Emissionsfrei in die Zukunft – Fahrzeuge mit Wasserstoff - Admin ...

admin.zeroregio.de

Emissionsfrei in die Zukunft – Fahrzeuge mit Wasserstoff - Admin ...

Energie

Sauerstoff

Elektrolyse

Zwei in Wasser getauchte Elektroden werden unter

Gleichspannung gesetzt. Die positiv geladenen

Wasserstoff-Ionen sammeln sich an der negativen

Kathode. Gleichzeitig wandern die negativ geladenen

Eine unsichtbare Kraft.

Wasserstoff

Wasser

Sauerstoff-Ionen an die positive Anode.

Die entstehenden Gase Wasserstoff und Sauerstoff

können aufgefangen und gespeichert werden.

Elektrolyse

Wasserstoff

Wasserstoff ein Energieträger

mit Zukunft

Wasserstoff (H 2 ) ist das häufigste und gleichzeitig

leichteste Element des Universums.

Auch auf der Erde ist er häufig zu finden.

Allerdings ist Wasserstoff hier in freier Form

praktisch nicht vorhanden. Gebunden in zahllosen

wichtigen chemischen Verbindungen wie

Wasser (H 2 O), den Kohlenwasserstoffen wie

Methan (CH 4 ) und vielen weiteren ist er aber

ein unersetzlicher Baustein des Lebens.

Wasserstoff als sauberer

Energiespeicher

Wasserstoff ist unter Normalbedingungen

ein farbloses, geruchloses und vollkommen

ungiftiges Gas. Bei der Verwendung von

Wasserstoff in Brennstoffzellen entstehen

keine umweltrelevanten Abgase nur reines

Wasser.

Wasserstoff ist 14-mal leichter als Luft.

Er hat auf seine Masse bezogen die höchste

Energiedichte aller Energieträger: 1 Kilogramm

Wasserstoff enthält so viel Energie

wie 2,1 Kilogramm Erdgas oder 2,8 Kilogramm

Benzin. Bezogen auf sein Volumen benötigt

gasförmiger Wasserstoff allerdings mehr

Raum als Benzin und Erdgas. Deshalb kommt

er in den Brennstoffzellenfahrzeugen von

DaimlerChrysler in komprimierter Form zum

Einsatz.

Die ökologische und nachhaltige

Wasserstoffgewinnung

Entscheidend für die ökologische Nachhaltigkeit

des Wasserstoffes und damit für die

Vision vom emissionsfreien Fahren ist die

Art, wie er erzeugt wird. Denn Wasserstoff ist

selbst nur so „sauber“ und nachhaltig, wie der

Energieträger, aus dem er gewonnen wird.

Wasserstoff ist als Energieträger und alternativer

Treibstoff für den Verkehrssektor deshalb

so interessant, weil er aus einer Vielzahl von

Energiequellen hergestellt werden kann. Zum

Beispiel aus Erdgas oder Biomasse, oder aber

mit Hilfe von Sonnen-, Wind- und Wasserkraft

als Basis für regenerativen, „grünen“ Strom.

Heute wird Wasserstoff zu 95 Prozent aus der

Reformierung von Erdgas gewonnen.

Hierbei wird Kohlendioxid als klimarelevante

Emission freigesetzt.

Wasserstoff könnte in der Zukunft überwiegend

mit der Elektrolyse aus Wasser

hergestellt werden. Verwendet man hierzu

Strom aus regenerativen Quellen, ergibt sich

für den Wasserstoff als Treibstoff von Brennstoffzellenfahrzeugen

ein optimaler Kreislauf,

an dessen Ende als „Emission“ nur reines

Wasser steht.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine