04.11.2013 Aufrufe

Ab in die Luft Musik in der Luft Atemluft - zäme LACHEN

Ab in die Luft Musik in der Luft Atemluft - zäme LACHEN

Ab in die Luft Musik in der Luft Atemluft - zäme LACHEN

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Nummer 6 | November/Dezember 2011 Herausgeber: <strong>zäme</strong><strong>LACHEN</strong><br />

E<strong>in</strong> Dorf. E<strong>in</strong> See. E<strong>in</strong> Erlebnis.<br />

Mit extra Seiten<br />

<strong>der</strong> HGV-Mitglie<strong>der</strong><br />

<strong>Atemluft</strong><br />

Sabr<strong>in</strong>a De Simoni erklärt, welche<br />

Therapien im Spital Lachen<br />

angewendet werden, wenn<br />

Patienten krankheitsbed<strong>in</strong>gt <strong>die</strong><br />

<strong>Luft</strong> zum Atmen fehlt.<br />

<strong>Ab</strong> <strong>in</strong> <strong>die</strong> <strong>Luft</strong><br />

Der Flugplatz Wangen-Lachen<br />

ist das nahe gelegene Eldorado<br />

für alle Flugbegeisterten. Ob als<br />

Zuschauer am Boden o<strong>der</strong> als Pilot<br />

<strong>in</strong> <strong>der</strong> <strong>Luft</strong> – <strong>die</strong> Fasz<strong>in</strong>ation des<br />

Fliegens lässt ke<strong>in</strong>en unberührt.<br />

<strong>Musik</strong> <strong>in</strong> <strong>der</strong> <strong>Luft</strong><br />

und Jazzrhythmus im Blut . Jürg<br />

Metzger br<strong>in</strong>gt seit zwei Jahren<br />

namhafte Schweizer und <strong>in</strong>ternationale<br />

Jazzgrössen auf <strong>die</strong> bühne<br />

fasson Lachen. Nun will er e<strong>in</strong>en<br />

Schritt weitergehen und den<br />

Vere<strong>in</strong> «Jazz <strong>in</strong> Lachen» gründen.


Anz_Staehli_<strong>Luft</strong>_183x63_4c.qxd:Layout 1 9.12.2010 13:08 Uhr Seite 1<br />

<strong>Luft</strong>, Licht und Liebe. Was gibt es Schöneres, als spielende<br />

K<strong>in</strong><strong>der</strong> im Garten? Drachen steigen lassen, Fussball spielen o<strong>der</strong><br />

e<strong>in</strong>en Schneemann bauen, es geht nichts über Betätigung an <strong>der</strong><br />

freien <strong>Luft</strong>. Auch gut, wenn sie bei widrigen Wetterverhältnissen im<br />

Inneren viel Licht vorf<strong>in</strong>den. Das macht glücklich. Stähli Architekten<br />

stehen für e<strong>in</strong>e ganzheitliche Betrachtung von Architektur, für<br />

behutsamen Umgang mit den Materialien und Elementen sowie viel<br />

Liebe zu den Details.<br />

8853 Lachen · Tel. 055 442 32 63 · www.staehliarch.ch<br />

Die professionelle Leistung von BDO<br />

zeichnet sich durch Qualität, fachliche<br />

Kompetenz und Kenntnis <strong>der</strong> regionalen,<br />

nationalen und <strong>in</strong>ternationalen<br />

Gegebenheiten aus.<br />

Sie s<strong>in</strong>d uns wichtig, deshalb ist bei<br />

uns e<strong>in</strong>e Beratung <strong>in</strong>dividuell auf Ihr<br />

Bedürfnis zugeschnitten.<br />

Neugierig?<br />

Wir s<strong>in</strong>d gerne für Sie da!<br />

Kompetente<br />

UnterstützUng<br />

Ihre Bedürfnisse s<strong>in</strong>d uns e<strong>in</strong> Anliegen -<br />

Qualität auch.<br />

BDO AG<br />

Feldmoosstrasse 12 · 8853 Lachen<br />

Tel. 055 451 52 30 · Fax 055 451 52 31<br />

lachen@bdo.ch · www.bdo.ch<br />

Prüfung • Treuhand • Beratung<br />

183x63_Weihnachts<strong>in</strong>s11_Lachen.<strong>in</strong>dd 2 11.10.2011 08:51:27<br />

Himmlisches Vergnügen<br />

zur Weihnachtszeit<br />

Dienstag, 6. Dezember 2011<br />

Samichlaustag<br />

geöffnet von 8 bis 20 Uhr<br />

Fotoshoot<strong>in</strong>g<br />

mit Samichlaus, Schmutzli und Esel<br />

von 11 bis 16 Uhr<br />

Donnerstag, 8. Dezember 2011<br />

Mariä Empfängnis<br />

geöffnet von 8 bis 20 Uhr<br />

Gratis Kaffee<br />

von 8 bis 9 Uhr<br />

Gratis Kugeln blasen<br />

von 10 bis 20 Uhr am Stand <strong>der</strong><br />

RS-Glas Glasbläserei<br />

Kerzen-<br />

Ausblas-Event<br />

von 18 bis 20 Uhr<br />

Sonntag, 18. Dezember 2011<br />

Sonntagsverkauf<br />

geöffnet von 10 bis 18 Uhr<br />

1. bis 24. Dezember 2011<br />

L<strong>in</strong>dauerschlitten-<br />

Ausstellung<br />

www.obersee-center.ch<br />

2 Lachner 6 | 2011


Zuerst...<br />

Von <strong>Luft</strong> und Liebe leben<br />

Mit dem Thema «<strong>Luft</strong>» beendet <strong>der</strong> Lachner se<strong>in</strong>en Jahreskreis über <strong>die</strong> Elemente.<br />

Für alle Lebewesen ist es auch das wichtigste Element, denn ohne <strong>Luft</strong> kann<br />

niemand leben. Fische holen sich den Sauerstoff aus dem Wasser, <strong>die</strong> Pflanzen<br />

wandeln Stickstoff und Kohlendioxid <strong>in</strong> Sauerstoff um, und wir Menschen<br />

können ohne <strong>Luft</strong> ke<strong>in</strong>e drei M<strong>in</strong>uten leben.<br />

Marie-Eve Hofmann-Marsy<br />

Chefredaktor<strong>in</strong><br />

Ke<strong>in</strong> Wun<strong>der</strong>, dass <strong>die</strong>ses flüchtige Lebenselement viele Gedanken, Ideen, Sprichwörter,<br />

Gedichte und <strong>Ab</strong>handlungen geprägt hat. «Wer wird denn gleich <strong>in</strong> <strong>die</strong><br />

<strong>Luft</strong> gehen?», fragte e<strong>in</strong>e beruhigende Männerstimme damals, als Rauchen noch<br />

«<strong>in</strong>» war. Wenn <strong>die</strong> <strong>Luft</strong> dünn wird, wird es gefährlich, und wenn dicke <strong>Luft</strong><br />

herrscht, ist <strong>die</strong> Stimmung ziemlich aufgeladen. Angeberei wird mit «Es ist nur<br />

heisse <strong>Luft</strong>» umschrieben, und wenn etwas <strong>in</strong> <strong>der</strong> <strong>Luft</strong> liegt, dann kündigt sich<br />

etwas an. Man kann jemanden wie <strong>Luft</strong> behandeln, ihn an <strong>die</strong> <strong>Luft</strong> setzen, ihn <strong>in</strong><br />

<strong>der</strong> <strong>Luft</strong> zerreissen o<strong>der</strong> ihm <strong>die</strong> <strong>Luft</strong> abdrehen. <strong>Luft</strong> ist aber auch <strong>der</strong> W<strong>in</strong>d, <strong>der</strong><br />

zwischen den Bäumen tanzt und das Laub auf dem Boden herumwirbelt. Sie<br />

kann e<strong>in</strong>e leichte Sommerbrise se<strong>in</strong>, <strong>die</strong> uns vor <strong>der</strong> Hitze im Sommer schützt;<br />

e<strong>in</strong> Wirbelsturm, <strong>der</strong> uns beängstigend ersche<strong>in</strong>t o<strong>der</strong> e<strong>in</strong> eisiger Hauch, <strong>der</strong> uns<br />

<strong>die</strong> <strong>Luft</strong> zum Atmen nimmt.<br />

Für das kommende Lachner Jahr haben wir uns für das Thema «Gegensätze»<br />

entschieden und es <strong>in</strong> sechs Bereiche unterteilt. Wenn Sie zu <strong>die</strong>sen Themen Ideen<br />

und Vorschläge haben, <strong>die</strong> alle unsere Leser<strong>in</strong>nen und Leser <strong>in</strong>teressieren, dann<br />

melden Sie sich e<strong>in</strong>fach bei uns. Und da <strong>der</strong> Lachner nicht nur von <strong>Luft</strong> und<br />

Liebe leben kann, freuen wir uns auch im neuen Jahr über Ihre Unterstützung<br />

mit e<strong>in</strong>em Inserat.<br />

Das Redaktionsteam des Lachners wünscht Ihnen e<strong>in</strong>e stressfreie Adventszeit,<br />

friedliche Weihnachten und e<strong>in</strong>en guten Rutsch <strong>in</strong>s neue Jahr.<br />

www.zaemelachen.ch<br />

Inhalt<br />

3 Zuerst...<br />

5 Neu <strong>in</strong> Lachen<br />

9 Thema<br />

12 Aus dem Geme<strong>in</strong>dehaus<br />

15 Unterwegs<br />

17 Aufhänger<br />

18 Dorfplan<br />

21 Unterwegs<br />

23 Übrigens<br />

26 Interview<br />

31 Menschen<br />

34 ... Zuletzt<br />

Auch für das neue Jahr stehen wie<strong>der</strong> spannende Themen und<br />

<strong>in</strong>teressante Informationen rund um Lachen auf dem Programm.<br />

Die Themen des Lachners 2012:<br />

Januar/Februar<br />

Juli/August<br />

Jung und Alt<br />

Nah und Fern<br />

März/April<br />

September/Oktober<br />

Stark und Schwach<br />

Schnell und Langsam<br />

Mai/Juni<br />

November/Dezember<br />

Laut und Leise<br />

Hell und Dunkel<br />

Der Lachner ersche<strong>in</strong>t alle zwei Monate, jeweils am Monatsanfang.<br />

Lachner 6 | 2011 3


ereits<br />

zum<br />

mal<br />

Lachner<br />

Wiehnachts-Zauber<br />

25. Nov. – 31. Dez. 2011<br />

am 17. Nov. 2011 «Zauberhafte Volksmusik»<br />

Jodlerklub Männertreu, Nesslau<br />

Willi`s Wyberkapelle<br />

Kapelle Al<strong>der</strong>buebe<br />

Weihnachtliche und musikalische Unterhaltung im geheizten Zelt<br />

direkt am See <strong>in</strong> Lachen SZ mit:<br />

Carlo Brunner’s Superländlerkapelle<br />

Maja Brunner<br />

Sarah-Jane<br />

Andrea Viaricci<br />

Frank Ten<strong>der</strong><br />

Joschi Closchi<br />

Vorverkauf: Tel. 079 390 30 48 | Montag bis Freitag, 17.00–19.00 Uhr<br />

www.lachner-wiehnachtszauber.ch<br />

Geme<strong>in</strong>de Lachen<br />

Geme<strong>in</strong>de Lachen<br />

<strong>LACHEN</strong><br />

4 Lachner 6 | 2011


Neu <strong>in</strong> Lachen<br />

Lachner Wiehnachtszauber<br />

hat Geburtstag<br />

Er feiert se<strong>in</strong>en fünften Geburtstag, <strong>der</strong> Wiehnachtszauber <strong>in</strong> Lachen, <strong>der</strong> sich mittlerweile <strong>in</strong> <strong>der</strong> gesamten<br />

Deutschschweiz etabliert hat. Und auch <strong>in</strong> <strong>der</strong> fünften Auflage brilliert er mit e<strong>in</strong>em phantastischen, neuen<br />

Programm mit vielen Künstler<strong>in</strong>nen und Künstlern und natürlich dem charmanten Marroni-Mann Joschi<br />

Closchi. E<strong>in</strong> kle<strong>in</strong>er Weihnachtsmarkt und das bei allen K<strong>in</strong><strong>der</strong>n so beliebte Eisfeld machen <strong>die</strong> zauberhafte<br />

Adventszeit <strong>in</strong> Lachen am See wie<strong>der</strong> zu e<strong>in</strong>em e<strong>in</strong>maligen Erlebnis, das ke<strong>in</strong>er versäumen sollte.<br />

Text: Marie-Eve hofmann-marsy / Bild: Andreas knobel<br />

haben vom 23. bis 26.11., dann jeweils<br />

Donnerstag bis Sonntag bis e<strong>in</strong>schliesslich<br />

24. Dezember von 17 bis<br />

20 Uhr, sonntags von 11 bis 20 Uhr<br />

offen. Lassen Sie sich überraschen!<br />

Weitere aktuelle Informationen<br />

dazu unter:<br />

www.lachner-wiehnachtszauber.ch<br />

Der Lachner Wiehnachtszauber feiert<br />

<strong>die</strong>ses Jahr se<strong>in</strong>en fünften Geburtstag.<br />

Jost «Joschi» Hauser und Carlo<br />

Brunner lassen vom 25. November bis<br />

31. Dezember 2011 im Varietézelt am<br />

Lachner Hafen e<strong>in</strong>e kle<strong>in</strong>e weihnachtliche<br />

Zauberwelt entstehen mit vielen<br />

Stars und e<strong>in</strong>em h<strong>in</strong>reissenden musikalischen<br />

Programm.<br />

Vom traditionellen Ländler bis zum<br />

rockigen Gospel, von klassischen<br />

Melo<strong>die</strong>n bis zu den bekanntesten<br />

<strong>in</strong>ternationalen Weihnachts-Gassenhauern,<br />

für jeden Geschmack ist etwas<br />

dabei. Der Stimmungsbogen zieht sich<br />

von bes<strong>in</strong>nlich und sanft zu fröhlich<br />

und fetzig, ohne <strong>die</strong> Advents- und<br />

Weihnachtszeit aus den Augen zu verlieren.<br />

Mit dabei s<strong>in</strong>d Carlo Brunner und<br />

se<strong>in</strong>e Superländlerkapelle, Maja Brunner,<br />

Sarah-Jane, Andrea Viaricci,<br />

Frank Ten<strong>der</strong> und natürlich Joschi<br />

Closchi. Zu den festlichen <strong>Ab</strong>enden<br />

gehört auch <strong>in</strong> <strong>die</strong>sem Jahr wie<strong>der</strong> e<strong>in</strong><br />

fe<strong>in</strong>es Essen – wenn man möchte.<br />

Rundum-Programm im Advent<br />

Am 17. November startet <strong>der</strong> Lachner<br />

Wiehnachtszauber mit <strong>der</strong> Son<strong>der</strong>vorstellung<br />

«Zauberhafte Volksmusik» mit<br />

Willi Valotti’s Wyberkapelle, dem<br />

Jodlerklub Männertreu Nesslau und<br />

<strong>der</strong> Kapelle Al<strong>der</strong>buebe.<br />

E<strong>in</strong> kle<strong>in</strong>er Weihnachtsmarkt mit<br />

weihnachtlichen Dekorationsgegenständen,<br />

Würstchen-, Marroni- und<br />

Glühwe<strong>in</strong>stand wird weihnachtliche<br />

Stimmung rund um das Zirkuszelt<br />

zaubern. Zehn heimelige Holzhütten<br />

Vorstellungen vom 25. November<br />

bis 31. Dezember<br />

Dauer <strong>der</strong> Vorstellungen mit Pause ca.<br />

2½ Stunden. <strong>Ab</strong>endvorstellungen,<br />

Beg<strong>in</strong>n 19.30 Uhr, täglich ausser<br />

montags und 17. Dezember abends.<br />

Nachmittagsvorstellungen: sonntags<br />

Beg<strong>in</strong>n 14.00 Uhr, Mittwoch<br />

30.11./7.12./14.12.2011 und «Wir warten<br />

aufs Christk<strong>in</strong>d» am Samstag,<br />

24.12.11 K<strong>in</strong><strong>der</strong>vorstellungen mit<br />

Salvo und <strong>der</strong> Christmas-Fee um<br />

13.15 Uhr.<br />

Die Vorstellungen können mit<br />

Essen (CHF 110.–) o<strong>der</strong> ohne Essen<br />

(CHF 58.–) reserviert werden, Beg<strong>in</strong>n<br />

12 Uhr, bzw. 18 Uhr. Getränke und<br />

Zwischenmahlzeiten s<strong>in</strong>d immer<br />

erhältlich. Die Apérobar ist ab 16 Uhr<br />

(sonntags ab 11 Uhr) geöffnet, und<br />

auch Besucher, <strong>die</strong> nicht <strong>die</strong> Vorstellung<br />

besuchen, s<strong>in</strong>d immer herzlich<br />

willkommen.<br />

Kartenvorverkauf<br />

Noch gibt es Karten für <strong>die</strong> Vorstellungen<br />

zu kaufen, aber <strong>der</strong> Andrang ist<br />

sehr gross. Deshalb ist es ratsam, sich<br />

schnellstmöglich Plätze zu sichern.<br />

Aktuelle Informationen, Än<strong>der</strong>ungen<br />

und Ticketbestellung unter<br />

www.lachner-wiehnachtszauber.ch<br />

o<strong>der</strong> Telefon 079 390 30 48<br />

(Mo–Fr von 17 bis 19 Uhr)<br />

Lachner 6 | 2011 5


HGV Lachen/Altendorf<br />

Stimmungsvolle Adventszeit<br />

<strong>in</strong> den<br />

Lachner Fachgeschäften<br />

Weihnachtsausstellung<br />

Sonntag<br />

20. November 2011<br />

13–17 Uhr<br />

Es erwarten Sie verschiedene<br />

Attraktionen und Überraschungen.<br />

Informationen dazu <strong>in</strong> Ihren Fachgeschäften<br />

und auf www.hgvla.ch<br />

-<br />

Detaillisten<br />

6 Lachner 6 | 2011


HGV Lachen/Altendorf<br />

DIE WOHLFÜHLOASE FÜR CASHMERE-<br />

STRICKWAREN, JEANS UND MEHR…<br />

NEU FÜR HERREN, HEMDEN VON<br />

ZUDEM HERRENPULLOVER UND<br />

STRICKJACKEN, SCHALS, MÜTZEN VON FTC<br />

IN GROSSER AUSWAHL.<br />

Marktstrasse 17 · 8853 Lachen SZ<br />

Telefon 055 462 19 90 · Fax 055 462 19 91<br />

<strong>in</strong>fo@cashmereflair.ch · www.cashmereflair.ch<br />

Über 20 Jahre erfolgreich<br />

Die LUKAS AG vertreibt seit über 20 Jahren<br />

erfolgreich Schleifmittel für Industrie, Gewerbe<br />

und Handel. Seit Mai 2010 verfügt <strong>die</strong><br />

LUKAS AG über e<strong>in</strong>en eigenen Verkaufsladen.<br />

Kompetente Beratung, Qualität und das top<br />

Preis-Leistungs-Verhältnis s<strong>in</strong>d überzeugend.<br />

Grund genug, um unsere Produkte,<br />

welche teils direkt ab Werk (ke<strong>in</strong> Zwischenhandel)<br />

geliefert werden, bei uns zu erwerben.<br />

Sie werden sicher positiv überrascht<br />

se<strong>in</strong> von unserem neu e<strong>in</strong>gerichteten HandwerkerShop<br />

mit se<strong>in</strong>em riesigen Angebot.<br />

Nicht nur Profis, son<strong>der</strong>n auch Privatanwen<strong>der</strong><br />

f<strong>in</strong>den bei uns das richtige Werkzeug!<br />

Vision:<br />

Es ist uns e<strong>in</strong> grosses Anliegen, Ihnen als<br />

Kunde e<strong>in</strong> breites Programm für Ihre Anwendungen<br />

zu bieten. Unser Produktesortiment<br />

orientiert sich dabei eng an dem Verbraucher.<br />

Gut strukturierte Sortimente und das nötige<br />

Fachwissen ermöglichen schnelles Reagieren<br />

auf Ihre Bedürfnisse und basisorientiertes<br />

Handeln <strong>in</strong> Ihrem S<strong>in</strong>ne. Die stetige<br />

Erweiterung unserer Produkte-Palette ist<br />

e<strong>in</strong>e wesentliche Zielsetzung unseres Unternehmens.<br />

Bei uns steht <strong>der</strong> Kunde im Vor<strong>der</strong>grund.<br />

Unser Motto «Alles aus e<strong>in</strong>er Hand» bedeutet<br />

für Sie als Endverbraucher weniger Lieferanten,<br />

kurze Informationswege und e<strong>in</strong>e kompetente<br />

Beratung. Dank unserem grossen<br />

Lager garantieren wir kurze Lieferzeiten<br />

(auch Son<strong>der</strong>anfertigungen). Somit garantiert<br />

<strong>die</strong> Lukas AG e<strong>in</strong>e schnelle Verfügbarkeit <strong>der</strong><br />

Produkte und e<strong>in</strong>e pünktliche und zuverlässige<br />

Lieferung.<br />

Produktesortiment:<br />

• Schleiftechnik: LUKAS, Manhattan,<br />

Kl<strong>in</strong>gspor, Butzbacher Schleifscheiben<br />

usw.<br />

• Befestigungstechnik: TOX Dübel -<br />

technik, Befestigungs-Systeme für<br />

Sanitär/Heizung, div. Schrauben,<br />

Nägel usw.<br />

• Werkzeuge: LENOX, IRWIN,<br />

Rothen berger, Bauhandwerkzeuge,<br />

Diamantwerkzeuge usw.<br />

• Dichtstoffe: Silikon, PU-Schaum,<br />

<strong>Ab</strong>deckband usw.<br />

• Oetiker: Schlauchbriden, Pneumatik-<br />

Zubehör, Rohrleitungen, Schlauchaufroller<br />

usw.<br />

• Antriebsmasch<strong>in</strong>en pneumatisch/<br />

elektrisch; diverse Zulieferer<br />

Branchen unserer Kunden:<br />

• Turb<strong>in</strong>enbau<br />

• Uhren<br />

• Kraftwerk<br />

• Mediz<strong>in</strong>altechnik<br />

• Giessereien<br />

• Gewerbe allgeme<strong>in</strong><br />

HandwerkerShop<br />

Lukas AG<br />

Zürcherstrasse 65, CH-8852 Altendorf<br />

T +41 (0)55 422 31 30, F +41 (0)55 422 31 33<br />

<strong>in</strong>fo@lukas-ag.ch. www.lukas-ag.ch<br />

Format: 89 x 63 mm<br />

K<strong>in</strong>oxflex ® , <strong>die</strong> Weltneuheit <strong>in</strong> <strong>der</strong><br />

<strong>Ab</strong>gastechnik.<br />

Das LUKAS-Team<br />

Lukas Schleifmittel<br />

50% Schwarz<br />

41% Cyan / 10 % Magenta<br />

Bauhandwerkzeuge allg.<br />

Irw<strong>in</strong> Werkzeuge<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo–Do 07.15–12.00 Uhr<br />

13.15–17.00 Uhr<br />

Fr 07.15–12.00 Uhr<br />

13.15–16.00 Uhr<br />

Lachner 6 | 2011 7


Samstag, 26. und Sonntag, 27. November,<br />

ab 10 00 Uhr bei <strong>der</strong> <strong>in</strong> Lachen<br />

www.schillig-ag.ch<br />

Gasthaus Blume<br />

8854 Galgenen<br />

German Ronner<br />

Telefon 055 440 29 22<br />

www.gasthaus-blume.ch<br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

Gemann Ronner und Team<br />

Gesegnete Tschop-pi Engel<br />

und Künstlerbedarf<br />

La Bottega della Scarpa<br />

Damen- und Herrenschuhe<br />

St. Gallerstrasse 13<br />

8853 Lachen<br />

Tel. 055 442 21 02<br />

www.della-scarpa.ch<br />

Marroni von Ra<strong>in</strong>er<br />

Lachner<br />

Wiehnachts-Zauber<br />

25. Nov. – 30. Dez. 2011<br />

Weihnachtliche und musikalische Unterhaltung<br />

im geheizten Zelt direkt am See <strong>in</strong> Lachen SZ<br />

Sponsoren:<br />

– Schwyzer Kantonalbank<br />

– Amag Leas<strong>in</strong>g<br />

– Die Mobiliar,<br />

Agentur Lachen<br />

– Zweifel Terrazza AG,<br />

Tuggen<br />

– Radio Zürisee<br />

– Radio Central<br />

– Hairstudio Kamm, Tuggen<br />

8 Lachner 6 | 2011


Thema<br />

Die <strong>Luft</strong> zum Atmen<br />

Seit rund fünf Jahren arbeitet Sabr<strong>in</strong>a De Simoni als dipl. Physiotherapeut<strong>in</strong>, seit e<strong>in</strong>e<strong>in</strong>halb Jahren am<br />

Spital Lachen. Sie weiss, wie wichtig je<strong>der</strong> Atemzug ist und hilft kranken Menschen mit spezieller Atemtherapie<br />

und -gymnastik. | TEXT/Bil<strong>der</strong>: Marie-Eve Hofmann-Marsy<br />

Je<strong>der</strong> Atemzug, den wir machen, sche<strong>in</strong>t so selbstverständlich.<br />

Wir brauchen uns noch nicht e<strong>in</strong>mal<br />

darauf zu konzentrieren – es passiert e<strong>in</strong>fach von<br />

ganz alle<strong>in</strong>e. Bei schlimmen Erkältungen o<strong>der</strong> grossen<br />

Anstrengungen, da merken wir, wie es ist, wenn<br />

e<strong>in</strong>em mal <strong>die</strong> Puste ausgeht und das Atmen anstrengend<br />

wird. «Richtiges E<strong>in</strong>- und Ausatmen sollte<br />

im Verhältnis 1:2 erfolgen, d.h. langsames E<strong>in</strong>atmen<br />

durch <strong>die</strong> Nase bis tief <strong>in</strong> den Bauchraum (Bauch<br />

wölbt sich spürbar), kontrolliertes, langsames Ausatmen<br />

durch den Mund mit e<strong>in</strong>er anschliessenden<br />

Pause», erklärt Sabr<strong>in</strong>a De Simoni. Normal s<strong>in</strong>d<br />

16 bis 20 Atemzüge pro M<strong>in</strong>ute. Das Zwerchfell, e<strong>in</strong>e<br />

Muskelplatte, wird angespannt, e<strong>in</strong> Unterdruck <strong>in</strong><br />

<strong>der</strong> Lunge entsteht, und <strong>die</strong> <strong>Luft</strong> strömt e<strong>in</strong>. E<strong>in</strong> perfektes<br />

Zusammenspiel <strong>der</strong> Zwischenrippenmuskulatur<br />

und <strong>der</strong> Bauchmuskeln vervollständigen <strong>die</strong><br />

Atemarbeit. Mehrmals täglich ganz bewusst <strong>die</strong><br />

Atmung zu tra<strong>in</strong>ieren, verbessert <strong>die</strong> Sauerstoffzufuhr<br />

im Blut und erhöht <strong>die</strong> Lungenkapazität. Das<br />

Ergebnis: man fühlt sich wacher und fit.<br />

Sabr<strong>in</strong>a De Simoni zeigt ihrer Kolleg<strong>in</strong>, wie Atmendehnzüge<br />

mit gleichzeitiger Bauchatmung se<strong>in</strong> sollten.<br />

Wenn <strong>die</strong> <strong>Luft</strong> weg bleibt<br />

Viele Krankheitsbil<strong>der</strong> wie Asthma, chronische<br />

Bronchitis (Raucherhusten) und Emphyseme (Überblähung<br />

<strong>der</strong> <strong>Luft</strong>bläschen) führen zu e<strong>in</strong>er obstruktiven<br />

Lungenventilationsstörung, d.h. verm<strong>in</strong><strong>der</strong>ten<br />

Atemfrequenz, weiss <strong>die</strong> Atemtherapeut<strong>in</strong>. Die Ausatmung<br />

bereitet Schwierigkeiten, <strong>die</strong> <strong>Luft</strong> kann nicht<br />

mehr ausreichend aus <strong>der</strong> Lunge abgeatmet werden,<br />

da <strong>die</strong> Atemwege zu eng s<strong>in</strong>d o<strong>der</strong> kollabieren.<br />

Ziel <strong>der</strong> Therapie ist es, mit <strong>der</strong> Krankheit umgehen<br />

zu können, Erleichterung zu schaffen und e<strong>in</strong>e<br />

Reaktivierung <strong>der</strong> Bauchatmung zu erreichen. De<br />

Simoni zeigt den Patienten, wie sie e<strong>in</strong>e Entlastungsstellung<br />

e<strong>in</strong>nehmen und vermehrt <strong>die</strong> Atemhilfsmuskulatur<br />

am Hals zur Kompensation e<strong>in</strong>setzen<br />

können. Hilfreich s<strong>in</strong>d auch Übungen wie <strong>die</strong><br />

Lippenbremse, um <strong>die</strong> Strömungsgeschw<strong>in</strong>digkeit<br />

herunterzusetzen, damit <strong>die</strong> <strong>Luft</strong>wege offen bleiben,<br />

o<strong>der</strong> mit e<strong>in</strong>em Strohhalm <strong>in</strong> e<strong>in</strong>e Wasserflasche<br />

pusten, bis es blubbert. Der Wasserwi<strong>der</strong>stand<br />

hilft hier als natürlicher Tra<strong>in</strong><strong>in</strong>gspartner. «Was solche<br />

Patienten empf<strong>in</strong>den, wenn sie starke Atemnot<br />

haben, kann ganz e<strong>in</strong>fach <strong>in</strong> e<strong>in</strong>em Selbstversuch<br />

ausprobiert werden.» E<strong>in</strong>en Strohhalm <strong>in</strong> den Mund<br />

nehmen, <strong>die</strong> Nase zuhalten und durch den Stohhalm<br />

e<strong>in</strong>- und ausatmen. «Es ist sehr beängstigend», weiss<br />

De Simoni, «so wenig <strong>Luft</strong> zu bekommen und plausibel,<br />

dass solche Patienten nur schwer körperliche<br />

Arbeit verrichten o<strong>der</strong> gar Sport machen können».<br />

Bei <strong>der</strong> restriktiven Lungenventilationsstörung<br />

ist das Lungengewebe und somit <strong>die</strong> Fläche für <strong>die</strong><br />

Sauerstoffaufnahme verm<strong>in</strong><strong>der</strong>t. Ursachen können<br />

z.B. e<strong>in</strong>e Pneumonie (Lungenentzündung) o<strong>der</strong><br />

Lungenkrebs se<strong>in</strong>. Hier atmen <strong>die</strong> Patienten oberflächlich.<br />

Ziel <strong>der</strong> Therapie ist, <strong>die</strong> Bauchatmung zu<br />

tra<strong>in</strong>ieren und e<strong>in</strong>e bessere Durchlüftung aller<br />

Lungenabschnitte zu erreichen.<br />

E<strong>in</strong> Beruf mit viel <strong>Ab</strong>wechslung<br />

Neben <strong>der</strong> Therapie, dem Umgang mit <strong>der</strong> Problematik<br />

und den speziellen Atemübungen gibt<br />

Sabr<strong>in</strong>a De Simoni den Patienten viel psychischen<br />

Beistand. «E<strong>in</strong> offenes Ohr und e<strong>in</strong> mitfühlendes<br />

Herz s<strong>in</strong>d <strong>in</strong> me<strong>in</strong>em Beruf ganz wichtig. Wir gehen<br />

e<strong>in</strong>fühlsam auf <strong>die</strong> Patienten e<strong>in</strong> und versuchen,<br />

dass sie ihre Krankheit annehmen und damit umgehen<br />

können. Und doch müssen wir immer darauf<br />

achten, uns persönlich abzugrenzen, damit uns <strong>die</strong><br />

Problematik nicht allzu nahe geht.» Trotz <strong>die</strong>sen Anfor<strong>der</strong>ungen<br />

möchte sie nichts an<strong>der</strong>es machen.<br />

«Der Beruf ist sehr abwechslungsreich. Ich habe mit<br />

ganz verschiedenen Menschen <strong>in</strong> verschiedensten<br />

Situationen zu tun, und es ist e<strong>in</strong>e s<strong>in</strong>nvolle Tätigkeit,<br />

bei <strong>der</strong> ich me<strong>in</strong> Wissen an <strong>die</strong> Leute weitergeben<br />

kann.» Und <strong>die</strong> täglichen Highlights, z. B. wenn<br />

Patienten nach e<strong>in</strong>er Operation nicht laufen können<br />

und nach abgeschlossener Therapie wie<strong>der</strong> erfolgreich<br />

Sport treiben könnten, darüber freut sie sich<br />

immer wie<strong>der</strong>.<br />

Lachner 6 | 2011 9


HGV Lachen/Altendorf<br />

gratuliert Farben-Reichmuth & Co. ganz<br />

herzlich zum 50-jährigen Jubiläum!<br />

MOTIP RAL-Acryl<br />

Hochdecken<strong>der</strong>, schnelltrocknen<strong>der</strong><br />

Acryllack zum<br />

Ausbessern und Neulackieren.<br />

Für <strong>die</strong> Innen- und Aussenanwendung.<br />

Wir bieten e<strong>in</strong>e<br />

grosse Auswahl an RALund<br />

NCS-Farben!<br />

ColorMatic pre-fill<br />

Mit Treibgasen und spezifischen<br />

Zusätzen vorbefüllte Dose.<br />

Ihr <strong>in</strong>dividueller Farbton ist<br />

sofort vor Ort abmischbar!<br />

Europaweite Kompetenz für Lackaerosole, Spachtel und Pflegemittel<br />

Auch <strong>in</strong><br />

Lachen!<br />

Gratis-Vorführung<br />

Effektvolle<br />

Pat<strong>in</strong>a-Technik<br />

Sonntag, 20.11. 2011<br />

13:00 bis 17:00 Uhr<br />

Farben Reichmuth& Co<br />

Kirchplatz 3<br />

8853 Lachen<br />

Künstler Acrylfarben<br />

Lachner_Anzeige_2011.<strong>in</strong>dd 1 04.10.2011 10:34:47<br />

10 2 Lachner 6 | 2011


HGV Lachen/Altendorf<br />

Publireportage<br />

Schönes<br />

Wohnen<br />

mit Farbe<br />

Seit 50 Jahren Ihr Farbenfachgeschäft <strong>in</strong> Lachen<br />

Paul Reichmuth<br />

Connie Reichmuth<br />

1961 eröffnete Mart<strong>in</strong> Reichmuth am<br />

Kirchplatz <strong>in</strong> Lachen se<strong>in</strong>en ersten<br />

kle<strong>in</strong>en Farbenladen. Damals ahnte<br />

niemand, dass sich se<strong>in</strong> Laden zum<br />

eigentlichen Farbenfachgeschäft<br />

<strong>der</strong> Region entwickeln würde. Nach<br />

35-jähriger Geschäftstätigkeit legte<br />

Mart<strong>in</strong> Reichmuth 1996 <strong>die</strong> Geschicke<br />

<strong>in</strong> <strong>die</strong> Hände se<strong>in</strong>er K<strong>in</strong><strong>der</strong>. Connie<br />

und Paul Reichmuth leiten seither<br />

das weit über <strong>die</strong> March h<strong>in</strong>aus bekannte<br />

Farbenfachgeschäft <strong>in</strong> zweiter<br />

Generation.<br />

Erhältlich ist bei Farben-Reichmuth<br />

& Co. e<strong>in</strong>e umfangreiche Palette<br />

an Farben, Lacken und Malerartikeln<br />

für den gewerblichen und privaten<br />

Gebrauch. Mit dem Hightech-Mischsystem<br />

können tausende von Farbtonrezepturen<br />

mit noch so ger<strong>in</strong>gen<br />

Farbnuancen gemischt und bei Bedarf<br />

auch <strong>in</strong> Spraydosen abgefüllt werden.<br />

Im oberen Stockwerk des grosszügig<br />

und mo<strong>der</strong>n gestalteten Farbenfachgeschäfts<br />

ist <strong>die</strong> Künstlerabteilung<br />

untergebracht, welche bei Kreativen<br />

kaum e<strong>in</strong>en Wunsch offen lässt.<br />

Am 15. November 2011 feiert <strong>die</strong><br />

Farben-Reichmuth & Co. ihr 50-jähriges<br />

Bestehen.<br />

Connie und Paul Reichmuth sowie<br />

Margrith und Mart<strong>in</strong> Reichmuth<br />

laden <strong>die</strong> getreue Kundschaft am<br />

Sonntag, 20. November 2011, ab<br />

13.00 bis 17.00 Uhr e<strong>in</strong>, um auf <strong>die</strong><br />

jahrelange Treue anzustossen und<br />

geme<strong>in</strong>sam zu feiern.<br />

Farben-Reichmuth & Co.<br />

Kirchplatz 3<br />

8853 Lachen<br />

Telefon 055 442 2119<br />

farbenreichmuth@bluew<strong>in</strong>.ch<br />

www.farbenreichmuth.ch<br />

Lachner 6 | 2011 11 3


Aus dem Geme<strong>in</strong>dehaus<br />

Die Vision 2030 ist ke<strong>in</strong> <strong>Luft</strong>schloss<br />

Die Geme<strong>in</strong>de Lachen verfügt über begrenzte Landreserven. Die Bevölkerung nimmt zu und <strong>der</strong>en Zusammensetzung<br />

verän<strong>der</strong>t sich. Der Bedarf an Raum für Schule, Sport und Kultur steigt. Es ist Zeit für e<strong>in</strong>en Blick <strong>in</strong> <strong>die</strong><br />

Zukunft. | TEXT/bild: Jürg wattenhofer /Plan: Geme<strong>in</strong>de <strong>LACHEN</strong><br />

«Die Äussere Haab wird <strong>in</strong> zwanzig<br />

Jahren e<strong>in</strong> neues Gesicht haben, aber<br />

<strong>die</strong> Lachner Chilbi wird immer noch<br />

dort, auf dem schönsten Festplatz am<br />

Zürichsee stattf<strong>in</strong>den – allenfalls etwas<br />

kle<strong>in</strong>er als heute!» prophezeit Geme<strong>in</strong>depräsident<br />

Pit Marty.<br />

Das Institut für Raumentwicklung<br />

<strong>der</strong> Hochschule für Technik <strong>in</strong> Rapperswil<br />

hat im Auftrag des Geme<strong>in</strong><strong>der</strong>ates<br />

<strong>in</strong> <strong>die</strong> Zukunft geschaut und <strong>die</strong><br />

«Vision 2030» entwickelt. Prof. Dr.<br />

Joachim Schöffel leitete das Projekt. Er<br />

und vier Mitarbeiter<strong>in</strong>nen und Mitarbeiter<br />

arbeiteten e<strong>in</strong> Jahr lang daran.<br />

Die Begleitgruppe bestand aus dem<br />

Geme<strong>in</strong><strong>der</strong>at, <strong>der</strong> Schulleiter<strong>in</strong> Patricia<br />

Stutzmann und Bernhard Rothl<strong>in</strong>,<br />

dem <strong>Ab</strong>teilungsleiter Bau und Umwelt.<br />

Schöffel lobt <strong>die</strong> gute Zusammenarbeit<br />

mit <strong>der</strong> Gruppe und sagt: «Der Auftrag<br />

aus Lachen war e<strong>in</strong>e zunehmend typische<br />

Umbau-Aufgabe. Lösungen von<br />

<strong>der</strong> Stange gibt es dabei nie.»<br />

Haben und Soll<br />

Was haben wir? Was brauchen wir <strong>in</strong><br />

den kommenden Jahren und Jahrzehn-<br />

ten? Wo könnte was gebaut werden?<br />

Das s<strong>in</strong>d <strong>die</strong> drei Kernfragen, mit<br />

denen sich <strong>die</strong> Wissenschafter befasst<br />

haben.<br />

Der Bericht hält fest, dass Lachen<br />

bis 2030 rund 10 000 E<strong>in</strong>wohner<strong>in</strong>nen<br />

und E<strong>in</strong>wohner haben wird.<br />

Die Prognose geht davon aus, dass<br />

<strong>der</strong> Anteil an Senior<strong>in</strong>nen und Senioren<br />

weit höher se<strong>in</strong> wird als heute. Der<br />

unbebaute Teil des Grundstückes beim<br />

Alters- und Pflegeheim Biberzelten<br />

reicht gemäss an<strong>der</strong>en Untersuchungen<br />

aus, um den Bedarf an Wohnraum<br />

für ältere Leute abzudecken.<br />

Die Vision vom gepflegten und belebten<br />

Dorfkern wird als Projekt<br />

«Kernerneuerung» <strong>in</strong> Angriff genommen,<br />

sobald <strong>die</strong> Kernentlastungsstrasse<br />

fertig gestellt ist.<br />

Zu kle<strong>in</strong> und zu wenig<br />

Die bestehenden Schulhäuser und<br />

Turnhallen s<strong>in</strong>d <strong>in</strong> wenigen Jahren zu<br />

kle<strong>in</strong> und genügen den Bedürfnissen<br />

bereits heute nicht mehr vollumfänglich.<br />

Es stellt sich <strong>die</strong> Frage, ob <strong>die</strong> Bezirksschule<br />

nach wie vor am jetzigen<br />

Das Schulhaus am Park ist e<strong>in</strong>er <strong>der</strong><br />

Brennpunkte <strong>der</strong> Vision 2030.<br />

Standort bei den Seeanlagen bleiben<br />

kann. Die Geme<strong>in</strong>de braucht Räume<br />

für Konzerte, Theater und an<strong>der</strong>e Veranstaltungen.<br />

Das Verwaltungsgebäude<br />

im alten Schulhaus ist unpraktisch.<br />

Was heute als Erholungsraum <strong>die</strong>nt,<br />

soll erhalten bleiben. Wohnen und Arbeiten<br />

muss Platz haben. Wie br<strong>in</strong>gt<br />

man das alles unter e<strong>in</strong>en Hut? – Der<br />

hun<strong>der</strong>tseitige Bericht ist sehr detailliert<br />

und zeigt grundsätzlich zwei mögliche<br />

Varianten auf.<br />

Am See o<strong>der</strong> im Gewerbegebiet<br />

Die erste Variante trägt den Titel «Weiterentwicklung<br />

des heutigen Schulstandortes».<br />

Damit ist geme<strong>in</strong>t, dass<br />

Bezirks- und Geme<strong>in</strong>deschüler auf<br />

entflochtenen Arealen, aber grundsätzlich<br />

am gleichen Ort lernen und<br />

turnen wie heute. Für neue Schulhäuser,<br />

Turnhallen, e<strong>in</strong>e Schwimm- und<br />

e<strong>in</strong>e Mehrzweckhalle werden verschiedene<br />

Baufel<strong>der</strong> def<strong>in</strong>iert. Diese umfassen<br />

zwei Gebiete, nämlich dasjenige<br />

zwischen <strong>der</strong> 400-m-Bahn und dem<br />

Hafenbecken e<strong>in</strong>schliesslich <strong>der</strong> alten<br />

Turnhalle und des 36er-Schulhauses<br />

und das Gebiet <strong>der</strong> Seefeldturnhalle<br />

bis zu den heutigen Tennisplätzen. Die<br />

«Äussere Haab» wird von öffentlichen<br />

Gebäuden e<strong>in</strong>gerahmt und steht beispielsweise<br />

für <strong>die</strong> Chilbi, das<br />

Seenachtfest und das Eisfeld zur Verfügung.<br />

Die zweite Variante heisst «Verlagerung<br />

Schulstandort <strong>in</strong>s Gewerbegebiet».<br />

Entscheidet man sich dafür, werden<br />

Schulhäuser und Turnhallen neu<br />

im Gebiet zwischen <strong>der</strong> Alpenblickstrasse<br />

und dem Ast Ost <strong>der</strong> Kernentlastungsstrasse<br />

gebaut. Am See entsteht<br />

Platz für attraktives Wohnen,<br />

Kultur und Erholung.<br />

Vom Groben <strong>in</strong>s Detail<br />

Dass beide Varianten und ihre Untervarianten<br />

Vor- und Nachteile haben,<br />

e<strong>in</strong>schneidende Massnahmen erfor<strong>der</strong>n<br />

und nicht unumstritten se<strong>in</strong> werden,<br />

versteht sich von selbst. Wie geht<br />

12 Lachner 6 | 2011


Aus dem Geme<strong>in</strong>dehaus<br />

Planstu<strong>die</strong> des Entwicklungsvorschlages 1,<br />

<strong>der</strong> Variante, <strong>die</strong> <strong>in</strong> <strong>der</strong> Vernehmlassung<br />

oben aus schwang.<br />

es also weiter? Wie wird aus <strong>der</strong> Vision<br />

mehr als e<strong>in</strong> <strong>Luft</strong>schloss?<br />

Bis Mitte September waren Bürger<strong>in</strong>nen<br />

und Bürger, Parteien, Vere<strong>in</strong>e<br />

und Verbände e<strong>in</strong>geladen, sich zur Vision<br />

2030 zu äussern. Die Stellungnahmen<br />

aus <strong>der</strong> Vernehmlassung werden<br />

vom Geme<strong>in</strong><strong>der</strong>at bis im nächsten<br />

Frühjahr im Detail ausgewertet. Dann<br />

wird aus <strong>der</strong> Vision e<strong>in</strong>e Strategie. Die<br />

Erkenntnisse fliessen <strong>in</strong> den Nutzungsplan<br />

<strong>der</strong> Geme<strong>in</strong>de Lachen. Dieser besteht<br />

aus dem Zonen- und Erschliessungsplan<br />

und dem Baureglement.<br />

Än<strong>der</strong>ungen <strong>die</strong>ser Grundlagen werden<br />

dem Stimmvolk vorgelegt. Mit <strong>der</strong><br />

Zustimmung wird <strong>die</strong> Vision verb<strong>in</strong>dlich.<br />

Als letzter Schritt werden e<strong>in</strong>zelne<br />

Projekte geplant und <strong>in</strong> s<strong>in</strong>nvoller Reihenfolge<br />

umgesetzt.<br />

Geme<strong>in</strong>samer Nenner<br />

Die erste Phase, nämlich <strong>die</strong> Vernehmlassung,<br />

ist abgeschlossen. 17 Parteien,<br />

Vere<strong>in</strong>e, Kommissionen, Firmen und<br />

Privatpersonen haben sich zur Vision<br />

geäussert. Die E<strong>in</strong>gaben unterscheiden<br />

sich <strong>in</strong> <strong>der</strong> Gewichtung e<strong>in</strong>zelner Aspekte.<br />

Sie s<strong>in</strong>d sehr konstruktiv, be<strong>in</strong>halten<br />

eigene Ideen und wurden zum<br />

Teil mit eigenen Planskizzen versehen.<br />

In vier wesentlichen Punkten s<strong>in</strong>d sich<br />

alle e<strong>in</strong>ig: Der Geme<strong>in</strong><strong>der</strong>at wird für<br />

se<strong>in</strong> Vorgehen gelobt. Die Entwicklungsvariante<br />

1 wird bevorzugt, das<br />

heisst, <strong>der</strong> Schulraum soll am See bleiben.<br />

Die Bezirksschule soll wenn möglich<br />

<strong>in</strong> Lachen bleiben. Und es soll ke<strong>in</strong>e<br />

weiteren E<strong>in</strong>zonungen geben.<br />

Geme<strong>in</strong>depräsident Pit Marty freut<br />

sich über <strong>die</strong>ses Ergebnis. Es bestärkt<br />

ihn und den Geme<strong>in</strong><strong>der</strong>at dar<strong>in</strong>, den<br />

e<strong>in</strong>geschlagenen Weg entschlossen<br />

weiter zu verfolgen. Man wird es sehen.<br />

An <strong>der</strong> Chilbi 2030, <strong>in</strong> Lachen am<br />

See!<br />

Die ganze Vision auf www.lachen.ch<br />

Lachner 6 | 2011 13


GENOSSENRAT<br />

RECHNUNGS- UND<br />

GESCHÄFTSPRÜFUNGSKOMMISSION<br />

Plakatvordruck.<strong>in</strong>dd 1<br />

29.1.2009 13:19:53 Uhr<br />

Plakatvordruck.<strong>in</strong>dd 1<br />

29.1.2009 13:19:53 Uhr<br />

Adrenal<strong>in</strong>?<br />

Swiss Cas<strong>in</strong>os!<br />

Wir s<strong>in</strong>d täglich von 12 – 3 Uhr für<br />

Sie da, von Do – Sa sogar bis 4 Uhr.<br />

Der E<strong>in</strong>tritt ist frei. <strong>Ab</strong> 18 Jahren und mit<br />

e<strong>in</strong>em amtlichen Ausweis s<strong>in</strong>d Sie dabei.<br />

Seedammstrasse 3<br />

8808 Pfäffikon SZ<br />

www.swisscas<strong>in</strong>os.ch<br />

Mit uns <strong>die</strong> Region gestalten<br />

Die Genossame Lachen ist <strong>in</strong> Lachen (SZ)<br />

domiziliert. Sie erstellt und bewirtschaftet<br />

Wohn- und Gewerbeliegenschaften, Bootsanlagen<br />

sowie landwirtschaftliche Liegenschaften.<br />

Die Genossame Lachen ist lokal<br />

stark verankert und steht zu ihrer sozialen<br />

und kulturellen Verantwortung <strong>in</strong> <strong>der</strong><br />

Region.<br />

www.genossame.ch<br />

GENOSSENRAT<br />

EISFELD<br />

<strong>LACHEN</strong><br />

Events<br />

9. November 2011 bis<br />

5. Februar 2012<br />

Geme<strong>in</strong>de Lachen<br />

Bezirk March<br />

RECHNUNGS- UND<br />

GESCHÄFTSPRÜFUNGSKOMMISSION<br />

Mittwoch, 9.11.2011, ab 17.00 Uhr<br />

Eisfeld-Eröffnung<br />

Mit freundlicher Unterstützung.<br />

Donnerstag, 29.12.2011, ab 16.30 Uhr<br />

Eisschnitzen für alle Interessierten mit Eis-Schnitz-Europameister<br />

Toni Ste<strong>in</strong><strong>in</strong>ger unter dem Patronat <strong>der</strong> Schwyzer Kantonalbank<br />

Samstag, 31.12.2012, ab 19.00 Uhr<br />

Samstag, 14.01.2012, ab 11.00 Uhr<br />

Samstag, 21.01.2012<br />

Sonntag, 5.02.2012<br />

Silvester-Event «<strong>zäme</strong> Rutsche» mit Fondue Ch<strong>in</strong>oise, Käsefondue o<strong>der</strong><br />

Raclette im «Iis-Stübli», Hüttenzauber am Eisfeld, Schlittschuhlaufen<br />

<strong>in</strong>s neue Jahr und Feuerwerk, gesponsert vom Mar<strong>in</strong>a Lachen<br />

Volks-Eisstockschiessen für je<strong>der</strong>mann und «jedefrau»<br />

mit Mobiliar Versicherung<br />

Hockey-Grümpi für alle K<strong>in</strong><strong>der</strong> und Jugendlichen<br />

aus <strong>der</strong> ganzen Region – organisiert von den Jumbo Flyers<br />

Schlussevent – alle s<strong>in</strong>d herzlich zum Schlittschuhlaufen e<strong>in</strong>geladen<br />

Zahlreiche weitere Events s<strong>in</strong>d <strong>in</strong> Planung. Informationen zu aktuellen Eisfeldanlässen und zum Eisfeld gibt’s unter<br />

www.eisfeld-lachen.ch. Telefonische Anfragen werden unter <strong>der</strong> Mobile-Nummer 077 448 88 72 (Montag bis Samstag,<br />

10.00 – 20.00 Uhr) entgegengenommen.<br />

Hauptsponsoren: Co-Sponsoren: Me<strong>die</strong>npartner:<br />

Mit freundlicher Unterstützung.<br />

HEIZUNG SANITÄR LÜFTUNG<br />

14 Lachner 6 | 2011


Unterwegs<br />

Mehr Eiszeit <strong>in</strong> Lachen<br />

Das Lachner Eisfeld wird grösser und <strong>die</strong> Saison zwei Wochen länger.<br />

Geschäftsführer Rolf Bonazzola und se<strong>in</strong> Team haben viel Neues zu<br />

bieten. | TEXT/Bild: Vere<strong>in</strong> Eisfeld Lachen am See<br />

Am 9. November startet <strong>der</strong> neu gegründete<br />

«Vere<strong>in</strong> Eisfeld Lachen am<br />

See» <strong>in</strong> se<strong>in</strong>e erste Saison. Ohne Unterteilung<br />

steht Pirouetten-Pr<strong>in</strong>zess<strong>in</strong>nen,<br />

Eisschnellläufern und Hockeyspielern<br />

e<strong>in</strong>e auf 740 m 2 vergrösserte<br />

Eisfläche zur Verfügung. Dank mobilen<br />

Banden ist es möglich, gleichzeitig e<strong>in</strong><br />

Feld für Schlittschuhlaufen und e<strong>in</strong>es<br />

für Eisstockschiessen zu nutzen. Verschiedene<br />

Wünsche von Besucher<strong>in</strong>nen<br />

und Besuchern können so besser<br />

erfüllt werden.<br />

Das Eisfeld wird e<strong>in</strong>e Woche früher<br />

eröffnet als bisher und bleibt im Februar<br />

e<strong>in</strong>e Woche länger <strong>in</strong> Betrieb. Auf<br />

<strong>der</strong> neu gestalteten Homepage kann<br />

man «Eiszeit» für Firmen- und Vere<strong>in</strong>sanlässe<br />

reservieren und f<strong>in</strong>det alles<br />

Wissenswerte über Öffnungszeiten<br />

und Veranstaltungen.<br />

Das «Iis-Stübli» bleibt <strong>in</strong> Angebot<br />

und Grösse unverän<strong>der</strong>t, und <strong>die</strong> meisten<br />

<strong>der</strong> bereits zur Tradition gewordenen<br />

Anlässe erfahren <strong>in</strong> <strong>der</strong> Saison<br />

2011/12 e<strong>in</strong>e Neuauflage. Die beliebten<br />

Saisonkarten gibt es wie<strong>der</strong>um im<br />

Vorverkauf.<br />

Noch hat das Eisfeld-Team viel zu<br />

tun, bevor <strong>die</strong> ersten Kufen über das<br />

Eis gleiten können. Geschäftsführer<br />

Rolf Bonazzola und se<strong>in</strong>e Leute s<strong>in</strong>d<br />

aber sicher, dass auch <strong>die</strong>se Saison e<strong>in</strong><br />

voller Erfolg wird.<br />

Offene Weihnachten<br />

Am Heiligen <strong>Ab</strong>end s<strong>in</strong>d <strong>die</strong> Türen für alle offen. | TEXT/Bild: Franz Dietsche<br />

Eisfeld Saison 2011/ 2012<br />

Mittwoch, 9. November 2011, bis<br />

Sonntag, 5. Februar 2012<br />

Allgeme<strong>in</strong>e Öffnungszeiten<br />

Montag bis Freitag: 13.30–18 Uhr<br />

Dienstagabend (Hockey für alle):<br />

18.30–22 Uhr<br />

Samstagvormittag (Hockey für alle):<br />

8.30–10.30 Uhr<br />

Samstagvormittag<br />

(K<strong>in</strong><strong>der</strong>-Eislaufen): 11–13.30 Uhr<br />

Samstagabend : 18– 22 Uhr<br />

Sonntag: 10–18 Uhr<br />

Vorverkauf Saisonkarten:<br />

Am Infostand im Obersee-Center,<br />

Lachen. Sa, 22. Okt. / 29. Okt. / 05.<br />

November, jeweils von 10 bis 14 Uhr<br />

Events:<br />

Eisschnitzen: 29.12.2011, 16.30 Uhr<br />

Silvesteranlass: 31.12. 2011, ab 21 Uhr<br />

Volks-Eisstockschiessen: 14.01.2012<br />

Hockey-Grümpi: 21.01.2012<br />

Mit e<strong>in</strong>em Fest für Jung und Alt, unabhängig<br />

von <strong>der</strong> religiösen Ges<strong>in</strong>nung,<br />

verbr<strong>in</strong>gen wir mite<strong>in</strong>an<strong>der</strong> e<strong>in</strong> paar<br />

schöne Stunden am Heiligen <strong>Ab</strong>end.<br />

Es s<strong>in</strong>d alle e<strong>in</strong>geladen, welche den<br />

<strong>Ab</strong>end nicht alle<strong>in</strong>e zu Hause verbr<strong>in</strong>gen<br />

o<strong>der</strong> Weihnachten e<strong>in</strong>mal auf e<strong>in</strong>e<br />

an<strong>der</strong>e Art und Weise feiern möchten.<br />

Auf Wunsch werden <strong>die</strong> Teilnehmenden<br />

zu Hause abgeholt und nach <strong>der</strong><br />

Veranstaltung wie<strong>der</strong> nach Hause gebracht.<br />

Die «Offene Weihnacht» f<strong>in</strong>det<br />

im Pfarreiheim Gerbi am Kirchweg 1 <strong>in</strong><br />

Lachen statt. Nebst den E<strong>in</strong>wohnerInnen<br />

von Lachen s<strong>in</strong>d selbstverständlich<br />

auch TeilnehmerInnen aus an<strong>der</strong>en<br />

Geme<strong>in</strong>den von Ausserschwyz<br />

herzlich willkommen.<br />

Um 18 Uhr eröffnen wir den Anlass<br />

mit e<strong>in</strong>em Apéro, an dem auch all jene<br />

teilnehmen können, <strong>die</strong> später nicht<br />

den <strong>Ab</strong>end mit uns verbr<strong>in</strong>gen. Gespräche,<br />

kul<strong>in</strong>arische Köstlichkeiten<br />

und Wohlergehen <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er Geme<strong>in</strong>schaft<br />

mit verschiedenen Menschen<br />

stehen an <strong>die</strong>sem <strong>Ab</strong>end im Vor<strong>der</strong>grund.<br />

Schöne Geschichten und e<strong>in</strong>e<br />

feierliche musikalische Umrahmung<br />

sorgen für e<strong>in</strong>e festliche Stimmung am<br />

Heiligen <strong>Ab</strong>end.<br />

Aus organisatorischen Gründen<br />

freuen wir uns auf e<strong>in</strong>e Anmeldung bis<br />

zum 21. Dezember 2011 an e<strong>in</strong>e <strong>der</strong><br />

unten aufgeführten Kirchen o<strong>der</strong> bei<br />

Pro Senectute <strong>in</strong> Lachen. Weitere Informationen<br />

über den Anlass erhalten<br />

Sie bei <strong>die</strong>sen Organisationen. Selbstverständlich<br />

s<strong>in</strong>d auch kurzentschlossene<br />

BesucherInnen am Heiligen<br />

<strong>Ab</strong>end noch herzlich willkommen.<br />

Das Team «Offene Weihnachten»<br />

freut sich auf e<strong>in</strong>en schönen <strong>Ab</strong>end <strong>in</strong><br />

Geme<strong>in</strong>schaft.<br />

Anmeldungen nehmen entgegen:<br />

Pro Senectute, 055 442 65 55,<br />

vormittags<br />

Kath. Pfarramt Lachen, 055 451 04 70<br />

Evang.-ref. Kirchgeme<strong>in</strong>de March<br />

055 451 20 62<br />

Lachner 6 | 2011 15


Unterwegs<br />

Schlank, fit und gesund<br />

ohne Jo-Jo-Effekt<br />

mit metabolic balance ®<br />

Der Trend <strong>der</strong> Zeit geht zu e<strong>in</strong>em<br />

guten Körperbewusstse<strong>in</strong>. E<strong>in</strong>erseits<br />

predigen <strong>die</strong> Zeitschriften, dass je<strong>der</strong><br />

Körper schön ist. <strong>Ab</strong>er an<strong>der</strong>erseits<br />

werden <strong>die</strong> neuesten Trends nur mit<br />

superschlanken Models präsentiert.<br />

Nun gut, als selbstbewusster<br />

Mensch lässt man sich von solchen<br />

Gegensätzen nicht so leicht aus dem<br />

Konzept br<strong>in</strong>gen. <strong>Ab</strong>er s<strong>in</strong>d wir doch<br />

mal ehrlich zu uns: e<strong>in</strong> paar Kilo weniger<br />

dürften es schon se<strong>in</strong> …<br />

Die richtigen Nahrungsmittel<br />

Mit <strong>der</strong> Hilfe von Désirée Zehn<strong>der</strong>,<br />

med. geprüfte Ernährungsberater<strong>in</strong>,<br />

lösen sich langwierige Gewichtsprobleme.<br />

Das von Ärzten entwickelte<br />

metabolic balance® Stoffwechselprogramm<br />

setzt da an, wo alltägliche<br />

Ernährungsbotschaften versagen. Die<br />

Analyse des Blutbildes zeigt auf: Welche<br />

Nahrungsmittel verbessern den<br />

Gesundheitszustand, welche steigern<br />

das Gewicht, welche m<strong>in</strong>imieren es –<br />

alles <strong>in</strong> allem: was <strong>der</strong> <strong>in</strong>dividuelle<br />

Körper gut verstoffwechseln kann.<br />

Diese Analyse beruht auf aktuellen<br />

Blutwerten, Medikamentene<strong>in</strong>nahme,<br />

Vorerkrankungen usw. Sie zeigt auf, wie<br />

<strong>die</strong> Ernährung künftig auszurichten ist,<br />

um Stoffwechsel, Gewicht und Hormonsystem<br />

dauerhaft zu regulieren.<br />

Sagen auch Sie «Ne<strong>in</strong>» zu Heisshungeranfällen,<br />

und sorgen Sie schon<br />

jetzt vor für e<strong>in</strong>e Bik<strong>in</strong>ifigur, <strong>die</strong> nicht<br />

nur den nächsten Sommer anhält!<br />

metabolic balance® hilft Ihnen zu<br />

Ihrem dauerhaften Wunschgewicht<br />

und beschenkt Sie mit neuer Energie.<br />

Mehr Infos zum erweiterten Angebot<br />

<strong>der</strong> Lifestyle Lounge Lachen am<br />

kostenlosen Infoabend im Mar<strong>in</strong>a<br />

Lachen: Donnerstag, 17.11.2011, um<br />

18.30 Uhr.<br />

Anmeldungen bitte unter:<br />

<strong>in</strong>fo@l-l-l.ch o<strong>der</strong> 078 843 58 28<br />

Herzlich willkommen<br />

<strong>in</strong> <strong>der</strong> Blumengarage<br />

Lachner Blumengeschäft wird mit neuem Konzept weitergeführt!<br />

guter Lage mit eigenen Parkplätzen ihr<br />

neues Blumengeschäft und taufen <strong>die</strong>ses<br />

liebevoll «Blumengarage». Auf <strong>der</strong><br />

e<strong>in</strong>en Seite er<strong>in</strong>nert <strong>der</strong> spezielle<br />

Name mit e<strong>in</strong>em Augenzw<strong>in</strong>kern an<br />

<strong>die</strong> Snowboard-Garage (Vormieter).<br />

Und auf <strong>der</strong> an<strong>der</strong>en Seite soll <strong>der</strong> ungewöhnliche<br />

Name verdeutlichen,<br />

dass hier e<strong>in</strong> Team am Werk ist, das <strong>die</strong><br />

Ärmel nach oben krempelt, um se<strong>in</strong>e<br />

Kunden immer wie<strong>der</strong> mit neuen Kreationen<br />

zu überraschen. Zudem bietet<br />

<strong>die</strong> Blumengarage <strong>in</strong>novative Services<br />

(z.B. Ferienservice für Pflanzen) an.<br />

Erste Kreationen <strong>der</strong> Blumengarage<br />

können Sie an unserer Weihnachtsausstellung<br />

mit den drei Themen<br />

«Traditionelle Weihnacht», «W<strong>in</strong>terwun<strong>der</strong>land»<br />

und «Waldweihnacht»<br />

bewun<strong>der</strong>n. Sie s<strong>in</strong>d herzlich e<strong>in</strong>geladen<br />

zu Glühwe<strong>in</strong> und Lebkuchen!<br />

Weil das Blumengeschäft «Blueme<br />

Evel<strong>in</strong>e» aus organisatorischen Gründen<br />

nicht mehr weitergeführt wird,<br />

haben sich <strong>die</strong> beiden Florist<strong>in</strong>nen<br />

Mara Maggior<strong>in</strong>i und Nathalie<br />

Schmucki dazu entschlossen, ihr eigenes<br />

Geschäft zu eröffnen. Da man sich<br />

im Dorf wohl fühlt und e<strong>in</strong>e tolle Kundschaft<br />

hat, entschied man sich <strong>in</strong><br />

Lachen zu bleiben und e<strong>in</strong> eigenes<br />

Blumengeschäft zu eröffnen.<br />

Gesagt, getan – schon ziehen <strong>die</strong><br />

beiden Blumenspezialist<strong>in</strong>nen zusammen<br />

mit <strong>der</strong> Lehrtochter des ehemaligen<br />

Betriebs e<strong>in</strong> Haus weiter an <strong>die</strong><br />

Marktstrasse 19. Dort eröffnen sie an<br />

Freitag, 4. November 2011, 8–20 Uhr<br />

(Ausstellung ab 17 Uhr)<br />

Samstag, 5. November 2011, 8–20 Uhr<br />

Blumengarage<br />

Marktstrasse 19<br />

8853 Lachen<br />

Telefon 055 442 63 00<br />

16 Lachner 6 | 2011


Aufhänger<br />

Zum Rausnehmen und Aufhängen<br />

Veranstaltungen November/Dezember 2011<br />

KONZERT / 6. November<br />

Zürichsee-Chor<br />

KONZERT / 11. November<br />

Kev<strong>in</strong> Meisel<br />

MUSEUM / 13. November<br />

Photo Albrecht<br />

MUSIKDRAMA / 18. November<br />

Laute Zählung<br />

TANZPROJEKT / 25. November<br />

Pur & Stur<br />

20 Soprane, 19 Altist<strong>in</strong>nen,<br />

18 Bässe und sieben Tenöre<br />

werden <strong>in</strong> <strong>der</strong> Lachner Pfarrkirche<br />

unter <strong>der</strong> Leitung von<br />

Stefan Kuchelmeister das<br />

Requiem von Wolfgang<br />

Amadeus Mozart s<strong>in</strong>gen.<br />

Begägnig am Sey Lachen<br />

Pfarrkirche Lachen<br />

17 Uhr<br />

Melancholisch, spartanisch<br />

kl<strong>in</strong>gend und an ruhige<br />

Spr<strong>in</strong>gsteen-Songs er<strong>in</strong>nernd,<br />

dann aber wie<strong>der</strong> voller<br />

Energie und Ausdruckskraft –<br />

das s<strong>in</strong>d <strong>die</strong> abwechslungsreich<br />

<strong>in</strong>strumentierten Songs<br />

von Kev<strong>in</strong> Meisel.<br />

Begägnig am Sey Lachen<br />

Dorfgaden Altendorf<br />

20.15 Uhr<br />

14 Uhr Vernissage Weihnachtsausstellung<br />

«Photo Albrecht».<br />

Zwei Generationen zeigen den<br />

Märchler Alltag. 20.11.11 um<br />

14 Uhr öffentliche Führung mit<br />

Max Schnellmann. 4.12.11 um<br />

14 Uhr digitale Fotoporträts mit<br />

Jonathan Diethelm.<br />

Marchmuseum<br />

Rempen/Vor<strong>der</strong>thal<br />

geöffnet 13.30–16 Uhr<br />

Sprachmusik, <strong>Musik</strong>sprachen<br />

und Melodramen von <strong>der</strong><br />

Romantik bis zur Gegenwart<br />

mit Petra Ronner (Pianist<strong>in</strong><br />

und Klangkünstler<strong>in</strong>) und<br />

Peter Schweiger (für se<strong>in</strong>e<br />

Theaterarbeit mit dem Hans-<br />

Re<strong>in</strong>hart-R<strong>in</strong>g ausgezeichnet).<br />

bühne fasson<br />

20.15 Uhr<br />

Seit vielen Jahren erarbeitet das<br />

Tanztheater Dritter Frühl<strong>in</strong>g<br />

aus Zürich unter professioneller<br />

Leitung immer wie<strong>der</strong> bee<strong>in</strong>druckende<br />

Tanz- und Theaterproduktionen.<br />

bühne fasson<br />

20.15 Uhr<br />

11.11. «Schweizer Erzählnacht»<br />

unter dem Motto «An<strong>der</strong>swelten»,<br />

20.15 Uhr, Mediothek Lachen,<br />

Seestr. 20. Verschiedene Orte und<br />

Plätze im Dorf Lachen werden Kulisse<br />

und Anhaltspunkt für unterhaltsame,<br />

spannende, nachdenkliche<br />

und fröhliche Geschichten.<br />

18.11. «Laute Zählung»<br />

Sprachmusik, <strong>Musik</strong>sprachen und<br />

Melodramen von <strong>der</strong> Romantik<br />

24.11. «donnschtigs-kulturbar<br />

goes Jazz»<br />

Die Jazz-Reihe mit Jürg Metzger.<br />

Traditioneller fe<strong>in</strong>er Sw<strong>in</strong>g mit<br />

den Chicago Sw<strong>in</strong>g Rats. Hansruedi<br />

Gattiker (tp), Charlie Schumacher<br />

(tb), Bruce Roberts (sax, cl),<br />

Urs Bolle Rellstab (g), Ernst Graedel<br />

(b), René Grimm (dr). 20.15<br />

Uhr, E<strong>in</strong>tritt frei, Bar ab 19.30 Uhr.<br />

25.11. «Pur & Stur»<br />

Tanztheater Dritter Frühl<strong>in</strong>g mit<br />

<strong>der</strong> neuen Produktion. «Sturheit<br />

und Cha Cha Cha» von Fumi<br />

Matsuda handelt von sturen Menschen.<br />

Sture Menschen mag man<br />

aufs erste gar nicht. Und e<strong>in</strong>e gan-<br />

LACHNER MÄRKTE<br />

Dorf-Märt «Urwüchsigs us<br />

March und Höf»:<br />

5.11. Wild-Märt<br />

3.12. Chlaus-Märt<br />

Und jeden Samstag von<br />

9 bis 13 Uhr<br />

Frischmärkte am Hafen<br />

November 2011<br />

2.11. | iPhone Basiskurs<br />

8.15–11.30 h, Creativ-Center,<br />

Pro Senectute (im Folgenden PS<br />

genannt)<br />

2./9./16.11. | Lernstrategie<br />

für Jugendliche, KV Lachen,<br />

12.11. | Ski-/Snowboard-Börse<br />

9–12 h, Hunzikerhaus<br />

13.11. | Photo Albrecht<br />

14 h Vernissage Weihnachtsausstellung,<br />

«Photo Albrecht» (siehe<br />

oben) 13.30–16 h, Marchmuseum<br />

14.11. | Sudoku, Rummicub &<br />

Yatzy spielen<br />

Creativ-Center, PS<br />

15.11.–13.12. | Bewegen –<br />

Atmen – Entspannen<br />

Spitex Po<strong>in</strong>t, <strong>zäme</strong> Lachen und FFS<br />

15.11.–6.12 | Internet Basis<br />

Creativ-Center, PS<br />

16.11. | Psychiatrie<br />

heute und morgen. Diskutieren<br />

Sie mit! 19.30 h, Spitex Po<strong>in</strong>t, Soz.<br />

Psych. Dienst Kanton Schwyz<br />

25.11. | Pur & Stur<br />

Tanztheater, 20.15 h, bühne<br />

fasson Lachen<br />

26.11. | Altpapiersammlung<br />

8 h, Turnvere<strong>in</strong> STV Lachen<br />

27.11. | Adventskonzert<br />

17 h, Ref. Kirche, Ausserschwyzer<br />

Kammerorchester Concento<br />

Stravagante<br />

29.11.–6.12. | Kaufen und<br />

Verkaufen im Internet<br />

Creativ-Center, PS<br />

Dezember 2011<br />

1.12. | Geme<strong>in</strong>deversammlung<br />

20 h, Hotel Bären, Geme<strong>in</strong><strong>der</strong>at<br />

1.–24.12. | Obersee Center


Haab<br />

Schützenstr.<br />

10 16<br />

Geme<strong>in</strong>dehafen<br />

5<br />

29<br />

P<br />

P<br />

2<br />

P<br />

19<br />

4<br />

31<br />

P<br />

3<br />

17<br />

1<br />

Rosengartenstrasse<br />

Burgweg<br />

-Strasse<br />

L<strong>in</strong>den<br />

Lerchenstrasse<br />

Mosenbachstrass<br />

Eschenweg<br />

e<br />

Pappelweg<br />

Teichwe<br />

Aastrasse<br />

Erlenweg<br />

Lilienweg<br />

Tulpenweg<br />

Seefeld<br />

Riedweg<br />

Kapellstrasse<br />

Moosbruggerstrasse<br />

Seestrasse<br />

Bürgerheimstrasse<br />

Seidenstrasse<br />

Tellstrasse<br />

St.Gallerstrasse<br />

hausplatz<br />

Äussere-<br />

St.Gallerstrasse<br />

Falkenstrasse<br />

Hafenstrasse<br />

platz<br />

Joachim-<br />

Raff-Platz<br />

Säntisweg<br />

zopf<br />

Kreuzplatz<br />

See-<br />

Alpenblickstrasse<br />

Alpenstrasse<br />

W<strong>in</strong>kelweg<br />

Bäreng.<br />

Rathauspl.<br />

Alter Schul-<br />

Speerstrasse<br />

Marktstrasse<br />

Fröschen-<br />

Schlössliw.<br />

Gangynerw.<br />

Herrengasse<br />

Kirchpl.<br />

Zürcherstrasse<br />

SBB<br />

Feldstrasse<br />

Kirchw.<br />

Alpenblickstrasse<br />

Alte Fabrikstrasse<br />

Oberdorfstrasse<br />

Gerbiweg<br />

Quellenw.<br />

Vord.Bahnhofstrasse<br />

Mittl.Bahnhofstrasse<br />

Glärnischstrasse<br />

Poststrasse<br />

H<strong>in</strong>t.Bahnhofstrasse<br />

Bahnhofpl.<br />

Bahnweg<br />

Bachtelstrasse<br />

Oberdorfstrasse<br />

Gartenstrasse<br />

Gartenstrasse<br />

Spitalweg<br />

Blumenweg<br />

Ziegelhüttenstrasse<br />

Feldmoosstrasse<br />

Langacker<br />

Sonnenhofstrasse<br />

Ätzihofstrasse<br />

Ste<strong>in</strong>wiese<br />

Hofstrasse<br />

Oberdorfstrasse<br />

Bauernhofstrasse<br />

Sonnenwiese<br />

Spreitenbach<br />

Ste<strong>in</strong>eggstrasse<br />

Landsgeme<strong>in</strong>deweg<br />

Hofstrasse<br />

Auhofstrasse<br />

Gruberwiese<br />

Zeughausstrasse<br />

Spreite<br />

A3<br />

Neuheimstrasse<br />

Heerstr.<br />

E<strong>in</strong>kaufen und Ausgehen<br />

<strong>in</strong> Lachen<br />

Auto/Moto<br />

Freeride Ski, Board, Töff – Feldmoosstr. 8<br />

Garage Braschler – Feldmoosstr. 8<br />

Garage Schillig – Feldmoosstr. 10<br />

Garage Ste<strong>in</strong>egger – Zürcherstr. 24<br />

Garage Streuli – Churerstrasse 66, Altendorf<br />

Nutzfahrzeuge Lachen AG – Feldmoosstr. 43<br />

Reitstahl Moto Sport – Feldmoosstr. 8<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

6<br />

7<br />

Bancomat<br />

Bank L<strong>in</strong>th – Bahnhofplatz 4 B3<br />

Credit Suisse – Schützenstr. 7 B2<br />

Schwyzer Kantonalbank –<br />

Mittlere Bahnhofstr. 5 B3<br />

Swissregiobank – Mittlere Bahnhofstr. 2 B2<br />

UBS – Bahnhofplatz 3 B3<br />

Gambr<strong>in</strong>usweg<br />

Rotbachstr.<br />

Rotbach<br />

Büro/Personal/Me<strong>die</strong>n<br />

Billco Druck Kopie – Marktstr. 26 B2<br />

Cotex Pr<strong>in</strong>t – St. Gallerstr. 3 A2<br />

Weberwiese<br />

Gutenberg Druck AG – Mittlere Bahnhofstr. 6 B3<br />

March-Anzeiger/Publicitas – Alpenblickstr. 26 C3<br />

Appertweg<br />

Rotbachstr.<br />

MR Industrie Service AG<br />

MLC Montage AG – Herrengasse 10 A2<br />

Papeterie Schnellmann – Rathausplatz 4 A2<br />

Stellenvermittlung Amphora –<br />

Oberdorfstr. 35 D4<br />

4<br />

5<br />

Sagenriet<br />

Burgweg<br />

Schlüsselwiese<br />

e<strong>in</strong>de Altendorf<br />

Coiffeur/Kosmetik<br />

Beauty Seven – Bahnhoplatz 10 A3<br />

Carisma – Marktstr. 19 B2<br />

Carlyne – Marktstr. 16 B2<br />

Coiffeur Annagrazia – Herrengasse 14 B2<br />

A B C D E<br />

1<br />

2<br />

3<br />

4<br />

5<br />

Gweerhofstrasse<br />

Coiffeur EMen – Bahnhofplatz 3 B3<br />

Coiffeur Hüsler – Marktstr. 14 B2<br />

Coiffeur Juan – Kirchplatz 5 A2<br />

Coiffeur P&S – Kreuzplatz 8 B1<br />

Coiffeur Schuler – Kirchplatz 7 A2<br />

Haarart – Herrengasse 17 B2<br />

Haar Atelier – Alpenblickstr. 9 D2<br />

Haarmonie – Kirchplatz 7 A2<br />

Inspiration – Kreuzplatz 2 B1<br />

Les Creations d‘Anna – Herrengasse 17 B2<br />

Lifestyle Lounge Lachen – Gerbiweg 2 A2<br />

ürich<br />

Heerstrasse<br />

Milena/Barber-Shop – St. Gallerstr. 9 A1<br />

Pfister – Marktstr. 25 B2<br />

relax & care by sasha – Seidenstr. 3 B2<br />

Salon Headl<strong>in</strong>e – Marktstr. 5 B2<br />

12 17 19<br />

13<br />

11 15<br />

Lebensmittel<br />

Bäckerei Bähler – Seeplatz 5 A2<br />

Hotel-Restaurant Mar<strong>in</strong>a – Lago Lounge A1<br />

Hotel-Restaurant Mar<strong>in</strong>a – Osteria Vista A1<br />

K<strong>in</strong><strong>der</strong>- und Jugendpsychiatrischer Dienst –<br />

Poststrasse 1 B3<br />

14<br />

18<br />

8<br />

9<br />

6<br />

10<br />

3<br />

7<br />

2<br />

1


A3<br />

Freizeit<br />

Alcom Electronics – Bahnhofplatz 10 A3<br />

Alegria Reisen – Oberdorfstr. 4 B3<br />

Alex Hundeshop – Marktstr. 11 B2<br />

Felix Mart<strong>in</strong> HiFi TV – Marktstr. 20 B2<br />

Ferienschopf Reisebüro – Marktstr. 13 B2<br />

Hobby Frei Modellbau – Oberdorfstr. 46 D5<br />

Kiosk – Bahnhof B3<br />

Kiosk – St. Gallerstr. 2 A2<br />

Krea 2000 – H<strong>in</strong>tere Bahnhofstr. 2 A2<br />

Moni‘s Geschenk- & Bastelecke –<br />

Herrengasse 19 B2<br />

s‘A+O Geschenke – St. Gallerstr. 1 A2<br />

Spiel- und Läselade – Kreuzplatz 6 B1<br />

Sp<strong>in</strong>nrädli – St. Gallerstr. 10 B1<br />

Tabak / Lotto Bohli – Marktstr. 3 B2<br />

Velo Sägesser – Seidenstr. 15 B2<br />

Gesundheit<br />

Apotheke Dr. Bruh<strong>in</strong> – St. Gallerstr. 7 A2<br />

Drogerie Dobler – H<strong>in</strong>tere Bahnhofstr. 7 A2/3<br />

Gobbato Orthopä<strong>die</strong> – Herrengasse 10 A2<br />

Merl<strong>in</strong> Sonnenstudio – Bahnhofplatz 10 A3<br />

Neuroth Hörcenter – Marktstr. 28 B2<br />

Optik Rogenmoser – Mittlere Bahnhofstr. 10 B3<br />

Shan Shui – Bahnhofplatz 3 B3<br />

Sun Time – Vor<strong>der</strong>e Bahnhofstr. 6 B3<br />

TC Kristall<strong>in</strong>o – Feldmoosstr. 49 E2<br />

Haushalt/Wohnen<br />

<strong>Ab</strong>li Schuhservice – Oberdorfstr. 12 C3<br />

Arthur Weber Eisenwaren – Feldmoosstr. 51 8<br />

AV Royal TV – Oberdorfstr. 40 D4<br />

Cleo Casa – Herrengasse 3 A2<br />

Zweifel Elektro Telematik AG – St. Gallerstr. 35 B1<br />

Evel<strong>in</strong>e Stutz Floristik & Events –<br />

Herrengasse 16 B3<br />

Farben Reichmuth – Kirchplatz 3 A2<br />

Galerie Rathausplatz – Rathausplatz 6 A2<br />

Gärtnerei Hollenste<strong>in</strong> – Oberdorfstr. 42 D4<br />

Immobilia Team – Herrengasse 8 B3<br />

Kafiland – Alte Fabrikstr. 2 C3<br />

Möbel Schwyter – Oberdorfstr. 46 D5<br />

Möbel Suter – Neuheimstr. 8 A5<br />

Quick Net Re<strong>in</strong>igung – Bahnhofplatz 3 B3<br />

Radio-TV Diethelm – Oberdorfstr. 10 B3<br />

Remax Immobilien – Marktstr. 10 B2<br />

Ruoss Haushaltapparate – Alte Fabrikstr. 2 C3<br />

Ruva Immobilien – Marktstrasse 17 B2<br />

Sab<strong>in</strong>e‘s Baby Rose – Herrengasse 18 B2<br />

Stauffacher Baukeramik – Neuheimstr. 8 A5<br />

Stefan‘s Möbel – Feldmoosstr. 45<br />

9<br />

V<strong>in</strong>ofiori – Seidenstr. 4 B2<br />

Bäckerei Habermacher – Zürcherstr. 1 A2<br />

Bäckerei Wüst – Kreuzplatz 8 B1<br />

Chäs Weber – W<strong>in</strong>kelweg 3 B1/2<br />

Gelateria Venezia – St. Gallerstr. 12 B1<br />

Joly‘s Pasta Shop – Oberdorfstr. 53 E5<br />

Metzgerei O<strong>der</strong>matt – Schützenstr. 4 B1/2<br />

Sweet World – swedish goodis –<br />

Rathausplatz 7 A2<br />

Mode/Schmuck<br />

Bea's Fashion – Oberdorfstr. 10 C3<br />

Bijouterie Holdener – St.Gallerstr. 11 B1<br />

Boutique etc. – Marktstr. 2 A2<br />

Boutique Marlies – Schützenstr. 1 B1<br />

Boutique Milano – Oberdorfstr. 2 B3<br />

Cashmere Flair – Marktstr. 17 B2<br />

Goldschmied Atelier Tessa – Seidenstr. 6 B2<br />

Goldschmied Alex Laager – Herrengasse 4 A2<br />

Hoppla – St. Gallerstr. 19 B1<br />

Jomej Trachtenmode – Mittlere Bahnhofstr. 3 B2<br />

La Bottega della Scarpa – St. Gallerstr. 13 B1<br />

M+J Boutique – Kirchplatz 7 A2<br />

Schöchl<strong>in</strong> Herrenmode – Herrengasse 6 A2<br />

Speicher 10 – Marktstr. 10 B2<br />

Z-Shoes – Herrengasse 17 B2<br />

Restaurant/Bar/Hotel<br />

Agimi Kebab – Herrengasse 9 A2<br />

Angel Pub – Kirchplatz 8 A2<br />

Babylon Take Away – Marktstr. 1 A2<br />

Bäsebeiz Feldmoos<br />

Bäckerei Knobel – Marktstr. 7 10<br />

B2<br />

Bed & Breakfast Gerbi – Gerbiweg 1 A3<br />

Bed & Breakfast Marty's– Moosbruggerstr. 6 C2<br />

Café Friedeck – Bahnhofplatz 3 B3<br />

Café Restaurant O<strong>der</strong>matt – Marktstrasse 7 B2<br />

Café Roxy – Seeplatz 5 A2<br />

G‘s Pier – Joachim-Raff-Platz 1 A1<br />

Hotel-Restaurant Bären – Marktstr. 9 B2<br />

Hotel-Restaurant Mar<strong>in</strong>a – Hafenstr. 4 A1<br />

Hotel-Restaurant Mar<strong>in</strong>a – Ox Asian Cuis<strong>in</strong>e A1<br />

Kebab Imbiss Laila – Kirchplatz 8 A2<br />

Pizzeria Angol<strong>in</strong>o – Marktstr. 23a B2<br />

Pizzeria Cam<strong>in</strong>etto – Oberdorfstr. 15 C3<br />

Pizzeria Casa Nuova – Äussere Haab 5 B1<br />

Pizzeria DOC – Rathausplatz 3 A2<br />

Rathaus Bar – Rathausplatz A2<br />

Restaurant Bauernhof – Gartenstr. 16 B4<br />

Restaurant Falken – St. Gallerstr. 26 B1<br />

Restaurant Zur Kapelle – St. Gallerstr. 52 C1<br />

Restaurant Kreuzplatz – Kreuzplatz 1 B1<br />

Restaurant Oliveiras – Sagenriet 1 A3<br />

Restaurant-Pizzeria Dörfli – St. Gallerstr. 8 B2<br />

Restaurant Pöstli – Mittlere Bahnhofstr. 4 B2/3<br />

Restaurant Schäfli – St. Gallerstr. 4 A2<br />

Restaurant Schützenhaus – Schützenstr. 1 B1<br />

Restaurant Typisch Thai –<br />

H<strong>in</strong>tere Bahnhofstr. 17 A3<br />

Ristorante La Forchétta – Gangynerweg 2 B2<br />

Seehus Bar – Seeplatz 4 A2<br />

Sonne Bar – Rathausplatz 8 A2<br />

Trattoria San Francesco – Herrengasse 1 A2<br />

Öffentliche Institutionen/Kultur<br />

Alters- und Pflegeheim – Biberzeltenstr. 3 11<br />

Badi – Seestrasse<br />

12<br />

Bahnhof B3<br />

Betreibungsamt – Seeplatz 1 A1<br />

Bezirksverwaltung – Bahnhofplatz 3 B3<br />

Bootsverleih G‘s Pier – Joachim-Raff-Platz 1 A1<br />

bühne fasson (Theater) – Bahnhofplatz 10 A3<br />

Dampfschiffsteg / Landungssteg ZSG A1<br />

EW Lachen – Neuheimstr. 44 C5<br />

Friedhof – Ecke St. Gallerstr./Aastr.<br />

13<br />

Fussballplatz Petersw<strong>in</strong>kel – St. Gallerstr. 95 14<br />

Geme<strong>in</strong>deverwaltung –<br />

Alter Schulhausplatz 1 A2<br />

Genossame Lachen – Aastr. 12/14<br />

15<br />

Kaufmännische Berufsschule –<br />

Rosengartenstr. 12<br />

16<br />

FAMILIEN- UND FIRMENANLÄSSE<br />

E<strong>in</strong>e ausgezeichnete Küche und <strong>die</strong> spezielle We<strong>in</strong>karte zeichnen das Pöstli <strong>in</strong> Lachen aus.<br />

Unser gepflegtes und gemütliches Ambiente ist genau das richtige Umfeld für Ihren<br />

gelungenen Anlass. Hans Peter Schnüriger und se<strong>in</strong> Team freuen sich auf Ihren Anruf.<br />

Mittlere Bahnhofstrasse 4 | 8853 Lachen | Telefon 055 462 30 90<br />

Fax 055 462 30 91 | www.poestli-lachen.ch | <strong>in</strong>fo@poestli-lachen.ch<br />

Mediothek – Seestrasse 20<br />

17<br />

Oberstufenschule am Park –<br />

Äussere Haab 10 A1<br />

Pfadihuus – St. Gallerstr. 95<br />

Pfarreiheim Gerbi – Kirchweg 1 18<br />

A2<br />

Polizei – Alpenblickstr. 22 C3<br />

Post – Feldstr. 6 C2<br />

Primarschulen – Seefeldstr. 36<br />

Pro Senectute – Bahnhofplatz 3 19<br />

B3<br />

RAV, Reg. Arbeitsvermittlung – Zürcherstr. 8 A2<br />

Ref. Kirchgeme<strong>in</strong>dehaus – Gartenstr. 4 A4<br />

Sozialpsychiatrischer Dienst –<br />

Mittlere Bahnhofstr. 1 B2<br />

Spital – Oberdorfstr. 41 D4<br />

Spitex Untermarch – Bahnhofplatz 10 A3<br />

Taxi – Bahnhofplatz B3<br />

Tourist Info – Kreuzplatz 6 B2<br />

ZAM/<strong>Ab</strong>fallentsorgung – Alpenblickstr. D2<br />

Obersee Center Lachen –<br />

Feldstrasse 6 C2<br />

Augenoptik Obersee AG<br />

Chicorée<br />

Coiffure Gidor<br />

Coop<br />

C&A<br />

Denner<br />

Dosenbach<br />

Drogerie Welldro<br />

Graf Mo<strong>der</strong>n Woman<br />

Interdiscount<br />

Konditorei Gabriel<br />

Migros<br />

Migros Take Away<br />

SportXX<br />

Mitglie<strong>der</strong> <strong>zäme</strong> <strong>LACHEN</strong>


Aufhänger<br />

bis zur Gegenwart. Petra Ronner<br />

und Peter Schweiger schlagen mit<br />

dem E<strong>in</strong>bezug von elektronischen<br />

Me<strong>die</strong>n e<strong>in</strong> neues Kapitel im<br />

Spannungsbereich von <strong>Musik</strong> und<br />

Sprache auf. Sie spannen e<strong>in</strong>en<br />

weiten Bogen durch Ersche<strong>in</strong>ungsformen<br />

des Melodramas,<br />

von Harmlos-Heiterem bis Existentiell-Dramatischem<br />

und vermitteln<br />

e<strong>in</strong>e Begegnung mit e<strong>in</strong>er<br />

Kunstform, <strong>die</strong> belustigt, nachdenklich<br />

macht und <strong>in</strong> hohem<br />

Masse kurzweilig ist. 20.15 Uhr.<br />

E<strong>in</strong>tritt CHF 25.–, Reservierung:<br />

www.fasson-theater.ch; Spiel- und<br />

Läselade, 055 442 51 76. Bar/Kasse<br />

ab 19 Uhr offen.<br />

ze Bühne voller sturer Menschen<br />

erst recht nicht. Was passiert aber,<br />

wenn <strong>die</strong>se plötzlich über ihre<br />

Schatten spr<strong>in</strong>gen? Die Choreografie<br />

von Bett<strong>in</strong>a Holzhausen<br />

und Kar<strong>in</strong> Oettli mit dem Titel<br />

«Die letzten D<strong>in</strong>ge» kreist um das<br />

Sterben und um <strong>die</strong> Kraft und<br />

Last <strong>der</strong> letzten D<strong>in</strong>ge. Mittragen,<br />

wegwerfen, loslassen? Tanzend<br />

und mutig erzählen uns <strong>die</strong> zehn<br />

Darsteller<strong>in</strong>nen Geschichten, <strong>die</strong><br />

Menschen jeden Alters berühren.<br />

20.15 Uhr, E<strong>in</strong>tritt CHF 25.–,<br />

Reservierung: www.fassontheater.ch;<br />

Spiel- und Läselade,<br />

055 442 51 76. Bar und Kasse ab<br />

19.30 Uhr offen,<br />

<strong>zäme</strong> <strong>LACHEN</strong> & FFS<br />

3.11.–15.12. | Bewegen –<br />

Atmen – Entspannen<br />

Do 9.30–10.30 h, Di 19–20 h, Spitex<br />

Po<strong>in</strong>t, <strong>zäme</strong> <strong>LACHEN</strong> & FFS<br />

4.–6.11. | Marchmuseum<br />

zu Gast im Schlossturm<br />

Pfäffikon. 4.11.: 17–20 h,<br />

5./6.11.: 14–19 h<br />

4.11. | Neue Verkehrsregeln<br />

13.30–16.45 h, Creativ-Center, PS<br />

6.11. | Zürichsee-Chor<br />

mit Mozarts Requiem, 17 h,<br />

Pfarrkirche Lachen, Kulturgruppe<br />

Begägnig am Sey<br />

6.11. «Zürichsee-Chor»<br />

20 Soprane, 19 Altist<strong>in</strong>nen und 18<br />

Bässe, dazu noch sieben Tenöre,<br />

<strong>die</strong> vier- bis achtstimmig s<strong>in</strong>gen,<br />

das ist <strong>die</strong> berauschende Zusammensetzung<br />

vom Zürichsee-Chor.<br />

Unter <strong>der</strong> Leitung des Dirigenten<br />

Stefan Kuchelmeister wird das<br />

Requiem von Wolfgang Amadeus<br />

Mozart mit <strong>der</strong> fasz<strong>in</strong>ierenden<br />

Akustik <strong>der</strong> Lachner Pfarrkirche<br />

zu e<strong>in</strong>em überwältigenden<br />

Furioso. 17 Uhr, Pfarrkirche<br />

Lachen, E<strong>in</strong>tritt frei, Kollekte.<br />

11.11. «Kev<strong>in</strong> Meisel»<br />

& The Ragged Glories (USA).<br />

Kev<strong>in</strong> Meisel ist <strong>der</strong> Sohn e<strong>in</strong>es<br />

Bigband-<strong>Musik</strong>ers und wuchs <strong>in</strong><br />

Detroit auf, reiste e<strong>in</strong>ige Jahre<br />

durch <strong>die</strong> USA, lebte zeitweilig <strong>in</strong><br />

New York, wechselte irgendwann<br />

vom Malen zum Songschreiben<br />

und zog dann <strong>in</strong> <strong>die</strong> lebendige<br />

<strong>Musik</strong>szene von Ann Arbor <strong>in</strong><br />

Michigan. Meisel spielt manchmal<br />

melanchonisch, spartanisch kl<strong>in</strong>gend<br />

und an <strong>die</strong> ruhigen Spr<strong>in</strong>gsteen-Songs<br />

er<strong>in</strong>nernd. Dann wie<strong>der</strong><br />

voll positiver Energie und<br />

Ausdruckskraft. Die Songs s<strong>in</strong>d<br />

abwechslungsreich <strong>in</strong>strumentiert,<br />

wobei <strong>die</strong> akustische Instrumentierung<br />

im Mittelpunkt steht.<br />

20.15 Uhr, Dorfgaden Altendorf,<br />

E<strong>in</strong>tritt CHF 25.-, Reservierung bei<br />

Spiel- und Läseladen, Telefon 055<br />

442 51 76<br />

7./21.11. | Bis hier h<strong>in</strong> und<br />

nicht weiter<br />

Spitex Po<strong>in</strong>t, <strong>zäme</strong> <strong>LACHEN</strong> & FFS<br />

8.11.–13.12. | Astrologie<br />

Creativ-Center, PS<br />

8.11. | Atlaslogie-Vortrag<br />

E<strong>in</strong> Weg zur Erhaltung <strong>der</strong><br />

Gesundheit, 20 h, kaufm.<br />

Berufsschule, Hansueli Höpli<br />

9.11. | Make-up für Oma/Enkel<strong>in</strong><br />

Creativ-Center, PS<br />

9.11.–5.2. |Eisfeld Lachen<br />

Start <strong>in</strong> <strong>die</strong> Eisfeld-Saison,<br />

Vere<strong>in</strong> Eisfeld Lachen am See<br />

11.11. | Schweizer Erzählnacht<br />

Thema: An<strong>der</strong>swelten, 20.15 h,<br />

bühne fasson<br />

11.11. | Kev<strong>in</strong> Meisel &<br />

The Ragged Glories<br />

20.15 h, Kulturgruppe Begägnig<br />

am Sey<br />

Enterta<strong>in</strong>ment?<br />

Swiss Cas<strong>in</strong>os!<br />

Wir s<strong>in</strong>d täglich von 12 – 3 Uhr für Sie da, von Do – Sa<br />

sogar bis 4 Uhr. Der E<strong>in</strong>tritt ist frei. <strong>Ab</strong> 18 Jahren und mit<br />

e<strong>in</strong>em amtlichen Ausweis s<strong>in</strong>d Sie dabei.<br />

17.11./1.12. | Kochkurs<br />

Energetisch, ch<strong>in</strong>esisch Kochen<br />

im W<strong>in</strong>ter, Seefeld Schulhaus,<br />

<strong>zäme</strong> <strong>LACHEN</strong> & FFS<br />

17.11.–15.12. | Dig. Fotobearb.<br />

Creativ-Center, PS<br />

17.11. | Vortrag<br />

Was sagt <strong>die</strong> Wissenschaft zu<br />

Bauernwetterregeln? 14 h,<br />

Pfarreiheim Gerbi, PS<br />

17.11. | metabolic balance®<br />

18.30 h, Mar<strong>in</strong>a Lachen. Vortrag<br />

(S. 16), Lifestyle Lounge Lachen<br />

18.11. | Laute Zählung<br />

Melodramen, (siehe oben),<br />

20.15 h, bühne fasson<br />

20.11. | Weihnachtsausstellung<br />

<strong>in</strong> den Lachner Geschäften,<br />

13–17 h, HGV-Detaillisten<br />

20.11. | Photo Albrecht<br />

14 h Führung (siehe oben),<br />

13.30–16 h, Marchmuseum<br />

21.11.–19.12. | Computerwelt<br />

Creativ-Center, PS<br />

21.11.–19.12. | Word Basis<br />

Creativ-Center, PS<br />

23.11.–25.1. | Qi Gong<br />

KV Gymnastikraum,<br />

<strong>zäme</strong> <strong>LACHEN</strong> & FFS<br />

24.11. | donnschtigs-kulturbar<br />

goes Jazz, 20.15 h, bühne fasson<br />

25.11. | Internet Bank<strong>in</strong>g<br />

14–16 h, Creativ-Center, PS<br />

25.11. | Wiehnachtszauber<br />

Lachner Wiehnachtszauber, (S. 5)<br />

Seedammstrasse 3 • 8808 Pfäffikon SZ<br />

www.swisscas<strong>in</strong>os.ch<br />

L<strong>in</strong>dauerschlitten-Ausstellung<br />

1.–15.12. | Fotobuch erstellen<br />

Creativ-Center, PS<br />

3./4.12. | Krippenausstellung<br />

Pfarreiheim Gerbi<br />

3.12. | Glück/Leben/Meditation<br />

Creativ-Center, PS<br />

4.12. | Photo Albrecht<br />

14 h Fotoporträts (siehe oben),<br />

13.30–16 h, Marchmuseum<br />

4.12. | Weihnachtslauf Lachen<br />

K<strong>in</strong><strong>der</strong>, Jugendliche, Erwachsene,<br />

Team, Couple, Erwachsene und<br />

K<strong>in</strong>d. Turnvere<strong>in</strong> STV Lachen,<br />

Infos/Anmeldung:<br />

www.xmas.tvlachen.ch<br />

5.12.–13.2. | Nähkurs 2<br />

Seefeld Schulhaus, <strong>zäme</strong><br />

<strong>LACHEN</strong> & FFS<br />

6.12. | Altklei<strong>der</strong>sammlung<br />

6.12. | Obersee Center<br />

11–16 h, Fotoshoot<strong>in</strong>g mit<br />

Samichlaus, Schmutzli und Esel<br />

7.12. | Vortrag über Inkont<strong>in</strong>enz<br />

19 h, Spitex Po<strong>in</strong>t, Referent<strong>in</strong>:<br />

Prof. Dr. Brigitte Schürsch, Kl<strong>in</strong>ik<br />

Hirslanden<br />

8.12. | Obersee Center<br />

8–9 h Gratis Kaffee, 10–20 h Gratis<br />

Kugeln blasen, 18–20 h Kerzen-<br />

Ausblas-Event<br />

11.12. | Photo Albrecht<br />

F<strong>in</strong>issage (siehe oben),<br />

13.30–16 h, Marchmuseum<br />

18.12. | Sonntagsverkauf<br />

<strong>in</strong> den Lachner Fachgeschäften<br />

24.12. | Offene Weihnachten<br />

18 h, Pfarreiheim Gerbi, (S. 15)<br />

29.12. | Eisschnitzen<br />

16.30 h, Eisfeld Lachen<br />

31.12. | Silvesteranlass<br />

Eisfeld Lachen<br />

8.1.2012| Georg Anton Gangyner<br />

Son<strong>der</strong>ausstellung (Seite 21),<br />

13.30–16 h, Marchmuseum


Unterwegs<br />

Schirmgeschichten<br />

Es lacht <strong>der</strong> Lachnerschirm vom Regenhimmel<br />

TEXT: Edith Vill<strong>in</strong>ger / Bild: Hans Bütikofer<br />

Kanada<br />

Morgens früh kl<strong>in</strong>gelt das Telefon.<br />

E<strong>in</strong>e Kolleg<strong>in</strong> wünscht <strong>in</strong>nert e<strong>in</strong>er<br />

halben Stunde e<strong>in</strong>en Schirm als Geschenk<br />

für den abreisenden Besuch<br />

aus Kanada. «Kannst du mir sofort<br />

e<strong>in</strong>en, ne<strong>in</strong>, <strong>der</strong>en zwei br<strong>in</strong>gen?» ist<br />

ihre Frage. Na klar! Nix wie los <strong>in</strong> e<strong>in</strong><br />

fahrbares Outfit. Ich nehme gleich fünf<br />

Knirpse mit – frau weiss ja nie. Mit<br />

Schwung aufs Rad und aufwärts strampeln.<br />

Ich werde Velokurier, nur <strong>die</strong><br />

Freitag-Tasche fehlt. Und oh Wun<strong>der</strong>:<br />

Wilhelm Busch’s Spruch «E<strong>in</strong> Wunsch<br />

erfüllt, kriegt augenblicklich Junge»<br />

trifft e<strong>in</strong>: Mir bleibt nur, e<strong>in</strong> Schirm<br />

zurückzunehmen. Guten Morgen!<br />

Hochzeit<br />

2. Juli 2011. Das Brautpaar, <strong>die</strong> zahlreichen<br />

Gäste strahlen mit dem sonnigen<br />

Tag um <strong>die</strong> Wette. Es ist hochsommerlich<br />

warm. <strong>zäme</strong> <strong>LACHEN</strong> verkauft<br />

Schirme am Beeri-Märt; <strong>der</strong> Regenschirm<br />

wird zum Sonnenschirm.<br />

Schenken wir dem Hochzeitspaar als<br />

gutes Omen e<strong>in</strong>en Lachnerschirm. Bedeutet<br />

doch Beschirmen schützen, bewahren,<br />

verteidigen. Und – betreiben<br />

<strong>die</strong> zwei für uns nicht Standortför<strong>der</strong>ung,<br />

da sie Lachen für ihr Fest gewählt<br />

haben? Der Lachnerschirm soll den<br />

schönsten Tag und des Brautpaars<br />

frohe Stimmung auf dem weiteren<br />

Lebensweg bewahren und sie gut<br />

beschirmen. Viel Glück!<br />

Seenachtsfest<br />

Anke Hoppe bittet mit Charme den<br />

Speaker um Werbung für den Lachnerschirm.<br />

Es ist sommerlich heiss, und<br />

e<strong>in</strong> Schirm könnte Schatten spenden.<br />

Speaker wie Schirm erfüllen den<br />

Wunsch – das Publikum hört, aber<br />

handelt nicht. Verständlich: E<strong>in</strong> solches<br />

Fest ist ke<strong>in</strong> Schirmherum-<br />

schlepptag. <strong>Ab</strong>er, <strong>der</strong> nächste Regentag<br />

kommt bestimmt!<br />

Die Schirme s<strong>in</strong>d bis Ende Jahr bei<br />

S’A+O – St. Gallerstrasse 1, Papeterie<br />

Schnellmann – Ratshausplatz 4, Spielund<br />

Läselade – Kreuzplatz 6, Typisch<br />

Thai – H<strong>in</strong>tere Bahnhofstrasse 17,<br />

V<strong>in</strong>ofiori - Seidenstrasse 4 <strong>in</strong> Lachen<br />

erhältlich. Frohe Regentage!<br />

Marchmuseum<br />

Bildnisse von G. A. Gangyner – fokussiert auf <strong>die</strong> Gesichtszüge.<br />

TEXT: Brigitte Diethelm / Bild: zvg<br />

Der <strong>in</strong> Lachen geborene Georg Anton<br />

Gangyner (1807–1876) ist manchem<br />

Lachner nicht unbekannt. Der vielseitig<br />

talentierte Jugendliche liess sich<br />

<strong>in</strong> Zug und an <strong>der</strong> bedeutenden<br />

Münchner Kunstakademie zum Kunstmaler<br />

ausbilden.<br />

Begehrter Porträtmaler<br />

Se<strong>in</strong>e schöpferischste Phase verbrachte<br />

<strong>der</strong> Lachner als Zeichnungslehrer<br />

und Porträtist von 1835 bis 1848 <strong>in</strong> Glarus<br />

und von 1848 bis 1852 <strong>in</strong> Frauenfeld.<br />

Im Glarnerland galt er e<strong>in</strong>st als<br />

begehrtester Porträtmaler, vor allem<br />

aufstrebende Bürger, Fabrikanten und<br />

Handelsherren liessen sich von ihm<br />

abbilden.<br />

Auch <strong>in</strong> <strong>der</strong> March malte er angesehene<br />

Politiker und e<strong>in</strong>flussreiche<br />

Persönlichkeiten. Neben Rout<strong>in</strong>earbeiten<br />

entstanden vorzügliche Werke,<br />

wie beispielsweise das Bildnis des<br />

Onkels und Orgelbauers Johann<br />

Michael Gangyner (1780–1850) zum<br />

Hirschen. Diesen setzte er treffend als<br />

<strong>in</strong>dividuelle Persönlichkeit vor dunklem<br />

H<strong>in</strong>tergrund <strong>in</strong>s helle Licht. In <strong>der</strong><br />

älteren Literatur wurde <strong>der</strong> Künstler<br />

denn auch immer wie<strong>der</strong> als Maler gewürdigt,<br />

<strong>der</strong> es verstehe, das Charakteristische<br />

des Ausdrucks und das Seelische<br />

des Dargestellten e<strong>in</strong>zufangen.<br />

Georg Anton Gangyners Konzentration<br />

auf das Antlitz entsprach e<strong>in</strong>er<br />

Epoche, <strong>in</strong> <strong>der</strong> das Private und Individuelle<br />

zur Maxime wurde. So wird <strong>der</strong><br />

Besucher nicht nur manch <strong>in</strong>teressante<br />

Märchler Persönlichkeit <strong>in</strong> <strong>die</strong>ser<br />

e<strong>in</strong>maligen Son<strong>der</strong>ausstellung entdecken,<br />

son<strong>der</strong>n auch den trefflichen<br />

Lachner Bildnismaler kennen lernen.<br />

Öffnungszeiten Marchmuseum<br />

Das Marchmuseum im Rempen vor<br />

Vor<strong>der</strong>thal ist jeweils<br />

am 13. und 20. November 2011,<br />

am 4. und 11. Dezember 2011 sowie<br />

am 8. Januar 2012<br />

von 13.30 bis 16 Uhr geöffnet.<br />

Der E<strong>in</strong>tritt ist gratis. Gross und Kle<strong>in</strong><br />

s<strong>in</strong>d herzlich willkommen.<br />

Lachner 6 | 2011 21


Ihr Fachgeschäft für:<br />

Ski, Snowboard,<br />

Ski-/Board-Service<br />

K<strong>in</strong><strong>der</strong>w<strong>in</strong>tersystem<br />

(Das System, das mitwächst)<br />

Motorradbekleidung<br />

Nothelferkurse<br />

Autofahrschule<br />

Motorradfahrschule<br />

Rennstreckentra<strong>in</strong><strong>in</strong>g<br />

Motorradweiterbildung<br />

Ausstellung<br />

auf über 600 m2<br />

Inserat Lachner<br />

Format: 1/8 Seite (89 x 63 mm)<br />

That<br />

COOLEST<br />

Place Uptown<br />

Joseph Mc Namee<br />

Gartenstrasse 16, 8853 Lachen<br />

Telefon 055 442 46 26<br />

www.bauernhof-lachen.ch<br />

Joseph Mc Namee<br />

Gartenstrasse 16, 8853 Lachen<br />

Telefon 055 442 46 26<br />

www.bauernhof-lachen.ch<br />

scHAu E n sIE docH m A l rEIn.<br />

TEVAG Interior AG<br />

Hauptsitz: Zürcherstr. 137 · 8852 Altendorf · T 055 451 17 77<br />

Filiale: Altstetterstr. 206 · 8048 Zürich · T 044 434 20 30<br />

<strong>in</strong>fo@tevag.ch · www.tevag.ch<br />

BodE n BEläGE<br />

P A rkETT<br />

VorH änGE<br />

T EPPIc HE<br />

Neu <strong>in</strong> Lachen/Altendorf<br />

Top-Service · Reifen-Hotel<br />

Neuwagen · Occasionen<br />

Inserat Lachner<br />

Format: 1/8 Seite (89 x 63 mm)<br />

2 mm Beschnitt<br />

Churerstrasse 66<br />

8852 Altendorf<br />

T 055 450 77 11<br />

www.renault-streuliag.ch<br />

22 Lachner 6 | 2011


Übrigens<br />

<strong>Ab</strong> <strong>in</strong> <strong>die</strong> <strong>Luft</strong><br />

Fliegen – Traum <strong>der</strong> Menschheit? Sicher ist es <strong>der</strong> Traum von Hans Schmohl aus Galgenen, den<br />

er sich vor e<strong>in</strong>igen Jahren erfüllt hat. Er hat <strong>in</strong> <strong>der</strong> Flugschule des Flugplatzes Wangen-Lachen viele<br />

Stunden <strong>in</strong> se<strong>in</strong>e Ausbildung <strong>in</strong>vestiert und geniesst nun <strong>die</strong> Ausflüge <strong>in</strong> den Kle<strong>in</strong>flugzeugen.<br />

TEXT: Elsbeth an<strong>der</strong>egg marty / Bil<strong>der</strong>:ZVG<br />

Hans Schmohl war mit se<strong>in</strong>en K<strong>in</strong><strong>der</strong>n während<br />

vieler Jahre begeisterter Zuschauer auf dem<br />

Flugplatz. Da <strong>die</strong> Fasz<strong>in</strong>ation für <strong>die</strong> Fliegerei offensichtlich<br />

war, schenkte ihm se<strong>in</strong>e Frau zum Geburtstag<br />

e<strong>in</strong>en Schnupperflug. Dieses Erlebnis motivierte<br />

ihn, <strong>die</strong> Piloten-Ausbildung <strong>in</strong> Angriff zu nehmen.<br />

«Zu Beg<strong>in</strong>n ist Fliegenlernen vor allem das Starten<br />

und Landen», er<strong>in</strong>nert er sich. «In den Griff zu bekommen,<br />

dass man nicht zu flach und nicht zu steil<br />

startet und landet, braucht Übung, Übung, Übung.»<br />

H<strong>in</strong>zu kommt sehr viel Theorie und Prüfungen<br />

<strong>in</strong> sieben verschiedenen Fächern: Meteorologie,<br />

Aerodynamik, Mechanik des Flugzeugs, <strong>Luft</strong>recht,<br />

Navigation, Funken und Kenntnisse über das<br />

menschliche Leistungsvermögen. Da <strong>die</strong> Pilotensprache<br />

<strong>in</strong> <strong>der</strong> Deutschschweiz englisch ist, muss<br />

auch <strong>die</strong> Fremdsprache geübt werden. Dies alles<br />

konnte <strong>der</strong> Flug-Neul<strong>in</strong>g sich praktisch vor <strong>der</strong><br />

Haustüre aneignen.<br />

Der Flugplatz «Franzrüti» Wangen-Lachen<br />

Die bescheidenen Anfänge um <strong>die</strong>sen Flugplatz begannen<br />

im Jahr 1949. Damals wurde auf e<strong>in</strong>em Streifen<br />

Streuland, direkt am Obersee gelegen, e<strong>in</strong>e e<strong>in</strong>igermassen<br />

brauchbare Piste aus dem Riedland<br />

melioriert. Bewilligt wurde auch <strong>die</strong> Erstellung e<strong>in</strong>es<br />

Hangars für vier Flugzeuge. Schon <strong>in</strong> den Anfangs-<br />

Der Flugplatz Wangen-Lachen liegt<br />

direkt am wun<strong>der</strong>schönen Obersee.<br />

jahren wurde<br />

direkt am Wasser<br />

auch e<strong>in</strong><br />

Hangar für zwei<br />

Wasserflugzeuge<br />

erstellt. Diese<br />

Wasserflugbasis<br />

ist noch<br />

immer <strong>in</strong> Betrieb<br />

und ist<br />

heute <strong>die</strong> e<strong>in</strong>zige<br />

<strong>in</strong> <strong>der</strong> ganzen<br />

Schweiz. 1963<br />

wurde <strong>der</strong> Vere<strong>in</strong><br />

<strong>der</strong> Ausserschwyzerischen<br />

Fluggeme<strong>in</strong>schaft<br />

<strong>in</strong> Wangen-Lachen<br />

gegründet.<br />

Fünf<br />

Jahre später beurteilte<br />

man den Zustand <strong>der</strong> Graspiste als so kritisch,<br />

dass <strong>der</strong> Bau e<strong>in</strong>er Hartbelagpiste <strong>in</strong> Angriff<br />

genommen wurde. Die heutige Piste hat e<strong>in</strong> Ausmass<br />

von 18 Metern Breite und 500 Metern Länge.<br />

Die mo<strong>der</strong>nen Hangars bieten Platz für 30 Kle<strong>in</strong>flugzeuge.<br />

Heute besitzt <strong>der</strong> Vere<strong>in</strong> selbst acht Kle<strong>in</strong>flugzeuge,<br />

<strong>die</strong> für Schulungen und Rundflüge e<strong>in</strong>gesetzt<br />

werden. Vor allem können sie jedoch von den<br />

e<strong>in</strong>zelnen Piloten gemietet werden.<br />

Hans Schmohl erfüllte sich<br />

se<strong>in</strong>en Traum vom Fliegen.<br />

Das Fliegen braucht Weitsicht und Konzentration<br />

Die Beobachter<strong>in</strong> am Boden reist <strong>in</strong> Gedanken im<br />

Flugzeug mit und denkt an Übersicht und Freiheit<br />

über den Wolken. Hans Schmohl bestätigt das auch:<br />

«Fliegen gibt das Gefühl von «Darüberh<strong>in</strong>aussehen»<br />

und löst mich jeweils ganz aus dem Alltag.»<br />

<strong>Ab</strong>er bis es so weit ist, braucht je<strong>der</strong> Flug volle<br />

Konzentration. Die Vorbereitungen auf e<strong>in</strong>en Flug<br />

dauern ungefähr e<strong>in</strong>e halbe Stunde. Es müssen Wetterlage<br />

und W<strong>in</strong>d gecheckt werden, und vor allem<br />

müssen <strong>die</strong> täglich än<strong>der</strong>nden Restriktions-Gebiete<br />

beobachtet werden. D.h., <strong>der</strong> Pilot muss <strong>die</strong> Gegenden,<br />

<strong>die</strong> er nicht o<strong>der</strong> nur nach Anmeldung durchfliegen<br />

darf, immer kennen.<br />

Vorausschauende Planung und Konzentration<br />

s<strong>in</strong>d das Wichtigste beim Fliegen. Und zwischendr<strong>in</strong><br />

s<strong>in</strong>d <strong>die</strong> Momente <strong>der</strong> Freiheit dafür umso e<strong>in</strong>drücklicher.<br />

Lachner 6 | 2011 23


HGV Lachen/Altendorf<br />

Der ASTRA SpoRTS TouReR<br />

zupacken<strong>der</strong><br />

athlet.<br />

Er hebt Fahrgenuss auf e<strong>in</strong> neues Niveau und bietet Ihnen<br />

zugleich ungewöhnlich viel Raum für alles, was Sie vorhaben.<br />

Feel the drive.<br />

www.opel.ch<br />

24 Lachner 6 | 2011


HGV Lachen/Altendorf<br />

Wand – Bodenplatten<br />

Fe<strong>in</strong>ste<strong>in</strong>zeug – Keramik<br />

Vielfalt, Qualität und Beratung<br />

machen den Unterschied …<br />

www.stauffacher-baukeramik.ch<br />

DESIGN SCHAFFT VERTRAUEN<br />

VERTRAUEN SIE UNS IHREN AUFTRITT AN.<br />

DESIGN SCHAFFT VERTRAUEN<br />

VERTRAUEN SIE UNS IHREN AUFTRITT AN.<br />

Alpenblickstrasse 20 | 8853 Lachen | T 055 442 54 54 | <strong>in</strong>fo@admotion.ch | www.admotion.ch<br />

www.mb-architekten.ch<br />

Lachner 6 | 2011 25


Interview<br />

Die Spiritualität <strong>in</strong> den<br />

Alltag br<strong>in</strong>gen<br />

Seit gut zehn Jahren führt Sab<strong>in</strong>e Giger aus Altendorf e<strong>in</strong>en eigenen Verlag. Ihre Autoren widmen<br />

sich vorwiegend Themen im Bereich von Spiritualität und Sensitivität. «Me<strong>in</strong> Anliegen ist es, das<br />

Unbewusste auf e<strong>in</strong>e gesunde und bodenständige Art zu erklären», sagt Sab<strong>in</strong>e Giger.<br />

TEXT: Frieda Suter / Bil<strong>der</strong>: Jörg Kressig<br />

Spiritualität hat mit <strong>der</strong> Geisteshaltung <strong>der</strong><br />

Menschen zu tun. Woher holen Sie Ihre<br />

Motivation?<br />

Das Wichtigste ist, dass man alles, was man macht,<br />

aus Liebe tut. Ich hatte immer Visionen, was ich machen<br />

möchte. Ich versuche aber stets, <strong>die</strong> Ziele ohne<br />

Verbissenheit zu erreichen. Das Leben bietet immer<br />

wie<strong>der</strong> e<strong>in</strong>e Chance. Man soll aber auch über se<strong>in</strong>en<br />

Schmerz und <strong>die</strong> Gefühle reden.<br />

Wie bewahren Sie sich <strong>die</strong> <strong>Luft</strong> zum Leben?<br />

Indem ich bei mir bleibe und mich nicht zuschütten<br />

lasse. Ich habe gelernt, dass es wichtig ist, auf se<strong>in</strong><br />

Bauchgefühl zu achten und sich nicht zu D<strong>in</strong>gen<br />

überreden zu lassen, <strong>die</strong> e<strong>in</strong>em nicht entsprechen.<br />

Waren es bestimmte Ereignisse, <strong>die</strong> Sie geprägt<br />

haben?<br />

Auch. Vor allem stelle ich aber fest, dass e<strong>in</strong>e neue<br />

Zeit angebrochen ist. E<strong>in</strong>e neue Generation zeigt<br />

auf, wie es weitergehen kann. Verschiedene Menschen<br />

aus <strong>der</strong> Familie, <strong>die</strong> gestorben s<strong>in</strong>d, haben<br />

mich gelehrt, dass man sich vom Tod nicht begraben<br />

und <strong>in</strong> tiefe Traurigkeit h<strong>in</strong>unterziehen lassen soll.<br />

Verlassen Sie sich auf Geistführer o<strong>der</strong> Schutzengel?<br />

Die Menschen brauchen Schutz. Manche beschreiben<br />

ihre Beschützer als Engel. Die Schamanen haben<br />

ihre Indianerzeichen, und jede Religion zeigt<br />

Sab<strong>in</strong>e Giger hat als Verleger<strong>in</strong> von<br />

Büchern mit vorwiegend spirituellem<br />

Inhalt zu ihrer Bestimmung gefunden.<br />

ihren Weg auf. <strong>Ab</strong>er ich will nicht missionieren. Jede<br />

Person muss das f<strong>in</strong>den, was für sie richtig ist.<br />

Was ist für Sie richtig?<br />

Ich sehe es globaler und will mit mir selber im Re<strong>in</strong>en<br />

se<strong>in</strong>. Ich <strong>in</strong>teressiere mich auch für Kunst,<br />

<strong>Musik</strong>, Literatur und Yoga. Ich gehe aber auch gerne<br />

<strong>in</strong> <strong>die</strong> Natur und sehe dort viel Schönheit, wie alles<br />

se<strong>in</strong>en Platz hat. Wer e<strong>in</strong>e Quelle f<strong>in</strong>det, um regelmässig<br />

aufzutanken, kann von <strong>die</strong>ser Kraft auch abrufen,<br />

wenn er/sie es braucht. Für mich s<strong>in</strong>d auch<br />

Gebete wichtig, und sich zu bedanken.<br />

Dann s<strong>in</strong>d Sie e<strong>in</strong> rundum zufriedener und<br />

glücklicher Mensch?<br />

Ja, momentan schon. Es gab auch schon an<strong>der</strong>e Zeiten.<br />

Ich lache gern und viel. Ich habe auch nie mit<br />

me<strong>in</strong>em Schicksal geha<strong>der</strong>t. <strong>Ab</strong>er alles, was ich erlebt<br />

habe, hat mich dazu geführt, h<strong>in</strong>zuschauen und<br />

weltoffen zu se<strong>in</strong>. Heute b<strong>in</strong> ich froh, gelernt zu haben,<br />

mit Krankheit umzugehen und den S<strong>in</strong>n des<br />

Sterbens zu verstehen. Der Tod me<strong>in</strong>er Schwester<br />

vor zwei Jahren hat mir gezeigt, dass sich Tote bemerkbar<br />

machen können. Auch an<strong>der</strong>e Menschen<br />

<strong>in</strong> me<strong>in</strong>em Umfeld haben bemerkt, dass me<strong>in</strong>e<br />

Schwester über den Tod h<strong>in</strong>aus existiert.<br />

Damals waren Sie schon e<strong>in</strong>ige Jahre Verleger<strong>in</strong><br />

von Büchern über Hellsichtigkeit und aussers<strong>in</strong>nliche<br />

Wahrnehmungen. Haben Sie auch solche<br />

Fähigkeiten?<br />

Ne<strong>in</strong>, ich kann zum Beispiel ke<strong>in</strong>e Aura sehen, aber<br />

me<strong>in</strong>e Intuition ist viel ausgeprägter geworden. Es<br />

ist mir e<strong>in</strong> Anliegen, Bücher von Menschen, <strong>die</strong> e<strong>in</strong>e<br />

Botschaft haben, an <strong>die</strong> Öffentlichkeit und zu vielen<br />

Menschen zu br<strong>in</strong>gen. Vor allem gefällt mir an den<br />

Texten me<strong>in</strong>er Autoren, wie herzerfrischend sie<br />

s<strong>in</strong>d, und dass sie überhaupt nicht belehrend daherkommen.<br />

Schwerpunkte im Verlagsprogramm s<strong>in</strong>d Spiritualität,<br />

Heilung und Biografien. Nebst den<br />

Büchern von Pascal Voggenhuber sorgte auch<br />

«Me<strong>in</strong> Leben mit Steve» von Brigitte Balzar<strong>in</strong>i,<br />

<strong>der</strong> Partner<strong>in</strong> von Steve Lee, für viel Aufmerksamkeit.<br />

26 Lachner 6 | 2011


Interview<br />

Der Giger-Verlag stellt zweimal jährlich<br />

e<strong>in</strong> neues Programm vor.<br />

Dieses Buch brachte <strong>der</strong> Autor<strong>in</strong> und mir aber auch<br />

viel Kritik e<strong>in</strong>. Man warf uns vor, mit dem Tod des<br />

bekannten <strong>Musik</strong>ers Geld ver<strong>die</strong>nen zu wollen.<br />

Doch <strong>die</strong> Autor<strong>in</strong> hat sich schon lange mit spirituellen<br />

Themen befasst, und ihr Buch kann sicher vie -<br />

len Menschen <strong>in</strong> ähnlichen Situationen Lebensmut<br />

und Kraft geben. Ausserdem war das Buch schon<br />

geplant, zusammen mit Steve Lee.<br />

Ihr Verlag gibt e<strong>in</strong>e Reihe mit Büchern von<br />

prom<strong>in</strong>enten Personen heraus. Was haben uns<br />

<strong>die</strong>se Menschen zu sagen?<br />

Als aktuelles Beispiel möchte ich Jane Goodall nennen.<br />

Sie setzt sich seit Jahrzehnten als Friedensbotschafter<strong>in</strong><br />

für <strong>die</strong> vom Aussterben bedrohten<br />

Tierarten und den Umweltschutz e<strong>in</strong>. Sie ist zudem<br />

e<strong>in</strong>e fasz<strong>in</strong>ierende Frau und als e<strong>in</strong>e <strong>der</strong> stärksten<br />

weiblichen Persönlichkeiten auf <strong>der</strong> Welt anerkannt.<br />

Mich bee<strong>in</strong>druckt bei all <strong>die</strong>sen Autoren, dass sie als<br />

Menschen so viele Facetten haben, <strong>die</strong> im Sche<strong>in</strong>werferlicht<br />

nicht zu sehen s<strong>in</strong>d.<br />

Auch Ihr erstes eigenes Buch f<strong>in</strong>det sich im neuen<br />

Herbstprogramm. Spiritualität kommt im Titel<br />

vor. Auch im Inhalt?<br />

Nicht im gleichen S<strong>in</strong>n wie bei den an<strong>der</strong>en Autoren.<br />

Da ich aber schon <strong>in</strong> München und später <strong>in</strong><br />

<strong>der</strong> Schweiz journalistisch tätig war, lag es auf <strong>der</strong><br />

Hand, e<strong>in</strong> lustiges Buch zu schreiben. Es enthält unter<br />

dem Titel «Die Spiritualität <strong>der</strong> Weisswurst» vor<br />

allem ironisch gespickte Kolumnen zum Thema<br />

Partnerschaft. E<strong>in</strong> Buch, <strong>in</strong> dem sich je<strong>der</strong> selber f<strong>in</strong>den<br />

kann und das zum herzhaften Lachen e<strong>in</strong>lädt.<br />

Wie gross ist <strong>die</strong> Chance, <strong>in</strong> Ihrem Verlag e<strong>in</strong> Buch<br />

herausgeben zu können?<br />

Nicht sehr gross. Ich hätte nie geglaubt, dass so viele<br />

Menschen schreiben. Von den rund 200 Manuskripten,<br />

<strong>die</strong> mir jeden Monat zugesandt werden, kann<br />

ich nur e<strong>in</strong>en kle<strong>in</strong>en Bruchteil veröffentlichen. Ich<br />

sehe das Schreiben aber auch als Prozess zur Verarbeitung<br />

des eigenen Lebens und empfehle allen Autoren,<br />

weiterzuschreiben. Es gibt auch <strong>die</strong> Möglichkeit,<br />

e<strong>in</strong> Buch im Eigenverlag zu veröffentlichen.<br />

Denn me<strong>in</strong> Ehrgeiz ist es nicht, e<strong>in</strong>en Verlag mit<br />

möglichst vielen Büchern zu haben.<br />

Sie treten über<strong>die</strong>s immer häufiger als Organisator<strong>in</strong><br />

von Sem<strong>in</strong>aren auf.<br />

Das ist so. Damit kann ich vielen Menschen <strong>die</strong><br />

Möglichkeit geben, neue Welten kennen zu lernen<br />

und ihr Leben neu zu überdenken. Nur wenige wissen,<br />

dass es möglich ist, <strong>die</strong> eigene Sensitivität bewusst<br />

zu nutzen. Die Sem<strong>in</strong>are s<strong>in</strong>d auch Gelegenheiten,<br />

<strong>in</strong>nezuhalten und <strong>in</strong> jedem Lebensabschnitt<br />

das zu f<strong>in</strong>den, was e<strong>in</strong>em entspricht.<br />

Sab<strong>in</strong>e Giger<br />

Die Verleger<strong>in</strong> Sab<strong>in</strong>e Giger wurde am 2. Juli 1959<br />

<strong>in</strong> München geboren. Nach e<strong>in</strong>er kaufmännischen<br />

Ausbildung arbeitete sie unter an<strong>der</strong>em zehn Jahre<br />

als Redaktor<strong>in</strong> beim Bayerischen Fernsehen. In <strong>die</strong><br />

March kam sie 1987 <strong>der</strong> Liebe wegen. Nach <strong>der</strong> Geburt<br />

<strong>der</strong> drei K<strong>in</strong><strong>der</strong> schrieb Sab<strong>in</strong>e Giger für den<br />

«March-Anzeiger». 1999 machte sie mit <strong>der</strong> Verlagsgründung<br />

den Schritt <strong>in</strong> <strong>die</strong> Selbstständigkeit.<br />

Das aktuelle Herbstprogramm umfasst nebst dem<br />

eigenen Buch Titel von Urs Orlando, Stephen<br />

Turoff, Ramona Rosenstern und Sergio Bambaren.<br />

In <strong>der</strong> Reihe von prom<strong>in</strong>enten Autoren s<strong>in</strong>d vor<br />

Kurzem «Die Erde gehört nicht uns alle<strong>in</strong>» von<br />

Jane Goodall und «Sternenstaub» von <strong>der</strong> Rocklegende<br />

Chris von Rohr erschienen.<br />

Infos unter www.gigerverlag.ch.<br />

Lachner 6 | 2011 27


HGV Lachen/Altendorf<br />

Basic<br />

E<strong>in</strong>er puristischen Formensprache<br />

verdankt <strong>die</strong> BASIC-Serie ihren Namen.<br />

Edle Akzente setzt jetzt <strong>die</strong> neue Serie<br />

BASIC Black: Füllhalter, T<strong>in</strong>tenroller<br />

und Kugelschreiber präsentieren sich<br />

jeweils mit e<strong>in</strong>em Schaft aus Carbon.<br />

Farblich passend dazu ist <strong>die</strong> gerillte<br />

Griffzone gestaltet – e<strong>in</strong>e Edition, <strong>die</strong><br />

jeden Schreibtisch bereichert.<br />

Gesehen bei:<br />

Inhaber<strong>in</strong>: Brigitte Suter<br />

Rathausplatz 4, 8853 Lachen<br />

Papeterie Büro-Fachgeschäft<br />

Die Weihnachtszeit rückt näher:<br />

Bei uns im Blumenshop<br />

f<strong>in</strong>den Sie immer<br />

das passende Geschenk!<br />

Oberdorfstrasse 42, 8853 Lachen<br />

Telefon 055 442 12 59<br />

Tel. +41 (0)55 442 17 77<br />

Fax +41 (0)55 442 63 34<br />

<strong>in</strong>fo@autoste<strong>in</strong>egger.ch<br />

www.autoste<strong>in</strong>egger.ch<br />

28 Lachner 6 | 2011


HGV Lachen/Altendorf<br />

und www.spiel-laeselade.ch<br />

Kreuzplatz 6 Tel. 055 442 51 76<br />

Bücher Spiele GeSchenKe GimmicKS<br />

Spiele des Jahres 2011<br />

Kennerspiel des Jahres «7 Won<strong>der</strong>s»<br />

2 – 7 Spieler • ab 10 Jahren • ca. 30 M<strong>in</strong>uten • ca. Fr. 65.00<br />

Je<strong>der</strong> Spieler lenkt <strong>die</strong> Geschicke e<strong>in</strong>er Zivilisation und versucht, <strong>die</strong>se nicht nur wissenschaftlich,<br />

wirtschaftlich und militärisch voranzubr<strong>in</strong>gen, son<strong>der</strong>n auch e<strong>in</strong> Monument<br />

für <strong>die</strong> Nachwelt zu h<strong>in</strong>terlassen – e<strong>in</strong> Weltwun<strong>der</strong>. Die Möglichkeiten zur Fortentwicklung<br />

stehen den Spielern nicht fest zur Verfügung, son<strong>der</strong>n werden durch Karten <strong>in</strong><br />

jedem Spiel zufällig festgelegt. In je<strong>der</strong> Runde stehen dem Spieler dabei neue Möglichkeiten<br />

zur Auswahl, und <strong>die</strong> eigene Strategie erfährt daher e<strong>in</strong>e laufende Anpassung.<br />

Familienspiel des Jahres «Qwirkle»<br />

2 – 4 Spieler • ab 6 Jahren • ca. 45 M<strong>in</strong>uten • ca. Fr. 44.00<br />

E<strong>in</strong>fache und logische Regeln bestimmen <strong>die</strong>ses nahezu sich selbst erklärende Legespiel,<br />

das e<strong>in</strong>en sofort gefangen nimmt. Das Komb<strong>in</strong>ieren von Farben und Formen<br />

zu Reihen aus sechs passenden Ste<strong>in</strong>en erfor<strong>der</strong>t neben e<strong>in</strong> bisschen Glück auch<br />

Voraussicht und taktische Überlegungen.<br />

Wun<strong>der</strong>schöne Notizbücher<br />

von Paperblanks<br />

für das ultimative Schreiberlebnis.<br />

In verschiedenen Ausführungen und<br />

Grössen erhältlich für sich selber<br />

o<strong>der</strong> als Geschenk für liebenswerte Menschen.<br />

Ihre Papeterie,<br />

Ort <strong>der</strong> kreativen Ideen!<br />

euhand<br />

irtschaftsprüfung<br />

me<strong>in</strong>deberatung<br />

ternehmensberatung<br />

euer- und Rechtsberatung<br />

formatik - Gesamtlösungen<br />

K<strong>in</strong><strong>der</strong>spiel des Jahres «Da ist <strong>der</strong> Wurm dr<strong>in</strong>»<br />

2 – 4 Spieler • ab 4 Jahren • ca. 20 M<strong>in</strong>uten • ca. Fr. 40.00<br />

Zwar bestimmt vor allem <strong>der</strong> Würfel, welcher bunte Wurm <strong>in</strong> <strong>der</strong> Runde <strong>die</strong> Nase<br />

vorn hat. <strong>Ab</strong>er <strong>die</strong> K<strong>in</strong><strong>der</strong> haben durchaus <strong>die</strong> Möglichkeit, <strong>die</strong> Länge ihres Wurms e<strong>in</strong><br />

wenig zu bee<strong>in</strong>flussen, <strong>in</strong>dem sie ihn durch klug e<strong>in</strong>gesetzte Wettkärtchen verlängern<br />

und somit e<strong>in</strong>en kle<strong>in</strong>en Vorsprung erlangen können. «Da ist <strong>der</strong> Wurm dr<strong>in</strong>» ist e<strong>in</strong><br />

spannen<strong>der</strong> Wettlauf, <strong>der</strong> sich durch e<strong>in</strong>fache Regeln und den aussergewöhnlichen,<br />

wun<strong>der</strong>bar gestalteten Spielplan beson<strong>der</strong>s für jüngere K<strong>in</strong><strong>der</strong> eignet.<br />

Beim Parkplatz am See <strong>in</strong> Lachen SZ<br />

Gesehen bei:<br />

Papeterie Büro-Fachgeschäft<br />

Inhaber<strong>in</strong>: Brigitte Suter<br />

Rathausplatz 4, 8853 Lachen<br />

Wir kümmern uns um Ihre Steuerknacknüsse!<br />

Wir br<strong>in</strong>gen Ihre Projekte<br />

<strong>in</strong>s Rollen.<br />

Neuheimstrasse 36 | CH-8853 Lachen<br />

T 055 451 19 29 | F 055 451 19 28<br />

<strong>in</strong>fo@prioli.ch<br />

www.prioli.ch<br />

• Stark- und Schwachstrom <strong>in</strong>stallationen<br />

• KNX-Anlagen<br />

• EDV-Netzwerke/Gebäudeverkabelungen<br />

• Telekommunikations anlagen<br />

• Beleuchtungsanlagen<br />

Treuhand Treuhand<br />

Wirtschaftsprüfung Wirtschaftsprüfung<br />

Geme<strong>in</strong>deberatung Geme<strong>in</strong>deberatung<br />

Unternehmensberatung<br />

Unternehmensberatung<br />

Steuer- und Steuer- Rechtsberatung und Rechtsberatung<br />

Informatik Informatik - Gesamtlösungen - Gesamtlösungen<br />

OBT-imal betreut!<br />

Ihr Treuhän<strong>der</strong> <strong>in</strong> <strong>der</strong> Region.<br />

Wir kümmern Wir kümmern uns um uns Ihre um Steuerknacknüsse!<br />

Ihre Steuerknacknüsse!<br />

OBT AG • Neuheimstrasse 36 • 8835 Lachen • Tel 055 462 12 25 • www.obt.ch<br />

Lachner 6 | 2011 29


Arpagaus<br />

Holzbau<br />

E<strong>in</strong>e starke Unternehmung<br />

mit e<strong>in</strong>em umfassenden Angebot<br />

Telefon 055 442 22 02 Telefax 055 442 72 60<br />

<strong>in</strong>fo@arpagaus-holzbau.ch www.arpagaus-holzbau<br />

Sabr<strong>in</strong>a Helbl<strong>in</strong>g träumt bestimmt<br />

wie<strong>der</strong> von ihrem Haus am See.<br />

Nur wen man gut kennt, kann man auch gut beraten.<br />

www.szkb.ch<br />

30 Lachner 6 | 2011


Menschen<br />

<strong>Musik</strong> <strong>in</strong> <strong>der</strong> <strong>Luft</strong> und<br />

Jazz im Blut<br />

Seit se<strong>in</strong>er Jugend hält Jürg Metzger e<strong>in</strong>e Gitarre im Arm. E<strong>in</strong>ige Jahre<br />

spielte er rockige <strong>Musik</strong> bis zu dem Tag, an dem er <strong>die</strong> Künste e<strong>in</strong>es<br />

bekannten Schweizer Jazzmusikers kennen lernte.<br />

Text: Elsbeth An<strong>der</strong>egg Marty / Bild: ZVG<br />

Programm 2012<br />

Von da an war’s um Jürg Metzger geschehen,<br />

und e<strong>in</strong> Teil se<strong>in</strong>es Herzens<br />

gehörte dem Jazz. Er spielte e<strong>in</strong> Leben<br />

lang mit den verschiedensten <strong>Musik</strong>ern<br />

und Formationen, immer als<br />

«Amateur». Heute, pensioniert und<br />

seit zehn Jahren wohnhaft <strong>in</strong> Lachen,<br />

pflegt er <strong>die</strong> zahlreichen musikalischen<br />

Bekanntschaften. Seit zwei Jahren<br />

br<strong>in</strong>gt Metzger <strong>die</strong> namhaftesten<br />

schweizerischen und <strong>in</strong>ternationalen<br />

Jazzgrössen nach Lachen auf <strong>die</strong> bühne<br />

fasson.<br />

Acht bis zwölfmal pro Jahr, immer<br />

donnerstags, vibriert <strong>die</strong> bühne fasson<br />

im Jazzrhythmus, von old-time-jazz bis<br />

mo<strong>der</strong>n. Am 24. November ist <strong>der</strong> letzte<br />

<strong>die</strong>sjährige Jazz-Gast <strong>in</strong> Lachen, <strong>die</strong><br />

Chicago Sw<strong>in</strong>g Rats. Die sieben Vollblutmusiker<br />

unter <strong>der</strong> Leitung von<br />

Bandlea<strong>der</strong> und Posaunist Hansruedi<br />

Gattiker lassen <strong>die</strong> Zuhörerschaft e<strong>in</strong>tauchen<br />

<strong>in</strong> <strong>die</strong> Welt <strong>der</strong> sw<strong>in</strong>genden<br />

Chicago Dixieland <strong>Musik</strong>. Ihre <strong>Musik</strong><br />

zaubert e<strong>in</strong>e Atmosphäre von Leichtigkeit<br />

und Lebensfreude – genau das<br />

Richtige für e<strong>in</strong>en kühlen, nebligen<br />

Novemberabend.<br />

Die <strong>Musik</strong>er<strong>in</strong>nen und <strong>Musik</strong>er<br />

spielen für Tiefst-Gagen, und Metzger<br />

versucht, <strong>die</strong> Kosten durch <strong>die</strong> Kollekten<br />

zu decken. Der Jazz-Mann möchte<br />

nun mit e<strong>in</strong>em Vere<strong>in</strong> «Jazz <strong>in</strong> Lachen»<br />

e<strong>in</strong>e breitere f<strong>in</strong>anzielle Basis und e<strong>in</strong>e<br />

grössere Zuhörerschaft schaffen. Interessierte<br />

<strong>Musik</strong>freunde s<strong>in</strong>d herzlich<br />

e<strong>in</strong>geladen, sich bei Jürg Metzger zu<br />

melden (s. Kasten).<br />

26. Januar 2012: U&C Boogie-Woogie<br />

Vierhändige Piano-Bluesband<br />

23. Februar 2012: Hot Str<strong>in</strong>gs<br />

Die aus vier Berufsmusikern bestehende, ausschliesslich<br />

mit Saiten<strong>in</strong>strumenten besetzte Formation kann stilistisch<br />

als kammermusikalischer Sw<strong>in</strong>gjazz bezeichnet werden.<br />

Ihr Repertoire umfasst e<strong>in</strong> fe<strong>in</strong>es Destillat aus Sw<strong>in</strong>g,<br />

Jazz, Valse-Musette, Jazzballaden und Blues.<br />

29. März 2012: Marianne Rac<strong>in</strong>e Quartett<br />

Mit Marianne Rac<strong>in</strong>e musizieren drei Groover vom Fe<strong>in</strong>s -<br />

ten – gespielt wird straight ahead vocal jazz samt e<strong>in</strong> paar<br />

Eigenkompositionen, Balladen, Blues und Bossanova.<br />

26. April 2012: Werner Fischer Quartett<br />

Der gebürtige Glarner Blues-Gitarrist lebt <strong>in</strong> Pek<strong>in</strong>g und<br />

gibt <strong>in</strong> Lachen, zusammen mit drei Freunden, e<strong>in</strong> Gastspiel<br />

31. Mai 2012: Happy Lakers<br />

Die Happy Lakers spielen e<strong>in</strong>en fe<strong>in</strong>en, nicht lauten, traditionellen<br />

Jazz-Stil, <strong>der</strong> ältere und aktuelle Standards sowie<br />

Blues- und Bossanova-Stücke be<strong>in</strong>haltet. Die Sänger<strong>in</strong><br />

pflegt <strong>in</strong> ihrem Repertoire Lie<strong>der</strong>, wie sie anno dazumal<br />

Ella Fitzgerald und Billie Holiday sangen, begleitet und<br />

unaufdr<strong>in</strong>glich unterstützt durch e<strong>in</strong> sanftes Tönen <strong>der</strong><br />

Trompete und <strong>die</strong> e<strong>in</strong>fühlsame Begleitung <strong>der</strong><br />

Rhythm-Section.<br />

28. Juni 2012: Jazzed Nuts<br />

Sw<strong>in</strong>g, Blues, Lat<strong>in</strong> und Jazzmelo<strong>die</strong>n aus den 30er bis<br />

50er Jahren. Jazzed Nuts ist e<strong>in</strong>e ungewöhnliche, kle<strong>in</strong>e<br />

Jazzformation bestehend aus zwei Sängern e<strong>in</strong>em<br />

Pianisten und e<strong>in</strong>em Kontrabassisten.<br />

23. August 2012: Das Episkop<br />

Das Quartett setzt sich zusammen aus jungen <strong>Ab</strong>solventen<br />

<strong>der</strong> <strong>Musik</strong>hochschule Luzern. Sie präsentieren Eigenkompositionen<br />

<strong>in</strong> melodiösem Jazz<br />

27. September 2012: Jürg Metzger Jazz-Trio plus …<br />

… <strong>der</strong> Heimauftritt …<br />

25. Oktober 2012: Organ X plus<br />

Wun<strong>der</strong>barer Mo<strong>der</strong>n Jazz auf höchstem Niveau mit<br />

Tenorsaxophon, Hammond-Orgel, Drums und Gitarre<br />

29. November 2012: Miro’s Hot Five<br />

Das Repertoire und <strong>der</strong> Stil von MIRO’S HOT FIVE stützt<br />

sich nicht nur auf das Repertoire <strong>der</strong> Armstrong-Hot-Five,<br />

son<strong>der</strong>n <strong>in</strong>spiriert sich bei an<strong>der</strong>en Grössen des alten Jazz.<br />

Vere<strong>in</strong> «Jazz <strong>in</strong> Lachen»<br />

Interesse, Unterstützung und Mitgliedschaft können angemeldet werden bei:<br />

Jürg Metzger, Lachen, Tel. 055 442 18 86, Mail: juergmetzger@bluew<strong>in</strong>.ch<br />

Lachner 6 | 2011 31


HGV Lachen/Altendorf<br />

Armando Zweifel AG • Lachen<br />

Spenglerei · Flachbedachungen<br />

Büro: Postfach<br />

8853 Lachen<br />

Tel. 055 442 19 62<br />

Fax 055 442 61 76<br />

Natel 079 221 39 49<br />

Werkstatt: Ste<strong>in</strong>eggstrasse 34<br />

Tel. 055 442 09 20<br />

Fax 055 442 09 25<br />

Wenden Sie sich doch an e<strong>in</strong>e Bank,<br />

<strong>die</strong> nicht nur weiss, wovon sie spricht.<br />

Son<strong>der</strong>n auch, wovon Sie sprechen.<br />

Markus Cotti<br />

Leiter Region Ausserschwyz<br />

Bank L<strong>in</strong>th LLB AG ·<br />

Bahnhofplatz 4 ·<br />

8853 Lachen ·<br />

Telefon 0844 11 44 11 ·<br />

www.bankl<strong>in</strong>th.ch<br />

E<strong>in</strong> Unternehmen <strong>der</strong> LLB-Gruppe<br />

32 Lachner 6 | 2011


HGV Lachen/Altendorf<br />

Das bewährte Dankeschön Ihrer Detaillisten !<br />

Chäs-Weber<br />

In unserem showroom <strong>der</strong><br />

Beson<strong>der</strong>en Art fInden sIe<br />

BodenBeläge Aller Art.<br />

Besuchen Sie uns <strong>in</strong> unserem e<strong>in</strong>zigartigen Showroom o<strong>der</strong><br />

<strong>in</strong>formieren Sie sich unter www.pva.ch/produkte/boeden.<br />

Spektrum Holz.<br />

PVA AG<br />

Talstrasse 8<br />

8852 Altendorf<br />

T 055 451 95 95<br />

www.pva.ch<br />

«Genüssliche<br />

Feiertage<br />

mit schmackhaftem<br />

Käse nach Wahl»<br />

W<strong>in</strong>kelweg 3 · 8853 Lachen · Telefon 055 442 82 82<br />

11PVA_15_2_Inserat_Holz_A5hoch_RZ.<strong>in</strong>dd 1 15.02.11 10:41<br />

Besser – Schneller – Individueller<br />

89*63 mm<br />

Gutenberg Druck AG, 8853 Lachen, www.gutenberg.ag<br />

Lachner 6 | 2011 33


... Zuletzt<br />

O du fröhliche…<br />

Der Sommer ist vorbei, <strong>die</strong> Tage werden kürzer und kälter. Da kommt <strong>die</strong><br />

stimmungsvolle Weihnachtszeit mit ihren vielen schönen Seiten gerade<br />

recht. Vier kle<strong>in</strong>e Gedanken zu den hellsten Momenten <strong>in</strong> <strong>der</strong> dunkelsten<br />

Jahreszeit. | Text: Isabel Knobel / Bild: ZVG<br />

O Tannenbaum …<br />

Piks. Autsch. Immer <strong>die</strong>se Nadeln. Als<br />

Weihnachtskugel hat man es nicht<br />

leicht. Das ganze Jahr liegen me<strong>in</strong>e<br />

Freunde und ich <strong>in</strong> e<strong>in</strong>er Kiste, gut verstaut<br />

im Keller. In <strong>der</strong> Dunkelheit malen<br />

wir uns aus, wie <strong>der</strong> nächste Ausgang<br />

– Weihnachten – wohl werden<br />

wird. Wir freuen uns auf funkelnde<br />

Augen, fröhliches K<strong>in</strong><strong>der</strong>lachen und<br />

<strong>die</strong> altbekannten Lie<strong>der</strong>. Wir s<strong>in</strong>d aber<br />

immer auch e<strong>in</strong> bisschen besorgt. Welche<br />

Farbe ist wohl <strong>die</strong>ses Jahr Mode?<br />

Liege ich mit me<strong>in</strong>em Kleid noch im<br />

Trend? O<strong>der</strong> muss ich schon bald e<strong>in</strong>er<br />

neuen Generation von Weihnachtskugeln<br />

weichen? Hängen wir dann<br />

aber <strong>in</strong> den hohen Lüften <strong>der</strong> Tanne, so<br />

s<strong>in</strong>d <strong>die</strong> Sorgen schnell vergessen.<br />

Natürlich zwickt es da und dort. <strong>Ab</strong>er<br />

wenn <strong>die</strong> Kerzen angezündet s<strong>in</strong>d und<br />

alle Blicke auf uns ruhen, kommt das<br />

Strahlen wie von selbst.<br />

Stille Nacht, heilige Nacht …<br />

Vorbei ist es mit dem dicken Nebel,<br />

Gott hat wohl betätigt se<strong>in</strong>en Hebel,<br />

gefallen ist er nun, <strong>der</strong> erste Schnee,<br />

und sogar gefroren ist <strong>der</strong> Zürisee.<br />

Leise rieselt <strong>der</strong> Schnee …<br />

E<strong>in</strong> eisiger <strong>Luft</strong>zug streift me<strong>in</strong> Gesicht.<br />

Trotz <strong>der</strong> Mütze und dem dicken Wollschal<br />

lässt mich <strong>die</strong> Kälte zusammenzucken.<br />

Ich denke ans Umkehren,<br />

sehne mich nach <strong>der</strong> wohligen Wärme<br />

<strong>in</strong> <strong>der</strong> Stube. Doch dann sehe ich sie.<br />

<strong>Luft</strong>ig und leicht tanzt sie vor me<strong>in</strong>er<br />

Nase. Perfekt geformt sucht sie ihren<br />

Weg zur Erde.<br />

Die erste Schneeflocke <strong>in</strong> <strong>die</strong>sem<br />

W<strong>in</strong>ter. Ihre Schönheit fasz<strong>in</strong>iert mich.<br />

Und so stehe ich da, schaue zu, wie sie<br />

<strong>in</strong>s nasse Gras fällt. Wie vergänglich<br />

ihre Schönheit ist. Doch schon schweben<br />

neue Flocken vom Himmel herab.<br />

Glücklich drehe ich mich im Kreis und<br />

schaue ihnen beim Tanzen zu. Wie e<strong>in</strong>fach<br />

es manchmal ist, bloss von <strong>Luft</strong><br />

und Liebe zu leben.<br />

Alle Jahre wie<strong>der</strong> …<br />

… kommt bekanntlich das Christusk<strong>in</strong>d.<br />

«Jetzt ist aber fertig lustig», beschliesst<br />

<strong>der</strong> kle<strong>in</strong>e Lukas <strong>in</strong>sgeheim.<br />

Als se<strong>in</strong> E<strong>in</strong>satz beim alljährlichen<br />

Krippenspiel gekommen ist, geht er<br />

entschlossenen Schrittes auf <strong>die</strong> Wiege<br />

zu. Dort hebt er das Christk<strong>in</strong>d aus<br />

dem Stroh und flüstert ihm <strong>in</strong>s Ohr:<br />

«Wenn ich <strong>die</strong>ses Jahr ke<strong>in</strong>en Gameboy<br />

geschenkt bekomme, wirst du de<strong>in</strong>e<br />

Eltern nie wie<strong>der</strong> sehen.»<br />

Den Schal schnell aus dem Kasten,<br />

und vergessen s<strong>in</strong>d <strong>die</strong> Alltagslasten,<br />

e<strong>in</strong> Spaziergang an <strong>der</strong> frischen <strong>Luft</strong>,<br />

begleitet vom wärmenden Marroniduft.<br />

Endlich, jetzt weihnachtet es sehr,<br />

abends brennt im Dorf e<strong>in</strong> Lichtermeer,<br />

im Radio erkl<strong>in</strong>gen Weihnachtslie<strong>der</strong>,<br />

bis <strong>der</strong> Papagei schüttelt se<strong>in</strong> Gefie<strong>der</strong>.<br />

Wenn <strong>der</strong> Tannenbaum ist geschmückt,<br />

mit Kerzen und Kugeln gut bestückt,<br />

wenn <strong>die</strong> Geschenke s<strong>in</strong>d enthüllt,<br />

so ist <strong>der</strong> S<strong>in</strong>n von Weihnachten erfüllt.<br />

Wenn <strong>die</strong> Familie s<strong>in</strong>gt Stille Nacht,<br />

und <strong>der</strong> Braten ist e<strong>in</strong>e Pracht,<br />

wenn alle jeden glücklich machen<br />

und <strong>die</strong> K<strong>in</strong><strong>der</strong> zufrieden lachen.<br />

Dann ist Weihnachten gekommen<br />

und <strong>die</strong> Gemütlichkeit vollkommen,<br />

In <strong>die</strong>sem S<strong>in</strong>ne allen e<strong>in</strong> frohes Fest,<br />

und natürlich e<strong>in</strong>en guten Jahresrest.<br />

Impressum<br />

Herausgeber<strong>in</strong> | Vere<strong>in</strong>igung «<strong>zäme</strong><br />

<strong>LACHEN</strong>», www.zaemelachen.ch<br />

Chefredaktion/Satzherstellung |<br />

Marie-Eve Hofmann-Marsy<br />

Mail redaktion@zaemelachen.ch<br />

Tel 055 442 51 86, Mobile 076 428 19 60<br />

Inserate | Marie-Eve Hofmann-Marsy,<br />

Mail <strong>in</strong>serate@zaemelachen.ch<br />

Tel 055 442 51 86, Mobile 076 428 19 60<br />

Gesamtherstellung | Gutenberg Druck AG,<br />

Lachen, www.gutenberg.ag<br />

Ersche<strong>in</strong>ungsdaten 2011 | Januar, März, Mai,<br />

Juli, September und November 2011<br />

Redaktionsschluss | Vier volle Wochen vor<br />

Ersche<strong>in</strong>en<br />

Auflage | 28 000 Exemplare<br />

Titelbild | Sabr<strong>in</strong>a De Simoni, Foto: Andy Crestani<br />

Alle Beiträge, <strong>die</strong> im «Lachner» veröffentlicht<br />

werden, unterliegen den Richtl<strong>in</strong>en <strong>der</strong> Redaktion<br />

vom 13. Dezember 2006, nachzulesen<br />

unter www.zaemelachen.ch.<br />

Geschäftsstelle <strong>zäme</strong> <strong>LACHEN</strong> |<br />

Postfach 610, Lachen,<br />

055 442 51 76, <strong>in</strong>fo@zaemelachen.ch<br />

34 Lachner 6 | 2011


DIDIER dobler<br />

landschaftsarchitektur<br />

atelier für -garten-<br />

-landschafts- +<br />

-freiraumgestaltung<br />

Talstrasse 1<br />

8852 Altendorf<br />

Tel. 055 / 462 27 59<br />

FAX 055 / 462 27 65<br />

e-Mail di<strong>die</strong>r@landarch.ch<br />

www.landarch.ch<br />

design talstrasse 1 8852 altendorf tel 055 / 462 27 59<br />

design talstrasse 1 8852 altendorf tel 055 / 462 27 59<br />

ph-coach<strong>in</strong>g.ch<br />

Coach<strong>in</strong>g und Beratung,<br />

Unternehmensberatung<br />

Haben Sie schon <strong>die</strong> erstaunliche OPI Spa Maniküre probiert?<br />

E<strong>in</strong>e Deluxe-Behandlung für Ihre Hände und Nägel.<br />

Peel<strong>in</strong>g, Revitalisierung, Erneuerung, Schutz,<br />

Formgebung und Lackierung.<br />

Mit kostenlosem, festlichem Nagellack für Ihren Partylook!<br />

Weihnachtsangebot:<br />

CHF 75.– <strong>in</strong>kl. Lack. Geschenkgutsche<strong>in</strong>e erhältlich.<br />

Tel. 079 815 91 13<br />

www.purplepr<strong>in</strong>cess.ch · <strong>in</strong>fo@purplepr<strong>in</strong>cess.ch<br />

• Standortbestimmung, Ist-Analyse<br />

• Klarheit f<strong>in</strong>den, Sicherheit erlangen<br />

• Stärken-, Schwächen-Portfolio, Chancen nutzen<br />

• Coach<strong>in</strong>g für Privatpersonen und Führungskräfte<br />

Paul Hürlimann<br />

Dipl. Ing. FH/ Dipl. Coach und Berater ECA<br />

Oberdorfstrasse 8, CH-8853 Lachen<br />

T 055 556 88 64, H 076 341 21 00, M <strong>in</strong>fo@ph-coach<strong>in</strong>g.ch<br />

Blueme Evel<strong>in</strong>e geht neue Wege<br />

Die bisherige Besitzer<strong>in</strong>, Evel<strong>in</strong>e Stutz, übergibt den Blumenladen an zwei neue Inhaber<strong>in</strong>nen. M. Maggior<strong>in</strong>i und N.<br />

Schmucki übernehmen das Geschäft per 4. November 2011 und ziehen gleichzeitig <strong>in</strong> e<strong>in</strong> neu gestyltes Ladenlokal.<br />

Wir Sagen ADIEU und gleichzeitig GRÜEZI<br />

Evel<strong>in</strong>e Stutz und Ihr Team bedanken sich für <strong>die</strong> jahrelange<br />

Treue als Kund<strong>in</strong> und Kunde und für <strong>die</strong> vielen <strong>in</strong>teressanten<br />

und schönen Stunden <strong>in</strong> Lachen.<br />

Evel<strong>in</strong>e Stutz<br />

Es war e<strong>in</strong>e sehr bereichernde Zeit mit spannenden, gehaltvollen<br />

und glücklichen Momenten.<br />

E V E L I N E S T U T Z<br />

F L O R I S T I K & E V E N T S<br />

Blumen garage<br />

Marktstrasse 19<br />

8853 Lachen am See<br />

M. Maggior<strong>in</strong>i und N. Schmucki<br />

Telefon / Fax 055 442 63 00<br />

www.blumengarage.ch<br />

Wir laden Sie ganz herzlich e<strong>in</strong> zu unserer<br />

Adventsausstellung mit Glühwe<strong>in</strong> und Lebkuchen<br />

Freitag, 4. November ab 17.00-22.00 und Samstag, 5. November 08.00-20.00<br />

Tauchen Sie e<strong>in</strong> <strong>in</strong> unser W<strong>in</strong>terwun<strong>der</strong>land und lassen Sie sich überraschen<br />

Wir freuen uns auf Ihren Besuch Mara Maggior<strong>in</strong>i und Nathalie Schmucki<br />

Lachner 6 | 2011 35

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!