter endgültig vom Acker gemacht hat. Es war ja

nicht mehr auszuhalten! So schön es drinnen oft auch

ist - wir lechzen alle nach warmen Tagen im Garten.

Am schönsten ist es seit geraumer Zeit am Sonntag. Der

im Januar aus der Taufe gehobene Brunch mit Musik

und Gourmet-Buffett ist der Renner schlechthin. Es

empfiehlt sich daher, rechtzeitig Plätze zu reservieren

denn der Andrang ist groß. Besonders an den

Sonntagen, an denen die beiden bezaubernden Damen

der Saltim’band ihren brandneuen Seemannsbrunch

mit Shanties und Hafenliedern zelebrieren (Premiere 14. April). Ein langjähriger Freund und

Kupferstecher des Hauses feiert seinen runden Geburtstag und tritt dabei natürlich auch selbst auf:

Blues- und Soul-Shouter Wayne Martin wird tatsächlich 70 Jahre alt und hat dazu am Mittwoch, den

10. April diverse Gäste geladen. Prognose: Es wird hoch hergehen! Ansonsten wartet ein durch und

durch buntes und interessantes April-Programm auf regen Zulauf. Es ist für jeden Geschmack was

dabei. Die Akteure kommen zum Teil von weit her: Fede Aguado aus Spanien, Dr. Will aus München,

Andreas Gäbel aus Spandau, und, und, und ..... viel Vergnügen allerseits!

WR

AUTO DIENST

DIE MARKEN-

WERKSTATT

Für alle Fahrzeuge

Inspektionen

TÜV / AU

Unfallinstandsetzung

Fa. Kerz . Inh.

Thomas Illgen

KFZ - Meister

Obentrautstraße 33

10963 Berlin - Kreuzberg

Tel. 030 - 251 91 52 / 251 51 33

Fax 030 - 25 29 96 69

2


Mittwoch 3. April 21 Uhr

Donnerstag 4. April 21 Uhr

Donnerstag 5. April 21 Uhr

Martin Roses

Rose & Roll

Blues, Funk, Soul, R&B und ...

Martin Rose ist der singende Bassist

von Berlin. Seit 6 Jahren arbeitet er

hier erfolgreich als Singer/Songwriter

und als Bassist in zahlreichen Bands.

Zudem ist Rose Initiator der Rose &

Roll-Jam, einer der größten Musik-

Sessions in Berlin. Mit einer warmen

tiefen Baritonstimme singt er von der

Liebe, von den verpasste Chancen

und stellt gerne die Grundfragen

unseres Daseins, denen wir alle von

Zeit zu Zeit gegenüberstehen. Stilistisch

lässt sich Rose nicht eingrenzen.

Seine Songs und sein Spiel reichen

weit über Blues, Rock'n'Roll,

Soul, und Pop hinaus. Leicht gelingt

es ihm, den Bogen von einer ruhigen

Ballade zu einem Song zu schlagen,

der die Stimmung wieder zum

Kochen bringt. Prägend für Rose ist

hierbei die Zusammenarbeit mit

zahlreichen Bands und internationalen

Musikern, wie Kileza ("KG"),

Schoenholz, Jeanette Hubert, Melanie

Dekker (CAN) und vielen anderen.

Martin Rose tritt mit E-Bass, Kontrabass,

aber auch mit Gitarre auf.

Heute Abend sind mit dabei: Julius

Conrad an der Gitarre, Victor

Abrahamsson am Saxophon und

Jürgen Meyer am Schlagzeug. - Starke

Truppe !!!

Besetzung: Martin Rose: gt, b, voc,

Julius Conrad: gt, Victor Abrahamsson:

sax, Jürgen Meyer: dr

Tonträger: Bei der Band nachhaken

Blue Thursday - reloaded

Die definitive

Berlin-Blues-

Jam-Session

Zu einem regelrechten Renner hat

sich diese Reihe entwickelt, die

meist am ersten Donnerstag der

Monate des Winterhalbjahrs den

zahllosen Berliner Blues-Musikern

hier im Hause einen tollen Rahmen

bietet, sich einem kundigen Publikum

zu präsentieren. Jan Hirte, als

einer der versiertesten Gitarristen

dieses Genres, bildet mit Bassist Ulli

Wagner, dem Keyboarder Matthias

Falkenau und dem Drummer Marcel

van Cleef das kompetente Rückgrat

für Session-Gäste aller Art. Da die

Berliner Blues-Szene relativ gut

bestückt ist, können wir uns auf

höchst interessante Kombinationen

aus Solisten und Rhythmus-Experten

freuen. Jan hat an diesem Abend als

Kapellmeister sozusagen die Lufthoheit

und wird dafür sorgen, dass

alle Aspiranten gebührend zum Zuge

kommen. Die Sessions der vergangenen

Herbst-Winter-Saison waren richtige

Hämmer mit vielen neuen Gesichtern.

Wir sind sicher, dass diese

wunderbare Reihe künftig noch interessanter

wird. Und natürlich den Ruf

des Schlösschens als Home of Blues

and Jazz weiter mehrt. Blue Thursday

on the corner - rock it baby!

Besetzung: Jan Hirte: gt & voc, Matthias

Falkenau, keyboard, Ulli Wagner: b & voc,

Marcel van Cleef: dr

und jede Menge Gäste aus der Berliner

Blues-Szene an diversen Instrumenten

Record Release Concert

The Boogie

Blasters

Die Boogie Blasters präsentieren ihre

neue CD: A Pint Of Boogie (2013).

Das Repertoire der Boogie Blasters:

Eine heiße Mixtur von Boogie

Woogie, Swing, Jump’n’ Jive und

Rock’n’ Roll. Gespielt werden Titel so

bekannter Interpreten und Songschreiber

wie Louis Prima, Louis

Jordan, Ray Charles, Big Joe Turner,

Fats Domino....

Die Boogie Blasters sind: K.C. Miller -

piano, vocals - Seine linke Hand

sorgt mit rollenden Bässen für ein

solides Fundament. Die rechte zeigt

die ganze Bandbreite von perlend

verspielten Läufen bis zum kraftvollen

Staccato.

Volker Halbbauer - sax, vocals

Volker Halbbauer komplettiert das

Trio mit dem Tenorsaxophon. Sein

Saxophon flüstert, weint, lacht,

schreit...., er setzt einfach alle

Gefühle auf seinem Instrument um.

Berhard Herzinger - drums, vocals

Die Trommeln werden von Bernhard

Herzinger virtuos bedient.

Der Vollblutmusiker zieht alle

Register: vom fetzigen Rock'n'Roll mit

druckvollem Backbeat bis zum lockeren

Jazzbesen beim Swing.

Besetzung: K.C. Miller: p, voc, Volker

Halbbauer: sax, voc, Bernhard Herzinger:

dr

Tonträger: Die brandneue CD A Pint of

Boogie

3


Samstag 6. April 21 Uhr

Sonntag 7. April 11:00 Uhr

Neu: Brunch mit Musik

Mittwoch 10. April 21 Uhr

4

Berlin Blues

Kat Baloun

& Friends

Hier im Hause ist sie eine feste

Institution, ein richtiger Dauerbrenner.

Kat weiß genau, wo der Hammer

hängt! Ihre Auftritte sind Kult, der

Laden brummt und das Publikum ist

aus dem Häuschen. In El Paso geboren,

und in Ohio, USA, aufgewachsen,

kam Kat im Alter von 13 Jahren

zum ersten Mal mit dem Blues in

Kontakt. Ab da wars um sie geschehen.

Sie lernte Mundharmonika,

spielte und sang in San Francisco mit

der Elmer Lee Thomas Blues Revue

und landete schließlich nach einem

längeren Aufenthalt in New Orleans

im Jahre 1994 in Berlin. Hier gründete

sie ihre eigene Band, und spielt

nunmehr im zwölften Jahr regelmäßig

den Berlin Blues. Aber auch im

übrigen Bundesgebiet und den angrenzenden

europäischen Ländern

ist sie mittlerweile bekannt. Im

Yorckschlösschen spielt sie besonders

gerne und überrascht regelmäßig

mit immer wieder neuen Besetzungen.

Vor kurzem gab es auch

tüchtig was zu feiern: Nach 19 Jahren

in Berlin hat es Kat tatsächlich

geschafft, eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung

zu erhalten. Wer

deutsche Beamte kennt, weiß, das

das kein Zuckerschlecken war. Wir

aber gratulieren zur “Green Card”!

und freuen uns auf Berlin Blues at

it’s best.

Besetzung: Kat Baloun: voc, harp, und

eine, wie immer interessante Band mit

musikalischen Freunden

Tonträger: CD “Berlin Blues” live at

Yorckschlösschen + die neue Studio-CD

Ab 11:00 Uhr zum Brunch:

Kuchenbeckers

Jazz Jam Brunch

Berlins heisseste Jam-Session

Schwerpunkt: Boogie Woogie

Lange strömten am 1. Sonntag im

Monat die Hot Jazz- und Boogie-Fans

in hellen Scharen ins Schloss zur gut

eingeführten Jam-Session. Die begann

einst um 14:00 Uhr und endete

um 18:00 Uhr. Das ist schon seit

Januar anders. Schon ab 11:00 Uhr

steht ein reichhaltiges Brunch-Buffett

bereit und bildet mit flotter

Livemusik bis 15:00 Uhr eine

unschlagbare Liaison. Ein hochkarätiges

Quartett bildet dabei den

Grundstock und legt quasi den roten

Teppich aus für Session-Gäste aus

besten Jazz- und Blues-Kreisen.

Brunch-Buffett plus Live-Musik gibt

es schon für 14.50 Euro. Der Musikzuschlag

allein wie bisher 4,- bis 6,-

Euro. Mit dieser eingeführten Jam-

Session eröffnen sich jedenfalls für

den einen oder die andere neue

Möglichkeiten, sich vor Publikum zu

präsentieren. Wie zum Beispiel für

den feurigen Altsaxophonisten Reiner

Hess und Trompeter Herbie, die

beide regelmäßig mitjammen. Als

harmonisches Rückgrat der Session-

Rumpftruppe fungiert Amy Zapf als

überaus versierte Pianistin die mit

allen stilistischen Wassern gewaschen

ist. Neue Musiker(innen) wenden

sich bitte an Frühstücksdirektor

Kuchenbecker ....

Grund-Besetzung: Bernd Kuchenbecker:

bass, vocals, mâitre de cuisine, Amy

Zapf: piano & vocals, Reiner Hess: altsax,

Marcel van Cleef: drums

70 Jahre Wayne Martin

Wayne Martin’s

Birthday Bash

Aus New Orleans stammend, kam der

junge Wayne Martin schon früh mit

Gospel, Blues und Soul in Berührung.

Über Kalifornien und Skandinavien,

wo er jeweils längere Zeit als kompetenter

Sänger in diesen Sparten tätig

war, landete er vor vielen Jahren

plötzlich in Berlin. Hier singt er sich

seitdem die Seele aus dem Leib, ist

der personifizierte Blues- und Soul-

Shouter schlechthin. Sein Repertoire

umfasst all die zeitlosen Titel, die

diese Art von Musik unsterblich gemacht

haben, Wayne interpretiert sie

auf seine ureigene signifikante Weise

mit viel Druck und Hingabe. Man

kann ihn von Zingst bis Bregenz zu

allen möglichen Anlässen und in

allen möglichen Besetzungen hören.

Seine größten Erfolge feiert er derzeit

mit der Band Brixton Boogie aus

Hamburg, die den Blues im Sound

von heute mit HipHop mischt. Heute

Abend feiert er mit vielen Freunden

und Kollegen seinen 70. Geburtstag.

Dass es dabei hoch hergehen wird,

ist keine Frage! Blues und Soul mit

Gästen in diversen Besetzungen zu

Ehren des Jubilars Wayne ist im siebten

Himmel, er liebt und singt jeden

einzelnen Titel und zeigt ganz viel

Soul. Congratulation Wayne, and all

the best for another 70 years!!

Besetzung:

Wayne Martin: voc, Ernie Schmiedel: p,

Hans Hoffmann: b, Günther Kara: dr

und jede Menge musikalischer Gäste

Tonträger: CD mit Brixton Boogie


Donnerstag 11. April 21 Uhr

Freitag 12. April 21 Uhr

Samstag 13. April 21 Uhr

Master of Ceremony:

Niels Unbehagen

Berlin Jazz

Jam Night

Kreuzbergs definitive Session

von Swing bis Bop

Dass diese nunmehr etablierte Reihe

(meist am zweiten Donnerstag des

Monats) derart einschlagen würde,

hatte niemand wirklich erwartet.

Doch offensichtlich hat die rührige

Mundpropaganda des Chef-Dramaturgen

Wirkung gezeigt, denn sie ist

mittlerweile bestens etabliert. Denn

da hat schließlich nicht irgendeiner

geladen, Niels Unbehagen ist eben

als Integrationsfigur eine Institution

in Berlin (und anderswo). Er hat keine

musikalischen Scheuklappen und

beherrscht das Piano ebenso meisterhaft

wie das Tenorsaxophon. Das

Haus bricht aus allen Nähten bei den

heißen Jams zum Thema Swing und

Bebop. Mitunter jammten sage und

schreibe sieben hochklassige Saxophonisten

um die Wette. Ein Genuss!

Die beiden anderen Sessions, die

hier im Hause (jeden ersten Sonntag

Boogie & Hot Jazz / jeden 1. Donnerstag

Blues) schon fest etabliert

sind, zeigen, dass ein großer Bedarf

für derartiges vorhanden ist. Das

Publikum weiß das natürlich zu

schätzen! Und so wird es mit Sicherheit

auch heute Abend wieder hoch

hergehen! Es empfiehlt sich daher,

früh zu kommen, denn der Platz wird

knapp werden.

Grund-Besetzung: Niels Unbehagen: p /

Dramaturg, Patrick Braun: ts, Axel Obert:

b, Tilman Persson: dr

Sophisticated Lady in Jazz

Bettina Pohle

& Ralf Ruh Trio

Ein Glücksfall in der deutschen Vokal-

Jazz-Szene: Nach 12jährigem Aufenthalt

in den USA hat Berlin mit Bettina

Pohle eine wirkliche "Sophisticated

Lady" zurückerhalten. Alles, was für

"sophisticated" steht - kultiviert, fortgeschritten,

feinsinnig, anspruchsvoll,

differenziert, elegant - findet

sich in Bettina Pohles Gesang wieder,

sowohl in den Balladen als auch in

Up-Tempo-Songs. Es scheint, als fließe

Erlebtes, Erlerntes, Erfahrungen,

Freudvolles und auch Schmerzvolles

aus ihrer beeindruckenden Künstlerbiografie

auf subtilste Weise in ihre

Interpreationen von Jazzklassikern.

Die Musiker glänzen häufig mit Soli

und begleiten Bettina Pohle sowohl

gefühlvoll, wie auch mit dynamischer

Kraft. Das Ralf Ruh Trio setzt zur intimen

und authentischen Qualität der

Sängerin die jazzigen Akzente und

bildet so die perfekte musikalische

Liason. Bettina Pohles Jazzgesang

überzeugt weniger mit reiner Dynamik

als mit fein abgestufter Phrasierungskunst,

intelligentem Understatement,

dem Verstehen der Lyriks

und deren direkten Vermittlung und

einer emotionalen Ausdruckstiefe,

die sie einzigartig mit ihrer warmen

Altstimme transportiert.

Werner Matrisch, Köln

Besetzung: Bettina Pohle: voc, Ralf Ruh:

p, Lars Gühlcke: b, Tilmann Person: dr

Tonträger: CD “Just (b)” Octason 2012

Latin Jazz & more

Nina Ernst

& Band

Die Sängerin und Schauspielerin

Nina Ernst wuchs in der Nähe von

Hamburg auf, wo sie ihre Ausbildungen

an der Stage School of

Music, Dance and Drama und der

Schule für Schauspiel Hamburg

absolvierte. Anschließend zog es sie

nach Berlin, wo sie ihre Liebe zum

Jazzgesang entdeckte. 2004 veröffentlichte

sie ihr erstes Soloalbum

"Foxy Babe - Flower of Silence" mit

eigenen Texten und Melodien, 2005

die Weihnachts-CD "Swinging Christmas"

und 2006 das Album "Heimat -

von fern so nah" (Piranha Musik),

alte deutsche Volkslieder im brasilianischen

Musikstil, mit denen sie

durch Südamerika tourte. 2009

nahm sie in Rio de Janeiro die Bossa

Nova - CD "Nina Ernst canta Jobim"

(Fina Flor) auf. Zum heutigen Konzert

schrieb sie uns: Dargeboten wird ein

bunter Mix aus verjazzten Popsongs,

Bossa Nova, Jazz- und Mamboklassikern

von Interpreten wie Astrud

Gilberto, Ella Fitzgerald, Sophia

Loren, aber auch Suzan Vega,

Alphaville und Deep Purple. Also für

jeden Geschmack was dabei.

Na das hört sich doch sehr sehr gut

an! Übrigens: Als Zuhörer erwarten

wir einen prominenten Zaungast :

Den Kuchengrafen! (angefragt)

Besetzung: Nina Ernst (voc), Rüdiger Caruso

Krause (git), Max Hacker (sax), Robin

Daraganic (b), Andreas Weiser (perc)

Tonträger: CD Nina Ernst canta Jobim

5


Sonntag 14. April 11 Uhr

Mittwoch 17. April 21 Uhr

Donnerstag 18. April 21 Uhr

Saltim’band mit Shanties

Seemanns-Brunch

Applaus! Nach ihren zauberhaften

Auftritten mit französischen Chansons

präsentieren uns die beiden

Damen ihr brandneues Programm

mit Shanties und Seemannsliedern!

Das wird der Hammer! Amandine

Thiriet hat am Conservatoire National

in Metz sowie in Paris Musik und

Schauspiel studiert. Seit 12 Jahren

arbeitet sie als Schauspielerin und

Sängerin in Frankreich und in

Deutschland, darunter auch in zweisprachigen

Inszenierungen von

Pierre-Jérôme Adjedj und Philippe

Tibbal sowie mit Theater-Compagnien

wie Les Epis Noirs (Paris).

Als Mitglied des Pariser Duos Rime

en Scène singt sie seit 2005 klassische

französische und selbst

geschriebene Chansons.

Barbara Klaus-Cosca erhielt ihre

musikalische Ausbildung in Kaiserslautern,

Berlin und Paris. Nach

Orchester- und Studioarbeiten verschiedenen

Theatern folgten Engagements

an der Berliner Staatsoper

(Ensemble Colours of Music), den

Berliner Festspielen und dem

Hebbeltheater Berlin (Solo-Akkordeon).

Ab 1995 Mitglied in den Bands

von Boris Steinberg, Tanja Ries und

Annette Kruhl (Chanson), seit 1997

festes Bandmitglied bei Jerry Jenkins

an his Band of Angels. Daneben

Studio- und Unterrichtstätigkeit.

Beide Musikerinnen haben sich am

Künstlerstammtisch "Les Montmartrois

de Berlin" kennengelernt und

spielen seitdem als Duo Saltim'-

Band auch eigene Kompositionen.

Besetzung:

Stimme : Amandine Thiriet

Akkordeon : Barbara Klaus-Cosca

6

Blues Rooted Music

JZ James

Quartet

Inspiriert von Taj Mahals Konzept

einer "Blues Rooted Music" lässt

Singer-Songwriter JZ JAMES zur virtuos

gepickten akustischen Gitarre in

einer einzigartigen Mixtur Elemente

aus Soul, Jazz, Gospel und Folk in

seine Bluessongs einfließen. Jazz

Allrounder Paul Swing an der

Trompete, Berlins Soul- und Funk-

Bass-Legende Sir Charles Williamson

und Djembe-Virtuose Arsène Cimbar

liefern hierfür das perfekte Setting.

Some more Informations in english:

JZ JAMES had an outstanding reputation

as a versatile blues singer and

guitar player in the 1980s playing in

clubs and festivals all over Germany

and acting as an appreciated support

for artists like Louisiana Red,

Champion Jack Dupree, Screamin´Jay

Hawkins as well as Wild Billy Childish

and the Leningrad Cowboys. Based in

Berlin since 2011 JZ JAMES presents

his music in different line-ups. But

whether playing as a solo performer

whether playing in duo, trio or bakked

by a fully-fledged band there is

always the distinctive and compelling

sound of JZ JAMES´ voice and guitar.

Besetzung: JZ James: voc, gt, Paul Swing:

tp, Sir Charles Williamson: b, Arsène

Cimbar: Djembe

Tonträger: Siehe www.jzjames.de

Jazz & Blues

Donna Brown’s

Black Pearl

Jazz Quartet

Im Alter von 3 Jahren begann ihre

musikalische Karriere, die sie um die

ganze Welt führte. Donna Brown entdeckte

bald ihre Leidenschaft fürs

Dirigieren und wurde so auch bald

auch Musical Director großer Projekte

und Shows in den führenden

Häusern New Yorks wie The Village

Gate, The Peppermint Lounge, The

Apollo Theater, The Grand Piano, The

Cotton Club (new) und The Billy

Holiday Theatre. Als Minister of Music

und Kirchen-Organistin leitete sie

auch klassische Konzerte mit Mozarts

Requiem, Händels Messias oder

Verdis Requiem. Sie gründete mehrere

Gospel-Ensembles wie z.B. the

Martin Luther King Singers, the

Southern Baptist Voices of Praise and

the Mount Holyoke College Gospel

Choir. Es folgten 3 große Europa-

Tourneen als Director einer Gershwin

Gala für Jazz Orchester und Sänger.

Irgendwann wurde dann Berlin ihre

Heimatstadt, wo sie mit ihren Golden

Gospel Pearls große Erfolge feiert.

Aber auch als musikalische Leiterin

von Gayle Tuft’s Soul Sensation Show

oder als bevorzugte Pianistin des Ritz

Carlton Hotels kann man sie erleben.

Oder aber hier im Hause mit ihrem

erlesenen Jazz Quartett - hautnah

und total geerdet! Come and listen!

Besetzung: Donna Brown: voc, p, Fuasi

Abdul Khaliq: sax, Darryl Taylor: b, Kenny

Martin: dr

Tonträger: Bei Mrs. Brown nachfragen


ANZEIGE

Sonntags ab 11 Uhr

Jazz live

März

So 03. 03. Blue Bayou Band

So 10. 03. Omega Jazzband

So 17. 03. Sir Gusche Band

So 24. 03. Tower Jazzband Köpenick

So 31. 03. La Foot Creole

RAD

NACH WUNSCH

April

So 07. 04. Blue Bayou Band

So 14. 04. Jazzmakers Berlin

Fr 19. 04. Searching the Roots (20 Uhr)

So 21. 04. Sir Gusche Band

So 28. 04. Omega Jazzband

danach Sommerpause bis September

Kaiserhof

13597 Berlin Spandau,

Stresowstr. 2 / Ecke Freiheit

Tel. 331 60 48

www.kaiserhof-berlin.de

Yorckstraße 77 - 10965 Berlin

Telefon + Fax 788 99 892

Mo - Fr: 10 - 13 und 14 - 19 Uhr

Sa: 10 - 16 Uhr

7


Freitag 19. April 21:00 Uhr Samstag 20. April 21:00 Uhr Sonntag 21. April 11 Uhr !!

Neu: Ackis Swing Brunch

8

Voodoo Blues Show

Dr. Will &

the Wizards

Schepperndes Megaphon, verzerrtes

Banjo, Voodoopriester und Radio-DJ -

wenn der Doktor und seine Wizards

die Bühne betreten, kann man das

gtrost als Event bezeichnen. Ihre

“Voodoo Blues Show” ist in

Süddeutschland bereits Kult. Ihr

musikalischer Zaubertrank enthält

eine ordentliche Dosis Blues, plus

eine Portion Rootsmusic - versetzt mit

einem Schuss Rock und gewürzt mit

einer kräftigen Prise “Durchgeknalltheit”.

Neben Schaufensterpuppe

Marlene gehören Wohnzimmerlampen

und allerlei ausgefallene Requisiten

tragen mit dazu bei, dass

das Publikum sich mitunter im

Cabaret wähnt bzw. durch das

Treiben an den Budenzauber der

Schausteller erinnert wird. Wer die

beengten Platzverhältnisse hier vor

Ort kennt, ahnt dass sich der Doktor

und seine Herren Wizards damit

arrangieren müssen. Doch sind wir

sicher, dass sich derartig erfahrene

Strategen dabei schon zu helfen wissen

werden. Erlebt also mit uns

zusammen eine Show, wie sie hier im

Haus erst einmal zu sehen war, lasst

euch vom Voodoo Groove des

geheimnisvollen Doktors infizieren!

Voodoo rules o.k.

Besetzung: Dr. Will: lead vocals, noises,

Dim Sclichter: dr, perc, Doghouse Dom:

double bass, Uli Kümpfel: bjo, gt, Olaf

Griebe: gt

Website: www.drwill.de

Rhythm & Blues

Wolfgang

Scheele Trio

Blues, Rock, Soulsongs - Gitarrenmusik

in klassischer Triobesetzung

mit einem Groove, der niemanden

still stehen lässt ist das Motto des

Scheele Trios um den Gitaristen und

Sänger Wolfgang Scheele. 1984 kam

er nach Berlin, spielte bei Bands wie

"Keif Conolly","Four on the Floor" und

gründete 1987 seine eigene Band

"Brand New Toy", die Ende der 80er

einen großen Bekanntheitsgrad

erlangte. Eines seiner Projekte in den

90ern war die Band "Call Ozone" mit

dem legendären Sänger (und

Messenger Biker) Michael "Ozone"

Odom. Nach einem erfolgreichen

Revival-Konzert seiner Band “Brand

New Toy” im Dezember 2009 im

Berliner "Quasimodo" begann

Wolfgang Scheele mit der Arbeit an

einem sehr persönlichen Gitarrenalbum

mit alten und neuen Songs

(Release Ende 2011) und gründete

das "Scheele Trio". Zu den Auftritten

werden regelmäßig bei einigen

Songs Gastsänger eingeladen. Wir

sind erneut gespannt: Beim Schloss-

Debut im letzten Jahr wackelten die

Wände und die Post ging ordentlich

ab. Dass sich daran inzwischen was

geändert hat, kann man ausschließen.

Haut rein, Jungs!

Besetzung: Wolfgang Scheele: Gitarre

und Gesang mit zwei weiteren Herren an

Bass und Schlagzeug

Tonträger: Die erwähnte CD ist mit bei

Swinging Jazz zum Brunch

Acki Hoffmann

& Friends

Acki Hoffmanns Liebe gilt dem Jazz.

Seine professionelle Karriere startete

1961/62 im ,,Trocadero’’ in Rostock.

Seine Band nannte er damals ,,Acki-

Hoffmann-Combo Berlin’’. Es folgten

Auftritte zu Kulturveranstaltungen in

Ost-Berlin und im Club der Film- und

Bühnenschaffenden ,,Die Möwe’’ in

der Luisenstraße. Später trat er mit

John Defferary und Karl-Heinz Böhm

in der Eierschale Dahlem, im Ratskeller

Schmargendorf, bei Holst am

Zoo, im Bali-Kino, im Schlosshotel

Gehrhus und im Strandhotel Ahlbeck

auf. Der Treffpunkt Karlshorst gehört

wie der Dixielandball unterm Funkturm

genauso zu seinen Spielorten

wie das Treffen der ,,Jazzspinner’’ im

preußischen Landwirtshaus. Seit

1992 spielt er unter dem Namen

,,Acki & Friends’’ mit vier hochkarätigen

Musikern zusammen, von denen

jeder einzelne einen Extra-Text wert

wäre. Da unser Platz beschränkt ist,

empfiehlt es sich dringend, die Herren

live zu studieren. Dazu gibt es

heute ab 11 Uhr eine hervorragende

Gelegenheit! Brunch-Buffett vom

Feinsten bis 15:00 Uhr. Mit Live-

Musik und Nachschlag zum

Kombipreis von 14,50 Euro. Übrigens:

Acki hat diverse CDs im Angebot.

Besetzung:

Acki Hoffmann: Klavier + vocals, Gert

Lübke: bass, Siegward Vollert: ts & cl,

Helge Napieralla: tp & voc,

Meinolf “Cookie” Saggel: drums, voc

Tonträger: CDs bei der Band zu haben


Mittwoch 24. April 21 Uhr

Donnerstag 25. April 21 Uhr

Freitag 26. April 21 Uhr

Boogie Woogie & Blues

Niels von der

Leyen Trio

Nach sensationellen Gigs des Trios

hier im Hause scharren die Boogie-

Fans nun seit Monaten mit den Hufen

und finden heute erneut ihr Glück!

Das Trio um den hannoverschen

Boogie Woogie & Blues Pianisten

Niels von der Leyen mit dem

Bassisten Bernd Kuchenbecker und

dem Schlagzeuger Andreas Bock präsentiert

Boogie Woogie und Blues in

der Tradition der authentischen

Piano-Trios. Die Boogie Woogie &

Blues Klassiker der Pioniere dieses

Genres wie Albert Ammons, Pete

Johnson und Meade Lux Lewis stehen

auf dem Programm sowie eigene

Kompositionen und moderne Interpretationen.

Niels von der Leyen gehört

zur jungen Generation von

Pianisten, die diese scheinbar einfache

aber doch geniale und mitreißende

Musik mit Gefühl und Leidenschaft

leben und beständig vorantreiben.

In seinem ersten Profijahr 2010

hat er bereits Soloauftritte in renommierten

Jazzclubs und bei internationalen

Festivals absolviert und mit

Top-Leuten wie Axel Zwingenberger,

Vince Weber und Lila Ammons gemeinsame

Sache gemacht. Eigentlich

höchste Zeit, dass sich seine Tante

Ursula (die Arbeitsministerin) mal

blicken lässt und sich anguckt, wie

toll ihr Neffe spielt und die Leute

begeistert! Das macht viel mehr Spaß

als Bundestagsdebatten!

Besetzung: Niels von der Leyen: p, voc,

K.C. Miller: p, voc, Bernd Kuchenbecker: b,

Andreas Bock: dr

Tonträger: Die brandneue CD “Red Line”

Marcos Coll’s

Blues Jarana feat.

Fede Aguado

Blueslegend from Spain

In regelmäßigen Abständen holt

Berlins Ausnahme-Bluesharpspieler

Marcos Coll im Rahmen seiner Reihe

“Blues Jarana” Koryphäen dieser

Musik in unsere Stadt um mit ihnen

ausgiebig zu jammen. Natürlich vorzugsweise

hier im Hause. Am heutigen

Abend präsentiert er uns eine

lebende Legende aus seiner spanischen

Heimat: Den Sänger und

Gitarristen Fede Aguado. Er ist in seiner

langen Karriere mit allen großen

Bluesmusikern zusammengetroffen

und hat auf allen maßgeblichen

Festivals in Europa und anderswo

gespielt. Höchste Zeit, dass er auch

das Yorckschlösschen beehrt. Hier

seine Kurz-Bio der Einfachheit halber

auf englisch: Known as El Fede he is

an outstanding representative of the

so-called blues castizo (tradicional

blues). He has a composition style of

his own, recognizable, whether performing

alone or with his band, as an

acoustic duo with Osi Martinez, or

with other musicians. He interprets

songs related to daily life in which

experience and reflection converge

with different styles around blues

and others connecting with folk,

ragtime, country and rock & roll.

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Besetzung: Marcos Coll: harp, voc, Fede

Aguado: voc, git und Band

Tonträger: Diverse CDs bei Marcos

Jazz and more

Matthias

Harig Quartett

Die Musik dieses Quartetts ist keiner

stilistischen Richtung unterworfen;

sie ist eher eine repräsentative

Auswahl der musikalischen Vorlieben

des Bandleaders, die sich im Laufe

langjährigen Erfahrung-Sammelns

herauskristallisiert haben. Jazz-

Standard-Bearbeitungen mit oder

ohne Vocaleinlagen und Eigenkompositionen

erklingen ebenso wie

Stücke moderner amerikanischer

(McCoy Tyner) oder europäischer (T.

Stanko, K. Komeda) Komponisten;

akrobatische Scat-Gesang-Einlagen

ebenso wie softe West-Coast-Songs

von Michael Franks bis hin zu in jazzverwandte

Musik verpackte Texte von

Manfred Krug. Das Bindeglied all dieser

unterschiedlichen Richtungen ist

die Art und Weise, wie die sehr versierten

Musiker unter Führung des

Bandleaders miteinander kommunizieren

und dabei einen für dieses

Quartett typischen Sound schaffen,

ohne freilich die stilistischen Eigenheiten

des jeweiligen Genres gänzlich

zu übergehen. Eine CD-Produktion

nebst ausgedehnter Tournee

ist in Arbeit. - Also heute mal was

ganz was Feines für euch !

Besetzung: Matthias Harig: trumpet, Dan-

Robin Matthies: piano, Robin Draganic:

bass, Tilman Person: drums

Tonträger: Jede Menge CDs bei der Band

9


Samstag 27. April 21 Uhr

Sonntag 28. April 11 Uhr !!

Neu: Der Swing Brunch

Mittwoch 1. Mai 21:00 Uhr

10

Spaghetti Swing + Ska

Bruno de

Sanctis &

Jakkle!!

Eines vorne weg: Diese vier Jungs verstehen,

Party zu machen! Aber so

richtig! Die Musik von Jakkle!! ist eine

Verschmelzung verschiedener Musikrichtungen;

Folk, Jazz, Swing,

Blues und Rocksteady. Das Repertoire

der Band greift das Beste der

italienischen Klassiker auf; Fred

Buscalione, Paolo Conte und Vinicio

Capossela treffen aufeinander, um

den Zuhörer durch die italienische

Musikgeschichte der letzen dreißig

Jahre zu begleiten. Es werden typische

italienische Klischees aufgegriffen

(wie z.B. die eifersüchtige Ehefrau

und der Italo-Macho) und poetische

Liedtexte zum Besten gegeben. Trotz

der klassischen Wahl der Stücke, hat

die Band ihren ganz persönlichen Stil

entwickelt, der nicht nur zum

Zuhören, sondern auch zum Tanzen

einlädt. Auf kabarettistische Art werden

Texte auf Deutsch beschrieben

und ein reger Dialog mit dem

Publikum geführt. Bruno De Sanctis

gibt Jakkle seine Stimme und die

Bassfrequenzen, Giancarlo Mura

(Schlagzeuger) gibt seinen Schwung

dazu, Martin Sladek (Gitarrist) gibt

dem ganzen etwas mehr Fülle und

Marlow (Zugposaunist) improvisiert

gerne, sowohl auf dem Instrument

als auch bei Reden und Tanzeinlagen.

Besetzung: Bruno de Sanctis: voc, b,

Giancarlo Mura: dr, Martin Sladek: gt,

Marlow: tb

Tonträger: Bei der Band erfragen

Swinging Jazz zum Brunch

Andreas

Gäbel Trio

Andreas Gäbel kam schon früh mit

dem Musikgeschäft in Berührung:

bereits 1983 spielte er mit Musikern

der Rias-Big-Band und anderen namhaften

Bands der (West-)Berliner Musik-

und Jazzszene, ab 1986 nahm er

regelmäßig an Studioaufnahmen teil.

Kenny Burrell, Wes Montgomery, Joe

Pass, Pat Martino, Albert King aber

auch Miles Davis, Jimi Hendrix und

Oscar Peterson nennt er als musikalische

Vorbilder - Vorbilder zwar, aber

nie Kopiervorlagen: Andreas spielt

einen Stil, der durch phantasievolle

Improvisationen, und pulsierenden

Groove geprägt ist. Er sieht sich

selbst als einen modernen Traditionalisten

der sein Standard-Jazz-Repertoire

zwar modern interpretiert

aber der Modernität nie die Authentizität

der Musik opfern würde.

Von 1988 bis 1992 studierte Andreas

an der HdK. Berlin (heute UdK.) (klassiche)

Gitarre bei Laurie Randolph

und Carlo Domeniconi und privat Jazz

bei Michael Gechter. Er erhielt Privatunterricht

bei Attila Zoller und Joe

Pass und besuchte Workshops und

Meisterkurse bei Herb Ellis, Pat

Metheny, Phillip Catherine, Larry

Coryell und Jim Hall. Seit 2007 konzertiert

er mit seinem Trio sowie in

verschiedenen Duobesetzungen in

Clubs und auf Festivals.

Besetzung:

Andreas Gäbel: Gitarre, Gerhard “Kubi”

Kubach: Bass, Stephan Timm: Drums

Tonträger: CDs bei der Band erfragen

Boogie Woogie + R&B

Boogie

Rockets

“Der Name "Boogie Rockets" steht

seit langem für eine explosive Mischung

aus Boogie Woogie und

Rhythm’n Blues der 30er bis 50er

Jahre. Hier beginnt das Publikum unaufgefordert

ihre Tanzstile auszuleben.

Auf diese Weise hat sich die

Band in der Szene einen Namen erarbeitet,

der hier nicht mehr wegzudenken

ist. Das Rezept für die

Grundmischung: man nehme Kay

Steffens (voc), Nils von der Leyen (p)

und Andreas Bock (dr), gebe eine

ordentliche Portion Spielfreude,

Authentizität und Show hinzu und

vermenge das Ganze gut. Je nach

Geschmack erweitere man das

Rezept um ebenso namhafte Kontrabassisten,

z.B. Bernd Kuchenbecker,

Saxophonisten o.a. Lt. Fachpresse

handelt es sich hier um einen

"wahren Ohrenschmauß" und einen

"Garant für einen kurzweiligen

Abend.” - Soweit das Selbstportrait.

Natürlich fügen wir gerne unseren

eigenen Senf hinzu und bestätigen

die vorstehenden Zeilen auf das

Nachdrücklichste. Uns sind zwei der

Herren sehr gut bekannt, deshalb

sind wir uns auch sicher, dass sich

der dritte als eine weitere Granate

entpuppen wird. So und jetzt ran

Jungs, heute ist Tag der Arbeit !

Besetzung: Kay Steffens: voc, Niels von

der Leyen: p, Andreas Bock: dr

Tonträger: haben sie garantiert dabei


Donnerstag 2. Mai 21 Uhr

Freitag 3. Mai 21 Uhr

Samstag 4. Mai 21 Uhr

Blues, Rock’n’Roll, Ragtime

Andi’s Blues-

Orchester

Auch jenseits des Weißwurst-Äquators

geht offensichtlich die Post ab.

Aber lesen Sie selbst: “Gegründet

Anfang des Jahres 2010 in der

berüchtigten Sessionkneipe Waldstrasse

4 in Hugelfing wurde aus dem

eigentlich nur als kurzfristig geplanten

Projekt schnell eine ernsthafte

Band. Blues, Rock'n'Roll und Ragtime

Picking mit garantiertem Mississippi

Flair. Die Band um Andi Unter

(Gitarre, Harp, Gesang und Bassdrum)

lässt die Blues und Jug Band

Musik der 20er und 30er auf ihre

eigene rollende und stampfende

Weise wieder aufleben. Durch das

intensive Studium der Fingerpicking

und Slideguitar Techniken der alten

Bluesmeister, sowie das verbringen

zahlloser Nächte an Whiskeybars,

wird hier ein authentischer Delta

Groove erzeugt wie man ihn nur noch

selten zu hören bekommt. Das Repertoire

zieht sich durch die Geschichte

des alten Blues von Robert

Johnson bis Muddy Waters und hat

sich in über 80 Auftritten von Innsbruck

bis Rügen nicht nur ins Tanzbein

von eingefleischten Bluesfans

geschlichen. Die Menschen mit unserer

Musik zu erfreuen und der Spaß

den wir selbst dabei haben steht bei

uns stets im Vordergrund.”

Besetzung: Andreas Unter: gt, voc, harp,

Michael Stiegler: bass

Tonträger: CD ist in Arbeit

Berliner Savoir Vivre

Anja Sonntag

& Francofeel

Das haben wir hier auch nicht alle

Tage: Berliner Lebenskunst mit

Savoir-vivre! Anja Sonntag und ihre

Band zeigen uns, wie’s geht. Die

Liebe zum Kabarett, Couplet , der

Musette , Django Reinhardt -Swing

und der Cajun-Musik brachte 5

Musiker verschiedenster Coleur zu

einem Experiment zusammen. So

werden unterschiedlichste international

bekannte Stücke nicht nur stilentfremdet,

sondern auch mit neuen

deutschen/ Berliner Texten versehen.

Kleine kabarettistische Gemetzel runden

das ganze ab. Letztendlich wird

es aber immer ein Café au lait in

einem Berliner Salon mit Schnauze,

Herz und Sexappeal sein. Die

Zutaten: Man nehme einen gut abgehangenen

Kontrabass, ein gut

geklopftes Cajon mit einer Prise

Schlagzeug und passiere das ganze

durch die 6 Saiten einer Moustache-

Gitarre. Dies verfeinere man nun mit

der geschmacklichen Raffinesse

eines Akkordeons und garniere das

Ganze mit dem Berliner Charme einer

verführerischen Sängerin. Voilà, fertig

ist das 5-Gänge-Menü: Nicht

immer à la carte, aber auf jeden Fall

eine Geschmacksexplosion!

Besetzung: Anja Sonntag: Gesang, Kazoo,

Glockenspiel und Conférencière, Dagmar

Hillbricht: Gitarre, Banjo, Gesang, Michael

Neumann: Akkordeon, Geige, Sven

Sonntag: Kontrabass, Gesang, Tobias

Kratz: Schlagzeug, Cajon, Percussion

Tonträger: Bei den Francofeelen fragen

Swing, Jump & Jive and more

Swing

Cat Club

Ist das nicht "Total verrückt"? So sang

schon Ted Herold 1958 und ließ dabei

die Petticoats der noch keuschen

Jugend der 50er durch die Luft fliegen,

das ihnen die Schamesröte ins

Gesicht stieg. Singend und plaudernd

begleitet Sie der Swing Cat

Club durch einen Abend musikalischer

Genüsse. Angefangen bei den

Roaring Twenties mit ihren rollenden

Bigband Swinghits und dem knorken

Foxtrott, über den stampfenden

Rhythm & Blues und schmachtenden

DooWop mit seinen durch Mark und

Bein gehenden Vokal-Arrangements,

bis hin zum quirligen Rock'n'Roll,

dessen Texte in den deutschsprachigen

Versionen ganz besonders tiefsinnig

erscheinen. Im schicken Zwirn

und geschmalzter Locke stehen sie

da. Einer für die Tasten, zwei für den

Rhythmus, singen alle Vier was das

Zeug hält. Imitieren Bläsersätze und

solieren in allen Variationen und in

jedem Tempo, mehrsprachig, vielsilbig

und multikulturell. Vier Herren,

die wissen, was sie tun und absolute

Könner sind: Chapeau !!!

Besetzung:

Maarten Hoogenboom: voc, Christian

Weichert: p, voc, Joerg Dumkow: voc, b, gt,

Timon Ruhemann: voc, dr

Tonträger: Bei den Herren erfragen

11


Vorschau: Live im Mai 2013

ß

ß

ß

Mittwoch 01. 05. 21.00 h Boogie Rockets Boogie Woogie, R&B

Donnerstag 02. 05. 21.00 h Andi’s Bluesorchester Blues, R’n’Roll

Freitag 03. 05. 21.00 h Francofeel Jazz & more

Samstag 04. 05. 21.00 h Swing Cat Club Jive, Doo Wop

Sonntag 05. 05. 11.00 h NEU: BRUNCH Ernie’s (p) Sonntagscocktail

Mittwoch 08. 05. 21.00 h Ernie’s Mittwochscocktail Blues Soul Boogie

Donnerstag 09. 05. 21.00 h Vincent’s Chair Swing Jazz

Freitag 10. 05. 21.00 h Helena & The Twilighters Swing

Samstag 11. 05. 21.00 h Guitar Crusher & Friends Blues & Soul

Sonntag 12. 05. 11.00 h BRUNCH mit Harald Hertels Rock’n Roll Trio

Mittwoch 15. 05. 21.00 h Ulrike Haller & Loomis Green Swing, Jazz, Blues

Freitag 17. 05. 21.00 h Renate Reich-Palme Band Jazz

Samstag 18. 05. 21.00 h Mi Solar Blues, R&B

Sonntag 19. 05. 21.00 h Jakkle Spaghetti Swing

Mittwoch 22. 05. 21.00 h David Necchi & his Babysitters Rhythm & Blues

Freitag 24. 05. 21.00 h Torsten Zwingenberger Quartet Jazz

Samstag 25. 05. 21.00 h Roland Komitow Quartett Jazz

Sonntag 26. 05. 11.00 h SEEMANNS BRUNCH Shanties mit Saltim’Band

Mittwoch 29. 05. 21.00 h Ernie’s Mittwochscocktail Blues Soul Boogie

Donnerstag 30. 05. 21.00 h Adam Hall Quartet R&B

Freitag 31. 05. 21.00 h TrioColor Jazz & Bossa

Samstag 01. 06. 21.00 h Robert Reckin Imperium Songs & Country

Der Hit: Jeden Sonntag Brunch mit Buffett und Live Musik von 11 bis 15 Uhr

12

Alle Konzerttermine Deutschlandweit: www.hooolp.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine