Der Aktuelle PROJOB-Katalog hat ein Dateigröße von ca. 19MB

treene.textil.druck.de

Der Aktuelle PROJOB-Katalog hat ein Dateigröße von ca. 19MB

WARNSCHUTZ - INFORMATION

Warnschutzkleidung ist persönliche Schutzausrüstung.

Diese ist dafür entwickelt worden, Personen vor Gesundheits-

und Sicherheitsrisiken zu schützen.

Die besonderen Anforderungen, die an persönliche

Schutzausrüstung gestellt werden, legt in Europa die

EN-Norm fest. Produkte, die diese normierten Sicherheitsanforderungen

erfüllen, dürfen das CE-Logo tragen.

Damit ein Produkt das CE-Logo erhält und damit

ausgezeichnet werden darf, muss es durch eine autorisierte

Institution gestestet und zertifiziert werden.

REFLEKTIERENDE KLEIDUNG FÜR DEN

BERUFLICHEN EINSATZ

Reflektierende Kleidung in Signalfarben für den beruf -

lichen Einsatz, muss nach der Norm EN 471 zertifiziert

werden, um das CE-Logo tragen zu dürfen. Diese

beschreibt u.a. welche Farben erlaubt sind, wo auf

dem Kleidungsstück das reflektierende Material aufgebracht

werden muss und welche Information das

Kleidungsstück begleiten muss. Das Design muss dabei

speziellen Anforderungen folgen, um die bestmögliche

Sichtbarkeit zu gewährleisten. EN 471 legt fest, wie

viel fluoreszierenden Stoff und wie viel reflektierendes

Material eine jede Klasse vorweisen muss. Die exakte

Beschreibung finden Sie in der EN 471 - nachfolgend

eine kurze Übersicht:

EN471 KLASSE 1

Diese Klasse gewährleistet den niedrigsten Schutzgrad.

Die gesamte fl uoreszierende Fläche muss mindestens

0,14m und die reflektierende Fläche muss mindestens

0,1m betragen. Diese Klasse sollte nur eingesetzt werden,

wenn wenig Kontakt mit Fahrzeugen entsteht oder bei

langsamem Verkehr.

EN471 KLASSE 2

Diese Klasse bietet mehr Schutz als Klasse 1, speziell

während des Tages, während der Dämmerung und

bei Nebel. Die gesamte fl uoreszierende Fläche muss

mindestens 0,5m und die reflektierende Fläche muss

mindestens 0,13m betragen. Klasse 2 wird in Häfen, bei

der Eisenbahn, auf Baustellen, Parkplätzen und überall

dort verwendet, wo Klasse 3 nicht erforderlich ist.

EN471 KLASSE 3

Diese Klasse gewährleistet den besten Schutz. Die gesamte

fl uoreszierende Fläche muss mindestens 0,8m 2

und die reflektierende Fläche muss mindestens 0,2m

betragen. Einzusetzen in der Nähe von schnell fließendem

Verkehr.

Ausgewählte Institute testen die Kleidung. ProJob

Workwear AB arbeitet zusammen mit dem Swerea IVF

in Mölndal, Schweden. Wenn die Kleidungsstücke

dort getestet und abgenommen wurden, vergibt das

Technische Forschungs-Institut von Schweden (SP) die

Zertifizierung, die bestätigt, dass das Kleidungsstück die

EN 471 erfüllt.

Die Vorschriften für reflektierende Arbeitsbekleidung

sind überall dort zu erfüllen, wo Verkehr fließt, z.B. auf

Strassen, Parkplätzen, Flughäfen, Häfen, Baustellen,

Minen, etc.. Informieren Sie sich ausführlich über die

gesetzlichen Vorschriften zum Einsatz von Sicherheitsbekleidung

in Ihrem Unternehmen – zur Vermeidung

von Rechtsrisiken und zum Schutz Ihrer Mitarbeiter!

ProJob bietet Ihnen eine Vielzahl an Modellen in den

unterschiedlichen EN 471 Klassen.

136

Ähnliche Magazine